Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 221 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 8. Juli 2021, 02:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
06.07.2021

Bild

Zitat:
Auch Coup gegen Bayer verhalf Seoane zum neuen Job

Der neue Trainer Gerardo Seoane hat seinen Job beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen nicht zuletzt seinem Coup mit dem alten Verein Young Boys Bern in der Europa League gegen Bayer zu verdanken.

"Dass er sehr gute Arbeit macht, ist nicht erst seit März bekannt", sagte Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes bei der Vorstellung des Schweizers: "Aber in diesen beiden Spielen hat er sehr clever gegen uns gespielt, mit einer veränderten Spielweise zu der in der Schweizer Liga. Das hat gezeigt, dass er in den richtigen Momenten die richtige Art und Weise findet, eine Mannschaft einzustellen. Und solche Flexibilität wollen wir haben."

Seoane, der mit Bern in drei Jahren dreimal den nationalen Titel holte, hatte Bayer durch zwei Siege (4:3, 2:0) überraschend in der Zwischenrunde ausgeschaltet. Die damals erfolgreiche Analyse ist nach eigener Auffassung auch für seine jetzige Arbeit nützlich. "Es gibt gewisse Punkte aus der damaligen Analyse, die uns heute helfen, die Mannschaft weiterzubringen", sagte der 42-Jährige. Allerdings habe sich die damals noch von Peter Bosz trainierte Mannschaft schon unter dessen Interimsnachfolger Hannes Wolf durchaus verändert.

Einen lang ersehnten Titel für Bayer wollte Seoane aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht als Ziel ausgeben. "In Bern hatten wir die momentan stärkste Mannschaft der Schweiz zu Verfügung. Hier ist die Konstellation ein bisschen anders", sagte er: "Ich möchte mich nicht auf Resultatsziele festlegen. Erstes Ziel ist es, der Mannschaft ein Gesicht zu geben. Nicht nur fußballerisch, sondern vom gesamten Auftreten her."


https://www.sportschau.de/newsticker/dp ... ry100.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 8. Juli 2021, 02:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
07.07.2021

Bild

Zitat:
Gerardo Seoane: Bayer ausgecoacht, nun selbst der Chef

Im März wirft er Leverkusen mit den Young Boys Bern überraschend aus der Europa League, nun ist Gerardo Seoane selbst Chefcoach bei der Werkself. Und der Coup gegen Bayer im Frühjahr hat dabei durchaus eine Rolle gespielt.

Leverkusen - So richtig viel über sich verraten wollte Gerardo Seoane bei seiner Vorstellung nicht. Die Aussprache seines spanisch-stämmigen Namens erklärte der neue Trainer von Bayer Leverkusen geduldig. „Seoann“ sei nahe dran, „das E noch mehr betonen, dann ist es richtig.“ Der Frage, was man unbedingt über ihn wissen müsse, ging der Schweizer aber aus dem Weg. „Es gibt sicher einige Dinge, die man gerne über mich wüsste“, sagte er und fügte lächelnd an: „Die gebe ich aber nicht preis.“

Seoane ist kein Selbstdarsteller, kein Mann für die Show, sondern ein gewissenhafter Arbeiter. Für die meisten in Deutschland ist der 42-Jährige ein noch recht unbeschriebenes Blatt. Im Frühjahr tauchte er bundesweit erstmals in der Öffentlichkeit auf, als er Bayer auscoachte und aus der Europa League warf und gleichzeitig als Trainerkandidat bei Borussia Mönchengladbach galt.

Dass er nach drei Meistertiteln mit Young Boys Bern in drei Jahren in der Bundesliga landete, aber in Leverkusen und nicht in Gladbach, hat nicht zuletzt mit den beiden Siegen (4:3, 2:0) mit Bern im März gegen Bayer zu tun. „Dass er sehr gute Arbeit macht, ist nicht erst seit März bekannt“, sagte Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes: „Aber in diesen beiden Spielen hat er sehr clever gegen uns gespielt, mit einer veränderten Spielweise zu der in der Schweizer Liga. Das hat gezeigt, dass er in den richtigen Momenten die richtige Art und Weise findet, eine Mannschaft einzustellen. Und solche Flexibilität wollen wir haben.“

Die damals erfolgreiche Analyse ist nach Seoanes Auffassung auch für seine jetzige Arbeit nützlich. „Es gibt gewisse Punkte aus der damaligen Analyse, die uns heute helfen, die Mannschaft weiterzubringen“, sagte der gebürtige Luzerner. Allerdings habe sich die damals noch von Peter Bosz trainierte Mannschaft schon unter dessen Interimsnachfolger Hannes Wolf durchaus verändert.

Einen lang ersehnten Titel für Bayer wollte Seoane aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht als Ziel ausgeben. „In Bern hatten wir die momentan stärkste Mannschaft der Schweiz zu Verfügung. Hier ist die Konstellation ein bisschen anders“, sagte er: „Ich möchte mich nicht auf Resultatsziele festlegen. Erstes Ziel ist es, der Mannschaft ein Gesicht zu geben. Nicht nur fußballerisch, sondern vom gesamten Auftreten her.“

Dafür müsse der Verein, der bisher noch keinen Neuzugang verpflichtete, „noch die ein oder andere Komponente dazu holen.“ Neben Spielern, die zu Seoanes offensivem Ansatz passen, sollten einige nach dem Karriereende der Ex-Nationalspieler Lars und Sven Bender (32) Führungsqualitäten haben. „Ich erwarte aber auch, dass einige Spieler den nächsten Schritt machen“, sagte Seoane. Er werde zudem „dem ein oder anderen in individuellen Gesprächen mehr Verantwortung geben.“

Wissenswertes hätte es übrigens genug gegeben über Seoane: Dass er neben dem Schweizer Bürgerrecht auch die spanische Staatsangehörigkeit besitzt zum Beispiel. Dass er sechs Sprachen spricht. Dass er Ottmar Hitzfeld mal als „Vorbild“ und Jürgen Klopp als „inspirierend“ bezeichnete. Und dass er Mitgründer der App „Plan&Play“ ist, die Trainern bei der Gestaltung der Trainingseinheiten helfen soll. Doch solche Dinge müssen die Fans nach und nach rausfinden. Seoane will erst Taten sprechen lassen.


https://www.merkur.de/nordrhein-westfal ... 44790.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 8. Juli 2021, 02:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
07.07.2021

Bild

Zitat:
Seoanes erster Tag bei Bayer Leverkusen

«Bundesliga ist ein knallhartes Geschäft»

Gerardo Seoane (42) hat seine Arbeit bei Bayer Leverkusen aufgenommen. Die Werkself wartet seit 1993 auf einen Titel. Macht der Schweizer die Rheinländer glücklich?

Jetzt ist er also da. 48 Tage nach der offiziellen Verkündung, dass Gerardo Seoane neuer Trainer von Bayer 04 Leverkusen wird, leitet der Ex-YB-Meistertrainer seine erste Einheit und hält danach eine Pressekonferenz.

Seoane erobert die Bundesliga! Zumindest ist das der Plan. «Es soll unangenehm sein, gegen Leverkusen zu spielen», kündigt er an. Dafür hat er bereits eine «aufgestellte, motivierte Truppe» angetroffen. Nach fünf Wochen Ferien brauche es aber noch ein bisschen Anlaufzeit.
Anzeige

Erstes Bundesliga-Spiel gegen Fischer

Die hat er auch noch. Zuerst gehts in ein Trainingslager nach Zell am See (Ö). Dort und in Leverkusen kann sich Seoane in aller Ruhe mit dem Team auf die erste Pokal-Runde am 7. August und das Auftaktspiel in die Bundesliga-Saison eine Woche später vorbereiten.

Dann gehts gegen Union Berlin und Urs Fischer, dem zweiten Schweizer Trainer in der Bundesliga. Seoane: «Es geht nicht um Nationalität. Unser Vorteil ist vielleicht, dass wir mehrere Landessprachen haben.» Der Zentralschweizer spricht sechs Sprachen fliessend. Daran soll es also nicht scheitern.

Langes Leverkusener Warten

Ein Titelversprechen gibt er nicht ab. In Leverkusen wartet man seit dem Pokalsieg 1993 auf eine Trophäe. Und Seoane kommt mit drei Meisterschaften und einem Cupsieg nach Deutschland. Sorgt das für Druck? «Man kann eine Herausforderung nicht mit der anderen vergleichen. Bei YB hatten wir die stärkste Mannschaft der Liga. Hier ist es schwieriger. Ich möchte mich nicht auf Resultatziele festlegen, sondern lieber der Mannschaft ein Gesicht geben.»

Der Schritt von der Super League in die Bundesliga ist gross, das weiss ein bedachter und besonnener Typ wie Seoane. «Es ist anders. In der Schweiz spielen wir vier Mal pro Saison gegeneinander. Da kennt man sich aus dem Effeff. Die Bundesliga hingegen ist ein knallhartes Geschäft. Weil die Qualität überall sehr hoch ist», so der neue Bayer-Coach.

«Ich freue mich extrem drauf»

Nichts bringt Seoane aus der Ruhe. Souverän und abgebrüht – wie man ihn in der Schweiz längst kennt – beantwortet er die Fragen der Journalistenschar. Was sollen Leverkusen-Fans über ihn wissen? «Es gibt sicher Dinge, die sie wissen möchten, aber die werde ich nicht preisgeben.» Das Wichtigste: «Ich freue mich extrem darauf.»

Denn jetzt ist er da. Die junge Trainerkarriere des Gerardo Seoane nimmt seine nächsten Züge an. Die Arbeit am Rhein hat schon längst begonnen – vor 48 Tagen, als er den Vertrag unterschrieb.


https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 56795.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 8. Juli 2021, 02:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
07.07.2021

Bild

Zitat:
Einstand als Leverkusen-Coach

Seoane: «Es muss unangenehm sein, gegen uns zu spielen»

Gerardo Seoane hat am Dienstag seine 1. Trainingseinheit auf Rasen bei seinem neuen Klub Leverkusen abgehalten und über die Ziele gesprochen.

Ex-YB-Coach Gerardo Seoane nahm seine neue Rolle als Cheftrainer des Bundesligisten Bayer Leverkusen mit klaren Zielen in Angriff. «Meine Aufgabe ist es, aus dem vorhandenen Potenzial die bestmögliche Variante auf den Platz zu bringen und das Maximum aus den Ressourcen zu holen», so der 42-Jährige bei seiner Vorstellung.

Dabei will es der Schweizer dem Gegner so schwer wie möglich machen, gut gegen sein neues Team auszusehen: «Es muss ein Gefühl entstehen, dass es unangenehm ist, gegen Leverkusen zu spielen.»

Feinschliff im Salzburger Land

Seoane kam mit der Empfehlung von 3 Meistertiteln aus Bern an den Rhein. Der Luzerner trat die Nachfolge von Hannes Wolf an, der interimsweise den Werksklub übernommen und in die Europa League geführt hatte.

Am Montag nahm Seoane seinen Job auf und bat insgesamt 16 Profis zur Leistungsdiagnostik. Tags darauf hielt er die erste Einheit auf dem Trainingsplatz ab. Sein Sommer-Trainingslager wird Bayer zum 8. Mal im Salzburger Land abhalten und weilt dafür vom 16. bis zum 23. Juli in Zell am See.


https://www.srf.ch/sport/fussball/inter ... zu-spielen

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 29. Juli 2021, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
29.07.2021

Bild

Zitat:
Leverkusens Trainer sieht nicht nur bei Neuzugang Kossounou Nachholbedarf

Seoane: "Die Vorbereitung ist holprig. Es gibt einfachere Starts"

Nach über zwei Jahren Peter-Bosz-Fußball soll Gerardo Seoane den Auftritten der Werkself ein neues Gesicht verpassen. Doch die Vorbereitung unter dem neuen Trainer verläuft äußerst holprig. Und vor dem Pflichtspielstart bleibt Seaone wie auch Königstransfer Odilon Kossounou kaum Zeit, Automatismen einzustudieren.

Er ist Bayers Königstransfer dieses Sommers. Für 26 Millionen Euro Ablöse, die durch Boni auf 30 Millionen anwachsen können, hat der Klub Odilon Kossounou vom FC Brügge verpflichtet. Und bei seinem Debüt im Bayer-Trikot deutete der 20-jährige Innenverteidiger an, was in ihm steckt. "Individuell hat er das gezeigt, was wir erwarten. Zweikampfstärke, Dynamik, aber es fehlt die Bindung zu den Mitspielern. Er hat ein Training mitgemacht. Wenn jemand neu dazu kommt, braucht das ein bisschen Zeit", urteilte Seoane nach der 1:5-Niederlage gegen den FC Utrecht. Nach 90 Minuten hatte es 1:2 gestanden. In den dritten 45 Minuten hatte Bayer mit zahlreichen Jugendspielern noch drei Treffer kassiert.

Kossounous Probleme stehen sinnbildlich für die Seoanes. Beide benötigten vor dem Pflichtspielstart am Samstag in einer Woche eigentlich mehr Zeit und mehr Testspiele. "Es gab ein, zwei Szenen, in denen Odilon an einem Ort war, wo er nicht sein musste. Das gehört dazu. Jeder Trainer will auf eine andere Weise verteidigen. Wir müssen das jetzt mit ihm aufarbeiten und nachholen, was wir mit den anderen schon angeschaut haben", erklärte der Trainer.

Äußere Einflüsse verhinderten immer wieder Einheiten

Der Haken daran: Seoane, Kossounou und dem gesamten Kader bleibt nur noch das Testspiel am Samstag (14 Uhr) gegen Rot-Weiß Oberhausen. Wohl zu wenig, um Seoanes Ideen nur annähernd umzusetzen. Zumal der erste Test wegen Starkregens genauso ausgefallen war wie zwei Trainingstage aufgrund äußerer Einflüsse. Im Trainingslager war der Platz nach starkem Regen nicht nutzbar, am Dienstag durfte Bayer nach einer schweren Explosion in der Nähe der Bay-Arena aufgrund der Gefährdungslage nicht im Freien trainieren.

Dementsprechend fiel Seoanes Urteil über den Utrecht-Test aus: "Es war eine veränderte Woche durch den Vorfall am Dienstag. Wir haben am Vormittag noch trainiert. Was die Leistung betrifft, kann ich keine 100-prozentigen Rückschlüsse ziehen. Trotzdem gab es viele Dinge, die wir bewerten können. Es gab auch viele Dinge, die nicht so gut waren."

In der Tat: Viele fahrlässige Ballverluste, schlechtes Umschalten in die Defensive, fehlende Konsequenz und Präzision bei eigenen Kontern und Angriffen, die dadurch viel zu oft ohne Effekt verpufften. Und reihenweise Abstimmungsschwierigkeiten.

Seoane hofft auf Rückkehrer

Seoanes Einordnung: "Die erste Viertelstunde von uns war gar nicht gut, überhaupt nicht präsent in den Zweikämpfen, zu langsam mit dem Ball, total überfordert mit dem Tempo von Utrecht. Das wurde dann besser, etwas mehr Struktur im Spiel, auch einige Torchancen."

Entscheidendes konnte der neue Trainer noch nicht bewirken, der hofft, dass bei der Generalprobe am Samstag Charles Aranguiz und Patrik Schick, die bei ihren kontinentalen Turnieren im Einsatz waren, erstmals zumindest 45 Minuten mitwirken. Copa-Teilnehmer Exequiel Palacios kehrt erst am Wochenende nach Deutschland zurück, die Olympia-Teilnehmer Nadiem Amiri und Paulinho noch später. Zudem stehen noch nicht alle Zugänge fest und Gold-Cup-Teilnehmer Leon Bailey vor einem Wechsel.

"Im Fußball hat man immer nur beschränkt Zeit"

Denkbar ungünstige Voraussetzungen, gerade für einen neuen Trainer. Dass andere Klubs wie Bayern München und der BVB dieses Schicksal („Irgendwie trifft uns das alle“, so Seoane) teilen, hilft nicht wirklich. "Für den Trainer ist es unangenehm, für die Mannschaft ist es etwas unruhig, Wenn man neu dazukommt, hat man eigentlich das Gefühl: So, in den nächsten vier, fünf Wochen arbeitest du viele Sachen auf." Doch die Realität sieht anders aus. "Es ist eine holprige Vorbereitung. Das darf man so sagen", stellt der 42-Jährige unumwunden fest, "aber wir müssen nicht jammern, sondern Lösungen suchen. Auf dem Weg befinden wir uns. Aber es gibt sicher einfachere Starts."

Es wird ein Wettlauf mit der Zeit, die altbekannten Probleme im Bayer-Spiel auszumerzen. Seoane ist sich bewusst, wie kniffelig die Situation ist: "Es gibt schon Themen, die wir mitnehmen aus der vergangenen Saison, die wir bearbeiten. Da reicht die Ansprache allein nicht. Das braucht auch ein bisschen Zeit. Aber wir wissen: Im Fußball hat man immer nur beschränkt Zeit."

Ein holpriger Start nach einer holprigen Vorbereitung dürfte jedenfalls niemanden verwundern. Seoane sagt: "Es wird wichtig sein, dass wir, wenn alle da sind, an gewissen Prinzipien wirklich sehr genau arbeiten, damit wir das sehr schnell auf den Platz bringen. Es ist uns bewusst, dass das jetzt alles noch nicht möglich ist. Und es bringt auch nichts, sich extrem aufzuregen." Seoane demonstriert Gelassenheit. Dennoch ist sein Start bei Bayer ist einer mit vielen Handicaps.


https://www.kicker.de/seoane-die-vorber ... ikel#omrss

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Freitag 30. Juli 2021, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
30.07.2021

Bild

Zitat:
Die Saison hat noch nicht mal begonnen

So schwierig läufts für Seoane in Leverkusen

Nach drei Meistertiteln mit YB in Serie ziehts Gerry Seoane (42) in die Bundesliga zu Bayer Leverkusen. Den Start beim Pillen-Klub aber hat sich der Schweizer Trainer anders vorgestellt.

Horror-Start für Gerry Seoane in Leverkusen!

Der Schweizer Erfolgscoach ist mit drei Meisterkübeln im Gepäck und viel Abenteuerlust in die Bundesliga gewechselt. Doch die Freude ist bei Seoane offenbar schon wieder verflogen.

Wie die «Bild» berichtet, soll der neue Übungsleiter bereits mächtig genervt sein. Der Grund: Leverkusens «Stotter-Start», bei dem fast alles schief läuft, was schief laufen kann.

«Es gibt sicher einfachere Starts», versucht Seoane locker zu bleiben. Auch nach der heftigen 1:5-Klatsche im Testkick gegen Utrecht. Ein schwerer Rückschlag. Vor allem, wie Seoane sorgenvoll sagt, «weil wir in der ersten Viertelstunde total überfordert waren mit dem Tempo von Utrecht».

Corona, Hochwasser, Explosion

Die Tests sind das eine. Aber, so Seoane: «Schon die ganze Vorbereitung mit Corona und den anderen Vorfällen ist nicht optimal.»

So musste erst ein Test gegen Celta Vigo abgesagt werden, weil die Spanier gleich mehrere Corona-Fälle in der Mannschaft zu beklagen hatten.

Auch die Flutkatastrophe in Deutschland traf Leverkusen. Der Test gegen Wehen Wiesbaden fiel wegen des Hochwassers aus. Und weils wie aus Kübeln schüttete, konnte auch im Trainingslager ein Tag nicht gearbeitet werden.

Zurück in Leverkusen, fiel ebenfalls ein Trainingstag aus, weil in nächster Nähe eine heftige Explosion in einem Entsorgungszentrum eines Chemie-Parks – mit fünf Toten und 31 Verletzten – dies verhinderte.

«Für Trainer unangenehm»

Zudem kann Seoane noch immer nicht auf all seine Spieler zurückgreifen. Charles Aranguiz (32) weilt noch immer in den Ferien nach der Copa America mit Chile. Genauso wie EM-Fahrer Patrik Schick (25). Weiter fehlen zudem Leon Bailey, Exequiel Palacios, Nadiem Amiri, Paulinho und der verletzte Edmont Tapsoba.

«Für den Trainer ist es unangenehm. Für die Mannschaft ist es ein bisschen unruhig. Es gibt viele Rotationen», sagt Seoane – und hofft auf den ersten Pflichtsieg mit Bayer, wenn im DFB-Pokal am 7. August Lok Leipzig wartet.


https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 14645.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Freitag 13. August 2021, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
13.08.2021

Bild

Zitat:
«Ich bin immer noch im Hotel direkt auf dem Stadiongelände»

Gleich zu Beginn der neuen Bundesliga-Saison kommt es zum Kracher-Duell zwischen Leverkusen mit Gerardo Seoane und Urs Fischers Union Berlin. Der neue Bayer-Coach freut sich sehr darauf.

Darum gehts

- Am Freitagabend startet die Bundesliga.
- Bayer Leverkusen trifft mit Coach Gerardo Seoane am Samstag auf Fischers Union.
- «Wir wollen alles aus unseren Ressourcen herausholen», so der Coach zu 20 Minuten.

Der FC Bayern will die Zehn vollmachen. Zehnmal deutscher Meister nacheinander. Das wärs – für die Münchner. Für den Rest eher weniger. Wird es ein Zweikampf der Bayern mit RB Leipzig oder ein Dreikampf München, Leipzig, Dortmund? Alle drei, und nicht nur die haben einen neuen Trainer. Ja, es wurde fleissig gewechselt in der Fussball-Bundesliga. Kurz: Die neue Saison, sie verspricht Spannung.

Besonders Schweizer Fussball-Fans dürfen sich freuen. 20 Schweizer spielen in der Saison 2021/2022 in der ersten Liga in Deutschland für zehn verschiedene Clubs. Hinzu kommen mit Ilja Kaenzig (Bochum-Manager), Andreas Kronenberg (Freiburg-Goalietrainer), Pirmin Schwegler (Bayern-Chefscout), Martin Schmidt (Mainz-Sportdirektor) und natürlich Urs Fischer (Union-Coach) sowie Gerardo Seoane (Bayer-Trainer) mehrere Verantwortliche.

«Das kann ich seriös nicht beurteilen»

Apropos die beiden Letztgenannten. Am Samstag um 15.30 Uhr (live bei uns im Ticker) spielen sie gleich am ersten Spieltag gegeneinander. 20 Minuten hat mit Ex-YB-Coach Seoane vor dem Saisonstart gesprochen. Der 42-Jährige ist glücklich, dass die Saison jetzt auch in der Liga beginnt. «Meine Vorfreude auf den Wettkampf ist immer da, und jetzt auch ganz speziell auf die Bundesliga. Diesen Schritt nach Deutschland habe ich ja ganz bewusst gemacht», erzählt er. Dass er am Wochenende gleich auf Urs Fischer treffe, mache den Start natürlich noch spezieller. Die exakten Ziele, die er mit Leverkusen verfolgt, will der Coach nicht verraten. Das Wichtigste sei zuerst, dass man gemeinsam zusammenwachse und sich dabei entwickle und verbessere. «Wir wollen alles aus unseren Ressourcen herausholen. Das ist das, was wir anstreben», so Seoane.

An die Zeit bei den Young Boys denkt er manchmal noch zurück. Angesprochen auf die Unterschiede zwischen der Super League und der Bundesliga meint der Coach: «Das kann ich seriös noch nicht beurteilen. Ich habe noch keine Bundesligapartie bestritten.» Die Arbeit auf dem Platz unterscheide sich aber überhaupt nicht. «Fussball wird überall gleich gespielt und meine Trainingsmethoden versuche ich auch in Leverkusen beizubehalten.» Seoane geht es in Deutschland gut. Das merkt man ihm an. Er spricht offen, man fühlt, dass er sich auf die Saison freut.

Der 42-Jährige ist aber nicht nur voller Vorfreude, er ist auch absolut fokussiert. Eine Wohnung oder ein Haus hat er noch nicht. Seitdem er in Leverkusen ist, liegt sein voller Fokus auf dem Fussball. «Ich bin immer noch im Hotel direkt auf dem Stadiongelände», verrät er. «In den ersten fünf, sechs Wochen geht es darum, sich bei der Arbeit kennenzulernen und die Mannschaft zusammenzustellen. Für anderes bleibt da zunächst einmal nicht viel Zeit.» Nicht verwunderlich ist es also, dass er auch nicht weiss, was man als Nichtkenner der Stadt in Leverkusen gesehen haben muss. Seoane lacht und meint: «Ich habe mir nur einmal Zeit genommen, um mir das Bayer-Werk anzuschauen.»

Die Abwehr ist eine Grossbaustelle

Man darf gespannt sein, wie die erste Bundesliga-Saison des Ex-YB-Trainers verläuft. Denn auch wenn Seoane im Gespräch entspannt wirkt – in den bisherigen Testspielen machte Bayer nicht den besten Eindruck. Einem 0:0 gegen den SC Freiburg folgte ein 1:5 gegen den niederländischen Erstligisten FC Utrecht.

Immerhin löste das Seoane-Team die Pflichtaufgabe in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Regionalligist Lok Leipzig (3:0) souverän. Mit einem Wermutstropfen: Mit Karim Bellarabi verletzte sich ein Schlüsselspieler und wird wochenlang fehlen. Zudem ist die Abwehr eine Grossbaustelle. Sven und Lars Bender haben ihre Karrieren beendet, Tin Jedvaj und Aleksandar Dragovic verliessen den Verein. Dazu meint Seoane: «Wir hatten im Cupspiel einen seriösen Auftritt, haben das Spiel von Anfang an kontrolliert. Nicht unbedingt dabei geglänzt, aber wir waren sehr gut vorbereitet.»


https://www.20min.ch/story/das-sagt-ex- ... 8240764420

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. August 2021, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
13.08.2021

Bild

Zitat:
Ex-YB-Trainer im Interview

Seoane: «Wir hatten eine holprige Vorbereitung»

Nach drei Meistertiteln in Serie hat Gerardo Seoane YB im Sommer verlassen – und hat mit seinem Engagement beim Bundesligisten Bayer Leverkusen das nächste Treppchen auf der Karriereleiter erklommen. Im Interview mit SRF Sport spricht der 42-jährige Zentralschweizer über Schwierigkeiten sowie Ziele, Glück und Vorfreude.

Gerardo Seoane, seit wann sind Sie konkret in Leverkusen?

Seoane: Zuerst einmal ein dickes Hallo in die Schweiz. Ich bin seit Anfang Juli hier in Leverkusen. Ich habe mich ca. eine Woche vor dem Trainingsstart im Hotel einlogiert und habe versucht, die ersten Dinge zu planen. Mittlerweile sind wir seit 6 Wochen im Training und ich habe mich sehr gut eingelebt.

"Trotz Corona-Massnahmen habe ich gespürt, dass der Fussball hier eine extreme Wichtigkeit hat."
Autor: Gerardo Seoane

Sind Sie noch immer im Hotel?

Ja, ich bin noch im Hotel, aber es ist absehbar, dass ich bald in eine Wohnung ziehen kann. Aber für den Anfang war es sehr gut, da man viele Leute und Abteilungen kennenlernen muss. Es sind sehr kurze Wege, da das Hotel im Stadion ist, vom Zimmer in die Kabine hat man weniger als eine Minute.

Die Meisterschaft hat zwar noch nicht angefangen – können Sie uns gleichwohl sagen, was alles anders ist im Vergleich zum Job bei YB?

Die Bundesliga ist eine der Topligen, da ist es klar, dass die Aufmerksamkeit der Medien und der Öffentlichkeit viel, viel grösser ist. Trotz Corona-Massnahmen habe ich gespürt, dass der Fussball hier eine extreme Wichtigkeit hat. Auch die Grösse des Vereins und die Anzahl Mitarbeiter sind anders, die Infrastruktur ist extrem auf den Fussball ausgerichtet. Man hat Trainingsmöglichkeiten direkt im Haus – das sind ja oft auch Schwierigkeiten, die man in der Schweiz antrifft.

"Wir hatten mit Überschwemmungen und einer Explosion in der Nähe Ereignisse, die uns einige Trainingstage genommen haben und die gar zu einer Testspielabsage führten."
Autor: Gerardo Seoane

Sie haben gesagt, dass Leverkusen vor dem Saisonstart noch in keinem Bereich top ist – wie viel Prozent fehlen noch?

Fussball ist keine Mathematik, das kann man nicht in Prozent ausdrücken. Aber es ist so, dass wir eine holprige Vorbereitung hatten. Durch die EURO oder die Copa America fehlten uns die ersten 3 Wochen im Training viele Spieler – einige sogar 4, 5 Wochen, da sie bei Olympia waren. Wir konnten nie über längere Zeit zusammen trainieren. Aber wir sind da nicht die Einzigen. Das hat das Ganze etwas verzögert. Doch als neuer Trainer würdest du gerne alle Spieler bei dir haben. Dann hatten wir mit Überschwemmungen und einer Explosion in der Nähe Ereignisse, die uns einige Trainingstage genommen haben und die gar zu einer Testspielabsage führten. Wir waren gefordert, immer nach Lösungen zu suchen. Wir haben auch noch nicht den kompletten Kader.

Kommt der Saisonstart für Leverkusen also zu früh?

Nein, denn wir wollen unbedingt Meisterschaftsspiele haben. Wir wollen uns mit den Konkurrenten messen. Es ist ein willkommener Start. Aber wir wissen, dass die ersten 2, 3 Wochen eine Herausforderung werden. Wir müssen aus den momentanen Möglichkeiten das Maximum herausholen und innerhalb der Mannschaft eine gewisse Solidarität entwickeln.

"Dank YB bin ich auch ein besserer Trainer geworden – dafür bin ich extrem dankbar."
Autor: Gerardo Seoane

Leverkusen war im Vorjahr Sechster, müsste vom Marktwert her aber Rang 4 belegen. In den letzten Jahren hat man jedoch nur ein Mal die Champions League erreicht. Erwartet Sie eine komplizierte Aufgabe?

Diese Marktwertberechnungen sind immer hypothetisch. Aber mit Bayern, Dortmund und Leipzig gibt es drei Mannschaften, die über allen anderen stehen. Dann gibt es vier, fünf Mannschaften, die ich in einem ähnlichen Bereich sehe. Da gehören für mich Frankfurt, Wolfsburg, Hertha Berlin, eventuell auch Hoffenheim und Stuttgart dazu – gegen diese Mannschaften wollen wir uns durchsetzen.

Sie hatten als Trainer bislang immer Erfolg – könnten Sie überhaupt mit Misserfolg umgehen, sollte sich dieser in Leverkusen einstellen?

Es ist das Ziel eines jeden Trainers, dass man rechtzeitig zu erkennen versucht, was man ändern muss, damit man nicht in eine schwierige Situation kommt. Ich hatte sicher auch ein Quäntchen Glück in gewissen Situationen mit den Wegen, die ich gewählt habe. Und ich hatte grosses Glück, dass mir YB mit Christoph Spycher das Vertrauen geschenkt hat. Dank ihnen bin ich auch ein besserer Trainer geworden – dafür bin ich extrem dankbar. Wir hatten aber trotz der erfolgreichen Jahre auch schwierige Momente, haben auch einige Ziele verfehlt. Dabei konnte ich einiges daraus lernen, wie man sich verhält.

Wie aufgeregt sind Sie vor dem Auftakt gegen Union Berlin?

Ich verspüre eine grosse Vorfreude, man merkt schon die ganze Woche, dass es losgeht. Die Medienlandschaft berichtet täglich, die letzten Transfers gehen über die Bühne, die TV-Stationen berichten über den Start. Wir freuen uns alle extrem. Es ist sehr schön, dass ich auf einen Schweizer Trainerkollegen treffe. Urs Fischer macht einen blendenden Job. Union Berlin ist bekannt für gute Stimmung im Stadion. Es ist toll, dass Zuschauer zur Hälfte zugelassen werden.


https://www.srf.ch/sport/fussball/inter ... rbereitung

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. August 2021, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
13.08.2021

Bild

Zitat:
Seoane: «Es ist hier mit Bern vergleichbar»

Mit dem Spiel bei Union Berlin startet Gerardo Seoane am Samstag in seine erste Bundesliga-Saison als Cheftrainer von Bayer Leverkusen. Der 42-jährige Luzerner hat Erwartungen – auch an sich. Er will die Mannschaft weiterbringen.

Im Dezember 2018 siegte Seoane mit den Young Boys in der Champions League gegen Juventus Turin um Cristiano Ronaldo. Es war ein Highlight für YB und den Schweizer Fussball. Nach jenem Sieg wurde Seoane von einem italienischen Journalisten gefragt, ob dies der grösste Erfolg seiner ganzen Trainerlaufbahn sei. Seoane war etwas verlegen, als er sagte, dies sei wohl schon der grösste Erfolg, aber er sei erst seit ein paar Monaten ein Cheftrainer. Im Sommer 2021 verliess Seoane Bern, und er hätte jetzt auf die gleiche Frage von verschiedenen grössten Erfolgen reden können, nicht nur von den drei Meistertiteln und dem Cupsieg, sondern etwa auch von den Auftritten in der Europa League gegen seinen neuen Arbeitgeber Bayer Leverkusen.

Seoane benötigte nur drei ganze Saisons, um sich mit dem Hattrick eines Meistertrainers auf die Stufe von Albert Sing (Ende Fünfzigerjahre) und Timo Konietzka (1974 bis 1976) zu stellen, denen dies ebenfalls geglückt war. Dass er jetzt aus der Bundesliga quasi abberufen wurde, ehrt Gerardo «Gerry» Seoane. Es ist zugleich die logische Konsequenz nach dem im Schweizer Spitzenfussball beispiellosen Senkrechtstart.

Gerardo Seoane, am Samstag geht es für Sie in der Bundesliga los mit dem Auswärtsspiel gegen Union Berlin. Es wird ein Schweizer Trainerduell zwischen Urs Fischer und Gerardo Seoane. Ist dies zum Auftakt bereits ein besonderes Spiel für Sie?

«Ich bin neu in der Bundesliga. Zum Auftakt ein bekanntes Gesicht zu sehen wird mir den Start ein bisschen erleichtern. Aber es ist klar, sofort nach dem Anpfiff sind wir Gegner. Urs Fischer ist ein sehr erfahrener Trainer, der sehr erfolgreich in der Schweiz gearbeitet hat und jetzt auch sehr erfolgreich in Berlin arbeitet. Ich habe grosse Anerkennung für seine Arbeit. Er hat ein tolles Team geformt mit einer klaren Identität. Er ist für uns Schweizer Trainer ein Vorbild. Er ist in der Bundesliga zu einer starken Grösse geworden.»

Sie haben in Bern drei Jahre lang beim unbestritten am besten geführten Klub der Schweiz gearbeitet. Wie würden Sie nach Ihren ersten paar Wochen in Deutschland die Organisationen von Bayer Leverkusen und YB miteinander vergleichen?

«Es ist hier sehr gut vergleichbar mit Bern. Wir haben auch hier sehr viel Kompetenz, Fachkompetenz in allen Abteilungen. Bisher hat die Zusammenarbeit hier sehr gut funktioniert. Für mich ist mein direkter Ansprechpartner Simon Rolfes. Mit ihm habe ich eine enge Zusammenarbeit, ähnlich wie ich sie bei YB mit Christoph Spycher hatte. Von dem her sind die Voraussetzungen ziemlich ähnlich.»

War diese Ähnlichkeit der Organisationen für Sie ausschlaggebend, als Sie sich für die Anstellung in Leverkusen entschieden?

«Ja, es war für mich ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines möglichen Jobs im Ausland. Ich wollte in ein Umfeld kommen, das mich unterstützt und auch begleitet. Mit der Fachkompetenz sind wir hier sehr gut bestückt. Wir haben mit Rudi Völler enorm viel Erfahrung. Wir haben mit Fernando Carro einen CEO, der in den letzten Jahren den Verein stark umstrukturiert und gestrafft hat. Diese Werte spüre ich bei meinen Vorgesetzten, und diese Werte will ich auch verkörpern.»

Sie haben mit den Young Boys fast das Maximum erreicht, in der Meisterschaft überhaupt das Maximum. In Deutschland ist es für alle Klubs schwierig, an Bayern München vorbeizukommen. Können Sie sich in Leverkusen Titel zum Ziel setzen? Oder welche Erfolge streben Sie an?

«Die Erfolge eines Trainers sollte man nicht nur an den Titeln messen. Für einen Trainer ist es auch ein Erfolg, wenn er die einzelnen Spieler weiterentwickelt und dadurch die ganze Mannschaft stärker und leistungsfähiger machen kann.»


https://www.bluewin.ch/de/sport/bundesl ... 38212.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Gerardo Seoane
 Beitrag Verfasst: Sonntag 22. August 2021, 02:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
21.08.2021

Bild

Zitat:
Seoane vs. Hütter

Die YB-Meistermacher im Bundesliga-Duell

Am Samstag trifft Gerardo Seoane am 2. Spieltag mit Leverkusen auf Adi Hütter und Mönchengladbach.

Sie haben eines gemeinsam: Gerardo Seoane und Adi Hütter bescherten den Young Boys zuletzt glanzvolle Zeiten. Seoane führte die Berner 2019, 2020 und 2021 zu 3 Meistertiteln in Folge. Zuvor hatte Hütter 2018 YB nach einer 32-jährigen Durststrecke zurück an die nationale Spitze geführt.

Der 51-jährige Österreicher verabschiedete sich mit dem Erfolg in Richtung Bundesliga, übernahm den Trainerposten bei Eintracht Frankfurt. Nach 3 Saisons zog es ihn weiter zu Mönchengladbach, wo er seit diesem Sommer an der Seitenlinie das Sagen hat.

Hütter und Seoane starten mit Remis

Seoane tat es Hütter nach dem Titel-Hattrick mit den Young Boys gleich. Der 42-Jährige unterschrieb bei Leverkusen einen 3-Jahres-Vertrag und ist am letzten Samstag in die erste Bundesliga-Saison mit der Werkself gestartet.

Beide Teams haben die Saison mit einem 1:1-Unentschieden lanciert. Hütter holte mit den «Fohlen» zuhause gegen Meister Bayern München einen Punkt, sein Team stand gar dem Sieg nahe. Für Seoane endete das Schweizer Trainer-Aufeinandertreffen mit Urs Fischer und Union Berlin mit einem Remis.

Bereits am 2. Spieltag kommt es nun zum Direktduell der beiden ehemaligen YB-Trainer. Am Samstag um 18:30 Uhr empfangen die Leverkusener die Gladbacher zum rheinischen Derby. Sowohl für Hütter als auch für Seoane wäre ein Sieg von grosser Bedeutung. Für einen kurzen Austausch über alte Berner-Zeiten wird im Anschluss aber sicher Zeit sein.


https://www.srf.ch/sport/fussball/inter ... liga-duell

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 221 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de