Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Mai 2022, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 5402



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Freitag 3. Juni 2022, 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 5402



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Montag 6. Juni 2022, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23318
04.06.2022

Bild

Zitat:
Bei Top-Teams auf der Liste

YB-Juwel Rieder spricht über seine Zukunftspläne

Fabian Rieder (20) wird flügge: Das Mega-Talent ist vor kurzem erstmals von zuhause ausgezogen, bei YB will er aber noch bleiben.

Blick: Fabian Rieder, wie gross stehen die Chancen, dass sich die U21 erneut für die EM qualifiziert?
Fabian Rieder: Unser Anspruch und unser Ziel müssen sein, dass wir die beiden Spiele gegen Bulgarien und in Moldawien gewinnen und uns als Erster oder bester Gruppenzweiter für die EM qualifizieren.

Wie frisch sind Sie nach dieser doch eher enttäuschenden Saison mit YB noch?
Ich fühle mich gut, aber ehrlich gesagt bin ich schon froh, dass diese Saison nun vorbei ist. Wir steckten in der Rückrunde in einer Negativspirale, fanden da einfach nicht mehr heraus.

Ihnen persönlich ist es trotz der Resultate nicht schlecht gelaufen. Spürten Sie keinen Druck?
Es waren eher die älteren Spieler, welche mehr Verantwortung zu tragen hatten. Stimmt schon, mir persönlich ist es gut gelaufen.

Kriegen Sie eigentlich mit, das Sie bei einigen Top-Teams ein Thema sind?
Klar bekomme ich das jeweils mit.

Und?
Es ist doch irgendwie klar, dass ich bei einigen auf der Liste bin. Immerhin habe ich mit 20 schon in der Europa League und in der Champions League gespielt. Es ist eine Bestätigung für meine Leistungen, aber es beschäftigt mich nicht gross. Ich konzentriere mich voll und ganz auf YB, wo ich einen Vertrag bis 2024 habe.

Sie gehen also davon aus, dass Sie nächste Saison noch bei YB spielen?
Ja. Ich fühle mich hier wohl. Das Umfeld stimmt. Seit zwei Monaten wohne ich mit meiner Freundin zusammen. Es tut mir sicher nicht schlecht, wenn ich noch ein bisschen bleibe.

Davor haben Sie noch in Ihrem Elternhaus gewohnt. Müssen Sie nun kochen?
Ja. Weil meine Freundin jeweils bis am Abend arbeitet, schaue ich, dass das Essen schon auf dem Tisch steht, wenn sie nach Hause kommt.

Können Sie gut kochen?
Okay. Risotto, Kartoffelstock oder so. Aber ich muss zugeben: Ich habe noch ein wenig Hilfe dank dem Thermomix.

Tönt, als wären Sie Fussballprofi und Hausmann.
Nicht übertreiben! Beim Putzen und Waschen wechseln wir uns ab. Kochen tue ich gerne.

Wären Sie Koch geworden, wenn es mit Fussball nicht geklappt hätte?
Nein. Schwer zu sagen, was ich geworden wäre. Ich habe die KV-Ausbildung gemacht. Aber eigentlich war es ja vorprogrammiert: Mein Vater kaufte schon Fussballschuhe für mich, bevor ich auf der Welt war.

Von welcher Liga träumten Sie als Bub?
Von der Bundesliga.

Waren Sie Bayern-Fan?
Auch. Aber auch Dortmund oder Leverkusen gefallen mir.

Zu Leverkusen hätten Sie ja beste Verbindungen. Ihr ehemaliger Trainer Gerardo Seoane ist ja da.
Absolut (lacht). Aber wie gesagt, ich fühle mich bei YB wohl.


https://www.blick.ch/sport/fussball/nat ... 49031.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Montag 6. Juni 2022, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23318
06.06.2022

Bild

Zitat:
Rieder überstrahlt alle

Steht U21-Star bei Yakin schon auf dem Zettel?

Die «kleine Nati» siegt gegen Bulgariens U21 zwar glücklich, aber verdient und bleibt damit auf EM-Kurs. Ein YB-Talent spielt dabei ganz gross auf. Eine Empfehlung für grössere Taten?

«Nati der Zukunft» wird die Schweizer U21 auch genannt. Selten hat das so gut gepasst wie in diesen Wochen: Mit Kastriot Imeri, Zeki Amdouni und Leonidas Stergiou stehen beim 1:0-Sieg gegen Bulgarien in der EM-Quali drei Spieler auf dem Platz, die schon Erfahrung im A-Team haben oder sehr bald haben werden.

Servette-Profi Imeri stand im vergangenen Herbst im Aufgebot von Murat Yakin und wurde von diesem im WM-Qualispiel in Italien (1:1) ins kalte Wasser geworfen. Der Eindruck, den Imeri gegen den Europameister hinterliess, war vielversprechend. Amdouni (Lausanne-Sport) und Stergiou (St. Gallen) sind nächste Woche dran: Nach dem letzten EM-Qualispiel mit der U21 am Mittwoch in Moldawien reisen sie zu den Grossen und sollen am Sonntag im Nations-League-Heimspiel gegen Portugal zum Einsatz kommen. Hintergrund: Der SFV will das Duo definitiv an die Schweiz binden, denn die Heimatländer ihrer Vorfahren sind ebenfalls heiss auf Amdouni und Stergiou.

Amdouni hat einen schweren Stand

Und wie haben sich Imeri, Amdouni und Stergiou in der «Nati der Zukunft» geschlagen? Sind sie den Vorschusslorbeeren gerecht geworden? Nun: Stergiou erlebt in Lugano gegen Bulgariens U21 einen ruhigen Abend – und gefällt immer wieder mit seinen Rushes nach vorne. Imeri ist in einer lange lahmen Schweizer Offensive noch der Beste, sein Freistoss ins Aussennetz verleitet den euphorischen Stadionspeaker dazu, die Tormusik verfrüht abzuspielen.

Amdouni hingegen hat zu beissen, ihm will nichts gelingen, immer wieder bleibt er in der massiven Bulgaren-Defensive hängen. Dass er es besser kann und vielleicht irgendwann der schmerzlich vermisste Knipser im A-Team werden könnte, hat er in der vergangenen Saison bewiesen: Zwölf Tore im ersten Jahr in der Super League, dazu im Dress von Absteiger Lausanne-Sport – stark!

YB-Rieder: Torschütze und Mittelpunkt

Der beste Spieler auf dem Platz ist indes keiner des genannten Trios. Sondern Fabian Rieder: Nicht nur, weil er das Siegtor erzielt. YB-Juwel Rieder ist in der Schweizer Drangphase vor und nach der Pause an praktisch jedem Angriff beteiligt. Und erledigt sonst enorm viel Laufarbeit. Wohl das hat Trainer Mauro Lustrinelli gemeint mit seiner Antwort auf die Frage, wie er dazu stehe, dass Rieder bei seinem Tor im Abseits stand: «Glück ist nie Zufall! Wir haben die Situation provoziert. Die Freistossvariante vor dem Treffer haben wir im Training einstudiert.»

Rieder sagte gegenüber SRF, dass er davon ausging, aus dem Offside den Ball ins Tor abgelenkt zu haben. Egal! Wer so spielt wie Rieder in der U21, der steht bestimmt schon auf dem Zettel von Murat Yakin, ein erstes Aufgebot ist nur eine Frage der Zeit. Rieders «Problem»: Im A-Team ist der Dichtestress im zentralen Mittelfeld riesig. Mit Xhaka, Freuler, Sow, Frei, Zakaria und Aebischer stehen ihm (noch) Klassespieler vor der Sonne. Was das YB-Eigengewächs nicht weiter stören dürfte, Selbstbewusstsein nämlich hat Rieder genug. Auf die Blick-Frage, ob er mitbekomme, dass er bei einigen europäischen Top-Teams auf der Liste steht, lautet seine Antwort: «Ist doch irgendwie klar.»


https://www.blick.ch/sport/fussball/nat ... 53306.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2022, 00:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 5402



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 16. Juni 2022, 23:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23318
16.06.2022

Bild

Zitat:
Sechs Super-League-Talente gehören zu den Golden-Boy-Nominierten

Die Liste für die Wahl zum besten U-21-Talent – dem «Golden Boy» – wurde veröffentlicht. Zu den 100 Kandidaten gehören auch sechs Akteure aus der Super League.

Das Wichtigste in Kürze

- Auch 2022 wird der «Golden Boy Award» wieder an den besten U-21-Fussballspieler vergeben.
- Auf der Liste der 100 Kandidaten befinden sich auch zwei Schweizer.
- Vorjahressieger Pedri zählt erneut zum Favoritenkreis um Musiala, Camavinga, Gavi & Co.

Auch 2022 führt «Tuttosport» eine Wahl dazu durch, wer aktuell das grösste Fussballtalent unter 21 Jahren ist. Journalisten und Fans können dabei mitbestimmen, wer am Ende mit dem «Golden Boy Award» ausgezeichnet wird. Dafür steht eine Liste von 100 Spielern zur Auswahl.

YB-Rieder und FCZ-Omeragic unter Kandidaten

Unter den Nominierten befinden sich auch sechs Akteure, die in der letzten Saison in der Schweiz aufliefen. Dazu gehört YB-Youngster Fabian Rieder (20). Dieser kann mittlerweile sechs Champions-League-Einsätze vorweisen und eroberte in der letzten Saison einen Stammplatz beim BSC YB.

Der zweite Schweizer auf der Liste ist der derzeit verletzte Nati-Verteidiger Becir Omeragic (20). Er war ebenso Teil des Zürcher Meisterteams wie Wilfried Gnonto (18). Dem italienischen Senkrechtstarter dürften die Auftritte im Nationalteam in den letzten Tagen bei der Golden-Boy-Wahl merklich helfen.

Zwei FCB-Spieler auf der Liste

Gleich drei Spieler der Top-100-Liste des Awards spielten in der abgelaufenen Saison in Basel. Bei Problemprofi Sebastiano Esposito (19) läuft der Leihvertrag allerdings aus. Der Italiener wird wohl zu Stammclub Inter Mailand zurückkehren.

Ebenso ist auch Joelson Fernandes nur ein Leihspieler – er gehört Sporting Lissabon. Der Portugiese wird aber auch im nächsten Jahr beim FCB auflaufen, danach haben die Basler mutmasslich eine Kaufoption. Mit dem Argentinier Matias Palacios (20) hat auch ein Talent, das dem FCB bereits gehört, die Chance auf die Auszeichnung.

Im letzten Jahr hatte sich Barça-Toptalent Pedri vor Dortmunds Jude Bellingham durchgesetzt. Diese beiden gehören auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten. Gute Chancen dürften auch Pedri-Teamkollege Gavi, Bayerns Jamal Musiala und Champions-League-Sieger Eduardo Camavinga haben.

Die Fussstapfen sind gross. Der 2003 erstmals vergebene Award ging schon an spätere Weltstars wie Wayne Ronney, Lionel Messi, Sergio Agüero oder Kylian Mbappé. Andererseits konnten frühere Gewinner wie Mario Götze, Pato oder Mario Balotelli nicht die erhoffte Weltstar-Karriere hinlegen.


https://www.nau.ch/sport/fussball-int/s ... n-66202447

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 7. Juli 2022, 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2857
Wohnort: In der Brauerei
YB verlängert mit Fabian Rieder

Erfreuliche Neuigkeit: Die Young Boys und ihr 20-jähriger Mittelfeldspieler Fabian Rieder haben den 2024 auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis Sommer 2025 verlängert. Die vorzeitige Vertragsverlängerung bringt zum Ausdruck, dass YB und Fabian Rieder den sehr erfolgreichen Weg weiterhin gemeinsam gehen wollen. «Wir haben für Fabian Rieder bereits einige Anfragen grosser Klubs aus dem Ausland erhalten. Aber wir sind überzeugt, dass es für seine Entwicklung das Beste ist, zumindest noch die nächste Saison bei uns zu absolvieren. Dass Fabian und sein Umfeld dies genau gleich einschätzen, spricht für ihre weitsichtige Karriereplanung», sagt Christoph Spycher, der VR-Delegierte Sport. «Wir haben ihn vor fünf Jahren vom FC Solothurn zu YB in die U16-Mannschaft geholt und ihn damals für ein langfristiges Projekt gewinnen können. Dieser Weg hat sich für alle Beteiligten ausbezahlt und den wollen wir kontinuierlich weitergehen.»

Sportchef Steve von Bergen erklärt, Fabian Rieder sei ein leuchtendes Beispiel für alle YB-Junioren, die sich Hoffnung auf eine Profikarriere machen. «Er hat im Nachwuchs extrem hart gearbeitet und dann den Sprung in die erste Mannschaft mustergültig geschafft. Fabian verfügt über aussergewöhnliche Fähigkeiten. Seine Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Und weil er sehr lernwillig und bodenständig ist und sich täglich verbessern will, sind wir überzeugt, dass er vor einer ganz besonderen Zukunft steht. Dass er sich entschieden hat, weiterhin bei YB zu bleiben, ist für uns ein wertvolles Zeichen und freut uns sehr.»

Fabian Rieder sagt, es erfülle ihn mit Stolz, weiterhin für seinen «Herzensverein YB» zu spielen. «Ich fühle mich bei YB extrem wohl und bin hier am richtigen Ort, um mich weiter zu entwickeln. Ich freue mich riesig auf die neue Saison, möchte noch mehr Verantwortung übernehmen und mit meinen Teamkollegen die hohen Ziele erreichen.»




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Freitag 8. Juli 2022, 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23318
07.07.2022

Bild

Zitat:
Fabian Rieder bleibt bis 2025

Erfreuliche Neuigkeit: Der 20-jährige Mittelfeldspieler hat den 2024 auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Die vorzeitige Vertragsverlängerung bringt zum Ausdruck, dass YB und Rieder den sehr erfolgreichen Weg weiterhin gemeinsam gehen wollen.

Man hätte für Fabian Rieder bereits einige Anfragen grosser Klubs aus dem Ausland erhalten, schreibt YB in einer aktuellen Medienmitteilung. «Aber wir sind überzeugt, dass es für seine Entwicklung das Beste ist, zumindest noch die nächste Saison bei uns zu absolvieren. Dass Fabian und sein Umfeld dies genau gleich einschätzen, spricht für ihre weitsichtige Karriereplanung», sagt Christoph Spycher, der VR-Delegierte Sport. «Wir haben ihn vor fünf Jahren vom FC Solothurn zu YB in die U16-Mannschaft geholt und ihn damals für ein langfristiges Projekt gewinnen können. Dieser Weg hat sich für alle Beteiligten ausbezahlt, und den wollen wir kontinuierlich weitergehen.»

Sportchef Steve von Bergen erklärt, Fabian Rieder sei ein leuchtendes Beispiel für alle YB-Junioren, die sich Hoffnung auf eine Profikarriere machen. «Er hat im Nachwuchs extrem hart gearbeitet und dann den Sprung in die erste Mannschaft mustergültig geschafft. Fabian verfügt über aussergewöhnliche Fähigkeiten. Seine Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Und weil er sehr lernwillig und bodenständig ist und sich täglich verbessern will, sind wir überzeugt, dass er vor einer ganz besonderen Zukunft steht. Dass er sich entschieden hat, weiterhin bei YB zu bleiben, ist für uns ein wertvolles Zeichen und freut uns sehr.»

Fabian Rieder sagt, es erfülle ihn mit Stolz, weiterhin für seinen «Herzensverein YB» zu spielen. «Ich fühle mich bei YB extrem wohl und bin hier am richtigen Ort, um mich weiter zu entwickeln. Ich freue mich riesig auf die neue Saison, möchte noch mehr Verantwortung übernehmen und mit meinen Teamkollegen die hohen Ziele erreichen.»


https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/201192/

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Dienstag 12. Juli 2022, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23318
12.07.2022

Bild

Zitat:
YB – Fabian Rieder: «Wir wollen Meister werden, das ist klar!»

YB trifft zum Saisonauftakt ausgerechnet aus Meister FCZ. Nau.ch hat vor dem Start mit einigen Spielern gesprochen. Die Ambitionen werden deutlich kommuniziert.

Das Wichtigste in Kürze

- Neo-Trainer Raphael Wicky startet am Samstag (18 Uhr) in seine erste Saison mit YB.
- Zum Saisonbeginn gastiert sogleich der Meister aus Zürich im Wankdorf.
- Nati-Stürmer Cedric Itten soll bei den Bernern für die Tore sorgen.

Am Samstag geht es los – und wie! Die Super League startet mit dem Kracher YB gegen Meister FCZ (18 Uhr). In Bern ist die Vorfreude gross. Das spürt man beim offiziellen Medientermin am Dienstag im Wankdorf.

«Das ist ein super Start für uns», sagt Captain Fabian Lustenberger (34). «Wir können gleich zeigen, dass wir aus der letzten Saison gelernt haben und gewisse Sachen besser machen wollen.»

Rieder: «Wollen Meister werden, das ist klar»

Für die Fans und die Spieler sei es eine riesige Affiche, meint Teamkollege Ulisses Garcia (26). Gegen Zürich gab es in der letzten Saison drei Pleiten aus vier Spielen. «Wir werden alles daransetzen, dieses Mal zu gewinnen und einen guten Start hinzulegen.»

Das Ziel bei YB ist klar und wird offen kommuniziert. Lustenberger spricht von «maximalen Ambitionen». «Das heisst, dass wir die Meisterschaft auf dem ersten Platz abschliessen wollen.» Mittelfeldspieler Fabian Rieder (20) wird noch deutlicher: «Wir wollen Meister werden, das ist klar.»

Lob für Neo-Trainer Wicky

Bei den Young Boys hat sich einiges verändert. Neben den Zu- und Abgängen steht auch ein neuer Trainer an der Seitenlinie. Was macht Raphael Wicky (47) anders als sein Vorgänger?

Es sei schwierig zu sagen, was der grösste Unterschied ist, so Rieder. «Raphael Wicky hat sehr klare Vorstellungen, was wir machen sollen und wie wir spielen wollen.» Der Coach könne den Spielern gut aufzeigen, was seine Ziele sind. «Wenn etwas nicht stimmt, spricht er dies auch klar an.»

Neuer Hoffnungsträger bei YB im Angriff

Nach dem Abgang von Top-Torjäger Jordan Siebatcheu (26) ruhen die Sturm-Hoffnungen unter anderem auf Nati-Spieler Cedric Itten (25).

Nach dem letzten Testspiel trug dieser allerdings eine Knie-Bandage. Alles halb so wild, meint der Angreifer auf die Frage von Nau.ch.

Itten: «Habe super Draht zu den anderen Stürmern»

«Ich fiel lange aus mit einem Infekt und bin jetzt voll in eine Vorbereitung gestartet. Das sind alles kleine Problemchen, nichts Ernstes.» Ittens Einsatz am Samstag gegen den FCZ ist damit nicht gefährdet.

Die Konkurrenz im Sturm-Zentrum ist gross. Schlecht sei dies nicht, im Gegenteil, sagt Itten. «Ich habe einen super Draht zu den anderen Stürmern, wir können viel voneinander profitieren.»

Klar sei, dass jeder spielen möchte. «Das pusht den anderen und macht dich besser», so der gebürtige Basler.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-fa ... r-66220535

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (60) Fabian Rieder
 Beitrag Verfasst: Samstag 16. Juli 2022, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23318
16.07.2022

Bild

Zitat:
YB – Rieder: «Wohne seit 3 Monaten mit Freundin zusammen»

Mit nur 20 Jahren hat sich Fabian Rieder bei YB bereits in die Stammelf gespielt. Der Mittelfeldspieler ist der grosse Hoffnungsträger der Berner.

Das Wichtigste in Kürze

- Fabian Rieder hat seinen Vertrag gerade erst bis 2025 verlängert.
- Heute Samstag (18 Uhr) startet er mit YB gegen Meister FCZ in die Saison.

In der enttäuschenden letzten Saison von YB ist Fabian Rieder der grosse Lichtblick. Der 20-Jährige setzt seine erstaunliche Entwicklung fort, kommt auf 30 Einsätze in der Liga. Und steht bei allen sechs Spielen in der Champions League auf dem Platz! Das Eigengewächs gilt zu Recht als eines der grössten Talente des Landes.

Letzte Woche erhält der begehrte Mittelfeldspieler den verdienten Lohn, verlängert seinen Vertrag bis 2025. «Ich war schon als kleiner Junge an den Spielen, habe die Nachwuchsstufen durchlaufen. Die Verlängerung ist ein unglaubliches Gefühl, ich spüre das Vertrauen vom Club», so Rieder am Medientermin am Dienstag.

Als Berner Shootingstar ist Rieder auch grosser Hoffnungsträger und Fan-Liebling. Wird der 20-Jährige im Netz schon von Fanpost überhäuft – und von Groupies kontaktiert? «Das wäre nicht gut, ich habe seit über drei Jahren eine Freundin», schmunzelt Rieder. Und erklärt: «Wir wohnen seit drei Monaten zusammen, ich bin also glücklich vergeben.»

Rieder: «Wir brauchen trotz Gurtenfestivals alle Unterstützung»

Neben seinem Schatz gilt Rieders ganzer Fokus dem Saisonstart. «Ich will bei YB noch mehr Verantwortung auf dem Platz übernehmen und gute Leistungen zeigen. Wir wollen als Team ganz vorne mitspielen und Meister werden», so der U21-Nationalspieler. «Aber wir wissen, was es braucht: eine unheimliche Konstanz im Spiel und auch im Training.»

Gegen den FCZ hofft der 20-Jährige auf grosse Unterstützung im Wankdorf – trotz Gurtenfestivals. «Wir wollen angreifen, dazu brauchen wir alle Unterstützung», so Rieder. Mit dem Meister hat YB nämlich in doppelter Hinsicht eine Rechnung offen: Der FCZ hat die Berner nicht nur entthront, sondern auch gleich dreimal besiegt.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ri ... n-66221356

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de