Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Mai 2021, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
16.05.2021

Bild

Zitat:
Achillessehne gerissen: Nsame muss sich operieren lassen und fehlt YB monatelang

Mit einer 5:2-Gala im letzten Heimspiel der Saison schaffen die Young Boys gegen Luzern eigentlich beste Voraussetzungen für eine gebührende Pokalübergabe. Wenn da nur nicht die schwere Verletzung von Jean-Pierre Nsame wäre.

Es läuft die 74. Minute, als die in der zweiten Halbzeit furios aufspielenden Berner Young Boys den nächsten Angriff auf das Luzerner Tor starten. Mustergültig legt der zweifache Torschütze Christian Fassnacht die Kugel Jean-Pierre Nsame auf, der keine Mühe hat und mit dem 4:2 für die Vorentscheidung sorgt. Doch der Jubel bleibt aus.

Nsame verletzt sich in der Aktion ohne gegnerische Fremdeinwirkung und bleibt auf dem Kunstrasen liegen. Auch nach längerer Pflege kann der 28-Jährige das Feld nur von den Betreuern gestützt verlassen, mit Verdacht auf eine schwere Achillesehneverletzung wird er daraufhin ins Spital eingeliefert.

Am Sonntag herrscht dann Gewissheit: Nsame hat sich einen Riss der rechten Achillessehne zugezogen und fehlt den Bernern lange Zeit. «Der 28-Jährige muss sich in den nächsten Tagen operieren lassen und wird den Young Boys monatelang nicht zur Verfügung stehen», schreibt YB in einer Mitteilung.

Erinnerungen werden wach

Der Schock bei den Bernern sitzt tief. Erst vor knapp einem Monat verletzt sich bereits Captain Fabian Lustenberger schwer und dürfte ebenfalls nach einem Achillessehneriss frühestens Ende Jahr zurückkommen. Am Samstag kann er nur humpelnd und mit Stabilisation-Schuhen an der Pokalübergabe im Berner Wankdorf teilnehmen. So richtig Freude will nach dem Zwischenfall um den YB-Topskorer nicht wirklich aufkommen.

Gegenüber der «Berner Zeitung» ahnt Lustenberger bereits: «Dass es nun nach mir innert ein paar wenigen Wochen auch Nsame erwischt haben könnte, ist Wahnsinn.» Zudem dürften bei den Bernern auch Erinnerungen an die schwere Verletzung von Sandro Lauper im Mai 2019 wach werden, die er sich ebenfalls im letzten Saison-Heimspiel zugezogen hatte und danach mehr als eineinhalb Jahre ausfiel. Freud und Leid scheinen bei YB einmal mehr nahe beieinander zu liegen.

Nsame: «Schaue bereits positiv in die Zukunft»

Auch YB-Sportchef Christoph Spycher sagt: «Wir haben nun leider zum wiederholten Mal erleben müssen, wie nahe die Freude über einen Titelgewinn und die Trauer über eine schlimme Verletzung im Profisport sein können. Wir werden Jean-Pierre Nsame auf dem Weg zurück auf den Rasen eng begleiten und ihn bestmöglich unterstützen. Er ist ein Kämpfer, der alles dafür tun wird, in gewohnter Stärke wieder für YB zu spielen.»

Der Pechvogel selbst bekräftigt: «Im Fussball muss man mental stark sein. Ich schaue bereits positiv in die Zukunft und will stärker denn je auf das Spielfeld zurückkehren», wird Nsame zitiert. Und weiter: «Ich freue mich schon jetzt auf den Moment, an dem ich wieder spielen kann, umso mehr, als dann das Stadion Wankdorf höchstwahrscheinlich wieder mit YB-Fans gefüllt sein wird.»


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 12354.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Montag 17. Mai 2021, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2663
Wohnort: In der Brauerei
Jean-Pierre Nsame muss lange pausieren

Stürmer Jean-Pierre Nsame wird YB lange fehlen: Der Führende des Torschützenklassements der Super League (19 Treffer) zog sich am Samstag im Spiel gegen Luzern (5:2) einen Riss der rechten Achillessehne zu, als er mit dem linken Fuss das Tor zum 4:2 erzielte. Der 28-Jährige muss sich in den nächsten Tagen operieren lassen und wird den Young Boys monatelang nicht zur Verfügung stehen.

YB-Sportchef Christoph Spycher sagt: «Wir haben nun leider zum wiederholten Mal erleben müssen, wie nahe die Freude über einen Titelgewinn und die Trauer über eine schlimme Verletzung im Profisport sein können. Wir werden Jean-Pierre Nsame auf dem Weg zurück auf den Rasen eng begleiten und ihn bestmöglich unterstützen. Er ist ein Kämpfer, der alles dafür tun wird, in gewohnter Stärke wieder für YB zu spielen.»

Jean-Pierre Nsame: «Im Fussball muss man mental stark sein. Ich schaue bereits positiv in die Zukunft und will stärker denn je auf das Spielfeld zurückkehren. Ich freue mich schon jetzt auf den Moment, an dem ich wieder spielen kann, umso mehr, als dann das Stadion Wankdorf höchstwahrscheinlich wieder mit YB-Fans gefüllt sein wird.»

Im Namen des ganzen BSC Young Boys wünschen wir Jean-Pierre Nsame gute Besserung und freuen uns auf seine Rückkehr zur Mannschaft!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Montag 17. Mai 2021, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
17.05.2021

Bild

Zitat:
YB: Bleiben nach Nsame-Schock beide Stürmer beim Meister?

Die Feierlichkeiten von Serien-Meister YB werden am Samstag von der Nsame-Verletzung erheblich getrübt. Sportchef Spycher muss jetzt wohl über die Bücher.

Das Wichtigste in Kürze

- Jean-Pierre Nsame wird nach seiner schweren Verletzung wohl nicht den Club wechseln.
- Damit muss YB-Sportchef Christoph Spycher seine Planung umstellen.
- Jordan Siebatcheu (15 Saisontore) dürfte jetzt bei YB bleiben.

Mit seinem 98. Treffer für YB erzielt Jean-Pierre Nsame am Samstag das 4:2 gegen den Luzern. Doch der Torjubel bleibt den Fans im Hals stecken: Der Kameruner verletzt sich, muss direkt ausgewechselt werden.

Am Sonntag dann die Gewissheit: Der 28-jährige Stürmer-Star hat sich die Achillessehne gerissen! Genauso wie Captain Fabian Lustenberger vor rund zwei Wochen. Bitter!

Was macht Spycher in der Stürmer-Frage?

Lustenberger hielt den Kübel am Samstag mit dem Künzli-Schuh in die Luft. Er wird wohl erst im neuen Jahr zurückkehren. Ob für ihn defensiven Ersatz geholt wird, ist offen.

Nsames Verletzung hingegen hat einen grossen Einfluss auf die Kaderplanung von Sportchef Christoph Spycher.

Denn: Mit Jean-Pierre Nsame und Jordan Siebatcheu (25) hat YB zwei starke und teure Mittelstürmer im Kader. In der kommenden Saison wollte man sich diesen Luxus eigentlich nicht mehr leisten.

Bei Tormaschine Nsame rechnete man nach vier Jahren bei YB mit einem lukrativen Transfer in eine Top-Liga. Sein Ersatz steht mit Jordan Siebatcheu (15 Saisontore!) schon bereit.

Er würde dank einer Kaufoption im Leih-Vertrag mit Stade Rennes sogar zum Schnäppchen. Wäre Nsame geblieben, hätte man Siebtcheu wohl nicht übernommen. Doch mit dem monatelangen Ausfall des Kameruners wird ein Transfer vom Tisch sein. Die Option von Siebatcheu wird Spycher aber wohl jetzt ziehen.

Klar ist: YB braucht neben dem kleinen, wirbligen Elia für die neue Saison, vor allem in der Champions-League-Quali, einen grossen, kräftigen Mittelstürmer.

Jean-Pierre Nsame dürfte in diesem Jahr kaum mehr auf dem Platz stehen. Erst für die Rückrunde hat YB dann im Sturmzentrum dann wieder die Qual der Wahl.

Möglich, dass dann Siebatcheu plötzlich der begehrtere Knipser der beiden ist. Und Spycher den jetzt verpassten Nsame-Transfererlös mit dem US-Nationalspieler reinholt.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-bl ... r-65928449

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 19. Mai 2021, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
19.05.2021

Bild

Zitat:
YB: Topscorer Jean-Pierre Nsame meldet sich aus dem Spital

Nur zwei Tage nach der Hiobsbotschaft Achillessehnenriss meldet sich Jean-Pierre Nsame (28) aus dem Spital und blickt optimistisch in die Zukunft.

Das Wichtigste in Kürze

- Jean-Pierre Nsame wird wegen eines Achillessehnenrisses lange ausfallen.
- Nun hat sich der 28-jährige gebürtige Kameruner aus dem Spital gemeldet.

Am Samstag gewinnt YB gegen Luzern mit 5:2, aber verliert seinen besten Torschützen der letzten Jahre. Stürmer Jean-Pierre Nsame reist sich die rechte Achillessehne und fällt monatelang aus.

Nun hat sich der 28-Jährige bereits einer Operation unterzogen. Er schreibt dazu auf Instagram: «Die Operation verlief gut. Ich habe bereits den Kopf zur Rehabilitation, um schnell zurückzukehren.»

Der Meister YB hat auf den langen Ausfall seines Goalgetters reagiert. Jordan Siebatcheu unterschreibt einen Vertrag bei Gelb-Schwarz bis 2024.

Bei den Bernern ist es die zweite schwere Verletzung eines Leistungsträgers innert weniger Wochen. Captain Fabian Lustenberger zog sich im Training ebenfalls einen Achillessehnenriss zu.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-to ... l-65929778

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Samstag 29. Mai 2021, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 5011



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Dienstag 10. August 2021, 00:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2663
Wohnort: In der Brauerei
Jean-Pierre Nsame: «Ich bin auf Kurs»

Mitte Mai erlitt Jean-Pierre Nsame einen Achillessehnenriss. Der 28-jährige Stürmer befindet sich im Aufbau, strahlt grosse Zuversicht aus - und ist überzeugt, dass YB in der Champions-League-Qualifikation die nächste Runde erreicht.

***

Jean-Pierre, wie geht es Dir?
Wirklich gut, ich komme in der Reha gut voran und bin auf Kurs. Wenn ich sehe, welche Fortschritte ich laufend erziele, stimmt mich das sehr positiv.

Wie ist es, praktisch immer allein trainieren zu müssen?
Das macht mir keine Mühe. Ich fahre regelmässig nach Basel, absolviere dort in einer Klinik mein Programm und kehre danach wieder nach Bern zurück. Im Stadion trainiere ich natürlich auch.

Für wann planst Du das Comeback?
Ich will mich nicht auf ein Datum festlegen, weil ich mich nicht unnötig unter Druck setzen will. Ich konzentriere mich auf die Gegenwart. Die tägliche Arbeit ist das Wichtigste, und mit jedem Training nähere ich mich einen weiteren Schritt dem Comeback an. Der Tag meines Comebacks wird kommen, das ist klar, und dann will ich topfit sein.

Leidest Du, wenn Du an einem Spiel auf der Tribüne sitzt und Deinen Kollegen zuschaust?
Nein. Frust verspüre ich auch nicht. Die Situation lässt sich ja nicht ändern. Ich sehe es positiv: Die Perspektive als Zuschauer ist eine andere, es ist spannend für mich, die Mannschaft so zu beobachten.

Wie ist der Austausch mit den Kollegen?
Ich bin natürlich nahe am Team, wir sehen uns oft und reden zusammen. Das fühlt sich dann an, als wäre ich schon länger verletzt. Alle bei YB haben eine Rolle. Ich bin jetzt in einer, die ich nicht gesucht habe, versuche aber, Einfluss zu nehmen, so gut ich das eben kann. Zum Beispiel mit Ratschlägen, mit Dingen halt, die mir als Zuschauer aufgefallen sind. Dann kann es sein, dass ich mit einem Kollegen eine bestimmte Szene analysiere und ihm sage, wie ich mich verhalten hätte. Ich möchte mithelfen, dass die Mannschaft Erfolg hat.

Nun geht es in der Champions-League-Qualifikation gegen Cluj. Mit welchen Gefühlen blickst Du dem Dienstagabend entgegen?
Mit positiven, weil ich nie zweifle. Unsere Mannschaft ist nicht nur spielerisch, sondern auch mental stark, und wir haben schon oft gezeigt, dass wir über uns hinauswachsen können, wenn es erforderlich ist. Nun haben wir zwar am Samstag in der Super League bei Sion verloren, aber das bringt uns nicht aus der Balance. Das Vertrauen ist gross, dass wir uns gegen Cluj durchsetzen.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Samstag 9. Oktober 2021, 01:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
09.10.2021

Bild

Zitat:
YB: Jean-Pierre Nsame arbeitet am Comeback

Gute Nachrichten aus dem Lazarett von YB: Jean-Pierre Nsame kann nach seiner schweren Verletzung wieder leicht mit dem Ball trainieren.

Das Wichtigste in Kürze

- Im Mai reisst sich Torschützenkönig Jean-Pierre Nsame die Achillessehne.
- Der YB-Stürmer macht im Aufbautraining offenbar grosse Fortschritte.

Keine guten Neuigkeiten für die Konkurrenten in der Super League! Fünf Monate nach seinem Achillessehnenriss befindet sich YB-Torjäger Jean-Pierre Nsame (28) im Aufbau. Und der zweifache Torschützenkönig trainiert bereits wieder mit dem Ball.

Im Mai zieht sich der Kameruner beim 5:2-Heimsieg gegen Luzern seine schwere Verletzung zu. Damit verpasst er im Sommer den angestrebten Sprung ins Ausland. Und kann auch in der Champions League nicht für YB auflaufen.

Doch wie sein Video auf Instagram zeigt, kann Jean-Pierre Nsame bereits wieder mit dem Ball trainieren. Auch wenn ein Einsatz in diesem Jahr wohl noch unrealistisch ist, dürfte er zur Rückrunde hin wieder voll angreifen können.

Eine gute Nachricht für YB, denn: Die Torquote des 28-Jährigen ist eindrücklich! 98 Mal netzt er in 173 Spielen ein, ist zudem 2018 der Meisterschütze beim ersten Titel seit 32 Jahren.

Im Kampf um die fünfte Meisterschaft in Serie ist Nsame der Trumpf im Ärmel. Auch ohne Nsame spielt YB eine starke Saison, führt die Tabelle der Super League nach Verlustpunkten an.

Kehrt der amtierende Torschützenkönig zurück, ist auch Trainer David Wagner gefragt. Mit Nsame, Jordan Siebatcheu und Wilfried Kanga stehen dann gleich drei kräftige Stossstürmer zur Verfügung. Ein happiger Konkurrenzkampf!

Übrigens: Mit Captain Fabian Lustenberger (33) kehrt auf die Rückrunde auch der Kopf der Mannschaft ins Team zurück.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-je ... k-66018933

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Samstag 13. November 2021, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2663
Wohnort: In der Brauerei
Jean-Pierre Nsame arbeitet am Comeback

Im vergangenen Mai, rund einen Monat nach Fabian Lustenberger, hat sich auch Jean-Pierre Nsame die Achillessehne gerissen. Der Stürmer befindet sich auf dem Weg zurück. Nach sechs Monaten Reha-Training will er demnächst das Mannschaftstraining wieder aufnehmen.




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Sonntag 14. November 2021, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
13.11.2021

Bild

Zitat:
YB: Torjäger Nsame arbeitet nach Achillessehnen-Riss am Comeback

Positive Nachrichten bei YB in der Länderspielpause: Torjäger Jean-Pierre Nsame ist nach seinem Achillessehnen-Riss auf dem Weg zurück ins Mannschaftstraining.

Das Wichtigste in Kürze

- Jean-Pierre Nsame (28) arbeitet weiter am Comeback nach seiner schweren Verletzung.
- Im Mai riss sich der YB-Torjäger die Achillessehne, seither muss er pausieren.
- In Kürze soll er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Erst Captain Fabian Lustenberger, dann Torgarant Jean-Pierre Nsame: Im Frühling rissen sich bei YB gleich zwei Schlüsselspieler die Achillessehne. Bei Captain Lustenberger reichte es zuletzt sogar schon für einen Teileinsatz bei der U21.

Und auch Nsame ist mittlerweile wieder auf dem Weg zurück. Der 28-jährige Kameruner ist nach sechs Monaten Reha kurz vor dem Comeback im Mannschaftstraining. Die Vorfreude ist gross beim YB-Goalgetter.

«Es ist toll, wieder auf dem Spielfeld zu sein. Das Gefühl kommt zurück, und zwar sehr gut und sehr schnell», sagt Nsame in einem YB-Interview. Seit drei Wochen ist der 28-Jährige wieder auf dem Rasen im Training – mit steigender Intensität.

Rückkehr zu YB brauchte «viel Geduld»

Die Rückkehr in die Mannschaft kann er kaum noch erwarten – und die Genesung verläuft gut. «Ich kann eigentlich wieder alles machen, habe keine Schmerzen mehr. Natürlich fehlt mir noch etwas Beweglichkeit», gesteht der Torschützenkönig des Vorjahres.

An der Muskulatur fehle es im Vergleich zu den Teamkollegen noch etwas. «Aber das ist eine Sache von ein paar Tagen, vielleicht einer Woche», meint Nsame. Der Weg zurück ins Team bei YB war nicht leicht. «Das hat viel Geduld gebraucht, es war eine lange Zeit.»


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-to ... k-66043338

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (18) Jean-Pierre Nsamé
 Beitrag Verfasst: Montag 29. November 2021, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21701
29.11.2021

Bild

Zitat:
YB in der Krise

Aber jetzt kehrt Super-Knipser Nsame zurück

Es ist ein Hoffnungsschimmer für die Berner. Das YB-Lazarett lichtet sich. ein ganzes Quartett steigt am Tag nach der Niederlage gegen den FCZ nach teils langen Absenzen wieder ins Training ein.

Nur ein Sieg in neun Pflichtspielen! Was sogar bei einem Abstiegskandidaten für schlechte Laune sorgen würde, ist bei YB eine seit Jahren nicht mehr gekannte Baisse. Jetzt steigt der Druck auf Trainer David Wagner, nach dem Cup-Out und der wohl endenden Europacup-Saison zumindest in der Super League wieder das Ruder rumzureissen.

Wagner sagt: «Es ist offensichtlich, dass wir die letzten Wochen Schwierigkeiten hatten. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir bis Mai den Rückstand aufholen. Im Herbst ist noch selten eine Meisterschaft entschieden worden!»

Hochkarätiges Quartett kehrt am Montag zurück

Hoffnung macht dem Seoane-Nachfolger nicht nur das Comeback von Captain Fabian Lustenberger, der beim verlorenen Spiel gegen den FCZ erstmals nach sieben Monaten wieder zu einem Kurzeinsatz kommt. Sondern auch, dass ab diesem Montag gleich ein ganzes Quartett von verletzt gewesenen Spielern wieder ins Training einsteigt.

Allen voran: Goalgetter Jean-Pierre Nsame. Der Torschützenkönig der letzten zwei Saisons steht nach seinem Achillessehnenriss vom letzten Mai vor dem Comeback – das sich allerdings zunächst aufs Training beschränkt. Einsätze und damit Tore von Nsame sind im Dezember noch nicht zu erwarten. Dazu kehrt mit Cédric Zesiger und Mohamed Ali Camara eine komplette Innenverteidigung zurück. Plus mit Joel Monteiro ein weiterer Stürmer.

Wagner setzt drauf, dass die Rückkehrer neuen Schwung ins Team des taumelnden Meister bringen. «Die Rückkehr der vier Spieler gibt uns Energie und sorgt für einen neuen Konkurrenzkampf.»


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 25997.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de