Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Samstag 6. März 2021, 01:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
05.03.2021

Bild

Zitat:
Sportchef Christoph Spycher bleibt YB erhalten

«Ich will die Loyalität vorleben»

YB-Sportchef Christoph Spycher setzt den Gerüchten um einen Abgang zu Eintracht Frankfurt ein Ende: «Ich bin auch nächste Saison Sportchef von YB», sagt er vor dem Spiel gegen Vaduz.

Wenn man so erfolgreich ist wie YB mit den Galionsfiguren Christoph Spycher (42), Sportchef, und Gerry Seoane (42), Trainer, ist ein negativer Nebeneffekt, dass es permanent Gerüchte gibt über Abgänge. Im Fall Spycher entstanden Spekulationen über einen solchen zu Eintracht Frankfurt, wo Sportvorstand Fredi Bobic geht, wohl zu Hertha BSC Berlin.

Doch nun herrscht Klarheit: Wie BLICK angekündigt hat, überwiegen die Argumente, die für einen Verbleib von Spycher sprechen: «Ich werde auch nächste Saison Sportchef von YB sein», sagt Spycher vor dem heutigen Spiel gegen Schlusslicht Vaduz.

Zur Begründung sagt der Berner: «Ich glaube, dass unsere Erfolge sehr stark auf den Werten basieren, die wir vorleben. Einer davon ist die Loyalität. Es ist schon oft vorgekommen, dass ich einem Spieler einen Wechsel zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht habe ermöglichen können, weil es den Erfolg von YB gefährdet hätte. Und das will ich hundertprozentig vorleben.»

Loyalität auch zu einem bestehenden Vertrag, der erst 2022 ausläuft. Aber auch zu seiner Familie, denn Spycher will seine Kids Dominic Tiago (11) und Claudio Matteo (9) gerade jetzt während der Pandemie nicht allein lassen.

Den Sportvorstand sucht die Eintracht also noch. Gefunden hat sie mittlerweile einen neuen Sportchef. Präziser: Der Posten wird quasi umbenannt in Direktor Profifussball. Ihn besetzen wird der bisherige Chefscout Ben Manga. Und nicht die auch als Kandidaten gehandelten ehemaligen Nationalspieler Gelson Fernandes und Pirmin Schwegler.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 84557.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Samstag 6. März 2021, 01:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
05.03.2021

Bild

Zitat:
YB: Christoph Spycher bekennt sich zum Meister

Der Erfolg mit YB weckt nicht nur bei Trainer und Spielern Begehrlichkeiten. Auch Christoph Spycher ist gefragt. Jetzt bekennt sich der Sportchef zum Meister.

Das Wichtigste in Kürze

- Die Young Boys können auch in der nächsten Saison auf die Dienste ihres Sportchefs zählen.
- Christoph Spycher wird den Meister aus Bern im Sommer nicht verlassen.

Ein schöner Start ins Wochenende für die Fans von YB. In einem Video verkündet der umworbene Sportchef Christoph Spycher. «Ich bleibe auch nächste Saison bei YB.»

Zuletzt kommen nicht nur Abgangsgerüchte um Trainer Gerardo Seoane auf. Nach dem angekündigten Abgang von Sportdirektor Fredi Bobic, sucht auch Eintracht Frankfurt einen neuen Mann. Die Spur führt rasch nach Bern, Spycher spielte einst selber für die Hessen.

Jetzt beendet der Sportchef die Spekulationen gleich selber. «Ich bin in dieser Phase schon mit den Planungen für die nächste Saison beschäftigt», so Spycher. «Und ich kann bestätigen, dass ich auch nächste Saison bei YB sein werde.»

Einer der Gründe für den Entscheid ist die Loyalität, die im Club gelebt werde. «Das ist einer der Werte, auf denen unser Erfolg basiert. Und Loyalität will ich selber zu 100 Prozent vorleben», sagt Spycher.

Am Samstag empfängt der Meister Aufsteiger Vaduz im Wankdorf. Und am Donnerstag spielen die Berner auswärts bei Ajax Amsterdam im Achtelfinal der Europa League.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ch ... r-65882707

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Samstag 6. März 2021, 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2554
Wohnort: In der Brauerei
Christoph Spycher bekennt sich zu YB

Im Interview mit YB-TV äussert sich YB-Sportchef Christoph Spycher über die sportlichen Herausforderungen und seine persönliche Situation.




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Sonntag 7. März 2021, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2606
Wohnort: Bern
Der frühere Kapitän steht vorerst nicht zur Verfügung

Spycher zu den Eintracht-Gerüchten: "Ich bleibe bei Young Boys"

Christoph Spycher wird Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic nicht beerben, zumindest nicht in der kommenden Saison. Das erklärte der Sportchef der Young Boys aus Bern am Freitag.

Spycher wäre eine naheliegende Wahl gewesen. Nicht nur, weil er bei den Young Boys seit Jahren hervorragende Arbeit leistet und zusammen mit Adi Hütter 2018 die erste Meisterschaft nach 32 Jahren gewann. Sondern auch, weil er als früherer Kapitän der Eintracht eine besondere Verbindung zum Klub hat; der ehemalige Linksverteidiger spielte von 2005 bis 2010 für die Hessen.

Eine Rückkehr nach Frankfurt wird es - zumindest vorerst - aber nicht geben. "Wir bei YB haben die Gerüchte, die um meine Person im Umlauf sind, zur Kenntnis genommen. Wie gewohnt nehmen wir zu Spekulationen keine Stellung. Der Erfolg des BSC Young Boys in den letzten Jahren beruht auf verschiedenen Werten, die wir im Alltag leben. Insbesondere loyales Verhalten gegenüber dem Verein hat für uns eine zentrale Bedeutung; für mich ist wichtig, dass ich dies vorlebe", erklärt Spycher in einem vereinseigenen Interview. Weiter führt der 42-Jährige aus: "Aus diesem Grund möchte ich festhalten, dass ich auch in der kommenden Saison Sportchef der Young Boys sein werde. Es ist mir wichtig, dass um unsere Mannschaft keine Unruhe entsteht, zumal wir vor Wochen mit sportlich großen Herausforderungen stehen."

Diese Loyalität ehrt Spycher, ist sie im heutigen Fußball-Business doch längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Der Vertrag des BSC-Sportchefs läuft noch bis 2022. Für die Eintracht stellt sich nun die Frage, ob sie versucht, Spycher zur Saison 2022/23 zu gewinnen und bis dahin auf eine Übergangslösung setzt. Oder ob es schon jetzt zu einer anderen dauerhaften Lösung kommt.

https://www.kicker.de/spycher-zu-den-ei ... 65/artikel


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Sonntag 14. März 2021, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
13.03.2021

Bild

Zitat:
YB: Frankfurt-Boss reiste nach Bern, um Sportchef Spycher abzuwerben

Mittlerweile hat Sportchef Christoph Spycher bei YB für nächste Saison zugesagt. Zuvor gab es konkretes Interesse von Eintracht Frankfurt aus der Bundesliga.

Das Wichtigste in Kürze

- Eintracht Frankfurt muss den abgetretenen Sportchef Fredy Bobic ersetzten.
- YB-Meistermacher Christoph Spycher hat dem Bundesligisten mittlerweile abgesagt.
- In den letzten Wochen hatte sich Frankfurt eifrig um den Schweizer bemüht.

«Ich kann bestätigen, dass ich auch nächste Saison bei YB sein werde.» Mit diesen Worten sorgt Sportchef Christoph Spycher vergangene Woche beim Berner Anhang für kollektives Aufatmen.

Spycher bleibt dem Schweizer Meister damit definitiv treu – und erteilt Eintracht Frankfurt eine Absage. In den letzten Wochen gibt es nämlich immer wieder Gerüchte, dass der Bundesligist am 42-Jährigen interessiert ist.

Frankfurt sucht Bobic-Nachfolger

Bei der Eintracht hat Sportdirektor Fredy Bobic vor einigen Wochen seinen Abgang angekündigt. Seither sind die Hessen auf der Suche nach einem Nachfolger.

Dass das Interesse an Christoph Spycher konkret war, zeigt ein Bericht der «SportBild». Demnach ist Frankfurt-Boss Philip Holzer nämlich extra in die Schweizer Hauptstadt gereist, um mit Spycher zu sprechen.

Sportchef bekennt sich zu YB

Dieser habe sich das Angebot dann auch «mehrere Wochen überlegt», weil er die Aufgabe bei Frankfurt als sehr reizvoll betrachtet.

Mit dabei beim diesem Treffen ist übrigens auch Stephen Orenstein. Der Logistik-Milliardär hält zusammen mit Holzer knapp 20 Prozent der Anteile an der Eintracht Frankfurt Fussball AG.

Genützt hat aber auch die Anwesenheit Orensteins nichts. Am Ende hat sich Spycher für YB und gegen Frankfurt entschieden. Zur Freude aller Fans der Young Boys.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-fr ... n-65886816

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Sonntag 18. April 2021, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
18.04.2021

Bild

Zitat:
Christoph Spycher – der Erfolgsgarant von YB

Jahrzehnte warteten die Young Boys auf einen Titel. Doch seit 2016 Christoph Spycher das Amt des Sportchefs übernahm, reiten die Berner auf einer Erfolgswelle.

Bodenständig und bescheiden. Ruhig und fokussiert. Empathisch und zielorientiert. Egal, wen man zu Christoph Spycher befragt, ob Spieler, Verwaltungsräte, Ausbildungsleiter, Freunde aus der Kindheit oder einstige Trainer – die Attribute, die man über ihn zu hören kriegt, sind immer wieder die gleichen. Also ist wahrscheinlich was dran.

Fordernder Teamplayer

Bevor der ehemalige Nationalspieler – damals noch Talentmanager bei YB – im September 2016 die sportliche Leitung übernahm, überlegte er sich das gut und stellte auch Forderungen. Und er präsentierte dem Verwaltungsrat ein klares Konzept.

So wertete er etwa die Rolle von Talentscout Stéphane Chapuisat auf und installierte eine Sportkommission, die direkt dem Verwaltungsrat rapportiert. Seither funktionieren die Transfers fast ausnahmslos, und im Klub kehrten Ruhe und Kontinuität ein. Wirtschaftlich steht YB inzwischen auf solidem Fundament und ist nicht mehr vom Geld der Rihs-Familie abhängig.

Wie in den 1950er Jahren

Seit 2018 sind die Young Boys in jeder Saison Meister geworden – das haben sie letztmals von 1956 bis 1960 geschafft, in der bislang erfolgreichsten Phase des Vereins. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Denn Sportchef Spycher hat kürzlich ein Angebot von Eintracht Frankfurt abgelehnt.

Der Familienmensch, dem Werte wie Vereinstreue und Loyalität wichtig sind, will mit gutem Beispiel vorangehen und seinen bis 2022 laufenden Vertrag erfüllen. Mindestens. Und solange der Vater zweier schulpflichtiger Kinder in Bern bleibt, gibt es keinen Anlass zur Sorge, dass die Erfolgsserie abreissen könnte. Auch da sind sich alle Wegbegleiter von «Wuschu» einig.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... ant-von-yb

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Sonntag 18. April 2021, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
18.04.2021

Bild

Zitat:
4 Meistertitel in 5 Jahren

Christoph Spycher – der Erfolgsgarant von YB

Jahrzehnte warteten die Young Boys auf einen Titel. Doch seit 2016 Christoph Spycher das Amt des Sportchefs übernahm, reiten die Berner auf einer Erfolgswelle.

Bodenständig und bescheiden. Ruhig und fokussiert. Empathisch und zielorientiert. Egal, wen man zu Christoph Spycher befragt, ob Spieler, Verwaltungsräte, Ausbildungsleiter, Freunde aus der Kindheit oder einstige Trainer – die Attribute, die man über ihn zu hören kriegt, sind immer wieder die gleichen. Also ist wahrscheinlich was dran.

Fordernder Teamplayer

Bevor der ehemalige Nationalspieler – damals noch Talentmanager bei YB – im September 2016 die sportliche Leitung übernahm, überlegte er sich das gut und stellte auch Forderungen. Und er präsentierte dem Verwaltungsrat ein klares Konzept.

So wertete er etwa die Rolle von Talentscout Stéphane Chapuisat auf und installierte eine Sportkommission, die direkt dem Verwaltungsrat rapportiert. Seither funktionieren die Transfers fast ausnahmslos, und im Klub kehrten Ruhe und Kontinuität ein. Wirtschaftlich steht YB inzwischen auf solidem Fundament und ist nicht mehr vom Geld der Rihs-Familie abhängig.

Wie in den 1950er Jahren

Seit 2018 sind die Young Boys in jeder Saison Meister geworden – das haben sie letztmals von 1956 bis 1960 geschafft, in der bislang erfolgreichsten Phase des Vereins. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Denn Sportchef Spycher hat kürzlich ein Angebot von Eintracht Frankfurt abgelehnt.

Der Familienmensch, dem Werte wie Vereinstreue und Loyalität wichtig sind, will mit gutem Beispiel vorangehen und seinen bis 2022 laufenden Vertrag erfüllen. Mindestens. Und solange der Vater zweier schulpflichtiger Kinder in Bern bleibt, gibt es keinen Anlass zur Sorge, dass die Erfolgsserie abreissen könnte. Auch da sind sich alle Wegbegleiter von «Wuschu» einig.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... ant-von-yb

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Dienstag 20. April 2021, 01:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
19.04.2021

Bild

Zitat:
YB-Sportchef Christoph Spycher

«Unsere Saison war ein einziger Steigerungslauf»

Das Besondere am vierten Titel in Folge, die Schlüsselmomente auf dem Weg dahin und die Zukunft seines Trainers – Christoph Spycher zieht Bilanz.

Das Besondere am vierten Titel in Folge: «Die Kontinuität. Letzten Sommer veränderte sich die Hierarchie, Guillaume Hoarau und Marco Wölfli hatten vielleicht auf dem Platz nicht mehr die grössten Rollen, aber sie waren in der Kabine enorm wichtige Stimmen. Die Lücke, die durch ihren Abgang entstand, konnten wir schliessen, viele Spieler sind gewachsen. Unsere Saison war ein einziger Steigerungslauf ohne längere Schwächephasen.»

Die Schlüsselmomente: «Die Siegesserie nach der Winterpause war enorm wichtig. Wir nahmen Schwung auf, distanzierten die Konkurrenz. Auch das 3:0 in Lausanne Ende November empfinde ich als wegweisend. Trainer Gerardo Seoane stellte damals enorm mutig auf, rotierte viel. Und die Spieler, die zum Einsatz kamen, zeigten, dass auf sie Verlass ist. Das gab Vertrauen, wir hatten in den letzten, anstrengenden Monaten einen grossen Pool an Spielern, konnten die Einsatzminuten auf viele Schultern verteilen. Das war sehr wichtig. Ein Schlüsselmoment war auch das 2:0 im Dezember in Basel, der FCB wähnte sich in Schlagdistanz, wir brachten in dieser Partie unser ganzes Leistungsvermögen auf den Platz. Und natürlich blicke ich mit Stolz auf unser Weiterkommen im Sechzehntelfinal der Europa League gegen Bayer Leverkusen zurück.»

Die Schwächen der Konkurrenz: «Letztes Jahr setzte uns der FC St. Gallen mit seiner guten Saison unter Druck. Aber wir beschäftigen uns nicht mit den Befindlichkeiten unserer Konkurrenten. Wir konzentrieren uns darauf, das höchstmögliche Niveau zu erreichen. Es wäre nicht korrekt, sich über andere Clubs zu beklagen.»

Die fehlenden Emotionen: «Natürlich können ohne Zuschauer im Stadion nicht die gleichen Gefühle entstehen. Dementsprechend schön wird es für uns alle sein, wenn die Krise endlich überstanden ist und wieder Zuschauscher in den Stadien zugelassen sind. Diesen Moment sehnen wir alle herbei.»

Die Rückkehr der Zuschauer: «Ich hoffe, dass die Impfkampagne Schwung aufnimmt. Nur so lässt sich der Schritt zurück in die Normalität vollziehen. Womit ich Mühe habe, ist, dass für Anlässe nun wieder eine so starre Obergrenze von hundert Personen definiert worden ist. Man müsste die Grösse der Lokalität berücksichtigen. Es kann doch nicht sein, dass für uns dieselben Bestimmungen gelten wie für einen lokalen Fussballclub.»

Die Zukunft des Erfolgstrainers: «Wenn der eigene Trainer umworben ist, ist das ein Luxusproblem. Ein Problem wäre es, wenn wir mehrere Trainer gleichzeitig auf der Lohnliste hätten. Gerardo Seoane macht einen sehr guten Job. Wir haben ein Vertrauensverhältnis, ich bin überzeugt, dass ich es als einer der Ersten erfahren würde, sollte er ein Angebot haben. Und dann würden wir das Ganze zusammen anschauen. Ich weiss von ihm, dass er sich nur für einen Wechsel entscheiden würde, wenn ein sehr interessantes Angebot vorläge. Sollte das nicht der Fall sein, sind wir enorm happy, wenn er bei uns bleibt.»


https://www.bernerzeitung.ch/unsere-sai ... 9038590361

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Dienstag 20. April 2021, 01:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
19.04.2021

Bild

Zitat:
YB: Spycher muss Trainerfrage klären ...und Weltreise verhindern!

YB feiert den vierten Meistertitel in Folge. Das wartet jetzt auf YB-Sportchef Christoph Spycher. Ein Kommentar.

Das Wichtigste in Kürze

- Am Sonntag holt sich YB den vierten Meistertitel in Folge.
- Auf YB-Sportchef Christoph Spycher wartet eine Trainer-Diskussion.
- 1961 bremste eine anstrengende Weltreise die YB-Serie.

«Meischter-Schwizer-Meischter BSC, Ole ole ole!» Einen Wecker braucht es heute früh zum Aufwachen im Berner Breitenrainquartier nicht. Immerhin ein YB-Fan hat die Nacht zum Tag gemacht. Er grölt und wankt glücklich durchs Quartier.

Nach dem Gewinn des gestrigen Meistertitels bleibt es ansonsten ruhig in Berns Lauben. Corona und die eiskalte Bise machen einen Strich durch die Party-Rechnung. Mit einem Feuerwerk sorgen die Fans dann doch noch für einen würdigen (und coronakonformen) Abschluss.
Drohnen-Aufnahme

Dass man in Bern auch nächste Saison feiern kann, daran zweifelt keiner. Aber aufgepasst. Wie schnell es wieder abwärts gehen kann, zeigt der FC Basel.

Bei YB scheint das Gerüst stabil zu sein. Werfen wir einen Blick darauf:
Das Geld

Die Investoren haben weiterhin viel Freude an YB und sind gutgelaunt an Bord. «Jöggi» Rihs verfolgte das Spiel gegen Lugano (3:0) gestern im Stadion. Übrigens: Exakt auf den Tag genau vor drei Jahren verstarb gestern sein Bruder Andy Rihs (†75). Er durfte keinen einzigen Titel von YB miterleben.

Den Verwaltungsrat hat man zuletzt geschickt mit Marcel Brülhart (53) ergänzt. Brülhart ist bestens vernetzt, auch mit der Familie Rihs. Und bekannt als «Mister Euro 2008».

Das Kader

Das YB-Team ist auch für nächste Saison vorzüglich zusammengestellt. Jeder Abgang kann ersetzt werden, Sportchef Spycher hat auf jeder Position Backups auf Lager. Wechselt Topskorer Jean-Pierre Nsame (18 Tore, 27) ins Ausland, steht mit Jordan Siebatcheu (24) der Nachfolger schon bereit.

Der Nachwuchs

YB verfügt über eine vielversprechende Nachwuchsabteilung. Kurios, aber wahr: Mit Fabian Rieder (19) hat es ein YB-Talent ins Fanionteam geschafft, der wegen Corona noch gar nie vor Publikum spielen konnte.

Die Trainerfrage

Für Sportchef Christoph Spycher (43) stellt sich vor allem die Trainerfrage. Mit dem Abgang von Gerardo Seoane (42) ist zu rechnen. Den mit Abstand besten Trainer der Super League zu ersetzen, wäre eine heikle Aufgabe.

Nur: Mit der Verpflichtung von Seoane überraschte Spycher alle – und landete einen Volltreffer. Warum sollte ihm das diesmal nicht gelingen?

So ging es 1961 zu Ende

Eines muss der emsige YB-Sportchef aber definitiv verhindern: eine Weltreise...!

Denn: Nach dem vierten Titelgewinn gingen die YBler im Januar 1961 auf einen einmonatigen Trip. Der führte nach Bangkok, Hongkong, Kuala Lumpur und Kairo.

Nach den Reise-Strapazen und zahlreichen Testspielen war bei YB das halbe Kader verletzt und ausgelaugt. In der Meisterschaft verriss man daraufhin keine Stricke mehr. Es war das Ende der erfolgreichen Ära mit vier Meistertiteln zwischen 1957 und 1960!

YB-Legende Heinz Schneiter (†75): «Wir waren kaputt. Aber so komisch es vielleicht tönen mag: Der Asien-Trip war uns wichtiger als der fünfte Titel in Serie.»

Das sieht Spycher heute sicher anders.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-sp ... n-65909302

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Christoph Spycher - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Samstag 22. Mai 2021, 01:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 20595
19.05.2021

Bild

Zitat:
Spycher zum Seoane-Nachfolger

«Wollen bis am 15. Juni eine gute Lösung präsentieren»

YB-Sportchef gibt sich maximal einen Monat Zeit, um den neuen Trainer zu präsentieren.

Nach dem Abgang von Gerardo Seoane lautet die grosse Frage: Wer wird sein Nachfolger? Mit dem scheidenden Luzerner landete Christoph Spycher 2018 einen Volltreffer. Mit lediglich 6 Monaten Super-League-Erfahrung in Luzern im Gepäck beerbte Seoane den beliebten Adi Hütter und holte drei Meistertitel in Folge.

"Wir suchen jemanden, der für einen offensiven Fussball steht, mit Jungen arbeiten kann und eine gute Persönlichkeit hat."
Autor: Christoph Spycher

Es erstaunt deshalb nicht, dass sich Spycher beim Profil des neuen Trainers an Hütter und Seoane orientiert: «Wir werden jemanden suchen, der für einen offensiven Fussball steht, mit Jungen arbeiten kann und eine gute Persönlichkeit hat.» Der Neue müsse zu YB passen. Es spiele dabei keine Rolle, ob er viele Titel gesammelt habe. Entscheidend sei die Fachkompetenz.

Getroffen habe er noch keinen Trainer, so Spycher. Aber Gedanken hätten sich die YB-Verantwortlichen natürlich schon gemacht in letzter Zeit. «Die nächsten Tage werden intensiv, aber auch spannend», sagt der 43-Jährige.

Spätestens am 15. Juni soll Seoanes Nachfolger bekannt sein: «Zum Trainingsstart wollen wir eine gute Lösung präsentieren.»


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... esentieren

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de