Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Freitag 16. Februar 2024, 00:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
15.02.2024

Bild

Zitat:
YB gegen Sporting ohne Benito: «Jedes Spiel, das ich verpasse, tut mir weh»

Es ist soweit, das Europa-Abenteuer für YB geht endlich weiter. Nachdem die Berner europäisch überwintern konnten, steht nun das Sechzehntelfinale der Europa League gegen Sporting Lissabon auf dem Programm. Was der verletzte YB-Verteidiger Loris Benito zum Spiel sagt, erfährst du hier im Interview.

YB-Innenverteidiger Loris Benito verpasst die Partie gegen Sporting verletzungsbedingt. Der 32-Jährige verletzte sich schwer am Knie und wurde daraufhin am Kreuzband operiert. Der ehemalige Spieler von Benfica Lissabon hat vor dem Spiel die Fragen von BärnToday beantwortet.

BärnToday: Loris Benito, wie geht es Ihnen nach der Operation?

Loris Benito: Es geht mir den Umständen entsprechend sehr gut. Ich habe die Operation gut überstanden. Es ist klar, der Tag der Diagnose war ein Tiefpunkt, wegen der Ungewissheit, was jetzt kommt. Am Tag danach war die Akzeptanz für das Ganze schon da und auch die Zuversicht, dass es gut kommt.

Wie sieht Ihr Reha-Plan in den nächsten Wochen aus?

Die ersten Wochen stehen im Zeichen der Schiene und der Stöcke. Das wird jetzt in den nächsten vier bis sechs Wochen so sein. Dann steht ein übliches Kreuzband-Protokoll an. Das heisst, in den ersten paar Wochen nach der Abgabe der Stöcke, geht es darum, das Lauf-Abc wieder zu machen, den Muskel aufzubauen, so dass man irgendwann an den Punkt kommt, an dem man wieder joggen und das Knie mehr belasten darf. Wenn man mal joggen kann, geht es recht schnell vorwärts. Dann kann man auch wieder den Ball dazunehmen, koordinative Sachen machen. Und irgendwann geht es darum, möglichst schnell wieder den Weg zur Mannschaft zurückzufinden.

Als Fussballer will man bei jedem Spiel auf dem Platz stehen. Sie haben selbst in Portugal gespielt – ist es darum besonders hart, am Donnerstag nicht mittun zu können?

Ja, natürlich. Jedes Spiel, das ich jetzt verpasse, tut mir sehr weh. Klar, das Spiel gegen Sporting Lissabon ist sicher sehr speziell – auch durch meine Vergangenheit in Portugal. Da wäre ich sehr gerne dabei gewesen, nicht nur beim Heimspiel, sondern auch bei der Auswärtsreise. Einige Mitglieder meiner Familie reisen zum Spiel. Es ist sicher ein Wermutstropfen, aber ich freue mich sehr, dass ich die Mannschaft trotzdem vor Ort unterstützen kann. Ich bin mir sicher, dass sie das ganz gut machen werden.

Wie werden Sie das Spiel in Bern schauen?

Momentan habe ich das Problem, dass ich das Knie nicht allzu lange nach unten halten kann und eher hochlagern sollte. Dementsprechend werde ich ziemlich sicher die Möglichkeit erhalten, das Spiel in der Loge zu verfolgen, wo ich den Fuss hochlagern kann. Dann muss halt der Bildschirm die Arbeit machen. Aber ich bin vor Ort.

Welche Erfahrungen aus Portugal können Sie dem Team für das Spiel gegen Sporting weitergeben?

Es hat nicht mehr viel mit dem zu tun, das ich damals vorgefunden habe. Es ist doch mittlerweile schon acht Jahre her, seit ich nicht mehr in Portugal bin. Das war eine ganz andere Mannschaft, als es jetzt ist. Wir haben in der Champions League Erfahrungen gesammelt. Da weiss jeder Spieler, was Sache ist und dass man absolut parat sein muss. Da muss man ihnen auch nichts mehr auf den Weg geben, sondern ihnen alles Gute und viel Glück wünschen. Vielleicht gibt es noch eine Motivationsspritze in der Kabine mit ein paar Worten. Ich bin sicher, dass die Jungs wissen, was zu tun ist.

Ich glaube, sie werden uns ein bisschen unterschätzen.
Loris Benito, YB-Verteidiger

Was ist bei einer portugiesischen Mannschaft anders als bei anderen Teams?

Der Spielstil in Portugal, wenn man jetzt die Liga anschaut, ist sicher technisch sehr hochstehend, aber auch körperlich sehr stark. Das darf man nicht unterschätzen. Da geht es recht zur Sache in dieser Liga. Und wenn man jetzt Sporting anschaut, dann weiss man, dass sie technisch einen guten Fussball spielen und eine feine Klinge führen. Darum darf man sicher eine Mannschaft auf absolutem Top-Niveau erwarten, die mit einer sehr breiten Brust kommt. Ihre Resultate sind absolut top momentan, dementsprechend muss man hellwach sein.

Auf dem Papier ist Sporting besser – was braucht es für einen YB-Sieg?

Ich glaube, es braucht eine absolute Topleistung von A bis Z. Wir können unsere Chancen absolut wahren, wenn man sieht, wie wir uns in den Heimspielen gegen andere europäische Grossmächte präsentiert haben. Darum können wir mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen und im Wissen, dass wir parat sein werden. Wir sind immer für ein Tor gut, sind defensiv stabil und darum denke ich, dass sich YB etwas ausrechnen darf. Aber klar, es muss von A bis Z eine gute Leistung sein.

Was erwarten Sie am Donnerstag von Sporting?

Ich glaube, sie werden uns ein bisschen unterschätzen. Wir sollten es zu unserem Vorteil nutzen, dass sie dieses Spiel vielleicht nicht ganz so angehen, wie wenn sie gegen einen Gegner spielen, den sie in- und auswendig kennen. Der Kunstrasen könnte für sie unangenehm sein, aber sie werden sich dank des Trainings gut anpassen können. Sie werden hoch motiviert ins Spiel kommen, von Anfang an das Tor suchen und ihre Stärken ausspielen – welche besonders zum Zug kommen, wenn sie den Ball haben.

Was wäre ein optimales Resultat, um positiv gestimmt nach Portugal zu reisen?

Da die Auswärts-Tor-Regel abgeschafft wurde, sind die Anzahl Gegentore im Heimspiel etwas weniger relevant als früher. Trotzdem: Aus einer stabilen Defensive heraus den Match anzugehen, führt zum Erfolg. Wir wollen kein Tor bekommen und vorne die Chancen, die wir sicher erhalten werden, nützen, um mit einem gewissen Vorsprung nach Portugal zu reisen. Das wäre perfekt.

Werden Sie das Team in Lissabon vor Ort unterstützen?

Das Spiel ist leider schon nächste Woche. Am Montag werden mir die Fäden gezogen und ab dann dürfte ich mein Knie bis 90 Grad beugen. Ich habe aber immer noch die Stöcke, während eines Fluges kann das Knie wieder recht anschwellen. Darum glaube ich, dass ich die Reise nach Portugal nicht mitmachen kann.


https://www.baerntoday.ch/sport/fussbal ... -156240890

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Freitag 16. Februar 2024, 01:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
15.02.2024

Bild

Zitat:
Benito über seine Kreuzband-Diagnose

«Es hat mir den Boden unter den Füssen weggezogen»

Loris Benito fällt wegen eines Kreuzbandrisses mehrere Monate aus. Der 32-Jährige spricht mit blue Sport über den Moment der Verletzung und der Diagnose.

Loris Benito stand bei der Partie gegen Lausanne nur wenige Minuten auf dem Platz, dann passierte es: Nach einem Zweikampf fiel der Verteidiger mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden. Seine ersten Worte zu Kollege Sandro Lauper: «Das Kreuzband.»

Und so war es dann auch: Loris Benito riss sich im Waadtland das Kreuzband. Im Gespräch mit blue Sport erinnert sich der 32-Jährige an den Moment der Diagnose zurück. «Es hat mir den Boden unter den Füssen weggezogen.» Er war zu diesem Zeitpunkt in Bern in der Mannschaftskabine, just in dem Moment, als das Team aus Lausanne zurückkam. «Bei mir sind alle Dämme gebrochen. Auch die Mitspieler waren genauso gezeichnet gewesen von diesem Moment.»

Das Leben des gebürtigen Aargauers mit spanischen Wurzeln sei in Zwei-Wochen-Schritten geplant. Zu wissen, dass er nun mehrere Monate ausfallen wird, sei brutal. Benito spürte von Beginn weg eine grosse Unterstützung seiner Mannschaftskollegen. «Ich habe gefühlt 25 Angebote erhalten, mich irgendwo hinzufahren oder etwas für mich einzukaufen.» Die Young Boys seien eine grosse Familie. «Wenn es einem der Familie schlecht geht, dann nimmt das alle mit.»

Mittlerweile geht es Benito «den Umständen entsprechend» sehr gut. Er habe den initialen Schock recht gut verdaut. «Ich freue mich auf die Möglichkeit, wieder schnell zurückzukommen.»

Benito blickt auf die Partie gegen Sporting Lissabon

Bis zu seinem Comeback schaut Benito seinen Young Boys von der Ferne aus zu. Am Donnerstag steht für den Meister die Europa League auf dem Programm. YB empfängt zuhause den 19-fachen portugiesischen Meister Sporting Lissabon (18:45 Uhr, live auf blue Sport).

Für Loris Benito sind die Portugiesen der Favorit. Sporting sei aktuell in einer sehr guten Verfassung. Dennoch: «Wir haben uns in der Champions League gut präsentiert und dürfen mit Selbstvertrauen in die Partie gehen.»


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 85876.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Dienstag 19. März 2024, 02:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
18.03.2024

Bild

Zitat:
Verletzung am Knie

Sportprofis Joana Hählen und Loris Benito kämpfen sich zurück

Die Skirennfahrerin und der Fussballprofi müssen pausieren. Trotz Schwierigkeiten mit dem Knie geben sie nicht auf.

Der Frust kommt während der Abfahrt: Nach einem Schlag aufs Knie in der Abfahrt in Cortina d’Ampezzo muss Joana Hählen das Rennen abbrechen. Das war Ende Januar. Die Überraschung folgt sogleich.

Untersuchungen ergaben, dass das Kreuzband im rechten Knie schon lange vor dem Zwischenfall gerissen war. Eine Pause war dennoch nötig – und sie dauert noch an.

«Eigentlich kann ich zufrieden sein, wie die Genesung läuft», sagt Joana Hählen heute, «als Spitzensportlerin verliere ich aber dennoch zwischendurch die Geduld.» Sie hätte sich gewünscht, dass alles schneller dauert. Eine Operation war nicht nötig.

Sie trainiert schon wieder hart. Womöglich wird die Bernerin beim Weltcupfinal in Saalbach am nächsten Freitag im Super-G und einen Tag später in der Abfahrt am Start stehen.

Loris Benito kennt die Probleme

Auch YB-Fussballer Loris Benito müht sich seit ein paar Wochen an seinem Knie ab. Anfang Februar zieht sich der Aargauer gegen Lausanne einen Kreuzbandriss zu.

"Am Anfang war es ein Schock."
Autor: Loris Benito YB-Spieler

Rasch wird klar: Er wird YB und der Nati mehrere Monate fehlen. «Als ich das Ausmass der Verletzung realisierte, war es ein Schock», sagt der Innenverteidiger rückblickend. «Auch für meine Mutter war es hart, schliesslich begleitet sie mich eng», sagt Benito. «Nun sitze ich während der Spiele neben ihr und wir sind nur Zuschauer.»

Das zu realisieren, sei am Anfang eine «Tragödie» gewesen. «Mittlerweile habe ich das verdaut und bin als Kämpfer zurück.»

Das Kämpfen kennt auch Joana Hählen. Trotz Schwierigkeiten versucht sie, ihre Knie «gerne» zu haben. «Ich spreche nie negativ über sie», sagt Hählen und schmunzelt. Auch Loris Benito will sich nicht ärgern. «Schlussendlich bin ich dankbar, was ich dank meiner Beine erreicht habe.»

"Bleibt die Freude am Sport, gelingt es mit der Genesung besser."
Autor: Joana Hählen Skirennfahrerin

YB-Beobachter weisen bei der derzeitigen Mannschaftsleistung auf das Fehlen von Loris Benito hin – etwas, was den Spieler freut. «Das tut schon ein bisschen gut», sagt er. «Aber es schmerzt, wenn ich die derzeitige Mühe der Mannschaft sehe und nicht helfen kann.»

Wichtig sei, dranzubleiben, stellt Joana Hählen fest. Es gelte, weiterhin Freude am Sport zu haben und so gut wie möglich zu trainieren. «So geht die Genesung schneller und das Comeback wird besser gelingen.»


https://www.srf.ch/news/schweiz/verletz ... ch-zurueck

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 20. März 2024, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
20.03.2024

Bild

Zitat:
YB – Benito über Kreuzband-Schock: «Mein Mami fuhr mich ins Spital»

Seit Wochen muss YB auf Verteidiger Loris Benito verzichten. Der 32-Jährige fällt mit einem Kreuzbandriss aus, bleibt aber trotz der Diagnose positiv.

Das Wichtigste in Kürze

- YB-Verteidiger Loris Benito (32) spricht über seine Kreuzband-Verletzung.
- Er habe sofort gemerkt, dass das Knie stark lädiert ist, so der Routinier.
- Seine Mutter war beim Spiel gegen Lausanne-Sport im Stadion.

Anfang Februar verletzt sich YB-Verteidiger Loris Benito im Spiel gegen Lausanne ohne gegnerische Einwirkung schwer. Die Diagnose ist erschütternd: Kreuzbandriss. Es ist der zweite in der Karriere des 32-Jährigen.

Er habe sich die Aktion im Nachhinein noch mehrmals angeschaut, sagt Benito im Podcast des «SRF-Regionaljournals Bern Freiburg Wallis». Dass es so wenig für einen Kreuzbandriss brauche, sei «Wahnsinn». «So eine Szene kommt in einem Match tausendmal vor.»

Für Mami bricht Welt zusammen

Benito merkt umgehend, dass das Knie stark lädiert ist. «Mein Mitspieler Sandro Lauper war innerhalb von zwei Sekunden bei mir. Ich habe ihm in die Augen geschaut und gesagt: ‹Das ist das Kreuzband.›»

Beim Spiel gegen Lausanne ist auch Benitos Mutter im Stadion. «Mein Mami hat mich ins Spital gefahren, um das MRI zu machen», so der Fussballer. Sie begleite ihn stets sehr eng. «Es ist klar, dass da auch ihre Welt zusammenbrach.»

Im ersten Moment sei die Verletzung ein Schock gewesen, sagt Loris Benito weiter. «Am ersten Tag nach der Diagnose hat es mir schon den Boden unter den Füssen weggezogen. Aber es ist, wie es ist. Man kann es nicht ändern.»

Die Ernüchterung schwappt darum schnell in Optimismus über. Benito: «Ab Tag zwei war ich wieder voll da, zuversichtlich und habe das Ganze akzeptiert.» Heute sehe er die Verletzung als «Service» für sein Knie. «Ich bin sehr dankbar, was mir meine Beine schon alles ermöglicht haben.»

Comeback bei YB im Sommer?

Für YB wird Loris Benito in dieser Saison keine Spiele mehr absolvieren. Und auch die EM 2024 ist für den Abwehrspieler gelaufen. Die Endrunde beschäftige ihn allerdings nicht so sehr. «Man müsste ja auch zuerst ein Aufgebot erhalten, das war nicht klar.»

Im Sommer möchte er wieder fürs Training auf den Platz zurückkehren. Im Kampf um die Meisterschaft nicht mittun zu können, schmerze ihm am meisten. «Das Team braucht derzeit jeden Spieler», sagt Benito.

In der Tat geht es für YB jetzt in die entscheidende Phase. Fünf Spiele stehen noch aus, dann wird die Liga geteilt. Servette liegt derzeit punktgleich mit den Bernern an der Tabellenspitze.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-be ... l-66729552

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 1. Mai 2024, 00:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
25.04.2024

Bild

Zitat:
YB: Verteidiger Loris Benito (32) gibt Einblick in seine Reha

Mit seinem Kreuzbandriss wird Loris Benito (32) Meister YB noch monatelang fehlen. Derzeit schuftet der Routinier in der Reha an seiner Rückkehr auf den Platz.

Das Wichtigste in Kürze

- YB-Verteidiger Loris Benito gibt ein Update zu seinem Gesundheitszustand.
- Er verspüre aktuell keine «Schmerzen per se», so der 32-Jährige.
- Am 5. Mai starten die Young Boys in der «Championship Group» auswärts gegen den FCZ.

Fast drei Monate ist es mittlerweile her, als sich Loris Benito im Spiel gegen Lausanne das Kreuzband reisst. Für den Verteidiger von YB ist die Saison durch die Verletzung vorzeitig zu Ende.

«Ist ein scheinbar langer Weg»

Aktuell schuftet der 32-Jährige an seinem Comeback. Im «YB-TV» gewährt Benito einen Einblick in die Reha – und gibt den Fans ein Update zu seinem Gesundheitszustand.

«Schmerzen per se habe ich keine», sagt der Abwehrspieler. Natürlich kriege er ein Feedback von seinem Knie, wenn er trainiere. «Es ist klar, dass ein Entzündungsprozess stattfindet, wenn man an die Grenze geht.» Dies sei aber nötig, um immer einen kleinen Schritt nach vorne zu machen.

Loris Benito steht am Anfang eines langen Weges. Bei einem Kreuzbandriss rechnet man mit einer Wettkampfpause von sechs bis neun Monaten. Der Fussballer gibt sich gelassen.

«Ich nehme es so wie es kommt, der Körper setzt mir meine Limits. Es ist ein scheinbar langer Weg, aber dazwischen gibt es viele Zwischenziele, die man erreichen kann. Und das motiviert sehr», bekräftigt Benito.

Im Vergleich zu seinem ersten Kreuzbandriss vor acht Jahren ist der Meniskus dieses Mal nicht betroffen. «Das hat mir erlaubt, von Anfang an 100 Prozent zu belasten und hat die Zeit an den Krücken verkürzt.»

«Von Tag zu Tag immer ein Grad mehr»

Zudem sei das Gefühl für ihn nicht mehr neu, so Benito weiter. «Ich bin mit 32 Jahren mental, körperlich und als Profi kompletter als mit 24. Darum bin ich sehr zuversichtlich, dass es gut kommt – und noch besser als beim ersten Mal.»

Momentan stehe natürlich auch viel Physiotherapie auf dem Programm. Es gehe darum, das Knie wieder vollständig biegen und strecken zu können. Benito: «Von Tag zu Tag immer ein Grad mehr, das ist schon ein Erfolg. Das beschäftigt mich derzeit am meisten.»

Für YB geht es jetzt ohne Loris Benito in die entscheidende Phase der Meisterschaft. Die Berner nehmen sechs Punkte Vorsprung in die letzten fünf Partien.

Zum Auftakt der «Championship Group» trifft YB am 5. Mai (16.30 Uhr) auswärts auf den FC Zürich.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ve ... a-66751775

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Montag 6. Mai 2024, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
06.05.2024

Bild

Zitat:
Loris Benito an der BEA

«Das Heimspiel gegen Lugano gewinnen, dann sieht es gut aus»

Der derzeit verletzte YB-Verteidiger war Talk-Gast am BZ-Stand an der BEA und sprach über den bevorstehenden Meistertitel und das Captain-Amt.

Während seines zweiten Engagements bei YB – Loris Benito spielte bereits von 2015 bis 2019 im Trikot der Berner – wurde der mittlerweile 32-Jährige zu einer tragenden Säule in der YB-Abwehr. Dann riss er sich letzten Februar das Kreuzband: die Saison war beendet, der Traum von der EM-Teilnahme mit der Schweizer Nati ebenso.

Benito arbeitet fleissig am Comeback. Sicher sei er, dass sechs Monate reichen bis zum Comeback, sagt er im Gespräch mit Sportredaktor Dominic Wuillemin im Rahmen der BZ-Talks an der BEA. Heisst: Der Verteidiger befindet sich in der Hälfte seiner verletzungsbedingten Pause. «Ich werde alles daran setzen, in der nächsten Saison so wenig wie möglich zu verpassen.»

Captain-Binde nebensächlich

Nach dem Karriereende von Fabian Lustenberger ist absehbar, dass Benito – sofern er fit wird und bleibt – zum neuen Routinier in der Berner Verteidigung wird. Und angesichts seiner Führungsstärke wäre es denkbar, dass er nach dem Vorbild von Lustenberger oder zuvor Steve von Bergen auch das Amt des Captains zugesprochen erhält. «Ich leiste meinen Beitrag, ob ich nun die Binde am Arm trage oder nicht», sagt Benito. Ein Bewerbungsschreiben müsse er nicht einreichen.

Noch ist also offen, ob er nächste Saison den Titelverteidiger aufs Feld führen wird – denn in Sachen Meisterschaft sieht es gut aus für YB: «Das Team hat den Rank gefunden», sagt Benito. «Das Heimspiel gegen Lugano nächsten Samstag wollen wir unbedingt gewinnen, dann sieht es gut aus.» Der Vorsprung auf das zweitplatzierte Servette würde dann elf Punkte betragen, wobei die Genfer erst am Sonntag gefordert sind. Lassen sie in St. Gallen Punkte liegen, ist YB Sofameister.

Benito wäre es natürlich lieber, den entscheidenden Schritt zum Titel aus eigener Kraft zu vollziehen. Auch wenn er aktuell sowieso nicht mit auf dem Spielfeld stehen könnte.


https://www.bernerzeitung.ch/yb-loris-b ... 1522055850

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Samstag 25. Mai 2024, 01:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6245



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Sonntag 26. Mai 2024, 01:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 6245



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (23) Loris Benito
 Beitrag Verfasst: Dienstag 28. Mai 2024, 01:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27183
26.05.2024

Bild

Zitat:
Benito: «Bin näher dran am Comeback»

Das sagt der rekonvaleszente YB-Spieler bei der Meisterfeier in Bern.


https://www.srf.ch/play/tv/sport-clip/v ... 01d066076d

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de