Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 05:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
11.05.2024

Bild

Zitat:
YB – Lugano 0:1

Lugano-Doumbia zögert YB-Meisterfeier hinaus

In Zusammenarbeit mit blue Sport präsentiert Blick die Highlights der Partie YB – Lugano (0:1).


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 29280.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 05:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
11.05.2024

Bild

Zitat:
YB kassiert mit Heimpleite gegen Lugano Dämpfer im Meisterrennen

Keine Meister-Party für YB am Sonntag! Die Berner verlieren das Spitzenspiel zuhause gegen Lugano mit 0:1.

Das Wichtigste in Kürze

- YB verliert zuhause gegen Lugano mit 0:1.
- Der entscheidende Treffer gelingt den Tessinern durch Doumbia schon nach zwölf Minuten.
- Damit kann YB am Sonntag nicht vorzeitig Meister werden, egal was Servette macht.

YB erlebt einen Dämpfer im Meisterrennen. Die Berner verlieren das Super-League-Spitzenspiel zuhause gegen Lugano mit 0:1.

Dadurch ziehen die Tessiner in der Tabelle vorübergehend an Servette vorbei. Und liegen nun als erster YB-Verfolger sechs Punkte hinter den Bernern. Damit kann YB am Sonntag noch nicht vorzeitig Meister werden, egal was Servette gegen St.Gallen (Sonntag 16.30 Uhr) macht.

Aus den letzten drei Spielen – daheim gegen St.Gallen und Winterthur sowie auswärts gegen Servette – reichen YB dank dem deutlich besseren Torverhältnis gegenüber der Konkurrenz vier Punkte zum Titelgewinn.

Die Gäste aus Lugano erwischen den besseren Start – und gehen schon nach zwölf Minuten in Führung. Anto Grgić schlägt einen perfekten Freistoss in den YB-Strafraum. Dort kommt Ousmane Doumbia komplett frei zum Kopfball und trifft zur Führung für die Tessiner. Die Berner Abwehr macht dabei keine gute Figur, steht zu weit vom Torschützen weg.

Auch Im Angriff fehlt den Young Boys anschliessend etwas der Biss und die allerletzte Überzeugung. Erst gegen Ende der ersten Hälfte werden die Angriffsbemühungen vehementer. Zu einer wirklich gefährlichen Torchance kommen die Berner aber vorerst nicht.

Den Aufwärtstrend setzt das Heimteam in der zweiten Halbzeit allerdings fort – und kommt schon in der 48. Minute zu einer Top-Möglichkeit. Meschack Elia legt im Strafraum auf Cedric Itten, der aber an Lugano-Goalie Amir Saipi scheitert.

YB drückt nun auf den Ausgleich, Lugano taucht praktisch nie mehr im Angriff auf. Die Berner tun sich aber mit dem Toreschiessen schwer. In der 70. Minute scheitert Kastriot Imeri mit einem Weitschuss. Nach 81 Minuten verpasst Itten mit dem Kopf.

In den Schlussminuten wirken die Berner dann etwas einfallslos. Und so bleibt es bei der 0:1-Niederlage. Lugano bringt den Sieg mit einer in der zweiten Halbzeit beherzten Defensiv-Leistung über die Zeit.

Ugrinic mit Comeback für YB

Eine erfreuliche Nachricht gibt es für die Berner dennoch. In der 70. Minute gibt Filip Ugrinic nach überstandener Verletzung sein Comeback. Es ist sein erster Super-League-Einsatz seit dem 10. Februar.

YB spielt als nächstes am Donnerstag (20.30 Uhr) gegen St.Gallen. Der FC Lugano trifft am gleichen Tag daheim auf Winterthur.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ka ... n-66760362

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 05:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
11.05.2024

Bild

Zitat:
Rückschlag im Meisterrennen: YB verliert zu Hause gegen Lugano

Die Young Boys werden an diesem Wochenende noch nicht Meister. Der FC Lugano gewinnt mit 1:0 erstmals seit 2017 bei YB und kommt wieder bis auf sechs Punkte an den Leader der Super League heran.

Auch nach der siebten Saisonniederlage, der zweiten im heimischen Wankdorf, bleiben die Young Boys klar in der besten Position, um Meister zu werden. Selbst wenn Servette am Sonntag in St. Gallen gewinnt, beträgt der Vorsprung des Titelverteidigers drei Runden vor Schluss noch fünf Zähler. Das heisst aus den letzten drei Spielen - daheim gegen St. Gallen und Winterthur sowie auswärts gegen Servette - reichen dank dem deutlich besseren Torverhältnis gegenüber der Konkurrenz vier Punkte zum Titelgewinn.

Nichtsdestotrotz hätte YB vor den 31'500 Zuschauern diesen Rückschlag gern verhindert und das mögliche Meister-Wochenende lanciert. Dafür erwachte die Mannschaft von Joël Magnin im Spitzenspiel aber etwas spät. Erst nach der Pause spielten die Berner ihre Angriffe präziser und kamen zur einen oder anderen Torchance, vor allem nach Impulsen von Meschack Elia. Nach seinen Vorlagen scheiterten Cedric Itten (49.) und Jaouen Hadjam (65.) aus guten Positionen.

Lugano siegt dank frühem Tor

Lugano zeigte ein cleveres Spiel mit guten Kontern vor der Pause und einer überzeugenden Defensive in den zweiten 45 Minuten. Dem Tessiner Cupfinalist kam entgegen, dass er mit seiner ersten Torchance gleich traf: Der wieder als Rechtsverteidiger aufgelaufene Ousmane Doumbia köpfelte eine Freistoss-Flanke von Anto Grgic nach zwölf Minuten ins Tor.

Lugano, das vor einer Woche gegen St. Gallen die erste Niederlage seit Februar kassiert hatte, bewies, dass es sich von der Pleite nicht vom Kurs abbringen lassen wird. Für das Team von Mattia Croci-Torti steht in den nächsten Wochen im Duell mit Servette viel auf dem Spiel: Der 2. Platz berechtigt zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation, und am 2. Juni soll gegen die Genfer der zweite Cupsieg in den letzten drei Jahren realisiert werden.

https://www.baerntoday.ch/sport/fussbal ... -157077475

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 05:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
11.05.2024

Bild

Zitat:
YB verliert – Lugano macht das Meisterrennen wieder spannend

Die Young Boys verlieren gegen Lugano mit 0:1. Die Tessiner rücken um sechs Punkte an den Meister ran. Mit einem Sieg am Sonntag könnte sich auch Servette wieder im Rennen um den Titel anmelden.

Das Meisterrennen bekommt seine Würze zurück. Obschon: Die Young Boys bleiben auch nach der siebten Saisonniederlage in der Pole-Position auf den Titel.

Nichtsdestotrotz hätte YB vor den 31'500 Zuschauern diesen Rückschlag gern verhindert und das mögliche Meister-Wochenende lanciert. Dafür erwachte die Mannschaft von Joël Magnin im Spitzenspiel aber etwas spät. Erst nach der Pause spielten die Berner ihre Angriffe präziser und kamen zur einen oder anderen Torchance, vor allem nach Impulsen von Meschack Elia. Nach seinen Vorlagen scheiterten Cedric Itten (49.) und Jaouen Hadjam (65.) aus guten Positionen.

Lugano zeigte ein cleveres Spiel mit guten Kontern vor der Pause und einer überzeugenden Defensive in den zweiten 45 Minuten. Dem Tessiner Cupfinalist kam entgegen, dass er mit seiner ersten Torchance gleich traf: Der wieder als Rechtsverteidiger aufgelaufene Ousmane Doumbia köpfelte eine Freistoss-Flanke von Anto Grgic nach zwölf Minuten ins Tor.

Lugano, das vor einer Woche gegen St. Gallen die erste Niederlage seit Februar kassiert hatte, bewies, dass es sich von der Pleite nicht vom Kurs abbringen lassen wird. Für das Team von Mattia Croci-Torti steht in den nächsten Wochen im Duell mit Servette viel auf dem Spiel: Der 2. Platz berechtigt zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation, und am 2. Juni soll gegen die Genfer der zweite Cupsieg in den letzten drei Jahren realisiert werden.

Telegramm

Young Boys – Lugano 0:1 (0:1)

31'500 Zuschauer. – SR Fähndrich. – Tor: 12. Doumbia (Grgic) 0:1.

Young Boys: von Ballmoos; Janko, Camara, Amenda (70. Husic), Hadjam (84. Blum); Niasse (70. Ugrinic), Lauper, Lakomy (63. Imeri); Elia, Itten, Colley (63. Mvuka).

Lugano: Saipi; Doumbia, Mai, Hajdari, Martim Marques (74. Valenzuela); Grgic, Mahmoud (67. Sabbatini); Steffen, Bislimi (74. Macek), Bottani (63. Cimignani); Celar (63. Vladi).

Bemerkungen: Verwarnungen: 4. Lauper, 58. Bislimi, 64. Niasse, 76. Cimignani, 83. Sabbatini.

Man of the Match

Ousmane Doumbia: Der Torschütze, der Lugano den Sieg sichert, liefert eine exzellente erste und eine disziplinierte zweite Halbzeit ab.


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 98106.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
12.05.2024

Bild

Zitat:
Nach Lugano-Pleite hat YB nur einen «einzigen Trost»

Durch die Pleite gegen Lugano verpasst YB die Vorentscheidung in der Meisterschaft. Trotzdem ist Sandro Lauper guter Dinge.

Darum gehts

- YB unterlag zu Hause dem FC Lugano.
- Damit ist die Meisterschaft auf dem Sofa vom Tisch.
- Sandro Lauper findet das nicht nur schlecht.

In den letzten Runden der Meisterschaft beginnt in der Super League das grosse Rechnen. Wenn YB zu Hause Lugano geschlagen hätte und Servette am Sonntag in St. Gallen Punkte liegen gelassen hätte, wären die Berner auf dem Sofa Meister geworden. Doch das Team von Joel Magnin erledigte seine Hausaufgaben nicht und unterlag den Tessinern mit 0:1.

«Dass wir den Titel vor eigenem Publikum holen können, ist wohl der einzige Trost heute», sagte YB-Mittelfeldmotor Sandro Lauper nach der Niederlage. Aber es sei eigentlich egal, wie man Meister werde, es sei wichtig, dass man es schaffe, ergänzte er seine Aussage. Drei Runden vor Schluss haben die Berner sechs Punkte Vorsprung und einen grossen Vorteil den Verfolgern gegenüber.

«Habe ein gutes Gefühl»

Denn der Titelverteidiger hat mit St. Gallen am kommenden Donnerstag und Servette in der letzten Runde noch zwei Heimspiele vor der Brust. Diese Ausgangslage stimmte auch den 27-Jährigen positiv. «Mit sechs Punkten Vorsprung und den beiden Spielen im Wankdorf habe ich ein sehr gutes Gefühl, dass es mit dem Titel klappt», so der vierfache Schweizer Meister.

Schon gegen St. Gallen könnte man den 17. Titel der Vereinsgeschichte eintüten. Doch dafür müsste einiges für die Berner laufen. «Wir tun sicher gut daran, auf uns zu schauen. Denn man habe es ja schliesslich in den eigenen Füssen», so der Mann aus dem YB-Nachwuchs. Ob es mit der Titelverteidigung etwas wird oder nicht, brauchen die Bundesstädter in der nächsten Saison einen neuen Trainer.

«Falscher Zeitpunkt»

Eine heisse Spur führt nach Winterthur zu Ex-FCB-Coach Patrick Rahmen. YB-Sportchef Steve von Bergen bestätigte vor dem Spiel gegenüber blue den Kontakt. «Wir haben Gespräche geführt mit Patrick Rahmen, aber auch mit anderen Kandidaten. Wir werden kommunizieren, wenn es fix ist.»

Von 20 Minuten auf den möglichen neuen Chef angesprochen, liess sich Lauper nicht aus der Reserve locken. «Es ist nicht der richtige Zeitpunkt, eine Trainerdiskussion zu kommentieren.» Ob Rahmen und Lauper tatsächlich in Zukunft zusammenarbeiten werden, wird sich zeigen.


https://www.20min.ch/story/young-boys-n ... -103103303

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
12.05.2024

Bild

Zitat:
Nach historischem Ligasieg auch der Cup-Coup?

Tessiner Festspiele in Bern

Nach sieben Jahren gewinnt Lugano wieder einmal ein Ligaspiel in Bern – und vertagt so die YB-Meisterparty. Trainer Mattia Croci-Torti hat Blut geleckt.

Satte 2575 Tage, gut sieben Jahre, musste Lugano auf einen Auswärtssieg gegen YB warten. Die lange Durststrecke gab Trainer Mattia Croci-Torti denn auch seinen Spielern vor dem Duell am 11. Mai 2024 als Motivationsspritze auf den Weg. Und nicht die minimalen noch verblieben Chancen, die Berner im Meisterrennen noch abzufangen. «Wir brauchen nicht über den Titel zu reden. Wir haben siebe Jahre lang hier nicht gewonnen. Wir wollen zeigen, wer wir sind und hier wieder einmal einen Dreier holen», gab der 42-Jährige vor dem Anpfiff die Parole durch.

Auch als gut 90 Minuten später die Scharte ausgewetzt war, will Croci-Torti nichts vom Meistertitel wissen. Vielmehr hob er den Charakter seiner Mannschaft hervor: «Nach der Heimniederlage gegen St. Gallen (0:1; d. Red.) hatten wir schwierige Tage. Wir haben Charakter gezeigt, mutig gespielt – und gezeigt, dass das St.-Gallen-Spiel ein Unfall war, aber nicht unseren Aufwärtstrend der letzten Wochen gebrochen hat.»

Lugano-Trainer lobt Cupfinal-Gegner

Wenn man in Bern etwas holen wolle, so Croci-Torti, müsse man die Anfangsphase überstehen. «Wir haben Mut gezeigt, offensiv verteidigt. Mit den ersten 20 Minuten bin ich sehr zufrieden.» In diesen fällt auch das goldene Siegtor durch Ousmane Doumbia, der eine Freistossflanke von Grgic per Kopf vollendet.

Blick will vom Lugano-Coach wissen: Ist dieser fast schon historische Sieg der ideale Heissmacher für den Cupfinal am 2. Juni? Dann reist Lugano erneut ins Wankdorf, trifft auf Servette – und will im dritten Final in Serie endgültig die Tessiner Festspiele in Bern lancieren. «Wir haben gezeigt, dass wir gut sind. Im Final wartet Servette, das vor allem im Europacup ein fantastisches Bild abgegeben hat. Der Sieg heute gegen YB gibt uns viel Überzeugung, dass wir es auch im Final gut machen können», so Croci-Torti.

Und YB? Bei den Bernern herrscht nach der erst zweiten Liga-Heimpleite zwar kein Katzenjammer. Aber eine gewisse Ratlosigkeit ist bei Joel Magnin nach dem 0:1 gegen Lugano trotzdem auszumachen: «Wir wollten von Beginn an das Publikum mitnehmen, aber die erste Halbzeit war nicht, was wir uns vorstellen. Wir waren nicht wach und haben die Geduld verloren», sagt der Interimscoach. Und weiter: «Das ist bitter, aber jetzt müssen wir aufstehen und es gegen St. Gallen besser machen.»

YB-Sportchef bestätigt Interesse an Patrick Rahmen

Gegen die Ostschweizer hat YB die nächste Chance, den Titel vorzeitig einzutüten. Vorausgesetzt, Servette holt am Sonntag gegen St. Gallen und am Mittwoch gegen den FCZ nicht die volle Punktzahl. Und Lugano reüssiert am Donnerstag nicht gegen Winterthur.

Apropos Winterthur: Deren Trainer Patrick Rahmen steht wie von Blick vermeldet in finalen Verhandlungen mit YB, soll in Bern neuer Cheftrainer werden. YB-Sportchef Steve von Bergen bestätigt vor dem Lugano-Spiel, dass Rahmen ein Kandidat sei, sagt aber: «Unterschrieben ist nichts, sonst würde ich es sagen.» Doch alleine die Tatsache, dass von Bergen einen Trainer, der bei einem anderen Klub unter Vertrag steht, als Kandidaten bezeichnet, ist mehr als ein Indiz für einen baldigen Rahmen-Vertrag in Bern.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 29803.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. Mai 2024, 16:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27157
12.05.2024

Bild

Zitat:
YB: Spieler schauen gespannt auf nächste Woche

YB verliert gegen Lugano – damit ist die Meisterschaftsentscheidung vorerst vertagt. Die Berner schauen schon gespannt auf die nächste Woche.

Das Wichtigste in Kürze

- YB verliert in der 35. Runde der Super League in der Championship Group gegen Lugano.
- Die Meisterentscheidung ist vertagt - schon am Donnerstag geht es für die Berner weiter.
- Die Young Boys haben dann die Chance vor dem eigenen Publikum den Titel zu holen.

Die Meisterschaftsentscheidung in der Super League ist vorerst vertagt. YB verliert in der Championship Group zuhause gegen Lugano 0:1. Die Berner zeigten eine schwache erste Halbzeit, doch kamen deutlich besser aus der Kabine. Für den Ausgleich oder den Sieg reichte es gegen die defensiv starken Tessiner aber trotzdem nicht.

Das einzig Positive für die Berner nach der Niederlage: Sie können jetzt am Donnerstag möglicherweise vor den eigenen Fans alles klarmachen! Dann tritt YB nämlich gegen den FC St. Gallen an.

Sandro Lauper drückte im Platzinterview mit «SRF» dennoch zunächst auf die Euphoriebremse: «Wir schauen jetzt erstmal was Servette machte, die haben zwei Spiele vor uns...»

Servette kann mit einem Sieg am heutigen Sonntag gegen den FCSG bis auf fünf Punkte auf die Berner aufschliessen. Danach folgt für die Westschweizer am Mittwochabend das Auswärtsspiel in Zürich. Sollte Servette zwei Siege einfahren, dann hätte YB vor dem Heimspiel am Donnerstag nur noch zwei Punkte Vorsprung.

YB Lauper: «Es war eigentlich ganz simpel»

Zum verlorenen Spitzenspiel gegen Lugano meinte Lauper: «Wir haben es in der Halbzeit angeschaut und gemerkt, dass wir enger bei den Gegnern stehen müssen. Es war eigentlich ganz simpel – und dann hat es geklappt.»

YB sei in der zweiten Phase «sicher die bessere Mannschaft» gewesen, meinte der Mittelfeldspieler und fügte an: «Lugano hat in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel gemacht.»

Man habe leider wieder ein «blödes» Standardtor erhalten – das dürfe einfach nicht passieren, sagte Lauper weiter. «Schon die ganze Saison über bekommen wir zu viele Tore bei solchen Situationen. Zum Schluss verlieren wir mit 1:0, weil wir unsere Chancen dann nicht nutzen.»

Der 27-Jährige musste aber auch zugeben, dass sein Team keine «richtigen» Chancen erarbeiten konnte. «Sie sind gut hinten reingestanden, wir haben es versucht über die Flanken, oder durchzuspielen. Es war schwierig. Wir haben es aber zum Schluss nicht schlecht gemacht.»

Cedric Itten äusserte sich ähnlich, wie sein Teamkollege. «In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gepresst, in der zweiten Halbzeit haben wir dann sehr gut gespielt. Sie standen aber sehr defensiv, was es schwierig machte.»

YB haben den «Zugriff» nicht gehabt, betonte Itten. «Ein 0:1 gegen Lugano aufzuholen ist nicht einfach, sie spielen sehr clever. Zum Glück haben wir bald die weitere Chance auf den Titel.»


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-sp ... e-66760709

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 98 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de