Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Juni 2023, 01:45 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
Alle Presse-Threads zur Saison 2022/2023

Berner Zeitung:
Bild

Der Bund:
Bild

Bild

Tagesanzeiger:
Bild

Bild

Bild

NZZ:
Bild

Bild

Bild

Blick:
Bild

Bild

Sonntags Blick:
Bild

Schweizer Fernsehen:
Bild

20 Minuten:
Bild

Aargauer Zeitung:
Bild

Argovia Today:
Bild

Bild

Sonntagszeitung:
Bild

NZZ am Sonntag:
Bild

Schweiz am Sonntag:
Bild

sport.ch:
Bild

Bieler Tagblatt:
Bild

Jungfrau Zeitung:
Bild

Solothurner Zeitung:
Bild

Tageswoche:
Bild

Watson:
Bild

Basler Zeitung:
Bild

BZ Basel:
Bild

Luzerner Zeitung:
Bild

St. Galler Tagblatt:
Bild

Liechtensteiner Voksblatt:
Bild

Der Landbote:
Bild

FM1 Today:
Bild

TOP Online:
Bild

Nau.ch:
Bild

Bild

Bild


Le Matin:
Bild

4-4-2:
Bild

Weltfussball:
Bild

Bluewin.ch
Bild

Blue:
Bild

Telebasel:
Bild

Basellandschaftliche Nordwestzeitung:
Bild

Berner Bär:
Bild

Telebärn:
Bild

Bild

Bärn Today:
Bild

Neo1:
Bild

Transfermarkt:
Bild

UEFA:
Bild

SPOX:
Bild

sport.ch
Bild

sportal.ch
Bild

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Juni 2023, 01:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
23.06.2023

Bild

Zitat:
YB-Sportchef Steve von Bergen zur Kaderplanung 2023

«Die Disziplinarsache Niasse ist vergessen und vergeben»

Am Freitag startet YB in die Saison mit zwei grossen Missionen: Erstens die Champions League zu erreichen. Zweitens den Titel verteidigen. Dazu brauchts ein grosses starkes Kader. Wo steht man da? Sportchef Steve von Bergen erläutert.

Blick: Wo steht YB in der Kaderplanung? Ist die mit den bisherigen vier Neuzuzügen fast beendet?
Steve von Bergen: Wir sind mitten in der Transferperiode. Da kann man nicht sagen, dass wir fertig sind.

Was fehlt noch?
Das hängt davon ab, ob Bewegung ins Kader kommt. Wir haben Silvere Ganvoula, Lukasz Lakomy, Noah Persson und Malik Deme verpflichtet. Jetzt kommt es darauf an, wer allenfalls geht.

Grundsätzlich muss das Kader aber grösser werden, weil Sie wieder entweder in der Champions League oder in der Europa League spielen.
Ja, wir müssen ein Kader für eine Gruppenphase haben. Mindestens acht internationale Spiele kommen hinzu sowie zwei wegen des neuen Modus. Der Rhythmus bis Dezember wird extrem hoch sein! Da müssen wir gerüstet sein.

Am Mittwoch wurde die Verpflichtung von Ganvoula von Bochum bekannt. Also ein zusätzlicher Stürmer. Haben Sie ihn proaktiv für den Fall des Abgangs von Elia oder Nsame geholt?
Wir haben im Cupfinal, als Cedric Itten ausfiel, gesehen, dass uns ein Stürmer fehlt, der spielbereit ist. Wir brauchen vier bis fünf. Wir wollen diese grosse Konkurrenz. Es kann schon sein, dass noch einer geht. Aber im Moment liegt nichts auf dem Tisch. Abgesehen davon war Ganvoula eine gute Gelegenheit, die wir nutzen konnten, ein Mann mit grossen Erfahrungen in Belgien und Deutschland. Wir hatten ihn schon länger auf dem Radar.

Und ist auch Lakomy ein proaktiver Transfer, falls Niasse gehen sollte?
Nein. Wir sehen Lakomy als offensiveren Spieler als Niasse und Lauper.

Disziplinarische Verstösse wie im Fall Niasse, die sogar zu einer temporären Streichung aus dem Aufgebot führte, werden bei YB nicht sehr goutiert. Wollen Sie Niasse loswerden oder ist alles wieder gut?
Cheikh ist ein junger Spieler, der eine super Hinrunde gemacht hat. Dann hat er, auch wegen der Vorfälle, seinen Platz verloren. Und Sandro Lauper hat seine Chance genützt. Das ist genau, was Konkurrenzkampf bedeutet. Wir sind sehr froh, dass beide da sind für die Sechserposition.

Das heisst: Die Disziplinarsache ist vergessen und vergeben?
So ist es. Cheikh hat sich danach vorbildlich verhalten. Er hat daraus gelernt.

Ein Name, der herumgeistert, ist jener von Stade-Lausanne-Ouchy-Stürmer Teddy Okou, der ja bereits ein Foto im YB-Dress gepostet hat …
Er ist ein Kumpel von Cheikh Niasse. Die Beiden haben nach dem Cupspiel das Trikot getauscht. Es sind aber nur Gerüchte, dass wir ihn holen wollen.

Aber es kann sein, dass aus diesen Gerüchten Konkretes entsteht?
Nein, das glaube ich nicht.

Die Goalies: Wie sieht es zeitlich mit der Rückkehr von David von Ballmoos aus?
Wir haben fünf Goalies unter Vertrag. Drei sind nicht verfügbar. Zum Trainingsstart sind nur Dario Marzino und Leandro Zbinden hier. Marvin Keller ist in der U21-Nati, Anthony Racioppi noch am Meniskus verletzt und Von Ballmoos fehlt noch länger. Er hat Riesen-Fortschritte gemacht und ist auf einem guten Weg. Aber es ist nach wie vor unmöglich, genaue Prognosen zu stellen.

Also gehen Sie mit allen fünf Goalies in die neue Saison?
Ja. Vorgesehen ist aber, dass Zbinden in der U21 spielt. Zieht man noch Von Ballmoos ab, haben wir unsere drei Goalies. Eine Neubeurteilung gibts erst, wenn er zurückkommt.

Apropos drei: Nach dem Abgang von Cédric Zesiger hat YB noch drei Innenverteidiger: Lustenberger, der kaum alle Spiele machen wird, Camara und Amenda. Ist das nicht ein bisschen wenig?
Mit Loris Benito sind es vier. Wir haben mit ihm gesprochen. Er kann links und in der Mitte spielen. Für links haben wir Persson geholt. Benito bringt alles mit, um ein Top-Innenverteidiger zu sein.

Rechts hinten hingegen haben sie mit Maceiras einen zu viel.
Er ist mit der Situation nicht zufrieden. Dafür haben wir Verständnis. Denn er hat sich immer top verhalten. Hat mal links, mal rechts gespielt. Wir suchen gemeinsam nach einer Lösung.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 90717.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Juni 2023, 01:50 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
23.06.2023

Bild

Zitat:
Berner Trainingsbeginn

Hohe YB-Ziele: Double wiederholen – in «Königsklasse» festsetzen

Die Young Boys haben mit dem Trainingsauftakt die neue Saison offiziell in Angriff genommen.

Für die Berner Young Boys hat das Schwitzen wieder angefangen. Am Freitag nahm der Double-Gewinner das Training für die anstehende Saison auf – keine drei Wochen nach dem Cup-Triumph gegen Lugano.

Kein Wunder, war der Auftakt in die Saisonvorbereitung für den einen oder anderen Spieler etwas harzig. «Die Vorfreude war auch schon grösser», sagt zum Beispiel Angreifer Christian Fassnacht, der sich 10 Tage auf den Malediven erholt hatte. Aber: «Sobald man hier ist und die Jungs sieht, macht es wieder Spass.»

Auch die Motivation ist da. «Die neuen Ziele sind die alten», so Fassnacht. «Wir wollen die Titel der letzten Saison verteidigen.»

Die Champions League ruft

Und natürlich wird diese Saison auch auf europäischem Parkett mit Erfolgen geliebäugelt. Ende August stehen die Playoffs für die Champions League an. Trainer Raphael Wicky gibt das Ziel vor: «Wir wollen die Gruppenphase erreichen. Das ist das, was du als Profi-Fussballer anstrebst. Auch wenn es schwierig wird.»

Einen knappen Monat davor lanciert YB die Mission Titelverteidigung. Die Super-League-Saison beginnt am 22. Juli. Gut möglich, dass der eine oder andere Spieler «Gelbschwarz» bis dahin noch verlassen wird.

Entspannte Kaderplanung

«Interesse gibt es vor allem bei Fabian Rieder und Meschak Elia», verrät Sportchef Steve von Bergen. «Aber der Transfermarkt ist unberechenbar. Wir müssen einfach bereit sein, die Lücken – falls sie entstehen – gut zu schliessen.»

Am Mittwoch vermeldeten die Berner den Zuzug des Stürmers Silvère Ganvoula vom VfL Bochum. «Er ist ein sehr interessanter Spieler. Ich freue mich auf ihn», sagt Coach Wicky und erinnert an die letzte Saison: «Damals starteten wir mit sechs Stürmern in die Vorbereitung, am Ende waren noch vier hier.»

Coach Wicky macht sich ob des Kaders keine Sorgen: «Natürlich wird es Anfragen geben, doch das gibt anderen Spielern die Möglichkeit, sich zu beweisen. So läuft das Fussballgeschäft. Wir werden eine gute Mannschaft haben. Die Spieler sind hungrig.»


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... festsetzen

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Juni 2023, 01:51 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
23.06.2023

Bild

Zitat:
YB: Hier nimmt der Meister die Titelverteidigung in Angriff

YB ist am Freitag in die Vorbereitung für die Saison 2023/24 gestartet. Das erste Training fand auf Naturrasen neben dem Stadion Wankdorf statt.

Das Wichtigste in Kürze

- Mit einem dezimierten Kader hat YB die Vorbereitung aufgenommen.
- Ohne die Nati-Spieler trainierten die Berner auf der Grossen Allmend.

Die Mission Titelverteidigung hat für YB begonnen. Heute Freitag hat unter Trainer Raphael Wicky die erste Einheit stattgefunden. Auf dem Naturrasen auf der Grossen Allmend schwitzten die Spieler ein erstes Mal für die neue Saison.

Nicht mit dabei waren die U21-Nationalspieler Marvin Keller, Aurèle Amenda, Lewin Blum, Kastriot Imeri und Fabian Rieder. Die zuletzt Verletzten Cedric Itten, Miguel Chaiwa, Anthony Racioppi und Sandro Lauper absolvierten individuelle Einheiten. David von Ballmoos befindet sich noch im Aufbautraining.

Mit Lukasz Lakomy und Malik Deme standen zwei neue Gesichter erstmals auf dem YB-Trainingsplatz. Mit dabei waren auch Théo Golliard und Joel Bichsel – zwei Spieler aus der Youth Base. Nächste Woche sollen die weiteren Neuzugänge Silvere Ganvoula und Noah Persson zum Team stossen.

In der kommenden Woche stehen die Berner auf dem Spitalacker beim Burkhalter Cup im Einsatz. Dort treffen sie in einem je 45-minütigen Spiel auf den FC Breitenrain und Yverdon. Es folgen Testspiele gegen Ouchy, Dynamo Kiew, Schaffhausen und Thun.

Ernst gilt es für die Truppe von Raphael Wicky dann am 23. Juli, wenn man zum Auftakt der Saison 2023/24 zu Hause auf Lausanne-Sport trifft. Eine Woche später gastiert YB in Yverdon, bei einem weiteren Aufsteiger.


https://www.nau.ch/ort/bern/yb-hier-nim ... f-66526487

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Juni 2023, 02:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
23.06.2023

Bild

Zitat:
Trainingsstart für YB

Kaum ist die letzte und erfolgreiche Saison bei den Berner Young Boys vorbei, geht es schon wieder los mit dem Training für die Neue. Noch sind nicht alle Spieler zurück, der Trainer und Sportchef versprechen aber eine gut aufgestellte Mannschaft. Am 23. Juli startet YB zuhause gegen Lausanne in die Meisterschaft.


https://www.telebaern.tv/telebaern-news ... -152169205

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Sonntag 25. Juni 2023, 02:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
24.06.2023

Bild

Zitat:
Mambimbi und Persson

Zwei zuletzt verliehene Spieler kehren in den Kader der Young Boys zurück

Auch der Schweizer Meister hat den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Mit dabei im Training waren einige neue Gesichter, zudem konnte man auch einen Leihrückkehrer auf dem Rasen begrüssen.

Die Mission Double-Verteidigung hat für den BSC YB am Freitag mit dem ersten Training begonnen. Mit dabei waren beim Trainingsauftakt auch zwei Neuzugänge mit Lukasz Lakomy und Malik Deme. Ebenfalls neue Gesichter in der ersten Mannschaft sind Théo Golliard und Joel Bichsel, die neu zum Profikader gehören. Daneben waren weitere U21-Spieler mit dabei, schliesslich gilt es im Training auch die Lücken von zahlreichen abwesenden Nationalspieler zu füllen. Zurück bei den Young Boys ist gemäss einer Mitteilung des Clubs auch Felix Mambimbi, der an den SC Cambuur ausgeliehen war und in den Niederlanden acht Einsätze absolvieren konnte. Nächste Woche wird dann auch Noah Persson im Training erwartet. Den schwedischen Abwehrspieler haben die Berner im Februar verpflichtet, ihn aber noch bis zum Sommer an Mjällby verliehen.


https://sport.ch/bsc-young-boys/1136698 ... ys-zurueck

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Montag 26. Juni 2023, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 3035
Wohnort: Bern
Abazi bleibt, Laidani und Bahtiyari kommen

Während der auslaufende Vertrag mit Mittelstürmer Luan Abazi verlängert wurde, wechselt Torhüter Abdullah Laidani von YB zum FC Wil 1900 und erhält einen Zweijahresvertrag. Zudem stösst der Offensivspieler Metin Bahtiyari von YF Juventus zu Wil 1900. Der 20-jährige Torhüter Abdullah Laidani hat alle Nachwuchsstufen bei YB durchlaufen. Der 1,94 Meter grosse Berner, der bereits für die U19- und U20-Nationalmannschaften der Schweiz gespielt hat, wird seine Karriere nun beim FC Wil fortsetzen. Zudem wird der 21-jährige Metin Bahtiyari ab sofort in das Trainingsprogramm der Profimannschaft integriert. Der Offensivspieler wechselte im vergangenen Winter innerhalb der Promotion League vom FC Rapperswil-Jona zum SC YF Juventus. Bei den Zürchern erzielte er in 15 Spielen 6 Tore. Den Abstieg in die 1. Liga Classic konnte er jedoch nicht verhindern. Nun bekommt er mit dem FC Wil 1900 die Chance, sich auf professioneller Ebene zu beweisen.

https://www.sfl.ch/news/detail/abazi-bl ... ri-kommen/


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 28. Juni 2023, 23:28 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
27.06.2023

Bild

Zitat:
Saisonkartenverkauf lanciert

YB bricht schon Zuschauer-Rekord, FCB noch zaghaft

Der Meister hat jetzt schon mehr Saison-Abos verkauft als in der letzten Saison. Beim FCZ gibt es jedes Tausendste gratis und andere Klubs machen aus dem Vorverkauf ein Geheimnis.

Es sind noch knapp vier Wochen bis zum ersten Super-League-Spiel. Eine gefühlte Ewigkeit. Doch die YB-Fans können es anscheinend kaum erwarten, dass es wieder losgeht. Denn beim Double-Gewinner sind bereits 21'500 Saisonkarten verkauft!

Schon jetzt Vereinsrekord. Die bisherige Rekordmarke in der 125-jährigen Klubgeschichte wurde in der abgelaufenen Saison mit insgesamt 20'400 verkauften Saison-Abos aufgestellt. Natürlich freut man sich bei YB über die Fussballbegeisterung. «Wir sind hocherfreut und sehr dankbar, wie sich der Verkauf der Saisonkarten entwickelt», sagt Kommunikationschef Albert Staudenmann.

Beim FCB geht der Verkauf erst los

Fussball-Euphorie in Bern. Und wie sieht es bei den anderen Klubs aus der Super-League aus?

Für den FC Basel kommt die Blick-Anfrage zu früh. Der öffentliche Verkauf ist erst am Montag gestartet. Vorkaufsrecht genossen einzig Saisonkarten-Inhaber der abgelaufenen Spielzeit. Gleich tönt es in der Ostschweiz: Der FC St. Gallen gibt den gut 12'000 Saisonkarten-Besitzern von letzter Saison den Vortritt. Wie der aktuelle Stand ist, will der Klub nicht preisgeben.

Auch bei Aufsteiger Yverdon startete der Verkauf wegen der Stadionproblematik fürs Lizenzverfahren erst letztes Wochenende. «Die Nachfrage ist gut», heisst es von Klubseite. Der Meister der Challenge League hofft, dass man nicht nur den Schwung auf dem Rasen, sondern auch auf den Rängen in die Super League mitnehmen kann. Bis ihr Stadion aufgemotzt ist, spielt Yverdon jedoch in Neuenburg.

Beim FCZ ist jede tausendste Saisonkarte gratis

Der Verkauf laufe in etwa so wie vor einem Jahr, vermeldet der FC Luzern. Damals kam der Klub gerade aus der Barrage. Jetzt hat man kürzlich mit dem schwedischen Vizemeister Djurgardens IF seinen ersten Gegner in der Conference League zugelost bekommen. Diese Quali-Spiele sind in der Saisonkarte inbegriffen. Zahlen will der Klub keine nennen.

Werbung

Keine Geheimniskrämerei macht man beim FCZ. Es seien bisher gegen 5000 Karten weg, heisst es auf Anfrage. Das sind in etwa gleichviel wie letztes Jahr um diese Zeit. Glück hat, wer die Nummer 5000 kauft. Denn diese wird gratis sein. Für jede weitere Tausendste gilt dasselbe. Letzte Saison waren's am Ende 9000 Saisonkarten.

Winterthur: Innert zwei Minuten alle Karten weg

Auch Lugano macht die Zahlen publik. Warum auch nicht? Letzte Saison sind's 1618 Saisonkarteninhaber, schon jetzt sind über 1500 Saisonkarten weg. Die Tendenz ist klar: Die Stadionbesucher beim Cup-Finalisten und Liga-Dritten nehmen zu, wenn auch noch langsam.

Im Verhältnis zu letzter Saison sei man ebenfalls besser unterwegs, vermeldet GC. Absolute Zahlen gibt's aber auch hier nicht. Für die letzte Spielzeit wurden rund 3000 Saisonkarten abgesetzt. Der Klub hofft nun auf mehr.

Den Vorverkauf beendet, hat bereits der FC Winterthur. Im Vorjahr stoppte der Aufsteiger den Verkauf nach 4500 abgesetzten Saisonkarten. Jetzt wurden 600 zusätzliche in den Verkauf gegeben – nach zwei Minuten waren alle weg.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 03563.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Dienstag 4. Juli 2023, 00:11 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
03.07.2023

Bild

Zitat:
YB – Pedro Lenz: «... da war YB vorbildlich!»

YB holt den fünften Meistertitel seit 2018 – das freut auch Edelfan Pedro Lenz (58). Der Oberaargauer erklärt: «Bei YB gab es keine Mätzchen.»

Das Wichtigste in Kürze

- Geht es nach Autor Pedro Lenz, würde er bei YB für die nächste Saison nur wenig ändern.
- Der 58-Jährige freut sich über das Double – und das die Young Boys ohne Mätzchen auskamen.
- Lenz ärgert sich, wenn mehrere Spieler nach jedem Entscheid auf den Schiri losstürmen.

Während sich YB bereits auf die neue Saison vorbereitet, blickt Schriftsteller und Edelfan Pedro Lenz nochmal auf das Double zurück. Der Oberaargauer begleitet die Berner seit Jahren, hat auch schlechtere Zeiten erlebt. Logisch, ist er mit der abgelaufenen Spielzeit hochzufrieden.

Was denn Autor aber besonders freut, sind nicht nur die Titel oder der hohe Zuschauerschnitt. Lenz erklärt im «YB-Mag»: «YB kam ohne Theater durch die Saison.»

Was er damit meint, erklärt er gleich selber: «Ich habe es so auf der Latte, wenn nach jedem Entscheid fünf Spieler auf den Schiri losstürmen und ihn belagern. Da war YB vorbildlich, es gab keine Mätzchen», freut sich der 58-Jährige.

Natürlich gibt der Familienvater zu, dass auch bei den Bernern nicht alles Unschuldslämmer sind. «Mag sein, dass wir den einen oder anderen Spieler haben, der für den Gegner sehr unangenehm ist, auch eklig.» Aber das sei ja nicht negativ.

Er habe einmal Cédric Zesiger gefragt, was denn sein Ziel sei, berichtet Lenz. Der sagte, dass jeder Gegenspieler vor einem Match denken soll: «Ouh, bitte nicht gegen Zesiger!» Das Fazit von Lenz über den Verteidiger, der zu Wolfsburg wechselt: «Das hat er erreicht!»

Und was würde Pedro Lenz tun, wenn er bei den Young Boys am sportlichen Ruder sitzen würde? «Nicht sehr viel. Ich würde nur das Nötigste tun auf dem Transfermarkt und die Abgänge ersetzen.» Schliesslich laufe es ja bei YB – und Pedro Lenz ist überzeugt, dass das so bleibt.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-pe ... h-66530757

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2023/2024
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 6. Juli 2023, 23:45 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 26337
06.07.2023

Bild

Zitat:
Auf 6 Kilometern durch Bern

YB-Fans malen alle Aare-Stägli gelbschwarz – Stadt reagiert

Dutzende Aare-Einstiege haben YB-Anhänger in Bern gelbschwarz bemalt. Die Stadt hat Anzeige eingereicht.

Wer der Aare entlang durch Bern spaziert oder im Fluss schwimmt, sieht Gelbschwarz: YB-Fans haben in den letzten Wochen praktisch alle Aare-Stägli zwischen dem Eichholz und der Lorraine in den Vereinsfarben bemalt.

Darunter ist auch der denkmalgeschützte Aare-Einstieg beim Schönausteg, die von tausenden Leuten frequentierten Aare-Zugänge im Marzilibad – oder die erst vor wenigen Monaten neu erstellten Flusstreppen beim Eichholz.

"Es geht darum, die Stadt immer mehr in Gelbschwarz zu färben und damit den Verein zu repräsentieren."
Autor: Stellungnahme YB-Fanszene

Hinter der Aktion stecke die aktive Fanszene von YB, die Ostkurve Bern: «Es geht darum, die Stadt immer mehr in Gelbschwarz zu färben und damit den Verein zu repräsentieren», heisst es in einer Mitteilung aus Fankreisen gegenüber SRF. Offiziell hat die Ostkurve keine Stellung genommen.

Stadt reicht Anzeige ein

Die Stadt Bern hat wegen der gelbschwarzen Aare-Stägli Anzeige gegen Unbekannt eingereicht. «Es gibt keinen YB-Bonus für die Fans», sagt Patric Schädeli, Leiter des Berner Tiefbauamtes.

Wie hoch der Schaden durch die Bemalungen sei, lasse sich noch nicht beziffern. Ein Augenschein vor Ort zeigt: Die Aare-Stägli wurden teils unpräzis bemalt; manche Farbspritzer reichen bis auf die Gehwege entlang der Aare.

Die Stadt entfernt die Bemalungen vorerst nicht. «Wir reagieren nur dann sofort, wenn Graffitis oder Bemalungen sexistische, ehrverletzende oder rassistische Inhalte haben. Oder wenn sie ein Sicherheitsrisiko darstellen. Das ist hier nicht der Fall», so Schädeli weiter.

"Es gibt keinen YB-Bonus für die Fans."
Autor: Patric Schädeli Tiefbauamt Bern

Es sei gut möglich, dass die bemalten Treppen bis im Winter oder noch länger bleiben werden.

YB appelliert an Fanszene

Und was sagen die Berner Young Boys zur Aktion ihrer Fans? «Wir freuen uns sehr, dass YB von der Bevölkerung sehr breit unterstützt wird und die Farben Gelbschwarz vielerorts sichtbar sind. Aber wir rufen auch dazu auf, nur legale Aktionen durchzuführen», so YB-Sprecher Albert Staudenmann.

"Wir rufen die Fans dazu auf, nur legale Aktionen durchzuführen."
Autor: Albert Staudenmann YB-Sprecher

Neben den Aare-Stägli gibt es in Bern unzählige Graffitis mit YB-Symbolen.

Schon länger tragen etliche Trafokasten ein gelbschwarzes Kleid - ebenso hängen in der Stadt viele YB-Fahnen.

Geteilte Meinungen bei der Bevölkerung

Bei den Bernerinnen und Bernern kommt die Aktion unterschiedlich an: «Ich finde es schön, dass die Farben des Stadtvereins präsent sind», sagt ein junger Mann. «Man hätte etwas Schlaueres machen können, als alle Aare-Stägli anzumalen», findet ein anderer.

Einer älteren Frau ist es schlicht egal: «Ob die Stägli rot oder gelbschwarz sind, es stört mich nicht», so die Rentnerin.


https://www.srf.ch/news/schweiz/auf-6-k ... t-reagiert

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: shalako und 33 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de