Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 22. August 2022, 00:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2806
Wohnort: Bern
FC Winterthur - BSC Young Boys

Bild vs. Bild


Stadion Schützenwiese, Winterthur
Sonntag, 28. August 2022
Zeit: 16.30 Uhr


Bild

Webseiten FC Winterthur:
https://fcwinterthur.ch
https://www.transfermarkt.ch/fc-wintert ... verein/242
https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Winterthur
https://twitter.com/fcwinti
https://www.facebook.com/fcwinterthur
https://www.instagram.com/fcwinterthur_offiziell
https://www.youtube.com/channel/UCikMx1 ... HUoqzDxIFA
https://www.sofascore.com/team/football/winterthur/2458
https://matchcenter.fvrz.ch/?oid=11&lng=2&v=876315
http://www.bierkurve-winterthur.ch
https://fcwsupporter.ch
https://www.instagram.com/ultraswinterthur
https://de.wikipedia.org/wiki/Stadion_S ... Ctzenwiese
https://www.europlan-online.de/stadion- ... -2399.html


Forum FC Winterthur:


Statistiken / Vergleiche FC Winterthur:
https://www.sfl.ch/klubs/detail/fc-wint ... rt-facts-1
https://www.transfermarkt.ch/spielberic ... ht/3840923
https://www.football-lineups.com/team/F ... 21/fixture
https://int.soccerway.com/teams/switzer ... rthur/2198
https://int.soccerway.com/matches/2022/ ... rn/3803104
https://de.soccerway.com/matches/2022/0 ... /head2head
https://www.fussballdaten.de/schweiz/2023/6
https://www.fussballdaten.de/schweiz/20 ... hur-ybbern
https://www.weltfussball.com/teams/bsc- ... terthur/11
https://de.fcstats.com/vergleich,winter ... 44,881.php
https://footystats.org/clubs/bsc-young-boys-94
https://footystats.org/switzerland/bsc- ... -h2h-stats
https://www.kicker.de/winterthur-gegen- ... /spielinfo


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. August 2022, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2855
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug nach Winterthur


FC Winterthur - BSC YB, 28.08.2022
Anspielzeit 16.30 Uhr, Schützenwiese

Hinfahrt
Bern ab: 12:53 Uhr
Winterthur an: 14:57 Uhr

Rückfahrt
Winterthur ab: 18.57 Uhr
Bern an: 21:06 Uhr

Zugtickets
29.- resp. 58.-, GA gültig

Matchtickets
Tickets für den Gästesektor sind ausverkauft.

Ragazzi Berna
Infos und Anmeldung unter https://www.fanarbeit-bern.ch/ragazzi-b ... zzi-match/

Allgemeines
Mit dem Einsteigen in den Extrazug wird die Auswärtsfahrtenregelung akzeptiert.
http://www.fanarbeit-bern.ch/wp-content ... r_2022.pdf
Weitere Infos zu Auswärtsfahrten sind unter
fanarbeit-bern.ch/angebot/auswaertsfahrten zu finden.

Bei Fragen steht euch die Fanarbeit wie immer gerne zur Verfügung.
Jonny: 078 873 29 17
Luke: 079 617 75 82
Bärble: 079 820 70 69

Hopp :yb1:


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 26. August 2022, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2855
Wohnort: In der Brauerei
Vorverkaufsstand / Infos / Personelle Situation

- Das Spiel in Winterthur ist ausverkauft.
- Die Vorschau auf das Spiel aus Sicht des FC Winterthur gibt es hier (https://fcwinterthur.ch/match/2022-2023 ... Young-Boys).
- Ausser Christian Fassnacht stehen bei YB alle Spieler zur Verfügung.


Statistisches zu Winterthur - YB

Erstmals seit der Saison 1984/85 spielen YB und der FC Winterthur gemeinsam in der höchsten Schweizer Spielklasse. Das letzte Aufeinandertreffen auf diesem Niveau fand am 5. Juni 1985 auf der Schützenwiese in Winterthur statt, das Spiel endete 1:1. Rolf Zahnd brachte YB damals in Führung, Uwe Rapolder war für den Winterthurer Ausgleich besorgt.

Seither gab es einige Duelle in der Nationalliga B, in der Auf-/Abstiegsrunde und zwei Partien im Schweizer Cup, wobei YB beide Male im Penaltyschiessen das Nachsehen hatte (2011 und 2017).

Den letzten Sieg auf der Schützenwiese gab es in der Saison 1997/98 in der NLB, Studer und Ivanov trafen beim 2:0-Erfolg für YB. Der letzte NLA-Sieg in Winterthur ist lange her. Im November 1975 schossen beim 4:2-Sieg Schild (unten im Bild), Bruttin, Burkhardt und Noventa die YB-Tore, Hamburger und Thygesen glichen für Winterthur zweimal zwischenzeitlich aus.


Die letzten Aufeinandertreffen

- 1. März 2017, Cup-Viertelfinal, YB - Winterthur 5:7 n.P.
- 27. November 2011, Cup-Achtelfinal, Winterthur - YB 4:3 n.P.
- 15. Mai 2001, Auf-/Abstiegsrunde, YB - Winterthur 2:0
- 11. März 2001, Auf-/Abstiegsrunde, Winterthur - YB 2:1
- 26. November 2000, Nationalliga B, Winterthur - YB 3:0
- 5. September 2000, Nationalliga B, YB - Winterthur 0:0
- 31. Mai 2000, Nationalliga B Abstiegsrunde, YB - Winterthur 0:1
- 26. März 2000, Nationalliga B Abstiegsrunde, Winterthur - YB 2:2
- 16. Oktober 1999, Nationalliga B, Winterthur - YB 3:1
- 21. Juli 1999, Nationalliga B, YB - Winterthur 0:2
- 27. September 1997, Nationalliga B, YB - Winterthur 6:1
- 19. Juli 1997, Nationalliga B, Winterthur - YB 0:2
- 13. Mai 1995, Auf-/Abstiegsrunde, Winterthur - YB 3:1
- 12. April 1995, Auf-/Abstiegsrunde, YB - Winterthur 2:0
- 5. Juni 1985, Nationalliga A, Winterthur - YB 1:1
- 28. August 1984, Nationalliga A, YB - Winterthur 1:2


Winterthur: Zwei Heim-Remis in der Meisterschaft

Aufsteiger Winterthur ist mit einem Punktgewinn in die erste Saison in der höchsten Spielklasse seit 1984/85 gestartet. Gegen den FC Basel gab es zum Auftakt zuhause auf der Schützenwiese ein 1:1-Remis. Es folgten drei Niederlagen gegen St. Gallen (0:2), Lugano (1:4) und Servette (0:1), ehe es am fünften Spieltag beim 1:1 gegen den FCZ einen weiteren Punkt gab (siehe Highlights unten).
Im Cup gewannen die Winterthurer am letzten Wochenende gegen den FC Muri aus der 1. Liga klar mit 7:0.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
28.08.2022

Bild

Zitat:
Hat YB den Europa-Frust schon verdaut und wie endet der Klassiker FCZ – Basel?

YB muss sich nach der Enttäuschung gegen Anderlecht auf Meisterschaft und Cup konzentrieren. Vor wohl geschäftigen Tagen auf dem Transfermarkt, reisen die Berner am Sonntag zu Aufsteiger Winterthur.

Die Young Boys sind sich gewohnt, in grossen, prestigeträchtigen Stadien Europas zu spielen. Im Old Trafford von Manchester United zum Beispiel, oder dem Juventus Stadium in Turin, wie sie es während ihrer beiden Gruppenphasen-Teilnahmen in der Champions League 2018 und 2021 tun konnten.

Doch der Sternenstaub der Königsklasse ist über Bern verflogen, und nach dem dramatischen Scheitern am Donnerstag im Penaltyschiessen gegen den belgischen Rekordmeister Anderlecht und dem damit verbundenen Verpassen der Gruppenphase zur Conference League ist klar, dass YB in dieser Saison keinen Platz mehr hat auf Europas Fussballbühnen. Erstmals seit 2015 endet die Reise durch den Kontinent, noch bevor sie mit der Gruppenphase richtig begonnen hätte.

Er könne der Mannschaft keinen Vorwurf machen, meinte YB-Trainer Raphael Wicky am Donnerstagabend. «Die Art und Weise, wie wir uns präsentiert haben, stimmt mich extrem positiv. Wir sind auf einem guten Weg.» Und doch muss der 45-Jährige im Lotto Park in Brüssel seine erste Enttäuschung im Amt verarbeiten und konstatieren, dass YB den Jackpot nicht geknackt hat.

Beschäftigter von Bergen

Am Sonntag stehen die Young Boys auf der Winterthurer Schützenwiese im Einsatz. Was nicht mehr als eine Zwischenstation hätte sein sollen vor einem aufregenden Europacup-Herbst, wird nun zum Vorgeschmack darauf, was die Saison noch bereithält: Liga-Alltag mit im Optimalfall zwei Titeln in Meisterschaft und Cup. Steve von Bergen betonte in Belgien, wie wichtig es sei, dass das Team nur drei Tage nach dem Rückschlag bereits wieder gefordert sei. Da so kein Platz bleibe, Verpasstem lange nachzutrauern.

Danach wird die Kadenz an YB-Partien aber ungewollt abnehmen, was gerade für den neuen Berner Sportchef in den nächsten Tagen einiges an Arbeit bedeuten dürfte. Von Bergen hatte im Vorfeld des Rückspiels gegen Anderlecht gesagt, dass es im auf eine Dreifachbelastung ausgerichteten Kader der Young Boys im Falle eines Ausscheidens noch zu Veränderungen kommen werde.

31 Spieler sind zu viel für zwei Wettbewerbe. Das Transferfenster ist bis Ende August geöffnet, und es bleibt abzuwarten, ob der eine oder andere YB-Akteur immerhin mittels Transfer in die grossen Stadien Europas zurückkehren kann.


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 53101.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
26.08.2022

Bild

Zitat:
FCW-Gegner YB: «Der physischste Gegner der Liga»

Mit den Young Boys kommt der Tabellenführer auf die Schützenwiese. Die Berner mussten zuletzt aber eine Enttäuschung verdauen.

Winterthur statt Europa: YB-Goalie David von Ballmoos spielt am Sonntag wieder einmal auf der Schützenwiese.

Der FC Winterthur trifft am Sonntag auf das wohl beste Team der Liga. Die Young Boys haben ihre Position als Ligakrösus letzte Woche nochmals eindrücklich unter Beweis gestellt. Für rund drei Millionen Franken holten sie Kastriot Imeri von Servette Genf. Es ist der teuerste Transfer innerhalb der Schweiz.

Dazu kommt, dass die Berner Imeri gar nicht bräuchten. Sie wollten ihn, weil sie glauben, den Spieler weiterentwickeln und später teurer verkaufen zu können. Und weil sie es sich leisten können. Zuletzt verkaufte YB Wilfried Kanga und Jordan Siebatcheu für rund 12 bis 14 Millionen in die Bundesliga. Dennoch hat Trainer Raphael Wicky aktuell einen Kader von 31 Spielern. Zum Vergleich: Der FCW-Trainer Bruno Berner hat 27 Spieler zur Verfügung. Inklusive Armin Abaz, Pascal Hammer, Marin Cavar, Arlind Dakaj und Kevin Costinha. Die allesamt entweder lange verletzt waren oder vorwiegend für die U21 vorgesehen sind.

Die Berner planten mit Spielen in einem europäischen Wettbewerb. Das gaben sie als Saisonziel aus und dieses verpassten sie am Donnerstagabend im Penaltyschiessen gegen Anderlecht. Es ist also davon auszugehen, dass YB noch einige Spieler abgeben wird. Der Name Felix Mambimbi fällt dabei auffällig häufig. Der junge Stürmer wird angesichts der Konkurrenz im YB-Angriff kaum zu Einsatzminuten kommen. Gegen Anderlecht stand er nicht einmal im Kader.

Ein anderer möglicher Abgang könnte der ehemalige FCW-Spieler Christian Fassnacht sein. Besiktas Istanbul buhlt schon länger um den Schweizer Nationalspieler. Bis jetzt ohne Erfolg. Aktuell leidet Fassnacht an einer Knieverletzung. Der Mittelfeldspieler ist nicht der einzige Berner mit YB-Vergangenheit. Auch Torhüter David von Ballmoos spielte einst für den FC Winterthur.

Solider Start in die Saison

In der Liga stehen die Berner besser da. Sie sind standesgemäss Tabellenführer. «Das Spiel gegen einen weiteren Meisterschaftsanwärter gibt uns wieder Referenzpunkte, wo wir stehen», sagt FCW-Trainer Berner. Das Ausscheiden von YB im Europacup habe null Einfluss auf den FCW. Berner legt, wie schon in den Spielen zuvor, den Fokus auf die eigene Leistung und Entwicklung. «Wir müssen den nächsten Schritt machen», sagt er. Das heisst: Weiterarbeiten und die guten Auftritte gegen Servette, Zürich aber auch Basel und phasenweise gegen St. Gallen und Lugano zu konsolidieren und solche Leistungen konstant auf den Platz bringen.

Am Sonntag erwartet Berner ein körperbetontes Spiel. «YB und St. Gallen sind die physischsten Teams der Liga», sagt Berner. Dennoch wolle sich der FCW nicht verstecken.


https://www.landbote.ch/der-physischste ... 8308758535

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
28.08.2022

Bild

Zitat:
5:1-Sieg für den Favoriten

YB wankt gegen Aufsteiger Winterthur nur kurz

- YB kommt in der 6. Runde der Super League zu einem souveränen 5:1-Sieg bei Aufsteiger Winterthur.
- Nach einem Fehlstart sorgen die Berner mit vier Toren in der zweiten Halbzeit für eindeutige Verhältnisse.
- In den anderen Sonntagsspielen feiert Basel einen 4:2-Sieg im «Klassiker», während St. Gallen in Lugano jubelt.

Sieben Minuten benötigte YB nach dem Seitenwechsel, um in Winterthur aus einer ausgeglichenen eine einseitige Partie zu machen. Grossen Anteil am Berner Doppelschlag vom 1:1 zum 3:1 zwischen der 50. und 52. Minute hatte Filip Ugrinic. Der Mittelfeldspieler legte erst für seinen Kollegen Jean-Pierre Nsame auf, nur um sich dann kurz darauf selbst in die Torschützenliste einzutragen.

In beiden Situationen agierte die FCW-Verteidigung stümperhaft. Und der Leader hörte auch nach drei Treffern nicht auf, die Defizite in der Hintermannschaft der Eulachstädter schonungslos aufzudecken. Besonders der für den Torschützen Nsame eingewechselte Cedric Itten wirbelte im Angriff der Hauptstädter und sorgte mit einer Doublette in der 69. und 77. Minute für das schliesslich klare 5:1-Schlussverdikt.

Winterthur mit mutigem Auftakt

In der ersten Halbzeit war es hingegen noch der Gastgeber gewesen, der auf der Schützenwiese keine Anlaufzeit benötigte und die Berner bereits früh vor grosse Probleme stellte:

- 3. Minute: Samir Ramizi enteilt auf der rechten Seite der YB-Abwehr. Seine Hereingabe springt Mohamed Ali Camara an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwertet Roman Buess zur prompten Führung des Aufsteigers.

- 9. Minute: Nach einem Konter läuft Matteo Di Giusto alleine auf David von Ballmoos zu. Dieser säbelt den Winterthurer um. Statt ein Foulspiel ahndet Anojen Kanagasingam aber eine Offside-Position – eine umstrittene Entscheidung, hat Di Giusto bei Ballabgabe doch scheinbar noch ein Bein auf der Mittellinie.

Statt 2:0 hiess es wenig später 1:1. Dies, weil Winterthur in der 17. Minute am Sechzehner den Ball nicht klären konnte. Nutzniesser Meschack Elia zirkelte diesen aus dem Stand heraus haargenau in den Winkel zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich für die Gäste.

Danach flachte die Partie etwas ab, ehe ein Lattenknaller von Fabian Rieder und ein vermeintliches Handspiel von Roy Gelmi kurz vor dem Pausenpfiff wieder für erhitzte Gemüter sorgten. Auch hier verzichtete der Schiedsrichter auf eine VAR-Konsultation. Vielleicht auch mit dieser Wut im Bauch sorgte YB nach dem Seitenwechsel für die zügige Wende.

So geht's weiter

Der FC Winterthur reist am nächsten Wochenende (4.9.) die wenigen Kilometer ins Letzigrund, wo die Grasshoppers auf die Eulachstädter warten. Die Young Boys gastieren – ebenfalls am Sonntagnachmittag – beim FC St. Gallen.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... r-nur-kurz

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
28.08.2022

Bild

Zitat:
Klatsche für den Aufsteiger

YB demontiert Winterthur nach Startschwierigkeiten

Früh führt Winterthur gegen den Favoriten aus Bern. Trotzdem gibts am Schluss ein klares Resultat, YB gewinnt dank einer starken zweiten Halbzeit klar mit 5:1.

Das Spiel

Trotz einem Traumstart wartet Aufsteiger Winterthur weiterhin auf den ersten Sieg in der Super League. Bereits nach drei Minuten führen die Gastgeber dank eines Penalty-Treffers von Buess. Kurz darauf ist Di Giusto plötzlich alleine vor Von Ballmoos, der Berner Schlussmann mäht den Winti-Neuzugang im Strafraum als letzter Mann um. Glück für YB, ist das linke Knie des Winterthurers kurz zuvor im Abseits. Ein Weckruf für die Gäste. YB-Trainer Wicky findet in der Pause die richtigen Worte: Kurz nach Wiederanpfiff treffen die Berner doppelt innert zwei Minuten. Danach bekommt die Partie auf der Schützenwiese für die Berner fast Testspiel-Charakter, jeder Fehler der FCW-Verteidigung wird vom Favoriten eiskalt bestraft. Am Schluss stehts 1:5 aus Winterthurer Sicht.

Weil der sieglose FCZ ebenfalls gegen Basel verliert (2:4), sitzt Winterthur weiterhin auf Platz 9. Die Berner übernehmen mit dem Kantersieg die Tabellenführung.

Die Tore

3. Minute, Buess, 1:0 | Was für ein Pech für Geburtstagskind Camara. Dem YB-Verteidiger springt der Ball nach einem Abpraller an die Hand. Das Regelwerk ist klar, es gibt Penalty für die Gastgeber. Roman Buess bleibt eiskalt, verwandelt gegen Von Ballmoos gekonnt zur frühen Führung.

17. Minute, Elia, 1:1 | Zauberschuss! Elia kontrolliert den Ball vor dem Strafraum, aus dem Stand zirkelt der Berner das Leder an einem Winti-Verteidiger vorbei. Fayulu ist machtlos, die Kugel passt perfekt.

50. Minute, Nsamé, 1:2 | Diesmal trifft YB früh. Eine Ballstafette hebelt die Hintermannschaft der Winterthurer aus. Ugrinic legt schlussendlich auf Nsamé, der gekonnt einschiebt.

52. Minute, Ugrinic, 1:3 | Ein hoher Abschlag von Von Ballmoos reicht, um die Winterthurer Abwehr auszuhebeln. Ugrinic steht plötzlich alleine vor Fayulu und entscheidet die Partie mit einem satten Schuss.

69. Minute, Itten, 1:4 | Das geht schon sehr einfach. Elia flankt zur Mitte, dort köpfelt der eingewechselte Itten ins Tor. Winterthurs Schlussmann Fayulu ist nicht unschuldig, Ittens Kopfball ist weder scharf noch platziert.

77. Minute, Itten, 1:5 | Schon wieder Joker Itten. Elia spielt zur Mitte, Imeris Schuss kann Fayulu noch stark parieren. Die FCW-Verteidigung ist aber nicht auf der Höhe, so ist Itten schneller als alle und staubt in bester Stürmer-Manier ab.

Das gab zu reden

In der 9. Minute startet Di Giusto aus klarer Abseitsposition, stürmt alleine auf Von Ballmoos zu und wird vom YB-Goalie im Strafraum übel umgefräst. Statt Penalty gibts Freistoss für YB. Wegen Abseits. Die Frage ist: Warum wurde der Angriff vom Schiri nicht schon früher abgebrochen? Camara siehts gleich, kassiert wegen Motzen den Gelben Karton.

Der Beste

Meschack Elia. Erzielt den ersten Treffer praktisch aus dem Stand, ist am zweiten mit einer guten Hereingabe hauptbeteiligt, bereitet den vierten vor. Starker Auftritt.

Der Schlechteste

Granit Lekaj. Muss als Captain seinen Kopf hinhalten. Für die insgesamt miserable Abwehrleistung des Aufsteigers.

Die Noten

FC Winterthur:

Fayulu 3
Gantenbein 2
Gelmi 2
Schmid 2
Lekaj 2
Schättin 2
Ramizi 3
Abedini 2
Rodriguez 3
Buess 3
Di Giusto 3

Young Boys:

Von Ballmoos 4
Rüegg 4
Camara 4
Zesiger 4
Benito 3
Sierro 4
Rrudhani 5
Rieder 5
Ugrinic 5
Elia 5
Nsame 5

So gehts weiter

Die Young Boys reisen nächsten Sonntag, Anpfiff um 16.30 Uhr, in die Ostschweiz und treffen dort auf St. Gallen. Aufsteiger Winterthur spielt zur selben Zeit auswärts gegen GC.


Winterthur–YB 1:5 (1:1)

Schützenwiese, 8400 Fans, SR: Kanagasingam

Tore: 3. Buess (Handspenalty) 1:0. 17. Elia (Rrudhani) 1:1. .50. Nsame (Ugrinic) 1:2. 52. Ugrinic (Von Ballmoos) 1:3. 69. Itten (Elia) 1:4. 76. Itten 1:5.

Winterthur: Fayulu 3; Gantenbein 2, Gelmi 2, Schmid 2, Lekaj 2, Schättin 2; Ramizi 3, Abedini 2, Rodriguez 3; Buess 3, Di Giusto 3.

YB: Von Ballmoos 4; Rüegg 4, Camara 4, Zesiger 4, Benito 3; Sierro 4; Rrudhani 5, Rieder 5, Ugrinic 5; Elia 5, Nsame 5.

Bemerkungen: Winterthur ohne Abaz, Costinha (beide verletzt). YB ohne Fassnacht (verletzt). 5. Lattenschuss Rieder.

Gelb: 9. Camara (Reklamieren), 39. Abedini, 45. Zesiger, 86. Lekaj (alle Foul).

Einwechslungen:
Winterthur: Kryeziu 2; (46. für Abedini), Gonçalves (61. für Gantenbein), Manzambi (61. für Gelmi), Kamberi (74. für Buess), Corbaz (74. für Rodriguez).

YB: Itten (63. für Nsame), Ngamaleu (63. für Rrudhani), Lustenberger (74. Zesiger), Imeri (74. für Ugrinic), Monteiro (77. für Elia).


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 27359.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
28.08.2022

Bild

Zitat:
Wegen Budget-Unterschied

YB-Benito hat gar kein Mitleid mit Winti

Der FC Winterthur geht zu Hause gleich mit 1:5 gegen YB unter. Der Aufsteiger und die Berner haben natürlich ein ganz anderes Budget zur Verfügung. Das macht dem YB-Verteidiger Loris Benito wenig aus.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 28958.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
28.08.2022

Bild

Zitat:
Doppelschlag nach der Pause leitet YB-Torparty auf der Schützenwiese ein

Die Young Boys drehen beim FC Winterthur einen 0:1-Rückstand in einen 5:1-Kantersieg und bleiben damit Tabellenführer in der Super League. Alle Highlights und Tore im Video.


https://www.20min.ch/video/doppelschlag ... 0192163780

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. August 2022, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 23291
28.08.2022

Bild

Zitat:
Trotz früher Führung: Winterthur unterliegt Tabellenführer YB deutlich

Für den FC Winterthur geht das Warten auf den ersten Sieg in der Super League seit 37 Jahren weiter. Der Aufsteiger konnte die Young Boys etwas ärgern, kassierte aber dennoch ein deutliches 1:5.

Zum bereits vierten Mal gingen die Winterthurer in dieser Saison mit 1:0 in Führung. In den Startminuten erwischten sie die Berner mit einem Konter, der schliesslich zu einem für YB unglücklichen Handspenalty führte. Roman Buess verwertete, Winterthur kontrollierte danach eine Weile lang das Spiel, bis Meschack Elia in der 17. Minute das 1:1 erzielte.

Nach der Pause machten die Young Boys rasch alles klar. Zuerst war Jean-Pierre Nsame nach einer schönen Kombination über Cedric Zesiger, Elia und Filip Ugrinic erfolgreich (50.). Die Winterthurer traf bei diesem Gegentor keine Schuld. Hingegen beim dritten dann sehr wohl: Viel zu passiv verteidigten sie zwei Minuten nach dem Tor von Nsame einen Auskick von David von Ballmoos. Der lange Ball des YB-Keepers flog ungehinderte in den Lauf von Ugrinic, der seinen ersten Ligatreffer für seinen neuen Klub erzielte. Später nutzte der eingewechselte Cedric Itten seine halbe Stunde Spielzeit zu den zwei Toren zum 5:1.

YB gelang die Reaktion auf das Aus in der Conference-League-Qualifikation vom Donnerstag in Anderlecht. In der Super League steht das Team von Raphael Wicky weiter an der Tabellenspitze. Es sei wichtig gewesen, den überzeugenden Sieg einzufahren, sagte Loris Benito im Interview mit «blue». «Der Donnerstag war schwierig zu verdauen. Dementsprechend sind wir heute umso glücklicher über den Erfolg.»

Winterthur – Young Boys 1:5 (1:1)
8400 Zuschauer. SR Kanagasingam.
Tore: Buess (Handspenalty) 1:0. 17. Elia (Rrudhani) 1:1. 50. Nsame (Ugrinic) 1:2. 52. Ugrinic (von Ballmoos) 1:3. 69. Itten (Elia) 1:4. 77. Itten (Moumi Ngamaleu) 1:5.
Winterthur: Fayulu; Gelmi (61. Manzambi), Schmid, Lekaj; Abedini (46. Kryeziu); Gantenbein (61. Gonçalves), Ramizi, Rodriguez (74. Corbaz), Schättin; Di Giusto, Buess (74. Kamberi).
Young Boys: von Ballmoos; Rüegg, Ali Camara, Zesiger (74. Lustenberger), Benito; Rrudhani (63. Moumi Ngamaleu), Sierro, Ugrinic (74. Imeri); Rieder; Elia (81. Monteiro), Nsame (63. Itten).
Bemerkungen: Winterthur ohne Abaz und Costinha (beide verletzt). Young Boys ohne Fassnacht (verletzt).
Verwarnungen: 9. Ali Camara (Foul). 39. Abedini (Foul). 45. Zesiger (Foul). 86. Lekaj (Foul).


https://www.watson.ch/sport/fussball/72 ... lich-durch

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 37 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de