Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 25. Oktober 2021, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2664
Wohnort: Bern
FC St. Gallen - BSC Young Boys

Bild vs. Bild


Kybunpark, St. Gallen
Samstag, 30. Oktober 2021
Zeit: 18:00 Uhr

Bild

Webseiten FC St. Gallen:
http://www.fcsg.ch
https://www.espenblock.ch
https://www.gruenweiss.sg
http://www.fcsginfo.ch
http://www.green-supporters.ch
http://www.gp04.ch
http://www.club11.ch
http://www.fanarbeit-stgallen.ch
http://de.wikipedia.org/wiki/FC_St._Gallen
http://www.transfermarkt.ch/de/fc-st-ga ... n_257.html
http://www.facebook.com/FCSG1879
https://twitter.com/FCSG_1879
https://www.instagram.com/fc_st.gallen1879
https://www.youtube.com/fcsg1879
http://www.stades.ch/StGallen-Arena-photos.html

Forum FC St. Gallen:
http://www.fcsgforum.ch/forum

Statistiken / Vergleiche FC St. Gallen:
http://www.sfl.ch/superleague/klubs/fc-stgallen-1879
https://www.transfermarkt.ch/spielberic ... ht/3587798
http://www.football-lineups.com/team/FC_St._Gallen
https://de.soccerway.com/teams/switzerl ... -1879/2177
https://de.soccerway.com/matches/2021/1 ... rn/3524234
https://de.soccerway.com/matches/2021/1 ... /head2head
https://www.fussballdaten.de/schweiz/2022/12
https://www.fussballdaten.de/vereine/fc ... -boys-bern
http://www.weltfussball.com/teams/bsc-y ... -gallen/11
http://de.fcstats.com/vergleich,st-gall ... 89,881.php
https://footystats.org/clubs/bsc-young-boys-94
https://footystats.org/switzerland/bsc- ... -h2h-stats
https://www.kicker.de/st-gallen-gegen-y ... /spielinfo


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 26. Oktober 2021, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2659
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug nach St. Gallen

Fc St. Gallen- BSC YB, Samstag, 30. Oktober 2021, 18:00Uhr


Hinfahrt:

Bern ab: 14:15 Uhr
Burgdorf ab: 14:30 Uhr
St. Gallen Winkeln an: 16:50 Uhr


Rückfahrt
St. Gallen Winkeln ab: 20:37 Uhr
Burgdorf an: 22:51 Uhr
Bern an: 23:08 Uhr


Zugtickets:

29.- resp. 58.- Die SBB hat auf diese Saison hin die Preise angepasst, neu gelten diese für jede Extrazugfahrt.
GA wie immer gültig.


Tickets Gästesektor:

Tickets für den Gästesektor können im YB-Fanshop im Wankdorf-Center bezogen werden.
Übrige Tickets werden durch die Fanarbeit im Extrazug verkauft.

Ragazzi Berna:

Informationen zum Projekt Ragazzi Berna der Fanarbeit Bern und Anmeldungen für die Auswärtsfahrt unter: www.fanarbeit-bern.ch

Grundsätzliches:

Mit dem Einsteigen wird die Auswärtsfahrtenregelung akzeptiert.
http://www.fanarbeit-bern.ch/wp-content ... 18/12/Auswärtsfahrtenregelung-Extrazüge_November_2018.pdf

Bei Fragen zur Auswärtsfahrt gibt die Fanarbeit Bern gerne Auskunft.

Hopp YB!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. Oktober 2021, 09:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2659
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug nach St.Gallen

FC St.Gallen - BSC YB, 30.10.2021

Anspielzeit
18:00 Uhr

Hinfahrt
Bern ab: 14:15 Uhr
Burgdorf ab: 14:30 Uhr
St.Gallen an: 16:50 Uhr

Rückfahrt
St.Gallen ab: 20:37 Uhr
Burgdorf an: 22:51 Uhr
Bern an: 23:08 Uhr

GGG/Maskenpflicht:
Im Stadion gilt GGG.
Im Extrazug gilt eine Maskenpflicht.
Die GGG-Kontrolle findet bereits ab 13:00 Uhr auf der grossen Schanze statt.

Zugtickets
29.- resp. 58.-
GA wie immer gültig.

Matchtickets
Sind bis Sa. Mittag im Fanshop erhältlich. Übrige werden von der Fanarbeit im Extrazug verkauft.
Kosten: 20.- (Einheitspreis)

Ragazzi Berna
Infos zum Projekt unter www.fanarbeit-bern.ch

Allgemeines
Mit dem Einsteigen in den Extrazug wird die Auswärtsfahrtenregelung akzeptiert.

Bei Fragen steht euch die Fanarbeit wie immer gerne zur Verfügung.

Jonny: 078 873 29 17

Hopp :yb1:


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 29. Oktober 2021, 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21630
29.10.2021

Bild

Zitat:
Was sagt das Cupspiel gegen Chiasso über den Zustand des FC St.Gallen?

Sportredaktor Ralf Streule analysiert die aktuelle Form des FCSG vor dem Spiel gegen die Berner Young Boys.


https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2207270

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. Oktober 2021, 01:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21630
29.10.2021

Bild

Zitat:
St.Gallen und YB müssen am Samstag auf mehrere Spieler verzichten – und ihre Cup-Auftritte verarbeiten

Wenn der FC St.Gallen morgen Abend um 18 Uhr die Young Boys empfängt, wird unter anderem Nicolas Lüchinger fehlen. Doch auch die Berner haben Sorgen.

«Es wird ein ganz anderes Spiel als gegen Chiasso», sagte der St.Galler Trainer Peter Zeidler an der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen die Young Boys. Das wird es allein deshalb, weil der FC St.Gallen bis Freitagmittag rund 16500 Tickets abgesetzt hat. In Chiasso waren noch 400 Zuschauerinnen und Zuschauer zugegen. Zeidler meinte aber vielmehr das, was auf dem Rasen passieren wird. «YB wird häufig den Ball haben», sagte er. Das kommt dem FC St.Gallen mit seinem Pressing entgegen.

«Nicht jeder erwartet von uns, dass wir das Spiel gewinnen», sagte Zeidler dann über die Erwartungshaltung. Dieses Mal ist man sich einig. Vergangenen Mittwoch, als St.Gallen im Cup-Achtelfinal auf den Promotion-League-Klub Chiasso traf, war das nicht so. Anders ist es nämlich nicht zu erklären, dass Zeidler den 2:1-Sieg nach Verlängerung als «grosses Erfolgserlebnis» wertete und auf Kritik am Auftritt in Chiasso so reagierte: «Sollen wir uns dafür entschuldigen, dass wir gewonnen haben?»

Eine Entschuldigung wäre freilich nicht nötig, sollte der FC St.Gallen als Sieger gegen die Young Boys vom Platz gehen. YB ist der Serienmeister und Champions-League-Teilnehmer, der in den vergangenen 26 Ligaspielen nur einmal gegen die St.Galler verloren hat.

Stergiou kann weiterhin nicht trainieren

Die St.Galler, die überdies auf drei Viertel ihrer Stammverteidigung verzichten müssen. Der Klub gab gestern bekannt, dass er bis Jahresende ohne seinen rechten Aussenverteidiger Nicolas Lüchinger auskommen muss. Der 27-Jährige verletzte sich beim Cupspiel in Chiasso an der Schulter. Er wird heute operiert. Michael Kempter zog sich beim letzten Heimspiel gegen Servette einen Adduktorenriss zu und wird bekanntlich ebenfalls in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen. Und auch Leonidas Stergiou steht Zeidler weiterhin nicht zur Verfügung. Die Entzündung am Fuss ist noch nicht abgeklungen, er kann nach wie vor nicht mittrainieren.

Aber auch David Wagner, dem Trainer der Young Boys, fehlen mehrere Spieler, darunter Stammspieler wie Fabian Lustenberger, Jean-Pierre Nsame, Cédric Zesiger, Silvan Hefti und David von Ballmoos, der sich unter der Woche in Lugano verletzte. Weil auch Ersatztorwart Guillaume Faivre angeschlagen ist, könnte erneut Abdullah Laidani zwischen den Pfosten stehen. Der 18-Jährige wurde in Lugano, wo YB seinen Cup-Achtelfinal verlor, eingewechselt. Vielleicht zahlen die Berner den Preis dafür, dass sie in dieser Saison bereits 22 Pflichtspiele absolviert haben. Die St.Galler kommen auf deren 14. Ob sie für einmal mehr Luft haben in der Schlussphase einer Partie?

Müde dürfte Alessio Besio sein, der am Donnerstag mit der Mannschaft um vier Uhr morgens in St. Gallen eintraf. Und dreieinhalb Stunden später eine Prüfung in der Kanti schreiben musste. Die nächste folgt gegen YB.

Mögliche FCSG-Formation:

Zigi; Cabral, Nuhu, Fazliji, Traorè; Görtler, Diakité, Youan; Ruiz; Duah, Schubert.


https://www.tagblatt.ch/sport/super-lea ... ld.2208062

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. Oktober 2021, 01:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21630
29.10.2021

Bild

Zitat:
Verletzungs-Schock für YB: Von Ballmoos fällt monatelang aus

Bittere Pille für den Schweizer Meister. Torhüter David von Ballmoos fehlt den Young Boys längerfristig. Der verletzte Stammgoalie muss sich einer Operation unterziehen.

Von Ballmoos hat sich am Mittwoch beim Cup-Aus in Lugano bei einem gehaltenen Penalty die linke Schulter ausgekugelt. Nähere Untersuchungen ergaben, dass eine Operation nötig ist.

Wie die Young Boys mitteilten, steht der 26-jährige Schweizer Internationale seinem Klub somit monatelang nicht zur Verfügung. Wegen der gleichen Verletzung in der anderen Schulter hatte sich Von Ballmoos Anfang 2018 ebenfalls operieren lassen müssen. Er verpasste damals die komplette Rückrunde.

Wer steht gegen St.Gallen im Tor?

Mit Guillaume Faivre ist zuletzt auch die Berner Nummer 2 ausgefallen. Ob der Neuenburger am Samstag in St. Gallen wieder spielen kann, ist offen. Beim 0:1 am Mittwoch in Lugano sprang nach Von Ballmoos' Ausfall der 18-jährige Abdullah Laidani ein.

Ein ähnliches Szenario droht dem Schweizer Meister auch am Samstag gegen den FC St.Gallen. Die Espen beklagen ihrerseits einen längeren Ausfall. Nicolas Lüchinger wird aufgrund eines Bänderrisses bis Ende Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen.


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 45217.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. Oktober 2021, 01:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21630
29.10.2021

Bild

Zitat:
Zigi: «Das Fussballspielen habe ich auf der Strasse gelernt»

FCSG-Torhüter Lawrence Ati Zigi spricht mit blue Sport über die Ursprünge seiner Karriere auf den Strassen von Ghana, die schwierige Zeit als junger Fussballer in Europa und die väterliche Bindung zum Trainer.

«Zwischen Peter Zeidler und mir ist ein bisschen so ein Vater-Sohn-Ding», lacht Lawrence Ati Zigi im Gespräch mit blue Sport. Kein Wunder, schliesslich kennen sich die beiden schon seit einigen Jahren. «Ich war mit ihm in Salzburg und dann in Frankreich und jetzt auch hier», erklärt und Zigi und ist sich sicher: «Er weiss wie ich bin und was meine Qualitäten sind.»

Der Traum vom Profifussball

In St.Gallen ist der Ghanaer unter Zeidler gesetzt. Doch das war nicht immer so. Besonders zu Beginn seines Fussball-Abenteuers in Europa benötigte Zigi Anlaufzeit. «Die ersten drei Monate waren wirklich ganz, ganz schwierig. Ich hatte ein bisschen ein Problem mit der Sprache, dem Essen und dem Wetter. Alles war neu für mich und ich kannte niemanden hier», erzählt der 24-Jährige.

Hinzu kommt, dass er nach seinem Transfer vom FC Liefering zu RB Salzburg kaum spielt. «Einmal habe ich mir gedacht, dass ich wieder nach Hause gehe. Ich habe meine Familie und meine Freunde vermisst. Aber man muss weiter denken, denn es gibt ein Ziel und das will ich erreichen.»

Schliesslich holt in Peter Zeidler zum FC Sochaux und später nach St.Gallen. So erreicht Zigi dann auch sein Ziel, Profifussballer zu werden. Etwas, dass sich der Torhüter als kleiner Junge in Ghana wohl nur in den kühnsten Träumen vorstellte.


«Nächstes Spiel musst du wieder ins Tor»

Nicht einmal, dass er Torhüter werden würde, war sicher. Zuerst agierte der 1,88m grosse Zigi nämlich als Feldspieler. «Das war auf der Strasse mit Freunden und so», erinnert sich der 24-Jährige. Als Jugendlicher schliesst er sich «Argentinos Juniors» an, einem Ausbildungsverein in Ghana. Aber auch dort steht Zigi zuerst nicht im Tor.

«Wir hatten ein Spiel, bei dem wir keinen Torwart hatten. Dann war ich halt im Tor und es hat alles gut geklappt. Danach haben sie gesagt: ‹Nächstes Spiel musst du wieder ins Tor›», lacht Zigi. Der FC St.Gallen weiss diesen Entscheid von damals sicherlich zu schätzen.

Denn auch am Samstag im Kracher-Duell gegen die Berner Young Boys setzen die Espen wieder auf ihren Stamm-Torhüter. Sein Gegenüber David von Ballmoos muss hingegen aufgrund einer Schulterverletzung passen. Das Spiel wird live und exklusiv auf blue Sport übertragen.


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 45316.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. Oktober 2021, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21630
29.10.2021

Bild

Zitat:
YB-Talent Fabian Rieder

Darum ist Fussball für ihn viel mehr als nur ein Spiel

Mit 11 verlor der Mittelfeldspieler seinen Vater. Der Fussball half ihm, über den Verlust hinwegzukommen. Heute zählt er zu den grössten Nachwuchshoffnungen des Landes.

Es harzt gerade ein bisschen im Getriebe des Serienmeisters. In der Champions League in Rücklage, in der Meisterschaft zuletzt wenig berauschend und im Cup ausgeschieden. Haben die Young Boys den Herbstblues?

Fabian Rieder verhehlt seine Enttäuschung über das Cup-Out nicht, aber es liegt ihm fern, nun in Alarmismus zu verfallen. Er verweist auf letzte Saison, in welcher es auch schwierigere Phasen gegeben habe. «Wir fanden einen Weg, diese zu überwinden. Und wir werden das auch nun wieder meistern. Wichtig ist, dass wir als Team zusammenstehen.»

Rieder ist erst 19 Jahre jung, einer der Jüngsten im Kader der Berner. Aber wenn er spricht, wirkt er abgeklärt wie ein Routinier. Dabei liegt sein Debüt in der Super League gerade einmal ein Jahr zurück. Damals, beim 0:0 in Genf, setzte Gerardo Seoane zur Überraschung vieler auf Rieder. YB plagten Verletzungssorgen, auch deshalb kam der Captain des U-21-Teams zum Handkuss – und packte seine Chance. Fortan gehörte der Koppiger, der eigentlich sanft an die Super League hätte herangeführt werden sollen, zur ersten Mannschaft. Im Januar unterschrieb er seinen ersten Profivertrag.

Geld verprassen? Geld sparen!

Rieder musste früh lernen, Verantwortung zu übernehmen. Als er 11 ist, stirbt sein Vater. Von ihm hat er die Liebe zum Fussball geerbt. «Er hat mir bereits Fussballschuhe geschenkt, als ich noch gar nicht geboren war», erzählt Rieder. Natürlich ist der Verlust des Vaters für den Jungen ein Schock. «Vielleicht habe ich deshalb eine andere Verbindung zum Fussball», sagt er. «Er war für mich damals wie eine zweite Familie, eine Ablenkung in dieser schweren Zeit.»

Nach dem einschneidenden Erlebnis zieht Rieder mit seiner Mutter nach Bellach, fortan spielt er für den FC Solothurn, ehe 2017 der Wechsel in die Nachwuchsabteilung der Young Boys folgt. Und plötzlich sind die Tage lang: Um 5.50 Uhr klingelt jeweils der Wecker, meistens ist der Teenager nicht vor 20 Uhr zu Hause. Der Alltag ist streng getaktet: Besuch der Sporthandelsschule Feusi in Bern, arbeiten auf der YB-Geschäftsstelle, Training. Auch deshalb ist der erfolgreiche Lehrabschluss im Sommer für Rieder eine Erleichterung. Denn nun wird das Programm etwas schlanker, nicht zuletzt, weil er jetzt Auto fahren darf, dadurch zusätzlich Zeit einspart.

Damit Missverständnisse gar nicht erst entstehen: Rieder fährt keinen teuren Sportwagen. Überhaupt entspricht er so gar nicht dem gängigen Fussballer-Klischee. Als er im Winter den ersten Lohn als Profi erhält, gönnt er sich mit seiner Freundin ein Wochenende in Zermatt, den Rest legt er zur Seite. «Ich wurde sehr bodenständig erzogen», sagt er, «eine Karriere dauert nicht ein ganzes Leben lang, deshalb will ich mein Erspartes gut anlegen.»

Die Bayern im Herz, Aebischer vor Augen

Wobei, zuletzt musste Rieder etwas tiefer ins Portemonnaie greifen. Am letzten Samstag erzielte er gegen Lausanne sein erstes Meisterschaftstor, am Mittwoch legte er im Cup nach.
Damit endeten zwar die Sprüche der Mitspieler, dafür aber musste er ihnen ein Zmittag spendieren. «Aber», entgegnet Rieder lächelnd, «David von Ballmoos versprach mir einmal, meine Freundin und mich zum Essen einzuladen, wenn ich mein erstes Tor erziele. Das kann ich nun einlösen, sobald es ihm wieder besser geht.»

Es entspricht einer gewissen Logik, reüssierte Rieder zweimal per Standard. Nach dem Training tritt er jeweils zusätzlich ein paar Freistösse mit Miralem Sulejmani – wie er ein Linksfuss. Überhaupt versucht er sich von seinen Teamkollegen so viel wie möglich abzuschauen – und von einem ganz besonders: Michel Aebischer. Zu ihm habe er bereits als Zuschauer im Stadion aufgeschaut, «nun achte ich darauf, was er im Training macht und was ich in gewissen Situationen dank ihm besser machen könnte».

Aebischer jedoch ist nicht nur ein Vorbild, sondern auch ein direkter Konkurrent. Im zentralen Mittelfeld ist das Angebot mit ihm, Vincent Sierro, Christopher Martins, Alexandre Jankewitz und Rieder gross. Dreimal stand Letzterer bis anhin in der Startelf, fünfmal wurde er eingewechselt. «Ich bin Realist genug, um einschätzen zu können, dass ich nicht immer von Anfang an spielen kann», sagt er. «Aber ich will mich aufdrängen, jede Minute Vollgas geben.» Zuletzt jedenfalls hat Rieder Trainer David Wagner gute Argumente gegeben, ihm noch mehr Auslauf zu gewähren.

Das Herz des Koppigers übrigens schlägt für Bayern München. Einmal für den deutschen Rekordmeister zu spielen, wäre sein Traum, ein Wechsel in die Bundesliga zumindest ein Ziel. Vorerst allerdings legt er das Augenmerk ganz auf seine Tätigkeit bei den Young Boys. «Schritt für Schritt.» Es ist natürlich eine Plattitüde, aber eine, die man gerade ihm abnimmt.


St. Gallen - YB

Samstag, 18 Uhr, Kybunpark.

So könnte YB spielen: Laidani; Hefti, Camara, Lauper, Garcia; Fassnacht, Aebischer, Rieder, Ngamaleu; Siebatcheu, Elia. – YB ohne Zesiger, Petignat, Kanga, Nsame, von Ballmoos, Lustenberger, Monteiro (alle verletzt) und Toure (letzte Sperre nach Platzverweis in der U-21).


https://www.bernerzeitung.ch/darum-ist- ... 0331555796

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. Oktober 2021, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21630
29.10.2021

Bild

Zitat:
Auswärts in St. Gallen

Welcher Teenager vertritt Von Ballmoos?

Bei YB stellt sich vor der Partie gegen St. Gallen die Goalie-Frage. Bei St. Gallen auf den zweiten Blick auch.

Nach dem Cup-Aus gegen Lugano steht für Meister YB wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Vor der Auswärtspartie gegen St. Gallen plagen die Berner aber Verletzungssorgen. Sowohl Stammtorhüter David von Ballmoos als auch sein Ersatz Guillaume Faivre fehlen verletzt.

Der 26-jährige von Ballmoos renkte sich am Mittwoch bei seinem parierten Penalty gegen Reto Ziegler die Schulter aus. Der Keeper muss operiert werden und fällt monatelang aus.

Faivre laboriert an einer Muskelverletzung am Oberschenkel. Der Neuenburger konnte das Goalie-Training zwar in dieser Woche wieder aufnehmen, ein Einsatz am Samstag scheint aber eher unwahrscheinlich.

Laidani und das missglückte Debüt

So also schlägt in St. Gallen die Stunde der Nummer 3. Im Berner Tor heisst diese eigentlich Leandro Zbinden. Zuletzt kam der 19-jährige Freiburger aber trotz des Ausfalls von Faivre nur im U21-Team in der Promotion League zum Einsatz. Seinen Platz auf der Ersatzbank des Fanionteams nahm Abdullah Laidani ein.

Am Mittwoch kam der 18-Jährige zum unverhofften Debüt in der 1. Mannschaft. Das perfekte Bewerbungsschreiben für künftige Aufgaben lieferte Laidani aber nicht ab. Der 1,94 Meter grosse Stadtberner machte beim Treffer zum 0:2 eine sehr unglückliche Figur und konnte sich einzig bei einem Weitschuss von Torschütze Mohamed Amoura auszeichnen.

YB-Trainer David Wagner dürfte sich auch im Hinblick auf die Champions-League-Partie gegen Villarreal am kommenden Dienstag gut überlegen, welcher Youngster der Aufgabe am ehesten gewachsen ist.

Sorgen bei St. Gallen

Bei St. Gallen stellt sich die Goalie-Frage auf den ersten Blick nicht. Lawrence Ati Zigi sitzt fest im Sattel und hat sich in den letzten Jahren den Ruf als sicheren und vor allem spektakulären Rückhalt erarbeitet.

Ein Blick in die Statistik verrät aber: Der Eindruck täuscht. Mit einer Abwehrquote von 54 Prozent ist Zigi der zurzeit schlechteste aller Super-League-Torhüter, die mindestens 50 Prozent der Spiele in dieser Saison bestritten haben. Zudem hat bisher kein Team mehr Gegentore erhalten als die Ostschweizer (26).

Gegen den ersatzgeschwächten Meister geht es dem Team von Peter Zeidler darum, den drohenden Sturz ans Tabellenende zu verhindern. Schwierig genug wird die Aufgabe so oder so. Nur in einem der letzten 26 Liga-Spiele gegen YB konnten sich die St. Galler durchsetzen.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... n-ballmoos

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. Oktober 2021, 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2659
Wohnort: In der Brauerei
Alles zum Spiel St. Gallen - YB


Die personelle Situation bei YB

Verletzte Spieler:
Zesiger, Petignat, Kanga, Nsame, Von Ballmoos, Lustenberger, Monteiro.

Gesperrter Spieler:
Toure (dritte und letzte Sperre nach Platzverweis in der U21).


Zuletzt ein YB-Sieg gegen St. Gallen

Die letzte Begegnung der beiden Teams konnte YB am 25. September mit 2:1 für sich entscheiden. Beide YB-Tore fielen kurz nach Anpfiff der beiden Halbzeiten, Siebatcheu traf bereits nach drei Minuten zum 1:0, Mambimbi erzielte nach der Pause das 2:0. Nach einer Stunde schoss St. Gallens Duah mit einem abgelenkten Freistoss das Anschlusstor, so dass es noch einmal spannend wurde, zumal die Young Boys einige Konterchancen ungenutzt liessen.

Die letzten drei Gastspiele in der Ostschweiz endeten für YB je mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage. In der Hinrunde der letzten Saison gewannen die Young Boys mit 2:1 (2x Siebatcheu / Staubli), das Rückrundenspiel endete 2:2 (Nsame, Elia / Youan, Ruiz). Die Partie im Cup entschied der spätere Finalist St. Gallen im März 2021 mit 4:1 für sich (Fassnacht / Adamu, Duah, Ruiz, Guillemenot).


Zuletzt eine Niederlage in der Meisterschaft und ein Sieg im Cup

Der FC St. Gallen hat seit dem Aufeinandertreffen mit YB in Bern Ende September drei Meisterschaftspartien und ein Cup-Spiel bestritten. Nach einer deutlichen 2:5-Auswärtsniederlage bei GC und der folgenden Länderspielpause gewannen die Ostschweizer zuhause gegen Servette dank eines späten Tores von Guillemenot mit 2:1.

Beim Spiel in Luzern folgte am letzten Wochenende eine 0:2-Niederlage, ehe sich St. Gallen am Mittwoch im Cup gegen Chiasso in der Verlängerung mit 2:1 durchsetzen konnte. Angreifer Duah schoss dabei beide Treffer (unten im Bild).

In der Tabelle belegt der FCSG nach elf Runden den neunten Platz, punktgleich mit Tabellennachbar Luzern und zwei Punkte vor den auf Rang zehn liegenden Lausannern.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de