Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Dienstag 14. Mai 2024, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
14.05.2024

Bild

Zitat:
YB: Patrick Rahmen wird neuer Trainer

Patrick Rahmen hat sich durchgesetzt: Der 55-Jährige verlässt den FC Winterthur nach einer starken Saison und heuert als neuer Cheftrainer bei Leader YB an.

Das Wichtigste in Kürze

- YB verpflichtet Patrick Rahmen als neuen Cheftrainer, er folgt auf Joel Magnin.
- In der laufenden Saison führte Rahmen den FC Winterthur in die «Championship Group».
- Rahmens Nachfolger beim FC Winterthur wird sein bisheriger Assistent Ognjen Zaric.

Jetzt ist offiziell, was Nau.ch bereits früh prognostiziert hat: YB verpflichtet Patrick Rahmen als neuen Cheftrainer!

Er folgt beim Meister auf Interimscoach Joel Magnin, der nach dieser Saison wieder in die U21 der Berner wechselt. Rahmen kommt vom FC Winterthur, wo er seit dem vergangenen Sommer unter Vertrag stand. Er unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2026.

«Ich habe bei den Gesprächen gespürt, dass bei YB sehr grosse Fussballkompetenz vorhanden ist», wird Rahmen in der Medienmitteilung zitiert. «YB ist für mich eine grosse Chance, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen.»

Mit dem FCW gelingt dem 55-Jährigen eine bärenstarke Saison: Er führt das Team in die «Championship Group» – und das zudem mit unterhaltsamem Offensiv-Fussball. Diesen will man auch in Bern wieder vermehrt sehen.

Zuvor trainierte Rahmen während acht Spielen die U21-Nati und coachte das Team an der Europameisterschaft. Der gebürtige Basler musste im Februar 2022 beim FC Basel gehen – trotz eines hervorragenden Punkteschnitts. FCB-Boss David Degen hatte diesen Entscheid bereits mehrmals als «grossen Fehler» bezeichnet.

«Seine Sichtweise deckt sich mit den Vorstellungen von YB»

«Er hat uns bei den Gesprächen sehr überzeugt. Seine Sichtweise auf den Fussball deckt sich mit unseren Vorstellungen, wie wir mit YB spielen wollen. Wir wollen dominant und offensiv agieren», erklärt Sportchef Steve von Bergen den Entscheid. «Gleichzeitig stehen wir auch dafür, junge Spieler zu entwickeln und für sie ein Sprungbrett in eine Topliga zu sein.»

Rahmen, der als Spieler von 1991 bis 1992 für YB spielte, startete seine Trainerkarriere in Dornach. Später wechselte er in den FCB-Nachwuchs und begleitete danach Ex-Bebbi-Coach Thorsten Fink als Assistent zum HSV. Bei den Hamburgern war er in der Folge auch im Nachwuchs tätig.

Via Biel landete er in Luzern, wo er Co-Trainer von Markus Babbel war. Nach zwei Saisons beim FC Aarau folgte 2020 die Rückkehr zum FC Basel. Zuerst als Co- und später als Cheftrainer. Jetzt folgt der Wechsel zu YB.

Wie man aus Deutschland gehört hat, sollen sich auch dort Clubs aus den höchsten beiden Ligen für Rahmen interessiert haben. Rahmen hat sich jetzt aber für die Young Boys entschieden.

Bei den Berner wird vom bisherigen Staff auch Assistenztrainer Zoltan Kadar und Kondi-Trainer Martin Fryand übernehmen. Beide haben ihre Verträge verlängert. Ein zweiter Assistenztrainer wird laut von Bergen noch gesucht.

Als Nachfolger beim FC Winterthur hat Rahmens bisheriger Assistent Ognjen Zaric unterschrieben.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-pa ... r-66758515

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Dienstag 14. Mai 2024, 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 3224
Wohnort: In der Brauerei
Patrick Rahmen wird neuer YB-Trainer

Der BSC Young Boys freut sich sehr, den Namen des neuen Cheftrainers ab der kommenden Spielzeit bekanntgeben zu können: Der 55-jährige Patrick Rahmen wird im Sommer vom FC Winterthur zu YB wechseln; er hat einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2026 unterschrieben.

Als Spieler war Patrick Rahmen in der Saison 1991/92 als Stürmer bei YB tätig, kam zu 30 Einsätzen und erzielte drei Tore. Im Jahr 2000 stand er beim SC Dornach als Spielertrainer unter Vertrag. Danach war er beim Hamburger SV als Co-Trainer und im Nachwuchs tätig. Es folgten Engagements als Cheftrainer oder Assistenztrainer bei Biel, Luzern und Aarau, ehe Rahmen zwischen 2020 und 2022 beim FC Basel als Co-Trainer, Interimstrainer und Cheftrainer fungierte. In der Saison 2022/23 arbeitete er als U21-Nationaltrainer für den Schweizerischen Fussballverband. Seit der laufenden Saison steht er beim FC Winterthur an der Seitenlinie und hat mit seinem Team die Championship Group erreicht.

YB-Sportchef Steve von Bergen sagt, er freue sich sehr über die Verpflichtung von Patrick Rahmen. «Er hat uns bei den Gesprächen sehr überzeugt. Seine Sichtweise auf den Fussball deckt sich mit unseren Vorstellungen, wie wir mit YB spielen wollen. Wir wollen dominant und offensiv agieren. Gleichzeitig stehen wir auch dafür, junge Spieler zu entwickeln und für sie ein Sprungbrett in eine Topliga zu sein.»

Patrick Rahmen sagt, er freue sich auf die künftige Aufgabe. «Ich habe bei den Gesprächen gespürt, dass bei YB sehr grosse Fussballkompetenz vorhanden ist. YB ist für mich eine grosse Chance, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen. Ich möchte mich für das Vertrauen der Verantwortlichen bedanken. Gleichzeitig möchte ich auch dem FC Winterthur danken. Die Gespräche sind sehr konstruktiv verlaufen. Ich werde nun alles daransetzen, mit Winterthur einen erfolgreichen Abschluss zu haben und die tolle Saison mit der Qualifikation für die UEFA Conference League zu krönen.»

Kadar und Fryand bleiben bei YB

Die Verträge mit Assistenztrainer Zoltan Kadar, seit Sommer 2022 bei YB, und mit Konditionstrainer Martin Fryand, seit dem Jahr 2008 in der ersten Mannschaft tätig, sind verlängert worden: Kadar hat für weitere zwei Jahre unterschrieben, Fryand für eine weitere Saison.




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Dienstag 14. Mai 2024, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
14.05.2024

Bild

Zitat:
YB: Darum ist Patrick Rahmen der richtige Trainer

Patrick Rahmen verlässt Winterthur und wird ab nächster Saison Trainer bei YB. Der 55-Jährige ist der richtige Coach für die Berner. Ein Kommentar.

Das Wichtigste in Kürze

- YB verpflichtet Patrick Rahmen als neuen Cheftrainer, er folgt auf Joel Magnin.
- In der laufenden Saison führte Rahmen den FC Winterthur in die «Championship Group».
- Der 55-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2026.

YB steht vor dem sechsten Meistertitel in sieben Jahren. Und hat sich seit 2018 dreimal für die Champions League qualifiziert und zweimal den Cup geholt. Wer hätte das nach der 32-jährigen Durststrecke vor 2018 gedacht?

Dass sich nach einer Serie von Titeln eine gewisse Gewohnheit einschleicht, ist normal. Das war schon beim FC Basel so und war, abgesehen von diesem Jahr, auch beim FC Bayern festzustellen. Die Emotionen sind nicht mehr gleich wie beim ersten Titel 2018 – der eine oder andere Fan ist «übermeistert».

Was dagegen hilft: Ein attraktiver Fussball, der die Fans fesselt! YB muss offensiv auftreten, druckvoll spielen – und in einem starken Team auch auf die jungen Talente setzen. Genau dafür ist Patrick Rahmen die optimale Wahl als neuer YB-Trainer!

Er hat nicht nur beim FC Winterthur überzeugt. Auch der FCB dürfte sich in den letzten Monaten wehmütig an die Zeit unter Rahmen (Punkteschnitt über 2,0) erinnert haben.

Was den 55-Jährigen sonst noch zum YB-Trainer prädestiniert, sind seine zwischenmenschlichen Fähigkeiten. Rahmen hat ein gutes Gespür für das Innenleben seiner Teams. Zudem hat er den Ruf als exzellenter Kommunikator. Und: Der Basler hat notabene als Stürmer von 1991 bis 1992 bei den Young Boys gespielt.

Patrick Rahmen ist der richtige Trainer für YB. Sein Fussball kann die Berner Fans wieder begeistern – trotz «Übermeisterung».


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-da ... r-66762250

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Dienstag 14. Mai 2024, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
14.05.2024

Bild

Zitat:
«Kompliment an YB, dass sie einen Schweizer Trainer verpflichtet haben»

Ciriaco Sforza gratuliert Patrick Rahmen und den Berner Young Boys gleichermassen zur Übereinkunft ab dem Sommer 2024. Der blue Sport Experte freut sich, dass YB einen Schweizer Trainer verpflichtet hat.

«Kompliment an beide Seiten. Patrick hat ein sensationelles Jahr bei Winterthur gemacht», sagt Ciriaco Sforza am Dienstag bei blue Sport nach Bekanntgabe des Wechsels von Patrick Rahmen zu Meister YB.

Sforza kennt den neuen Coach der Berner aus gemeinsamen Zeiten beim FC Basel bestens. Damals war Rahmen der Assistent des 54-Jährigen. Dass Rahmen nach einer starken Saison beim FCW den grossen Schritt wagt, überrascht seinen ehemaligen Chef keineswegs. «Zu YB kannst du nicht Nein sagen», weiss auch Sforza.

«Er arbeitet gut mit jungen Spielern»

Der blue Sport Experte freut sich im gleichen Mass für die Young Boys – insbesondere, weil sie mit Rahmen wieder einen Schweizer engagieren. «Kompliment an YB, dass sie einen Schweizer Trainer verpflichtet haben, der den Schweizer Fussball kennt und mutig ist», sagt Sforza.

Der 79-fache Schweizer Nationalspieler weiss genau, was YB am neuen Trainer haben wird: «Er arbeitet gut mit jungen Spielern» – rät aber auch: «Ihn muss man einfach gut unterstützen.»


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 02159.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 15. Mai 2024, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
15.05.2024

Bild

Zitat:
Wie Frei und Berner

Ereilt auch Rahmen das «Post-Winti-Schicksal»?

Nun ist es fix. Erfolgstrainer Patrick Rahmen verlässt den FC Winterthur nach einer Saison und wechselt zum Liga-Krösus YB. Zu seinen beiden Vorgängern bei Winti gibt es einige Parallelen. Weder Alex Frei noch Bruno Berner wurden nach ihrem Abgang glücklich.

Mit Patrick Rahmen (55) verliert Winterthur zum dritten Mal einen Trainer nach nur kurzer Zeit im Amt. YB stellt am Dienstagnachmittag seinen Coach für die nächste Saison vor. Zweimal ging es für den scheidenden Trainer bereits schlecht aus. Kann Rahmen dem Winti-Fluch entkommen?

Alex Frei

Winterpause 2021: Alex Frei übernimmt den Trainerposten des FC Winterthur, dem damaligen Dritten der Challenge Legue. In einer furiosen Rückrunde schaffen die Zürcher den ersten Aufstieg ins Oberhaus des Schweizer Fussballs seit dem Jahre 1985. Doch in der Super League wird der Nati-Rekordtorschütze für Winti nicht an der Seitenlinie stehen – dafür für den FC Basel. Bei seinem Jugendklub hält sich Frei keine ganze Saison – der amtierende Vizemeister entlässt ihn im Februar 2023 auf Platz sieben der Super-League-Tabelle. Auch bei seinem nächsten Arbeitgeber Aarau wird Frei nicht sesshaft. Nach nur acht Monaten tritt der 44-Jährige zurück – bis heute ist unklar, wo und ob er seine Trainerkarriere fortsetzen wird.

Bruno Berner

Sommerpause 2022: Winti stellt nach dem Aufstieg Bruno Berner (46) als neuen Trainer für die Mission-Super-League vor. Unter dem Zürcher bleiben die Eulachstädter auf der Erfolgsspur. Mit einer soliden Abwehr und grosser Leidenschaft hält der Liga-Neuling in extremis die Klasse – mit schon bekanntem Nebeneffekt. Wie ein Jahr zuvor Frei folgt der Coach dem Ruf seines Jugendvereins. Doch auch Berner kann bei GC nicht an die Erfolge mit dem FCW anknüpfen und wird im April 2024 beim Rekordmeister entlassen.

Patrick Rahmen

Sommerpause 2023: Patrick Rahmen heuert nach seinem Engagement bei der U21-Nati in Winterthur an – Doch auch er bleibt nicht lange. Noch bevor YB den erneuten Meistertitel klarmacht, verkündet der Klub die Trainernachfolge von Joël Magnin, der die Geschicke in Bern im März interimistisch vom entlassenen Raphael Wicky übernommen hat. Nach einer überragenden Saison, in der Patrick Rahmen die Winterthurer entgegen allen Erwartungen in die Top 6 der Super League geführt hat, ist der gebürtige Basler eine logische Wahl. Das Einzige, was aus YB-Sicht dagegen spricht, ist der Fluch der Winti-Trainer, die sich nach maximal einer Saison einer neuen Aufgabe berufen sehen. Was Hoffnung macht: Patrick Rahmen wechselt nicht zu seinem Jugendverein Basel. Dort hat er eine Amtszeit samt Entlassung bereits hinter sich.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 38163.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 15. Mai 2024, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
15.05.2024

Bild

Zitat:
Achtung, Patrick Rahmen

Lastet auf den ehemaligen Winti-Trainern ein Fluch?

Patrick Rahmen wechselt auf die neue Saison hin von Winterthur zu YB. Ein Blick in den Rückspiegel zeigt, dass sich ehemalige Winti-Trainer anderswo oft schwertun. Ein schlechtes Omen für Rahmen?

Patrick Rahmen hat in Winterthur hervorragende Arbeit geleistet und folgt nun dem Lockruf von YB. Seine beiden Vorgänger beim FC Winterthur, Bruno Berner und Alex Frei, scheiterten nach ihren Abgängen krachend. Widerfährt Rahmen das gleiche Schicksal oder wird der 55-Jährige in Bern die erwarteten Resultate liefern?

Von den neun Trainern, die in diesem Jahrtausend beim FC Winterthur an der Seitenlinie standen, ist aktuell keiner mehr als Cheftrainer tätig. Sie sind vereinslos, Co-Trainer oder haben einen anderen Weg eingeschlagen. Ein Überblick.

01.07.2022 - 30.06.2023
Bruno Berner

Im Sommer 2022 übernimmt Bruno Berner das Traineramt bei Aufsteiger Winterthur. Es ist eine zähe Saison, die für Winti ein gutes Ende nimmt. Am 32. Spieltag siegt das Team von Bruno Berner auswärts bei Sion 1:0 und überholt in der Tabelle die Walliser. In den folgenden vier Runden bis zum Saison-Ende verliert Winterthur jedes Spiel. Weil auch Sion nicht mehr punktet, bleibt Winterthur in der Super League, Sion steigt mit einem Punkt weniger auf dem Konto ab. Berner wechselt nach nur einem Jahr zu GC, wo er nach der 31. Runde entlassen wird. Aktuell ist Berner vereinslos.

20.12.2021 - 30.06.2022
Alex Frei

Alex Frei übernimmt im Dezember 2021 das Ruder bei Winterthur und führt den Verein in die Super League. Nach dem Erfolg folgt er dem Lockruf aus Basel. Dort wird er im Februar 2023 entlassen. Knapp fünf Monate später darf er sich beim FC Aarau versuchen. Das Engagement ist nicht von Erfolg gekrönt und so schmeisst er im März den Bettel hin. Seither ist Frei vereinslos.


09.12.2021 - 19.12.2021
Dario Zuffi

Dario Zuffi ist seit Juli 2017 Assistenztrainer bei der 1. Mannschaft und hat in dieser Zeit mit sieben verschiedenen Chef-Trainerin zusammengearbeitet. Im Dezember 2021 hat er als Interimscoach für zwei Spiele die Hauptverantwortung übernommen.


01.07.2018 - 08.12.2021
Ralf Loose

Der 61-Jährige steht während 137 Spielen an der Seitenlinie beim FC Winterthur. Im Dezember 2021 muss er den Posten nach einer 0:2-Niederlage in Aarau räumen. Dies, obwohl der FCW von Platz 2 grüsst und damit noch voll im Aufstiegskampf mitmischt. Seit der Entlassung in Winterthur ist Loose vereinslos.


03.01.2018 - 30.06.2018
Livio Bordoli

Bordoli stand in seiner Karriere bei fast allen klangvollen Tessiner Klubs an der Seitenlinie. Seinen letzten Trainerjob hatte er aber beim FC Winterthur inne. Seit Ende Juni 2018 ist er vereinslos.


15.02.2017 - 03.01.2018
Umberto Romano

2017 endet Umberto Romanos Zeit beim FC Winterthur. Danach amtet er als Co-Trainer bei Lausanne-Sport, ehe er beim FCZ-Nachwuchs einsteigt. Zuletzt bildet Umberto Romano zusammen mit Murat Ural ein Co-Cheftrainer-Duo beim FCZ. Inzwischen hat bei den Zürchern aber Ricardo Moniz das Sagen, Romano hat den FCZ derweil verlassen und ist aktuell vereinslos.


01.01.2016 - 14.02.2017
Sven Christ

Sven Christ ist nicht von der Bildfläche verschwunden, aber als Trainer ist auch er nicht mehr tätig. Der 50-Jährige ist Leiter der Leistungszentren SFV/SFL und trägt in dieser Rolle dazu bei, dass der Schweiz die Talente nicht ausgehen.


27.11.2015 - 31.12.2015
Dario Zuffi

Ende November hatte Zuffi, damals noch Trainer im Nachwuchs, schon einmal interimistisch für zwei Spiele übernommen. Mit einer Ausbeute von sechs Punkten hat er das Maximum herausgeholt.


09.07.2014 - 26.11.2015
Jürgen Seeberger

Jürgen Seeberger hat Winterthur während 57 Spielen als Chef-Trainer betreut, danach trainierte er den FC Kosova, die Stuttgart Kickers, den FC Schaffhausen, Freienbach und zuletzt war er zwischen Januar und Februar 2023 für vier Spiele Coach in Vaduz. Derzeit ist der 59-Jährige wie so viele ehemalige Winterthur-Trainer vereinslos.

01.06.2009 - 08.07.2014
Boro Kuzmanovic

Zwischen 2009 und 2014 ist Kuzmanovic Trainer der 1. Mannschaft von Winterthur. Danach coacht er mehrere Nachwuchsteams in St.Gallen und bei den Hoppers. Seit Juli 2018 ist er Co-Trainer beim FC St.Gallen.


https://www.bluewin.ch/de/sport/super-l ... 01883.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 16. Mai 2024, 00:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
15.05.2024

Bild

Zitat:
Rahmen übernimmt – YB hofft auf das Ende des Ex-Winti-Fluchs

Die Berner Young Boys können sich morgen zuhause gegen St.Gallen (20.30 Uhr) den Meistertitel sichern. Bereits vorher hat YB die eigene Zukunft an der Seitenlinie geregelt: Patrick Rahmen kommt im Sommer vom FC Winterthur und wird neuer Cheftrainer bei den Stadtbernern.

Gescheiterte Rückkehrer

Ein Trainer, der beim FC Winterthur Erfolg hat und dann zu einem grösseren Klub wechselt – da war doch mal was. Im Frühling 2022 hat Alex Frei, der den Klub erst ein halbes Jahr zuvor übernommen hat, Winti zum sensationellen Aufstieg in die Super League geführt. Doch er blieb nicht, um die Zürcher auch dort weiterzuführen, stattdessen wechselte er zurück in seine Heimat und übernahm den FC Basel.

Freis Zeit als FCB-Trainer war allerdings nicht von Erfolg gekrönt: Am 7. Februar 2023 wurde er auf Platz 7 liegend entlassen. Auch sein nächstes Engagement in Aarau verlief unglücklich mit mehreren Skandalen und vorzeitiger Trennung.

Bei Winterthur folgte auf Alex Frei Bruno Berner. Die erste Saison nach der Rückkehr ins Oberhaus gestaltete sich erwartungsgemäss schwierig, aber dank einer soliden Rückrunde schaffte Berner mit seinem Team das Minimalziel Klassenerhalt. Doch auch der Zürcher blieb nicht in Winterthur, sondern folgte dem Ruf der Vergangenheit und übernahm seinen Jugendklub GC.

Auch diese Rückkehr blieb ohne Erfolg. Die Grasshoppers spielten eine enttäuschende Saison und werden mit grosser Voraussicht in der Barrage landen. Berner wurde Anfang April entlassen und durch Marco Schällibaum ersetzt.

Rahmen ist anders

Nun ist Patrick Rahmen also der dritte Trainer in zwei Jahren, der Winterthur für eine grössere Aufgabe verlässt. YB wird darauf hoffen, dass der Basler den Fluch seiner Vorgänger durchbricht und auch am neuen Ort Erfolg haben wird. Vieles spricht dafür. Rahmen hat in Winterthur grossartige Arbeit geleistet und spielt immer noch um einen Platz in Europa – er gilt zweifelsohne als guter Trainer.

Doch auch sonst ist Rahmens Situation nicht ganz mit jener von Alex Frei oder Bruno Berner vergleichbar, denn der 55-Jährige hat bereits Erfahrungen bei einem Schweizer Grossklub gesammelt. In der Saison 2021/22 war Rahmen Cheftrainer beim FC Basel unter dem frisch eingestiegenen Präsidenten David Degen. Anfang Februar 2022 wurde er entlassen, als der FCB punktgleich mit YB auf Rang 3 der Super League lag.

David Degen begründete die Entlassung damals folgendermassen: «Die Gesamtentwicklung in den letzten drei, vier Wochen hat nicht mehr gestimmt. Das war nicht der Fussball, für den der FC Basel in Zukunft steht.» Rahmen weiss also, wie gross die Verantwortung als Trainer bei einem Spitzenklub ist, und wie schnell es in die andere Richtung gehen kann.


https://www.watson.ch/sport/fussball/24 ... ner-fluchs

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) Patrick Rahmen
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 16. Mai 2024, 00:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 27042
15.05.2024

Bild

Zitat:
Debatte zum neuen YB-Trainer

Passen Patrick Rahmen und die Young Boys zusammen?

Der ehemalige Trainer des FC Basel wechselt in der neuen Saison zu den Young Boys. Kann der 55-Jährige auch beim Branchenprimus der Schweizer Liga bestehen?

Ja: Rahmen hat nicht zuletzt beim FCB – in einem ungleich unruhigeren Umfeld – gezeigt, dass er der richtige Trainer für einen Club mit grossen Ansprüchen sein kann.

David Degen hat es inzwischen oft genug erwähnt: Die Trennung von Patrick Rahmen im Februar 2022 war einer der grössten Fehler in seiner Zeit als prägende Kraft beim FC Basel. Und es gibt ja auch nicht besonders viele Argumente, die Degen vor diesem Urteil schützen könnten.

In einer Phase des Umbruchs hat Rahmen als Trainer des FCB im Schnitt 2,11 Punkte pro Partie gewonnen. Mehr als alle vor und nach ihm – mal abgesehen von Urs Fischer (2,19). Er hat trotz aller Unruhen eine Mannschaft hinter sich versammelt, und er wird bis in alle Ewigkeit behaupten können, mit Arthur Cabral einen Spieler aus der Super League in die Seleçao gecoacht zu haben.

Natürlich betreut Rahmen ab der neuen Saison mit den Young Boys seinen bisher grössten Club als Cheftrainer. Den (wohl) alten neuen Schweizer Meister mit dem grössten Kaderwert, den besten finanziellen Voraussetzungen und dem damit verbundenen Druck. Aber gibt es an dieser Aufgabe irgendetwas, das der 55-Jährige in seiner Karriere noch nie erlebt hätte?

Ja, Rahmen «muss» zum ersten Mal in seiner Trainerkarriere die Rolle des Gejagten einnehmen und einen Meistertitel verteidigen. Und es wird von ihm erwartet, dass er mit den Young Boys die Gruppenphase der Champions League erreicht, auch das kannte er bisher noch nicht. Die übrigen Punkte des Berner Anforderungskatalogs hat er in der Vergangenheit jedoch schon erfahren.

In Winterthur hat er in der aktuellen Saison einen erfolgreichen Fussball spielen lassen, den andere Clubs mit einem weitaus grösseren Budget nicht geboten haben. Er hat junge Spieler entwickelt und das Publikum auf der Schützenwiese zugleich mit einer attraktiven Spielweise unterhalten.

In Basel war das nicht grundlegend anders, nur dass er dabei erfolgreich gegen die stete Unruhe des Umfelds und seiner Vorgesetzten gearbeitet hat, die ihm in regelmässigen Abständen noch das halbe Kader ausgetauscht haben.

Und beim Hamburger SV – das darf man nicht vergessen – hat er als Co-Trainer miterlebt, wie ein gewaltiger Verein vom medialen Umfeld und von anderen Strömungen innerhalb des Clubs kräftig durchgeschüttelt werden kann.

Wirklich überrascht werden kann Patrick Rahmen ab dem Sommer in Bern also nicht. Er kennt die Aufgaben, kennt die Herausforderungen, er kennt die Ansprüche, er kennt die Liga und kennt die grössten Teile seines Kaders. Er weiss um das seriöse und meist professionelle Umfeld der Young Boys, er kennt den Club aus früheren Jahren sogar persönlich.

Es gibt also kaum ein Argument, das dafür spricht, dass Rahmen und YB nicht zueinanderpassen sollten. Tilman Pauls

Nein: Die Erwartungshaltung bei YB ist gross – zu gross für einen Trainer wie Patrick Rahmen.

Qualifikation für die Meisterrunde, Einzug in den Cup-Halbfinal – zweifelsohne hat Patrick Rahmen spätestens durch seine Erfolge mit dem FC Winterthur bewiesen, dass er ein hervorragender Trainer ist. Doch es gibt Argumente, die dagegen sprechen, dass der Basler zu YB passt.

Die Young Boys befinden sich in einem personellen Umbruch, Leistungsträger wurden bereits verkauft, aber noch nicht adäquat ersetzt. Womöglich hätten die Berner in einer solch turbulenten Phase besser daran getan, einen Trainer mit mehr Erfahrung zu holen, der solche Phasen bereits erlebt hat und weiss, wie er sich allfälligen Umstrukturierungen schnell anpassen muss. Einer vergleichbaren Herausforderung musste sich beispielsweise Timo Schultz beim FC Basel im letzten Herbst stellen – und ist grandios an ihr gescheitert.

Zwar war Rahmen 2021 auch beim FCB in einen Transfersommer involviert, in welchem Rotblau seinen Kader auf 15 Positionen veränderte. Allerdings kannte der Trainer damals bereits das Umfeld, trainierte den Verein schon einige Monate interimistisch und zuvor knapp ein Jahr als Assistent. YB hingegen ist für den Basler Neuland oder zumindest im Vergleich zu der Form, wie Rahmen den Verein zu Beginn der 1990er-Jahre kennen gelernt hat, als er dort ein Jahr lang Spieler war.

In Winterthur bewegte sich Rahmen in einem vertrauten Umfeld, wurde von Fans und Spielern geschätzt, konnte mit geringerem Druck arbeiten. In Bern muss er sich hingegen einer Erwartungshaltung stellen, die nicht zu unterschätzen ist. Und die eine ähnlich kurze Zündschnur bereithalten könnte, wie sie ihm beim FC Basel zum Verhängnis wurde. Dies zeigte sich in der Entlassung von Raphael Wicky im März, obwohl der Club Leader der Super League war und europäisch überwinterte.

Anders als in Winterthur kann Rahmen mit YB nicht mehr die Rolle des Underdogs einnehmen, im Gegenteil. Titel gewinnen ist Pflicht, und nicht nur das: Er muss attraktiven Fussball spielen lassen, junge Spieler entwickeln.

Dass er dies kann, hat er in Winterthur bewiesen. Dort wurde ihm auch die nötige Zeit dafür gegeben. Diese hat er in Bern nicht. Die Konkurrenz rückt immer näher an den Meister heran – und Rahmen ist derjenige, der dies verhindern soll. Es ist ihm zuzutrauen. Doch da diese Aufgabe eine für den 55-Jährigen noch nie da gewesene darstellt, gehen sowohl Verein als auch Trainer mit diesem Wechsel ein erhebliches Risiko ein. Benjamin Schmidt


https://www.bazonline.ch/patrick-rahmen ... 1681702493

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 60 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de