Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2021/2022
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 13. Januar 2022, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21945
12.01.2021

Bild

Zitat:
Die neue YB-Goaliesituation

«Wir wappnen uns für Eventualitäten»

YB-Sportchef Christoph Spycher erläutert die Überlegungen hinter dem jüngsten Transfer beim Meister – und erklärt, was der Abgang von Silvan Hefti mit der Vereinsphilosophie zu tun hat.

YB hat mit Anthony Racioppi einen neuen Goalie – und ihn gleich zur aktuellen Nummer 1 gemacht. Ging man mit dieser Idee ans Werk oder hat sich das bei der Suche so ergeben?

Die Idee war schon, einen Torwart zu holen, der uns sofort helfen kann. David von Ballmoos fehlt uns noch bis mindestens im März, ihm geht es nach seiner Schulter-OP gut, aber er braucht natürlich noch Zeit für seinen Aufbau. Auch sein Ersatz Guillaume Faivre kuriert noch eine Verletzung aus, wobei er die wohl bis Rückrundenstart ausgestanden hat.

Die Rochade spricht gegen Faivre. War man nicht zufrieden mit seinen Leistungen?

Wir waren sehr zufrieden mit ihm. Er war der Mannschaft ein Rückhalt, auch international. Zudem ist er eine wichtige Stimme in der Kabine, geniesst einen hohen Status in der Hierarchie, ist einfach auch ein gesunder Typ. Aber auch er ist keine 20 mehr, hatte zuletzt die eine oder andere Verletzung. Wir mussten uns wappnen für Eventualitäten.

Wie es sie zum Ende der Hinrunde gab, als plötzlich der 19-jährige Leandro Zbinden gegen den FCB und gegen Lugano im Tor stand.

Wir wollen im Frühling um den Titel mitspielen und diesbezüglich nichts dem Zufall überlassen. Wenn sich Guillaume Faivre verletzt hätte, wäre es für unsere ganz jungen Goalies schwierig geworden. Da kannst du nicht zulassen, dass einer dieser Jungen eine Last tragen muss, für die er noch nicht bereit ist. Jetzt haben wir einen zusätzlichen Goalie, der in die erste Linie stehen kann, bis David von Ballmoos zurück ist.

«Faivre wird sich in seiner neuen Rolle so verhalten, wie man das von ihm kennt: absolut professionell und konstruktiv.»

Ein 23-jähriger Torwart, wie es Racioppi einer ist, wird nach der Rückkehr von von Ballmoos womöglich nicht bereit sein, die Rolle als Nummer 2 zu akzeptieren.

Wir haben gegenüber allen Torhütern mit offenen Karten gespielt. Es lässt sich ohnehin nicht voraussagen, was im Sommer sein wird, es gibt viele Szenarien. Wir haben noch nicht entschieden, wie wir verfahren wollen. Es geht jetzt darum, gut in die Rückrunde zu starten. Dann beantworten sich die ersten Fragen: Wann kommt von Ballmoos zurück? Wie geht es ihm auf dem Platz? Und: Wie schlägt sich Racioppi?

Ist ein Transfer bei von Ballmoos im Sommer ein Thema?

Er bringt alles mit, um auch in den grossen Ligen zu bestehen. Aber wir sind sehr glücklich mit ihm. Ein Szenario könnte auch sein, dass Racioppi leihweise irgendwo Spielpraxis sammelt. Es gibt so viele Eventualitäten, die man heute noch nicht kennt.

Aber Faivre scheint ab dann kein Thema mehr zu sein, zumal sein Vertrag im Sommer ausläuft.

Das muss nicht sein. Er wird sich in seiner neuen Rolle so verhalten, wie man das von ihm kennt: absolut professionell und konstruktiv. Er hat mehrfach gezeigt, dass auf ihn Verlass ist, wenn es ihn braucht.

Im Winter reduziert sich die Belastung jeweils markant – in der Hinrunde waren es 33 Spiele, in der Rückrunde werden es noch 18 sein.

Es ist ein Abwägen. Hast du am Ende nur zwei Verletzungen pro Saisonhälfte, ist es schwierig, dass alle Spieler zufrieden sind. Sieht es hingegen aus wie bei uns in der Vorrunde, geht es in die andere Richtung. Tatsächlich haben wir zwei sehr unterschiedliche Halbjahre zu planen. Klar haben wir jetzt viel weniger Spiele vor uns, aber die Zeitspanne ist gleich lang, es kann erneut Verletzungen geben, und wir brauchen weiterhin ein sehr kompetitives Kader.

Sehen Sie diese Kompetitivität bei weiteren Abgängen gefährdet?

Wir würden reagieren, wenn dem so wäre. Natürlich gibt es Positionen, auf denen ein weiterer Verkauf besser verkraftbar ist, zum Beispiel im Zentrum, wo wir sehr gut besetzt sind.

Und auf den Flügelpositionen, wo nach dem Abgang von Marvin Spielmann jetzt ein nomineller Aussenspieler weniger im Kader ist?

Dort stellt sich immer die Frage, wen man alles dazuzählt. Felix Mambimbi oder etwa Meschack Elia können sehr wohl auch dort spielen. Das schafft Alternativen. Und Nico Maier hatte eine gute Entwicklung in der U-21, er ist bereit, um sich in der Rückrunde für die erste Mannschaft aufzudrängen.

Einen Zuzug gab es schon: Nach dem Abgang von Silvan Hefti kam Lewin Blum aus Yverdon zurück zu YB. Ist er ein adäquater Ersatz?

Da muss man sich auch vergegenwärtigen, was unsere Philosophie ist. Wir wollen eine Mannschaft sein, in der junge, talentierte, hiesige Fussballer den nächsten Schritt machen können. Da passt ein Spieler wie Lewin Blum perfekt dazu. Und: Er hat in Yverdon überzeugt! Wenn das nicht der Fall gewesen wäre, hätten wir ihn nicht zurückgeholt. Auf der Position des rechten Aussenverteidigers hat sich vor allem Quentin Maceiras seine grosse Chance verdient, und Lewin wird weiter hart an seiner Entwicklung arbeiten und Druck machen.


https://www.bernerzeitung.ch/wir-wappne ... 2319804555

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2021/2022
 Beitrag Verfasst: Freitag 14. Januar 2022, 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21945
13.01.2022

Bild

Zitat:
YB-Sportchef Spycher über Supertalent

«Rieder hat alles, um ein ganz Grosser zu werden»

YB-Sportchef Christoph Spycher hat Luxusprobleme wie drei Mittelstürmer, die alle wissen, wo das Tor steht. Und er sieht Supertalent Fabian Rieder bald in der Nati.

Blick: Christoph Spycher, ich nehme an, Sie wären auch lieber an der Sonne Südspaniens als in der eiskalten Schweiz, um das Training zu beobachten.
Christoph Spycher: Klar wäre ich das lieber.

Sie halten die Trainingslager-Absage nach wie vor für richtig?
Absolut. Wir haben Risiken gesehen, die kaum abschätzbar sind. Gerade an einem fremden Ort. Stellen Sie sich vor, gegen Ende des Camps stecken sich zwei Spieler an und diese müssen dann vor Ort zehn Tage bis zwei Wochen in Isolation. Und danach dürfen Sie erst wieder reisen, wenn sie negativ getestet wurden.

Leader FCZ ist als einziger Super-League-Klub in sein Lager geflogen, weil man sich dort auf den Standpunkt stellt, im Camp geschützter zu sein, weil man konsequent in einer Bubble lebe und abends nicht nach Hause gehe, wo jeder ein Ansteckungsrisiko habe.
Ich verstehe die Argumentation. Bei unserer Abwägung haben wir die Risiken höher eingeschätzt.

Hat der FCZ dadurch einen Vorteil?
Nein.

Reden wir über das Rückrundenteam von YB: Topskorer Jean-Pierre Nsame ist zurück. Nun haben Sie mit ihm, Jordy Siebatcheu, der elfmal getroffen hat, und Wilfried Kanga mit acht Toren gleich drei Stossstürmer. Definitiv einer zu viel!
Grundsätzlich kann man nicht genug Spieler im Kader haben, die wissen, wo das Tor steht … Aber warten wir mal ab, ob es nicht noch den einen oder anderen Abgang gibt.

Das heisst, Sie wollen einen der Drei abgeben?
Nein. Wir sind nicht aktiv auf der Suche nach einem Klub. Aber wenn das richtige Angebot kommt, stimmen wir dem Transfer zu.

So wie im Fall Silvan Hefti, als Sie für einen Rechtsverteidiger, der erst anderthalb Jahre bei YB war, fünf Millionen Euro erhalten haben. Was eine verrückte Zahl ist!
Das war eine gute Situation für alle. Wirtschaftlich war es ein guter Deal für uns. Und für Silvan stimmt es sportlich.

Was noch verrückter ist: Genoa kam wegen einer einzigen Szene auf Hefti – seines Traumtors in der Champions League gegen Atalanta Bergamo …
Manchmal braucht es ein i-Tüpfelchen, damit es zu einem Transfer kommt.

Und auf dieser Position aktiv werden muss YB nicht. Quentin Maceiras war in vielen Phasen der Saison Hefti mindestens ebenbürtig.
Maceiras hat sich die Chance verdient, noch mehr zu spielen. Und als Backup kommt mit Lewin Blum ein Junger zurück, den wir an Yverdon ausgeliehen hatten, wo er sich prächtig entwickelt hat. Blums Werdegang entspricht unserer Philosophie.

Auch Fabian Rieder hat ein Champions-League-Traumtor gemacht. Zudem gegen Manchester United. Torino und Udinese sollen als Erste Interesse haben. Das wird dann wohl nicht die Kragenweite sein für ein solches Riesentalent.
Fabian ist seit Oktober und noch bis März in der Sportler-RS. Er ist bei YB bestens aufgehoben und genau am richtigen Ort, um sich weiter zu entwickeln.

Aber er ist ein Riesentalent.
Das ist er, ja.

Ein zukünftiger Nationalspieler?
Ja! Ja, er hat alles, um ein ganz Grosser zu werden.

Und dann ist da auch noch Christian Fassnacht zurück.
Ja. Sein Schläfenbein-Bruch ist soweit ausgeheilt. Im Moment spielt er noch mit einem Helm. Seine Spielfreude tut uns gut.

Ist sein Gehör besser geworden?
Es ist leider immer noch eingeschränkt. Aber er findet sich auf dem Spielfeld gut zurecht.

Fassnacht hat es sich nach dem Foul von GC-Spieler Toti zur Mission gemacht, darauf aufmerksam zu machen, dass die Spieler ungenügend geschützt seien.
Ich bin gleicher Meinung. Ich verstehe nicht, wie man wegen eines harmlosen Fouls im Strafraum wie ein Reissen nach wie vor Rot kriegt, weil dieses als unfair taxiert wird. Um die Torchance wiederherzustellen, erhält man ja den Penalty. Umgekehrt gibt es für eine rücksichtslose Attacke, bei der es dann heisst, sie sei im Kampf um den Ball passiert, nur Gelb. Das ist doch komplett falsch. Rot muss es dann geben, wenn die Gesundheit auf dem Spiel steht. Da stimmt etwas mit dem Regelwerk nicht.

Und oft auch nicht mit der Regelauslegung. Ich denke da an die vielzitierte offene Sohle, für die viel zu oft Rot gezückt wird. Nicht immer, wenn man die Sohle sieht, ist ein Tackling gefährlich. Zumal es kein Tackling gibt, bei dem die Stollen im Rasen stecken …
Das stimmt. Keine Diskussion, wenn das Bein zwanzig Zentimeter über dem Boden ist und das Schienbein gefährdet wird. Aber wenn man jemandem auf den Fuss steht? Ich bin in meiner Karriere unzählige Mal jemandem auf den Fuss gestanden. Das passiert im Fussball immer wieder.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 42399.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2021/2022
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 20. Januar 2022, 00:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 21945
19.01.2022

Bild

Zitat:
Erstmals hats mit dem Berner Erfolgsmodell (noch) nicht geklappt

YB glaubt unerschütterlich an Jankewitz

Es ist ein YB-Erfolgsmuster sondergleichen der letzten Jahre: Spieler zurückzuholen, die (zu) früh ins Ausland gingen. Im Fall von Alexandre Jankewitz ist es nicht aufgegangen. Warum?

Es gibt einige Beispiele für das YB-Erfolgsmodell mit Schweizer Talenten, die enorm früh ins Ausland gingen und es sich dann herausstellte, dass sie zu jung sind, um sich dort durchzusetzen. Irgendwann haben sie dann nur noch einen Wunsch: zu spielen! Dann sind sie (und ihre Berater) bereit den Goldenen Käfig zu verlassen. Dann beisst YB zu. Die Fälle:

- Kevin Mbabu (26, Wolfsburg) geht als 18-Jähriger von Servette zu Newcastle. YB holt ihn drei Jahre später.
- Djibril Sow (24, Frankfurt) wechselt auch 18-jährig von der U21 des FCZ zu Mönchengladbach. YB holt ihn als 20-Jährigen.
- Saidy Janko (26, Valladolid) versucht sich als 18-Jähriger bei der U21 von Machester United. Er geht erst sechs Jahre und sechs Klubs später nach Bern.
- Ulisses Garcia (26) geht mit 19 von GC zu Werder Bremen, macht in seiner ersten Saison elf, in der zweiten sieben Bundesligaspiele. Dann die Sackgasse mit der Leihe nach Nürnberg, bevor er 2018 nach Bern geht, wo er Nationalspieler wird.
- Der neue YB-Goalie Anthony Racioppi (23) wechselt als C-Junior von Chênois zu Lyon, wo er erst drei Saisons gar nicht spielt, dan in den Reserven. Er wird zu Dijon ausgeliehen, macht 21-Spiele in der Ligue 1, verliert seinen Platz nach dem Abstieg. Und nun holt ihn YB als (vorläufige) Nummer eins.

Jankewitz spielt in der Liga nicht einmal von Beginn

Jankewitz holen die Berner nach einer starken EM-Endrunde von Southampton, wohin er als 17-Jähriger von Servettes U18 gezogen war. Doch er macht bei YB nur ein Spiel von Beginn weg, den Cupmatch gegen Zweitligist Iliria (7:1). In der Super League reichts bloss zu drei Kurzeinsätzen. Was ist das schiefgelaufen?

Sportchef Christoph Spycher: «Als wir Alexandre im Sommer verpflichteten, wussten wir, dass wir im zentralen Mittelfeld vier Spieler haben, die allesamt höchstes Niveau haben. Damals war es denkbar, dass einer geht, was dann nicht geschah. Und Alex verpasste einen wichtigen Teil der Vorbereitung wegen zwei Quarantänen. Diesem Rückstand rannte er lange hinterher und kam so nie richtig ins Spiel.»

St. Gallen hat keine Kaufoption auf Jankewitz

Also ist das YB-Modell erstmals nicht aufgegangen? Spycher: «Es hat nicht auf Anhieb geklappt. Aber das war bei Mbabu auch so. Auch er brauchte eine lange Anlaufzeit.»

Glaubt YB dennoch weiter an den immer noch sehr jungen Waadtländer U21-Nati-Spieler? «Und wie!», sagt Spycher fast schon euphorisch. «Er braucht einfach noch ein bisschen Zeit. Und Spielminuten. Weshalb eine Leihe die beste Option war. Auch für St. Gallen, weil dort Ousmane Diakité wegen eines Kreuzbandrisses ausfällt. So wird Alexandre wohl zu viel Spielzeit kommen. Würden wir nicht an ihn glauben, hätten wir eine Kaufoption vereinbart. Eine solche haben die Ostschweizer nicht.»

Eine Klausel, dass er gegen die Berner nicht spielen darf, hats im Leihvertrag auch nicht. Also kann er YB abschiessen … «Ja, natürlich», sagt Spycher. «Mir wäre es aber auch so recht: Er soll gegen alle anderen acht Teams tolle Spiele machen - und sich dann ab Sommer bei uns entfalten.»

Und dann kanns auch im Fall Jankewitz mit dem YB-Modell immer noch klappen.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 55791.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 123 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de