Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. Februar 2021, 02:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2560
Wohnort: Bern
FC Luzern - BSC Young Boys

Bild vs. Bild


Swissporarena, Luzern
Sonntag, 28. Februar 2021
Zeit: 16:00 Uhr

Bild

Webseiten FC Luzern:
http://www.fcl.ch
http://fcl.fan-fotos.ch
https://www.usl.lu
http://www.fanarbeit-luzern.ch
https://www.haerzbluet1901.ch
http://www.fanclubsolothurn-fcl.clubdesk.com
http://www.vffc-fcl.ch
https://soundcloud.com/fclradio
https://www.youtube.com/user/fcltvchannel
http://www.transfermarkt.ch/de/fc-luzern/startseite/verein_434.html
http://de.wikipedia.org/wiki/FC_Luzern
https://www.weltfussball.com/teams/fc-luzern
https://twitter.com/FCL_1901
https://www.facebook.com/FCLUZERN1901
https://www.youtube.com/user/fcltvchannel
https://www.instagram.com/fcluzern_offiziell
http://www.swissporarena.ch
http://www.stades.ch/Luzern-Arena-photos.html

Forum FC Luzern:
http://www.fclforum.lu

Fotos FC Luzern:
http://fcl.fan-fotos.ch

Statistiken / Vergleiche vs. FC Luzern:
http://www.sfl.ch/superleague/klubs/fc-luzern/
https://www.transfermarkt.ch/spielberic ... ht/3506430
http://www.football-lineups.com/team/FC_Lucerne
https://de.soccerway.com/teams/switzerl ... uzern/2193
https://de.soccerway.com/matches/2021/0 ... rn/3444024
https://de.soccerway.com/matches/2021/0 ... /head2head
https://www.fussballdaten.de/schweiz/2021
https://www.fussballdaten.de/vereine/fc ... -boys-bern
http://www.weltfussball.com/teams/bsc-y ... -luzern/11
https://www.kicker.de/luzern-gegen-bern ... /spielinfo


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 27. Februar 2021, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
26.02.2021

Bild

Zitat:
FC Luzern: Fabio Celestini glaubt an einen Sieg gegen Meister YB

FC Luzern trifft am Sonntag auf Leader YB. Luzern-Trainer Fabio Celestini (45) glaubt, dass die Luzerner gegen das «beste Team der Liga» gewinnen können.

Das Wichtigste in Kürze

- Letzten Mittwoch muss sich FC Luzern mit einem 1:1 gegen den FC Vaduz begnügen.
- FCL-Trainer Fabio Celestini äussert sich im Nau.ch-Interview über den kommenden Gegner YB.
- Der Schweizer glaubt, dass ein Sieg gegen die Berner möglich ist.

Letzten Mittwoch kassiert der FC Luzern quasi mit dem Schlusspfiff noch das Ausgleichstor zum 1:1 gegen FC Vaduz. Der scheinbar bereits budgetierte Vollerfolg endet mit einem Unentschieden.

Er sei nicht genervt durch den späten Ausgleichstreffer. «Aber enttäuscht über unsere zweite Halbzeit. Ich habe nach der Halbzeit nicht den gleichen FCL gesehen», sagt Celestini.

«Wir verlieren 45 Minuten lang immer wieder den Ball. Uns hat die Idee gefehlt in der zweiten Spielhälfte», so der FCL-Coach. Er müsse sich zufrieden geben mit dem einen Punkt. Vaduz hat das Spieldiktat nach der Pause übernommen und könne auch gewinnen.

FC Luzern: Jetzt folgt Mammut-Aufgabe gegen YB

Auf die Frage, ob Celestini das gestrige YB-Spiel gegen Leverkusen gesehen hat, muss er schmunzeln. «Ja, ich habe das Spiel gesehen. Wir wissen nicht seit gestern, dass YB die beste Mannschaft ist», antwortet der 45-Jährige.

«Physisch, mental und taktisch sind sie die Besten», hält er fest. Aber er wisse auch: «Wir können immer gewinnen. Im Fussball ist alles möglich.»

Wäre YB auch eine Option für Celestini, falls YB-Trainer Seoane in die Bundesliga wechselt? «Nein, ich fühle mich wohl hier und habe einen Zweijahres-Vertrag. Wir möchten in Luzern etwas aufbauen.»


https://www.nau.ch/sport/fussball/fc-lu ... b-65876950

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
Wie gelingt YB die Umstellung aufs Tagesgeschäft, Gerardo Seoane?

Nach dem Europa-League-Coup gegen Leverkusen muss YB zurück zum Liga-Alltag – und auswärts gegen den FC Luzern ran. Trainer Gerardo Seoane ist zuversichtlich.

Das Wichtigste in Kürze

- Meister YB gastiert am Sonntag (16.00 Uhr) beim FC Luzern.
- Nach dem Europa-League-Highlight geht es zurück zum Tagesgeschäft.
- Trainer Gerardo Seoane gibt sich im Nau.ch-Interview optimistisch.

Am Donnerstagabend war beim Schweizer Meister YB noch Jubeln angesagt. Allzu lang können sich die Berner auf dem Europa-League-Erfolg gegen Bayer Leverkusen aber nicht ausruhen. Am Sonntag geht es zurück zum Tagesgeschäft.

Das Gastspiel beim FC Luzern wird für YB vor allem mental zu einer Herausforderung – trotz Europa-Euphorie. «Weiterkommen oder nicht weiterkommen, es wäre so oder so eine grosse Herausforderung gewesen», weiss Trainer Gerardo Seoane.

Wenn grosse Emotionen dazukommen, braucht der Spieler einen Moment, um das zu verarbeiten. Da gilt es auch am Tag danach etwas zu machen, dass die Spieler nicht überanstrengt», so der Plan des Übungsleiters.

Gegen den kriselnden FCL ist deshalb auch Rotation angesagt. «Fürs Wochenende heisst das sicher, den einen oder anderen Wechsel zu machen, vielleicht mehr als sonst. Damit wir Spieler auf dem Platz haben, die nicht die gleiche Belastung hatten.»


https://www.nau.ch/sport/fussball/wie-g ... e-65878499

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
Sie betreibt eigene Fan-Page

Chantal (18) ist die grösste FCL-Supporterin

Das ist Leidenschaft pur. Die 18-jährige Chantal aus Buchrain LU investiert mehrere Stunden in der Woche, um ihre FCL-Helden zu unterstützen. Eine Story über die Fan-Liebe.

Sie strahlt, wenn sie über ihre Lieblinge spricht. Chantal, eine 18-jährige KV-Lernende aus Buchrain LU, ist grosse FCL-Unterstützerin. «Ich bin etwa seit zehn Jahren FCL-Fan. Ich wohne in Luzern, mein Papa hat mich damals an ein Spiel der Luzerner mitgenommen. Als ich das erste Mal im Stadion war – es war eines der esten Spiele in der Swissporarena – war ich begeistert», erzählt sie. Aus einem Stadionbesuch wird Leidenschaft. «Ich habe damals so fest mitgefiebert und mitgesungen, dass es meiner Mama schon fast peinlich war. Das war meine erste Erfahrung. Danach kamen immer mehr Match-Besuche dazu.»

Mittlerweile ist der FCL aus Chantals Leben nicht mehr wegzudenken. Sie geht fast an jedes Heimspiel, schaut sich die Trainings auf der Allmend an und sie betreibt seit einiger Zeit eine Fanseite auf Instagram. «Seit knapp zwei Jahren. Mittlerweile habe ich 3300 Follower. Es gibt andere FCL-Fanpages, die weniger haben», erklärt sie. Zum Vergleich: FCL-Innenverteidiger Stefan Knezevic hat etwas mehr als 3500 Follower auf Instagram.

Geld verdiene sie mit ihrer Seite nicht. Darum gehts ihr auch nicht. Chantal möchte den Spielern etwas zurückgeben. Und sie will andere FCL-Fans unterhalten. «Ich mach Videos, mal ein Quiz oder poste Fotos. Dafür investiere ich mehrere Stunden in der Woche», erzählt sie.

Viele Luzern-Profis verfolgen die Seite

Die Seite stösst auf Resonanz. Viele FCL-Profis verfolgen mittlerweile Chantals Beiträge. «Einige von ihnen folgen meiner Seite und liken die Beiträge oder hinterlassen Kommentare», sagt Chantal zufrieden. Und fügt an: «Ich schreibe manchmal auch mit den Spielern. Mich interessiert auch ihr Privatleben.»

Leider bekommt sie ab und zu auch negative Nachrichten von Instagram-Usern. «Einer hat mir mal geschrieben, ich soll die Seite löschen, es interessiere eh niemanden und die Videos seien scheisse», sagt Chantal. Doch davon lässt sie sich nicht einschüchtern. «Mehrheitlich sind die Rückmeldungen sehr positiv. Auch von den Spielern. Sie bedanken sich bei mir für die Unterstützung. Das motiviert mich sehr.»

Viele YB-Fans in der Familie

Zuhause sind nicht alle Familienmitglieder gleich fest von Chantals Aktivitäten auf Instagram begeistert. «Mein Papa ist Berner, er ist YB-Fan, auch meine Zwillingsschwester ist für YB», sagt Chantal. «Meine grosse Schwester und meine Mama aber sind beide FCL-Fan.» Die Spiele gegen den Meister aus Bern seien auch deshalb die schönsten. «Mein Lieblingsmoment war der 4:0-Sieg gegen YB im Cup-Halbfinal im März 2019», meint Chantal und kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Aktuell aber sieht die Situation weniger glorreich aus. Luzern hat bisher in dieser Saison erst dreimal gewinnen können. Dazu kommt, dass die Mannschaft momentan in Quarantäne ist, weil zuletzt einige Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. «Es ist nicht unbedingt die beste Zeit, die wir je hatten», weiss Chantal. Sie bleibt aber optimistisch. «Es kommen wieder bessere Zeiten. Ich bin mit dem Trainer und mit dem Kader sehr zufrieden.»

Und was wäre ihr grösster Traum? «Ein Titel wäre schön. Ein Cup-Sieg. Oder auch die Meisterschaft, auch wenn das dann schon sehr schwierig wird», sagt sie. Und strahlt.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 71811.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
FCL erkämpft Punkt

YB kassiert Ausgleich in der 96. Minute

YB braucht in Luzern viel Geduld, um in Führung zu gehen. Zur vermeintlichen Erlösung kommt es gegen tapfer kämpfende Luzerner erst in der 86. Minute. Aber FCL-Fighter Schulz hat noch eine Antwort parat.

Das Spiel:
YB im Rückstand – das gabs für den Serienmeister seit dem 13. Dezember und der Niederlage gegen Servette nicht mehr. Auch nicht in den Europa-League-Spielen gegen Leverkusen. Und an diesem angenehmen Sonntagnachmittag in Luzern gerät YB aus dem Nichts in diese ungewohnte Situation. Ugrinic trifft mit dem ersten Torschuss der Innerschweizer ziemlich sehenswert. Die Berner haben die spielerischen Vorteile klar auf ihrer Seite. Doch es dauert bis kurz vor der Pause bis zur ersten glasklaren Torchance, als Zesiger den Ausgleich machen müsste. Sein Kopfball schrammt aber am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel schaltet die Meister-Maschinerie einen Gang höher. Luzern igelt sich hinten ein und lauert auf schnelle Gegenstösse. Die solidarische Defensivarbeit stellt YB aber vor Probleme. Zwingende Torchancen sind Mangelware. Erst Joker Fassnacht findet die Lücke.

In der Schlussphase überschlagen sich die Ereignisse. Zuerst das Eigentor durch Knezevic, dann der Ausgleich von Schulz in der 96. Minute. Ein rasantes Spiel findet ein dramatisches Ende. Luzern belohnt sich für eine kämpferisch starke Leistung.

Die Statistik: 19 Punkte Vorsprung hat YB nun auf den FC Basel. Nach 22 Runden. Alleine 14 dieser 19 Punkte holte der Meister im Jahr 2021 heraus

Die Tore:
1:0, 24. Minute: Einen weiter Schwegler-Einwurf klärt Garcia per Kopf nur bis zur Strafraumgrenze anstatt zur Seite. Dort nimmt Filip Ugrinic den Ball mit der Brust runter und drischt ihn aus halbrechter Position in die linke untere Ecke durch zahllose Beine im YB-Sechzehner. Von Ballmoos bleibt nur das Zuschauen.

1:1, 71. Minute: Nsame kann an der Strafraumgrenze ablegen auf Christian Fassnacht und der Joker trifft flach in die Ecke. FCL-Verteidiger Schulz geht zu wenig energisch drauf.

1:2, 87. Minute: Slapstick pur im Luzerner Strafraum! Müller pariert einen Schuss, aber er schiesst den im Weg stehenden Stefan Knezevic an, der den Ball ins eigene Tor ablenkt.

2:2, 96. Minute: Der FCL wirft alles nach vorne. Goalie Müller gewinnt das Kopfball-Duell nach einem weiten Einwurf von Frydek. Es kommt zu einem Tohuwabohu im YB-Strafraum, aus dem Marvin Schulz am Fünfmeterraum Profit schlägt und zum viel umjubelten Ausgleich trifft.

Der Beste: Na, wenn der Torwart mit einem gewonnenen Kopfballduell den Ausgleich in der 96. Minute einleitet, dann gebührt ihm diese Auszeichnung. Also: Marius Müller.

Der Schlechteste: Ulisses Garcia bringt den Ball vor dem 0:1 nicht weg. Auch sonst viele Fehlpässe.

Das gab zu reden: Gleich auf sieben Positionen wechselt YB-Coach Gerry Seoane sein Team gegenüber dem heroischen 2:0 in Leverkusen. Die Garde 1B liegt dann auch 0:1 hinten. Erst mit der Hereinnahme der Euro-Helden und der Doppelspitze Nsame/Siebatcheu kehrt das Spiel. Bis zur 96. Minute …

So gehts weiter: YB muss am Mittwoch um 20.30 Uhr bei Basel antreten, am Donnerstag gastiert der FC Luzern zur gleichen Zeit beim FCZ.
Luzern – YB 2:2 (1:0)

Swissporarena, 0 Fans, SR: Jaccottet (4)

Tore: 23. Ugrinic (Schwegler) 1:0, 71. Fassnacht (Nsame, Rieder) 1:1, 86. Knezevic (Eigentor; Lefort, Nsame) 1:2, 96. Schulz (Knezevic, Schürpf) 2:2.

Luzern: Müller; Schwegler, Knezevic, Burch, Frydek; Ugrinic, Schaub, Schulz, Wehrmann; Sorgic, Schürpf.

YB: Von Ballmoos; Maceiras, Lustenberger, Zesiger, Garcia; Sulejmani, Lauper, Rieder, Gaudino; Mambimbi, Nsame.

Einwechslungen:
Luzern: Ndiaye (57. für Schaub), Emini (75. für Wehrmann), Alounga (81. für Sorgic).

YB: Fassnacht (63. für Gaudino), Spielmann (63. für Sulejmani), Siebatcheu (63. für Mambimbi), Lefort (81. für Garcia).

Gelb: 10. Burch. 52. Zesiger. 79. Aebischer. 88. Nsame. 90. Ugrinic (alle Foul).

Bemerkungen: Luzern ohne Bürki, Ndenge, Grether, Alabi, Binous (verletzt). YB ohne Martins, Petignat (verletzt) und Camara (gesperrt).


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 72706.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
YB vergibt den Sieg in der Nachspielzeit

Erst drehen die Berner das Spiel, dann bekommen sie gegen Luzern nach 96 Minuten noch den äusserst späten Ausgleich.

YB drückte dem Spiel in Luzern gefühlte 91 Minuten den Stempel auf – 21:9 Schüsse, 60:40 Ballbesitz. Nur zwei dieser Luzerner Schüsse gingen aufs Tor. Und beide landeten im Netz. Erst traf Ugrinic zur Führung in Halbzeit 1, dann sorgte Schulz in der sechsten Minute der Nachspielzeit für kollektiven Luzerner Jubel. 2:2 und ein wichtiger Punkt für den FCL in einer Partie, die viele wohl schon verloren geglaubt hatten.

Die Berner hatten zehn Minuten zuvor noch ihrerseits Grund zum Jubeln, wenn auch nicht so euphorisch wie die Gegner beim späten Ausgleich. Erstens gehört ein Sieg in Luzern zum neuen Berner Selbstverständnis und zweitens war es ein Eigentor des Gegners, das für die späte Führung und den sicher geglaubten Sieg sorgte. Knezevic hatte seinen Goalie Müller unglücklich bezwungen.

Viel Ballbesitz, wenig Chancen

Die drei Punkte für Bern wären nicht unbedingt von den Chancen her verdient gewesen, von den Spielanteilen aber allemal. Doch den Bernern waren in den ersten 45 Minuten die vielen Wechsel anzumerken, Seoane rotierte gleich auf sieben Positionen im Vergleich zum Europa-Coup in Leverkusen. Sie taten sich schwer Lücken in der gut formierten Luzerner Defensive zu finden.

Nach der Pause wurden mehr Chancen kreiert. In der 71 Minute traf Joker Fassnacht zum Ausgleich. Die Partie wurde noch einseitiger, die Berner Führung nur noch eine Frage der Zeit. Ein Viertelstunde später wurde dann Knezevic zu vermeintlichen Berner Helden. YB sah nach dem sicheren Sieger aus. Doch der Meister hatte die Rechnung ohne Schulz gemacht.

Die weiteren Partien

Im Gegensatz zu YB reichten Vaduz und Lausanne am Sonntagnachmittag zwei Tore zum Sieg. Die Romands gewannen zuhause gegen Lugano 2:0 durch Tore von Mahou und Puertas. Für Vaduz waren in Sitten Lüchinger und Coulibaly erfolgreich. Besonderheit: Beide Treffer der Liechtensteiner waren Penaltys.


https://www.bernerzeitung.ch/nach-europ ... 9599489165

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
Dank Last-Minute-Ausgleich: Luzern knöpft YB Punkte ab

- Luzern erkämpft sich in der 22. Runde der Super League zuhause gegen YB ein 2:2-Unentschieden.
- Marvin Schulz gelingt der Ausgleich in der 96. Minute.
- Lausanne schlägt Lugano 2:0, Sion unterliegt Vaduz zuhause mit dem gleichen Resultat.

Lange sah es in Luzern nach einem Unentschieden aus. YB rannte an, scheiterte aber immer wieder an der massierten Luzerner Abwehr. Doch in der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse:

- 86. Minute: Nach einem Freistoss von Michel Aebischer kommt es vor FCL-Goalie Marius Müller zu einem Gestochere. Schliesslich befördert der Luzerner Stefan Knezevic den Ball via Müller ins eigene Tor.
- 96. Minute: Nach einem weiten Einwurf landet der Ball über Umwege bei Marvin Schulz. Dieser kann aus wenigen Metern einschieben und trifft mit der letzten Aktion des Spiels zum 2:2-Ausgleich.

Die Young Boys liessen in Luzern nach 6 Siegen in Serie wieder einmal Punkte liegen, bauen ihren Vorsprung auf Verfolger Basel aber trotzdem auf 19 Punkte aus.

Diverse Änderungen bei YB

YB-Trainer Gerardo Seoane hatte seine Aufstellung im Vergleich zum 2:0-Erfolg über Bayer Leverkusen mächtig durcheinandergewirbelt: Auf 7 Positionen stellte er seine Mannschaft um, Nicolas Moumi Ngamaleu und Meschack Elia standen nicht einmal im Aufgebot des Meisters.

Für einmal machte sich das Schonen diverser Stammkräfte bemerkbar. Luzern lag nach der ersten Halbzeit dank eines sehenswerten Treffers durch Filip Ugrinic (22.) in Führung. Erstmals richtig gefährlich wurde der Meister erst kurz vor der Pause. Doch Cedric Zesiger (42.) und Jean-Pierre Nsame (44.) scheiterten jeweils per Kopf.

Nach etwas mehr als einer Stunde hatte Seoane genug gesehen. Mit einem Dreifach-Wechsel reagierte der 42-Jährige auf die bis anhin ungenügende Leistung seiner Mannschaft. Rund 10 Minuten später zahlten sich die Wechsel aus: Der eingewechselte Christian Fassnacht traf nach Pass des Liga-Topskorers Nsame zum Ausgleich.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... -punkte-ab

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
Spektakuläres Remis in Luzern

Hier markiert Schulz in der 96. Minute den Ausgleich

In Zusammenarbeit mit blue präsentiert Ihnen BLICK die Highlights der Super-League-Partie Luzern – Young Boys (2:2).


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 73835.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
YB-Trainer Seoane

«Ich bin unzufrieden und verärgert wegen des Ausgleichs»

YB kassiert in allerletzter Sekunde noch den Ausgleich gegen Luzern. Das sagen YB-Trainer Seone, Luzern-Coach Celestini und Torschütze Marvin Schulz zum Spiel.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 73943.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 28. Februar 2021, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19960
28.02.2021

Bild

Zitat:
YB: 2:2! Schulz rettet Luzern gegen den Meister einen Punkt

Meister YB dreht eine verrückte Partie gegen den FC Luzern in der Schlussphase. In letzter Minute rettet Marvin Schult dem FCL dann doch noch einen Punkt.

Das Wichtigste in Kürze

- YB und der FCL trennen sich 2:2 unentschieden.
- Die Berner drehen die Partie nach 0:1-Rückstand zu ihren Gunsten.
- Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielt Luzerns Marvin Schulz den Ausgleich.

YB kehrt nach dem grandiosen Auftritt im der Europa League auf den Boden der Realität zurück. Beim FC Luzern vergibt der Meister den Sieg in letzter Minute.

Trainer Gerardo Seoane rotiert bei der Auswärtspartie mächtig durch. Gleich sieben neue Spieler stehen im Vergleich zum Leverkusen-Spiel in der Startelf. Unter anderem ist auch Topskorer Jean-Pierre Nsame wieder von Beginn weg dabei.

Ugrinics Schuss passt perfekt

Die Gäste reissen das Spieldiktat sofort an sich. Und trotzdem geht der FCL nach gut 20 Minuten in Führung. Ugrinic (23') bringt das Heimteam mit einem platzierten Schuss mit 1:0 in Front.

Die beste YB-Chance vergibt Zesiger kurz vor der Pause per Kopf. Ein Treffer will den Hauptstädtern aber nicht gelingen.

Seoanes Joker sticht

Nach einer Stunde reagiert YB-Coach Seoane. Er bringt mit Fassnacht, Spielmann und Siebatcheu gleich drei neue Offensiv-Spieler.

Und diese Entscheidung zahlt sich aus. Joker Fassnacht trifft zehn Minuten nach seiner Einwechslung zum 1:1.

In der Folge konzentriert sich Luzern nur noch auf das Verteidigen – und das wird bestraft. Kurz vor Schluss (86') trifft Knezevic ins eigene Tor, 2:1 für YB!

YB jetzt gegen Basel

Allerdings können die Hausherren tatsächlich noch reagieren! Marvin Schulz stochert den Ball in der 96. Minute zum 2:2 über die Linie und rettet dem FCL einen Punkt.

Bereits in wenigen Tagen geht es für die beiden Teams weiter. Am Mittwoch trifft YB auswärts auf den FC Basel. Luzern reist am Donnerstag ins Letzigrund zum FCZ.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-22 ... t-65879072

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 28 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de