Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 118 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 3. Juli 2019, 01:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17590
02.07.2019

Bild

Zitat:
YB-Star und Fussball-Nati-Spielerin ist tot

Leichnam von Florijana Ismaili (†24) gefunden

Der YB-Star Florijana Ismaili (†24) ist tot. Sie war nach einem Sprung am Samstag in Comersee nicht mehr aufgetaucht. Ihr Leichnam wurde am Dienstag geborgen.

Florijana Ismaili (†24) ist im Comersee ertrunken. Nach einer gross angelegten Suchaktion der italienischen Rettungskräfte ist der leblose Körper der Schweizer Nati-Spielerin geborgen worden.

Der Tauchroboter entdeckte sie in 204 Metern Tiefe. Ein Greifarm zog ihren leblosen Körper auf eine Tiefe von zwanzig Metern, wo er von Taucherinnen und Tauchern auf ein Boot und später ins Spital Sant'Anna nach Como (I) gebracht wurde. Ihre Familie wurde über den tragischen Fund informiert.

Schock um YB-Star

«Wir entbieten der Familie, den Angehörigen und den Freunden von Florijana Ismaili unser tief empfundenes Beileid und wünschen allen viel Kraft und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit. Wir werden Florijana in dankbarer Erinnerung behalten», heisst es von ihrem Klub. Der Schock bei ihren Spieler-Kolleginnen und -Kollegen ist gross: Die erste Mannschaft formte als Zeichen des Mitgefühls ein «Herz».

Auch der Fussballverband trauert: «Wir sind alle bestürzt, tief betroffen und sehr, sehr traurig.»
Grosseinsatz der italienische Behörden

Die YB-Spielerin war am Samstagnachmittag mit einer gleichaltrigen Kollegin in einem gemieteten Motorboot auf den See gefahren. Florijana war heiss, sie sprang kopfüber ins Wasser. Weil sie einfach nicht mehr auftauchte, wählte ihre Freundin den Notruf. Sofort wurde die Suchaktion gestartet – zwei Rettungsteams der Feuerwehr von Dongo und Menaggio und später auch ein Helikopter standen im Einsatz.

Ismaili debütierte am 16. Januar 2014 gegen Portugal für die Schweizer Nati. Zuvor hatte sie bereits Einsätze für die U17 und U19. Bei der WM 2015, zu der sich die Schweiz erstmals qualifizierte, stand sie im Aufgebot, kam aber zu keinem Einsatz.

Erst vor zwei Wochen hatte sie das letzte Länderspiel bestritten. Die Fussballerin mit albanischen Wurzeln war Kapitänin bei YB und amtete zudem als Botschafterin des Credit Suisse Cups, der offiziellen Schweizer Schulfussball-Meisterschaft.


https://www.blick.ch/news/schweiz/laut- ... 01261.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 3. Juli 2019, 01:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17590
02.07.2019

Bild

Zitat:
Der Todestag von Andrés Escobar – wie ein Eigentor zum Verhängnis wurde

Vor 25 Jahren wurde Andrés Escobar ermordet – er galt als Schuldiger von Kolumbiens Scheitern an der Fussball-WM in den USA. Sein letztes Spiel absolvierte er gegen die Schweiz.

Andrés Escobar hat heute seinen Stammplatz in der Kurve des Estadio Ata­nasio Girardot in Medellín. Hier, wo Kolumbiens vielleicht populärster Klub zu Hause ist. Im Meer der grün-weissen Fahnen, den Farben des Club Atlético Nacional, ist auch ein Banner mit dem Gesicht von Andrés Escobar zu sehen.

Reinaldo Rueda führte den Klub 2016 als Trainer zum zweiten Gewinn der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, heute arbeitet er als Nationaltrainer Chiles. Rueda sagt: «Er ist für die Fans eine Legende, eine Figur, die niemals sterben wird.»

Escobar gehörte zu jenem Team, das 1989 als erster kolumbianischer Verein die Copa Libertadores gewinnen konnte. Escobar verwandelte im entscheidenden Elfmeterschiessen in Bogotá den ersten Penalty. Der Trainer war Francisco Maturana, auch 1994 beim verhängnisvollen WM-Eigentor sass er auf der Bank. 93869 Zuschauer waren am 22. Juni 1994 ins Rose Bowl Stadium nach Pasadena gepilgert. Um 17 Uhr 05 Ortszeit unterlief Escobar der verhängnisvolle Fehler. Er verschätzte sich, der Ball landete im eigenen Netz. Am Ende verlor Kolumbiens goldene Generation mit 1:2.

Zehn Tage später, am 2. Juli 1994, starb Andrés Escobar. Im Kugelhagel auf dem Parkplatz vor einer Diskothek in Medellín. Bis heute ist die Tat nicht vollumfänglich aufgeklärt. Das trägt zur Legendenbildung bei. Es sollen sechs Revolver-Kugeln gewesen sein, die das Leben eines der wohl besten Abwehrspieler seiner Zeit beendeten.

Die AC Milan hatte angefragt. Escobar wäre in eine kleine Weltauswahl gekommen mit Spielern wie Franco Baresi oder Paolo Maldini, die zehn Monate später den Champions-League-Final gegen Ajax Amsterdam (0:1) erreichte. Escobar schaffte es nicht zurück ins Leben. Er lag blutüberströmt in seinem Auto, verstarb wenig später in einem Krankenhaus. «Eigentor, Andrés, Eigentor», sollen die Mörder gerufen haben.

Den Streit vor der Diskothek begannen die Drogenhändler Santiago und Pedro Gallon. Es war die Zeit, als in Medellíns Unterwelt die Hierarchien neu ausgekämpft wurden. Der legendäre Drogenbaron Pablo Escobar war wenige Monate zuvor von einem Spezialkommando erschossen worden.

Hätte er, der grosse Fan von Atlético und der Nationalmannschaft, noch gelebt, vielleicht wären die Schüsse nie gefallen. Ein Mord dieser Grössenordnung ohne die Zustimmung des Chefs des Medellín-Kartells: undenkbar. Der Chauffeur Humberto Muñoz wurde für die Tat zu 43 Jahren Haft verurteilt. Er kam schon 2005 wieder frei, wegen guter Führung und wohl auch wegen guter Kontakte. Die Motivation sollen verlorene Summen bei illegalen Wetten gewesen sein. Kolumbiens Mafia hatte auf die goldene Generation gesetzt. Doch die enttäuschte in den USA, kehrte schon nach der Vorrunde zurück. Und im Eigentorschützen Escobar hatte sie einen Schuldigen gefunden.

Der Mord an Escobar war eine Zäsur für Kolumbien. Zu seiner Beerdigung strömten die Massen. Lokale Medien schätzten damals, es seien 120 000 Menschen auf den Strassen Medellíns gewesen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Noch heute lastet der Schatten der beiden Escobars auf der Stadt. Dabei boomt Medellín, die Stadt gilt als die interessanteste Metropole Kolumbiens, sie ist stolz auf ihren innovativen Fortschritt. Vor ein paar Monaten wurde ein altes Gebäude von Pablo Escobar niedergerissen. Eine riesige Villa mit Zimmern als Tresore und Folterkammern. Dort soll ein Park entstehen, der an die Opfer der Gewalt der Drogenmafia erinnert.

Drohungen gehören aber auch heute noch zum Alltag kolumbianischer Fussballer. Daniela Mejía, Ehefrau des Nationalspielers William Tesillo, der gegen Chile im Viertelfinal der derzeit laufenden Copa América im Elfmeterschiessen den entscheidenden Penalty vergab, veröffentlichte am Wochenende Morddrohungen von Fans gegen ihren Mann.

Andrés Escobar stand 1990 ein halbes Jahr bei den Young Boys unter Vertrag. Der damalige Abwehrchef Martin Weber sagte vor Jahren: «Er konnte keiner Fliege etwas zuleide tun. Vom Niveau her hätte er nach Italien gehen können.» In seinem letzten Fussballspiel traf Escobar auf die Schweiz, es war das dritte WM-Gruppenspiel, am 26. Juni 1994. Drei Tage zuvor war ihm das Eigentor gegen die USA unterlaufen, nach dem 2:0-Sieg gegen die Schweiz reiste er heim. Nach Medellín. In den Tod und in die Ewigkeit der Fankurve von Atlético Nacional.


https://www.nzz.ch/sport/formel-e/der-t ... ld.1492976

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 3. Juli 2019, 01:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17590
01.07.2019

Bild

Zitat:
Tragischer Tod jährt sich zum 25. Mal

Hier hängt Andres Escobars letztes Trikot

Andres Escobar wurde am 2. Juli 1994 auf tragische Art und Weise ermordet. Der Kolumbianer spielte 1989 bei den BSC Young Boys. Im Berner Vereinsmuseum hängt das letzte Trikot von Escobar.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 99383.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 3. Juli 2019, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17590
03.07.2019

Bild

Zitat:
YB: Das sagen Spycher und Seoane zur Tragödie um Florijana Ismaili

Die Tragödie um Florijana Ismaili (†24) hat Spieler und Staff von YB im Trainingscamp erschüttert. Sportchef Spycher und Trainer Seoane nehmen Stellung.

Das Wichtigste in Kürze

- Der tragische Tod von Florijana Ismaili (†24) beschäftigt auch das Team von YB.
- Sportchef Spycher und Trainer Seoane sprechen allen Betroffenen ihre Anteilnahme aus.
- Die YB-Spielerin wurde am Dienstag nach einem Badeunfall tot aus dem Comersee geborgen.

Die Nachricht vom tragischen Tod von Florijana Ismaili (†24) erreicht die erste Mannschaft von YB im Trainingslager in Fügen (Ö). Wenige Stunden zuvor formt das Team noch ein grosses Herz, um der Familie die Anteilnahme auszudrücken.

«Die Nachricht sorgte bei uns für tiefe Betroffenheit», sagt Sportchef Christoph Spycher, Sportchef bei YB. «Einige von uns kannten Florijana gut, weil sie bei uns auf der Geschäftstelle die Lehre absolviert hat.»

Spycher weiter: «Alle von uns haben in den letzten Tagen stark mit ihrer Familie, ihren Freunden und den YB-Frauen mitgelitten. Wir wünschen allen Betroffenen viel Kraft.»

Trainer Seoane: «Man hat dem Team die Betroffenheit angemerkt»
Auch YB-Cheftrainer Gerardo Seoane und sein Team sind betroffen. «Man hat es der Mannschaft sehr gut angemerkt, die meisten Spieler kannten Florijana.»

Trotzdem musste das Tagesgeschäft weitergehen. «Wir haben zwar gut trainiert, aber in Gedanken waren wir bei der Trauerfamilie».

Tragischer Unfall am Comersee

YB-Captain und Nati-Spielerin Florijana Ismaili sprang am Samstag zur Abkühlung von einem Boot in den Comersee (I). Nach dem Sprung tauchte sie nicht mehr auf. Ihre Begleiterin alarmierte nach kurzer Zeit die Rettungskräfte.

Nach einer mehrtägigen Suche konnte die 24-Jährige am Dienstag nur noch tot geborgen werden.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-da ... i-65548758

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 3. Juli 2019, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2290
Wohnort: In der Brauerei
YB TRAUERT UM FLORIJANA ISMAILI

Der BSC Young Boys hat in Absprache mit der Trauerfamilie die schmerzhafte Pflicht, über den Hinschied der Spielerin Florijana Ismaili zu informieren. Wir sind sehr bestürzt und tief betroffen.

Die 24-Jährige musste bei einem Badeunfall im Comersee ihr junges Leben lassen. Sie war nach einem Sprung ins Wasser von einem Mietboot aus nicht mehr aufgetaucht und galt seit Samstagnachmittag als vermisst. Die Suchaktionen der italienischen Behörden verliefen vorerst erfolglos. Im Verlauf des Dienstagnachmittags wurde Florijana Ismaili gefunden.

Florijana Ismaili spielte seit 2011 für die Young Boys und führte das NLA-Team jeweils als Captain aufs Spielfeld. Für die Schweizer Nationalmannschaft absolvierte sie in den letzten fünf Jahren 33 Länderspiele.

Der BSC Young Boys entbietet der Familie, den Angehörigen und den Freunden von Florijana Ismaili sein tief empfundenes Beileid und wünscht allen viel Kraft und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit. Wir werden Florijana in dankbarer Erinnerung behalten.




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 3. Juli 2019, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2290
Wohnort: In der Brauerei
NEUES TRIKOT - NEUER SCHRIFTZUG AUF DER BRUST

Erstmals präsentiert YB seine Spielkleidung exklusiv in den digitalen Medien. Die YB-Trikots für die Saison 2019/20 werden am Freitag, den 5. Juli, um 12:00 Uhr mittags unter www.ybshop.ch vorgestellt.

Die YB-Spieler tragen in der kommenden Saison einem neuen Schriftzug auf dem Trikot. Hauptpartnerin Migros Aare wird den attraktiven Werbeplatz auf der Trikot-Brust mit "Shoppyland Schönbühl" bespielen.

Erhältlich ist das neue YB-Dress unmittelbar nach der Lancierung im neuen YB-Online-Shop, der zeitgleich live geht. Tags darauf kann das Trikot zudem im Boulevard des Wankdorf Centers sowie in den SportXX-Filialen in der Region Bern gekauft werden.

Der YB-Fanshop im Wankdorf Center, der zurzeit komplett umgebaut wird, öffnet seine Tore am Samstag, den 13. Juli. Neu erhalten Abonnenten ihren Mitgliederrabatt (10%) nicht mehr im YB-Fanshop, sondern ausschliesslich im Online-Shop. Sie werden per Email persönlich informiert, wie sie zu ihrer Vergünstigung kommen.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juli 2019, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2290
Wohnort: In der Brauerei
VERKAUF VON EINZELTICKETS AB DEM 8. JULI 2019

Der Ticketverkauf für die ersten drei YB-Heimspiele der Saison 2019/20 startet am Montag, 8. Juli 2019, um 8:00 Uhr:

- So., 21.07.2019, 16:00 Uhr: YB - Servette FC
- So., 04.08.2019, 16:00 Uhr: YB - FC Lugano
- Sa., 24.08.2019, 19:00 Uhr: YB - FC Zürich

Tickets für die Spiele gegen den FC Basel (22.09.19) und den FC Sion (28.09.19) sind ab Anfang September erhältlich.

Einzeltickets für die YB-Heimspiele gibt es im Online-Ticket-Shop, an den offiziellen YB-Verkaufsstellen, auf der YB-Geschäftsstelle sowie an jeder Ticketcorner-Verkaufsstelle. Ab dieser Saison werden im YB-Fanshop im Wankdorf Center keine Heimspiel-Tickets mehr angeboten.

Weiterhin erhältlich sind Saisonkarten 2019/20. Stand heute (4. Juli 2019) wurden bereits 18'100 Saisonkarten abgesetzt, das sind 2'000 mehr als beim Start der Saison 2018/19. Die bestehenden Abonnenten hatten bis zum 30. Juni Zeit, ihre Dauerkarte auf den bestehenden Plätzen zu verlängern. Die frei gewordenen Plätze kommen am 8. Juli in den Verkauf. YB-Dauerkarten sind im YB-Aboshop sowie auf der YB-Geschäftsstelle erhältlich. Weitere Informationen zur Saisonkarte gibt es unter www.bscyb.ch/saisonkarte.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juli 2019, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17590
04.07.2019

Bild

Zitat:
«Flo war ein Nati-Star und dennoch berührbar»

Am Samstag kam die Fussballerin Florijana Ismaili ums Leben. Ein Wegbegleiter erzählt von einer herzensguten Spielerin, die für ihren Sport und alle Mädchen mit demselben Traum kämpfte.

Die Schweizer Fussballerin Florijana Ismaili (24) ist am vergangenen Wochenende bei einem tragischen Badeunfall auf dem Comersee gestorben. André Moita Saraiva, Chefredaktor von Abseits.ch und Frauenfussball-Experte, hat sie im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeit immer wieder begleitet. In einem Nachruf erinnert er sich an die aussergewöhnliche Schweizer Fussballerin.

20 Minuten erzählt er, welche Bedeutung die 24-jährige YB-Spielerin für den Frauenfussball hatte.

Herr Moita Saraiva, woran denken Sie als Erstes, wenn Sie sich an Florijana Ismaili erinnern?
Florijana war ein herzensguter Mensch. Sie war eine humorvolle, zuversichtliche und stets gut gelaunte junge Frau. Ihre Persönlichkeit ging Hand in Hand mit ihrer Rolle auf dem Fussballplatz. Florijanas positive Grundeinstellung färbte auf ihre Mitspielerinnen ab. Auch neben dem Platz wurde sie sehr geschätzt. Sie interessierte sich für ihre Mitmenschen, war offen und kannte deshalb viele Leute. Sie reichte jedem die Hand.

Wie würde Sie Florijana als Fussballerin beschreiben?
Sie konnte mit ihrer positiven Haltung sämtliche Mitspielerinnen motivieren und mit ihrer entschlossenen, aber liebenswürdigen Art eine ganze Mannschaft führen. Als Spielmacherin blühte sie bei YB vollkommen auf und konnte ihr Talent und ihre Spielstärke in vollem Ausmass zeigen. In der Nationalmannschaft hatte sie eine eher untergeordnete Rolle, was ihr ein bisschen weniger entsprach.

Welche Bedeutung hatte Florijana Ismaili für den Schweizer Frauenfussball?
Florijana war in zweierlei Hinsicht herausragend. Einerseits hatte sie mit ihren erst 24 Jahren – obwohl sie in der Schweiz spielte – bereits 33 Länderspiele absolviert und galt als grosse Hoffnung. Ihre fussballerische Qualität spiegelte sich in Statistiken wider und zeigte sich auch in einzelnen Matches. So konnte sie in einem einzelnen Cup-Spiel für YB vier Tore erzielen. Andererseits war sie auch abseits des Spielfelds unglaublich wichtig für den Frauenfussball. Der Frauenfussball hat eine wunderbare Botschafterin verloren. Flo war ein Nati-Star und dennoch berührbar.

Wie genau meinen Sie das?
Florijana war stets bereit, an Events oder Aktionen diverser Sponsoren teilzunehmen, obwohl sie daran privat nicht verdiente. Auch für Fans hat sie sich viel Zeit genommen. Sie war eine Pionierin, die vollumfänglich bereit war, für den Frauenfussball einzustehen. Flo hatte verstanden, dass sie als Spielerin gesehen werden musste, um etwas für den Frauenfussball hier zu tun. Obwohl sie persönlich nicht gerne im Rampenlicht stand, hat sie die Öffentlichkeitsarbeit auf sich genommen, um die Bedingungen für zukünftige Fussballerinnen zu verbessern.

Könnte man sie als eine Art Vorkämpferin bezeichnen?
Ihr Idol, die deutsche Fussballerin Fatmire Alushi, hat zur Erinnerung eine Instagram-Nachricht gepostet, die Florijana ihr geschickt hatte. Darin schrieb Flo, sie wolle für Mädchen ein ebenso gutes Vorbild sein, wie Alushi es für sie gewesen sei. Sie wollte jungen Mädchen zeigen, dass es möglich ist, den eigenen Fussballtraum zu leben. Das hat sie geschafft, finde ich. Sie war ein gutes Vorbild für junge Fussballerinnen – und auch für junge Secondas. Florijana hat das gelebt, wofür sie kämpfte.

Fussball war für Florijana Ismaili demnach weit mehr als ihre eigene Karriere?
Ja, sie liebte den Sport, er stand für sie immer im Zentrum. Als eine Zeit lang überall darüber geschrieben wurde, dass sie als erste Albanerin für die Schweiz auflaufe, hat mir Flo im Vorfeld eines Interviews gesagt: «Reden wir über Fussball.» Das darf nicht falsch verstanden werden: Sie war stolz auf ihr Heimatland. Doch Florijana wollte nicht, dass solche Themen im Vordergrund standen. Sie wollte einfach Fussballerin sein. Und sie wollte die Grundlagen ihres geliebten Sports in der Schweiz verbessern.

Was hat sich Florijana Ismaili für den Schweizer Frauenfussball gewünscht?
Sie wollte erreichen, dass Frauen hier vom Fussball leben können. Florijana hat Angebote aus dem Ausland erhalten, weil sie eine grossartige Fussballerin war. Sie war eine der wenigen Spielerinnen aus der Schweizer Liga, die regelmässig im Nati-Aufgebot standen. Und trotzdem hatte sie sich vorerst gegen einen Wechsel entschieden. Ihr Traum war es, hier vom Fussball leben zu können – am liebsten bei ihrem Club YB. Es ist schade, dass ihr das nicht mehr ermöglicht wurde.

Wie sollte man ihr gedenken?
Diese Entscheidung liegt natürlich bei ihrer Familie. Auch YB als ihr Verein wird sich momentan sehr wahrscheinlich mit dieser Frage auseinandersetzen. Ein schönes Zeichen wäre es, wenn die YB-Frauen die Nummer 9, die Florijana auf dem Rücken trug, zur Ruhe setzen würde, damit die 9 ewig für Flo reserviert wäre.


https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... --12938368

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juli 2019, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17590
04.07.2019

Bild

Zitat:
YB: Wer wird denn jetzt Captain, Herr Seoane?

Meister YB bereitet sich im Zillertal (Ö) auf die Saison vor. Sportchef Spycher und Trainer Seoane sind mit den letzten Wochen zufrieden. Aber wer wird Captain?

Das Wichtigste in Kürze

- Noch bis Freitag bereitet sich YB in Fügen (Ö) auf die neue Saison vor.
- Sportchef Spycher ist begeistert, wie schnell sich die neuen Spieler integriert haben.
- Trainer Gerardo Seoane nimmt sich bei der Captain-Frage Zeit.

Cédric Zesiger, Fabian Lustenberger, Saidy Janko, Marvin Spielmann, Vincent Sierro und Christopher Martins Pereira. Sportchef Christoph Spycher war in den letzten Wochen fleissig, hat gleich sechs neue Spieler zu Meister YB geholt.

Dazu kamen die bisher ausgeliehenen Taulant Seferi, Pedro Teixeira und Nicolas Bürgy zurück. Sorgen die vielen Veränderungen nicht für Unruhe? «Nein, die neuen Spieler sind bereits unglaublich gut integriert, es entsteht bereits eine starke Gruppendynamik», schwärmt Spycher.

Spycher: «Geben sicher nicht Platz drei als Ziel aus»

Abgesehen von einigen Blessuren ist der Sportchef mit dem Trainingscamp in Fügen (Ö) äusserst zufrieden. «Es herrschte eine brutale Intensität, das Team will weiter angreifen.»

Ist der Titel-Hattrick das Ziel für Gelb-Schwarz? Für Spycher keine Frage: «Wenn man Meister wird, kann man nicht Platz drei als Ziel ausrufen. Wir wollen aus unseren Möglichkeiten das Maximum abrufen – da ticke ich genau gleich wie der Trainer.»

Seoane ist von den «alten Spielern» bei YB begeistert

Auch der angesprochene Gerardo Seoane will ab dem ersten Spieltag bereit sein. «Nicht nur die eingespielten Basler sind gefährlich. Auch andere Teams haben sich verstärkt.»

Besonders beeindruckt ist der Trainer von seinen bisherigen Spielern. «Unglaublich, wie die alten die neuen Spieler schon integriert haben. Das macht richtig Spass.»

Mit den Transfers bei YB ist Seoane zufrieden. «Da sind Spieler mit einem unglaublichen Potential gekommen. Aber daraus müssen wir jetzt zuerst eine funktionierende Mannschaft formen – das braucht Zeit.»

Wer wird Captain bei YB?

Bleibt die grosse Frage nach dem Nachfolger von Captain Steve von Bergen. Wer wird es? «Ich lasse mir Zeit dafür und führe viele Gespräche. Klar ist, dass das Quartett aus den erfahrenen Spielern Hoarau, Sulejmani, Wölfli und Lustenberger das Führungsgremium bilden.»


https://www.nau.ch/news/videos/yb-wer-w ... e-65549150

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Presse-Thread Saison 2019/2020
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juli 2019, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3979



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 118 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de