Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Meisterfeier 2019
 Beitrag Verfasst: Montag 27. Mai 2019, 00:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17791
26.05.2019

Bild

Zitat:
So feiert Bern seine Meisterhelden

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der Young Boys. Nachdem die Berner am Samstag den Pokal überreicht bekamen, findet am Sonntag die Meisterfeier mit Umzug durch die Stadt statt.

In Bern jubeln seit Mitte Nachmittag Tausende dem Schweizer Fussballmeister YB zu. Die Meistermannschaft zieht derzeit auf offenen Lastwagen durch die Stadt und feiert zusammen mit den Fans den Titel.

Ziel des Meisterumzugs ist das Stade de Suisse, wo am Abend die offizielle Meisterfeier mit Mannschaftspräsentation und Konzerten von Berner Künstlern auf dem Programm steht.

Erneut Pyros gezündet

Am Umzug skandieren die Unterstützer der Berner Mannschaft immer wieder «Fuessball-Schwyzer-Meischter BSC». Wiederholt wird auch der Name von Steve von Bergen gerufen. Der Verteidiger und Captain tritt Ende Saison ab. Die YB-Spieler führen den Pokal, den sie am (gestrigen) Samstagabend hatten in Empfang nehmen können, auf dem offenen Lastwagen mit.

Die Mehrheit der mitmarschierenden Fans ist gelb-schwarz gekleidet – in den Farben des Berner Sportclubs. Obwohl der BSC Young Boys die Fans aufgefordert hat, auf das Abbrennen von Pyrotechnik zu verzichten, werden am Umzug zahlreiche Fackeln gezündet.

In der laufend aktualisierten Bilderstrecke (oben) sehen Sie einige Impressionen der Festivitäten.


https://www.20min.ch/schweiz/bern/story ... r-24198122

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Meisterfeier 2019
 Beitrag Verfasst: Montag 27. Mai 2019, 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17791
26.05.2019

Bild

Zitat:
Bern feiert die YB-Meisterhelden

In Bern haben am Sonntagnachmittag Tausende dem Schweizer Fussballmeister BSC Young Boys zugejubelt. Die Meistermannschaft zog auf offenen Lastwagen durch die Stadt und feierte zusammen mit den Fans den Titel.

Ziel des Meisterumzugs war das Stade de Suisse, wo am Abend die offizielle Meisterfeier mit Mannschaftspräsentation und Konzerten von Berner Künstlern auf dem Programm stand.

Am Umzug skandierten die Unterstützer der Berner Mannschaft immer wieder «Fuessball-Schwyzer-Meischter BSC». Wiederholt liessen die Fans Steve von Bergen hochleben, der am Samstag sein letztes Meisterschaftsspiel für YB bestritt. Der Verteidiger ist Mannschaftscaptain.

Die YB-Spieler führten den Pokal, den sie am Samstagabend hatten in Empfang nehmen können, auf dem offenen Lastwagen mit.

Die Mehrheit der mitmarschierenden Fans war gelb-schwarz gekleidet – in den Farben des Berner Sportclubs. Obwohl der BSC Young Boys die Fans aufgefordert hatte, auf das Abbrennen von Pyrotechnik zu verzichten, wurden am Umzug zahlreiche Fackeln gezündet.

Der Meisterumzug hatte auf dem Bundesplatz begonnen, wo die Meisterschaftsmannschaft und ihre Betreuer zu Queens «We are the Champions» auf die offenen Lastwagen stiegen.

Auch auf diese Meisterfeier freuten sie sich, sagten YB-Fans zur Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf dem Bundesplatz, befragt zu ihren Gefühlen. Die Meisterfeier von vergangenem Jahr sei aber – nach 32 Jahren ohne Titel für YB – kaum zu übertreffen.


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 55958.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Meisterfeier 2019
 Beitrag Verfasst: Montag 27. Mai 2019, 00:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17791
26.05.2019

Bild

Zitat:
Das sind die besten Bilder und Videos der YB-Meisterparty

Tausende Fans feierten am Sonntagnachmittag mit dem Meisterumzug den BSC Young Boys. Mit der Nummer 13 auf dem Rücken, die für den 13. Meistertitel steht, fuhren die Spieler per Anhänger vom Bundesplatz durch die Altstadt bis zum Stadion.

Für den Captain Steve von Bergen beginnt morgen das Leben nach dem Fussball. Mit dem gestrigen Spiel, wo er als Verteidiger sein einziges Tor für YB schoss, endete seine Karriere als Fussballspieler.

https://www.watson.ch/sport/fussball/77 ... isterparty

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Meisterfeier 2019
 Beitrag Verfasst: Montag 27. Mai 2019, 00:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17791
26.05.2019

Bild

Zitat:
YB feiert den Meistertitel mit tausenden Fans

YB ist zum zweiten Mal in Folge Schweizer Meister geworden. Der Meistertitel wird mit Umzug durch die Altstadt und Party im Stade de Suisse gefeiert.

Das Wichtigste in Kürze

- Der BSC Young Boys sind zum 2. Mal in Folge Schweizer Meister geworden.
- Es ist der 13. Meistertitel für die Berner Mannschaft.
- Die Meisterfeier findet im Stade de Suisse statt.
- Davor ziehen die Stars mit ihren Fans durch die Berner Altstadt.

Eine Saison der Rekorde endet für YB – natürlich – mit dem zweiten Meistertitel in Folge. Schon seit dem 13. April steht die Titelverteidigung der Berner fest. Vor eineinhalb Monaten waren die Young Boys in der Tabelle auch rechnerisch nicht mehr einzuholen.


https://www.nau.ch/news/videos/yb-meist ... s-65527057

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Meisterfeier 2019
 Beitrag Verfasst: Dienstag 28. Mai 2019, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17791
27.05.2018

Bild

Zitat:
Merci, YB!

Die Young Boys sind der helle Schein in einer trüben Liga. Höher fliegen können sie fast nicht mehr.

Was war das noch einmal für ein grossartiges Wochenende für die Young Boys. Sie haben gefeiert. Und sie haben Abschied genommen. Es gab Tränen der Freude. Und es gab Tränen der Wehmut. Diese wunderbare Meistermannschaft bricht nach zwei grandiosen Jahren auseinander, sie hat die YB-Familie begeistert und mit ihren Erfolgen entschädigt für jahrzehntelanges Leiden.

Dieses YB ist einsame Spitze. 2018 war nach 32 Jahren Titellosigkeit besonders emotional. Aber die Protagonisten haben 2019 ein Drehbuch geschrieben, das kaum weniger märchenhaft daherkam. Mit der überragenden Pointe ganz am Ende, als Steve von Bergen in den letzten Minuten seiner grossartigen Karriere nach 6 Jahren bei YB tatsächlich sein erstes Tor erzielte.

Sein Abgang auf grell ausgeleuchteter Bühne bündelt alle Facetten dieses Wochenendes. Der Captain geht als Champion. Und er geht, wenn es kaum besser kommen kann. Von Bergen hat die Young Boys mit seiner Mentalität und Führungsstärke, mit seiner Erfahrung und Klasse sehr stark geprägt. YB wird ihn vermissen. Auf und neben dem Platz.

Im Fussball aber geht es immer irgendwie weiter. Die Young Boys blicken auf eine famose Saison der Rekorde in allen Disziplinen zurück, sie haben die Bestwerte des FC Basel teilweise pulverisiert und vielleicht Marken für die Ewigkeit aufgestellt. Meister Mitte April und so früh wie nie. 91 Punkte. 99 Tore. 20 Punkte und 38 Treffer Vorsprung auf den Zweiten Basel. Plus-63-Torverhältnis. 29 von 36 Begegnungen gewonnen. Und so weiter und so überragend.

Der 100. Treffer blieb ihnen zwar versagt, aber die 99 passt ganz gut, nicht nur, weil ihr Torschützenkönig Guillaume Hoarau diese Rückennummer trägt. Man könnte auch behaupten, die meisten Konkurrenten seien nicht ganz hundert gewesen.

Ausser YB und Basel hat einzig der Dritte Lugano (mit plus eins!) ein positives Torverhältnis. Der FCB ist im Sparmodus, es ist unruhig im Verein, ein Bekenntnis zu Trainer Marcel Koller blieb trotz Cupsieg aus. Es ist eher unwahrscheinlich, dass der Altmeister der richtige Coach ist, um Basel an die Spitze zu führen. Dennoch ist der FCB der einzige ernsthafte YB-Konkurrent.

Der Rest der Liga hat fast ausnahmslos mit bemerkenswerter Zielstrebigkeit Fehler produziert oder sich wochenlange Negativserien geleistet. Es ist beliebig, wer Dritter ist. Und wer Achter. Nach 36 Runden ist zufällig Lugano mit 10 Siegen (!) auf Rang 3 und für die Europa League qualifiziert. Ist zufällig Thun Vierter. Und verpasst zufällig St. Gallen als Sechster den Europacup. Ein Tor hätte alles verändert. Vier Teams haben 46 Punkte, YB hat beinahe doppelt so viele.

Die meisten Teams hinterliessen ein jämmerliches Bild. Trainerwechsel und Chaos, Krise und Rückschritt allenthalben. Nun ist Fussball mehr als alles andere ein Fehlerspiel. Es geht darum, Fehler zu verhindern – oder mindestens zu minimieren. Auf und neben dem Platz. YB gelang das bis Herbst 2016 nicht wirklich anständig. Bis Christoph Spycher kam.

Der Sportchef leistet sich kaum Fehler. Und wenn es diskutable Entscheidungen gibt, wie Nationalspieler Loris Benito ablösefrei ziehen zu lassen, stimmt das Ergebnis gleichwohl einigermassen. Benito war ein wichtiger Faktor im Titelteam, und er hätte ohnehin nicht jene hohe Ablösesumme eingebracht wie andere Trouvaillen im perfekt zusammengestellten Kader.

Es ist der grösste YB-Erfolg in diesem Frühling, hat sich Spycher entschlossen, den Weg mit den Young Boys weiterzugehen. Auch Coach Gerardo Seoane bleibt trotz reizvollen Offerten – und darf den Trainerstab nach seinen Wünschen umbauen. Seoanes enger Vertrauter Patrick Schnarwiler stösst zu Seoanes engem Vertrauten Matteo Vanetta ins Assistententeam.

Aber klar: YB steht vor jenem heftigen personellen Umbruch, den Spycher so lange wie möglich und auch dank spezieller Umstände wie der Champions-League-Qualifikation hinauszögern konnte. Im Ligabetrieb sind die gewichtigen Abgänge verschmerzbar, niemand erwartet erneut eine derart historisch starke Saison. Zudem schadet es nicht, werden Hierarchien aufgeweicht, neue Akteure sorgen für frische Impulse. Erfolg kann satt machen.

Und YB hat ja vorgesorgt. Steve von Bergen wird durch den erfahrenen Fabian Lustenberger ersetzt. Der 31-Jährige wird kaum sofort die gleiche Rolle wie von Bergen übernehmen können, ist aber mit seiner Spielintelligenz und seiner Persönlichkeit ein valabler Nachfolger. Und andere Fussballer werden mehr Verantwortung tragen.

Auf den Aussenverteidigerpositionen verlassen die Leistungsträger Kevin Mbabu und Benito sowie der vielseitige Teamplayer Thorsten Schick das Team. Mit Ulisses Garcia und Jordan Lotomba stehen zwei grosse Talente im Kader, denen zuzutrauen ist, sich stark zu entfalten. Wie einst Mbabu.

Aus der Stammabwehr bleibt nur Innenverteidiger Mohamed Camara. Auch seine Entwicklung symbolisiert das smarte YB-Geschäftsmodell. Im Herbst leistete sich der junge Guineer Patzer, längst hat er sich stabilisiert und steht vor einer prächtigen Zukunft.

Zudem ist die Einkaufstour von YB nicht beendet, mindestens ein defensiver Aussenspieler dürfte verpflichtet werden. Und im zentralen Mittelfeld gilt es, mit Sékou Sanogo, der im Winter nach Saudiarabien ging, sowie Djibril Sow, der sich vor Angeboten aus Topligen kaum retten kann, gleich zwei absolute Topkräfte der letzten zwei Jahre zu ersetzen.

Die schwere Knieverletzung Sandro Laupers, als Schlüsselspieler eingeplant, erschwert die Planung. YB aber hat durch die Erfolge und die Champions-League-Teilnahme, die hohen Transfererlöse und den erneut imposanten Zuschauerschnitt (25751) viel Geld eingenommen. Es würde keineswegs überraschen, sollten im Sommer noch zwei Millionentransfers getätigt werden.

«Es würde keineswegs überraschen, sollte YB noch zwei Millionentransfers tätigen.»

n der Offensive wiederum sind die Young Boys exzellent besetzt. Guillaume Hoarau, Jean-Pierre Nsame, Roger Assalé, Nicolas Ngamaleu, Miralem Sulejmani, Christian Fassnacht sowie Marvin Spielmann, der von Thun verpflichtet wird, haben nächste Saison einen Vertrag.

Einerseits aber dauert die Wechselzeit bis Ende August, insbesondere Fassnacht und Assalé liebäugeln mit einem Wechsel. Und andererseits hat sich Ngamaleu mit starken Vorstellungen längst auch in den Fokus von Topclubs gespielt. YB könnte einen bedeutenden, kostspieligen Zuzug anstreben – einen wie Supertalent Ruben Vargas von Luzern. Der 20-Jährige war ein Lieblingsschüler Seoanes im FCL-Nachwuchs, wird indes bereits von ausländischen Vereinen umworben.

Der Sommer dürfte aus YB-Sicht hektisch werden – und sehr interessant. Das gilt auch für nächste Saison. Ende August steht das Playoff zur Champions League an. Eine erneute Zulassung zur Königsklasse würde den traumhaften Aufstieg der Young Boys veredeln.

Und wieder für Einnahmen von rund 30 Millionen Franken sorgen. Auch deshalb ist YB gut beraten, auf dem Transfermarkt mutig zu agieren. Denn ab 2020 wird es für den Schweizer Meister ungleich schwieriger, die Champions League zu erreichen, weil die Super-League-Vereine in den letzten Jahren auf kontinentaler Ebene nicht brillierten.

In der Liga wiederum wird YB den Titelhattrick anstreben. Es wäre jedoch vermessen, erneut eine solch herausragende Spielzeit zu erwarten. Steigern lässt sich das alles sowieso kaum noch. Vielleicht mit einem Sieg gegen Lionel Messis Barcelona in der Champions League.

Doch da wäre es realistischer gewesen, dass Steve von Bergen in der letzten Viertelstunde von 13557 Super-League-Minuten für YB kurz vor Übergabe des Meisterpokals im ausverkauften Stade de Suisse erstmals ein Tor erzielt. Oh, warte!

Vorerst darf man in Fussball-Bern nach zwei sensationellen Jahren mit brillanter Unterhaltung aber einfach mal geniessen – und sagen: Merci, YB!


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/15110939

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Meisterfeier 2019
 Beitrag Verfasst: Dienstag 28. Mai 2019, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17791
27.05.2019

Bild

Zitat:
YB: Bierdusche für Müslüm an friedlicher Meisterparty

Bern feiert erneut eine rauschende und friedliche Meisterparty von YB. Nur ein Spruch von Müslüm im Stadion sorgt für kurze Aufregung und Bierdusche.

Das Wichtigste in Kürze

- YB feiert den zweiten Meistertitel in Folge.
- Tausende feiern die YB-Stars friedlich in der Stadt und im Stadion.

Tausende pilgern am Sonntag in Berns Gassen und ins Stadion, um ihre Meisterhelden zu feiern. Topskorer und Anführer Hoarau singt auf dem Lastwagen in der Altstadt Lieder von Gölä, Patent Ochsner und Züri West. Die Fans grölen und schaukeln munter mit.

Im Vorjahr explodierte die ganze Stadt nach 32 Jahren ohne Titel regelrecht. Vergleichbar mit der damaligen Party ist dieses Fest nicht. Da sind sich alle einig. Aber es ist schön, friedlich und feuchtfröhlich.

Im Stadion zelebriert Hoarau seine musikalischen Qualitäten weiter. Mit Mundart-Rapperin Steff la Cheffe singt er auf Berndeutsch (!) «Ha ke Ahnig».

Ohne Zwischenfall geht es nicht ganz: Das Konzert von Müslüm muss wegen Bierwürfen unterbrochen werden. «Wir brauchen keine Petardo, wir haben Gerardo», sagt Müslüm. Er meint YB Trainer Seoane, provoziert damit aber wegen dem Petarden-Spruch einige Fans. Dosen fliegen.

Müslüm geht von der Bühne, lässt das Publikum per Abstimmung entscheiden, ob er weiterspielen soll. Es wird überraschend eng, Müslüm gewinnt die Dezibelwahl gefühlt mit 60:40.

Dass würdevoll gefeiert wird, dafür sorgt bei YB der (Sport)-Chef persönlich. Thorsten Schick wird von Spycher gerügt, weil er mit den Fans nach dem Samstag-Spiel einen Anti-Basel-Gesang angestimmt hat. Schick lässt es am Sonntag bleiben. So geht das in Bern – und das ist gut so.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-bi ... y-65529580

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de