Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 135 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fredy Bickel - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Montag 26. März 2018, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3768



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fredy Bickel - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Sonntag 29. April 2018, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16883
29.04.2018

Bild

Zitat:
Meisterfeier in Graz

Der frühere Sportchef Fredy Bickel freut sich in Österreich über den Triumph von YB.

Bis Mitte September 2016 war Fredy Bickel Sportchef bei YB - nun ist er in gleicher Funktion bei Rapid Wien tätig. Am Vorabend der Partie bei Sturm Graz sass er vor dem Laptop, um YB - Luzern zu sehen. Den Bernern fühlt sich Bickel trotz seiner Entlassung immer noch verbunden.

Lange hielt er es vor dem Bildschirm aber nicht aus. Emotionen kamen hoch, so heftig, dass Bickel den Laptop zuklappte. Als im Stade de Suisse die zweite Halbzeit lief und er in Österreich per SMS über den Spielstand informiert wurde, ging Bickel wieder auf Sendung. Sah, wie YB den Rückstand wettmachte. Sah, wie Wölfli mirakulös den Penalty abwehrte. Sah, wie Nsame zum 2:1 traf. Und Bern feierte.

Er war gerührt, aber nicht allein. Der Trainerstab schaute mit, auch Rapid-Captain Stefan Schwab. Nach dem Schlusspfiff bestellten die Österreicher Wein, um mit ihrem Schweizer Sportchef anzustossen. Und Rapid-Präsident Michael Krammer schickte ein SMS.

Bickel wühlten die Ereignisse in der Heimat derart auf, dass er in der Nacht auf Sonntag kaum ein Auge zutat: «Natürlich ist etwas Wehmut dabei, dass ich den Weg mit YB nicht zu Ende gehen konnte. Aber ich freue mich enorm für den Verein, dass es endlich mit dem Titel geklappt hat.»

Weniger erfreulich verlief der gestrige Nachmittag für Bickel: Rapid verlor in Graz 2:4 und rutschte auf Platz 4 ab.


https://www.derbund.ch/sport/fussball/M ... y/27075864

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fredy Bickel - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Montag 30. April 2018, 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16883
30.04.2018

Bild

Zitat:
Fredy Bickels Feier in Österreich

Der frühere YB-Sportchef Fredy Bickel freut sich in Graz über den Triumph der Young Boys.

Bis Mitte September 2016 war Fredy Bickel Sportchef bei den Young Boys – nun ist er in gleicher Funktion bei Rapid Wien tätig. Am Vorabend der Partie bei Sturm Graz sass er am Samstag vor dem Laptop, um YB - Luzern zu sehen. Den Bernern fühlt sich Bickel trotz seiner Entlassung vor etwas mehr als eineinhalb Jahren immer noch verbunden.

Lange hielt er es vor dem Bildschirm aber nicht aus. Emotionen kamen hoch, so heftig, dass Bickel den Laptop zuklappte. Als im Stade de Suisse die zweite Halbzeit lief und er in Österreich per SMS über den Spielstand informiert wurde, ging Bickel wieder auf Sendung. Sah, wie YB den Rückstand wettmachte. Sah, wie Wölfli mirakulös den Penalty abwehrte. Sah, wie Nsame zum 2:1 traf. Und Bern feierte.

Er war gerührt, aber nicht ­allein. Der Trainerstab schaute mit, auch Rapid-Captain Stefan Schwab. Nach dem Schlusspfiff bestellten die Österreicher Wein, um mit ihrem Schweizer Sportchef anzustossen. Und Rapid-Präsident Michael Krammer schickte ein SMS.

Wehmut und Freude

Fredy Bickel wühlten die Ereignisse in der Heimat derart auf, dass er in der Nacht auf Sonntag kaum ein Auge zutat: «Natürlich ist etwas Wehmut dabei, dass ich den Weg mit YB nicht zu Ende gehen konnte. Aber ich freue mich enorm für den Verein, dass es endlich mit dem Titel geklappt hat.» Weniger erfreulich verlief der Sonntagnachmittag für Bickel: Rapid verlor in Graz 2:4 und rutschte auf Platz 4 ab.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/16955071

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fredy Bickel - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Freitag 5. April 2019, 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16883
05.04.2019

Bild

Zitat:
«An meine Substanz gegangen» – Fredy Bickel tritt als Rapid-Sportchef zurück

Nach etwas mehr als zwei Jahren bricht der Schweizer Fredy Bickel sein erstes Auslandengagement ab. Vor wenigen Monaten war per Handschlag noch eine Vertragsverlängerung beschlossen worden – doch eine weitere Zusammenarbeit wird nicht mehr als «beste Lösung für alle Beteiligten» erachtet.

Am Freitagvormittag hat Fredy Bickel den Rücktritt gegeben als Sportchef von Rapid Wien. Der Schweizer reagierte damit auch auf die enttäuschenden Leistungen in der Meisterschaft, in der die Wiener den Einzug in die sogenannte Meistergruppe der besten sechs verpasst hatten. Im Communiqué gibt Bickel seinem Empfinden Ausdruck, dass «eine wie ursprünglich angestrebte langfristige Zusammenarbeit wohl nicht mehr die beste Lösung für alle Beteiligten» sei. Er sagt, vor allem die letzten Monate seien ihm «an die Substanz» gegangen, und obwohl er ein «ein selbstkritischer Mensch» sei, habe er in letzter Zeit «auch das Gefühl bekommen, für jeden Misserfolg persönlich allein verantwortlich zu sein».

Es ist auch ein Hadern damit, dass es nicht zu mehr gereicht hat, nicht nur in dieser Saison, vielmehr generell. Bickel glaubt an das Potenzial dieser Mannschaft, in der Europa League überstand Rapid die Gruppenphase, hinter Villarreal, vor den Glasgow Rangers und Spartak Moskau. Der Abschied, offiziell per Ende Juni, erfolgt ausgerechnet nach einer Erfolgsmeldung. Am Mittwoch hat sich Rapid für den Cup-Final gegen den Branchenleader Salzburg qualifiziert, dank einem Sieg im Penaltyschiessen gegen den Linzer ASK.

Im Auf und Ab, im Guten und im Schlechten, spiegelt sich, dass auch Bickel das aufgeregte Umfeld dieses Traditionsklubs nicht zu beruhigen vermochte. Er arbeitete mit drei Trainern zusammen, mit Damir Canadi (der kurz vor Bickels Verpflichtung übernommen hatte), mit Goran Djuricin (dem Vater des GC-Stürmers Marco Djuricin), schliesslich mit Dietmar Kühbauer – aber keine Massnahme brachte sportliche Konstanz.

Rapid vor Machtverschiebungen

Ende 2018 hatten sich Klub und Sportchef per Handschlag auf ein weitergehendes Engagement geeinigt. Dennoch wäre früher oder später wohl auch Rapid auf die Idee gekommen, eine Trennung zu forcieren. Demnächst steht ein Präsidentenwechsel bevor, mit dem Rückzug Michael Krammers hätte Bickel den Sukkurs jenes Mannes verloren, der ihn engagiert hatte.

Bickel arbeitete seit der Jahreswende 2016/17 in Wien. Damals hatte er überraschend früh wieder einen Job als Sportchef angenommen, nachdem er im September 2016 von den Young Boys entlassen worden war. YB war für ihn stets eine Herzensangelegenheit, eine Verbundenheit mit den Bernern verhehlt er bis heute nicht. Die Freistellung traf ihn hart. Sie gründete auf einer Mischung aus Sparübung und Intrigen, zeigte aber auch, dass Bickel in der Schweiz als Sportchef nicht unumstritten ist.

Den FC Zürich hatte Bickel mit den Trainern Lucien Favre und Bernard Challandes zu drei Meistertiteln geführt (2006, 2007, 2009), der hiesige Fussball galt als sein Revier, weshalb Bickel auch Respekt hatte vor dem Umzug nach Wien, dem ersten Job im Ausland. Schon bei seiner Präsentation im Dezember 2016 wies Bickel darauf hin, dass er in Österreich nicht über ein ähnlich dichtes Netzwerk verfüge wie in der Schweiz.

Unübersichtliche Situation

Der Präsident Krammer lobte Bickel zum Abschied für die Sozialkompetenz und den Beitrag zu positiven Veränderungen. Er sei überzeugt, Bickel werde «entweder in seiner Schweizer Heimat oder auch in anderen Ländern schon sehr rasch wieder in einer ähnlichen Position seine Qualitäten beweisen». In «seiner Schweizer Heimat» ist Bickel in der Tat im Kandidatenkreis für das neue Amt des Nationalteam-Managers. Es ist aber nicht davon auszugehen, dass er in Wien gekündigt hat, weil er auf die Ernennung für diesen Posten spekuliert. Die Situation im Schweizerischen Fussballverband erscheint derzeit derart unübersichtlich, dass Bickel und andere Anwärter ihre Chancen kaum seriös abschätzen könnten.


https://www.nzz.ch/sport/an-meine-subst ... ld.1472936

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fredy Bickel - Sportchef
 Beitrag Verfasst: Freitag 5. April 2019, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16883
05.04.2019

Bild

Zitat:
Hat die Nati ihren Manager nun gefunden?

Wird er der neue Manager der Nationalmannschaft? Fredy Bickel ist nicht mehr Sportchef in Österreich.

Fredy Bickel wird seinen Vertrag als Geschäftsführer Sport bei Rapid Wien im Sommer beenden. Er spüre, dass eine wie ursprünglich angestrebte längerfristige Verlängerung der Zusammenarbeit «wohl nicht mehr die beste Lösung für alle Beteiligten» sei, wird Bickel im «Tages-Anzeiger» zitiert.

Der 53-jährige Zürcher wechselte Ende 2016 nach dem unschönen Ende bei den Young Boys nach Wien. Er sollte den Rekordmeister Rapid zurück an die Spitze führen. Nach einem schwierigen ersten halben Jahr endete die folgende Meisterschaft mit dem dritten Platz und der Qualifikation für die Europa League.

Die aktuelle Saison ist durchzogen. Eine Enttäuschung war das Verpassen der Meisterrunde in der Meisterschaft. Dem steht das Erreichen der Sechzehntelfinals in der Europa League und des österreichischen Cupfinals am 1. Mai gegen RB Salzburg gegenüber.

Bickel ist einer der Favoriten

Die Frage ist nun für Bickel: Was kommt als Nächstes? Die Grasshoppers brauchen dringend einen neuen Sportchef. Und der Schweizer Verband (SFV) sucht für die Nationalmannschaft einen Supermanager. Für dieses Amt gilt Bickel neben Peter Knäbel (Schalke) und Alain Sutter (St. Gallen) als einer der Favoriten.


https://www.20min.ch/sport/fussball/sto ... --12689824

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 135 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de