Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 210 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
Adi Hütter



Bild



Funktion: Trainer

Nationalität: Österreich

Geburtsdatum: 11. Februar 1970

Grösse (cm): 184

Gewicht (kg): 79

Hobbies: Golfen, Wandern, Skifahren

bei YB seit: 2015

Spielerlaufbahn: Grazer AK, LASK Linz, SCR Altach, Grazer AK, SV Austria Salzburg, Grazer AK, Kapfenberger SV, Red Bull Salzburg

Trainerlaufbahn: A-Nationalmannschaft Österreich, Red Bull Salzburg Juniors, SCR Altach, SV Grödig, Red Bull Salzburg


Statistiken:
http://www.transfermarkt.ch/adi-hutter/profil/trainer/5018
http://www.football-lineups.com/coach/4954/


Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Adi_H%C3%BCtter


Webseite:


Facebook:


Twitter:

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Jetzt ist es fix

Adi Hütter wird neuer YB-Trainer!

Wie die Young Boys am Donnerstagmorgen mitteilen, ist Adi Hütter der neue Cheftrainer. Die Berner und der 45-jährige Österreicher einigen sich auf einen Vertrag bis im Sommer 2017.

Der Nachfolger von Uli Forte ist gefunden!

Der Österreicher Adi Hütter übernimmt den Trainerposten bei den Young Boys und unterschreibt einen Vertrag bis 2017.

«YB hat grosses Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Ich bin glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Klub zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden. Ich freue mich, mein neues Umfeld kennen zu lernen», sagt der 45-Jährige zu seinem neuen Engagement.

«Hütter entspricht unserem Anforderungsprofil. Wir sind überzeugt, dass Adi Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird. Er ist ein junger Trainer mit klaren Absichten», erklärt YB-Präsident Werner Müller.

Als Spieler brachte es Adi Hütter auf 14 Einsätze für die österreichische Nationalmannschaft. Mit Salzburg wurde er zwischen 1993 und 2000 drei Mal Meister, stand im Uefa-Cup-Final 1994 und qualifizierte sich im gleichen Jahr für die Champions League.

In der letzten Saison führte Hütter Red Bull Salzburg zum Meistertitel wie auch zum Cupsieg. In der Spielzeit 2012/13 schaffte er mit dem SV Grödig den Aufstieg in die höchste Spielklasse und erreichte danach den dritten Rang, womit sich der Aufsteiger für die Europa League qualifizierte. Zuvor hatte Hütter mit Altach in der zweithöchsten österreichischen Liga die Ränge 2, 2 und 3 belegt.

Wie die Berner zudem mitteilen, nimmt Hütter am Montag seine Arbeit auf. Harald Gämperle, zuletzt Interimstrainer, wird dann wieder als Assistent tätig sein und Erich Hänzi wie geplant in den Nachwuchs zurückkehren.

«Mit Adi Hütter haben wir bereits kurz nach Beginn der Trainersuche das Gespräch aufgenommen. Im gegenseitigen Austausch sind wir zum Schluss gekommen, dass es passt und wir mit ihm in die Zukunft gehen wollen. Wir sind froh, dass die Zusammenarbeit mit ihm zustande gekommen ist», sagt Sportchef Fredy Bickel.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 32707.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Adi Hütter neuer YB-Trainer

Die Young Boys haben einen Nachfolger für den Anfang August entlassenen Trainer Uli Forte gefunden. Neuer Mann an der Seitenlinie der Berner ist der Österreicher Adi Hütter.

Die Young Boys und Adi Hütter einigten sich auf einen Zweijahresvertrag, wie die Berner in einer Medienmitteilung bekannt gaben. Der Österreicher wird seine Arbeit bei YB am Montag aufnehmen. Harald Gämperle, zuletzt Interimstrainer wird ab nächster Woche wieder als Assistent tätig sein.

Österreichischer Ex-Internationaler

Als Spieler brachte es Hütter auf 14 Einsätze für die österreichische Nationalmannschaft. Mit Salzburg wurde er zwischen 1993 und 2003 drei Mal Meister. Zuletzt war der 45-Jährige Trainer von Salzburg, wo er vergangene Saison sowohl Meister als auch Cupsieger wurde. Im Sommer verliess er den österreichischen Meister aufgrund unterschiedlicher Auffassungen.

« Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden. »

Adi Hütter

«Er entspricht unserem Anforderungsprofil. Wir sind überzeugt, dass Adi Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird», erklärt YB-Präsident Werner Müller die Neubesetzung des Trainerpostens. Auch Fredy Bickel sieht in Hütter die optimale Lösung. Man habe bereits kurz nach Beginn der Trainersuche das Gespräch aufgenommen, sagt der YB-Sportchef.

Der neue Trainer freut sich auf die Herausforderung in der Hauptstadt: «Die Young Boys haben grosses Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Ich bin glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Klub zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden.»


http://www.srf.ch/sport/fussball/super- ... yb-trainer

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Adi Hütter übernimmt die Zügel in Bern

Uli Forte musste gehen, nun ist Adi Hütter da. Der 45-Jährige soll die Berner Young Boys auf die Erfolgsspur zurückführen.

Anfang August war die Zeit von Uli Forte als YB-Trainer beendet, er wurde entlassen. Seither führte Harald Gämperle interimistisch die Geschicke bei den Bernern. Nun präsentierte YB den neuen Trainer: Es ist Adi Hütter. Der Voralberger wird am Montag das Training mit den Berner aufnehmen.

Hütter erhielt in Bern einen Vertrag bis 2017. Der einstige österreichische Internationale holte in der letzten Saison, seiner einzigen mit Salzburg, als Nachfolger von Roger Schmidt das Double. «Er entspricht unserem Anforderungsprofil. Wir sind überzeugt, dass Adi Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird. Er ist ein junger Trainer mit klaren Absichten», sagte YB-Präsident Werner Müller.

«Young Boys haben grosses Potenzial»

Sportchef Fredy Bickel erklärte, dass «wir mit Adi Hütter bereits kurz nach Beginn der Trainersuche das Gespräch aufgenommen haben. Im gegenseitigen Austausch sind wir zum Schluss gekommen, dass es passt und wir mit ihm in die Zukunft gehen wollen. Wir sind froh, dass die Zusammenarbeit mit ihm zustande gekommen ist.»

Und auch der neue YB-Coach sagte, er freue sich sehr auf die neue Herausforderung. «Die Young Boys haben grosses Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Ich bin glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Klub zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärtsbringen werden. Ich freue mich, mein neues Umfeld kennen zu lernen.»


http://www.20min.ch/sport/dossier/super ... y/29783563

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Der Mann, der in keine Schublade passt

Adolf «Adi» Hütter heisst also der neue YB-Trainer. Auf was für eine Art Mensch dürfen sich die Berner freuen?

Der neue YB-Trainer Adolf, von allen «Adi» genannt, Hütter hat in der letzten Saison mit Red Bull Salzburg zwei Titel geholt. Trotz des Gewinns der österreichischen Meisterschaft und dem Sieg im ÖFB-Cup wollte der 45 Jahre alte Hütter nach nur einer Saison – und trotz gültigem Vertrag – nicht mehr Trainer in Salzburg sein.

Die einvernehmliche Trennung zwischen dem Klub und seinem Übungsleiter wurde Mitte Juni öffentlich gemacht. Ein zentraler Grund für Hütters Entscheidung war, dass ihm die Spielerfluktuation in Salzburg zu gross war. Diese Ansicht führte zu Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Trainer und den Salzburger Sportdirektoren Jochen Sauer und Christoph Freund.

Jüngst haben unter anderem die zwei österreichischen Nationalspieler Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker «die Bullen» Richtung 2. deutsche Bundesliga und Red Bull Leipzig verlassen. Die Brasilianer Felipe Pires (Hoffenheim) und André Ramalho (Leverkusen) zog es ebenso nach Deutschland wie auch den ungarischen Torhüter Peter Gulacsi (Leipzig).

Dass der spielstärkste Verein Österreichs seine Besten (Kevin Kampl, Sadio Mané, Florian Klein) nach kurzer Zeit immer wieder hat ziehen lassen müssen, störte Hütter. «Es wird auch in Zukunft so sein, dass die stärksten Spieler den Verein verlassen werden», sagte Hütter. «Der Weg ist vorprogrammiert. Diesen Weg möchte ich nicht mitgehen, weil ich meine persönlichen Ziele ein bisschen anders sehe. Ich bin kein Ausbildungstrainer.»

Auch in die Schublade «Systemtrainer» will sich Hütter nicht einordnen lassen. Der Vorarlberger, der sich als Mittelfeldspieler beim Vorgänger-Verein von Red Bull Salzburg, bei der SV Austria Salzburg, in dessen goldenen 1990er-Jahren den Übernamen «Euro-Adi» verdient hatte, zeigt in seiner Trainerarbeit mehrere Facetten.

Dass er mit relativ fertigen Spielern erfolgreich eine Mannschaft aufbauen kann, hat er in Salzburg gezeigt. In Grödig hatte Hütter zwischen 2012 und 2014 aus jungen Spielern und «No-Names» einen Aufsteiger in die 1. Österreichische Bundesliga geformt - und sich dort als Sensations-Team hinter Salzburg und Rapid Wien den 3. Platz gesichert.

Egal ob er mit einer erfolgreichen Mannschaft aus erfahrenen Spielern oder mit einem aufzubauenden Team arbeitet, Adi Hütter gilt in Österreich als pragmatischer, etwas introvertierter Trainer. Gefühlsausbrüche an der Seitenlinie und Tamtam neben dem Rasen sind sein Ding nicht.

http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/12231750

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Hütter ist der neue YB-Trainer

Führt ein Österreicher die Young Boys in die Erfolgsspur zurück? Adolf «Adi» Hütter beerbt Interimstrainer Harald Gämperle.

YB hat einen neuen Übungsleiter: Wie der Stadtberner Fussballclub am Donnerstag mitteilt, hat Adolf «Adi» Hütter einen Vertrag bis im Sommer 2017 unterschrieben. Getroffen haben sich die Young Boys mit dem Österreicher am Sonntagabend in Zürich.

Erstmals mit seiner neuen Mannschaft trainieren wird der Österreicher am Montag um 15 Uhr. Davor findet im Stade de Suisse eine Medienkonferenz statt. Bis zu diesem Zeitpunkt stehe er den Medien für keinerlei Auskünfte zur Verfügung, betonen die Young Boys in der Medienmitteilung.

Seine Karriere

Adi Hütter wurde in Hohenems im Vorarlberg unweit der Schweizer Grenze geboren. Als Trainer führte er Red Bull Salzburg in der vergangenen Saison sowohl zum Meistertitel als auch zum Cupsieg. In der Spielzeit 2012/13 schaffte er mit dem SV Grödig den Aufstieg in die höchste Spielklasse und erreichte danach den dritten Rang, womit sich der Aufsteiger für die Europa League qualifizierte. Zuvor hatte Hütter mit Altach in der zweithöchsten österreichischen Liga die Ränge 2, 2 und 3 belegt.

Als Spieler brachte es Adi Hütter auf 14 Einsätze für die Nationalmannschaft. Mit Salzburg wurde er zwischen 1993 und 2000 3-mal Meister, stand im Uefa-Cup-Final (1994) und qualifizierte sich im gleichen Jahr für die Champions League.

Gämperle wieder Assistent

Harald Gämperle, zuletzt interimistischer Cheftrainer, wird ab nächster Woche wieder als Assistent tätig sein, Erich Hänzi kehrt wie geplant in den Nachwuchs zurück. YB-Präsident Werner Müller sagt, YB freue sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Adi Hütter. «Er entspricht unserem Anforderungsprofil. Wir sind überzeugt, dass Adi Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird. Er ist ein junger Trainer mit klaren Absichten», lässt sich Müller in der Mitteilung zitieren.

Adi Hütter sagt, er freue sich sehr auf die neue Herausforderung. «Die Young Boys haben grosses Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Ich bin glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Klub zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden. Ich freue mich, mein neues Umfeld kennen zu lernen.»

Die Suche hat ein Ende

Gehandelt wurden auch die arbeitslosen Carlos Bernegger (zuletzt Luzern) und Mirko Slomka (zuletzt Hamburg) sowie Giorgio Contini (Vaduz) und Jeff Saibene, der am Dienstag bei St. Gallen zurücktrat. Am 6. August wurde Uli Forte nach nur drei Spieltagen entlassen. Seither stand Assistent Harald Gämperle in der Verantwortung.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/25376336

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
«Er kassierte mehr als Österreichs Nationalcoach Marcel Koller»

Wer ist der neue YB-Trainer Adi Hütter? Eine Spurensuche.

Adi Hütter ist in der Schweiz ein unbeschriebenes Blatt. Fredy Bickel hat sich trotzdem, abgesehen von Rolf Fringer, erstmals in seiner Karriere als Sportchef des FC Zürich und YB für einen ausländischen Trainer entschieden. Bernerzeitung.ch/Newsnet erkundigte sich bei Michael Smejkal, einem der renommiertesten Sportjournalisten in Österreich, der für die «Salzburger Nachrichten» und auch für die «Süddeutsche Zeitung» arbeitet.

«Als Fussballer eine Legende, als Trainer der Shootingstar»

Wenn man mit Smejkal über Hütter spricht, sagt dieser wie aus der Pistole geschossen. «Als Fussballer eine Legende, als Trainer der Shootingstar.» Hütter hat während sieben Jahren für Austria Salzburg gespielt, ist dort dreimal Meister geworden und hat einmal den Supercup gewonnen.

«Spätestens als das Team 1994 im Uefacup die deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt mit Torjäger Anthony Yeboah und den Karlsruher SC mit Trainer Winnie Schäfer eliminierte und gegen Inter Mailand in den Final einzog, wurde jeder Spieler in Österreich zur Legende», weiss Smejkal.

«In Gröding stieg er als Trainer mit völlig unbekannten 08/15-Spielern in die Bundesliga auf, führte den Club auf Rang drei und ins europäische Geschäft», sagt Smejkal. Das habe ihm schliesslich den Weg zu Red Bull Salzburg geebnet. Die Verpflichtung 2014 mit einem Dreijahresvertrag sei aber doch etwas überraschend gekommen.

750'000 Euro netto im Jahr

«Aber auch bei Red Bull Salzburg lieferte er hervorragende Arbeit ab, holte gleich in seinem ersten Jahr das Double.» Trotzdem hat Hütter nach nur einem Jahr seinen Vertrag im Sommer dieses Jahres, vor drei Monaten, vorzeitig aufgelöst. «Die Chemie zwischen dem damaligen Sportdirektor Ralf Rangnick und Hütter hat einfach nicht gestimmt.»

Hütter sei ein konsequenter Mensch und habe auch einen hoch dotierten Kontrakt vorzeitig aufgelöst. «Er war der bestverdienende Trainer in Österreich. Er kassierte mehr als Nationalcoach Marcel Koller», sagt Smejkal. Hütter habe bei Red Bull Salzburg ein monatliches Nettogehalt von 60'000 Euro bezogen, mit Prämien sei er insgesamt auf 750'000 Euro netto im Jahr gekommen. «Deshalb hat es mich doch überrascht, dass die Berner Young Boys ihn verpflichten konnten. Ich hätte eigentlich geglaubt, dass er eher in die deutsche Bundesliga geht.»

«Er kann auch mit der Peitsche knallen»

Smejkal beschreibt Hütter als ausgewiesenen Fachmann und hochkompetent und charakterisiert ihn auch als umgänglichen Menschen, der aber auch brutal hart mit seinen Spielern umgehen könne. «Wenn es um die Sache geht, kennt er kein Pardon, dann knallt er schon mal mit der Peitsche.»

Trotzdem würden sich alle Spieler, die einmal unter ihm gearbeitet hätten, nur lobend über ihn auslassen. Hütter lasse sich auch von grossen Namen nicht blenden. «Wenn er findet, ein 18-Jähriger sei besser als ein arrivierter Nationalspieler, dann spielt der 18-Jährige – und zwar ohne Wenn und Aber.» Smejkal ist überzeugt, dass YB mit Hütter einen hervorragenden Trainer verpflichtet hat.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/14434314

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Adi Hütter ist neuer YB Trainer

Die Young Boys haben am Donnerstag Adi Hütter als neuen Trainer vorgestellt. Er unterschrieb einen Vertrag bis im Sommer 2017.

Die Young Boys haben einen neuen Cheftrainer. Der Österreicher Adi Hütter hat die Clubführung überzeugt und einen Vertrag bis im Sommer 2017 unterschrieben, wie der Club am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt. Der Österreicher, der sich im Juni von Red Bull Salzburg getrennt hat, wird ab kommendem Montag das Training leiten. Am 12. September kommt es zur ersten Bewährungsprobe gegen den FC Vaduz. Hütter glaubt, die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs bringen zu können: «Die Young Boys haben grosses Potenzial, das es auszuschöpfen gilt», heisst es in der Mitteilung. Er sei glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Club arbeiten zu können.

Wieso fiel der Entscheid schlussendlich auf einen Trainer, der in der Schweiz ein unbeschriebenes Blatt ist? YB-Präsident Werner Müller erklärt die Vorzüge von Hütter: «Er ist ein junger Trainer mit klaren Absichten.» Müller ist überzeugt, dass Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird. Sportchef Fredy Bickel verrät, dass man mit Hütter bereits kurz nach Beginn der Trainersuche das Gespräch aufgenommen habe. «Im gegenseitigen Austausch sind wir zum Schluss gekommen, dass es passt und wir mit ihm in die Zukunft gehen wollen.»

Was für ein Platz der österreichische Import auf der Berner Gehaltsliste einnimmt, ist unklar. Zahlen wurden keine kommuniziert. Der interimistische Cheftrainer Harald Gämperle wird wieder zum Assistenztrainer zurückgestuft. Erich Hänzi kehrt zudem in den Nachwuchs zurück.

Exodus-Gegner

In einem scheinen die Young Boys und Hütter schon einmal gut zusammen zupassen: Sie kennen keine Eile. Sportchef Bickel schien sich für die Trainersuche alle Zeit der Welt zu nehmen und lies beinahe einen Monat verstreichen, bis er Hütter als Uli Fortes Nachfolger präsentierte. Auch Hütter kündigte nach seinem Abgang bei Salzburg an, auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, keine Eile walten zu lassen.

Doch wieso kam es überhaupt zur Trennung mit Red Bull Salzburg? Immerhin hat Hütter gleich in seinem ersten Anstellungsjahr die Meisterschaft sowie den Cup gewonnen. Der grosse Knall kam dennoch. Dieser wurde offensichtlich nicht wegen sportlichem Misserfolg, sondern viel mehr wegen unterschiedlichen Zukunftsvorstellungen ausgelöst. Hütter hat sich mit der Clubleitung verstritten, weil viele Topspieler aus Salzburg abgezogen wurden und dem Schwesterklub Red Bull Leipzig übermacht wurden. Hütter wollte nicht im ständigen Umbruch trainieren müssen und zog die Notbremse. Anfangs Juni wurde der Vertrag in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Ad ... y/15593919

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
Bickel: «Wir haben Stunden mit ihm gesprochen»

Mit dem Österreicher Adi Hütter haben die Young Boys ihren Wunschtrainer verpflichtet. Hören Sie die Stellungsnahme von Sportchef Fredy Bickel zur Neubesetzung des Trainerpostens.

«Er entspricht klar unserem Anforderungsprofil», begründet YB-Sportchef Fredy Bickel die Entscheidung zugunsten von Adi Hütter auf der Trainerposition. Nach langen und offensichtlich fruchtbaren Gesprächen haben sich die Berner und der Österreicher auf eine Zusammenarbeit bis 2017 geeinigt.

Seine Klarheit, Spielphilosophie und Identifikation mit den Vereinszielen sind für Bickel die Gründe, weshalb Hütter der richtige Mann ist, um YB wieder auf die Erfolgsspur zu führen. «Er hat auch sehr positiv auf unsere Anliegen reagiert», führt Bickel aus.

Eines dieser Anliegen besteht bei den Young Boys darin, vielversprechende Talente an die 1. Mannschaft heranzuführen. Bei seinem Weggang von seiner letzten Station in Salzburg hatte Hütter jedoch noch klargestellt, dass er sich nicht als Ausbildungs-Trainer sieht. Ein Widerspruch, der aufhorchen lässt. Hören Sie im Beitrag, wie sich Bickel zu dieser Thematik äussert.


http://www.srf.ch/sport/fussball/super- ... gesprochen

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (Trainer) - Adi Hütter
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. September 2015, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15719
03.09.2015

Bild

Zitat:
«Hütter weiss mehr, als viele denken»

YB-Sportchef Fredy Bickel gibt zu, dass er Vorbehalte gegenüber Adi Hütter hatte. Aber der Österreicher habe diese überzeugend beseitigt.

Der 45-jährige Vorarlberger Adi Hütter wird Nachfolger von Uli Forte als YB-Trainer. Das überrascht selbst Fredy Bickel etwas. Der YB-Sportchef gesteht, dass er Hütter zuvor nur aus Zeitungsartikeln und TV-Beiträgen kannte. «Ich bin deshalb nicht mit grösster Zuversicht in die Gespräche mit ihm gegangen. Doch er hat mich überzeugt», so Bickel. «Hütter spricht klar, ist offen und zielorientiert und steht mit beiden Beinen auf dem Boden.»

Zum ersten Mal in seinen 16 Jahren als Sportchef hat Bickel einen Trainer engagiert, den er zuvor nicht kannte und der Ausländer ist. «Ich musste meinen Fächer tatsächlich öffnen. Doch der Pass spielte nie eine Rolle», betont Bickel. Aber erfüllt der Österreicher denn die Vorgabe, mit der Super League vertraut zu sein? Dazu Bickel: «Er ist im Vorarlberg nahe der Grenze aufgewachsen. Er weiss mehr über die Super League, als viele denken. Nicht zuletzt auch deshalb, weil er beim FC Basel ein Stage absolviert hat.» Dass Hütter nicht Französisch spricht, sei zudem kein Problem, so Bickel. Alle verstünden Deutsch. Sanogo ist der schwierigste Fall. Und Hoarau? «Der versucht sogar, Berndeutsch zu sprechen, nur gelingt ihm das nicht so, wie er sich das vorstellt.»

Start mit Gämperle

Hütter nimmt seine Arbeit in Bern am Montag auf. Vorerst startet er mit Interimscoach Harald Gämperle als Assistent. Sollte die Zusammenarbeit aber nicht Hütters Vorstellungen entsprechen, darf er einen eigenen Assistenten bestimmen.


http://www.20min.ch/sport/dossier/super ... y/13110096

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 210 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de