Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Samstag 9. März 2013, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
Haris Tabakovic


Bild

Bild

Bild



Position: Sturm

Rückennummer: 20

Nationalität: Schweiz

Geburtsdatum: 20. Juni 1994

Grösse (cm): 194

Gewicht (kg): 90

Hobbies: Musik, Familie

bei YB seit: 2010

vorherige Clubs: Wacker Grenchen, FC Wil


Statistiken:
http://www.transfermarkt.ch/de/haris-tabakovic/profil/spieler_203123.html
http://www.football-lineups.com/footballer/75384/

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (31) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Samstag 9. März 2013, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
09.03.2013

Bild

Zitat:
Die Young-Boys-Zwillinge im Sturm

Michael Frey und Haris Tabakovic sind beide im Sommer 1994 geboren, sehr kräftig und talentiert – und Sturmhoffnungen bei YB. Vor dem Spiel morgen in Basel äussern sich die 18-Jährigen zu ihren Zielen und zu ihrer Zukunft.

Manchmal wäre es reizvoll, in die Zukunft blicken zu können. Vielleicht wird in drei Jahren ein «YB-Zwillingssturm» euphorisch gefeiert. Vielleicht werden Michael Frey und Haris Tabakovic jene Akteure sein, welche die Young Boys endlich aus der titellosen Tristesse schiessen. Vielleicht. Irgendwann.

Vorerst sind Frey und Tabakovic die zwei vermutlich grössten Talente bei YB. 18 Jahre alt sind sie, gross und kräftig, torgefährlich und talentiert. Möglicherweise sind sie – zusammen mit Verteidiger Marco Bürki – die Antwort auf die in Bern oft formulierte Kritik, die Young Boys würden kaum einmal Nachwuchskräfte in die erste Mannschaft einbauen. «Frey und Tabakovic besitzen viel Potenzial», sagt YB-Trainer Martin Rueda, «und es ist jetzt sehr wichtig, dass sie Spielpraxis erhalten.»

Beim Fototermin im Stade de Suisse sind Frey und Tabakovic unverkrampft, ihr Auftreten ist freundlich. Sie lachen gerne und oft, zum Beispiel wenn es um die schönste Frau der Welt geht oder darum, ob sie in der Öffentlichkeit oft erkannt werden. «Mich kennt man nicht so gut», sagt Tabakovic und ergänzt schmunzelnd, «aber ich glaube, Michi mag es sehr, wenn man ihn in der Stadt anspricht.»

Frey ist weiter als Tabakovic, er hat sich in den letzten Monaten bei YB etabliert und schoss am Sonntag ein wunderschönes Kopftor beim 2:0-Sieg gegen St.Gallen, während der eingewechselte Tabakovic kurz vor Spielende eine Grosschance vergab und bei drei Kurzeinsätzen noch auf seinen ersten Treffer in der Liga wartet. «Ich geniesse die Spiele in der Super League sehr», sagt Tabakovic, «aber ich habe auch kein Problem, wenn ich im Nachwuchs eingesetzt werde. Ich kann schliesslich noch viel lernen.» Er sei beispielsweise trotz 1,94 Metern (!) Körpergrösse eher kopfballschwach und müsse stark am Timing arbeiten. Rueda lobt den Willen und Kampfgeist Tabakovics und dessen für seine Grösse erstaunliche Schnelligkeit. Der 18-Jährige selber meint, er finde, er könne den Ball ganz gut behaupten und nennt Zlatan Ibrahimovic in jeder Beziehung als fussballerisches Vorbild. Zumindest ähnliche körperliche Voraussetzungen wie der schwedische Superstar, der auch 194 Zentimeter misst, besitzt Tabakovic – und einen ähnlichen Namen sowie die gleiche Herkunft. Beide sind Bosnier, spielen aber nicht für ihr Heimatland. «Ich bin in Grenchen geboren und aufgewachsen», sagt Tabakovic, dessen Verwandte in Bosnien leben, «und fühle mich derzeit wohl im Schweizer U-19-Team.»

Freys Absage an den FC Basel

Tabakovic hat erst drei Länderspiele bestritten, er ist ein Spätzünder und wechselte letztes Jahr von Grenchen zu YB. Michael Frey dagegen ist seit der U-15-Auswahl Nationalspieler, er hat irgendwann aufgehört, die Länderspiele zu zählen, und hat «13 oder 14 Tore für die Schweiz geschossen», wie er sagt. «So genau weiss ich es nicht.» Frey geht mit dem Rummel um seine Person spielerisch um, er ist generell keiner, der sich zu viele Gedanken macht. «Einfach geil» sei es, für YB zu spielen und vor der Fankurve ein Tor zu erzielen. «Das war immer mein Traum.» Bevor der Münsinger vor drei Jahren von Thun zu YB wechselte, hatte auch Basel um eine der grössten Schweizer Sturmhoffnungen gebuhlt. «Ich ging sogar mit ins FCB-Trainingslager nach Barcelona, das wollte ich mir nicht entgehen lassen», sagt Frey. «Aber als echter Berner Giel und YB-Fan darf man doch nicht zu Basel wechseln.» Solche lokalpatriotischen Aussagen im urchigen Berndeutsch sind es, die erahnen lassen, welche Möglichkeiten Frey besitzt, im Stade de Suisse zum Publikumsliebling aufzusteigen.

Die grosse Konkurrenz

In erster Linie aber muss natürlich die sportliche Entwicklung weiter stimmen. Trainer und Mitspieler loben die gewaltige Einsatzbereitschaft Freys, der keinen Ball verloren gibt, rennt und kämpft und «den Gegner furchtbar» nervt, wie YB-Coach Rueda findet. Er wird auch morgen in Basel gegen Meister FCB auf Frey setzen. Doch die Konkurrenz mit den neuen Stürmern Samuel Afum (derzeit verletzt) und Alexander Gerndt bei den Young Boys ist prominent und gut. «Wir zwei Jungen betrachten uns aber nicht als Konkurrenten», sagt Tabakovic, und Frey meint: «Am schönsten wäre es, würden wir wie im Schweizer U-19-Team gemeinsam stürmen.» Vielleicht wird das auch bei YB so sein. Irgendwann.


Frey und Tabakovic

Während der begabte Zeichner Michael Frey nach Beendigung einer Kunstschule Fussballprofi ist, steckt Haris Tabakovic im 3.Jahr der vierjährigen KV-Lehre bei der Raiffeisenbank in Grenchen. Rund zehn Stunden pro Woche ist er beruflich tätig.

Bei der Beantwortung eines Fragebogens entscheiden sich die Singles für eher reifere Damen als «schönste Frau». Ihre Lieblingsliga ist die Bundesliga, die bei Jungen an Stellenwert gewonnen hat. In den Ausgang gehen sie nicht oft und schon gar nicht besonders lange. Ihre Konzentration gilt dem Fussball.

Und während Tabakovic US-Hip-Hop als Lieblingsmusik nennt, hört Frey jeden Stil gerne – und kann alle Lieder von Simon&Garfunkel auswendig, weil sein Vater ein grosser Fan der Amerikaner sei. Intensiv und kompetent debattieren die Playstation-Spezialisten über ihr Allstar-Team aktueller Fussballer. Frey und Tabakovic nominieren folgendes Team im 4-3-3-System: Neuer; Daniel Alves, Sergio Ramos, Dante, Lahm; Xavi, Xabi Alonso, Iniesta; Messi, Ibrahimovic, Cristiano Ronaldo.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/16516506

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (31) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Freitag 15. März 2013, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2441
Wohnort: In der Brauerei
Haris Tabakovic erhält einen Profivertrag

Der junge Stürmer Haris Tabakovic (geboren am 20. Juni 1994) hat beim BSC Young Boys einen Profi-Vertrag bis Juni 2016 unterschrieben, welcher ab Juni 2013 in Kraft tritt. Tabakovic besitzt derzeit einen Nachwuchsvertrag und gehört zum erweiterten Kader der ersten Mannschaft. In der laufenden Saison kam er bereits zu vier Teileinsätzen in der Raiffeisen Super League. Ab Sommer 2013 wird der talentierte Stürmer fix dem Fanionteam angehören.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (31) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Montag 6. Januar 2014, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2441
Wohnort: In der Brauerei
Haris Tabakovic leihweise zum FC Wil

Die Young Boys leihen ihren Stürmer Haris Tabakovic per sofort an den FC Wil aus. Der 194 Zentimeter grosse Angreifer, Spieler der Schweizer U21-Nationalmannschaft, soll beim Challenge-League-Klub zu mehr Spielpraxis kommen. Die leihweise Übernahme gilt bis Sommer 2015, wobei YB die Option hat, den 19-Jährigen bei Bedarf früher zurückzuholen. Haris Tabakovic hat bei YB einen Vertrag bis Sommer 2016.

Der BSC YB wünscht Haris Tabakovic viel Glück und viele Tore beim FC Wil.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (31) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 19. März 2014, 14:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
19.03.2014

Bild

Zitat:
Er trifft fast wie sein Vorbild Ibrahimovic

Haris Tabakovic erzielt für den FC Wil ein Tor nach dem anderen. Die 19-jährige YB-Leihgabe brilliert in der Challenge League – und will bald wieder in Bern spielen.

Die YB-Stürmer haben sich in den letzten Wochen eher nicht als Torjäger bewiesen. Dabei stellen die Young Boys in diesen Frühlingswochen doch tatsächlich den treffsichersten Angreifer der zwei obersten Ligen.

Haris Tabakovic heisst der junge Mann, der in den letzten Wochen beim FC Wil durchgestartet ist. Der 19-Jährige gehört YB, ist aber seit der Winterpause und bis Sommer 2015 an den Ostschweizer Challenge-League-Verein ausgeliehen. Und Tabakovic trifft und trifft und trifft, als habe er nie etwas anderes gemacht, als im Profifussball Tore zu erzielen. «Es läuft mir sehr gut», sagt Tabakovic, «und mit jedem Treffer wächst mein Selbstvertrauen.»

Ehrgeizig, fleissig, zielstrebig

Sechsmal wurde Haris Tabakovic in den ersten sechs Partien der Rückrunde eingewechselt, sechs Tore erzielte er als Joker in insgesamt bloss 200 Spielminuten! «Ich bin nicht der Superjoker», sagt Tabakovic, «oder vielleicht muss ich es anders sagen: Ich bin nicht gerne Joker, ich will immer spielen.» Gleich im ersten Training 2014 in Wil aber hatte Tabakovic eine Schleimbeutelentzündung im Knie erlitten, er verpasste die gesamte Rückrundenvorbereitung und musste sich nach vier Wochen Verletzungspause über Kurzeinsätze herantasten.

Am letzten Wochenende stand Tabakovic im 4-2-3-1-System Wils als Stürmer endlich in der Startformation – und benötigte beim 1:1 in Biel bloss 15 Minuten, bis er seinen imposanten Schnitt von einem Tor pro Spiel in diesem Frühling bestätigt hatte.

Und so schiesst sich dieser Haris Tabakovic gerade ins Rampenlicht. «Er ist ein grosses Talent und lange nicht am Ende seiner Entwicklung», sagt YB-Trainer Uli Forte. «Und ein junger Fussballer benötigt Spielpraxis, deshalb ist es gut, hat sich Tabakovic dazu entschlossen, eine Liga tiefer zu spielen.» Alex Frei und Marco Streller lancierten ihre Karriere als Basler Leihspieler ja einst in Thun, und auch Tabakovic wird eine schöne Karriere zugetraut. Die 194 Zentimeter grosse Offensivkraft ist robust, technisch begabt, relativ schnell und ein ausgezeichneter Vorbereiter.

Erstaunlicherweise sei er «nicht besonders kopfballstark», sagt Tabakovic. Weggefährten beschreiben den Angreifer, der als Spielmacher agieren kann, als ehrgeizig und enorm fleissig. In Wil schiebt er nach den Trainings ebenfalls Zusatzeinheiten, um den Abschluss zu verbessern oder Freistösse zu üben. «Oft schnappe ich mir einen Teamkollegen, der Flanken schlägt, damit ich Volleyschüsse und Kopfbälle trainieren kann», sagt der reife Teenager.

Auch Fredy Bickel lobt Tabakovics professionelle Einstellung. «Ich habe selten einen jungen Spieler gesehen, der so zielstrebig ist», sagt der YB-Sportchef. «Ich fand es beeindruckend, dass er im Winter auf uns zukam und um einen Wechsel bat, damit er mehr zum Einsatz kommt. Wenn er so weitermacht, holen wir ihn im Sommer zurück. Das könnten wir, wenn wir wollen.»

Ab Sommer nur noch Fussball

Haris Tabakovic ist genau gleich gross wie sein fussballerisches Vorbild Zlatan Ibrahimovic, besitzt ebenfalls bosnische Wurzeln, hat sich aber wie der schwedische Weltstar dazu entschieden, für das Land zu spielen, in welchem er aufgewachsen ist.Im U-21-Nationalteam war der Grenchner zuletzt Ersatz von Nassim Ben Khalifa (GC), doch weil der frühere YB-Angreifer am Wochenende einen Kreuzbandriss erlitt, dürfte Tabakovic auch in der U-21-Auswahl bald wieder zusammen mit Kollege Michael Frey stürmen.

«Ich habe sehr viel Kontakt mit den jungen YB-Spielern wie Frey», sagt Tabakovic, der im einzigen U-21-Länderspiel 2014 in der EM-Qualifikation in Thun gegen Liechtenstein in der 72.Minute eingewechselt wurde – und, richtig, ein Tor zum 5:1-Sieg beisteuerte.

Der 19-Jährige lebt in Wil, ist aber immer am Mittwochmorgen in Bern, um die letzten Schulstunden zu absolvieren. Im Sommer beendet er die KV-Lehre auf einer Bank, dann konzentriert er sich voll auf Fussball. Am liebsten bei YB. Im Februar sagte Tabakovic, er wolle sich in Wil so stark präsentieren, dass ihn die Young Boys, wo er einen Vertrag bis 2016 besitzt, im Sommer zurückholen. Sein Arbeitsnachweis seither ist eindrücklich.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/19793760

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (31) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Freitag 8. Mai 2015, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2441
Wohnort: In der Brauerei
Tabakovic kehrt zu YB zurück, Vertrag mit Vitkieviez läuft aus

Im Hinblick auf die neue Saison hat die sportliche Führung der Young Boys weitere personelle Entscheide gefällt: Der an Will ausgeliehene Stürmer Haris Tabakovic kehrt zu YB zurück, der auslaufende Vertrag mit Offensivspieler Matias Vitkieviez wird nicht verlängert.

Der 20-jährige Tabakovic besitzt bei den Young Boys noch einen Vertrag bis zum Ende der nächsten Saison. Der U21-Nationalspieler kam in der laufenden Spielzeit wegen einer Verletzung nicht wie gewünscht zum Einsatz. Nun ist er aber wieder fit und voller Tatendrang, sein grosses Potenzial auszuschöpfen.

Matias Vitkieviez hatte grosses Pech, als er sich im letzten Sommer im Trainingslager der Young Boys einen Kreuzbandriss zuzog. Nach langer Verletzungspause meldete er sich dank seiner kämpferischen Art wieder zurück; in den letzten Wochen glänzte er als mehrfacher Torschütze in der zweiten YB-Mannschaft.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Montag 10. August 2015, 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
10.08.2015

Bild

Zitat:
Der grosse Mann mit den kleinen Ansprüchen

Haris Tabakovic hat YB den ersten Sieg in dieser Saison gesichert. Der Stürmer traf beim 3:1 über Thun erstmals in der Super League.

Die Tor-Premiere hatte Haris Tabakovic auch Mitspieler Raphael Nuzzolo zu verdanken. «Er hat die Aktion mit Denis Zakaria super vorbereitet», freute sich der Stürmer über das siegbringende 3:1 in der 83. Minute.

Der 21-jährige Tabakovic war bereits in den Saisons 2012/13 und 2013/14 insgesamt zu elf Einsätzen in der Super League gekommen. Danach war er zwei Jahre in Wil auf Torjagd gegangen. Und jetzt glückte ihm im Derby gegen Thun der erste Treffer. Die Freude war dem grossgewachsenen Angreifer anzusehen, auch wenn es in Bern nach der Entlassung von Uli Forte eigentlich wieder einmal hektisch zu- und hergeht. «Wir haben eine turbulente Woche erlebt. Aber wir Spieler sind ruhig geblieben und haben Vollgas gegeben», so der 1,94-m-Hüne.

Der Grenchner darf auf noch mehr Einsätze rechnen, zumal Alexander Gerndt noch länger ausfällt und sich Topstürmer Guillaume Hoarau im Derby eine Tätlichkeit leistete – der Franzose schlug im Gerangel Thuns Verteidiger Nicolas Schindelholz nieder – und mindestens zwei Spielsperren wird absitzen müssen. «Das wird Trainer Harry Gämperle entscheiden», stellt Tabakovic keine Ansprüche auf Einsätze. Aber auch dem Interimscoach ist klar, dass er mit dem jungen Stürmer über eine gute Alternative verfügt.

Faivre: «Zu wenig»

Während bei YB mit dem ersten Saisonsieg ein Aufwärtstrend eingetreten sein könnte, kommt Thun in der Liga nicht auf Touren. «Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht», so Guillaume Faivre. Der Goalie sprach die beiden Gegentore nach Freistössen an. Da war erstens das vorangegangene Foul unnötig und danach auch das Abwehrverhalten ungenügend.

Faivre hat danach auch die Reaktion in der zweiten Halbzeit, während der die Thuner nach Hoaraus Platzverweis (45.) in Überzahl agieren konnten, nicht gefallen: «Da kam von uns zu wenig. Das müssen wir in den nächsten Partien besser machen.» Doch das wird schwierig. Thun gastiert am Mittwoch beim noch makellosen Leader Basel. Die Vorfreude auf das Wiedersehen mit Trainer Urs Fischer dürfte sich in Grenzen halten.


http://www.20min.ch/sport/dossier/super ... y/21198997

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 12. August 2015, 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
12.08.2015

Bild

Zitat:
Heute holt er geschickt einen Elfmeter heraus

Haris Tabakovic hat viel vor. Der junge YB-Stürmer ist in diesen Tagen gefragt.

Über junge Fussballer heisst es oft, sie seien abgehoben, arrogant, patzig. Haris Tabakovic ist ein leuchtendes Gegenbeispiel. Der YB-Stürmer ist freundlich, auskunftsfreudig, gut gelaunt, am Ende des Gesprächs bedankt er sich sogar bei den Journalisten für das Interesse. Er hat einiges zu erzählen gehabt.

Beispielsweise von seinen zwei Meniskusverletzungen im rechten Knie, die ihn fast ein Jahr ausser Gefecht gesetzt hatten. «Jetzt bin ich fit und habe keine Beschwerden mehr», sagt Tabakovic. Oder von seiner Zeit beim FC Wil, wo er als YB-Leihgabe treffsicher agierte (11 Tore in 24 Challenge-League-Einsätzen).

Oder von der U-21-Nationalmannschaft, wo er eine Stammkraft ist und einer von sechs YB-Akteuren. Und vor allem von seinen Ambitionen bei den Young Boys. «Ich will mich hier durchsetzen», sagt er bestimmt, «für mich kam es nie infrage, noch einmal leihweise zu einem kleineren Klub zu gehen.»

Erstes Tor im Derby

Haris Tabakovic ist, was man einen Torjäger nennt. Er fackelt im Strafraum nicht lange, seine Kaltblütigkeit unterstrich er am Sonntag im Derby gegen Thun, als ihm das 3:1 gelang, es war sein erstes Tor für YB in der Super League. «Das war toll», sagt er, «aber es geht weiter. Wir müssen jetzt am Mittwoch Lugano schlagen, nur das zählt.»

Im Sommer wurde Tabakovic 21 Jahre alt und kam zurück zu YB. Er ist jung, aber schon ziemlich erfahren. Die letzten Wochen verliefen turbulent, auch Tabakovic ist nicht zufrieden mit dem Saisonstart. «Wir hatten uns viel vorgenommen, erspielten uns aber wenig Chancen», sagt er, «wobei es Pech ist, fallen so viele wichtige Spieler aus.» Trainer Uli Forte aber sei für die Jungen kein Problem und der Austausch im normalen Rahmen gewesen.

Jetzt ist Tabakovic gefordert. Alexander Gerndt fehlt YB noch zwei Monate verletzt, Guillaume Hoarau ist gegen Lugano und im Cupmatch am Samstag in Kriens gesperrt. Es ist anzunehmen, dass Tabakovic heute zum zweiten Mal in seiner Karriere von Beginn weg für YB spielt, vor bald drei Jahren durfte er mal zusammen mit Michael Frey einen U-18-Sturm bilden.

Frey ist längst im Ausland, bei Lille, und auch Tabakovic wird eine gute Karriere zugetraut. «Ich kann noch viel lernen, etwa von Hoarau», sagt er. Dessen Präsenz sei grossartig, die Kopfballstärke bemerkenswert. «Er spielt wie ich», sagt Tabakovic, «oder nein, ich wie er.»

Haris Tabakovic ist wie Hoarau grossgewachsen, setzt seine 194 Zentimeter aber in der Luft nicht optimal ein. «Der Kopfball ist nicht mehr meine grosse Schwäche», sagt der Grenchner, «doch ich bin immer noch nicht zufrieden.» Fortschritte aber hat er zweifellos realisiert.

Im Dezember 2013 war er hartnäckig auf den Beinen geblieben, obwohl FCB-Verteidiger Ivan Ivanov im Basler Strafraum wild an ihm zerrte. In St.Gallen vor wenigen Wochen liess sich Tabakovic nach einem Zupfer Mario Mutschs geschickt fallen. «Ich habe den Gegenspieler gespürt und das Beste herausgeholt», sagt Tabakovic schmunzelnd.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/26417884

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 13. Januar 2016, 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
13.01.2016

Bild

Zitat:
Im Tausch mit Tabakovic

GC lässt Ravet per sofort zu YB ziehen

Die Young Boys holen von den Grasshoppers per sofort Topskorer Yoric Ravet (26). Im Gegenzug stösst Haris Tabakovic zu den Zürchern.

Nach dem Wechsel von Renato Steffen von YB zum FC Basel, holen sich die Berner ebenfalls einen Top-Shot von einem Ligakonkurrenten. Von GC wechselt Stürmer Yoric Ravet in die Bundesstadt.

Der 26-jährige Franzose schoss in seinen bisher 63 Spielen für GC 18 Treffer und war neben Caio und Tarashaj eine der Offensiv-Stützen der Hoppers in der laufenden Saison. Über die Modalitäten des Wechsels ist nichts bekannt.

Den umgekehrten Weg nimmt Haris Tabakovic. Er geht per sofort von den Young Boys zu GC und unterschreibt einen Vertrag für drei Jahre.

In der aktuellen Saison schoss der 21-Jährige ein Tor für YB. Tabakovic ist auch in der Schweizer U21-Nati. «Haris Tabakovic ist ein junges, vielversprechendes Talent», wird GC-CEO Manuel Huber in einer Mitteilung zitiert.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 55273.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19255
14.01.2016

Bild

Zitat:
Ravet und Kololli kommen, Tabakovic geht

GC-Spieler Yoric Ravet unterschrieb einen Vertrag bis 2019, Benjamin Kololli kommt vom FC Biel, Haris Tabakovic wechselt zu GC.

YB und der Grasshopper Club schliessen ein Tauschgeschäft ab. Die Berner übernehmen von den Stadtzürchern per sofort den schnellen Flügelstürmer Yoric Ravet, der einen Vertrag mit einer Laufdauer von dreieinhalb Jahren erhält. Teil der Einigung ist auch, dass sich Haris Tabakovic GC anschliesst, sobald er seinen Vertrag bei YB aufgelöst hat. Der 21-Jährige unterschrieb einen bis Sommer 2019 gültigen Vertrag. Der Schweizer U-21-Internationale mit bosnischen Wurzeln erzielte für die Berner in dieser Saison in 17 Teileinsätzen ein Tor.

Weil am Mittwoch noch nicht alle Modalitäten geregelt waren, konnten Ravet und YB-Sportchef Fredy Bickel abends nicht mit dem Team ins Trainingslager nach Belek reisen. Klappt alles wie vorgesehen, werden die beiden am Donnerstag in die Südtürkei fliegen.

Mit Ravet verpflichtete YB einen der produktivsten Spieler der gesamten Hinrunde. In 18 Super-League-Spielen gelangen dem 26-jährigen Franzosen acht Tore und sieben Assists. Vor dem Wechsel zu GC hatte er bei Lausanne-Sport unter Vertrag gestanden. Laut Transfermarkt.ch beträgt Ravets aktueller Marktwert gut zwei Millionen Franken.

Leihgeschäft mit dem FC Biel

Im Fall von Benjamin Kololli haben sich YB und der FC Biel über eine Ausleihe geeinigt. Ende Saison können ihn die Berner definitiv für zwei Jahre übernehmen. Der schweizerisch-albanische Doppelbürger schloss sich letzten Sommer den Seeländern an, für die er in der Meisterschaft und im Cup insgesamt 11 Tore erzielte. Der 23-Jährige gilt als polyvalenter Spieler, der sowohl Flügelstürmer als auch Aussenverteidiger spielen kann.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Yo ... y/25043266

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de