Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2442
Wohnort: In der Brauerei
Ravet zu YB, Tabakovic zu GC

Der BSC Young Boys freut sich, ab sofort auf Flügelstürmer Yoric Ravet zählen zu können: Der Franzose hat einen Vertrag über dreieinhalb Jahre unterschrieben und reist heute ins YB-Trainingslager nach Belek. Er wird bei YB die Nummer 10 tragen.

Yoric Ravet spielte zwischen 2008 und 2013 bei Grenoble, St-Etienne und Angers. Im September 2013 wechselte er zu Lausanne-Sport und erzielte in 29 Meisterschaftsspielen acht Tore und zehn Assists. Im Sommer 2014 folgte der Transfer zum Grasshopper Club. Bei den Zürchern vermochte er sofort Akzente zu setzen: In der Saison 2014/15 kam er bei 35 Spielen in der Raiffeisen Super League auf acht Tore und sieben Assists. In der laufenden Spielzeit erreichte er die Marke von acht Toren und sieben Assists bereits in der Vorrunde nach 18 Einsätzen. Bei GC kam er somit in 63 Pflichtspielen auf 18 Tore und 15 Assists.

Haris Tabakovic wechselt im Gegenzug definitiv von YB zu GC. Der Stürmer wurde bei YB in 27 Pflichtspielen eingesetzt und erzielte zwei Treffer.

Der BSC Young Boys heisst Yoric Ravet herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg. Gleichzeitig bedankt sich YB bei Haris Tabakovic für seine geleisteten Dienste und wünscht ihm für die Zukunft privat und beruflich alles Gute.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 20. Januar 2016, 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19263
19.06.2016

Bild

Zitat:
GC-Neuzugang im Interview

Heben Sie in der Rückrunde ab, Haris Tabakovic?

Seit vier Tagen ist Haris Tabakovic ein Hopper. BLICK hat den Ex-YB-Stürmer interviewt. 8000 Meter über dem Meer.

Es ist nicht so, als sei Haris Tabakovic auf einen Haufen Fremde getroffen. «Ich wurde sehr gut aufgenommen, habe ja schon viele Spieler gekannt.» Aus der Schweizer U21-Nati zum Beispiel, zusammen mit Shani Tarashaj bildet der Berner ein brandgefährliches Duo, ist unter Coach Heinz Moser unumstrittener Stammspieler.

Bei YB hingegen sass der 21-Jährige meist auf der Bank, kommt in der Vorrunde auf knapp 300 Einsatzminuten. Warum? «Die Konkurrenz ist gross bei YB mit fünf Stürmern und deshalb habe ich mich für den Wechsel zu GC entschieden», sagt Tabakovic und ist überzeugt, dass sich seine Situation bei den Hoppers verbessern wird.

Zwar hat auch GC mit Munas Dabbur einen unumstrittenen Stürmer in seinen Reihen, doch Tabakovic sieht den Israeli nicht unbedingt als Konkurrenten: «Munas und ich können zusammen spielen.» Sie seien unterschiedliche Spielertypen.

Ob die beiden zum Rückrundenstart gemeinsam auf dem Rasen stehen? Der Gegner: Ausgerechnet YB. Was Tabakovic zu diesem für ihn speziellen Spiel sagt und ob er in der Rückrunde abhebt? Sie erfahren es im Video auf 8000 Metern Höhe.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 74006.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Freitag 5. Februar 2016, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19263
05.02.2016

Bild

Zitat:
Zielstrebig in Zürich

Drei Wochen ist es her, seit Haris Tabakovic von YB zu den Grasshoppers gewechselt hat. Vor dem Duell mit seinem früheren Klub in Bern (Samstag, 20 Uhr) gibt sich der Stürmer zufrieden – und ambitioniert.

Fredy Bickel sagte einmal, er habe noch selten einen jungen Spieler gesehen, der so zielstrebig sei wie Haris Tabakovic. Worte, an die sich der YB-Sportchef erinnert haben dürfte, als er im Winter versucht hatte, den 21-Jährigen von einem Verbleib bei den Young Boys inklusive Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages zu überzeugen.

Der Stürmer lehnte ab. Es hatte ihn da schon länger das Gefühl beschlichen, eine Luftveränderung nötig zu haben, schliesslich war ihm in Bern während der Vorrunde sowohl unter Uli Forte, Harald Gämperle wie auch Adi Hütter nur die Rolle des Ergänzungsspielers geblieben. «Bei YB behielt ich stets den Status des Juniors», meint Tabakovic. Er gab an diesem Umstand niemandem die Schuld, er zog aber seine Konsequenzen daraus und machte den Schritt zu GC, wo er einen Vertrag bis 2019 unterschrieb. Es ist ein Kontrakt, der ihm automatisch einen anderen Status verleiht.

Rasch eingelebt

Das war vor drei Wochen. Es ist Donnerstagmittag, zwei Tage vor dem Rückrundenauftakt im Stade de Suisse bei YB (20 Uhr). Der schweizerisch-bosnische Doppelbürger sitzt in der Kantine des GC-Campus und sagt: «Endlich geht es los!» In Zürich hat er sich rasch eingelebt, der Verein stellt Tabakovic ein Studio in der Nähe des Hauptbahnhofs zur Verfügung. Eine eigene Wohnung? Die kann warten. Sein Fokus gilt derzeit der Arbeit auf dem Platz.

Das Einleben bei den Grass­hoppers fiel ihm leicht, Levent Gülen oder Shani Tarashaj kennt er aus dem U-21-Nationalteam, anderen wie dem Brasilianer Caio ist er auch schon privat begegnet. «Man kennt sich», sagt Tabakovic. Und nachdem er sich in den ersten Tagen im Spiel der Zürcher noch etwas verloren gefühlt hatte, greifen die Automatismen mittlerweile besser. Bei der letzten Vorbereitungspartie gegen den SC Freiburg gelang ihm beim 3:1-Sieg der letzte Treffer. Tabakovic findet, die Spielweise von GC, die auf einem geduldigen Aufbau mit viel Ballbesitz basiere, behage ihm besser als der Tempofussball Hütters.

Welche Rolle für ihn beim Tabellenzweiten – der sich kürzlich noch mit Verteidiger Philippe Senderos verstärkte – vorgesehen ist, weiss Tabakovic derzeit noch nicht so genau. GC, das in der Vorrunde am meisten Tore in der Super League erzielt hatte, verlor im Winter mit Yoric Ravet (an die Young Boys) nur einen der vier herausragenden Offensiv­akteure. Der Ersatz des Franzosen ist Tabakovic allerdings nicht, zu verschieden sind sie als Spielertypen.

Die Einsatzchancen des jungen Stürmers könnten sich aber noch schlagartig erhöhen, russische Klubs sollen um Munas Dabbur buhlen. In der Premjer-Liga sind Transfers noch bis zum 26. Februar möglich. Der Grenchner meint, ein Einsatz des israelischen Topstürmers schliesse seinen nicht aus. «Wir können auch zusammen spielen.»

Ruhe gibt Haris Tabakovic, dass er mit Pierluigi Tami über einen Trainer verfügt, der ihn unbedingt nach Zürich hatte holen wollen. «Der Coach war sehr ausschlaggebend für meinen Wechsel», sagt der gross gewachsene Angreifer, dem auch Angebote anderer Schweizer Teams vorgelegen waren.

Duell mit guten Freunden

Zum Rückrundenstart am Samstag geht es nun erst einmal gegen YB. Gegen den Klub also, den Tabakovic als «meinen Verein» bezeichnet, den Klub, bei dem mit Gregory Wüthrich und Florent Hadergjonaj zwei gute Freunde engagiert sind, die noch Anfang Woche in Zürich auf Besuch waren. «Ich werde am Samstag viele Hände schütteln», meint er. Speziell sei die Partie deswegen aber nicht. «Ich hätte gegen Vaduz oder Lugano genauso aufs Spiel gebrannt.» Es scheint, als hätte es bei Haris Tabakovic keinen Platz für Sentimentalitäten.

Die Partie YB-GC tickert Bernerzeitung.ch/Newsnet am Samstag live. Anpfiff ist um 20 Uhr.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/14206802

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Samstag 27. August 2016, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19263
27.08.2016

Bild

Zitat:
Unbändige Lust aufs Toreschiessen

Haris Tabakovic trifft mit GC am Sonntag im Letzigrund auf seine alten Kollegen von YB. Und er will bei den Zürchern nicht mehr nur Joker sein.

Die Mütze sitzt verkehrt auf dem Kopf, der junge Mann trägt Shorts, die seine Beine noch länger erscheinen lassen, unter einem Sonnenschirm findet er Schutz vor der Hitze. Haris Tabakovic hat das Morgentraining bei GC hinter sich und Feierabend an diesem Tag. Aber er hat Pläne, und um die Pläne ­umzusetzen, muss er noch einiges an Arbeit erledigen. Er legt das Baseballcap auf den Tisch und sagt mit fester Stimme: «Ich will mich in der Super League durchsetzen.» Und: «Mein Ziel ist das Ausland.» Oder: «Eine EM oder WM, das möchte ich als Aktiver ­erleben.»

Tabakovic hat noch Zeit, schliesslich ist er erst 22. Aber es dürfte für seinen Geschmack durchaus ein bisschen schneller vorangehen. Auf 118 Einsatzminuten hat er es in dieser Super-League-Saison gebracht und ein Tor in vier Spielen erzielt. Dazu kommt ein Treffer in der Europa-League-Qualifikation. Die Bilanz genügt ihm nicht, er sagt: «Regelmässig spielen, das ist mein Ziel. Ich bin kein Joker.»

In jungen Jahren funktionierte das noch problemlos. Bei den Junioren von Post Grenchen kickte er, hob sich mit seinen Toren von Gleichaltrigen ab und wechselte zu den U-18-Junioren der Young Boys. Aber das Risiko, ganz auf den Sport zu setzen, ging er nicht ein. Auf einer Bank begann er eine kaufmännische Ausbildung. Als sich die Möglichkeit ergab, mit den Profis zu trainieren, brach er deswegen die Lehre nicht ab. Es kam vor, dass er am Morgen in Bern trainierte und am Nachmittag in Anzug und Krawatte hinter dem Schalter stand. Trotzdem dachte er nicht daran, die Lehre abzubrechen: «Ich brachte beides aneinander vorbei. Zeit neben dem Fussball hatte ich ­genug.»

Das Lob von Trainer Tami

Der Durchbruch bei YB blieb ihm verwehrt, was er vor allem mit der beträchtlichen Konkurrenz im Angriff erklärt. Meist hatte er vier vor sich, anfänglich noch Bobadilla, dann Gerndt, Hoarau, Afum oder Frey. Aber er war Nachwuchs-Nationalspieler mit Ehrgeiz und drängte auf Praxis. Also liess er sich Anfang 2014 in die Challenge League nach Wil ausleihen. Als er 2015 nach eineinhalb Jahren in der Ostschweiz zu YB zurückkehrte, hatte sich die Konstellation nicht wesentlich geändert. Tabakovic fand sich oft auf der Bank wieder.

Ein Wechsel im Herbst der Saison 2015/16 zu GC zerschlug sich noch, weil YB nach einer Verletzung von Guillaume Hoarau das Veto eingelegt hatte. Im Januar aber durfte Tabakovic gehen, nicht mehr auf Leihbasis, sondern definitiv. Bei den Zürchern unterschrieb er einen Vertrag bis 2019, bestritt für sie in der Rückrunde 15 Partien und erzielte 1 Tor (beim 2:0 gegen St. Gallen). Noch hat er nicht das Niveau erreicht, das er von sich erwartet und das ihm auch sein Trainer zutraut. «Seine Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen», sagt Pierluigi Tami, «irgendwie erinnert er mich mit seiner Grösse an Luca Toni. Manchmal wirkt das etwas ungelenk. Aber wenn er seine Vorzüge, die er dank seinem Körper hat, ausschöpft, kann er für uns ein sehr wichtiger Stürmer werden.» Entscheidend ist für Tami, dass Tabakovic die Geduld nicht verliert: «Er bringt die richtige Mentalität im Training mit. Es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis er sich durchgesetzt hat.»

Nun gegen seine alten Kollegen

Tabakovic ist ein Stürmer, der sich vor allem über Tore definieren möchte. Über Tore für GC. Und die Schweiz, ­zumindest einmal für die U-21. Der 1,94 m grosse Solothurner kann bereits 6 Treffer in 11 Partien vorweisen, und am 2. September geht es in der EM-Qualifikation in Biel gegen Kasachstan. An einer Kampagne darf er teilnehmen, danach ist er zu alt für die U-21. Was danach ist, lässt er offen. Tabakovic hat bosnische Wurzeln und auch den bosnischen Pass, daneben besitzt er die Schweizer Staatsbürgerschaft. «Ich weiss noch nicht, wie ich mich entscheiden würde, falls ich einmal vor der Wahl stünde. Dankbar bin ich beiden Ländern.» Kurzfristig gehört seine Aufmerksamkeit ohnehin GC und der nächsten ­Aufgabe gegen YB, gegen seine alten Kollegen also. Mit den Bernern verbinden ihn immer noch Freundschaften, mit Gregory Wüthrich und Leonardo Bertone vor allem. Aber für diesen einen Nachmittag blendet er das aus, dann interessiert ihn nur eins: der Sieg für seinen Arbeitgeber. Und klar ist auch: Am liebsten würde er den Unterschied ausmachen.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Un ... y/13286008

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 01:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19263
28.06.2017

Bild

Zitat:
Nur 2 Törchen in 34 Spielen

GC verscherbelt Fehleinkauf Tabakovic

U-21-Nati-Stürmer Haris Tabakovic (23) fehlt im GC-Training. Die Hoppers weisen dem von den Fans als Chancentod abgestempelten Stürmer die Türe.

Der 1,94 m grosse Strafraumstürmer Tabakovic wechselte im Januar 2016 von YB nach Niederhasli ZH. Als Gegengeschäft im Transfer von Yoric Ravet.

Ein schlechtes Geschäft für die Zürcher. Der Grenchner kommt bisher in 34 Meisterschaftsspielen für GC nur auf 2 Törchen.

Jetzt ist klar, dass Trainer Carlos Bernegger nicht mehr auf Tabakovic setzt. Der ehemalige U21-Nati-Stürmer, der bei GC noch bis Juni 2019 (!) Vertrag hätte, ist, so die offizielle Version des Klubs, «für Vertragsgespräche freigestellt.»

Dafür sind die ehemaligen GC-Stürmer Albion Avdijaj (von Absteiger Vaduz) und Florian Kamberi (vom Karlsruher SC) wieder im Team.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 10985.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (20) Haris Tabakovic
 Beitrag Verfasst: Montag 5. Oktober 2020, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2507
Wohnort: Bern
Austria Lustenau verpflichtet Schweizer Haris Tabaković

Der SC Austria Lustenau wurde noch einmal am Transfermarkt aktiv und verpflichtet mit dem Schweizer Haris Tabaković einen neuen Mittelstürmer mit internationaler Erfahrung aus Schweizer Super League und Ungarns 1. Liga. (Text: Aussendung Austria Lustenau)

Haris Tabaković spielte zuletzt in der 1. Liga Ungarns für Diósgyőri VTK und Debreceni VSK. In der ersten ungarischen Liga erzielte der 1,94 Meter große Angreifer in 40 Spielen 14 Tore und bereitete sechs Treffer vor. 2018 war er bei Debreceni Top-Scorer. Mit seinen Fähigkeiten soll er nun der Offensive der Grün-Weißen mehr Durchschlagskraft und Torgefahr verleihen. Der 26-jährige wurde im Nachwuchs der BSC Young Boys ausgebildet und schaffte als 19-jähriger den Sprung in den Profi-Kader der Berner. 2016 wechselte er nach drei Spielzeiten zu den Grasshoppers Zürich. Insgesamt brachte es der Mittelstürmer auf 56 Einsätze in der Schweizer Super League. Mit dem Zürcher Traditionsclub und den Young Boys trat Tabaković auch insgesamt fünf Mal in der Europa League Qualifikation an und erzielte dabei einen Treffer. 2017 zog es den Schweizer mit bosnischen Wurzeln dann erstmals ins Ausland nach Ungarn. Haris Tabaković ist außerdem mehrfacher Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler. Für die U21-Nationalmannschaft erzielte der 26-jährige in 15 Spielen sechs Treffer. Tabaković unterschreibt bei der Austria einen Vertrag für zwei Jahre.

Statements

Haris Tabaković: „Ich bin glücklich hier in Lustenau zu sein und kann es kaum erwarten loszulegen. Ich freue mich darauf – speziell nach der Corona-Pause - einfach wieder Fußball zu spielen und hoffe, dass ich der Mannschaft mit meiner Erfahrung und hoffentlich vielen Toren weiterhelfen kann. Wir sind alle sehr ambitioniert und wollen gemeinsam eine bessere Saison spielen als im letzten Jahr.“

Sportvorstand: „Wir freuen uns mit Haris nun die offene Position im Sturm besetzt zu haben. Mit seiner körperlichen Präsenz, seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten vor dem Tor wird er unserem Spiel weitere Qualitäten hinzufügen. Wir haben uns bei der Suche bewusst nicht treiben lassen, da wir von der Lösung voll überzeugt sein wollten. Mit Haris haben wir einen Topstürmer für diese Liga verpflichten können und schließen damit unsere Kaderplanung nun für diese Transferzeit ab. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Kader und sind uns sicher, dass diese junge Mannschaft sehr viel Potenzial besitzt und uns in dieser Saison viel Freude bereiten wird.“

https://www.90minuten.at/de/red/presses ... abakovi--/


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de