Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 4088
Ilja Känzig löst Stefan Niedermaier als CEO ab!

Stimmt das?


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Juni 2004, 01:48
Beiträge: 564
Wohnort: Bern
habe das auch gerade gehört. hoffentlich kommt das gut. :roll:


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 14:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18055
20min.ch, 09.08.2010

Erdbeben bei den Berner Young Boys

Der Berner Fussballklub YB hat einen neuen Chef. Ilja Kaenzig wird überraschend neuer Delegierter des Vereins und des Stade de Suisse.

In einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz wurde der Wechsel heute in Bern bekanntgegeben. Ilja Kaenzig wird neuer oprativer Chef im Stade de Suisse. Er tritt die Nachfolge von Stefan Niedermaier an.

Niedermaier war seit 2005 der «starke Mann von YB». Über die Hintergründe seines sofortigen Abgangs wurde zunächst nichts bekannt. Auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA erklärte Niedermaier am Montag lediglich, er könne im Moment leider keinen Kommentar abgeben.

Die Stadionbetreiber würdigten seine Verdienste als Geschäftsführer. Niedermaier habe 2005 die Aufbauphase eingeläutet und nun «positiv abgeschlossen», hiess es.

Ein Fussballkenner übernimmt

Niedermaiers Nachfolger, der 37-jährige Ilja Kaenzig, war bisher Sportchef der «Blick»-Gruppe. Zuvor war er zehn Jahre in der Bundesliga tätig - zuerst als Manager von Leverkusen, dann als Geschäftsführer und Sportdirektor von Hannover 96.

Nebst Kaenzig kommt mit Daniel Seiler ein zweiter Neuer ins Stade de Suisse. Der 44-Jährige wird die kaufmännische Leitung des Stadions und des BSC YB übernehmen.

Das Wort bei YB haben vier Investoren, die Geschäftsleute Benno Oertig, Fritz Bösch sowie die Gebrüder Andy und Hansueli Rihs. Sie bilden den Verwaltungsrat der «Sport & Event Holding AG», die im Besitz des Stadions und des BSC YB ist. Im Communiqué beteuern die Investoren, dass sie den Klub «sportlich und wirtschaftlich gezielt weiter entwickeln» wollen.

«Dritte Wachstumsphase»

Der sportliche Bereich solle parallel zum wirtschaftlichen Bereich in die «dritte Wachstumsphase geführt» werden, heisst es ohne Nennung präziserer Angaben.

Die Young Boys gehören seit Jahren zur nationalen Spitze, konnten aber bislang keine Titel gewinnen. International sorgten sie zuletzt mit dem Sieg bei Fenerbahçe Istanbul in der Ausscheidung zur Champions League für Aufsehen.

Der neue YB-Chef Ilja Kaenzig sprach in dem Communiqué von einer «Top-Adresse mit profesionellen Strukturen und einem gewaltigen Potenzial». Mit seinen «Berner Wurzeln» wolle er mithelfen, die «zukünftigen Ziele zu erreichen».

Kaenzig wird in Bern den neu geschaffenen Titel eines «Delegierten des Verwaltungsrats» der Sport & Event Holding AG tragen. Diese AG ist Besitzerin des Stadions und des Fussballklubs.

http://www.20min.ch/sport/fussball/story/27632617

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18055
Berner Zeitung, 09.08.2010

Kaenzig leitet neu die Geschicke von YB und dem Stade de Suisse

Der erfahrene Fussballmanager Ilja Kaenzig wird Delegierter des Verwaltungsrats der Muttergesellschaft des Stade de Suisse und der BSC Young Boys. Die Stelle ist neu geschaffen worden, um die Sport & Event Holding AG weiterzuentwickeln.

Der Verwaltungsrat der Sport & Event Holding AG gab den Entscheid am Montag an einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz bekannt. Der 37-jährige Kaenzig war bisher Sportchef der Blick-Gruppe. Zuvor war er Manager von Bayer 04 Leverkusen und danach Geschäftsführer und Sportdirektor von Hannover 96.

Vom bisherigen Chief Executive Officer (CEO) Stefan Niedermaier habe man sich «im gegenseitigen Einvernehmen» getrennt, sagte Verwaltungsratspräsident Benno Oertig. Niedermaier stehe noch sechs Monate als Berater zur Verfügung.

Die Funktion des Delegierten des Verwaltungsrats ist gegenüber dem Konzernchef eine Aufwertung. «Uns war wichtig, dass Kaenzig auch Teil des Aufsichtsgremiums ist und die Geschicke nicht von weit weg führt», sagte Oertig gegenüber bernerzeitung.ch. Sitz der Sport & Event Holding ist Luzern.

Oertig kündigte an, mit dem Stade de Suisse und YB die dritte Stufe zünden zu wollen. Vor diesem Hintergrund sei auch die Ernennung von Kaenzig zu sehen. «Wir wollen den Schwerpunkt vermehrt auf den Fussball setzen. Ziel ist es, aus sportlicher und wirtschaftlicher Sicht auf einem internationalen Level wettbewerbsfähig zu sein», sagte Oertig.

«Es heisst Stade de Suisse, nicht Stade de Berne»

Wie Kaenzig gegenüber bernerzeitung.ch sagte, will er beim Management vor allem auf die strategische Ausrichtung der Sport & Event Holding AG achten. Dabei gehe es nicht nur um den Sport, sondern auch um die Anlässe im Stadion. «Es heisst Stade de Suisse und nicht Stade de Berne», sagte Kaenzig. «Mit anderen Worten: Wir müssen auch mehr nationale Events nach Bern bringen.»

Auf die Ziele für YB angesprochen, sagte Kaenzig: «YB soll in Zukunft regelmässig und nicht zufällig um den Titel spielen und auch beim Cup eine Mannschaft werden, mit der zu rechnen ist.»

Dass die Berner emotional auf seine Berufung reagierten, weil er Innenschweizer sei, könne er verstehen, erklärte Kaenzig weiter. «Ich verspreche, dass ich mein Bestes geben werde. Nur wenn ich erfolgreich bin kann ich die Berner überzeugen, dass der Verwaltungsrat den richtigen Entscheid gefällt hat.»

Weitere personelle Entscheide

Der Verwaltungsrat der Sport & Event Holding AG hat am Montag noch weitere personelle Entscheide bekanntgegeben: So wird Daniel Seiler (44) die kaufmännische Leitung des Stade de Suisse und des BSC Young Boys ausüben. Der bisherige Verkaufsleiter Daniel Hinz (51) wird die Verantwortung für den neu geschaffenen Bereich Sales und Marketing übernehmen.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Kaenzig-leitet-neu-die-Geschicke-von-YB-und-dem-Stade-de-Suisse/story/26121160

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 20:54
Beiträge: 288
Bild

der stuhl wackelt bereits herr kaenzig, halten sie sich fest es wird ein turbulenter herbst! :eyebrow:


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. Juli 2004, 13:48
Beiträge: 161
ich weiss nicht ob das gutgehen kann. nur mal so ein x-beliebiger blick kommentar vom 23.02.2010 des herrn kaenzig:

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Menschlich daneben

Ilja Kaenzig Sportchef

Alex Frei? Hat er sich verletzt? Habe ich verpasst. Pech für die Nati.» YB-Trainer Vladimir Petkovic weiss angeblich am Sonntagabend - einen Tag später - nichts vom schlimmen Armbruch von Frei.

Vor Basel-YB wird den Bernern vorgeworfen, zu passiv gewesen zu sein. Sie reagierten nicht auf den Basler Psycho-Krieg. Weil, so hört man später, sie nicht über die Abgezocktheit neben dem Platz verfügen wie der FCB mit Ex-Bundesligaspielern und dem deutschen Trainer. Aber die Berner gäben, so versprechen sie, die Antwort auf dem Platz.

Das hat YB in St. Gallen getan.

Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen. Auch das braucht es mal, um Meister zu werden. Da kann man eine neue Runde im Psycho-Krieg einleiten. Und diesmal selber austeilen.

Doch was zum Teufel ritt Petkovic, dies in Zusammenhang mit der Verletzung von Frei? Sie ist eine sportliche Tragödie für den FCB und die Nati. Und - sollte Frei nach dem Ausfall an der Euro 2008 gar die WM verpassen - für den Nati-Captain auch eine persönliche.

Sowas wünscht man nicht dem grössten Feind. Und es passt auch nicht zu einem Klub wie YB. Bei aller Rivalität, die die Massen bewegt, wären Genesungswünsche sowie Mitgefühl angebracht und glaubwürdiger gewesen.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


ich denke solche sachen gegenüber einem kaenzig zu rechtfertigen, hat petkovic nicht nötig.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 16:00 
Offline

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 15:48
Beiträge: 317
Schon wieder so ein Ding... unglaublich....

Ausgerechnet der Kaenzig, der im Blick ständig vom ach so guten FCB schrieb und über YB und Petkovic meist nur Spott zu lesen war. Konnte diese Kolumnen nie leiden und jetzt wird so einer VR-Delegierter.
Bin gespannt, wie die Reaktionen auf den Rängen nächsten Samstag gegen Xamax sein werden.

+ = Er weiss hoffentlich, wie mit den Medien umgehen
+ = Managererfahrung bei Leverkusen und Hannover
- = Seine Vergangenheit beim Blick, auch gegenüber YB
- = Als Manager hat er meines Wissens auch nicht gerade viel erreicht
- = Der Satz "Es heisst Stade de Suisse und nicht Stade de Berne" sagt alles... -.-
Es heisst Wankdorf!!!!!!!! Und es isch sStadion vo YB!!! Aber wohl nicht mehr für lange. Man setzt ja alles daran, um das Ding so gut wie möglich zu vermarkten. Irgendwann wirds noch so weit kommen, dass YB nicht einmal mehr die Heimmannschaft ist in diesem Stadion (also jetzt abgesehen von den gekauften Cupspielen).


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 16:01 
Offline

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2009, 15:48
Beiträge: 317
Ghost hat geschrieben:
ich weiss nicht ob das gutgehen kann. nur mal so ein x-beliebiger blick kommentar vom 23.02.2010 des herrn kaenzig:

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Menschlich daneben

Ilja Kaenzig Sportchef

Alex Frei? Hat er sich verletzt? Habe ich verpasst. Pech für die Nati.» YB-Trainer Vladimir Petkovic weiss angeblich am Sonntagabend - einen Tag später - nichts vom schlimmen Armbruch von Frei.

Vor Basel-YB wird den Bernern vorgeworfen, zu passiv gewesen zu sein. Sie reagierten nicht auf den Basler Psycho-Krieg. Weil, so hört man später, sie nicht über die Abgezocktheit neben dem Platz verfügen wie der FCB mit Ex-Bundesligaspielern und dem deutschen Trainer. Aber die Berner gäben, so versprechen sie, die Antwort auf dem Platz.

Das hat YB in St. Gallen getan.

Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen. Auch das braucht es mal, um Meister zu werden. Da kann man eine neue Runde im Psycho-Krieg einleiten. Und diesmal selber austeilen.

Doch was zum Teufel ritt Petkovic, dies in Zusammenhang mit der Verletzung von Frei? Sie ist eine sportliche Tragödie für den FCB und die Nati. Und - sollte Frei nach dem Ausfall an der Euro 2008 gar die WM verpassen - für den Nati-Captain auch eine persönliche.

Sowas wünscht man nicht dem grössten Feind. Und es passt auch nicht zu einem Klub wie YB. Bei aller Rivalität, die die Massen bewegt, wären Genesungswünsche sowie Mitgefühl angebracht und glaubwürdiger gewesen.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


ich denke solche sachen gegenüber einem kaenzig zu rechtfertigen, hat petkovic nicht nötig.



Petkovic's Tage bei YB sind wohl wenns nach diesem Kaenzig geht auch schon gezählt... -.-


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2405
Wohnort: Bern
Hier auch noch ein Auszug aus einem Interview mit Ewald Lienen aus dem Magazin der Roten Kurve vom März 2008:

Zitat:
Ich kann mich noch an einen TUI-Talk in Hannover erinnern. Zu Gast war der damalige Manager Kaenzig und Andreas Willeke von der Neuen Presse. Während Willeke schale Gags über Sie machte, lächelte Kaenzig, anstatt seinen Angestellten in Schutz zu nehmen und dieses Meinungsmacher zu bremsen. In einem 11Freunde-Artikel hieß es, Sie wären an einem aalglatten Management in Hannover gescheitert. Was hat denn wirklich zum Ende ihres Engagements geführt?

Wenn eine Geschichte vorbei ist, dann spreche ich eigentlich nicht mehr darüber. Nun, Kaenzig ist auch nicht mehr da. Was sich in Hannover abgespielt hat, ist wirklich einmalig. Christian Hochstätter ist jetzt in Hannover, mit dem hatte ich in der Vergangenheit auch den einen oder anderen „Strauß“. Ich war nicht sehr erfreut, wie das abgelaufen ist, als ich in Gladbach entlassen wurde. Im Vergleich mit Kaenzig war das aber ein Kindergeburtstag. Im Grunde genommen war die Zusammenarbeit mit Kaenzig schon beendet, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Bei der ersten Pressekonferenz erzählt der, ohne das mit mir abzusprechen, „ja, wir müssen in den Europapokal“ und dann „den Ewald Lienen, den müssen wir uns mal ganz genau angucken“. Kaenzig ist ein junger Mann gewesen, kaum Erfahrung in seinem Job, Transfer-Disponent in Zurick, von Anfang an hat er eine Respektlosigkeit gehabt und ungeheuerliche Äußerungen von sich gegeben. Alles in der Öffentlichkeit, legt sich mit der BILD-Zeitung ins Bett, was ich dort erlebt habe, hat Straftatbestände erfüllt. Ich habe Herrn Kind permanent erzählt, was ich hinter den Kulissen erlebt habe, dann kam es häufig zu „Versöhnungsgipfeln“. Ich habe immer gesagt: „Ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen, es geht hier nicht um Versöhnung. Es geht darum, dass ich belogen und hintergangen werde.“ Mit einem Menschen dieses Schlages, hätte ich nie länger als zwei Monate zusammenarbeiten dürfen. Ich habe es versäumt zu sagen: „Der oder ich“. Aber es hat niemanden interessiert, weder im Klub, noch bei den Journalisten. Jeder hat gewusst, was da läuft, wenn ich jetzt genau erzähle, was passiert ist, hätte ich eine Klage am Hals. Aber es war das Widerlichste, das Ungeheuerlichste, was ich je erlebt habe.

Später sagt er auch noch:

Damals wurde auch einiges von Kaenzig torpediert. Jörg Goslar war ein guter Mann, der weggeekelt wurde, damit eigene Leute installiert werden konnten. Eine von hundert Geschichten: „Wir haben mit keinem anderen Trainer gesprochen!“ Der Heidenreich ruft bei Michael Frontzek an und sagt: „Was ist denn bei euch los? Der Nachwuchstrainer soll entlassen werden? Ich habe ein Angebot von Kaenzig und Linke bekommen.“ So ging das von morgens bis abends. Zig Mal wurde der Kind belogen, wurde ich belogen mit Dingen, die Kind gesagt haben soll. Wenn ich Herrn Kind angerufen haben, hat der gesagt: „Ich habe das letzte Mal vor vier Wochen mit denen darüber geredet. Davon weiß ich nichts.“ Es ging z.B. um eine Spielerverpflichtung. „Kind hat gesagt, „X“ kann nicht verpflichtet werden, „Y“ geht aber schon.“ Dann rufe ich Kind an und frage: „Warum denn nicht? Ich will „X“ verpflichten, und die sagen, ich kann nur „Y“ bekommen.“ „Von welchen Spielern reden Sie? Ich weiß davon gar nichts.“ Von morgens bis abends … Unser Fehler war, dass wir diese Leute nicht gnadenlos bloß gestellt hatten. Aber wir wollten auch den Klub schützen. Intern hatten wir es angesprochen, das Resultat war, dass sich Kind vom Verein zurückgezogen hat und dann zurückgetreten ist. Ich habe ihm eine „Horrorgeschichten“ nach der anderen erzählt, ohne Kind war man aber den Leuten hilflos ausgeliefert.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 9. August 2010, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2342
Wohnort: In der Brauerei
Zitat:
Kaenzig leitet neu die Geschicke von YB und dem Stade de Suisse


NEIIIIINN! :fluch:


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de