Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 5. Dezember 2012, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
05.12.2012

Bild

Zitat:
Bobadilla auch im Cup gesperrt

YB-Spieler Raul Bobadilla bleibt nach seinen zwei verbüssten Spielsperren gegen Luzern und Sion auch für die Cup-Partie gegen Wil gesperrt.

Am 25. November war der 25-jährige Argentinier im Super-League-Spiel gegen Lausanne nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden. Zudem hatte der Schiedsrichter in seinem Bericht eine anschliessende Beleidigung durch den fehlbaren Spieler festgehalten. Beide Tatbestände wären grundsätzlich mit je einer Spielsperre von mindestens zwei respektive drei Spielen zu sanktionieren.

Gestützt auf das Reglement sperrt Daniele Moro, der Präsident der Disziplinarkommission, Bobadilla nun für ein weiteres Spiel und verzichtet vorerst auf eine Anhörung des YB-Stürmers. Moro ist der Überzeugung ist, dass der Sachverhalt zu eindeutig ist und begründet den Entscheid summarisch. Mittels Rekurs oder Beschwerde ist die Sperre nicht anfechtbar.

Somit ist Bobadilla auch im Schweizer Cup vom Wochenende in Wil nicht spielberechtigt. Die finale Strafe wird erst nach der persönlichen Anhörung des Spielers festgelegt und erst dann in einem Urteil näher begründet.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/29593093

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 6. Dezember 2012, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
06.12.2012

Bild

Zitat:
«So einen habe ich noch nie trainiert»

Rueda kämpft um Bobadilla

Achtung, Euro-Bomber im Anflug! Zum letzten Mal mit Bobadilla will YB die Europa-League-Sensation schaffen.

Die Sache mit der Sensation hat einen grossen Haken: YB ist auf Gedeih und Verderben von Udinese abhängig!

Verlieren die Italiener nämlich gegen Liverpool, ist YB draussen und das Resultat des Spiels gegen Anschi Machatschkala bedeutungslos. Deshalb ist Goalietrainer Paolo Collaviti, dessen Familie aus dem Veneto stammt, also unweit des Friauls, mit einer ­Spezialmission beauftragt worden. Er soll den Italienern Beine ­machen!

Collavitis Ansprechpartner ist kein Unbekannter: Andrea Carnevale, in den Achtziger-Jahren Sturmpartner von Diego Maradona bei Napoli. Er ist heute Teammanager von Udinese. Und eigentlich sind seine Spieler gut drauf: Am Wochenende haben sie Cagliari gleich mit 4:1 weggeputzt.

Gut drauf ist auch Anschi, das im Spitzenspiel der russischen Premier Liga Tabellenführer ZSKA Moskau 2:0 geschlagen und zu den Moskowitern aufgeschlossen hat. Das bereits qualifizierte Anschi ist mit allen Stars angereist. Darin sieht YB-Coach Martin Rueda eine Chance: «Der eine oder andere könnte mit dem Kopf nicht mehr voll bei der Sache sein und nicht mehr mit letzter Leidenschaft in die Zweikämpfe gehen.»

Anders als Raul Bobadilla. Der heissblütige Gaucho musste zuletzt zwei Spiele rotgesperrt pausieren. Gestern hat ihn die Disziplinarkommission auch für das Cupspiel am Sonntag gegen Wil vorsorglich gesperrt.

Das Spiel gegen Anschi ist somit sicher das letzte in diesem Jahr für den zweitbesten Europa-League-Torschützen hinter Napolis Edinson Cavani. Und das letzte für YB? «Wenn Raul gehen sollte, dann nur weil das Angebot lukrativ für uns ist. Ich will ihn zu hundert Prozent behalten. Solch einen Spieler habe ich jedenfalls noch nie trainiert», sagt Rueda in Anspielung auf Bobadillas Qualitäten, aber vor allem sein unzähmbares Temperament.

Und Rueda hat immerhin Leute wie Carlos Varela im Team gehabt.


http://www.blick.ch/sport/fussball/euro ... 30996.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Montag 10. Dezember 2012, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
10.12.2012

Bild

Zitat:
Stürmer Bobadilla vor Verkauf

Raúl Bobadilla sieht seine Zukunft in einer grösseren Liga. Die Young Boys können Offerten im Millionenbereich für den Stürmer gut gebrauchen – um die Baustellen in der Abwehr zu beseitigen.

Martin Rueda erklärte intern bei den Young Boys bereits im Sommer, die Mannschaft sei vor allem defensiv ziemlich schlecht zusammengesetzt. Am Sonntag, nach der Niederlage gegen den FC Wil, meint der YB-Trainer: «So kann es nicht weitergehen.» Rueda fordert Verstärkungen für die Abwehr. Und auch im defensiven Mittelfeld fehlt es den Young Boys an einem kampfstarken, bissigen Strategen, wie es beispielsweise Veroljub Salatic bei GC ist. «Es ist natürlich auch Pech, fällt Christoph Spycher bei uns so lange aus», sagt Rueda.

Weil die Young Boys zuletzt oft mit Verletzungen und Sperren zu kämpfen hatten, übernahmen junge Kräfte wie Verteidiger Marco Bürki und vor allem Stürmer Michael Frey bereits Verantwortung. Sie können mit ihren 19 Jahren natürlich noch nicht so weit sein, um schon als Leistungsträger zu fungieren.

Es hat bei YB viele nette Spieler, aber kaum einen, der als ausgeprägter Führungsspieler gilt. Raúl Bobadilla wäre zwar ein leidenschaftlicher Akteur, aber er ist sehr undiszipliniert. Der Stürmer war in der Vorrunde zahlreiche Partien gesperrt, auch gestern gegen den FC Wil – und steht vor dem Abgang bei YB. «Wir haben einige interessante Angebote für Bobadilla erhalten», sagt Werner Müller. Und der YB-Präsident ergänzt: «Doch wir wollen ihn nicht um jeden Preis verkaufen.»

Dem Vernehmen nach sind Udinese und Fiorentina sowie ein türkischer Grossklub an Bobadilla interessiert. Der Argentinier sieht seine Zukunft in einer grösseren Liga. Und die Young Boys dürften eine Offerte im offenbar hohen einstelligen Millionenbereich noch so gerne annehmen – um einen Ersatz für Bobadilla und neue Defensivspieler zu verpflichten.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/11573409

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
14.12.2012

Bild

Zitat:
Basel und Bobadilla

Basel hat Geoffroy Serey Die von Sion übernommen. Wegen Trainer Murat Yakin besitzt der FCB gute Karten im Rennen um die Verpflichtung von Raul Bobadilla.

Der FC Basel hat am Donnerstag einen ersten namhaften Wintertransfer bekannt gegeben: Von Sion stösst im Januar Mittelfeldspieler Geoffroy Serey Die für dreieinhalb Jahre zum Meister. Der FCB will weiter aufstocken, es wäre nicht verwunderlich, wenn der nächste Zuzug Raul Bobadilla heissen würde. Je nach Angebot sind die Young Boys bereit, ihren in allen Bereichen unberechenbaren Stürmer zu verkaufen. Das nur ein Jahr nachdem sie ihn von Mönchengladbach verpflichtet haben.

Udinese und Fiorentina werden als Interessenten gehandelt, dazu Klubs aus der Türkei und Russland. Doch dem Vernehmen nach befindet sich Basel in sehr aussichtsreicher Position, den 25-Jährigen zu übernehmen. Zwar sagte FCB-Trainer Murat Yakin unlängst in der «Basler Zeitung»: «Ich bezweifle, dass er zu uns kommen würde. Er ist ein Spieler von internationalem Format, der in einer grossen ausländischen Liga spielen könnte und für höhere Aufgaben bestimmt ist.»

Beziehung zwischen Yakin und Bobadilla

Doch Yakin ist ein gewiefter Verhandlungsführer, ausserdem gibt es gute Argumente, die für einen Wechsel des Argentiniers nach Basel sprechen: So verfügt der FCB über die Mittel, um die von YB geforderte Ablösesumme zu bezahlen – auch wenn die Berner deutlich mehr verlangen als die über 2 Millionen Franken, die sie im vergangenen Januar an Mönchengladbach überwiesen.

Ausserdem existiert zwischen Yakin und Bobadilla eine spezielle Beziehung. Yakin trainierte den Angreifer bei dessen erstem Engagement in der Schweiz, 2006 bei Concordia Basel. Er stand danach als GC-Assistenztrainer mit Bobadilla in Kontakt, als dieser ab 2007 für die Zürcher spielte. Yakin wollte den Stürmer vor einem Jahr schon verpflichten, als er Luzern trainierte, der FCL wurde damals aber von YB überboten.

Sein Selbstverständnis sagt Yakin, dass er Bobadillas Temperament kontrollieren könnte. Allerdings würde sich der Jungtrainer mit der Übernahme eine weitere Herausforderung aufhalsen: Bei Bobadillas Verpflichtung gäbe es in der FCB-Aufstellung noch weniger Platz für den alternden, doch nach wie vor äusserst stolzen Platzhirsch Alex Frei.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/15245534

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Freitag 14. Dezember 2012, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
11.12.2012

Bild

Zitat:
Zu viele Egoisten

YB-Trainer Martin Rueda würde nach den vielen Enttäuschungen gerne etliche Akteure loswerden. Nur: Der Handlungsspielraum ist klein.

Martin Ruedas Ärger ist am Tag nach dem blamablen Cup-Out gegen den FC Wil noch kaum abgeklungen. Dem YB-Trainer will nicht in den Kopf, wieso sein Team den für den Verein kapitalen Match derart pomadig und unkonzentriert begonnen hat. «Jeder hat um die offensiven Stärken der Wiler gewusst. Jedem waren ihre guten Resultate der letzten Wochen bekannt. Es gab folglich nicht den geringsten Anlass, den Challenge-League-Klub zu unterschätzen», klagt Rueda. Gar nicht gefallen hat dem 49-Jährigen die Reaktion nach dem 0:3-Rückstand. Es habe Spieler gegeben, die gesagt hätten, der Match sei gelaufen. «So etwas darf es einfach nicht geben.» Namen gibt er diesmal keine preis. Nach dem verlorenen Match in St. Gallen war das noch anders gewesen: Der Coach hatte Farnerud und Costanzo öffentlich gerügt wegen ihrer Fehler vor den Gegentoren 1 und 2.

So dezidierte Kritik an seinem Personal wie dieser Tage hat der zurückhaltende Rueda noch nie geübt, seit er bei YB unter Vertrag steht. Es ist, als wollte er ein klares Zeichen setzen vor der Ankunft von Fredy Bickel. Mit dem neuen Sportchef hat er sich letzte Woche länger unterhalten über die Mannschaft. Ein zweites Gespräch führten die beiden Männer gestern Vormittag, ein paar Stunden vor Ruedas Abflug nach Miami, wo er in den nächsten Tagen einen Englischsprachkurs besucht.

Den Wagen statt das Team im Kopf

Rueda hat in den letzten Wochen mehrmals durchblicken lassen, dass er sich mehr Leadertypen wie Christoph Spycher, Marco Wölfli oder Mario Raimondi wünscht, die nicht nur an die Lohntüte, den neuen Wagen oder das eigene Wohlbefinden denken, sondern auch mal an das Team. Oder anders formuliert: YB hat zu viele Spieler, die zu oft mit sich selber oder ihrer Karriereplanung beschäftigt sind. Raúl Bobadilla, Moreno Costanzo, Alexander Farnerud, Jan Lecjaks, Juhani Ojala, Pascal Doubai und Matias Vitkievicz gehören zu dieser Gruppe. Das Problem: Sie alle besitzen Verträge bis mindestens 2014. Will heissen: Findet sich bis im nächsten Sommer kein Abnehmer, muss sie Sportchef Bickel in die Planungen für die nächste Saison einbeziehen.

Die Gruppe, auf die seit Sommer in der Regel Verlass war, wird angeführt von Captain Wölfli, obwohl er nicht immer souverän wirkte. In der Verteidigung waren der kämpferische Alain Nef und der routinierte Mario Raimondi die Besten. Dusan Veskovac und Scott Sutter lieferten solide Arbeit ab. Im zentralen Mittelfeld heisst der Aufsteiger Elsad Zverotic. Der Montenegriner übernahm die 6er-Position, nachdem sich Spycher am Knie verletzt hatte. Den Knopf aufgemacht hat Rafael Nuzzolo, der letzte Saison noch eine der grössten Enttäuschungen gewesen war. Der gebürtige Bieler sammelte am meisten Assists (10) und war hinter Bobadilla und Farnerud der dritterfolgreichste Torschütze (5).

Und die ganz Jungen? Michael Frey, Alexander González und Marco Bürki vollbrachten zwar keine Wunderdinge, doch sie sind ein Versprechen für die Zukunft.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Zu ... y/30264989

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 19. Dezember 2012, 01:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
19.10.2012

Bild

Zitat:
Udinese, Fiorentina und der FCB Alle wollen Bobadilla

Das grosse Tauziehen um YB-Star Raul Bobadilla. 5 Klubs buhlen um ihn. Doch YB will 5 Millionen Franken. Mindestens.

Aus seinem Traum hat der mit 5 Treffern zweitbeste Torschütze der Europa-League-Gruppenphase hinter Napolis Edinson Cavani (7) nie einen Hehl gemacht. In einem Interview mit der «Gazzetta dello Sport» sagte er: «Die Serie A zieht mich an. Ich sehne mich nach ihr.»

Um diesen Traum zu realisieren, betreibt der Argentinier tüchtig Eigenwerbung. Er schiesst Udinese 2-mal praktisch im Alleingang ab, macht an der Anfield Road ein tolles Tor. Leistungen, die ihm eine Nomination im EL-All-Star-Team der Uefa einbringen.

Udinese beisst an. Doch nicht nur. Auch die Fiorentina, die vor Jahren schon einmal hinter dem heissblütigen Stürmer her war, meldet sich bei YB. Wie auch ein Spitzenklub aus der Türkei und einer aus Russland. Boba ist zum Objekt der Begierde geworden.
Yakin: Er ist wohl zu teuer

Auch national. Basel-Coach Murat Yakin macht aus seinem Herzen keine Mördergrube: «Raul ist ein aussergewöhnlicher Stürmer. Es ist ein Traum, ihn zu verpflichten. Aber ich glaube nicht, dass dies finanziell realisierbar ist.»

Yakin ist überzeugt, den widerspenstigen Bullen zähmen zu können. Er kennt ihn aus dessen Frühzeit in Europa, als er sein Trainer bei Concordia Basel war. Allerdings: Bobadilla war damals ein Nobody. Nicht der grosse Star, für den er sich heute hält.

«Wir hatten ihn damals auf dem Radar», sagt FCB-Präsident Bernhard Heusler. «Leider klappte es nicht.» Auch der FCB-Boss hält grosse Stücke auf den Gaucho, aber er schränkt ein: «Ein Wechsel zu uns kommt für mich erst dann in Frage, wenn eine Einigung auch nur annähernd in Sicht ist.»
Bobas Eskapaden sind YB sauer aufgestossen

Im Moment ist das nicht der Fall. Fünf bis sechs Millionen Franken soll YB fordern. Eine stolze Summe! Sie ist auch für die ausländischen Bewerber sehr, sehr hoch.

Aber eben: Offiziell ist YB ja gar nicht verkaufswillig. Er sei Weltklasse, lobte YB-Trainer Martin Rueda seinen Star nach dem 2:2 in Liverpool. «Wenn es nach mir geht, bleibt er bei uns», fügte er an.

«Wir haben nicht die Absicht, ihn zu verkaufen», so YB-Präsident Werner Müller. Mit dem Gedanken, Boba an Basel verlieren zu können, befasst sich Müller schon gar nicht erst.

Wirklich? Die Realität sieht anders aus. Vielen YB-Entscheidungsträgern sind die Eskapaden des lebenslustigen Argentiniers sauer aufgestossen. Kommt hinzu, dass er die ersten Rückrundenspiele gesperrt fehlen wird.

Wer angelt sich Bobadilla? Die Jagdsaison ist eröffnet. Jetzt muss nur noch der Preis stimmen.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 44591.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 19. Dezember 2012, 12:17 
Offline

Registriert: Dienstag 15. Februar 2011, 12:13
Beiträge: 713
bobadilla ab 5 millionen verkaufen oder behalten. raul an basel abzugeben wär so ziemlich das dümmste was yb machen könnte.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 20. Dezember 2012, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
20.12.2012

Bild

Zitat:
Bobadilla: Lieber Basel als Italien?

YB-Stürmer Raul Bobadilla soll gegenüber FCB-Verantwortlichen gesagt haben, er würde am liebsten zum FC Basel wechseln.

Es war ein rauschendes Fest, das am Montagabend auf dem Gelände der Messe Schweiz in Basel stattfand: Die Basler Fussballlegende Karl Odermatt hatte zu seinem 70.Geburtstag rund 400 Gäste eingeladen, und das Jubiläum des Ex-FCB-Stars, der seine Aktivkarriere 1979 bei den Young Boys beendet hatte, diente in erster Linie dem Rückblick.

Aber natürlich wurde auch über den FC Basel der Zukunft gesprochen, dabei verriet ein Vorstandsmitglied, dass YB-Stürmer Raul Bobadilla gegenüber Basler Klubverantwortlichen gesagt haben soll, er wolle unbedingt nach Basel wechseln. Nicht nach Italien, nicht in die Türkei, nicht nach Russland; nach Basel. Dort wartet mit Murat Yakin ein Trainer, mit dem der Argentinier bereits bei Concordia Basel und später bei GC zusammenarbeitete, von dem er sich verstanden fühlt.

Yakin gibt sich nach aussen zurückhaltend, intern aber macht er kein Geheimnis daraus, wie gerne er sein Team nach den Verpflichtungen der Mittelfeldspieler Geoffrey Serey Die und Endogan Adili mit der Übernahme Bobadillas auch im Sturm verstärken möchte. Auch Klubpräsident Bernhard Heusler bezeichnete den Angreifer schon als «interessanten Spieler».

Ein Basel-Stürmer zu YB?

Zwar sagt YB-Präsident Werner Müller: «Wir haben überhaupt keine Dringlichkeit, Bobadilla zu verkaufen», doch einem Wechsel des Südamerikaners von Bern nach Basel scheint in erster Linie die Ablösesumme in Höhe von mehreren Millionen Franken im Weg zu stehen, welche die Young Boys verlangen. Über 2 Millionen Franken bezahlten sie vor einem Jahr an Mönchengladbach, verkaufen möchten sie Bobadilla mit sattem Gewinn.

Zwar schwimmen die Basler nach dem Achtelfinaleinzug in die Champions League und den Verkäufen von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri in die Bundesliga im Geld, trotzdem möchten sie die Ablösesumme natürlich drücken. Unter Umständen gar mit der Abgabe eines Angreifers an YB? Im Vergleich zu den Bernern, denen nach einem Bobadilla-Abgang mit Michael Frey und Haris Tabakovic bloss noch zwei nicht einmal 20-jährige Mittelstürmer zur Verfügung stünden, besitzt Basel mit Marco Streller, Frei, Jacques Zoua, Kwang-Ryong Pak und Stjepan Vuleta jetzt schon ein Überangebot.

Sicher ist: Die Ungewissheit um Bodadilla wird noch etwas anhalten. Allfällige Verhandlungen dürften zur ersten Aufgabe für den neuen YB-Sportchef Fredy Bickel werden, der sein Amt Anfang Januar antritt.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/28579619

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 20. Dezember 2012, 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
20.12.2012

Bild

Zitat:
FC Basel ist an Bobadilla dran

Der YB-Topskorer ist trotz seiner disziplinarischen Defizite heiss begehrt auf dem Transfermarkt.

Raúl Bobadilla ist ein Spieler mit Starallüren. Er ist eine unberechenbare Diva. Er ist der Inbegriff eines Enfant terrible. Dessen ungeachtet ist offenbar der FC Basel, der sich erst in der letzten Woche die Dienste von Sions Geoffroy Serey Die gesichert hat, an einer Verpflichtung interessiert. Bobadilla, der bei den Young Boys ein Millionensalär bezieht, soll gemäss Sportkoordinator Georg Heitz tatsächlich ein Thema beim Meister sein. «Der Spieler ist interessant, aber ein Engagement setzt eine Einigung mit YB voraus. Derzeit spricht wenig dafür, dass eine solche zustande kommt», sagt er. Dem Vernehmen nach sollen auch die Serie-A-Vereine Udinese Calcio und AC Fiorentina sowie ein türkischer und ein russischer Spitzenclub ein Auge auf den argentinischen Sturmtank geworfen haben.

Die Berner äussern sich zu einem möglichen Bobadilla-Transfer zum hiesigen Ligakrösus etwas zurückhaltender. Werner Müller, Präsident des BSC Young Boys, bestätigt einen «gewissen Kontakt» zu den Baslern. Gleichzeitig wird er nicht müde, zu betonen, wie wichtig Bobadilla für YB sei. «Grundsätzlich möchten wir ihn behalten, denn er ist mit seinen Toren Gold wert.»

Yakin war einst sein Mentor

Nachdem YB vor Jahresfrist etwas mehr als zwei Millionen Franken an Borussia Mönchengladbach überwiesen hat, stehen die Chancen gut, den bulligen Goalgetter für das Zwei- oder gar Dreifache zu verkaufen. Müller spricht von einem «möglichst hohen einstelligen Millionenbetrag». In Basel würde Bobadilla auf seinen früheren Mentor Murat Yakin treffen. Dieser war 2006 Trainer von Concordia Basel, wo Bobadilla seine Karriere in der Schweiz lanciert hat. Yakin traut sich offenbar zu, das Temperament des impulsiven Südamerikaners zügeln zu können.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/FC ... y/15349676

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (9) Raúl Marcelo Bobadilla
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 20. Dezember 2012, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17171
20.12.2012

Bild
Zitat:
Jetzt gehts nur noch ums Geld

Bobadilla: «Ich will nach Basel»

Basel macht im Fall Raul Bobadilla ernst und hinterlegt bei YB eine Offerte. Der Spieler hat sich offenbar schon für den FCB entschieden.

Auch wenn das nach wie vor niemand offen sagt – YB will Raul Bobadilla (25) verkaufen. Der Starstürmer, zweitbester Torschütze der Europa League, was ihm eine Nomination ins Uefa-All-Star-Team einbrachte, will nach Basel. Und nur nach Basel. Und dass FCB-Coach Murat Yakin den Starstürmer unbedingt will, belegt das FCB-Angebot.

Alles bereit für den Deal also. Doch noch ist er längst nicht in trockenen Tüchern, denn in der wichtigsten Frage liegen die Vorstellungen gewaltig auseinander: beim Geld. YB-Präsident Werner Müller bestätigt die Grössenordnung von fünf Millionen Franken. Und wie hoch ist das FCB-Angebot? Müller: «Da sage ich nichts dazu.»
FCB bald ein Pulverfass

Es ist aber davon auszugehen, dass die Differenz wohl noch über 50 Prozent der von YBgeforderten Summe liegt. Weil YB dem Meister nicht allzu weit entgegenkommen will, versuchen die Berner nun, den Preis hinaufzutreiben.

Und zwar nicht nur bei den bekannten Interessenten wie Udinese, Fiorentina und jenen aus Russland und der Türkei. Sondern auch in anderen Ländern.

Die Berner sollen einen Berater beauftragt haben, Boba dort fleissig feilzubieten. «Wir haben niemanden auf die Reise geschickt», wehrt Müller allerdings ab.
Bliebe Yakin beim Ein-Mann-Sturm?

Hitzkopf Bobadilla zu Basel, zu Hitzkopf Serey Die! Welch ein Spektakel! Kraft aus dem Chaos. Dazu der Konkurrenzkampf mit Marco Streller, sollte Yakin an seiner Ein-Mann-Sturm-Strategie festhalten. Der FCB würde plötzlich zu einem Pulverfass.

Vielleicht genau das, was die Verantwortlichen wollen, ist doch der Meister mit den Rücktritten von Huggel Ende letzter und von Frei Ende der laufenden Saison sowie dem nahenden Karriereende von Streller am Ende eines Zyklus angekommen.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 45789.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de