Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Montag 21. Mai 2012, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2093
Wohnort: In der Brauerei
Silberbauer: Pflege und Vorbereitung in Dänemark

Der dänische Nationaltrainer Morten Olsen hat die Young Boys heute darum gebeten, dass sich Mittelfeldspieler Michael Silberbauer raschestmöglich dem Team für die Vorbereitung auf die EM in Polen und der Ukraine anschliesst. Weil sich Silberbauer beim Spiel in Thun am 13. Mai eine Prellung am linken Oberschenkel zugezogen hatte und aus diesem Grund im letzten Saisonspiel in der Super League am Mittwoch in Basel ohnehin nicht hätte eingesetzt werden können, erteilte YB die sofortige Freigabe.

Silberbauer reist noch heute Montagabend nach Kopenhagen und wird sich danach im EM-Quartier der dänischen Nationalmannschaft behandeln lassen. «Ich habe grosse Hoffnung, dass ich innert nützlicher Frist wieder einsatzfähig bin und an der EM teilnehmen kann», sagt Michael Silberbauer.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Montag 21. Mai 2012, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
21.05.2012

Bild

Zitat:
Ab ins Euro-Camp

YB-Silberbauer schon abgeflogen

Michael Silberbauer ist der einzige «Schweizer» An der Euro. Der Däne ist schon ins Camp seines Teams abgeflogen.

Am Mittwoch bestreitet YB das letzte Saisonspiel bei Meister Basel. Sicher ohne Silberbauer. Der Defensivstratege hat von seinem Klub die Erlaubnis erhalten, vorzeitig in Richtung Dänemark abzureisen. Er hätte wegen der schweren Prellung am linken Oberschenkel, die er im Spiel in Thun erlitten hat, ohnehin nicht eingesetzt werden können.

Silberbauer war selbst überrascht: «Ich habe am Montag ein Telefon von Trainer Morten Olsen erhalten, ob ich nicht schon jetzt ins Camp der Nationalmannschaft einrücken könne, um meine Verletzung dort auszukurieren. Ich bin YB dankbar, dass der Klub ja gesagt hat, denn ich möchte meine Chance auf EM-Einsätze bedingungslos nutzen.»

Silberbauer steht im 20-Mann-Kader von Dänemark. Was bedeutet: Er ist in Polen und der Ukraine ganz sicher dabei, denn im Gegensatz zu anderen Coaches hat Olsen zuerst ein kleineres Kader nominiert, dass später auf 23 Mann ergänzt wird. Für die WM in Südafrika war Silberbauer in letzter Sekunde ausgebootet worden.

Dänemark trifft in der Hammergruppe der Euro 2012 in Kharkiv und Lemberg auf Holland, Portugal und Deutschland.


http://www.blick.ch/sport/fussball/euro ... 92155.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Dienstag 5. Juni 2012, 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
05.06.2012

Bild

Zitat:
Bei YB ein Mitläufer, an der EM dabei

Der Däne Michael Silberbauer hofft, dass er trotz sehr schlechter Saison bei YB an der EM zum Einsatz kommt.

Die Super League ist an der Euro 2012 nur durch einen Spieler vertreten – den Dänen Michael Silberbauer von YB. Dass ausgerechnet Michael Silberbauer von seinem Nationaltrainer Morten Olsen ein Aufgebot für die EM erhalten hat, mag in der Schweiz erstaunen. Der 30-Jährige war eine der grössten Enttäuschungen in der abgelaufenen Super-League-Saison. Bei den Young Boys konnte Silberbauer die Erwartungen nicht erfüllen. Der Berner Verein hatte ihn im letzten Sommer aus Utrecht geholt, um seiner nach Titeln lechzenden Mannschaft mehr Leadership zu verleihen. Silberbauer sollte Verantwortung übernehmen und mit dem Schweden Alexander Farnerud im zentralen Mittelfeld ein schlagkräftiges Duo bilden.

Doch Silberbauer enttäuschte fast immer schwer, er wirkte langsam, hüftsteif und war kein Faktor für YB. Er konnte dem Aufbauspiel keine Impulse verleihen. Erminio Piserchia, der YB in den letzten Saisonspielen erfolgreich interimistisch trainierte, setzte kaum noch auf Silberbauer (der sich auch noch verletzte). Piserchia aber will über den Mittelfeldspieler nicht den Stab brechen. «Er ist ein absoluter Musterprofi», sagt Piserchia, «im Training ist er immer bei den Ersten, und als ich ihn auf die Bank beordert hatte, respektierte er diesen Entscheid, ohne Ärger zu machen».

Angeschlagen eingerückt

Silberbauer ist sich bewusst, dass die Saison mit YB nicht berauschend war. «Unsere Ziele sind klar verfehlt worden.» Auf der Suche nach Gründen meint er: «Mit mir waren viele neue Spieler gekommen. Es gab eine neue Trainerphilosophie. Da ist es nicht selbstverständlich, dass alles auf Anhieb funktioniert.» Deshalb glaubt er: «Damit wir uns verbessern können, müssen wir mit dem Stamm so viele Partien wie möglich bestreiten und Automatismen einüben.»

Ob Silberbauer bei seiner ersten Teilnahme an einer bedeutenden Endrunde zum Einsatz kommen wird und sein 25.A-Länderspiel absolvieren darf, ist fraglich. Bei den EM-Tests der Dänen gegen Brasilien (1:3) und Australien (2:0) war er Zuschauer. Suboptimal für ihn war gewesen, dass er angeschlagen ins Trainingscamp einrücken musste. Mitte Mai in Thun war er mit einer schweren Oberschenkelblessur verletzt ausgeschieden.

Angesprochen auf die Chancen der Dänen, meint Silberbauer: «Realistisch betrachtet sind wir nicht der Favorit in unserer Gruppe. Um weiterzukommen, muss alles zusammenpassen. Doch in der Qualifikation haben wir ja bereits unter Beweis stellen können, was gegen einen Gegner vom Kaliber Portugals möglich ist.» Mit dem Ausfall des verletzten Stammgoalies Sörensen gehe leider viel Routine verloren. «Aber ich habe ein gutes Gefühl, die Stimmung in unserem Team ist glänzend.» Die Dänen treffen in der Vorrunde auf Deutschland, Holland und Portugal. In der Qualifikation gewann Gruppensieger Dänemark zu Hause gegen Portugal – und Silberbauer lieferte eine starke Leistung als Aussenverteidiger gegen Weltstar Cristiano Ronaldo ab. «Ich rechne mir schon Chancen auf Einsätze aus», sagt Silberbauer. «Denn ich bin defensiv auf mehreren Positionen einsetzbar.»


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/11317659

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Montag 23. Juli 2012, 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
21.07.2012

Bild

Zitat:
«Ich weiss, ich muss mich steigern»

Seit letztem Sommer spielt Michael Silberbauer bei YB. Als Führungsspieler verpflichtet, enttäuschte der dänische Nationalspieler in seiner ersten Saison in Bern. Der 31-Jährige geht mit Kritik offen um – und glaubt an erfolgreichere Zeiten.

Michael Silberbauer ist pünktlich am Treffpunkt im Stadionrestaurant Eleven. Er ist gut gelaunt, grüsst die am Nebentisch essenden Mitarbeiter des Stade de Suisse freundlich, deckt den vorbeilaufenden YB-Mitspieler Scott Sutter mit Sprüchen ein («Ich sage dem Journalisten, du seist gar kein so guter Golfspieler»), ist bereit, das Gespräch auf Deutsch zu führen und vorerst zurückhaltend, taut aber bald auf – und nutzt die Gelegenheit, um ein paar Dinge aus seiner Sicht zu erklären. «Ich fühlte mich im letzten Jahr hier in Bern manchmal ungerecht behandelt», sagt Michael Silberbauer. «Aber ich weiss natürlich, dass ich mich steigern muss und kann.»

Die Negativspirale

Michael Silberbauer ist ein interessanter und interessierter Zeitgenosse, sein Horizont endet nicht an der Eckfahne, vielleicht ist das manchmal eine Belastung für ihn. «Man kommt schon ins Grübeln, wenn man von der Berner Zeitung derart hart kritisiert wird», sagt er einmal. «Doch ich sehe die Kritik als Ansporn.» 31 Jahre ist Silberbauer vor knapp zwei Wochen geworden, und eine so schwierige Saison wie zuletzt hat er noch nie erlebt. Er blieb im Zentrum des Aufbaus oft blass, wirkte langsam und hüftsteif, lief hinterher und deutete sein Potenzial selten an. «Ich verstehe, wenn man mit mir nicht restlos zufrieden war», sagt er. Und dann: «Meine Saison war sicher nicht so gut.» Aber es sei für die ganze Mannschaft eine enorm heikle, unbefriedigende Spielzeit gewesen. «Der Druck war gross, wir wollten Meister werden und spürten die Erwartungshaltung. Wenn dann Rückschläge kommen, die Leistungen und Resultate nicht stimmen, gerät man rasch in eine Negativspirale.»

Der Anti-Spektakelmacher

Michael Silberbauer spricht lange und ausführlich, er überlegt sich seine Antworten gut, er will verstanden werden und fragt auch mal nach, ob man wisse, wie er dieses oder jenes gemeint habe. Eigentlich, meint er, möchte er sowieso nicht zu sehr über sein erstes YB-Jahr sprechen, das sei vorbei, er blicke lieber nach vorne. Eines aber ist ihm noch wichtig zu erwähnen: «Möglicherweise hatten einige zu viel erwartet und gedacht, ich sei einer, der 10 bis 15 Tore pro Jahr schiesse.» Er sei ein anderer Spielertyp, er stabilisiere das Mittelfeld, wolle und könne Bälle erobern und Zweikämpfe gewinnen. «Für grosses Spektakel», sagt er, «muss man mich nicht verpflichten.»

Mittlerweile ist der Pastasalat, den Silberbauer bestellt hat, serviert worden. Doch der Däne spricht und erklärt, der Teller bleibt vorerst unberührt. «Ich spüre das Vertrauen des Vereins», sagt er. Und es stimmt ja, der letztjährige Trainer Christian Gross («Silberbauer ist ein wertvoller Spieler») wie der aktuelle Coach Martin Rueda («Silberbauer besitzt ausserordentliche Fähigkeiten») loben den harten Arbeiter, und YB-CEO Ilja Kaenzig meinte vor wenigen Wochen: «Es kann doch nicht sein, dass Silberbauer nach Bern kommen musste, um nach zehn Jahren zu erfahren, dass er gar nichts tauge.» Nein, meinte Kaenzig, so laufe das nicht. Silberbauer sei überall Captain gewesen und könne als exzellenter Teamspieler eine Mannschaft strategisch führen und dirigieren.

Der Zuversichtliche

Michael Silberbauer besitzt genügend Selbstvertrauen, um mit negativen Berichten umgehen zu können. Er klingt jetzt versöhnlich und will in der neuen Saison auch die mit ihm nicht immer zufriedenen YB-Fans überzeugen. «Wir haben ein sehr starkes Team», sagt Silberbauer. «Aber wir dürfen nicht übermütig werden. Nach einer enttäuschenden Saison geht es nur Schritt für Schritt.» Er kenne die Titelsehnsucht in Bern und wisse, dass YB seit 1986 nie mehr Meister wurde. «Das ist eigentlich unglaublich für so einen grossen, guten Verein», meint er.

Michael Silberbauer ist das dänische Naturell, die Lockerheit also und die Freundlichkeit, anzumerken. Aber er ist kein Gute-Laune-Onkel, sondern einer, der differenziert, nachdenkt, zuweilen polarisiert. Der Skandinavier weiss um seinen schweren Stand in Fussball-Bern und will den für ihn ungewohnten Status des Mitläufers bald verlassen. «Ich fühle mich wohler als letzte Saison und glaube, eine gute Rolle spielen zu können.» Markige Sprüche aber haut er nicht raus, das ist nicht seine Art. «Ich bin eigentlich ein ausgeglichener Mensch. So kann man Erfolge schnell einordnen und Negativerlebnisse besser verarbeiten.»

Der Nationalspieler

Zuletzt etwa, im Sommer an der EM, wurde Michael Silberbauer nicht eingesetzt, das sei bitter gewesen. «Aber wir gewannen das erste Spiel gegen Holland 1:0», sagt er, «da hätte ich als Trainer auch nichts gewechselt.» Gegen Portugal (2:3) und Deutschland (0:1) verloren die tapferen Dänen knapp und erst in der Schlussphase. «Wir dürfen stolz auf unser Turnier sein», sagt er. Und natürlich stehe er dem Nationalteam weiter zur Verfügung, da spiele er auch gerne als Aussenverteidiger. Wie damals, als er den portugiesischen Weltstar Cristiano Ronaldo ausschaltete. «Aber ich sehe mich klar als defensiven Mittelfeldspieler», erklärt Silberbauer, der letzte Saison bei den Young Boys manchmal auch als Innenverteidiger agierte.

Neben seinem Kumpel Alexander Farnerud könne er YB im zentralen Aufbau am meisten helfen. «Ich glaube, die Leute werden noch Freude an uns haben», sagt Silberbauer. Er beginnt seinen Pastasalat jetzt langsam zu essen, vieles ist gesagt, das meiste besprochen worden. Und im Liga-Startspiel am letzten Sonntag (1:1) in St.Gallen überzeugte er ja mit Präsenz, Zweikampfhärte und Stellungsspiel. Vielleicht kommt dieser Michael Silberbauer im zweiten Jahr bei YB doch noch in Bern an.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/10769813

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 1. August 2012, 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
01.08.2012

Bild

Zitat:
YB in EL-Quali bei Kalmar

Rueda lässt EM-Fahrer Silberbauer zu Hause!

Die Europa-Tournee von YB führt die Berner in der dritten Runde der Europa-League-Quali ins schwedische Städtchen Kalmar. Den hiesigen FF vergleicht CEO Ilja Kaenzig mit Thun.

Kalmar. 36 000 Einwohner. Südschweden. Ausgangspunkt der sechs Kilometer langen Öland-Brücke, die das Festland mit der Insel Öland verbindet. Beschaulich. Ruhig. Schwedisch.

Kalmar FF – das steht für Fotbollsförening – ist nach 17 Runden Elfter der Allsvenskan. Das Team hat erst fünf Spiele gewonnen. Für die Europa League qualifizierte man sich als Verlierer des Cupfinals gegen Doublegewinner Helsingborgs. 2008 war man Meister. Dreimal Cupsieger. Das Stadion des Fotbollsförening heisst GuldFageInArena, wurde letztes Jahr eröffnet und fasst 11 800 Fans.

Stadt und Klub – nicht eben die Parameter, vor denen ein Bezwinger von Tottenham, Fenerbahce, Getafe und des VfB Stuttgart in die Hosen macht. YB-CEO Ilja Kaenzig vergleicht die Schweden mit Thun: «Der Elfte der schwedischen Liga hat in etwa die Stärke der Oberländer. Was bedeutet: Die muss man eliminieren.» Und das nach Möglichkeit mit weniger Zittern als die Moldawier aus Chisinau, wo es über den Umweg Penaltyschiessen ging.

Wie üblich in solchen Fällen ist die Einschätzung des Trainers weit defensiver. «Ein solides Team, das immer in einem 4-4-2, körperbetont und sehr vertikal spielt», sagt Trainer Martin Rueda.

Er fügt an: «Die haben Qualitäten!» Das haben die Kroaten aus Osijek schmerzlich am eigenen Leib erfahren: 1:3 und 0:3 verloren sie gegen die IKEA-Schränke aus Südschweden.

Erstaunlich: Rueda hat Pascal Doubaï, der im Training schlampig sein soll, den jungen Josef Martinez sowie EM-Fahrer Michael Silberbauer zu Hause gelassen. Also gleich beide möglichen Backups für Christoph Spycher. Was aufzeigt, wie unzufrieden Rueda mit Silberbauer sein muss.

Begründen mag der Coach seinen Entscheid nicht im Detail: «Ich habe 26 Leute im Kader. Am Sonntag haben wir im defensiven Mittelfeld gut gespielt. Da gibt es keinen Anlass zum Wechseln.» Als Backup für Spycher denkt Rueda primär an Alex Farnerud.

Silberbauer, der zweitteuerste YB-Spieler nach Raul Bobadilla, hat unter Rueda keinen Freifahrtschein mehr wie bei Christian Gross. Einziger EM-Fahrer aus der Super League hin oder her.


http://www.blick.ch/sport/fussball/euro ... 83280.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Samstag 1. September 2012, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
31.08.2012

Bild

Zitat:
Kein Abnehmer für Dänen

Silberbauer bleibt bei YB

Der Transferschluss naht – letzte News: Michael Silberbauer bleibt bei YB. Sion ist an einem Innenverteidiger dran. Und Lausanne holt zwei Junge.

Zwei Klubs hatten bis zuletzt Interesse am bislang so enttäuschenden einzigen EM-Teilnehmer aus der Super League: Alkmaar aus Holland und Bröndby Kopenhagen aus Silberbauers dänischer Heimat. Doch beide haben abgesagt. Bröndby weil das Geld für einen Mann mit einem derart hohen Salär (rund 800 000 Franken) fehlt.

Somit ist klar: Silberbauer spielt den Rest der Vorrunde in Bern. Nun wird bei YB bereits jetzt mit Hochdruck die Kaderbereinigung im Winter vorbereitet.

Sion hingegen bleibt trotz der Absage von Alessandro Del Piero bis zur letzten Sekunde aktiv. Allerdings im defensiven Bereich. Weil mit Michael Dingsdag und Aislan nur zwei starke Innenverteidiger im Kader stehen, will sich CC absichern. Im Blickpunkt: Die Innenverteidiger Andrea Esposito (26) von Lecce und Leandro Rinaudo (29) von Napoli.

Schon zugeschlagen hat Lausanne: Stürmer Kevin Tapoko (18), der bei Olympique Lyonnais ausgebildet und schon während der Vorbereitung getestet worden ist, stösst mit einem Dreijahres-Vertrag zu den Waadtländern. Und Mittelfeldspieler Aadil Assana (19), Mitglied der französischen U19-Nati, wird bis zum Saisonende von Monaco ausgeliehen.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 18061.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Montag 3. September 2012, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2093
Wohnort: In der Brauerei
Silberbauer leihweise bis Saisonende zu Odense

Die Young Boys leihen den dänischen Mittelfeldspieler Michael Silberbauer bis Saisonende an den dänischen Spitzenklub Odense aus. Der Wechsel ist zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich, weil das dänische Transferfenster im Gegensatz zu den meisten anderen europäischen Ligen erst später schliesst.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Dienstag 4. September 2012, 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
04.09.2012

Bild

Zitat:
Silberbauer oder das Ende eines Missverständnisses

Die Young Boys leihen den dänischen Mittelfeldspieler Michael Silberbauer bis Saisonende an den dänischen Spitzenklub Odense aus.

In den letzten Wochen suchte YB-Chef Ilja Kaenzig fieberhaft nach einem Abnehmer für Michael Silberbauer. Nachdem das Transferfenster in den meisten Ländern in der Nacht zum vergangenen Freitag schloss, schien es aber, als bleibe der Mittelfeldspieler mindestens bis zur Winterpause in Bern. Daher kamen am Montag die Gerüchte aus Silberbauers Heimat Dänemark, wonach der 31-Jährige leihweise zu Odense wechsle, überraschend. Noch überraschender war dann, dass YB am Abend die Gerüchte in einer Mitteilung bestätigte. «Die Young Boys leihen Michael Silberbauer bis Saisonende an den dänischen Spitzenklub Odense aus», schrieb der Klub.

Das Transferfenster schloss in Dänemark erst am Dienstag, und auch der FC Kopenhagen gab noch ein Ausleihangebot für Silberbauer ab. Allerdings wollte der Klub aus der Hauptstadt den Aufbauer, der bei YB bis 2015 unter Vertrag steht, vorerst nur bis zur Winterpause verpflichten. «Das passte uns nicht, mit Odense hingegen ergab sich eine gute Gelegenheit für alle Beteiligten», sagt Kaenzig. Ob YB sich weiter an den Lohnkosten Silberbauers beteiligt, verriet er hingegen nicht: «Aber glauben Sie mir, in Dänemark wird gut gezahlt.»

Mit der Ausleihe Silberbauers zu Odense, auf das die Berner vor zwei Jahren in der Europa League trafen, endet ein gegenseitiges Missverständnis. Der Nationalspieler war im vergangenen Sommer mit vielen Vorschusslorbeeren von Utrecht nach Bern gewechselt und wurde als Führungsspieler angepriesen. Die Herzen der Fans vermochte der Defensivspieler mit seiner zurückhaltenden Spielweise aber nie zu erobern.

Je länger dann die verkorkste Saison unter dem damaligen Trainer Christian Gross dauerte, desto stärker fiel Silberbauer beim Anhang in Ungnade. Auch Silberbauer wunderte sich, hatte er doch erwartet, dass den Bernern bei seiner Verpflichtung bewusst war, dass er kein Spektakelmacher ist. Professionell übte er aber noch vor wenigen Wochen in dieser Zeitung Selbstkritik und sagte: «Ich weiss, ich muss mich steigern.» Doch Gross’ Nachfolger Martin Rueda setzte zuletzt nicht mehr auf Silberbauer. «Und ein Spieler mit seinem Status auf der Ersatzbank bringt niemandem etwas», sagt Kaenzig.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/17435875

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Dienstag 4. September 2012, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
04.09.2012

Bild

Zitat:
YB schafft Platz im Kader

Silberbauer zu Odense

YB mistet sein Kader aus und leiht den dänischen Mittelfeldspieler Michael Silberbauer (31) aus. Bis Saisonende wechselt er zum dänischen Klub Odense.

Der Wechsel zum «Odense Boldklub» ist noch möglich, weil das dänische Transferfenster im Gegensatz zu den meisten anderen europäischen Ligen erst später schliesst.

Silberbauer bezog bei YB ein geschätztes Jahreseinkommen von 800'000 Franken. Mit dem Leihgeschäft sparen die Berner eine stolze Summe Geld. Kommt hinzu, dass Silberbauer wegen schwächelnder Leistungen zuletzt kaum zum Einsatz kam.

Der dänische Nationalspieler stiess im Juli 2011 zu den Young Boys, stand in der laufenden Meisterschaftssaison aber erst während 157 Minuten auf dem Platz.

In der dänischen «Superligaen» belegt Odense zurzeit den vierten Platz mit vier Punkten Rückstand auf den Leader FC Kopenhagen.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 21326.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Dienstag 4. September 2012, 10:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15754
04.09.2012

Bild

Zitat:
Das Kapitel Silberbauer ist wohl zu Ende

Die Young Boys finden für den Dänen Michael Silberbauer doch noch einen (temporären) Abnehmer und verleihen den 31-jährigen Mittelfeldspieler bis Saisonende an Odense, den Vierten der dänischen Liga.

Noch am Sonntag, nach dem Sieg in Luzern, hatte CEO Ilja Kaenzig versichert, dass weitere Abgänge kein Thema seien. Der Herbst würde streng werden, sagt er. Gestern schon sah alles wieder anders aus: Am Abend vermeldeten die Young Boys, dass ihr Mittelfeldspieler Silberbauer an den dänischen Spitzenklub Odense ausgeliehen wird. Möglich wurde der Wechsel, weil das Transferfenster in Dänemark länger geöffnet hat.

Auch wenn bei einer Leihgabe eine Rückkehr immer möglich ist, dürfte der Fall Silberbauer abgeschlossen sein. Zu gross waren die Erwartungen in den dänischen Nationalspieler, der zuvor bei Utrecht Kapitän gewesen war, und zu gering die Ausbeute: Ein Tor und einen Assist konnte sich der 31-Jährige in 28 Spielen nur gutschreiben lassen. Obwohl nicht von Christian Gross geholt, spielte Silberbauer unter dem Ex-Trainer regelmässig und verlor seinen Stammplatz erst unter dem neuen Coach Martin Rueda. Bloss 150 Minuten hat er in dieser Saison gespielt. In Bern war es ein offenes Geheimnis, dass man den blonden «Sechser» loswerden wollte.

Bereits aus Kaderliste gestrichen

Was ebenfalls dafür spricht, dass man Silberbauer nicht mehr in Gelb-schwarz sehen wird: Bereits Minuten nach Bekanntgabe seines Wechsel war der Däne aus der Kaderliste, die auf der offiziellen YB-Homepage aufgeschaltet ist, gestrichen. Ein bisschen so, als würden die Verantwortlichen befürchtet, alleine den Namen zu führen koste eine Menge Geld: Mit geschätzten 800'000 Franken hat Silberbauer das YB-Budget jährlich belastet. Und noch bis 2015 besitzt er einen Vertrag.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Da ... y/15399362

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de