Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Michael Silberbauer


Bild

Bild



Position: Mittelfeld

Rückennummer: 6

Nationalität: Dänemark

Geburtsdatum: 7. Juli 1981

Grösse (cm): 183

Gewicht (kg): 80

Hobbies: Reisen, Kunst

bei YB seit: 2011

vorherige Clubs: Aalborg BK, FC Kopenhagen, FC Utrecht


Statistiken:
http://www.transfermarkt.ch/de/michael-silberbauer/profil/spieler_15131.html
http://www.football-lineups.com/footballer/77/

Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Silberbauer

Bild

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Bild

Der Bund, 20.04.2011

Zitat:
YB verpflichtet dänischen Nationalspieler

Der BSC Young Boys hat den dänischen Nationalspieler Michael Silberbauer verpflichtet. Er hat am Mittwoch im Stade de Suisse einen Vertrag bis 3. Juni 2015 unterschrieben.

Michael Silberbauer wird im Sommer vom holländischen Klub FC Utrecht, bei dem sein Vertrag ausläuft, zu YB stossen, wie der BSC Young Boys mitteilt. Der 29-jährige defensive Mittelfeldspieler weise ein beeindruckendes Palmarès mit zahlreichen Erfolgen auf, schreibt der Club in einer Mitteilung.

Er spielte bisher 19-mal für die dänische Nationalmannschaft – so auch zuletzt in den Partien gegen Norwegen, England und Portugal. Silberbauer gilt laut Mitteilung als harter Arbeiter und Führungsspieler, der seinen Teams vor allem defensive Stabilität verleiht. Er war sowohl bei Utrecht als auch beim FC Kopenhagen Captain seines Teams.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/YB ... ier_id=449

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Bild

Der Bund, 20.04.2011

Zitat:
YB will mit Silberbauer in goldene Zukunft

Am Tag nach der 1:2-Niederlage in Zürich präsentierten die Young Boys den 19-fachen dänischen Nationalspieler Michael Silberbauer vom FC Utrecht als Zuzug für die neue Saison.

Der Zeitpunkt war nicht schlecht gewählt, vielleicht war es gar Strategie, um ein bisschen von der peniblen 1:2-Niederlage beim FC Zürich in der Dienstagnacht abzulenken. Und so präsentierten die Young Boys gestern Mittwoch nach der Verpflichtung des Abwehrspielers Elsad Zverotic vom FC Luzern Ende Januar bereits einen zweiten Spieler für die kommende Saison. Sein Name klingt gar ein bisschen nach Poesie – Michael Silberbauer. Doch der 19-fache dänische Nationalspieler ist kein Ballzauberer für die Galerie, er gilt als harter Arbeiter und Führungsspieler. Der 29-jährige Defensivspieler vom FC Utrecht ist eine klassische Nummer 6, «ein Defensivorganisator», wie Ilja Kaenzig sagt.

Den YB-Chef drängt es, für die Zukunft zu bauen, nachdem den Young Boys in den restlichen sieben Runden nicht viel mehr bleibt, als «um die goldene Ananas zu spielen», wie es Kaenzig gestern formulierte. «Wir haben den Titel und Platz 2 nicht am Dienstag im Letzigrund verloren, sondern in der Vorrunde, als wir zeitweise sehr schlecht spielten. Doch man hofft natürlich immer. Nun sind wir im Titelkampf der Super League nur noch Zuschauer und das tut weh. Denn wir müssen uns auf die restlichen Spiele genauso hart vorbereiten, wie wenn wir immer noch im Meisterrennen wären.»Ohne defensive Stabilität kann man keine Titel gewinnen und Silberbauer hat sich den Ruf erarbeitet, für die Mannschaft zu arbeiten. Er ist ein Spieler, dem immer dann eine Schlüsselrolle zukommt, wenn die eigene Mannschaft nicht in Ballbesitz ist. Kaenzig sagt: «Auf dem Spielfeld fällt er nicht besonders auf. Aber wenn er fehlt, dann merkt man es.» Vor rund vier Monaten haben die Young Boys damit begonnen, sich um Silberbauer zu bemühen. Die Tatsache, dass er ohne Ablöse wechselt, war ein weiterer Aspekt. Kaenzig weilte vor Wochen in Holland auf Beobachtungstour und vor einem Monat war Silberbauer mit seiner Freundin in Bern, um sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. Mit der Verpflichtung von des Dänen will man sich bei YB auch auf einen möglichen Abgang von Thierry Doubai wappnen, der unter anderen von Werder Bremen beobachtet wird. Auch Senad Lulic könnte ein Thema bei den Hanseaten werden, vermutet Kaenzig.

Kaenzig: Noch zwei, drei Spieler

Gestern schaute Silberbauer aus der Präsidentenloge im Stade de Suisse dem Training seiner zukünftigen Teamkollegen zu, nachdem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieben hatte. Bei Vertragsende wird er fast 35 Jahre alt sein. «Ich suchte nach einer neuen Herausforderung. Ich hatte mit dem FC Kopenhagen mehrere Titel gewonnen, doch beim FC Utrecht hat man diese Ambitionen nicht», sagte der Däne. «YB hat diese Ambitionen, das wurde mir nach den Gesprächen mit Herrn Kaenzig klar.» Seit drei Jahren spielt Silberbauer bei den Holländern, seit anderthalb Jahren amtet er als Captain. 2009 wurde er zum beliebtesten Utrecht-Spieler erkoren. Im vergangenen August spielte Silberbauer mit dem FC Utrecht in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League gegen Luzern. Die Holländer setzten sich mit zwei Siegen (1:0/3:1) durch. YB hat er im TV in der Qualifikation zur Champions League gegen Tottenham gesehen.

Nach den Worten von Kaenzig wird YB auf die neue Saison noch zwei, vielleicht drei neue Spieler verpflichten. «Die Verhandlungen sind im Gange, doch bis zum Abschluss wird es noch etwas dauern.»

http://www.derbund.ch/sport/fussball/YB ... ier_id=449

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Bild

Blick, 20.04.2011

Zitat:
13 müssen weg!

Die YB-Streichliste

YB gibt Vollgas! Aber nur neben dem Feld. Der dänische Nationalspieler Michael Silberbauer kommt. 13 Spieler will man loswerden.

Der Katzenjammer war gross nach dem 1:2 im Letzigrund. Jener Niederlage, die faktisch die Saison von YB beendete. Abrupt ist die Jagd auf Platz zwei beendet. Nur CEO Ilja Kaenzig blies nicht Trübsal – im Gegenteil.

Dieselbe Kombination wie 1986

Zuerst sprach er davon, dass er ohnehin nie mehr als Rang drei erwartet hatte. Dann liess er die Transferbombe platzen: Silberbauer! Nomen soll nicht gleich Omen sein beim ewigen Zweiten aus der Hauptstadt. Silberbauer soll die Marke YB vergolden.

Ein Schwede, Alex Farnerud, und ein Däne. Dieselbe Kombination wie 1986, als YB letztmals Meister war. Damals hiessen die Nordländer Robert Prytz und Lars Lunde.

Silberbauer ist ein defensiver Mittelfeldspieler, womit er sehr gut Ersatz sein könnte für Thierry Doubai, falls dieser in die Bundesliga abwandert. Am Mittwoch beobachteten ihn Hoffenheim sowie Bremen. Werder-Manager Klaus Allofs höchstpersönlich war zugegen.

Was sagt er zum Ivorer? «Nichts. Ich bin wegen des Spiels hier», so Allofs zu BLICK. Werder-Insider messen der Präsenz des Managers in Zürich grosse Bedeutung bei.

Typ mit Charakter

An der Verpflichtung Silberbauers hat YB vier Monate gearbeitet. «Wir haben ihm und seiner Freundin eine professionelle Stadtführung organisiert, ich bin nach Amsterdam geflogen», sagt Kaenzig und zeige ihm auf, welchen Wert dieser Transfer für YB habe. «Er war überall Führungsspieler und Publikumsliebling. Und er ist ein Typ mit Charakter.»

Zuletzt spielte er für den FC Utrecht, mit dem er den FC Luzern aus der Europa League schoss, auch dank eines Silberbauer-Tores. Er war dort ebenso Captain wie zuvor beim FC Kopenhagen, mit dem er drei Mal Meister war.

Vertrag bis 2015

Die WM in Südafrika verpasste er, weil ihn Morten Olsen im letzten Moment aus dem Kader strich. Mittlerweile setzt der Nati-Coach wieder voll auf den 19-fachen Internationalen. Silberbauer kommt ablösefrei und hat bis 2015 unterschrieben.

Um neben ihm und Elsad Zverotic vom FC Luzern weitere Transfers tätigen zu können, müsse YB aber zuerst einen Überhang an Spielern abbauen, die für das Kader des Super-League-Teams keine Rolle mehr spielten. Kaenzig: «Da haben wir deutlich über eine Million Franken totes Kapital.»


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... eld-171003

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Bild

Blick, 20.04.2011

Zitat:
YB verstärkt Defensive

Dänischer Nationalspieler Silberbauer kommt nach Bern

BERN - YB baut an der «Meistermannschaft» für die neue Saison. Der erste Coup ist mit dem dänischen Nationalspieler Michael Silberbauer gelandet.

Silberbauer (29), der von Utrecht kommt, ist nach Elsad Zverotic vom FC Luzern – auch er Nationalspieler (von Montenegro) – der zweite Neuzugang.

YB-CEO Ilja Kaenzig ist mächtig stolz auf den Transfer: «Vier Monate haben wir daran gearbeitet. Nichts ist durchgesickert. Und jetzt hats geklappt – wunderbar!»

Silberbauer ist ein defensiver Mittelfeldspieler, den Kaenzig als Organisator vor der Abwehr bezeichnet. Vor allem aber sei er ein Führungsspieler, ein Charaktertyp. «Und er war überall Publikumsliebling», ergänzt Kaenzig.

Bei Utrecht war er zudem Captain, wie auch zuvor beim FC Kopenhagen, mit dem er dreimal dänischer Meister war. Mit Utrecht half er mit, dem FC Luzern diese Saison die Türe zur Europa League zu verbarrikadieren: Er schoss gegen die Innerschweizer beim 3:1 im Letzigrund eines der drei Tore.

19 Mal lief Silberbauer für die dänische Nati auf, machte zwei Tore. Trainer Morten Olsen setzt voll auf ihn, Silberbauer spielte zuletzt gegen Norwegen, England und Portugal.

Der Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei zu YB, hat bis 2015 unterschrieben. Ihm lagen auch Angebote aus England und von Feyenoord Rotterdam vor.

Silberbauer soll YB, den ewigen Zweiten, endlich vom Silberplatz loseisen. Allerdings nach vorne und nicht nach hinten wie in dieser Saison…


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... ern-170966

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Bild

Berner Zeitung, 20.04.2011

Zitat:
Kaenzig: «Silberbauer ist eine Maschine»

YB-CEO Ilja Kaenzig lobt den neu verpflichteten Michael Silberbauer in den höchsten Tönen. Er erwartet offensichtlich viel vom Dänen.

Ilja Kaenzig ist hörbar glücklich, dass er am Mittwoch die Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Michael Silberbauer verkünden konnte. «Wir haben fast vier Monate intensiv an der Verpflichtung gearbeitet», berichtet er.

Bei YB sei man sehr froh, dass man den Wettbewerb gegen die anderen Vereine gewinnen konnte. «Utrecht wollte den Spieler unbedingt halten und auch Vereine aus England waren interessiert», teilt er gegenüber bernerzeitung.ch mit.

Gesamtpaket überzeugte den Dänen

Für Kaenzig ist klar, dass Silberbauer nicht nur wegen des Geldes nach Bern gewechselt ist. «Der 29-Jährige war vom Gesamtpaket überzeugt». Man habe dem Dänen klarmachen können, dass er in Bern seine Ambitionen ausleben kann. YB wolle national und international dabei sei und das könne Silberbauer nicht bei jedem Club. Zudem habe man dem Nationalspieler auch die Schweiz und Bern schmackhaft gemacht.

Geht es nach dem YB-CEO wird Silberbauer bei YB zu einem wichtigen Führungsspieler mit Potenzial zum Publikumsliebling. «Das war er auch bei seinen früheren Vereinen, es ist für mich klar, dass er auch in Bern diese Rolle einnehmen kann.» Der Däne habe selbst wohl auch realisiert, dass er bei YB eine geschichtsträchtige Rolle einnehmen könnte.

Kompatibel mit Doubai

Für bemerkenswert hält Kaenzig auch, dass Silberbauer in den letzten zehn Jahren nie ausser Form und nie schwer verletzt war. «Der Mann ist eine Maschine», hält Kaenzig fest. Wer für den Dänen aus der Startelf wird weichen müssen, weiss der CEO noch nicht. «Wir wissen erst wer über die Klinge springen muss, wenn das Kader komplett ist». Zudem seien noch weitere Verpflichtungen geplant.

Wie Kaenzig weiter berichtet, schliesst er auch nicht aus, dass Silberbauer neben Thierry Doubai auflaufen könnten. Der Däne sei viel mehr der Mann für die Defensive als der junge Ivorer.

http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/21306001

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
Bild

Berner Zeitung, 20.04.2011

Zitat:
Silberbauer: «Gekommen, um zu gewinnen»

Der erste Besuch von Michael Silberbauer in Bern zeigt: Der routinierte Fussballer weiss, was bei YB von ihm verlangt wird.

Sie waren in Utrecht Captain und Publikumsliebling. Warum wollen Sie überhaupt wechseln? Michael Silberbauer: Mein Vertrag mit Utrecht läuft im Sommer aus und bei den Verhandlungen kamen wir nicht überein. Dann kam über meinen Agenten die Verbindung zu Ilja Kaenzig zustande. Ich war sofort beeindruckt vom Interesse, das mir YB entgegenbrachte.

Was haben Sie bis anhin über YB gewusst?
Wenig, das gebe ich zu (lächelt). Aber die Spiele in der Europa League haben YB schon etwas berühmter gemacht. Die Qualifikationsspiele zur Champions League gegen Tottenham habe ich mir im Fernsehen angesehen.

Diese Saison haben Sie schon Bekanntschaft mit dem Schweizer Fussball gemacht: Mit Utrecht spielten Sie in der Europa-League-Qualifikation gegen Luzern.
Genau. Das Hinspiel hatten wir damals zu Hause nur knapp gewonnen. Auswärts ebnete uns dann ein frühes Tor den Weg zum Sieg. Die Hürde war aber nicht einfach. Ich würde sagen, die Schweizer Liga bewegt sich auf ähnlichem Niveau wie die holländische.

Die Schweizer Super League gilt als Ausbildungsliga. Spieler mit Erfahrung und Führungsqualitäten sind daher umso wichtiger. Wie beurteilen Sie Ihre Rolle?
Auch bei Utrecht hatten wir das «Ausbildungsproblem». Wir waren einige ältere Spieler und viele junge Talente. Eineinhalb Jahre nach meinem Transfer zu Utrecht wurde ich Captain. Von daher bin ich gewohnt, zu führen und zu unterstützen. Wenn das hier bei YB von mir verlangt wird, umso besser.

Sie haben in Ihrer Karriere schon einige Titel gewonnen. Wissen Sie, dass YB seit 24 Jahren darauf wartet?
Das wurde mir erzählt. Die Ambitionen sind klar, hier in Bern, das gefällt mir. YB will so schnell wie möglich einen Titel holen, da will ich mithelfen. Ich bin gekommen, um zu gewinnen.

Kennen Sie eigentlich YB-Mittelfeldspieler Alexander Farnerud (ex Bröndby) aus Ihrer Zeit in der dänischen Liga?
Nein, er wechselte erst von Stuttgart zu Bröndby, als ich schon bei Utrecht und nicht mehr in Kopenhagen war. So haben wir nie gegeneinander spielen können. Aber wir werden uns ja bald kennen lernen.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... ier_id=449

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. April 2011, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3454
YB-Flash: Michael Silberbauer stellt sich vor




Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Freitag 1. Juli 2011, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
01.07.2011

Bild

Zitat:
Ein Däne und seine hohen Erwartungen

Neu in der Super League Michael Silberbauer,Young Boys

Die Dänen sind die glücklichsten Menschen der Welt. Dies haben vor fünf Jahren Psychologen der Universität Leicester herausgefunden. Ein dänischer Wissenschaftler ist der Sache nachgegangen und hat zwei Ursachen dafür entdeckt. Die erste: Die Menschen haben die Freude über den Europameistertitel 1992 konserviert. Die zweite: Dänen sind Realisten und erwarten nie zu viel von der Zukunft.

Die Ausnahme: Michael Silberbauer. Zwar ist er Däne und auch durchaus glücklich über seinen Vierjahresvertrag bei den Young Boys, doch dass er sich von den nächsten Monaten und Jahren nicht viel erhoffen würde, lässt sich gewiss nicht sagen. «Ich bin gekommen, um mitzuhelfen, dass YB endlich wieder mal einen Titel holt», sagt Silberbauer.

Seit zwei Wochen ist der bald 30-Jährige nun bei den Bernern im Training und hat auch schon drei Testspiele hinter sich. «Gut ist, dass wir noch ohne Gegentor sind», sagt Silberbauer nach dem 26:0 gegen eine Saanenland-Auswahl, dem 2:0 gegen Nyon und dem 3:0 gegen Biel. Auch er weiss jedoch, dass die Partie morgen Samstag in Köniz gegen Eintracht Frankfurt von weit grösserem Aussagewert ist. Silberbauer, der schon vor ein paar Wochen in Holland von Trainer Christian Gross besucht worden war, hat nun auch vor Ort in Bern festgestellt, welch professionelles Umfeld er bei YB vorfindet. Dass im Stade de Suisse hohes spielerisches Potenzial vorhanden ist, hat er indes seit jenem Tag gewusst, als er YB am Fernsehen in der Champions-League-Qualifikation beim 3:2-Sieg über Tottenham sah. Dass Silberbauer im letzten Jahr mit dem FC Utrecht den FC Luzern in der Europa-League-Qualifikation ziemlich locker aus dem Wettbewerb kegelte – ihm war beim 3:1 im Letzigrund der dritte Utrechter Treffer geglückt -– , hat seine Meinung über den Schweizer Fussball nicht verändert: «Die Super League hat ein hohes Niveau.»

Auf einem solchen bewegt sich Silberbauer selbst seit vielen Jahren, ohne einmal über längere Zeit verletzt ausgefallen zu sein. Auch ist er keiner, der ständig weiter zu einem neuen Klub hüpft. Nach seinem Wechsel vom Stammklub Støvring IF spielte er vier Jahre für Aalborg und danach ebenso lang für den FC Kopenhagen. Danach arbeitete er während drei Jahren für den FC Utrecht und wurde dank seiner Führungsqualitäten wie schon in Kopenhagen Teamcaptain. Dass er gar zum beliebtesten Utrechter Spieler erkoren worden war, zeigt, welch integrative Fähigkeiten er hat. «Mit Kopenhagen haben wir die dänische Meisterschaft dominiert», sagt Silberbauer. Dreimal hat er mit den Hauptstädtern den Titel, einmal den Cup gewonnen. Wenn einer weiss, wie man Titel gewinnt, dann Silberbauer.

Als zentraler defensiver Aufbauer soll er das Spiel von hinten hinaus lenken, der Schwede Alexander Farnerud die offensiven Impulse geben. Im «Bund» wurde Silberbauer nach dem Spiel in Biel für die gute Übersicht gelobt. Der neue Mann gibt das Lob seinerseits weiter und sieht keine Probleme mit der Integration. «Alle im Klub sind sehr hilfsbereit, so dass ich mich ganz auf den Fussball konzentrieren kann», sagt Silberbauer. Er habe die Offerte von YB jenen der Klubs auf der Insel oder von Feyenoord vorgezogen, weil er lieber um den Titel als gegen den Abstieg spiele, sagt Silberbauer.

Silberbauers Ziele beschränken sich aber nicht nur auf jene mit den Young Boys. Nachdem er die WM in Südafrika verpasst hatte, setzt der dänische Nationalcoach Morten Olsen in der laufenden EM-Kampagne nun offensichtlich auf den 19-fachen Internationalen Silberbauer. «Ich hoffe, YB kann von meiner Erfahrung mit dem Nationalteam profitieren, genauso wie Dänemark von meinem Job in Bern», sagt Silberbauer.

Ein Däne und ein Schwede – das passt bei YB

Von langer Hand und mit viel Arbeit hinter den Kulissen hat YB-Manager Ilja Kaenzig den Transfer des Dänen Michael Silberbauer vorbereitet und über die Bühne gebracht. Genau wie jenen des Schweden Alexander Farnerud im vergangenen Winter. Damit ist das zentrale Mittelfeld der Young Boys fest in skandinavischer Hand. Erinnerungen werden wach an die Zeit, als die Berner zum letzten Mal Meister geworden sind.

«Die Young Boys haben den letzten Meistertitel auch mit einem Schweden und einem Dänen geholt, jetzt hoffe ich, dass wir dies wiederholen können», hat sich Silberbauer bereits informiert, wie es damals, 1986, gewesen ist. Da dirigierte der Schwede Robert Prytz (r.) zusammen mit Georges Bregy das Mittelfeld, derweil der Däne Lars Lunde (l.) als Vollstrecker tätig war. (br)

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (6) Michael Silberbauer
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. Juli 2011, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15649
14.07.2011

Bild

Zitat:
Die ordnende Hand im Mittelfeld

Der Däne Michael Silberbauer hat sich in der YB-Vorbereitungsphase bereits als feste Grösse in der Mannschaft etabliert. Vor seiner ersten Saison in der Schweiz zeigt sich der 30-Jährige zuversichtlich.

Der Interessanteste war kein Lautsprecher. Vor dem Saisonstart lud YB am Dienstag noch einmal zum Pressetermin mit den Spielern – zu den gefragtesten Young Boys zählte Michael Silberbauer. Der Däne meisterte das Interesse an seiner Person mit einer stoischen, nordisch anmutenden Ruhe. Silberbauer spricht leise, antwortet in kurzen, klaren Sätzen und pflegt vor einer Antwort einige Sekunden nachzudenken.

Fixe Grösse im Aufbau

Diese Gelassenheit wird vom 30-Jährigen auch auf dem Feld verlangt – und zwar mittendrin im Geschehen. «Ich stelle an mich selbst ähnliche Erwartungen wie mein Arbeitgeber», sagt Silberbauer. Nimmt man die YB-Vorbereitungspartien als Massstab, spielt er in den Plänen von Trainer Christian Gross im zentralen Mittelfeld eine gewichtige Rolle; in den neun Testspielen kam er auf 526 Einsatzminuten. Einige waren von den Leistungen Silberbauers sehr angetan, andere weniger, fest steht aber: Der defensive Mittelfeldarbeiter entspricht auch neben dem Platz durchaus seiner fussballerischen Anlage. Still, umsichtig und unauffällig gibt er sich. Und von seinem neuen Arbeitsort schwärmt Silberbauer bereits, «eine wunderbare Stadt. Und seit ich nicht mehr im Hotel wohne, habe ich noch etwas mehr gesehen.» Am Stadtrand hat er ein Haus bezogen, und bald fühlt er sich noch wohler, denn seine Freundin zieht in Kürze zu ihm.

Sieben Zuzüge hat YB auf die neue Saison hin zu verzeichnen, sieben Persönlichkeiten, die sich im Berner Grossbetrieb integrieren müssen. Dazu ist Silberbauer besonders bestrebt. Als er 2008 vom FC Kopenhagen nach Holland zu Utrecht wechselte, beherrschte er die Landessprache ziemlich schnell. Und auch jetzt ist er um klare Kommunikation bemüht: Hochdeutsch versteht er schon, «aber antworten möchte ich lieber in Englisch, weil sich noch zu viele holländische Wörter in mein Deutsch mischen», wie Silberbauer gewissenhaft sagte. «Ich brauche keine Landsleute um mich herum, um mich wohl-zufühlen. Ich denke, ich bin ziemlich anpassungsfähig.» Trotz seiner stillen Natur, er macht nicht den Eindruck eines Einzelgängers. «Danish Dynamite», rief Marco Wölfli grinsend mitten ins TV-Interview, für das sich Silberbauer auf den Kunstrasen im Stade de Suisse gestellt hatte. «Im Team wurde ich gut aufgenommen, vielleicht ist man wegen der vielen Zuzüge noch zuvorkommender mit mir», sagte Silberbauer. Aus seiner taktischen Ausrichtung macht der sicherheitsorientierte Fussballer keinen Hehl: «Defense first», sagte er. An der Seite des spielfreudigen, offensiven Alexander Farnerud ergibt das im Mittelfeldzentrum eine gute Variante. Mit dem Schweden kann sich Silberbauer auch in seiner Muttersprache verständigen, schwedisches und dänisches Fussballvokabular vertragen sich ganz gut.

Überlegte Transfers

In den letzten Wochen erlebte Silberbauer ein «intensives Training», es werde bei YB zielgerichtet gearbeitet, «und hinter jeder Übung ist ein Sinn erkennbar». Im Kampf um Titel soll er die Mannschaft mitführen, und wie man Titel gewinnt, weiss Silberbauer: Mit Kopenhagen wurde er dreimal Meister und gewann den dänischen Pokal. Trotz diesen Erfolgen wechselte der Nationalspieler (13 Länderspiele) nicht unüberlegt. Nach Kopenhagen lockte die Bundesliga, er entschied sich aber für Utrecht und die Gefahr, im holländischen Tabellenmittelfeld zu landen. Doch Silberbauer übernahm Verantwortung, und bald schon war er Captain. Zu YB wechselte er, «weil sich bei mir ein Klub mit klaren Ambitionen und einem klaren Anliegen meldete». Deutliche Botschaften liegen also den Young Boys und ihrem neuen Dänen. Silberbauer soll nun mithelfen, YB endlich wieder auf den ersten, goldenen Platz zu hieven.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/20398175

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Ehemalige Spieler & Trainer


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de