Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (7) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 25. April 2019, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2234
Wohnort: In der Brauerei
Marvin Spielmann


Bild

Bild



Position: Mittelfeld

Rückennummer: 7

Nationalität: Schweiz

Geburtsdatum: 23. Februar 1996

Grösse (cm): 181

Gewicht (kg): 75

Hobbies: ?

bei YB seit: 2018

vorherige Clubs: FC Baden, Aargau U18, FC Aarau, FC Baden, FC Wil 1900, FC Thun


Statistiken:
https://www.transfermarkt.ch/marvin-spi ... ler/192653
http://www.football-lineups.com/footballer/103269


Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Marvin_Spielmann


Facebook:


Twitter:


Instagram:
https://www.instagram.com/mspielmann33


Zuletzt geändert von Bierflasche am Sonntag 18. August 2019, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 25. April 2019, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2234
Wohnort: In der Brauerei
SPIELMANN AB SOMMER BEI YB

Der BSC Young Boys freut sich, im Hinblick auf die kommende Saison einen weiteren Zuzug vermelden zu können: Vom FC Thun kommt Offensivspieler Marvin Spielmann. Der 23-Jährige hat bei YB einen Vertrag über vier Jahre bis Sommer 2023 unterschrieben.

Spielmann kam bei Thun in der aktuellen Super-League-Saison in 29 Partien zum Einsatz und erzielte 11 Tore und 7 Assists. Insgesamt verfügt er über die Erfahrung aus 74 Spielen (24 Tore, 10 Assists) in der höchsten nationalen Spielklasse. In der Schweizer U21-Nationalmannschaft brachte es der gebürtige Oltner, der vor seinem Wechsel im Februar 2017 zum FC Thun für Wil, Aarau, Baden und das Team Aargau gespielt hatte, auf 11 Länderspiele und 3 Treffer.

Sportchef Christoph Spycher sagt, Marvin Spielmann sei vielseitig einsetzbar. "Er wird dafür sorgen, dass wir in der Offensive noch schwieriger auszurechnen sein werden. Marvin ist ein Spieler mit grossem Potenzial; wir freuen uns sehr, dass er sich für YB entschieden hat und die nächsten Schritte seiner Entwicklung bei uns machen will."


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 25. April 2019, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16896
25.04.2019

Bild

Zitat:
Spielmann wechselt im Sommer zum BSC Young Boys

Rund einen Monat vor dem Ende der Saison 2018/19 konkretisierte sich in den vergangenen Tagen der Abgang des Flügelspielers Marvin Spielmann. Der 23-Jährige wechselt auf die kommende Saison hin zu YB.

Vor zweieinhalb Jahren stiess der gebürtige Oltener Marvin Spielmann vom FC Wil 1900 zum FC Thun Berner Oberland. Im Sommer 2017 ersetzte er Christian Fassnacht auf der Flügelposition und erkämpfte sich auf Anhieb einen Stammplatz. Nachdem er seine guten Leistungen auch in der aktuellen Saison bestätigen konnte, zog er vermehrt das Interesse anderer Klubs auf sich. In 82 Pflichtspielen für den FC Thun Berner Oberland erzielte Spielmann 25 Tore und konnte zwölf Assists verbuchen. Nun will der 23-Jährige seine Qualitäten auch in der Bundeshauptstadt unter Beweis stellen. Spielmann unterschrieb bei den Berner Young Boys einen Vierjahresvertrag.

Sportchef Andres Gerber betrachtet den Abgang des 23-Jährigen mit gemischten Gefühlen. «Marvin hinterlässt in Thun auf jeden Fall eine Lücke. Ich bin aber überzeugt, dass wir genügend Potenzial haben, um diese Lücke zu füllen», sagt Gerber. Der FC Thun Berner Oberland sei überdies noch immer angewiesen auf solche Transfereinnahmen.

«Der FC Thun Berner Oberland wünscht Marvin bereits jetzt viel Erfolg bei den Stadtbernern und dankt ihm für seinen Einsatz», wie der Verein heute Donnerstagnachmittag mitteilt. Über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.


https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/173242/

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 25. April 2019, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16896
25.04.2019

Bild

Zitat:
Von Thun kommt Spielmann

Mbabu verlässt YB in Richtung Wolfsburg

Während Kevin Mbabu in die Bundesliga wechselt, stösst Thuns Marvin Spielmann zum Meister.

Kevin Mbabus Wechsel von den Young Boys zum VfL Wolfsburg ist perfekt. Die Niedersachsen statten Mbabu mit einem Vertrag über 4 Jahre aus. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Der 23-Jährige stiess im Sommer 2016 leihweise aus der Premier League von Newcastle zu YB. Im Jahr darauf zogen die Berner für 120'000 Euro die Kaufoption. Mittlerweile beträgt der Marktwert des vierfachen Nationalverteidigers das 83-fache.

Während den 3 Saisons bei den Young Boys gehörte Mbabu zu den Eckpfeilern der Mannschaft. Erst jüngst feierte der Genfer mit den Bernern den 2. Meistertitel in Serie. In insgesamt 96 Pflichtspielen für YB erzielte Mbabu 5 Tore und lieferte 15 Vorlagen.

Von Thun kommt Spielmann

Marvin Spielmann wechselt von Thun zu YB. Bei den Berner Oberländern kam der linke Flügelstürmer diese Saison in 33 Partien auf 11 Tore und 8 Assists. Erst vor einem halben Jahr hatte Spielmann seinen Vertrag bei Thun vorzeitig bis 2022 verlängert. Bei den Young Boys unterschrieb er für 4 Jahre.

«Marvin hinterlässt in Thun auf jeden Fall eine Lücke. Ich bin aber überzeugt, dass wir genügend Potential haben, um diese Lücke zu füllen», liess Sportchef Andres Gerber im Communiqué verlauten.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... -wolfsburg

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 25. April 2019, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16896
25.04.2019

Bild

Zitat:
Spielmann wechselt im Sommer zu YB

Rund einen Monat vor dem Ende der Saison 2018/19 konkretisierte sich in den vergangenen Tagen der Abgang des Flügelspielers Marvin Spielmann. Der 23-Jährige wechselt auf die kommende Saison hin zu YB. Vor zweieinhalb Jahren stiess der gebürtige Oltener Marvin Spielmann vom FC Wil 1900 zum FC Thun Berner Oberland. Im Sommer 2017 ersetzte er Christian Fassnacht auf der Flügelposition und erkämpfte sich auf Anhieb einen Stammplatz. Nachdem er seine guten Leistungen auch in der aktuellen Saison bestätigen konnte, zog er vermehrt das Interesse anderer Klubs auf sich. In 82 Pflichtspielen für den FC Thun Berner Oberland erzielte Spielmann 25 Tore und konnte 12 Assists verbuchen. Nun will der 23-Jährige seine Qualitäten auch in der Bundeshauptstadt unter Beweis stellen. Spielmann unterschrieb bei den Berner Young Boys einen Vierjahresvertrag. Sportchef Andres Gerber betrachtet den Abgang des 23-Jährigen mit gemischten Gefühlen. «Marvin hinterlässt in Thun auf jeden Fall eine Lücke. Ich bin aber überzeugt, dass wir genügend Potential haben, um diese Lücke zu füllen», sagt Gerber. Der FC Thun Berner Oberland sei überdies noch immer angewiesen auf solche Transfereinnahmen. Der FC Thun Berner Oberland wünscht Marvin bereits jetzt viel Erfolg bei den Stadtbernern und dankt ihm für seinen Einsatz. Über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.


https://www.nau.ch/ort/thun/spielmann-w ... b-65513583

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 25. April 2019, 23:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16896
25.04.2019

Bild

Zitat:
Vierjahresvertrag für Spielmann

Auf die neue Saison zu den Young Boys stossen wird Marvin Spielmann. Der 23-jährige Mittelfeldspieler wechselt vom FC Thun zum Schweizer Meister und einigte sich mit den Stadtbernern auf einen Vertrag bis Juni 2023. «Er wird dafür sorgen, dass wir in der Offensive noch schwieriger auszurechnen sein werden», liess sich YB-Sportchef Christoph Spycher zitieren.

Spielmann war im Februar 2017 vom FC Wil zu Thun gestossen. Für die Berner Oberländer bestritt der gebürtige Oltner 82 Pflichtspiele. In der laufenden Super-League-Saison erzielte der U21-Internationale in 29 Spielen 11 Tore für den Cupfinalisten.

Spielmann ist in jüngerer Vergangenheit die vierte Spitzenkraft, die von Thun nach Bern gewechselt hat. Sandro Lauper, Christian Fassnacht und Renato Steffen sind ebenfalls diesen Weg gegangen.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/30853195

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Samstag 27. April 2019, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16896
27.04.2019

Bild

Zitat:
Der «gmögige Gieu» in neuen Höhen

Marvin Spielmann wechselt im Sommer zu den Young Boys. Der Transfer zum Meister ist für den 23-Jährigen der Lohn für eine beachtliche Entwicklung, bei der er sich auch von kritischen Stimmen nicht beirren liess.

Als Marvin Spielmann das erste Mal im Stade de Suisse spielt, hinterlässt er eine beeindruckende Visitenkarte. Zwei Tore schiesst der Oltner am 9. August 2017 für den FC Thun auf dem Weg zu einem historischen 4:0-Erfolg gegen den späteren Meister YB. Es sind seine ersten Treffer für die Oberländer, zu denen er in der Winterpause gestossen ist.

Ein überlegter Schlenzer mit rechts am Ende einer schnellen Ball­stafette und eine spektakuläre ­Direktabnahme im Strafraum mit links. Auf der Tribüne sagt ein Mann zwischen zwei Bissen YB-Wurst zu seiner Begleitung: ­«Irgendwann wird der das YB-Trikot tragen.» Irgendwann ist zwei Jahre später.

Am Donnerstag wird der Wechsel von Spielmann zu den Young Boys nach wochenlangen Spekulationen ­offiziell bestätigt. Der 23-Jährige erhält ab nächster Saison einen Vierjahresvertrag beim Meister. Denn die zwei Tore in Bern blieben längst nicht die einzigen ­Momente, in denen Spielmann seine Schnelligkeit, Vielseitigkeit und Abschlussstärke mit beiden Füssen unter Beweis stellte.

Dankbarkeit für Thun

13 Treffer gelangen ihm in der vergangenen Spielzeit, in der laufenden ist er mit 11 Toren der zweitbeste Thuner Skorer hinter Dejan Sorgic. U-21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli sagte im ­Februar, dass in der Schweiz nur ganz wenige Spieler über ähnliche Qualitäten im 1 gegen 1 und im Abschluss verfügen würden wie Spielmann, der sich zu einem der begehrtesten Offensivakteure der Liga entwickelte.

Nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland weckte der Flügel auf einmal Interesse, und als er im letzten Sommer seinen Vertrag beim FCT vorzeitig bis 2022 verlängerte, war allen Beteiligten klar, dass er diesen höchstwahrscheinlich nicht erfüllen und dem Verein stattdessen irgendwann eine rekordhohe Ablösesumme bescheren würde. Spielmann äussert sich nicht zu anderen Interessenten, er sagt: «Ich habe mich für YB entschieden, alles andere spielt keine Rolle.»

Dass er überhaupt einmal ­seinen Arbeitgeber aus mehreren Jobangeboten würde wählen können, schien vor ein paar Jahren unwahrscheinlich. Denn neben seinen spielerischen Qualitäten eilten dem Oltner immer auch Vorurteile voraus.

Schwierig sei er, eigenwillig, habe Mühe, sich in eine Mannschaft zu integrieren. Als er den FC Aarau Ende 2015 nach nur einem halben Jahr wieder verliess und beim damals von türkischen Investoren alimentierten FC Wil anheuerte, wurde ihm Geldgier nachgesagt.

Spielmann hat diese Klischees zu Genüge gehört, er sagt: «Was an den Stammtischen diskutiert wird, kann man sowieso nicht beeinflussen.» Die Zeit in der Ostschweiz bezeichnet er als «schwierig, aber sehr lehrreich». Als den Investoren das Geld ausging, stand er plötzlich ohne Arbeitgeber da, bis Andres Gerber die Chance ergriff und Spielmann mit einem Dreijahresvertrag ausstattete.

Der Thuner Sportchef sah in ihm den Nachfolger von Christian Fassnacht. Als dieser dann ein halbes Jahr später zu YB ging, rückte Spielmann nach und zeigte allerspätestens in besagtem Spiel im ­Stade de Suisse, dass Gerber einmal mehr ein gutes Händchen bewiesen hatte, als er einem scheinbar in eine Sackgasse geratenen Spieler die Möglichkeit gab, sich in der Super League zu beweisen.

«Ich bin dem FC Thun extrem dankbar, dass ich damals eine Chance erhalten habe», sagt Spielmann. «Das ist nicht selbstverständlich.» Spielmann weiss, dass sich ohne das Thuner Vertrauen wahrscheinlich nie die Möglichkeit ergeben hätte, nun im Sommer zu YB zu wechseln. Denn trotz Interesses aus dem Ausland war für ihn klar, dass er seine Karriere in der Schweiz fortsetzen möchte.

«Ich will mich bei einem Spitzenclub beweisen. YB bietet mir dafür die perfekten Möglichkeiten», sagt Spielmann und erzählt, dass es in den Gesprächen mit Christoph Spycher auf Anhieb gepasst habe, dass sich der YB-Sportchef sehr um ihn bemüht habe, und da Christian Fassnacht und Sandro Lauper, seine Freunde aus gemeinsamen Thuner Zeiten, nur Positives zu berichten wussten, hatte Spielmann bald einmal entschieden, seine Karriere beim Meister fortzusetzen.

«Ich will mich bei einem Spitzenclub beweisen. YB bietet mir die perfekten Möglichkeiten.»
Marvin Spielmann


Ohne Angst vor Konkurrenz

Spielmann bezeichnet sich selbst als harmoniebedürftig, Andres Gerber nennt ihn «e gmögige Gieu». Der prototypische FC-Thun-Spieler also. Ist da der Wechsel vom ruhigen, beschaulichen Oberland, wo selbst eine mehrwöchige Phase ohne Sieg keine Panik auslöst, nach Bern, wo Gewinnen in den letzten zwei Jahren zum Standard geworden ist, kein Risiko, da die Erwartungshaltung in der Hauptstadt ungemein höher ist?

Spielmann ist ein ehrgeiziger Spieler. Und er überlegt sich genau, was er sagt. Der 23-Jährige weiss, dass mit Fassnacht, Miralem Sulejmani, Nicolas Ngamaleu, Roger ­Assalé, Thorsten Schick und ­Ulisses Garcia viele Akteure im Kader der Berner stehen, die für seine Position infrage kommen.

Selbst wenn der eine oder andere YB noch verlassen sollte – wechselt Fassnacht, könnte er wieder zu dessen Nachfolger werden –, ist die Konkurrenz auf den Offensivpositionen beachtlich. «Ich habe keine Angst vor diesem Konkurrenzkampf», sagt Spielmann. «Aber damit beschäftige ich mich dann ab Sommer.»

Jetzt stehen noch sechs Spiele für Thun in der Meisterschaft an, und am 19. Mai will er im Cupfinal gegen Basel den ersten Titel überhaupt gewinnen. Trifft Spielmann im letzten Spiel für Thun im Stade de Suisse genauso wie im ersten, stehen die Chancen dafür ziemlich gut.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/24167667

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Dienstag 18. Juni 2019, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16896
16.06.2019

Bild

Zitat:
Thun-Ass wagt grossen Sprung

Setzt Spielmann auch bei YB zum Höhenflug an?

Marvin Spielmann folgt Sanogo, Fassnacht, Steffen & Co. und springt vom kleinen FC Thun über den Zaun zum grossen Nachbarn YB.

Mit 26,91 Kilometer ist es das längste Sprungbrett der Welt, und dennoch dürfte es eines der meist frequentierten im Schweizer Profifussball sein. Man hebt in der Stockhorn Arena in Thun ab und landet auf dem Kunstrasen im Stade de Suisse in Bern.

Fällt ein Fussballer in Thun auf, klopft der grosse Nachbar YB an. So wie jetzt bei Stürmer Marvin Spielmann (23). Nach zweieinhalb Jahren in Thun mit 26 Toren wechselt er zu YB. «Lauper, Fassnacht, Steffen, Martinez, Bürki ...», Spielmann rattert Namen von Spielern herunter, die diesen Sprung vor ihm schon gewagt haben. Christian und Marco Schneuwly, Sekou Sanogo und Alexander Gonzalez hätte er auch nennen können.

Nun also Spielmann. Dabei hätte es auch andere Klubs gegeben, die den Schweizer mit kongolesischen Wurzeln gerne verpflichtet hätten. Weshalb YB? Spielmann: «Es ist ein gesunder nächster Schritt. YB ist ein toller Verein mit grossen Ambitionen. Zudem kenne ich schon viele meiner Mitspieler und kann in der Region wohnen bleiben.»

Die zweieinhalb Jahre in Thun seien toll gewesen, sagt Spielmann. «Wir waren ein richtig cooles Team. Aber jetzt freue ich mich auf die neue Saison und auf meine neuen Teamkollegen.»

Kein Problem mit Druck

Thun-Sportchef Andres Gerber traut Spielmann zu, sich bei YB durchzusetzen. «Dass Marvin grosse Qualitäten hat, ist ja augenfällig. Er ist sehr schnell, beidfüssig und torgefährlich. Zudem ist er zu einer Persönlichkeit gereift.»

Spielmann, der als Teenager als aufbrausend galt und dessen «schlechte Körpersprache» immer wieder Thema war, ist ruhiger geworden, abgeklärter. «Von der Disziplin und von der Berufs­einstellung konnte ich mir ein, zwei Scheiben von Dennis Hediger abschneiden», sagt Spielmann.

Doch obwohl der Stürmer alles mitbringe, um im Stade de Suisse Erfolg zu haben, sei der Wechsel ein Wagnis, sagt Gerber. «Bei YB herrscht mehr Druck und mehr Konkurrenzkampf.» Genau darauf freue er sich, sagt Spielmann cool. «Konkurrenz gab es auch beim FC Thun. Ich musste mich da auch erst einmal durchsetzen, mir Respekt verschaffen. Jetzt bei YB beginnt es eben wieder bei null.»

Weshalb wechseln auffallend viele Spieler von Thun zu YB? Gerber: «YB zieht im Moment in der Schweiz am meisten. Zudem hilft es natürlich, dass schon viele Spieler diesen Sprung erfolgreich gemeistert haben.»

YB und Thun sind Rivalen auf dem Platz, daneben freundschaftlich verbandelt. Denn sollte die Landung auf dem Kunstrasen für einen mal doch zu hart sein, ist der Weg von Bern zurück zu Thun nicht versperrt. Thun profitiert auch immer wieder mal von YB-Nachwuchsspielern, welche den Sprung ins Kader des Schweizer Meisters nicht auf Anhieb schaffen.

Spielmann dürfte in Bern jedoch weich landen. Er bringt alles mit, um sich bei YB durchzusetzen.

https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 75299.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (7) Marvin Spielmann
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2234
Wohnort: In der Brauerei
INFOS ZU LUSTENBERGER UND SPIELMANN

YB-Captain Fabian Lustenberger hat am Sonntag beim 2:0-Heimsieg gegen Lugano gezeigt, was es heisst, auf die Zähne zu beissen: Seine offene Wunde oberhalb des rechten Ohrs musste während des Spiels getackert werden, so dass er mit Turban weiterspielen konnte. Am Abend nach der Partie wurde die Wunde mit sieben Stichen genäht. Lustenberger sollte am Samstag in St. Gallen eingesetzt werden können.

Marvin Spielmann musste am Sonntag nach zwei Schlägen an den Kopf ausgewechselt und zwecks ausführlicher Kontrolle ins Spital gebracht werden. Der YB-Offensivspieler konnte das Spital noch am Sonntagabend wieder verlassen. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung, wobei noch offen ist, wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de