Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. August 2016, 16:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15665
Kevin Mbabu


Bild

Bild


Position: Verteidigung

Rückennummer: 43

Nationalität: Schweiz

Geburtsdatum: 19. April 1995

Grösse (cm): 184

Gewicht (kg): 83

Hobbies: ?

bei YB seit: 2016

vorherige Clubs: Servette, Newcastle United, Glasgow Rangers


Statistiken:
http://www.transfermarkt.de/kevin-mbabu ... ler/183321
http://www.football-lineups.com/footballer/72972/

Wikipedia:
https://en.wikipedia.org/wiki/Kevin_Mbabu

Twitter:
https://twitter.com/kevin_baboo?lang=de

Facebook:
https://www.facebook.com/kevinmbabuofficial

Instagram:
https://www.instagram.com/kevin_mbabu

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. August 2016, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2091
Wohnort: In der Brauerei
Kevin Mbabu wechselt leihweise zu YB

Die Young Boys verpflichten leihweise bis Ende Saison den Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler Kevin Mbabu. Der 21-jährige Genfer gehört Newcastle und kam bisher in der englischen Premier League 6-mal zum Einsatz. Mbabu ist gelernter rechter Verteidiger, kann aber polyvalent eingesetzt werden. Er kam 2012 als 17-Jähriger bei Servette zu seinem Einstand in der Super League und wechselte als 18-Jähriger nach England. Vor einem Jahr wurde er im Spiel Newcastle – Chelsea erstmals in der Premier League eingesetzt. Er wird bei YB die Rückennummer 43 tragen.

Wir heissen Kevin Mbabu herzlich willkommen und wünschen ihm bei YB viel Erfolg.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. August 2016, 18:10 
Offline

Registriert: Mittwoch 5. Mai 2004, 16:29
Beiträge: 1025
welcome kevin ! :scarf:


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. August 2016, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3455



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 24. August 2016, 00:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3455



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Montag 29. August 2016, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3455



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Samstag 24. September 2016, 18:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15665
24.09.2016

Bild

Zitat:
Mbabu will in der Provinz Fuss fassen

Kevin Mbabu hat bereits gegen Chelsea brilliert. Doch Verletzungen bremsten das grosse Talent. Bei YB will sich der 21-Jährige für höhere Aufgaben bewähren.

Bazenheid versprüht keinen Glanz. Das gilt selbstverständlich nicht für die Ortschaft im Toggenburg, sondern für den lokalen Fussballklub. Gegen den Zweit­ligisten debütierte Kevin Mbabu am letzten Sonntag mit dem ­Fanionteam der Young Boys. «Ich brauchte Zeit, um ins Spiel zu finden, spürte etwas Druck», hält der Genfer fest. Für einen 21-Jährigen ist diese Aussage eigentlich nicht ungewöhnlich.

In seinem Fall jedoch sieht es anders aus – vor einem Jahr hatte Mbabu in der Premier League mit Newcastle vor 50'000 Zuschauern gespielt. Viel Glanz also. Letztlich fand er in Bazenheid nach anfänglicher Nervosität ins Cup-Spiel, steuerte einen Assist zum 7:1-Sieg bei. «Das war gut fürs Selbstvertrauen.» Coach Adi Hütter gefiel der Auftritt des Debütanten: «Man hat gesehen, dass er ein robuster, laufstarker Spieler mit Potenzial ist. Er hat sich bei uns sehr gut integriert.»

Im BBC-Team der Runde

Seit einem Monat weilt Mbabu nun in Bern. YB hat ihn bis zum nächsten Sommer von Newcastle, das aus der Premier League abgestiegen ist, ausgeliehen. Noch muss sich Mbabu allerdings gedulden – was auch mit der Konkurrenzsituation zu tun hat. Die Verletzten und den in den Nachwuchs abgeschobenen Milan Vilotic eingerechnet, zählt die YB-Defensive 13 Spieler.

Doch der Aussenverteidiger, der links wie rechts eingesetzt werden kann, lässt sich nicht verunsichern. «Das ist für mich kein Problem. Du musst dich aufdrängen. Und wenn du vom Coach die Chance erhältst, musst du sie nutzen.» Hütter sagt dazu: «Er ist talentiert und wird sich bei uns weiterentwickeln. Aber man darf nicht vergessen, dass er zuvor ziemlich lange nicht gespielt hat.»

Mbabu wuchs im Genfer Vorort Chêne-Bougeries mit zwei Schwestern und einem Bruder in einer sportbegeisterten Familie auf. Der Bruder spielte einst mit Johan Djourou bei Étoile Carouge, die ältere Schwester im selben Basketballklub wie Clint Capela, der nun in der NBA für Houston aufläuft.

Als 17-Jähriger verliess Mbabu das Elternhaus, um nach Newcastle zu gehen. Beim Traditionsverein aus dem Nordosten Englands sollte er sich über das Reserveteam für höhere Aufgaben empfehlen. «Am Anfang war das nicht einfach, ohne Familie und Freunde in einem Land, wo du die Sprache nicht verstehst», erzählt er. «Aber danach habe ich mich an die intensiven Trainings gewöhnt, viel gelernt, ich bereue nichts.»

Einzig mit dem zuweilen garstigen Wetter auf der Insel konnte sich Mbabu nie anfreunden. Immer sei der Himmel wolkenbedeckt gewesen, «und es kam vor, dass du die vier Jahreszeiten an einem Tag erlebt hast».

Und dann kam der grosse Tag. Ziemlich genau ein Jahr ist es her, als Mbabu von Coach Steve McClaren erfuhr, dass er gegen Chelsea in der Startaufstellung stehen würde – eine Stunde vor dem Anpfiff. «Vor dem Spiel war ich sehr gestresst, fragte mich, was ich gegen diese Weltklassespieler bloss machen soll.» Die Antwort: Beim 2:2 meldete Mbabu den Spanier Pedro ab, wurde dafür von der BBC ins Team der Runde gewählt. «Am Anfang war das schwer zu realisieren», sagt er.

Traum ist wahr geworden

Heute sieht er dieses Spiel als Belohnung für die vielen Verletzungen an, mit welchen er in England zu kämpfen hatte. «Deshalb haben mir den Schritt in die Premier League nicht viele Leute zugetraut.» Das Glück indes war von kurzer Dauer.

Nach drei Einsätzen mit Newcastle fiel der Genfer bereits wieder aus. Angesprochen auf den Grund für die vielen Blessuren, sagt Mbabu, er sei physisch noch nicht stark genug gewesen. «Mittlerweile weiss ich genau, was es braucht», sagt er. «Wichtig ist, eine Saison ohne Verletzungen zu absolvieren.»

Für ihn sei mit dem Debüt gegen Chelsea ein Traum wahr geworden. «Aber das war hoffentlich erst der Anfang. Ich hoffe, noch oft in dieser Liga spielen zu können.» Um sich für höhere Aufgaben aufzudrängen, benötige er indes eine gute Saison und viele Einsätze mit den Young Boys. Und sei es in der Fussballprovinz – ganz ohne Glanz.


Young Boys

YB ist dem letzten Platz punktemässig näher als dem ersten. Das liegt vor allem am überragenden FC Basel, der mit acht Siegen startete und bereits 11 Punkte vor dem Zweiten YB liegt. Das ist zu diesem frühen Zeitpunkt wohl ein Weltrekord. Die Young Boys wollen am Sonntag in Sitten ein zähes erstes Meisterschaftsviertel mit dem zweiten Auswärtssieg dieser Saison versöhnlich beenden. «Wir können nicht zufrieden mit unserer Punkteausbeute sein», sagte Trainer Adi Hütter nach dem 0:0 am Mittwoch in Vaduz. «Wir müssen ­effizienter sein im Abschluss.»

Die vielen Verletzten im Kader sorgen bei YB dafür, dass Hütter die Alternativen auf der Ersatzbank fehlen. Das gilt insbesondere für die Offensive, wo die Stammkräfte Alexander Gerndt und vor allem Guillaume Hoarau an allen Ecken und Enden fehlen. Dort gibt es mit Thorsten Schick eigentlich derzeit nur eine valable Alternative, doch der Österreicher hat noch nicht nachgewiesen, eine Verstärkung zu sein. «Natürlich sind wir derzeit nicht breit aufgestellt», sagt Hütter. «Aber wir haben genügend Qualität und kommen ja auch zu vielen Torchancen.»

Bei einer Niederlage im Tourbillon würden die Young Boys in der Tabelle abrutschen, 13 Punkte aus neun Spielen wären eine ungenügende Zwischenbilanz. Bei einem Sieg im Sechspunktespiel in Sitten allerdings würde der vielleicht stärkste Konkurrent im Kampf um Rang 2 um sechs Zähler distanziert.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/31612348

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Montag 24. Oktober 2016, 18:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15665
24.10.2016

Bild

Zitat:
«Sie werden sich revanchieren wollen»

Kevin Mbabu kam gegen GC in der Super League erstmals von Beginn an für die Young Boys zum Einsatz. Der 21-jährige Genfer überzeugte auf der rechten Abwehrseite und sorgte mit seinen Vorstössen immer wieder für Gefahr.

Sind Sie müde?
Kevin Mbabu: Ja. Gegen Ende des Spiels hatte ich einen Krampf, aber jetzt gehts wieder, und ich bin glücklich, wie wir gespielt ­haben.

Die Frage stellt sich, weil Sie selbst nach 80 Minuten beim Spielstand von 4:0 den Weg nach vorne suchten und die Linie rauf- und runterrannten . . .
Ich mag es, nach vorne zu gehen und für meine Teamkollegen Chancen zu kreieren. Da spüre ich jeweils die Müdigkeit nicht.

Sie spielten ihre zweite Partie in der Meisterschaft für die Young Boys, die erste von Beginn an. Und Sie standen prompt am Ursprung der ersten beiden Tore. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Leistung?
Ich bin zufrieden. Es gibt aber ein paar Dinge, die ich noch besser machen kann. Ich produzierte ­einige unnötige Ballverluste, und manchmal spielte ich nicht schnell genug einen Pass, oder ich versuchte etwas zu Kompliziertes. Aber mit der Zeit wird das sicher besser werden. Ich bin noch nicht bei 100 Prozent und brauche noch ein paar Spiele, bis ich wieder mein Leistungsvermögen erreicht habe. Hoffentlich werde ich in der nächsten Zeit weitere Einsätze erhalten, sodass ich bald mein Bestes auf dem Platz zeigen kann.

Das Programm ist im Moment streng. Bereits am Mittwoch empfangen die Young Boys im Achtelfinal des Schweizer Cups wieder GC. Wie gewichten Sie diese Partie?
Dieses Spiel ist noch wichtiger als das heutige. Wir wollen den Cup gewinnen, das ist jetzt unser Saisonziel. Aber gegen GC wird es sicher noch schwieriger, denn sie werden sich für die heutige Niederlage revanchieren wollen und sich sicher nicht einfach geschlagen geben. Zudem kehren einige gesperrte Spieler zurück in die Mannschaft, die ihnen heute sicher gefehlt haben (Kim Källström, Jan Bamert, Cédric Zesiger. Runar Sigurjonnson fehlte zudem verletzt; die Red.) Auch deshalb wird es noch schwieriger.

Auch wenn Sie die Hintermannschaft der Zürcher wieder mit Ihren Vorstössen vor Probleme stellen?
Ich habe noch keine Ahnung, ob ich wieder zum Einsatz kommen werde. Vielleicht wird auch Scott Sutter wieder eingesetzt. Es ist ­alleine die Entscheidung des ­Trainers.

Wären Sie denn bereit?
Ja. Auch wenn ich jetzt die Müdigkeit noch spüre, werde ich parat sein, wenn es mich braucht.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/27164302

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Freitag 4. November 2016, 12:27 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15665
04.11.2016

Bild

Zitat:
Dümmster Platzverweis der Saison?

YBs Mbabu sieht Rot nach nur 145 Sekunden

YB verliert in der Europa League auswärts gegen Apoel Nikosia 0:1. Mbabu leitet die Pleite ein. Aber sehen Sie selbst.

Dumm, dümmer, Mbabu. Welcher Teufel mag den Genfer geritten haben, nur 145 Sekunden nach seiner Einwechslung Carlão derart rücksichtslos von den Socken zu holen, dass Ref Delferiere keine andere Wahl bleibt, als Rot zu zücken? Trainer Adi Hütter sagt: «Ich weiss es nicht...»

Es ist die entscheidende Szene, denn mit dem nächsten Angriff bucht der zyprische Nationalspieler Sotiriou das goldene 1:0, als er Von Bergen nach allen Regeln der Kunst austanzt.

Pech für YB, dass dem Tor ein Hands vorangeht. Doch das Resultat ist so etwas von verdient. YB hat eine einzige reelle Torchance, und dies schon nach sechs Minuten durch Hoarau. Das ist viel zu wenig, um international bestehen zu können. Hütter: «Wir waren nicht griffig genug. Das hat mir gar nicht gefallen.»

Dieses 0:1 ist nun das siebte internationale Auswärtsspiel ohne Sieg. Diese Bilanz ist ebenso mager wie die vier Punkte in dieser nicht beängstigend starken Gruppe. YB steht in dieser vor dem Out.
Es braucht nun ein Wunder, um weiterzukommen. Konkret: zwei Siege gegen Olympiakos Piräus und Astana. Doch drei Punkte in Athen erscheinen in Anbetracht der Auswärtsschwäche der Berner total unrealistisch.

Kommt ein weiteres Handicap hinzu: YB begeht viel zu viele Fouls. Mittlerweile 89 in vier Spielen. Bestwert in der Europa League. Respektive Schlechtestwert.


http://www.blick.ch/sport/fussball/euro ... 06161.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (43) Kevin Mbabu
 Beitrag Verfasst: Montag 5. Dezember 2016, 22:36 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15665
05.12.2016

Bild

Zitat:
YBs Joker Mbabu ist der Zwei-Minuten-Mann

von Peter Berger - Kevin Mbabu kommt bei YB oft als Einwechselspieler zum Einsatz. Ist das der Fall, geht kurze Zeit später die Post ab.

Etwa am Samstag im Spitzenspiel gegen Basel: In der 77. Minute kommt der 21-jährige Genfer aufs Feld. Zwei Minuten später vernascht er FCB-Gegenspieler Riveros. Weil anschliessend seine Hereingabe für Guillaume Hoarau zu hoch ist, landet sie bei Jan Lecjaks. Der YB-Teamkollege flankt nochmals zur Mitte, wo Mbabu herangebraust kommt und zum siegbringenden 3:1 einnickt. «Mein zweites Tor als Profi macht mich überglücklich, weil es mir gegen Meister Basel gelungen ist», sagte Mbabu danach voller Stolz.

Schon im Cup-Achtelfinal Ende Oktober gegen GC hatte die Newcastle-Leihgabe zwei Minuten nach seiner Einwechslung (75.) eingeschlagen – und das 4:0 erzielt.

Eine Woche später wurde der Verteidiger in der Europa League in Nikosia eingewechselt (65.). Wiederum nur zwei Minuten später stand Mbabu erneut im Fokus: Er foulte Apoels Carlao derart ungestüm, dass er gleich die Rote Karte sah.


http://www.20min.ch/sport/dossier/super ... y/30658404

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de