Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 226 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Samstag 18. Mai 2019, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16592
18.05.2019

Bild

Zitat:
Einfach Patent: Hoarau am Gurtenfestival?

Kommt Guillaume Hoarau zusammen mit Patent Ochsner auf den Berner Hausberg? Ein Interview mit Büne Huber legt die Vermutung nahe. Zudem hat die Band heute einen neuen Song veröffentlicht.

Geübt hat er schon, so viel ist sicher: Anfang Mai kursierte in den sozialen Medien ein Video, in welchem Guillaume Hoarau mit Gitarre Büne Hubers «Scharlachrot» zum Besten gibt.

Nun sieht es ganz danach aus, als ob der YB-Topskorer im Juli ein Gastspiel am Gurtenfestival gibt – zusammen mit den Berner Urgesteinen Patent Ochsner. In einem Interview mit Radio Bern1 schweigt Büne Huber zwar erst eine Weile auf die Frage, ob er beim Gurten-Auftritt von «jemanden mit der 99 auf dem Rücken» unterstützt werde. Doch dann lacht der Patent Ochsner-Frontmann und meint: «Könnte sein, ja.»

Guillaume Hoarau macht nicht nur auf dem Fussballplatz von sich reden. Er begeisterte in der Vergangenheit immer wieder mit seinen Gesangskünsten: Etwa an den Sports Awards in Luzern, als er zusammen mit Lo & Leduc live «079» performte. Oder während seiner Gesangseinlagen an den beiden YB-Meistermeisterfeiern. Die Fans scheinen das zu schätzen: die Tickets für Hoaraus Konzert in der Mühle Hunziken waren in einer für das Lokal rekordmässig kurzen Zeit vergriffen.

Von Patent Ochsner gab's am Freitag gleich auch noch musikalische News: Die Band veröffentlichte mit dem Song «Das Viech» ein weiteres Vorabzückerli ihres neuen Album «Cut up».


https://www.bernerzeitung.ch/region/ber ... y/21791179

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Montag 20. Mai 2019, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16592
20.05.2019

Bild

Zitat:
Guillaume Hoarau: Doppelpack der musikalischen Sorte

YB-Starstürmer Guillaume Hoarau trifft nicht nur Tore, sondern auch Töne: Der Publikumsliebling begeisterte am Samstag mit gleich zwei Konzerten.

Das Wichtigste in Kürze

- YB-Angreifer Guillaume Hoarau gab am Samstag gleich zwei Konzerte.
- Erst trat er vor der Energiezentrale Forsthaus auf, dann im Schweizerhof.
- Dort begrüsste er jeden Einzelnen im Publikum per Handschlag.

Während die meisten seiner Teamkollegen das letzte Wochenende auf Ibiza verbrachten, gab sich YB-Topstürmer Guillaume Hoarau seiner musikalischen Ader hin. Am Samstagnachmittag trat er vor der Energiezentrale Forsthaus auf, am Abend ging es weiter im Nobelhotel Schweizerhof.

Dort warteten mehrere hundert Fans, die 75 Franken für ihre Tickets (inklusive Drink) bezahlt hatten, auf den Starstürmer. Und der liess sich nicht lumpen, begrüsste sogar jeden Einzelnen per Handschlag.

Im Gegensatz zum Strafraum verlor er aber im Schweizerhofsaal den Überblick – und begrüsste manch einen gleich zwei Mal. «C'est pour demain», entschuldigte er sich.

Guillaume Hoarau auch auf dem Gurten?

Auf der Bühne im Schweizerhof stand eine reggae-lastige, internationale Combo. Sie coverte bekannte Songs wie «Hello» von Adele, oder «Happy» von Pharrell Williams. Bei letzterem streute er noch den YB-Kultsong «We love you» ein – inklusive «Hinsetzen» auf den teuren Teppichen im Schweizerhof.

Mit diesem Doppelprogramm ist Hoarau perfekt eingestimmt auf die anstehenden musikalischen Herausforderungen.

Ein Auftritt bei der Meisterfeier am kommenden Sonntag ist bereits fix eingeplant. Ebenso gibt Hoarau ein Konzert in der Mühle Hunziken im Oktober.

Und: Ein Gerücht besagt, dass Hoarau auch am Gurtenfestival in der Startaufstellung stehen wird, zum Beispiel mit Patent Ochsner. Deren «Scharlachrot» beherrscht er mittlerweile in der gelb-schwarzen Variante auf Berndeutsch.


https://www.nau.ch/sport/fussball/guill ... e-65525804

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Samstag 25. Mai 2019, 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16592
25.05.2019

Bild

Zitat:
Was soll Hoarau noch dazwischenkommen?

Heute Samstag krönt er sich zum Torschützenkönig, morgen Sonntag singt er an der Meisterfeier. Doch Guillaume Hoarau ist mehr als ein Fussballer.

Er ist der Star in der Stadt mit Dorfcharakter. Er ist ein Entertainer in der Berner Behäbigkeit, ein Marketingstratege im bodenständigen Umfeld. Und fertig ist der 35-jährige «Filou» bei YB noch lange nicht.

Wer ist er? Künstler? Popstar? Modezar? Gut 100 Gäste sind an diesem Samstag im Hotel Schweizerhof in Bern, unter ihnen auch Touristen. Sie werden kaum wissen, wer der fein gekleidete Mann ist, der sich gerade durch den Saal arbeitet, Hände drückt und schüttelt. Er geniesst den Gang durch die Menge, steigt auf die Bühne und greift zur Gitarre.

Guillaume Hoarau ist Fussballer, und wenn Fussballer ausserhalb des Rasens auf eine Bühne steigen, besteht schnell die Gefahr der Vereinnahmung, des Entgleisens. Guillaume Hoarau aber ist auch Musiker, deswegen ist das bei ihm anders. Für den YB-Stürmer ist alles eine Bühne: der Rasen, die Musik, das Leben an sich.

Es ist ein rauschhafter Frühling für ihn. Mit YB, aber auch mit Bern. Gerade hat er mit 23 Toren seine Saisonbestmarke für die Young Boys aufgestellt – womöglich kommen im letzten Spiel heute gegen Luzern noch mehr dazu –, und zum seit Wochen feststehenden Titel gibt es für ihn nach vier zweiten Plätzen endlich auch die Auszeichnung als bester Ligatorschütze. In Bern ist er häuslich geworden – was für einen Entertainer seiner Klasse heisst: Er zeigt sich gern.

Im Schweizerhof ist es ein Auftritt nach Marke Hoarau. Alles wirkt spontan, und ist es geplant, so merkt man es zumindest nicht. «Zwei längere Proben» hätten sie gehabt, sagt Gitarrist Res Staudenmann. Der Fussballer ist umringt von Profimusikern, aber das fällt niemandem auf. Hoarau und Band covern Hits: Keys, Clapton, Marley, es gibt Soul, Rock, Reggae. Ein Unterfangen, mit dem sich andere Formationen auch schon das Verdikt «Kreuzfahrtsschiffunterhaltung» eingefangen haben, doch Hoarau und seiner Band glückt es vorzüglich.

Es geht um Spass, um Show, und irgendwann, als Hoarau in verschmitztem Berndeutsch den zur YB-Hymne gewordenen Patent-Ochsner-Hit «Scharlachrot» anstimmt, geht es auch um viel Gefühl. Nur schwülstig wirkt das nie, weil Hoarau pathetische Duseleien jederzeit mit einem souveränen Lächeln der Marke «halb so wild» kontern kann.

Und es scheint auch da kein Zufall, hat Hoarau, der Fussballer vom Eiland La Réunion, diesen Höhepunkt frech als «ein schönes Lied von meiner Insel» angekündigt. Hoarau schien ein Suchender, ein Weltbürger, er war in China, in Paris, überlegte sich Wechsel nach England, nach Italien. Gestrandet ist er in Bern, und so schnell scheint es ihn von dieser Insel nicht mehr wegzuspülen.

Für seinen Club ist er ein Glücksfall. 91 Liga-Treffer hat er in fünf Saisons erzielt. In der Geschichte der Super League ist er damit die Nummer vier, hinter Lustrinelli, Marco Schneuwly und Streller. Bemerkenswert ist seine Quote. 35 ist Hoarau jetzt, mal zwickt der Rücken, dann das Bein, pro Saison hat er in der Liga noch nie mehr als 30 Spiele gemacht. Aber wenn er spielt, dann trifft er.

Fast 0,9 Tore schoss er in dieser Saison pro Spiel, er trifft alle 76 Minuten, ein für eine ganze Meisterschaft enormer Wert. So gut war er bei YB noch nie, und weil er auch in anderen Saisons nie weniger als 15 Tore geschossen hat, kommt er in der Super League auf einen Gesamtschnitt von 0,74 Toren pro Spiel. Auch die berühmtesten Schützen der NLA-Geschichte haben keine solche Quote, kein Bregy, Bonvin, Brigger, kein Gimenez, Fatton, Künzli.

Das ist der Fussballer Hoarau.

Glücklich auf dem Parkplatz, glücklich im Reihenhaus

Und Hoarau ist Berns erster Fussballstar. Ein volksnaher Filou, ein Faktor in der Gesellschaft, aber für YB auch ein vorzüglicher Vertreter. Der Werbestratege Leander Strupler berät ihn in Sachen Marketing und sagt: «Die Marke Hoarau hat grosses Potenzial.» Sie stehe für Coolness, für Lockerheit.

«Sein Ehrgeiz ist beeindruckend. Er hat den vollsten Terminkalender von allen. Aber an ihm ist noch keine Bandprobe gescheitert»
Res Staudenman Musiker


Und durch seinen anhaltenden Erfolg als Sportler laufe Hoarau nicht Gefahr, zum Maskottchen zu werden. «Er schaut auf seinen Leistungsausweis, auch als Musiker», sagt Strupler. «Sein Ehrgeiz ist beeindruckend. Obwohl er den vollsten Terminkalender von allen hat: An ihm ist noch keine Bandprobe gescheitert», sagt Mitmusiker Staudenmann.

Das ist der Entertainer Hoarau.

Im YB-Lokal «Halbzeit» erscheint Hoarau Ende März zum Fan-Talk. Und hier zeigt sich: Hoarau kann auch nachdenklich. Er gibt ehrliche Einblicke, etwa in seine Erfahrungen beim chinesischen Club Dalian, mit dem er vor Gericht noch immer um Lohn streitet. «Am Ende musste ich zahlen, um zu spielen. Das war verrückt!» Er habe sich selber nicht mehr erkannt, erklärt er, sei lustlos und unglücklich gewesen.

Irgendwann ereilt jeden das Glück, zumindest wurde das rund um den lang ersehnten YB-Titel oft gesungen. Irgendwo auf einem Parkplatz könne das passieren, so erzählt das Lied, und so passt es irgendwie, ist es in der «Halbzeit», im Keller eines Reihenhauses im Wohnquartier Breitenrain, wo man die Fenster trotz stickiger Luft lieber geschlossen hält und Hoarau in eine glückselige Stille hineinhaucht: «Hier kannst du einfach normal sein.»

Die YB-Kultfiguren hatten stets etwas Liebliches und Linkisches

Personenkult ist nicht neu rund um YB. Es gab Hänzi und Sermeter, es gab Descloux und Häberli. Es gab Doumbia. Hänzi war ein ehrlicher, aber glanzloser Arbeiter und nur scherzhaft bekannt als «Fussballgott». Sermeter, der «Gügi», war ein wunderbarer Fussballer, aber oft glücklos, nach dem Modell des Cup-Halbfinals gegen Basel anno 2002, als er nach überragender Darbietung seinen Elfmeter nicht verwandelte – und von den Fans als gefallener Held verehrt wurde.

Descloux war schüchtern und verkörperte die anachronistischen Neufeld-Zeiten. Häberli war ungewöhnlich, als Spieler spät noch erfolgreich, er löste bei den Fans ebenso vor allem mit Bodenständigkeit Sympathien aus. Und von Torgarant Doumbia kam in Interviews lediglich das berühmte «et puis voilà quoi», auf der Club-Website gab er damals als Hobby «Schlafen» an. Den YB-Kultfiguren haftete etwas Liebliches, ja Linkisches an. Keine war so erfolgreich, so bestimmt in ihrem Auftritt wie Hoarau.

Und niemand sprach bei YB so offenkundig über Erfolg wie er. «Ich werde hier nicht ohne Titel weggehen», sagte er schon Anfang 2017, in einer Zeit, in der solche Bekundungen bei Gelb-Schwarz in der Öffentlichkeit tunlichst vermieden gehörten. Im Rückblick ist es mit Hoarau und YB wie mit einem Frauenschwarm, der der geduldigen, lange Zeit erfolglosen Jungfer verfallen ist. Er hat, pardon, seiner YB zum Titel verholfen. Und YB würde ihm alles verzeihen.

Das ist die Fan-Figur Hoarau.

«Hoarau schaut auf seinen Leistungsausweis. Als Sportler, als Musiker, als Unternehmer.»Leander Strupler?
Marketingberater


Doch was macht den anspruchsvollen Franzosen so glücklich in Bern? «Hier kommt alles zusammen: Erfolg im Beruf, meine Lust am Leben, Freunde, Familie. Bern ist ein Ort, der mir guttut.» Sagt er selber. Zum sportlichen Erfolg und zur hohen Lebensqualität kommt hinzu, dass Hoarau seinen Projekten neben dem Sport mit einer gewissen Ernsthaftigkeit nachgehen kann. «Er kam auf uns zu», sagt Marketingberater Strupler, «alleine das zeigt, dass er weiterdenkt.»

Mit seinem Cousin Ludovic logierte Hoarau lange Zeit in einem alten Bauernhaus in Gasel, mittlerweile wohnen sie in Thun. Platz für die Musik, Platz für Besuch. Schon länger haben die beiden ein Musiklabel gegründet, 99 Hope Road heisst es, sie fördern damit junge, exotische Künstler, mit denen Hoarau – wann immer es der Fussball erlaubt – auf der Bühne steht.

In diesen Tagen lancierte er eine Kleiderlinie, sie heisst «Nünänünzg», eine Anspielung auf seine Rückennummer und auf ein witziges Interview, als er für YB kurz vor seinem 100. Tor stand. Hoarau hat verstanden, wie er die Leute hier berührt. Er setzt sich mit Kultur und Sprache auseinander, hat einen Draht zur Szene. «In Paris hatte ich nicht unbedingt mehr Druck», sagt er, «es gab so viele grosse Namen bei PSG.» Doch in Paris konnte er an der Rue Oberkampf kaum in Ruhe einen Kaffee trinken. Im Lorenzini am Zytglogge ist das kein Problem.

Das ist der Stratege Hoarau.

Hoaraus Erfolgsdenken ist das Unbernischste überhaupt

Stilbewusst tanzt der Schlaks auf all diesen Hochzeiten. Er spielt umsonst für den Energiekonzern EWB, dann für 78 Franken pro Eintritt im Schweizerhof. Im Oktober tritt er in der Mühle Hunziken auf: Das Konzert war innerhalb von zwei Fussballspielen ausverkauft, was dort noch keinem geglückt ist. Und seitdem Hoarau des «Scharlachroten» mächtig ist, hält sich hartnäckig das Gerücht, dass er am Gurtenfestival Patent Ochsner assistiert.

Längst hat um ihn ein kleines Tauziehen begonnen. Er soll hier für einen Schuh werben, dort ein Produkt preisen. Für keinen anderen Spieler erhält YB mehr Medienanfragen, «und auch wir können nicht alles annehmen», sagt Strupler.

Erfolg in Bern wird oft skeptisch betrachtet. Die Stadt mit ihrem Dorfcharakter entlarvt so manchen Angeber und holt auch mal einen vom hohen Ross. So gesehen, war Hoaraus Erfolgsdenken vielleicht das Unbernischste überhaupt. Zwischen Bern und Hoarau passt es trotzdem: Er war schon vorher ein Star. Und er sucht hier niemanden, der ihn gross macht.

Was im Sommer aus dem Meisterteam werde, wird Hoarau noch gefragt, an diesem Abend im Breitenrain. «Mal schauen», sagt er, «aber ich bleibe ja.» Mit jedem Jahr wird es wahrscheinlicher, dass YB die letzte Station in seiner Karriere ist. Was soll ihm noch dazwischenkommen? Das gute Leben muss es nicht unbedingt sein. Er hat es hier gefunden.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/24092819

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 26. Mai 2019, 02:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16592
25.05.2019

Bild

Zitat:
Im 5. Anlauf erfolgreich

Hoarau: Was lange währt, wird endlich Torschützenkönig

Nach vier 2. Plätzen holt sich der YB-Angreifer in seiner 5. SL-Saison endlich die Torjäger-Krone.

Einer war einfach immer treffsicherer oder weniger oft verletzt gewesen. So musste sich Guillaume Hoarau gleich viermal hintereinander mit Platz 2 im Torschützen-Ranking der Super League begnügen.

In dieser Saison führte aber kein Weg am YB-Stossstürmer vorbei. 24 Mal netzte er ein, davon 11 Mal mit rechts (davon 3 Penaltys), 4 Mal mit links und 9 Mal per Kopf. Dazu kommen noch 6 Torvorlagen. Oben im Video sehen Sie sämtliche Tore noch einmal im Schnelldurchlauf.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... tzenkoenig

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Montag 27. Mai 2019, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3688



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Freitag 21. Juni 2019, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3688
L'invité de La Matinale - Guillaume Hoarau, le football n’est pas tout dans sa vie

https://www.rts.ch/play/radio/linvite-e ... d=10505804


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 226 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de