Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Samstag 15. März 2014, 18:52 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15666
Gregory Wüthrich


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Position: Verteidigung

Rückennummer: 22

Nationalität: Schweiz

Geburtsdatum: 4. Dezember 1994

Grösse (cm): 192

Gewicht (kg): 88

Hobbies: Kino, Tennis, Freunde

bei YB seit: 2004

vorherige Clubs: Holligen, Bümpliz, Grasshopper Club Zürich


Statistiken:
http://www.transfermarkt.ch/de/gregory-wuethrich/profil/spieler_203125.html
http://www.football-lineups.com/footbal ... _Wuthrich/

Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gregory_W%C3%BCthrich

Intagram:
https://www.instagram.com/gregorykwesi

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Samstag 15. März 2014, 18:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15666
15.03.2014

Bild

Zitat:
Ein Stadtberner drückt aufs Gaspedal

Von der U-21-Auswahl direkt an die Seite von Steve von Bergen: Gregory Wüthrich hat einen rasanten Aufstieg hinter sich. Nächstes Ziel des 19-Jährigen ist ein Profivertrag bei den Berner Young Boys.

ast zwei Meter gross, dunkler Teint, schmales Gesicht: Der schlaksige junge Mann in schwarzer Lederjacke und Converse-Turnschuhen könnte ohne weiteres ein Basketballspieler sein. Ist er aber nicht. Gregory Wüthrichs sportliche Liebe gilt seit jeher dem Fussball. Ob auf dem Schulhausplatz, auf wenig befahrenen Strässchen in Ausserholligen, wo er aufgewachsen ist, oder auf dem Sportplatz Steigerhubel: Gregory war meistens dabei, wenn die Quartierkinder Fussball spielten. Bald wechselte er vom kleinen Holligen 94 zum sportlich ambitionierteren SC Bümpliz 78. Als er 12 war, schloss sich der talentierte Nachwuchsspieler YB an – es war der Anfang einer Karriere, die bis zum heutigen Tag fast nur aufwärts ging.

Wüthrich war in allen Auswahlteams eine feste Grösse, zumeist kam er als Innenverteidiger zum Einsatz. In der U-21 machte ihn Trainer Joël Magnin zum Captain, um ihn aus der Komfortzone zu locken. «Gregory hat den Wink begriffen und mehr Verantwortung übernommen», sagt Magnin.

Auf der Überholspur

Auf die Rückrunde hin musste der Romand einen neuen Captain bestimmen; Wüthrich hatte während der Winterpause den nächsten Schritt getan. Dank guten Leistungen im Trainingslager in Spanien erkämpfte er sich einen festen Platz im Kader der ersten Mannschaft. Damit nicht genug: Nach den Abgängen von François Affolter (Luzern) und Dusan Veskovac (Toulouse) rückte der gebürtige Stadtberner in der internen Hierarchie sehr rasch auf.

Beim Rückrundenstart gegen den FC Thun bildete er in Abwesenheit des gesperrten Steve von Bergen mit Alain Rochat zusammen die Innenverteidigung. Die Coolness, mit der der 19-Jährige bei seinem Super-League-Debüt agierte, erstaunte. Er sei nur unmittelbar vor Spielbeginn kurz nervös geworden, erzählt Wüthrich. «Als der Match lief, habe ich schnell zu meinem gewohnten Spiel gefunden.» Er sei viel mit dem Ball gelaufen und habe versucht, schnelle und präzise Pässe zu spielen.

Der Mentaltest im Wallis

Wüthrichs Einstand war derart überzeugend, dass Uli Forte keine Bedenken hatte, ihn Ende Februar gegen den FC Sion anstelle der angeschlagenen Neuverpflichtung Milan Vilotic aufzustellen. Der Junioren-Internationale (U-20) war beim völlig missratenen Auftritt im Tourbillon (0:3-Niederlage) noch einer der Besten, was ihm jedoch nur ein schwacher Trost war. «Ich konnte nicht meine gewohnte Leistung abrufen», meinte er hinterher.

An Selbstkritik mangelt es dem talentierten Innenverteidiger ohnehin nicht, was auch Joël Magnin bestätigt, wenn er sagt: «Gregory ist ein intelligenter Mensch. Er hat gemerkt, dass er noch härter arbeiten muss, um weiterzukommen.» Wüthrich kennt seine Schwächen: «Ich bin ein paar Kilo zu leicht und muss in den Zweikämpfen noch mehr Aggressivität zeigen.» Gewichtsmässig hat er schon einiges zulegen können, seit er zusätzliche Einheiten im Kraftraum absolviert. Beim Zweikampfverhalten attestieren seine Trainer ebenfalls Fortschritte, fordern aber gleichzeitig, Wüthrich dürfe «ruhig noch etwas böser werden». Die Frage ist, ob er das auch wirklich kann.

Fussball ist sein Leben

Ein rasanter Aufstieg hat schon etlichen jungen Fussballern den Kopf verdreht. Bei Gregory Wüthrich macht sich Fredy Bickel diesbezüglich keine grossen Sorgen: «Er ist gut geerdet und ordnet dem Fussball alles andere unter.» Das sei schon früh so gewesen, sagt der junge YB-Spieler. Er habe immer Fussballer werden wollen. Was ihn nicht daran hindert, eine KV-Lehre zu absolvieren, die im Sommer zu Ende geht. Danach will Bayern-München-Fan Wüthrich «voll auf den Fussball setzen». Den ersten Profivertrag möchte er unbedingt bei YB unterschreiben. Mit jedem weiteren Match, den der Verteidiger bestreiten kann in der Rückrunde, steigen die Chancen auf den gewünschten Kontrakt.

Seinen dritten Match bestreitet Wüthrich mit grösster Wahrscheinlichkeit heute Abend in St. Gallen. Weil Vilotic nach der 8. Gelben Karte gesperrt ist, dürfte er – wie schon gegen Sion – mit von Bergen zusammen verteidigen.


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Ei ... y/22576901

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Samstag 17. Mai 2014, 14:19 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15666
17.05.2014

Bild

Zitat:
Unter Strom

Das Verletzungspech bei YB ist das Glück der Nachwuchsspieler. Grégory Wüthrich ist einer von ihnen. Der 19-jährige Verteidiger tastet sich bei YB an einen Stammplatz heran, im Juni schliesst er seine KV-Lehre ab, und bald dürfte er den ersten Profivertrag unterschreiben.

Und als der Fotograf noch einmal Mass nimmt, dringt tatsächlich die Sonne durch. Der Sportler strahlt, das Bild ist im Kasten. Es läuft viel für Grégory Wüthrich in diesen Wochen, doch das Erfrischendste, Erfreulichste an diesem jungen, talentierten Fussballer ist aber eigentlich, dass er seine Privilegien auch realisiert und zu schätzen weiss. «Das ist doch wunderbar, ich darf am Nachmittag arbeiten und am Vormittag Fussball spielen», sagt der 19-Jährige mit einem breiten Lachen im Gesicht. Fussball zum Frühstück, Ausbildung zum Zvieri – und zum Abendessen ein wenig Super-League-Fussball: So sehen sie mitunter aus, die Tage von YB-Nachwuchsspieler Grégory Wüthrich. Am Donnerstag etwa steht er in der YB-Startformation im Berner Derby gegen Thun, umsichtig agiert er beim 3:0-Erfolg an der Seite von Steve von Bergen. Einige Tage zuvor drängt er in der Partie gegen Basel (3:1) Nationalspieler Valentin Stocker Mal für Mal ab, «Stocker musste ja oft sogar foulen, um sich behaupten zu können», wie YB-Trainer Uli Forte im Nachgang noch einmal erwähnt.

Youtube im Kraftraum

Doch während Stocker, von Bergen und Konsorten nach Saisonschluss umgehend die Koffer packen und ins WM-Camp einrücken, wird Grégory Wüthrich fürs Erste wohl Schulbücher wälzen und sich für die Abschlussprüfung seiner KV-Lehre bei der Bernischen Kraftwerksgesellschaft BKW vorbereiten. «Bald stehen die ersten Prüfungen an», sagt Wüthrich, «und im Juni, wenn das Training mit YB wieder anfängt, kommt mir dann hoffentlich nur noch die Diplomfeier in die Quere.» Mit dem unbändigen Optimismus und Tatendrang dieses jungen Mannes kontrastiert eine bemerkenswerte Bescheidenheit und die Fähigkeit, die eigene Erscheinung bestens zu reflektieren. Es ist jetzt bald ein Jahr her, als Wüthrich, Sohn einer Schweizerin und eines Ghanaers, nach den ersten Trainings mit den YB-Profis noch physisches Steigerungspotenzial attestiert wurde. «Wir sagten ihm, er müsse seine Grösse, seinen Körper besser einsetzen, auf dem Platz aggressiver werden», erinnert sich Forte. Flugs kaufte sich Wüthrich ein Fitnessabo, nicht etwa im schicken Studio im Stade de Suisse, sondern weiter weg, in Lyss, wo er fortan an sich arbeitete, «manchmal auch mithilfe von Youtube-Videos», wie er lachend erzählt. «Wenn ein Trainer mir ehrlich den Spiegel vorhält, nehme ich das sehr ernst», sagt er weiter. Einst meinte sein U-21-Trainer Joel Magnin, er dürfe ruhig noch mehr Verantwortung übernehmen. Wüthrich wurde zum Captain befördert und wuchs schnell in die neue Rolle hinein. «Es braucht immer ältere Spieler, die sich um die jüngeren kümmern, um solche bin ich jetzt in der ersten Mannschaft auch sehr froh.» Dass der gross gewachsene Innenverteidiger (192 Zentimeter) bei YB zum Einsatz kam, dafür war auch eine Welle von Verletzungen im Kader der Berner verantwortlich. Doch Wüthrich scheint sich richtig wohl zu fühlen, dafür spricht auch sein Leistungsausweis. Siebenmal lief er auf, sechsmal von Beginn weg und über die volle Dauer, zuletzt dreimal in Folge. Morgen gegen St.Gallen (Anpfiff 16 Uhr) wird er die Saison mit grösster Wahrscheinlichkeit mit einem erneuten Auftritt von Beginn weg beschliessen. Und die überzeugenden Auftritte Wüthrichs dürften nicht ohne Folgen bleiben. Nach dem Abschluss der Ausbildung will er voll auf den Fussball setzen – ein Profivertrag bei YB sollte in der aktuellen Situation nur noch Formsache sein.

Doch daran denkt Grégory Wüthrich noch nicht. Die nächsten Tage steht er vielerorts im Einsatz – oder, bei seinem Arbeitgeber, gar unter Strom.


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/23207619

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (?) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Montag 19. Mai 2014, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2091
Wohnort: In der Brauerei
Verteidiger Gregory Wüthrich erhält Profivertrag

Der BSC Young Boys und der 19-jährige Verteidiger Gregory Wüthrich gehen gemeinsam in die Zukunft: Der ehemalige Captain der zweiten Mannschaft, der in den letzten Monaten mit sehr guten Leistungen im Team von Trainer Uli Forte auf sich aufmerksam gemacht hat, erhält von YB einen bis Sommer 2017 laufenden Profivertrag. Wüthrich, Sohn einer Bernerin und eines Ghanaers, ist im Westen von Bern aufgewachsen und gehört bereits seit seinem elften Lebensjahr den Young Boys an. Nach Thomas Fekete (nach einer Hüftoperation noch rekonvaleszent) ist er der zweite Nachwuchsspieler, der im Hinblick auf die neue Saison fix in die erste Mannschaft integriert wird.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Februar 2015, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2091
Wohnort: In der Brauerei
Gregory Wüthrich leihweise bis Saisonende zu GC

Die Young Boys leihen ihren talentierten Verteidiger Gregory Wüthrich per sofort bis zum Saisonende an den Grasshopper Club aus. Danach wird der 20-jährige Nachwuchs-Nationalspieler wieder zu YB zurückkehren. Die sportliche Führung der Young Boys kam zum Schluss, dass es für die Entwicklung von Gregory Wüthrich am besten ist, diesen temporären Wechsel zu machen, um vermehrt zu Spielpraxis zu kommen. Wüthrich kam bereits als 10-jähriger Junior zu YB.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Februar 2015, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 6. August 2005, 12:17
Beiträge: 348
ich hoffe er kommt gestärkt zurück. gregory ist einer von uns und als backup gut zu gebrauchen!!!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 23. April 2015, 12:21 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15666
23.04.2015

Bild

Zitat:
Der Prinz vom Steigerhubel

Grégory Wüthrich durchlief die Juniorenabteilung der Young Boys. Derzeit spielt der 20-Jährige als Leihgabe für GC. Doch der Stadtberner verfolgt hohe Ziele mit YB.

Der Fototermin ist beendet, Grégory Wüthrich verlässt das Schulhaus Steigerhubel, als er von einem Schwarm Buben umlagert wird. Sie haben Wüthrich erkannt, für sie ist er ein Vorbild, er hat es geschafft. Wüthrich spricht mit den Jungs, einem hat er ein GC-Trikot versprochen. «Er war früher mein Nachbar. Ich kann mich noch daran erinnern, wie er als Baby war. Und jetzt rennt er selber hier umher.»

Es sind viele Erinnerungen, die in Grégory Wüthrich aufsteigen, als er einen wichtigen Schauplatz seiner Jugend besucht. Er macht mit dem iPhone Fotos, die er seiner Mutter zeigen will. Im Quartier nahe des Inselspitals wuchs er auf, im Steigerhubel ging er zur Schule, auf dem roten Platz spielte er täglich stundenlang mit den Kumpels, bald schloss er sich dem SC Holligen an, wechselte früh zu Bümpliz, wo die Juniorenförderung besser war – und als Zwölfjähriger schon zu YB.

Wichtige Spielpraxis bei GC

Und jetzt ist Wüthrich seit bald einem Jahr – nach Beendigung der KV-Lehre – Fussballprofi. Er könnte mit seinen 192 Zentimeter Körpergrösse auch Basketballer sein, gemessen am Outfit ginge er als Hip-Hopper durch. Der Berner ist ein ganz normaler 20-Jähriger, modisch gekleidet und mit Interessen für Musik, Playstation, Sport. Im Gespräch gibt er sich freundlich und unkompliziert, der Medientermin scheint ihm nicht unangenehm zu sein, er spricht offen, viel, schnell über sein Leben. Auf dem Weg zur Mutter, die heute in Lyss lebt und die er einmal in der Woche besucht, ist er auf dem Steigerhubel vorbeigekommen. «Die 0:2-Niederlage in Luzern nervt, klar, aber es geht weiter», sagt er. Wüthrich, der langjährige YB-Junior, ist aktuell GC-Spieler, er bestreitet die Rückrunde als Leihgabe bei den Grasshoppers. «Ein junger Fussballer benötigt Spielpraxis», sagt er, «und die bekomme ich bei GC.» Seine Leistungen in den letzten Wochen gefielen, der Innenverteidiger ist ein sicherer Wert beim selten überzeugenden Rekordmeister. Und das Leben in Zürich passt dem Berner, er hat eine Wohnung mitten im Zentrum bezogen. Den Verlockungen der Grossstadt aber erliegt Wüthrich nicht, er konzentriert sich auf die Karriere. «Klar kann man als Fussballer weniger in den Ausgang gehen als die Kollegen», sagt er, «aber ich habe nicht das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen.»

In der U-12 bereits clever

Grégory Wüthrich hinterlässt bei aller Lockerheit einen zielstrebigen Eindruck. «Mein Traum ist es, Stammspieler bei YB zu sein», sagt er, «und natürlich möchte ich irgendwann ins Ausland wechseln. Aber ich nehme Schritt für Schritt.» Der U-21-Nationalspieler nennt den Willen, aber auch Disziplin, Glück und Talent als Hauptgründe für seine Entwicklung. «In der U-12 bei YB war ich nicht der talentierteste Spieler», sagt er, «doch ich trainierte immer hart.»

Einzig Sven Joss, in der U-21 engagiert, steht aus jener Mannschaft noch an der Schwelle zum Profiteam. Simon Nüssli, damals U-12-Coach bei YB, sagt, Wüthrich sei ein fröhlicher Junge gewesen, «unbekümmert und ein bisschen verträumt». Aber man habe die Cleverness Wüthrichs schon gesehen und dessen Gespür für die Situation. «Andere rannten noch wild umher, während er bereits klug antizipierte», erklärt Nüssli, der heute Assistenztrainer des FC Thun ist und die U-21-Equipe der Oberländer betreut.

Vom goldenen Jahrgang 1994

Und so könnte es gut sein, dass bald ein Stadtberner zum YB-Stamm gehört. Uli Forte, Trainer der Young Boys, lobt die Anlagen des kopfballstarken, robusten Defensivspielers: «Wüthrich hat Potenzial, muss aber weiter an sich arbeiten.» YB möchte Wüthrich, dessen Vertrag bis 2017 läuft, laut Sportchef Fredy Bickel im Sommer zurückholen, der Verteidiger ist im Abwehrzentrum als Nummer 3 hinter Steve von Bergen und Milan Vilotic vorgesehen. «Wenn die Perspektive stimmt, würde ich logischerweise gerne für YB spielen», sagt Wüthrich, «aber ich hätte auch nichts dagegen, als Stammspieler noch ein Jahr bei GC zu bleiben.»

Wüthrich gehört ja zum goldenen YB-Jahrgang 1994 – wie Yvon Mvogo, David von Ballmoos, Florent Hadergjonaj, Leonardo Bertone und Michael Frey, der mittlerweile bei Lille spielt. «Aber die kamen erst später zu YB. Nur Bertone war ab und zu im gleichen Juniorenteam», sagt Wüthrich, dessen Vater aus Ghana stammt und heute mit seiner neuen Frau in Toronto lebt. «Er verfolgt alle Spiele von mir, ich besuchte ihn auch schon in Kanada», erzählt Wüthrich.

Der riesengrosse Bayern-München- und Deutschland-Fan erinnert äusserlich und von der Art her ein wenig an den damals jungen Schauspieler Will Smith aus der legendären TV-Serie «Der Prinz von Bel Air». Das wiederum passt ganz gut zu dieser Geschichte, denn Grégory Wüthrichs Lieblingsspieler als Jugendlicher war Kevin-Prince Boateng, der sich längst nur noch «Prince» nennt. Heute ist dessen Halbbruder Jérôme Boateng, vielleicht der weltbeste Innenverteidiger, von den Bayern Wüthrichs Vorbild auf dem Fussballplatz.

Die Jungen im Schulhaus Steigerhubel wiederum eifern Grégory Wüthrich nach. Er ist ihr «Prinz vom Steigerhubel».


http://www.bernerzeitung.ch/sport/fussb ... y/11965916

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 28. Mai 2015, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2091
Wohnort: In der Brauerei
Gregory Wüthrich kehrt zurück

Der 20-jährige Verteidiger Gregory Wüthrich kehrt nach seinem leihweisen Wechsel zu GC im Februar wie vereinbart nach der Sommerpause zum BSC Young Boys zurück.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Montag 22. Juni 2015, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3455



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (22) Gregory Wüthrich
 Beitrag Verfasst: Freitag 23. Oktober 2015, 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3455



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de