Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 251 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17737
11.10.2019

Bild

Zitat:
Berner Platte aus der Mühle Hunziken

Der YB-Fussballspieler Guillaume Hoarau trat in der Mühle Hunziken auf.


https://www.thunertagblatt.ch/berner-pl ... y/17012049

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17737
11.10.2019

Bild

Zitat:
Guillaume Hoarau begeistert mit Reggae-Konzert

Fussball ist seine grosse Liebe, Musik seine grosse Passion. YB-Star Guillaume Hoarau gab gestern in der legendären Mühle Hunziken ein Reggae-Konzert.

Das Wichtigste in Kürze

- Guillaume Hoarau gab gestern Donnerstag in der legendären Mühle Hunziken ein Konzert.
- Unterstützt wurde er dabei von der Berner Reggae-Band Fusion Square Garden.

Er sei 2016 in der Mühle Hunziken an ein Konzert gekommen, habe sich umgeschaut und gesagt: «Auf dieser Bühne zu spielen, das wäre mein Traum.»

Drei Jahre später ist dieser Realität. Guillaume Hoarau, im «richtigen» Leben Stürmer bei YB. Und gibt bei voller Hütte die Songs seines musikalischen Idols Bob Marley zum Besten.

Keine 200 Minuten hat es gedauert, bis das Konzert restlos ausverkauft war. Die Farben Gelb und Schwarz dominieren in der Rubiger Kultlokalität.

Von Jung bis Alt, alle sind sie gekommen um «Air France» auf der Bühne zu sehen. Unterstützt wird Hoarau bei seinem Auftritt von der Berner Reggae-Band Fusion Square Garden und drei Background-Sängerinnen.

Tenuewechsel und Tanzeinlage

Der von der Insel La Réunion stammende Kicker ist in seinem Element. Das spürt man von der ersten Sekunde an. Er trägt den Rhythmus im Blut. Da ändert auch die klobige Stütze am rechten Fuss, die Guillaume Hoarau aufgrund einer Verletzung tragen muss, nichts daran.

Nach rund 45 Minuten ists wie im Fussball: Halbzeit. Schweissgebadet gönnt sich der 35-Jährige einen Pausentee und wechselt das Tenue. Weiter gehts.

Vier Teamkollegen Hoaraus haben den Weg ans Konzert gefunden. Die Herren von Ballmoos, Bürgy, Fassnacht und Ngamaleu kommen nicht ungeschoren davon. Unter tosendem Applaus der Menge bittet Hoarau die vier zum Tanz.

Ngamaleu macht eine gute Figur, von Ballmoos merkt man an, dass er sich zwischen den Pfosten um einiges wohler fühlt.

«Bärndütsch» und «One Love»

Zwischen den Marley-Songs interagiert Guillaume Hoarau immer wieder mit dem Publikum. Er tut dies auf Französisch, Englisch und «Bärndütsch» – und mit viel Charme.

Nach fast zweieinhalb Stunden ist die Ehrung an den King of Reggae vorbei. Oder zumindest fast. Die Zuschauer stimmen die YB-Viertelstunde an, Hoarau erscheint noch einmal und zündet ein Schlussfurioso.

Mit «One Love» endet sein Auftritt endgültig. Liebe verspürt Guillaume Hoarau danach ganz viel. «Thank you very much, it was super. I love you», sagt er und verschwindet.


https://www.nau.ch/news/videos/guillaum ... t-65597069

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 13. Oktober 2019, 09:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17737
12.10.2019

Bild

Zitat:
Guillaume Hoarau und der Traum des traurigen Reggae-Prinzen

YB-Starstürmer Guillaume Hoarau auf der Bühne. Er ist als Reggae-Sänger mindestens so begabt wie als Fussballer.

Der Abend beginnt mit einem Fussballstar, der ein bisschen musiziert und endet mit einem Musiker, der ein wenig Fussball spielt. Guillaume Hoarau (35) ist ein grandioser Fussballer. Seit 2014 stürmt er für YB. Seine Tore haben den Bernern nach 32 Jahren endlich wieder einen Titel eingebracht. Aber wahrscheinlich hätte der Franzose von der Insel La Réunion im Indischen Ozean ebenso ein grosser Musiker werden können.

Die rund 500 Tickets sind in wenigen Stunden ausverkauft. Guillaume Hoarau tritt in der Mühle zu Hunziken in Rubigen vor den Toren der Stadt Bern auf. Diese bernische Institution, eine «Reitschule der Anständigen», ist definitiv der coolste Musikclub im Land und sicherlich einer der besten 100 weltweit. Die Grundmauern dieses weitgehend aus Holz errichteten, wunderbar sanierten, uralten Anwesens sind in den 1400er Jahren errichtet worden. Die Akustik im dreistöckigen Gebäude mit dem kirchenartigen Innenraum mahnt fast (aber nur fast) an das Tabernakel zu Salt Lake City, das Versammlungshaus der Mormonen.

Hoarau lebt an diesem Abend seinen Traum.

Hier sind seit den 1970er Jahren schon über 4000 Konzerte über die Bühne gegangen. «Vor drei Jahren war ich einmal hier und es war mein Traum, hier auftreten zu können und ihr lebt nun mit mir diesem Traum», wird Guillaume Hoarau im Laufe dieses Abends einmal zum Publikum in einem charmanten Mix aus Französisch-Englisch-Berndeutsch sagen. Ja, er lebt an diesem Abend seinen Traum.

Aber die Skepsis im Vorfeld ist erheblich. Singende Sportstars gibt es ja seit Anbeginn der modernen Zeiten. Von Franz Beckenbauer («Gute Freunde kann niemand trennen»), Gerd Müller («Dann macht es Bumm»), Sepp Maier («Die Bayerische Loreley»), Karl Schranz «Toi, Toi, Toi») bis zu Vreni Schneider («Ä Gruass us de Bärge»).

Diesen musikalischen Versuchen haftete schon immer etwas Tragikomisches an. Und so verwundert es nicht, dass vor dem Konzert die Chronistin eines Lokalblattes einen in Ehren ergrauten Gentleman anspricht und fragt: «Warum haben Sie 40 Franken ausgegeben, um schlechte Musik zu hören?» Die Antwort taugt nicht für die Story: Der ältere Herr sagt etwas irritierte, er sei eingeladen worden. Viele ältere Semester sind gekommen und es ist eher ein klassisches Konzert- und nicht ein Fussball-Publikum. Hier wird es für Guillaume Hoarau keinen «Gratis-Applaus», keinen «YB-Bonus» geben. Hier muss er als Musiker überzeugen.

Aus Skepsis wird in kürzester Zeit Begeisterung. Das liegt einerseits an der Band und andererseits an Guillaume Hoarau. Er tritt mit Fusion Square Garden aus dem Bernbiet auf. Weitherum im Land die besten Reggae-Formation. Wie ein roter Faden wird sich durch das Programm seine Verehrung für Bob Marley ziehen. Er hält sich weitgehend an Marley-Klassiker oder -Interpretationen wie «No Women No Cry», «Turn Your Lights Down Low» oder «I Shot The Sheriff».

Der Fussballstar hat nicht die klangvolle Stimme von Mauro Corchia, dem kultigen Sänger der Band, der zwischendurch kurz auftreten wird. Und auch nicht dessen Temperament. Fast entschuldigend erklärt der YB-Kabinen-DJ, man habe halt nur zweimal gemeinsam geübt. Aber er fügt sich ein in die Musik, geht darin auf, trifft jeden Ton und es ist, als toure er schon jahrelang mit dieser Reggae-Formation durch die Lande.

Der ehemalige französische Nationalspieler ist ein charismatischer Sänger, bezieht das Publikum mit ein und interpretiert den Reggae auf eine besondere Art und Weise.

Der ehemalige französische Nationalspieler ist ein charismatischer Sänger, bezieht das Publikum mit ein und interpretiert den Reggae auf eine besondere Art und Weise: er ist ja zurzeit blessiert und darf nicht spielen. Deshalb steckt ein Fuss in einem dicken Gipsstiefel. Durch diesen «Skischuh» hat er etwas von einem traurigen, melancholischen, vom Schicksal gefesselten Prinzen. Er «beschleunigt» den Reggae nicht und ein alter Kenner dieser Musik moniert: «Äs schleipft ä chly.» Guillaume Hoarau verlangsamt den Reggae und gibt ihm etwas Verträumtes, ja Bluesiges und Melancholisches. Auch durch seine geschmeidige, an eine schleichende Raubkatze mahnende Körpersprache.

Er beginnt mit seinem Konzert kurz nach 20.00 Uhr und steht, nur von einer Pause unterbrochen, bis kurz vor 23.00 Uhr auf der Bühne. Wenn der ehemalige Liga-Torschützenkönig singt, mit einer sanften, erotischen Stimme, geht er so in seiner Musik auf, dass ihm am Schluss beinahe die Stimmbänder versagen. Er ist ja kein Profi, der Abend für Abend auf der Bühne steht.

Am Schluss verabschiedet sich der Fussballstar, der sich in einen Sänger verwandelt hat – natürlich nach Zugabe – gemeinsam mit einer Band, die einen Abend lang «seine» geworden ist, durch tiefe Verbeugungen.

Wer gekommen ist, um einen singenden Fussballstar zu sehen, hat einen hochbegabten, fussballspielenden Musiker erlebt.

Aber hat guter, magischer YB-Fussball nicht auch etwas mit Musik zu tun?


https://www.watson.ch/sport/musik/65747 ... ae-prinzen

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Sonntag 13. Oktober 2019, 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17737
11.10.2019

Bild

Zitat:
Hoarau sorgt auch neben dem Platz für gute Laune

YB-Star Guillaume Hoarau gab am Donnerstag in der Mühle Hunziken ein Konzert. Neben Promis waren auch zahlreiche YB-Spieler anwesend.

Die Mühle Hunziken war am Donnerstagabend ausverkauft. Der Star des Abends war Guilaumme Hoarau, der auf der Bühne für gute Stimmung sorgte. Neben diversen prominenten Gästen wie Philipp Fankhauser waren auch einige Spieler der Young Boys vor Ort.

«Guillaume ist unser DJ in der Kabine», sagte YB-Verteidiger Nicolas Bürgy gegenüber der «Berner Zeitung». Auch der Goalie der Young Boys, David von Ballmoos, wollte sich das Konzert der Vereinslegende nicht entgehen lassen. Als YB-Fan kam man am Donnerstagabend auf seine Kosten: Auch Christian Fassnacht und Nicolas Moumi Ngamaleu besuchten das Konzert. Letzterer gab sogar eine kleine Tanzeinlage, während Hoarau neben ihm auf der Bühne diverse Reggae-Hits performte (siehe Video).


https://www.20min.ch/schweiz/bern/story ... e-18469447

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Samstag 19. Oktober 2019, 00:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 4008



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Samstag 19. Oktober 2019, 00:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 4008



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Montag 2. Dezember 2019, 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17737
02.12.2019

Bild

Zitat:
Torloser Torschützenkönig: Ist Hoaraus Zeit abgelaufen?

Die Diskussionen im Fussball-Talk «Heimspiel» auf Teleclub drehen sich nach dem Spitzenkampf auch um die Personalie Guillaume Hoarau. Ist die Zeit des 35-Jährigen abgelaufen?

Die Young Boys müssen sich im Spitzenkampf in Basel überraschend deutlich geschlagen geben. Während der FCB dreimal zuschlägt, gelingt den Bernern nicht ein einziger Treffer. Mitschuldig daran ist auch Guillaume Hoarau, der – wie so oft in dieser Saison – auch am Sonntagabend leer ausgeht.

Der 35-Jährige hat in der aktuellen Spielzeit in der Liga noch kein Tor erzielen können. Und das obwohl er erst letzte Saison noch mit 24 Treffern zum Torschützenkönig gekrönt wurde. Läuft die Zeit des Franzosen langsam aber sicher ab?

«Hoarau ist auch in der Kabine sehr wichtig»

«Er wird bald 36, da kann auch die medizinische Abteilung der Young Boys nichts mehr daran ändern», so Thomas Renggli im Fussball-Talk «Heimspiel». Der als Publizist für die FIFA tätige Renggli legt sich fest: «Hoaraus Zeit läuft ab.»

Ist diese Aussage nach 370 torlosen Super-League-Minuten verfrüht? Adrian Kunz, ehemaliger YB-Angreifer, sieht das alles nicht so dramatisch. Für ihn hat Hoarau noch andere wertvolle Eigenschaften – nicht nur das Toreschiessen: «Wie ich gehört habe, ist Hoarau auch in der Kabine sehr wichtig. Ich hätte sehr gerne neben solch einem Stürmer gespielt. Er legt dir die Bälle ab, kann Doppelpässe spielen und Tore schiessen. Er kann alles.»

Fehlende Unterstützung

Auch der ehemalige GC- und FCB-Akteur Boris Smiljanic hält sich mit Kritik zurück. «Wie ich das sehe, ist das Problem, dass die Stürmer zu wenige Bälle erhalten. Sulejmani, Lauper und Gaudino – das sind alles Leute, die auf der Verletztenliste sind. Da fehlt ein bisschen etwas.»

Hoarau konnte für YB in der bisherigen Saison erst in der Champions-League-Quali und im Schweizer Cup je einmal zuschlagen. Insgesamt sind das zwei Treffer in 495 Spielminuten. Einen Assist konnte der Stürmer bisher noch nicht verbuchen.


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 30149.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2385
Wohnort: Bern
Guillaume Hoarau umworben

Verlässt der Meister-Torjäger die Young Boys bereits im Winter?

In der letzten Saison schoss er als Torschützenkönig der Super League die Young Boys zum zweiten Titel in Serie. Nun könnte Guillaume Hoarau den BSC aber schon bald verlassen, denn aus England ertönen Lockrufe.

https://sport.ch/bsc-young-boys/452439/ ... -im-winter


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Dienstag 3. Dezember 2019, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17737
03.12.2019

Bild

Zitat:
YB: Wechselt Guillaume Hoarau im Winter zu Nottingham Forest?

Seit 2014 geht Guillaume Hoarau für YB auf Torjagd, hat den Klub zweimal zum Meistertitel geführt. Das hat Interessenten aus dem Ausland angelockt.

Das Wichtigste in Kürze

- Nottingham Forest ist an einem Transfer von Guillaume Hoarau interessiert.
- Der Torjäger spielt seit 2014 für Meister YB.

Guillaume Hoarau hat sich bei YB in den letzten fünf Jahren zur Legende gemacht. In 176 Einsätzen für Gelb-Schwarz gelingen ihm 116 Treffer, dazu kommen noch 35 Assists. Hoarau steht, neben Sportchef Christoph Spycher, sinnbildlich für den Berner Aufschwung.

Mit dem mittlerweile 35-jährigen Mittelstürmer holt Gelb-Schwarz zwei Meistertitel und beendet die chronische Erfolgslosigkeit.

Schwierige Saison für Hoarau

In dieser Saison hat der 1,92-Hüne noch keine grossen Stricke zerrissen. Der Franzose fehlt lange verletzt, kommt nur auf sieben (Teil-)Einsätze in der Super League. Dabei gelingt ihm – untypischerweise – kein Treffer. Dafür trifft er in der Qualifikation zu Champions League und im Cup.
Lotst Nottingham den Stürmer von YB auf die Insel?

Trotzdem: Der Name Guillaume Hoarau steht für Tore. Und klingt offenbar auch auf der Insel reizvoll. «Nottingham Forest ist an Hoarau interessiert», bestätigt Berater Michel Urscheler gegenüber Nau! Das Interesse ist da – doch unterschrieben ist noch nichts.

Das Team aus der zweithöchsten Liga Englands ist aktuell auf Aufstiegskurs, belegt in der Championship Rang vier. Schnappt sich der Traditionsklub (zweifacher Meisterpokal-Sieger 1979 und 1980) den Berner Superstar?

Mega-Schock oder Chance?

Bei YB hat Guillaume Hoarau alles erreicht, und würde so in fortgeschrittenem Alter nochmals eine neue Herausforderung erhalten. In England spielte «Air France» noch nie, zudem dürfte sich sein Einkommen auf der Insel zum Karriereende nochmals steigern.

Und YB? Was auf den ersten Blick nach einem Riesenschock klingt, macht auf den zweiten Blick sogar Sinn. Mit Jean-Pierre Nsame hat ein jüngerer Stürmer die Torproduktion bei den Bernern übernommen. Zudem würde mit einem Hoarau-Abgang ein grosser Posten auf der Lohnliste frei.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-we ... t-65622784

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: (99) Guillaume Hoarau
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 13:07
Beiträge: 250
Ich hoffe an diesen Gerücht ist nichts dran. Ich würde Hoarau gerne noch bis nächten Sommer in gelbschwarz sehen. Nsamé's Wechsel zu einem andern Verein dürfte bald Tatsache werden, wenn er weiter Tor um Tor schiesst (evtl. bereits in der Winterpause). Da wäre es sicher von Vorteil einen Hoarau als Backup zu haben.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 251 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 22, 23, 24, 25, 26  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » Spielerkabine


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de