Forum ybfans.ch
http://ybfans.ch/forum/

Transfergerüchte bei YB
http://ybfans.ch/forum/viewtopic.php?f=1&t=934
Seite 148 von 149

Autor:  shalako [ Samstag 17. August 2019, 16:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

17.08.2019

Bild

Zitat:
Sörensen verstärkt YB

Der Däne Frederik Sörensen vom 1. FC Köln wechselt leihweise bis Ende Saison zu den Young Boys.

Die Young Boys sind auf der Suche nach einem Innenverteidiger fündig geworden. Wegen den Verletzungen von Sandro Lauper (Kreuzbandriss) und Mohamed Camara (Schienbeinbruch), die beide erst 2020 wieder zur Verfügung stehen werden, beobachteten sie den Transfermarkt in Europa zuletzt intensiv. Es gab mehrere Kandidaten, nun wechselt Frederik Sörensen vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln leihweise bis Ende Saison zu YB.

Kommuniziert wurde der Deal noch nicht, verschiedene Quellen in Deutschland und Italien aber bestätigen den Wechsel. Sörensen wurde unter anderem bei Juventus Turin ausgebildet, galt vor ein paar Jahren als eines der grössten Verteidigertalente Europas, überzeugte in Köln, verlor seinen Stammplatz aber letztes Jahr - auch, weil er zuerst nicht in der 2. Bundesliga spielen wollte, ein Transfer aber nicht klappte.

Nun möchte der Däne in Bern seine Karriere mit 27 neu lancieren. Sörensen ist 1,94 m gross, kopfballstark und relativ passsicher. Er bestritt ein Länderspiel für Dänemark - und soll nun den Young Boys im anstrengenden Herbst helfen.

Neben Captain und Abwehrchef Fabian Lustenberger stehen auch die jungen Innenverteidiger Cédric Zesiger und Nicolas Bürgy im Kader. Grégory Wüthrich könnte derweil noch in diesem Sommer eine neue Herausforderung suchen.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/25464817

Autor:  shalako [ Samstag 17. August 2019, 16:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

17.08.2019

Bild

Zitat:
YB holt laut Transfer-Experte einen dänischen Innenverteidiger

Wegen diverser Verletzungen muss YB in der Innenverteidigung noch nachbessern. Offenbar stehen die Berner vor der Verpflichtung des Dänen Frederik Sörensen.

Das Wichtigste in Kürze

- Laut italienischen Quellen holt YB den dänischen Frederik Sörensen vom 1. FC Köln.
- Der 27-Jährige soll die verletzten Ali Camara und Sandro Lauper ersetzen.

Die Verletzungshexe verfolgt Meister YB hartnäckig. Am Freitag im Cup-Spiel gegen Etoile Carouge trifft es Marvin Spielmann. Der Neuzugang aus Thun verletzt sich nach nur zwölf Minuten am Sprunggelenk – es droht ein längerer Ausfall.

In der Abwehr plagen Trainer Gerardo Seoane schon länger Sorgen. Nach dem Kreuzbandriss von Sandro Lauper (der auch im Mittelfeld spielen kann) fällt auch Ali Camara aus. Der Guineer hat sich im Training das Schienbein gebrochen.

Ein Däne für YB?

Laut dem italienischen Transfer-Guru Gianluca di Marzio ist YB-Sportchef Spycher auf der Suche nach Ersatz fündig geworden. Der 27-jährige Däne Frederik Sörensen soll demnächst in Bern vorgestellt werden.

Der Hüne (1,94 Meter) spielt seit 2015 beim 1. FC Köln, zuvor gehörte er Juventus Turin. In der vergangenen Saison kam Sörensen bei den Kölnern nur sporadisch zum Einsatz (fünf Spiele). In den Saisons zuvor war er noch unumstrittener Stammspieler bei den Geissböcken.

Zuvor spielte der Rechtsfuss 45 Mal für den FC Bologna und 19 Mal für Juventus Turin. Für die dänische Nationalmannschaft kam er 2017 einmal zum Einsatz.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-ho ... r-65570202

Autor:  Rino [ Sonntag 18. August 2019, 15:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

Frederik Sörensen vor Wechsel zu YB

Der dänische Innenverteidiger Frederik Sörensen wird einen Wechsel zu den Young Boys vollziehen.

Der 27-Jährige spielt seit fünf Jahren beim 1. FC Köln, nimmt dort aber seit einiger Zeit keine wichtige Rolle mehr ein. Wie der italienische Transfermarktexperte Gianluca di Marzio berichtet, soll er nun unmittelbar vor einem Wechsel zum Schweizer Meister stehen. Die Berner werden ihn für eine Saison ausleihen und reagieren damit auf die Verletzungen von Sandro Lauper und Mohamed Camara. Frederik Sörensen stand einst bei Juve unter Vertrag und spielte in der Serie A bereits für Bologna und Hellas Verona. Nun könnte die Zukunft des 1.94 Meter grossen Abwehrspielers trotz Vertrag bis 2021 bei Köln in Bern liegen.

https://www.4-4-2.com/bundesliga/1-fc-k ... echsel-yb/

Autor:  Hauptstadt [ Sonntag 18. August 2019, 15:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB



Autor:  JFK [ Sonntag 18. August 2019, 17:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

kann uns wirklich einer weiterhelfen der in der letzten saison gerade mal sechs spiele bestritten hat und davon fünf mal eingewechselt wurde?

https://www.transfermarkt.ch/frederik-s ... aison=2018

Autor:  shalako [ Montag 2. September 2019, 01:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

01.09.2019

Bild

Zitat:
Verliert YB Roger Assalé an Stade Rennes?

Stade Rennes hat anscheinend die Fühler nach Roger Assalé ausgestreckt. Verliert YB am letzten Tag der Transferperiode einen weiteren Stammspieler?

Das Wichtigste in Kürze

- Stade Rennes möchte sich anscheinend mit Roger Assalé verstärken.
- Verliert YB am letzten Tag vor dem Ende der Transferperiode einen Stammspieler?
- Der Ivorer spielt seit 2017 für Gelbschwarz.

Noch ein Tag ist das Transferfenster in der Ligue 1 und der Super League geöffnet. Wie «L'Equipe» berichtet, könnte YB an diesem letzten Tag noch einen Leistungsträger verlieren. Die französische Sportzeitung vermeldet das Interesse von Rennes an Roger Assalé.

Nach vier Spieltagen liegt der Club aus der Bretagne hinter PSG auf dem zweiten Platz der Liga. Dennoch möchte sich der Verein dem Vernehmen im Sturm noch verstärken.

Assalé gilt als Wunschkandidat für die Bretonen. Der Ivorer spielt seit 2017 für YB. Er erzielte in 112 Matches für die Berner 39 Tore und bereitete 28 vor.


https://www.nau.ch/sport/fussball/verli ... s-65577760

Autor:  Rino [ Montag 2. September 2019, 20:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

Dinamo Moskau gibt Offerte für Jean-Pierre Nsamé ab

Die Young Boys haben ein Angebot für Torjäger Jean-Pierre Nsamé erhalten.

Der russische Spitzenklub Dinamo Moskau interessiert sich laut “Blick” sehr konkret für den 26-jährigen Angreifer, der in dieser Saison in der Super League bereits sechsmal eingenetzt hat. Jean-Pierre Nsamé hat bei YB allerdings erst vor gut einem Monat bis 2023 unterschrieben. Die Berner wollen ihn nicht ziehen lassen, zumal Guillaume Hoarau weiterhin mit Oberschenkelproblemen kämpft und ein weiterer “echter” Mittelstürmer im Kader fehlt.

Ob die Moskauer ihre Offerte noch einmal nachbessern und um wieviele Millionen es geht, ist noch offen. Das Transferfenster in Russland schliesst ebenfalls am Montagabend.

https://www.4-4-2.com/super-league/yb-b ... -nsame-yb/

Autor:  shalako [ Mittwoch 16. Oktober 2019, 00:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

15.10.2019

Bild

Zitat:
YB stand kurz vor der Verpflichtung von Oliver Buff

Mit Oliver Buff gelingt GC ein Transfercoup. Doch ursprünglich sollte der Mittelfeldspieler nicht nach Zürich wechseln – er trainierte bereits bei YB mit.

Das Wichtigste in Kürze

- GC verpflichtet Mittelfeldspieler Oliver Buff.
- Der Ex-FCZler trainierte zuletzt schon bei YB.

Oliver Buff kehrt nach über zwei Jahren in die Schweiz zurück. Das FCZ-Eigengewächs schliesst sich ausgerechnet Stadtrivale GC an und unterschreibt einen Vertrag bis Ende Saison.

Zuletzt war der Mittelfeldspieler nach Engagements bei Real Saragossa und Anorthosis Famagusta vereinslos.

Buff trainierte bereits bei YB

Doch ursprünglich sollte der 27-Jährige nicht in der Challenge League landen. Wie Nau weiss, trainierte Oliver Buff während der Nati-Pause bei Meister YB. Und stand sogar kurz vor der Unterschrift.

Bei den Bernern sorgt immer noch die Verletzungshexe für Unruhe. Alleine im zentralen Mittefeld fallen mit Sandro Lauper, Christopher Martins und Vincent Sierro drei Leistungsträger längerfristig aus.

Doch dann entschied sich der U17-Weltmeister von 2009 für den Wechsel zu den Grasshoppers. Buff erhält im Niederhasli ein Arbeitspapier bis Ende Saison mit Option.


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-st ... f-65598996

Autor:  Rino [ Montag 20. Januar 2020, 19:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

Saint-Etienne beobachtet Super-League-Trio

Es ist nicht das erste Mal, dass die AS Saint-Etienne mit einem Spieler aus der Super League in Verbindung gebracht wird. Jetzt sind es angeblich gleich drei Leistungsträger ihrer Klubs.

Obwohl Claude Puel immer wieder betonte, dass sich die AS Saint-Etienne in diesem Winter vorrangig darum bemühen werde, Spieler abzugeben, werden trotz alledem Spieler von anderen Klubs mit dem Ligue-1-Fünfzehnten in Verbindung gebracht.

Im neusten Fall sind es (mal wieder) Protagonisten aus der Super League. Das französische Portal “le10sport.com” vermeldet, dass Saint-Etienne Interesse an Jean-Pierre Nsame (BSC Young Boys), Cedric Itten (FC St. Gallen) und Arthur Cabral (FC Basel) bekundet.

https://www.4-4-2.com/super-league/fc-b ... ague-trio/

Autor:  shalako [ Freitag 31. Januar 2020, 17:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Transfergerüchte bei YB

31.01.2020

Bild

Zitat:
YB will ihn als Assalé-Ersatz

Die irre Geschichte von Meschack Elia

Roger Assalé ist offiziell noch bei YB. Allerdings nur noch für ein paar Stunden. Sein Nachfolger aber trainiert bereits in Bern. Die Story von Meschak Elia Lina ist unglaublich!

Also doch! Der Ersatz für Stürmer Roger Assalé (26), der in den nächsten Stunden zu Leganes in die La Liga wechseln wird, dürfte Elia (23) heissen. Der Mann, um den sich schon im Herbst letzten Jahres wilde Gerüchte rankten. Darunter jenes, dass er plötzlich im Stade de Suisse stand, um, wie es TP Mazembe, sein Verein zu diesem Zeitpunkt nannte, um politisches Asyl zu ersuchen. Bei YB wollte man damals von nichts gewusst haben. Pustekuchen!

Denn seit heute ist Elia offiziell im Training des Meisters. Das hat die «Berner Zeitung» kolportiert und YB später bestätigt. «Zwecks kennenlernen», heisst es bei Gelbschwarz. Doch bis er Berner ist, gibt es juristisch noch einige Büez. Dies wegen der komplizierten Story des Stürmers seit letzten Sommer. Sie geht so:

2015 wechselt der Mann aus der Hauptstadt Kinshasa vom kleinen kongolesischen Klub Don Bosco zum Grossklub des Landes, TP Mazembe. Derjenige Verein, von dem auch Assalé kommt. Er spielt dort bis letzten Sommer. Bis er bei Anderlecht ins Probetraining geht. Doch in Brüssel passt es ihm nicht. Er schreibt: «Man wollte mich zwingen, bei Anderlecht zu unterschreiben. Doch das wollte ich nicht.»

Danach taucht er unter. In den kongolesischen Zeitungen machen bereits Gerüchte die Runde, er sei entführt worden. Elia dementiert: «Das ist unwahr. Ich bin aus freien Stücken von Belgien nach Frankreich gereist und dann in die Schweiz zu Freunden, die mir halfen.»

Zur Erinnerung: Das war alles im September letzten Jahres. Und nun kommt Mazembe ins Spiel: Der Klub, sauer wegen Elias Europatrip, lässt verlauten, dass der Spieler – angestachelt von betrügerischen Agenten – versucht habe, in der Schweiz um politisches Asyl zu ersuchen. Und er habe seinen Pass gefälscht und sein Geburtsdatum um ein Jahr von 1996 zu 1997 nach oben korrigiert, damit er nachweisen konnte, dass er bei der Unterschrift bei Mazembe 2015 noch minderjährig gewesen sei.

Seinen noch laufenden Vertrag hätte er so, weil er zum Zeitpunkt der Unterschrift noch nicht geschäftsfähig gewesen sei, einseitig kündigen können. Es wäre keine Ablöse fällig geworden.

Für ein Jahr gesperrt

Mazembe gelangt an den kongolesischen Fussballverband, der dem Druck des Grossklubs flugs nachgibt, das Geburtsdatum in Elias neuem Pass ohne den 21-fachen Nationalspieler anzuhören als Fälschung bezeichnet und ihn für ein Jahr sperrt.

Im November reagieren Elias Anwälte und bezeichnen die Grundlagen der Entscheidung des Verbands als reine Erfindung und Lüge. Das Ganze sei in Komplizenschaft mit TP Mazembe entschieden worden, um den Spieler zu diffamieren. Und dass die Fifa im Besitz der nötigen Unterlagen sei, um das ganz richtigzustellen.

Und nun? Elia ist wirklich in Bern. Und YB will ihn verpflichten. Nur muss die Sache zuerst mit der Fifa, dem Kongo-Verband und Mazembe geklärt werden. Zwei Wochen Zeit hat man dafür. Das Schweizer Transferfenster schliesst Mitte Februar. Das Rennen hat begonnen.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 27797.html

Seite 148 von 149 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/