Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
02.10.2020

Bild

Zitat:
Gruppe mit Cluj, Roma und Sofia

YB kann in der Europa League den FC Basel rächen!

Die AS Roma, Cluj und ZSKA Sofia. Das sind die drei YB-Gegner in der Europa League. Eine Gruppe, die, wie man so sagt, machbar ist.

Aus dem Topf eins hat Ciro Ferrara YB die AS Roma zugelost. Der dreifache italienische Meister hat international keinen Titel von Bedeutung gewonnen, weil er seine zwei Finals (Meistercup 1984, Uefa-Cup 1991) verloren hat. Die Römer sind mit einem desaströsen 0:3 in Verona in die neue Saison gestartet, haben sich mit einem 2:2 gegen Juventus Turin aber im zweiten Match rehabilitiert. Unbestrittener Star des Teams ist auch mit 34 Jahren noch der bosnische Stürmer Edin Dzeko. Die letzte Serie-A-Saison beendete das Team des Portugiesen Paulo Fonseca auf Platz fünf.

Zweiter YB-Gegner ist der rumänische meister Cluj, den vor allem der FC Basel bestens kennt. In der Champions League 2010/11 gewannen die beiden Teams je ihre Heimspiele. In den Playoffs zur Champions League 2012 siegten die Bebbi in beiden Matches und zogen in die Gruppenphase ein. Die Rumänen scheiterten in der zweiten Qualifikationsrunde für die Champions League vor fünf Wochen an Dinamo Zagreb. Und dies hauchdünn im Penaltyschiessen.

YB hat Chance, den FCB zu rächen

Und weiter gehts mit Parallelen zum FCB: YB hat die Gelegenheit, sich für die Schmach der Basler vom Donnerstag gegen ZSKA Sofia zu rächen. Zur Erinnerung: Die Basler scheiterten am Dritten der bulgarischen Liga in der Schlussphase nach einer 1:0-Führung. ZSKA Sofia ist dasjenige der 48 Teams in der Europa League mit dem klar schwächsten Koeffizienten.

Fazit: Eine machbare Gruppe für YB. Mit Roma kein unschlagbaren Gruppenkopf. Mit Cluj dasjenige Team aus Topf zwei mit dem schwächsten Koeffizienten. Es hätte ja auch Milan oder Hoffenheim sein können. Und mit ZSKA Sofia ein Team, das geschlagen werden muss. Platz zwei liegt gegen diese drei Gegner, auf die YB noch nie gestossen ist, allemal drin.


https://www.blick.ch/sport/fussball/eur ... 24562.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
02.10.2020

Bild

Zitat:
Gruppenphase der Europa League

YB trifft auf die Roma, Cluj und Basel-Bezwinger Sofia

Am Freitag sind in Nyon die Gruppen der Europa League ausgelost worden.

Die Berner Young Boys wurden bei der Auslosung in Nyon für die kommende Europa-League-Saison in die Gruppe A eingeteilt und treffen dort auf die AS Roma, Cluj und ZSKA Sofia.

Gruppenkopf ist der italienische Vertreter aus Rom. Der Fünfte der abgelaufenen Serie-A-Kampagne ist mit nur 1 Punkt aus 2 Spielen nicht optimal in die aktuelle Liga-Saison gestartet.
Als Cluj die Roma schockte

Auch der rumänische Meister Cluj hat bereits Champions-League-Erfahrung sammeln können. In der Saison 2008/09 sorgte er für Furore und holte unter anderem in Rom einen 2:1-Auswärtssieg.

Als auf dem Papier schwächstes Team wurde ZSKA Sofia in die YB-Gruppe gezogen. Die Bulgaren hatten in den Playoffs Basel aus dem Wettbewerb gekegelt.

Der erste Spieltag steigt am 22. Oktober. Wer dann gegen wen spielt, ist noch nicht bekannt.
Die Schweizer Söldner

Arsenal mit Nati-Captain Granit Xhaka hat 3 auf dem Papier machbare Hürden zugelost erhalten (Rapid Wien, Molde und Dundalk). In der Gruppe D kommt es zum Schweizer Stürmer-Duell zwischen Haris Seferovic (Benfica) und Cedric Itten (Glasgow).

Lukaku der Beste

Im Zuge der Auslosung wurde auch der beste Spieler der abgelaufenen Kampagne gekürt. Inters Romelu Lukaku erhielt den Zuschlag von den 48 Klub-Vertretern und 55 Sport-Journalisten in der Jury. Der 27-jährige Nationalspieler aus Belgien erzielte auf dem Weg in den Final 7 Tore in 6 Spielen für die Italiener.

Die Gruppen der Europa League

Gruppe A
AS Roma, YB, Cluj, ZSKA Sofia
Gruppe B
Arsenal, Rapid Wien, Molde, Dundalk
Gruppe C
Leverkusen, Slavia Prag, Hapoel Be'er Sheva, Nizza
Gruppe D
Benfica, Standard Lüttich, Glasgow, Lech Poznan
Gruppe E
PSV Eindhoven, PAOK Saloniki, Granada, Omonia Nikosia
Gruppe F
Napoli, Real Sociedad, Alkmaar, Rijeka
Gruppe G
Sporting Braga, Leicester, AEK Athen, Sorja Luhansk
Gruppe H
Celtic, Sparta Prag, Milan, Lille
Gruppe I
Villareal, Karabach, Maccabi Tel Aviv, Sivasspor
Gruppe J
Tottenham, Ludogorez, LASK Linz, Antwerpen
Gruppe K
ZSKA Moskau, Dinamo Zagreb, Feyenoord, Wolfsberg
Gruppe L
Gent, Roter Stern Belgrad, Hoffenheim, Liberec


https://www.srf.ch/sport/fussball/europ ... nger-sofia

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
02.10.2020

Bild

Zitat:
EL-Auslosung

Harter Brocken für die Young Boys

YB hat für die Gruppenphase der Europa League einen Hochkaräter zugelost bekommen. Roma ist einer der drei Gegner.

Das wird eine happige Aufgabe. YB muss in der Gruppenphase der Europa League gegen Roma, Cluj und Sofia antreten. Dies ergab die Auslosung am Uefa-Hauptsitz in Nyon am Mittag. Gespielt wird am 22. und 29. Oktober, am 5. und 26. November sowie am 3. und 10. Dezember. Der genaue Spielkalender, wann welches Team zu Hause und um welche Zeit antritt, wird am Freitagabend veröffentlicht.

Gegen alle Teams hat YB noch nie gespielt. Der italienische Topclub Roma ist sicher der härteste Gegner. Cluj aus Rumänien und ZSKA Sofia aus Bulgarien sollte für die Berner eine machbare Aufgabe sein. Sofia hat am Donnerstagabend allerdings gezeigt, dass sie nicht zu unterschätzen sind. Sie haben den FC Basel aus den Playoffs geworfen.


https://www.bernerzeitung.ch/grosser-br ... 5418746292

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
02.10.2020

Bild

Zitat:
Roma und Basel-Bezwinger Sofia als Gegner der Young Boys

Die Gruppenphase der Europa League hält für YB einiges bereit. Neben dem Duell mit der AS Roma stehen zwei Spiele gegen Basel-Bezwinger CSKA Sofia und den rumänischen Meister Cluj ins Haus.

Die sportliche Ausgangslage für die Berner präsentiert sich in der Europacup-Saison 2020/21 ähnlich wie in der Vorsaison, als YB in der Gruppenphase scheiterte. Vor Jahresfrist hatte das Los dem Schweizer Meister mit den Glasgow Rangers, Porto und Feyenoord Rotterdam allerdings die klingenderen Namen beschert. Von den heuer gezogenen Gruppengegnern verbreitet einzig die AS Roma hierzulande so etwas wie Traditionsklub-Aura.

Das Wankdorf dürfte mit den derzeit geltenden Corona-Richtlinien der UEFA trotzdem in sämtlichen Heimspielen maximal ausgelastet sein. Der europäische Kontinentalverband erlaubt für internationale Partien vorerst nur eine Auslastung von 30 Prozent der Gesamtkapazität. Im Fall der Young Boys liegt die Grenze damit bei knapp 10'000 Zuschauern.

Ziel der Mannschaft von Gerardo Seoane muss - gerade im Hinblick auf den UEFA-Koeffizienten - das Erreichen der K.o.-Phase bleiben - trotz der anspruchsvollen Aufgaben. Während die Römer, in der abgelaufenen Europa-League-Saison in den Achtelfinals am späteren Sieger Sevilla gescheitert, als Favorit auf den Gruppensieg gelten, wird um die zweite Position voraussichtlich ein Dreikampf entbrennen. Cluj, das rumänische Äquivalent zu YB mit zuletzt drei Meistertiteln in Folge, blieb in der letzten Europacup-Saison wie die Roma an Sevilla hängen - trotz zweier Remis.

Welche Gefahr vom einstigen europäischen Spitzenklub CSKA Sofia ausgeht, musste am Donnerstag der FC Basel erfahren. Die Bulgaren waren mit einem 3:1-Sieg in Basel dafür verantwortlich, dass die Europacup-Wettbewerbe in dieser Saison mit YB als einzigem Schweizer Vertreter stattfinden werden. Die Gruppenphase beginnt am 22. Oktober, den genauen Spielplan veröffentlicht die UEFA am Freitagabend. Der Final findet am 26. Mai in Danzig statt.

Wie wichtig für den gesamten Schweizer Fussball ein gutes Abschneiden der Berner ist, verdeutlicht sich beim Blick auf den UEFA-Koeffizienten. Mit Griechenland, Kroatien und Tschechien liegen in der Rangliste drei Verbände knapp hinter der Schweiz, die mit zwei oder mehr Teams noch europäisch vertreten sind. Das Ranking bestimmt letztlich wie viele Europacup-Startplätze pro Verband vergeben werden.


https://www.aargauerzeitung.ch/sport/fu ... -139361137

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Mai 2004, 11:37
Beiträge: 3077
Wohnort: Bern
Bild

_________________
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 2. Oktober 2020, 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Mai 2004, 11:37
Beiträge: 3077
Wohnort: Bern
Bild

_________________
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 3. Oktober 2020, 01:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
02.10.2020

Bild

Zitat:
YB in der Europa League

Eben noch verspottet, jetzt ein Hoffnungsträger

Im Europacup ist YB der letzte Schweizer Club und trifft in der Europa League auf die AS Roma, Cluj und ZSKA Sofia. Die jüngsten Entwicklungen lassen den einen oder anderen Schnellschuss abrupt verhallen.

Und plötzlich ist da nur noch: YB.

Der Moderator der Auslosungs-Zeremonie zur Gruppenphase der Europa League in Nyon erklärt die Regeln noch einmal ganz genau: Teams aus dem gleichen Land können nicht in die gleiche Gruppe gelost werden. Es ist eine Barriere, die für den Schweizer Fussball keine Bedeutung mehr hat. Seit Donnerstagabend ist klar, dass die Young Boys in der Gruppenphase der Europa League spielen – und dort der letzte Schweizer Vertreter sind. Servette und St. Gallen sind schon im ersten Anlauf gescheitert. Der FC Basel ist dem bulgarischen Club ZSKA Sofia im Playoff unterlegen.

Es ist eine Entwicklung, die verfrühte Analytiker Lügen straft. Dieser Fussballsommer mit dem Auftakt in Liga und Europacup mag in so vieler Hinsicht anders sein, weil der Transfermarkt kaum in Gang kam, weil er durch die Verzögerung der Corona-Pandemie eher ein Fussballherbst ist. Aber eines geschieht auch in diesem Jahr: Zeit, sich zu beweisen, erhält kaum jemand. In der Bundesliga sind zwei Runden gespielt und zwei Trainer entlassen, in der 2. Bundesliga waren es im Sommer vier, seit Saisonbeginn ein Trainer.

Und noch vor zwei Wochen, da schied YB in Herning nach einer unbestritten schwachen Darbietung mit einer 0:3-Niederlage gegen den dänischen Champion Midtjylland aus dem Rennen um die Königsklasse. Basel schlug Osijek in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League mit 2:1. Kritik an YB kam auf, ein paar wenige Beobachter verstiegen sich zur Feststellung, dass ausschliesslich der FCB das geeignete Format mitbringe, um international zu bestehen.

Nach dem 1:3 gegen Sofia, dem Team mit dem tiefsten Koeffizienten im ganzen Europacup, und dem 3:0 von YB gegen Tirana am Donnerstag ist klar: Punkte sammeln für die Schweiz müssen jetzt die Young Boys. «Es ist schade, ist nur noch eine Mannschaft im Europacup vertreten», sagt Trainer Gerardo Seoane, «wir wissen alle, wie wichtig die Punkte sind.» Aber er verspüre durch diese Ausgangslage keinen zusätzlichen Druck. «Wir wollen sportlich weiterkommen, das bleibt unser Ziel.

Topstars und längst verblasster Glanz

Das wird in der Gruppe A, in die YB am Freitagmittag gelost wurde, kein einfaches Unterfangen. Kopf der Gruppe ist die AS Roma. Auch wenn der dreifache italienische Meister nicht mehr zur absoluten Spitze in Italien zählt, stand er vor zwei Jahren noch im Halbfinal der Champions League und ist aus Schweizer Sicht noch immer ein Gigant – mit einem Kaderwert von 340 Millionen Euro (rund das sechsfache von YB), Stars wie Edin Dzeko, Pedro oder Henrikh Mkhitaryan und Top-Talenten wie Justin Kluivert und dem aktuell verletzten Nicolo Zaniola.

Dahinter darf sich YB Chancen auf den zweiten Platz einräumen – vor allem im Wettstreit mit CFR Cluj. Der rumänische Club strebt wie die Young Boys den vierten Titel in der Meisterschaft in Serie an. International sind die Rumänen deutlich erfahrener als YB, waren schon dreimal in der Champions League, davon zweimal mit der Roma, einmal mit dem FC Basel in der Gruppe.

Aus dem schwächsten Topf wurde der YB-Gruppe, welch Ironie, FCB-Bezwinger Sofia zugeteilt. Der frühere Armeesportclub hatte seine besten Zeiten in den 70er- und 80er-Jahren, als er im Europapokal der Landesmeister ein paar Mal unter die besten acht vorstiess. Sofia nimmt zum dritten Mal an der Gruppenphase der Europa League teil, ist in der Gruppe A aber klar die schwächste Mannschaft.

https://www.bernerzeitung.ch/eben-noch- ... 2209953458

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 3. Oktober 2020, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
03.10.2020

Bild

Zitat:
Jetzt müssen es die Young Boys für die Schweiz richten

Die Gruppenphase der Europa League hält für YB einiges bereit. Neben dem Duell mit der AS Roma stehen zwei Spiele gegen Basel-Bezwinger CSKA Sofia und den rumänischen Meister Cluj an.

Die sportliche Ausgangslage für die Berner präsentiert sich in der Europacup-Saison 2020/21 ähnlich wie in der Vorsaison, als YB in der Gruppenphase scheiterte. Vor Jahresfrist hatte das Los dem Schweizer Meister mit den Glasgow Rangers, Porto und Feyenoord Rotterdam allerdings die klingenderen Namen beschert. Von den heuer gezogenen Gruppengegnern verbreitet einzig die AS Roma hierzulande so etwas wie Traditionsklub-Aura.

Das Wankdorf dürfte mit den derzeit geltenden Coronarichtlinien der UEFA trotzdem in sämtlichen Heimspielen maximal ausgelastet sein. Der europäische Kontinentalverband erlaubt für internationale Partien vorerst nur eine Auslastung von 30 Prozent der Gesamtkapazität. Im Fall der Young Boys liegt die Grenze damit bei knapp 10'000 Zuschauern.

Ziel der Mannschaft von Gerardo Seoane muss – gerade im Hinblick auf den UEFA-Koeffizienten – das Erreichen der K.-o.-Phase bleiben – trotz der anspruchsvollen Aufgaben. Während die Römer, in der abgelaufenen Europa-League-Saison in den Achtelfinals am späteren Sieger Sevilla gescheitert, als Favorit auf den Gruppensieg gelten, wird um die zweite Position voraussichtlich ein Dreikampf entbrennen. Cluj, das rumänische Äquivalent zu YB mit zuletzt drei Meistertiteln in Folge, blieb in der letzten Europacup-Saison wie die Roma an Sevilla hängen – trotz zweier Remis.

YB spielt für die ganze Schweiz

Welche Gefahr vom einstigen europäischen Spitzenklub CSKA Sofia ausgeht, musste am Donnerstag der FC Basel erfahren. Die Bulgaren waren mit einem 3:1-Sieg in Basel dafür verantwortlich, dass die Europacup-Wettbewerbe in dieser Saison mit YB als einzigem Schweizer Vertreter stattfinden werden. Die Gruppenphase beginnt am 22. Oktober, den genauen Spielplan veröffentlicht die UEFA am Freitagabend. Der Final findet am 26. Mai in Danzig statt.

Wie wichtig für den gesamten Schweizer Fussball ein gutes Abschneiden der Berner ist, verdeutlicht sich beim Blick auf den UEFA-Koeffizienten. Mit Griechenland, Kroatien und Tschechien liegen in der Rangliste drei Verbände knapp hinter der Schweiz, die mit zwei oder mehr Teams noch europäisch vertreten sind. Das Ranking bestimmt letztlich wie viele Europacup-Startplätze pro Verband vergeben werden.


https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 45191.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 3. Oktober 2020, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 19198
03.10.2020

Bild

Zitat:
YB kickt sich in die Gruppenphase der Europa League

Am Freitag hat die Auslosung der Europa League Gruppenphase stattgefunden. YB trifft auf die AS Roma, Cluj und ZSKA Sofia. YB-Trainer Gerry Seoane sowie Sportchef Christoph Spycher rechnen sich Chancen aus, eine Runde weiterzukommen.


https://www.telebaern.tv/telebaern-news ... -139365595

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de