Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Freitag 29. Mai 2020, 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18423
29.05.2020

Bild

Zitat:
Pressekonferenz der Fussball-Liga«Der Schweizer Fussball ist gesünder, als er dargestellt wird»

Die SFL informierte über die Fortsetzung der Meisterschaft. Ausserdem wurde erneut über eine Modusänderung entschieden. So lief die Medienkonferenz.


https://www.bernerzeitung.ch/jetzt-erkl ... 8187709299

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 29. Mai 2020, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18423
29.05.2020

Bild

Zitat:
Kein SaisonabbruchAuf die Fussballer wartet ein gedrängtes Programm

Ab dem 19. Juni werden die restlichen 13 Runden absolviert. Und der Start in die Saison 2020/21 erfolgt bereits am 11./12. September.

Der Fussball rollt in der Schweiz bald wieder. An der ausserordentlichen Ligaversammlung in Bern beschlossen die Vertreter von Super League und Challenge League, dass die beiden Meisterschaften mit «Geisterspielen» fortgesetzt werden. Dies bestätigt die Swiss Football League (SFL) in einer Mitteilung.

Die Diskussionen in Bern verliefen animiert. Die Befürworter eines Saisonabbruchs, wie er in den Amateur- und Frauenligen bereits Ende April beschlossen wurde, und die Anhänger einer Weiterführung (vor allem Young Boys, Basel, St. Gallen, FC Zürich) erklärten noch einmal ihre Argumente, allerdings lagen die Positionen wie erwartet weit auseinander. «Es war aber eine gute, angenehme und respektvolle Stimmung», sagte Liga-Präsident Heinrich Schifferle, «ich hatte das auch erwartet, wir sind uns das auch gewohnt.» Die Abstimmung ging dann mit 17:2-Stimmen bei einer Enthaltung zugunsten der Fortsetzung aus. Somit kann ab 19. Juni wieder gespielt werden. Neu erlaubt sind wie in anderen Ländern fünf Auswechslungen pro Partie. Das erste Spiel in der Challenge League wird am 19. Juni stattfinden, die letzte der 13 Runden, die nachgeholt werden müssen, ist für den 2. August geplant. «Der Cup wird anschliessend folgen, ebenso die Barragespiele», sagt Claudius Schäfer, der CEO der Liga. Für den Cup zeichnet sich eine Intensivwoche ab, mit folgenden Daten: 5./6. August (Viertelfinals), 8./9. August (Halbfinals), sowie der Final am 12. August, einem Mittwoch.

Deutlich abgelehnt wurde die Modusänderung. 14 Clubs waren für die Beibehaltung der Zehnerliga. Fünf stimmten für Lausannes Antrag, die Super League auf 12 Clubs aufzustocken, zudem enthielt sich ein Verein. Schifferle lobte explizit die Clubvertreter: «Sie waren sehr gut vorbereitet, das ist sonst nicht immer der Fall.»

Der Bundesrat hatte am Mittwoch den Weg für eine Fortsetzung der Meisterschaften freigemacht, als er Veranstaltungen mit maximal 300 Personen per 6. Juni wieder erlaubte. Super League und Challenge League konnten somit an eine Wiederaufnahme der im Februar unterbrochenen Meisterschaften denken.

An den meisten Orten werden Geisterspiele ausgetragen, theoretisch wären aber auch Partien mit sehr wenigen Fans möglich, sagt Schäfer: «Die Clubs könnten Zuschauer zulassen, in einem sehr, sehr eingeschränkten Rahmen.»

Schifferle, der noch vor kurzem die Befürchtung geäussert hatte, einige Clubs könnten diese Krise nicht überleben, ist aus verschiedenen Gründen wieder zuversichtlicher: «Ich kann mir heute vorstellen, dass früher als erwartet wieder mit Zuschauern gespielt werden kann. Zudem bin ich zuversichtlich, dass wir einen Teil der Kurzarbeit weiterführen können.» Die Rückkehr zu Partien mit Zuschauern würde auch bedeuten, dass dann Saisonkarten aktiviert werden können, ebenso die Planung mit den Sponsoren vorangetrieben.
Die nächste Meisterschaft ab dem 11./12. September

Nur kurz wäre dann die Sommerpause. Der Start in die neue Meisterschaft wäre für den 11./12. September geplant, er könnte aber auch etwas früher erfolgen: «Das wäre dann möglich, wenn das internationale Fenster vorher nicht gebraucht würde», sagt Schäfer. Weil im Sommer 2021 auch noch die Euro ausgetragen wird, wäre der Terminkalender dann erneut chargiert. «Die Winterpause wäre sicher auch kürzer als bisher», sagt Schäfer.


https://www.bernerzeitung.ch/die-super- ... 8099369877

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 29. Mai 2020, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18423
29.05.2020

Bild

Zitat:
Super League: Meisterschaft wird am 19. Juni fortgesetzt

Der Bundesrat hat bereits am Mittwoch grünes Licht gegeben – nun haben auch die Liga und die Vereine entschieden: Die Super League wird am 19. Juni fortgesetzt.

Das Wichtigste in Kürze

- Super League und Challenge League werden den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen.
- Die Meisterschaft wird am 19. Juni fortgesetzt.
- Die Aufstockung der Super League auf 12 Teams wurde abgeblitzt.

Heute fand eine ausserordentliche Generalversammlung der Swiss Football League (SFL) statt. Dabei haben die Liga und die 20 Profi-Vereine entscheiden, ob die aktuelle Saison fortgesetzt werden soll.
Meisterschaft wird fortgesetzt

Und nun ist es fix! Die Super League wird definitiv fortgeführt. Am 19. Juni wird der Spielbetrieb wieder aufgenommen.

Die Klubvertreter haben mit einer grossen Mehrheit von 17 zu 2 Stimmen (eine Enthaltung) der Fortsetzung zugestimmt. Dies teilt die SFL in einer Stellungnahme mit.

Ein definitiver Spielplan würde im Verlauf der nächste Woche folgen. «Der provisorische Datenplan sieht mehrere englische Wochen vor, damit die beiden Meisterschaften am 2. August abgeschlossen werden können», heisst es von Seiten der Liga.

Die nächste angesetzte Runde in der Super League bringt einige hochklassige Partien mit sich. Meister YB empfängt zuhause den FCZ, Leader St. Gallen gastiert beim FC Sion, und der FC Basel muss den Gang zum FC Luzern antreten.

«Der Cup wird dann wahrscheinlich nach dem 2. August folgen», sagt SFL-CEO Claudius Schäfer an der Pressekonferenz. Man befinde sich da noch in Kontakt mit der Uefa. «Die Uefa hat ihrerseits noch nicht entschieden, wann sie ihre Wettbewerbe fortsetzen will.» Deshalb sei die Ausarbeitung des Cup-Spielplans noch schwierig.

Neu fünf Auswechslungen erlaubt

«Um die geordnete Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu garantieren, sind kurzfristige Anpassungen in den Reglementen der SFL notwendig», heisst es weiter. Deshalb ist es den Teams in Zukunft erlaubt, jeweils fünf statt wie gewohnt drei Auswechslungen pro Spiel zu tätigen. Dies, «um das Verletzungsrisiko für die Spieler nach der langen Zwangspause zu reduzieren.»

Liga-Aufstockung abgelehnt

Ebenfalls ein Thema an der Generalversammlung war die Aufstockung auf 12 Teams in der Super League. Zwar lehnten die Klubs dies vor wenigen Wochen ab. Aufgrund der Corona-Situation hatte sich die Lage aber etwas geändert.

Und auch in dieser Hinsicht ist eine Entscheidung gefallen. Die Aufstockung der Liga auf 12 Mannschaften ist definitiv abgeschmettert worden. Der Antrag, welcher von Challenge-League-Klub Lausanne gestellt wurde, wurde mit 14 zu 5 Stimmen (eine Enthaltung) abgelehnt.

Das heisst, dass in der höchsten Schweizer Liga in Zukunft weiterhin zehn Mannschaften um den Meistertitel spielen werden.


https://www.nau.ch/sport/fussball/super ... t-65714869

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 29. Mai 2020, 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18423
29.05.2020

Bild

Zitat:
Alle Infos zum Re-Start

Fussball-Saison geht am 19. Juni weiter – 12er-Liga abgeschmettert

Der Fussball lebt wieder! Am 6. Juni dürfen die Amateure loslegen. Am 19. Juni die Profis. Und dies in einem nie gesehenen Tempo! Ohne Atempause.

Die Sache war schon vor der ausserordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League im Stade de Suisse klar gewesen. Nachdem der Bundesrat zwei Tage zuvor keine Einwände gegen Anlässe mit 300 Personen hatte, war der Rest Formsache. Die Mehrheit der Super-League-Klubs wollte weiterspielen, in der Challenge League alle.

Und so kam es auch: 17 sagten Ja zur Fortsetzung der Meisterschaft, zwei (Sion und Lugano) nein, und Xamax-Besitzer Jeff Collet wusste schon längst, dass er sich, politisch korrekt, als Mitglied des Komitees der Stimme enthalten kann. Es war eine Versammlung mit wohl vielen Wortmeldungen und Voten. Aber alles lief in zivilisierten Bahnen ab. Im Vorfeld hatte man aufgrund diverser Aussagen, Winkelzüge und Rechtsgutachten von allen Seiten auch anderes befürchten können. «Es war eine konstruktive Versammlung mit sehr klaren Entscheidungen», fasst Liga-CEO Claudius Schäfer zusammen.

Die wichtigsten Eckpunkte:

- Die Liga nimmt ihren Betrieb am Freitag, 19. Juni wieder auf. Mit Sicherheit mit einem Challenge-League-Spiel, allenfalls auch mit einem aus der Super League. Andernfalls legt die Eliteliga am 20. Juni los.
- Die Meisterschaft endet am 2. August. Danach wird die Barrage ausgetragen.
- Der Cup wird auch zu Ende gespielt. Und in welchem Rhythmus! Die Viertelfinals steigen am 5./6. August, die Halbfinals am 7./9. August. Der Final am Mittwoch, 12. August. Damit haben die drei Klubs aus der Promotion League theoretisch auch zwei Monate Vorbereitungszeit.
- Es werden keine neuen Spieler mehr qualifiziert. Zwei Ausnahmen: Spieler, die wegen Covid-19 ihren Job verloren haben, also zum Beispiel die wegen der Ablehnung der Kurzarbeit in Sion gefeuerten Djourou und Kouassi, die zu Xamax wechseln. Und Arbeitslose. Damit folgt die Liga einer Fifa-Vorgabe.
- Pro Spiel dürfen fünf Auswechslungen vorgenommen werden.
- Die Matches werden ganz normal MIT dem VAR gespielt. Es hatte Gerüchte um einen temporären Verzicht aus Kostengründen auf den Video-Ref gegeben.
- Die neue Saison beginnt voraussichtlich am 11. September. In einem horrenden Tempo wird sie durchgespielt werden, da sie wegen der Euro wohl Anfang Mai wird beendet sein müssen. Man spricht bereits von Spielen zwischen Weihnachten und Neujahr. Schäfer: «Die Winterpause wird sehr kurz werden, das ist klar. Aber der Plan ist noch nicht fix. Wir haben die Idee schon länger, einen Boxing Day zu machen wie in England.»

Stört CC doch noch?

Und da ist noch «Störefried» Christian Constantin, der die Idylle trübt mit seinen ständigen Drohungen, vor Gericht zu ziehen. Die hielt er auch am Freitag aufrecht: «Was beschlossen wurde, überrascht nicht. Jetzt liegt es an einem Zivilgericht zu überprüfen, ob es die Chancengleichheit nicht verletzt, über den 30. Juni hinaus zu spielen. Und ob das arbeitsrechtlich korrekt ist, dass Spieler nicht qualifiziert werden dürfen.»

Schäfer weicht auf die Frage aus, ob CC der Liga nicht auf den Keks gehe, um es vornehm auszudrücken: «Es werden Kosten verursacht, vor allem Anwaltskosten. Dadurch werden die Ausschüttungen an die Klubs kleiner. Aber grundsätzlich hat man in der Schweiz Rechte, die jeder in Anspruch nehmen kann. So auch gegen eine GV vor Gericht zu ziehen. Diverse Votanten haben aber gesagt, dass dieser demokratisch gefällte Entscheid respektiert werden solle.» Aber ein auch nur ansatzweise verbindliches Gentlemen's Agreement kam nicht zustande.

Keine Aufstockung der Liga

Endgültig begraben kann man hingegen die Aufstockung der Super League auf 12 Teams. Am Freitag haben 14 Klubs Nein gesagt zum Antrag von Lausanne-Sport. Nachdem die Klubs vor fünf Wochen bereits für den Status Quo votiert hatten, wird es in den nächsten Jahren nicht zu einer Aufstockung kommen. «Es wird schwierig werden, da jetzt noch Änderungen vorzunehmen», so Schäfer. Denn ein Broadcaster wolle genau wissen, was er einkaufe. Eine Neuverhandlung wäre sehr komplex.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 12342.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juni 2020, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18423
04.06.2020

Bild

Zitat:
Top-Spiele um 20.30 Uhr

Sechs englische Wochen – und Basel-YB am Samstag zur Primetime

Die Liga hat den Spielplan bis zum Saisonende veröffentlicht. Das Programm ist wie erwartet dicht gedrängt – und die Anspielzeiten zum Teil ungewöhnlich.

Es geht wieder los – und wie. Nachdem der Bundesrat schon zuvor grünes Licht gegeben hatte, haben sich am vergangenen Freitag die Clubs der Super und Challenge League für einen Re-Start der Meisterschaft am 19. Juni ausgeprochen.

Nun hat die Swiss Football League (SFL) die Partien angesetzt. Es ist ein ungemein dichtes Programm mit sechs englischen Wochen nacheinander. Das sind 13 Partien in eineinhalb Monaten. 130 Spiele umfassen die 13 Spieltage in der Super League und Challenge League, verteilt auf fast jeden einzelnen Wochentag – nur am Montag gibt es keinen Fussball zu sehen.

YB-Zürich zum Auftakt im Free-TV

Die letzten beiden Runden in der Super League werden jeweils zeitgleich an einem Abend ausgetragen, ansonsten sind die Partien einer Runde wie gewohnt über zwei Tage verteilt. Teleclub überträgt als Hauptrechteinhaberin alle Spiele, die Auftaktpartie zwischen YB und Zürich wird auf dem frei empfangbaren Sender «Teleclub Zoom» zu sehen sein. SRF überträgt weiterhin ein Live-Spiel aus der Super League pro Runde.

Die beiden Samstagsspiele und die Partien wochentags am Mittwoch starten künftig versetzt, eines um 18.15 Uhr, das andere um 20.30 Uhr. Die drei Spiele am Sonntag finden wie gewohnt um 16.00 Uhr statt.

Basel und YB treffen am Samstag, dem 11. Juli um 20.30 Uhr aufeinander, nach wie vor empfangen die Young Boys auch den aktuellen Leader St. Gallen zur letzten Partie in Bern am 2. August.


https://www.bernerzeitung.ch/sechs-engl ... 5030625973

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juni 2020, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 18423
04.06.2020

Bild

Zitat:
Stadt zeigt sich kulant

Die YB-Geisterspiele dürften im Public Viewing zu sehen sein

Die Stadt Bern zeigt sich unbürokratisch: Die Geisterspiele der Super League dürfen ohne zusätzliche Bewilligung übertragen werden.

Am 20. Juni soll er wieder rollen. Der Ball in der Super League. Nach fast viermonatiger Pause nimmt die Schweizer Fussballmeisterschaft ihren Betrieb wieder auf. Zuschauer sind in den Stadien aber keine erlaubt. Zu gross ist die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus.

Fussballfans könnten nun aber etwas aufatmen: Wie der Radiosender «Energy Bern» berichtet, sollen Restaurants und Bars die Partien ohne Zusatzbewilligung live übertragen dürfen. Einzige Voraussetzung: Die Corona-Schutzmassnahmen für Gastrobetriebe müssen eingehalten werden.

Zudem sind nur Übertragungen auf grossen Fernsehern erlaubt. Der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause sagt dazu: «Grossleinwände sind nicht zugelassen, dort würden zu viele Leute herumstehen.» Nause orientiert sich laut eigener Aussage an den Rahmenbedingungen, die in Bern während der Euro 08 galten.


https://www.bernerzeitung.ch/die-yb-gei ... 3303912446

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. Juni 2020, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2386
Wohnort: In der Brauerei
DIE ANSETZUNGEN DER RUNDEN 24 BIS 36

Die Swiss Football League hat die Spiele der Raiffeisen Super League ab Runde 24 bis Runde 36 terminiert.

Freitag, 19.06.2020, 20:30 Uhr,
YB - Zürich

Dienstag, 23.06.2020, 20:30 Uhr,
Thun - YB

Samstag, 27.06.2020, 20:30 Uhr,
YB - Xamax

Dienstag, 30.06.2020, 20:30 Uhr,
Servette - YB

Sonntag, 05.07.2020, 16:00 Uhr,
YB - Lugano

Mittwoch, 08.07.2020, 18:15 Uhr,
YB - Thun

Samstag, 11.07.2020, 20:30 Uhr,
Basel - YB

Mittwoch, 15.07.2020, 20:30 Uhr,
YB - Servette FC

Samstag, 18.07.2020, 20:30 Uhr,
Zürich - YB

Donnerstag, 23.07.2020, 20:30 Uhr,
Xamax - YB

Sonntag, 26.07.2020, 16:00 Uhr,
YB - Luzern

Mittwoch, 29.07.2020, 20:30 Uhr,
Sion - YB

Sonntag, 02.08.2020, 16:00 Uhr,
YB - St. Gallen


https://www.bscyb.ch/spielplan


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de