Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 9. Dezember 2019, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2391
Wohnort: Bern
BSC Young Boys - FC Lugano

Bild vs. Bild

Cornaredo. Lugano
Sonntag, 15. Dezember 2019
Zeit: 16.00 Uhr

Bild


Webseiten FC Lugano:
http://www.fclugano.com
http://www.transfermarkt.ch/fc-lugano/s ... erein/2790
https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Lugano
https://twitter.com/fclugano1908
https://de.wikipedia.org/wiki/Stadio_di_Cornaredo
http://www.stades.ch/Cornaredo-photos.html

Forum FC Lugano:


Statistiken / Vergleiche vs. FC Lugano:
http://www.sfl.ch/superleague/klubs/fc-lugano
https://www.transfermarkt.ch/fc-lugano_ ... ht/3197324
http://www.football-lineups.com/team/AC_Lugano
http://de.soccerway.com/teams/switzerla ... ugano/2951
https://de.soccerway.com/matches/2019/1 ... rn/3037900
https://de.soccerway.com/matches/2019/1 ... /head2head
https://www.fussballdaten.de/schweiz/2020/18
https://www.fussballdaten.de/vereine/fc ... -boys-bern
http://www.weltfussball.com/teams/bsc-y ... -lugano/11
http://de.fcstats.com/vergleich,fc-luga ... 35,881.php
https://www.kicker.de/4584189/spielinfo ... -bern-1623


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 13. Dezember 2019, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2328
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug nach Lugano

Lugano-YB, Sonntag, 15. Dezember 2019, 16:00Uhr


Hinfahrt:

Bern ab: 09:53 Uhr
Burgdorf ab: 10:11 Uhr
Lugano an: 14:08 Uhr


Rückfahrt:

Lugano ab: 18:39 Uhr
Burgdorf an: 22:35Uhr
Bern an: 22:58 Uhr



Zugtickets:

Erwachsene 66.-
Ermässigte 33.-
GA Gültig

Tickets Gästesektor:

Tickets für den Gästesektor können im YB-Fanshop im Wankdorf-Center bezogen werden.
Übrige Tickets werden durch die Fanarbeit im Extrazug verkauft.

Ragazzi Berna:

Informationen zum Projekt Ragazzi Berna der Fanarbeit Bern und Anmeldungen für die Auswärtsfahrt unter: www.fanarbeit-bern.ch

Grundsätzliches:

Mit dem Einsteigen wird die Auswärtsfahrtenregelung akzeptiert.
http://www.fanarbeit-bern.ch/wp-content ... r_2018.pdf

Bei Fragen zur Auswärtsfahrt gibt die Fanarbeit Bern gerne Auskunft.

Hopp YB!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 13. Dezember 2019, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2328
Wohnort: In der Brauerei
Alles zum Spiel Lugano - YB

Verletzt:
Camara, Gaudino, Lauper, Lustenberger, Sierro, Sulejmani.

Gesperrt:
Aebischer (4. gelbe Karte)

Extrazug:
Der Extrazug nach Lugano verlässt Bern um 9:53 Uhr.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 4055
von Ballmoos
Janko-Sörensen-Zesiger-Lotomba
Fassnacht-Martins-Petignat-Spielmann
Nsamé-Assalé


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 16:17 
Offline

Registriert: Dienstag 15. Februar 2011, 12:13
Beiträge: 719
----------------von ballmoos-------------------
janko-------sörensen-----zesiger------garcia
fassnacht----------martins---------ngamaleu
nsamé------------hoarau---------------assalé

fc lugano - yb 1:3

hoarau, ngamaleu, nsamé

4'000


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17904
15.12.2019

Bild

Zitat:
Dank FCB-Patzer in Luzern

YB nach müder Nullnummer in Lugano Wintermeister

Meister YB kommt im Tessin nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Für den Wintermeister-Titel reichts dank dem FCB-Patzer dennoch.

Das Spiel: YB und Lugano sind geistig wohl schon in der Winterpause. Sind es die Nachwehen des Europa-League-Outs? Oder die Gelbsperre von YB-Mittelfeld-Mann Aebischer? Wohl ein Stück von beidem. Lugano macht trotz langer und umständlicher Rückreise aus Kiew den spritzigeren Eindruck. Die Tessiner versuchens mit Kontern, die Berner mit hohen Bällen auf Guillaume Hoarau – beides erfolglos. Die beste Chance hat Luganos Filip Hollender. Aus fünf Metern bringts der Stürmer fertig, die Kugel über die Kiste von Ballmoos' zu hämmern. So ist das torlose Remis die logische Folge dieses müden Kicks im Cornaredo. Und da Luzern nach sechs Niederlagen in Serie gegen den FCB gewinnt, bleiben die Berner Erster und krallen sich den Wintermeister-Titel.

Die Tore: Keine

Der Beste: Der ehemalige YB-Spieler Linus Obexer hat seine Seite im Griff, rettet immer wieder und marschiert auch emsig nach vorne.

Der Schlechteste: Mannomann, Filip Holender! Nach einem Corner bringt YB den Ball nicht fort. Yao bringt ihn in die Mitte, wo er dann beim Ungarn landet. Freistehend haut dieser das Ding aus fünf Metern in den Tessiner Abendhimmel. Unfassbar!

Das gab zu reden: Nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit geraten sich Holender und... Vecsei in die Haare. Die beiden Streithähne im selben Dress müssen von Obexer und auch Ref Tschudi getrennt werden. Dennoch verzichtet der Schiri auf Gelb. Der gesperrte Aratore auf Teleclub: «Keine Ahnung was da los war.»

So gehts weiter: Urlaub. Erstmal ist Winterpause angesagt. Für YB gehts am 25. Januar mit dem Top-Spiel gegen Basel weiter. Lugano spielt einen Tag später auswärts gegen St. Gallen.

Lugano – YB 0:0 (0:0)

Cornaredo – 3062 Fans, SR: Tschudi (5)

Tore: Keine

Bemerkungen: Lugano ohne Bottani, Sabbatini, Gerndt, Rodriguez (verletzt), Aratore, Daprelà (gesperrt) – YB ohne Lustenberger, Sulejmani, Camara, Lauper, Sierro, Gaudino (verletzt), Aebischer (gesperrt).

Gelbe Karten: 43. Petignat. 59. Obexer. 77. Martins (alle Foul).

Einwechslungen:
Lugano: Crnigoj (90. für Lavanchy), Sasere (93. für Carlinhos Jr.)
YB: Ngamaleu (61. für Petignat), Assalé (72. für Mambimbi), Sörensen (79. für Spielmann)

Aufstellungen:
Lugano: Baumann; Yao, Kecskes, Maric, Obexer; Covilo; Lavanchy, Custodio, Vecsei, Holender; Carlinhos Jr.
YB: Von Ballmoos; Janko, Bürgy, Zesiger, Lotomba; Petignat, Martins; Mambimbi, Fassnacht, Spielmann, Hoarau.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 65562.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17904
15.12.2019

Bild

Zitat:
Schwache Leistung in Lugano

YB überwintert trotz Nullnummer als Leader

- Im Cornaredo sehen die Zuschauer genau eine gute Torchance. Da diese kläglich vergeben wird, endet YB - Lugano 0:0.
- Trotz des Remis kann YB seinen Vorsprung auf 2 Punkte ausbauen.
- Hier geht es zu den Spielberichten der Begegnungen Luzern - Basel und Sion - Xamax.
- In der Super League geht es am Wochenende des 25./26. Januar weiter.

Ganz zum Ende der 1. Saisonhälfte scheint den Topteams etwas die Luft ausgegangen zu sein. Am Samstag verpasste St. Gallen (3.) durch ein 1:3 gegen den FCZ den Sprung an die Spitze. Am Sonntag unterlag Basel (2.) beim FCL mit 1:2. Und so kam es, dass sich YB trotz eines mageren 0:0 bei Lugano den inoffiziellen Titel des Wintermeisters sicherte.

Mehr noch: Die Berner konnten ihren Vorsprung auf den FCB verdoppeln und werden mit einer Reserve von zwei Punkten in die 2. Saisonhälfte starten.

Keine Highlights im Cornaredo

Die Geschichte der Partie im Cornaredo ist schnell erzählt: Beiden Teams war anzusehen, dass die Luft im letzten Spiel vor der Winterpause draussen war. Es gab kaum Torchancen zu sehen.

Und die beste Möglichkeit hatte nicht etwa der Leader aus Bern, sondern die Luganesi: In der 73. Minute kam Filip Holender aus 5 Metern frei zum Abschluss – und schoss den Ball kläglich in den Tessiner Nachthimmel.

Lugano wird sich grämen

Ein Punkt gegen den Leader hätte Lugano vor dem Spiel bestimmt unterschrieben. Nach der Partie dürfte dies etwas anders aussehen. Gegen die fehlerhaften und uninspirierten Berner wäre für den Tabellensechsten eindeutig mehr drin gelegen.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... als-leader

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17904
15.12.2019

Bild

Zitat:
Mit einem 0:0 zum Wintermeistertitel

Die müden Young Boys beenden das Fussballjahr in einer schwachen Begegnung mit einem torlosen Remis in Lugano. Sion und Xamax trennen sich 1:1.

YB ist Wintermeister. Mit letzter Kraft und leerem Akku schleppt sich der Meister in Lugano Richtung Weihnachten, mehr als das 0:0 hat er beim Aussenseiter nicht verdient. Und weil der FC Basel in Luzern überraschend 1:2 verliert, beträgt der Vorsprung auf den Rivalen zur Winterpause zwei Punkte. St. Gallen, das am Samstag zu Hause gegen Zürich 1:3 verlor, liegt drei Zähler zurück. Zum Start der Rückrunde Ende Januar werden die Young Boys gleich den FCB zum Gipfeltreffen empfangen.

Schwacher Auftritt von Lugano und YB

In Lugano ist es zum Abschluss des Fussballjahres vor nicht einmal 3000 Zuschauern ein schwacher Kick zwischen zwei Mannschaften, die am Donnerstagabend noch weit von der Schweiz entfernt in der Europa League im Einsatz standen. YB schied nach dem 1:1 bei den Glasgow Rangers aus, Lugano verabschiedete sich mit dem gleichen Resultat bei Dynamo Kiew aus dem Europacup.

Holender vergibt die Führung

Keine 72 Stunden später sind Tessiner und Berner zwar kampfstark und bissig, aber es fehlt der Begegnung an Rasse und Klasse. Beide Teams sind müde, es mangelt an Inspiration, Passgenauigkeit, Torgefährlichkeit. Die erneut stark verletzungsgeplagten Young Boys erspielen sich ihre erste und einzige anständige Gelegenheit zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Jordan Lotomba an Goalie Noam Baumann scheitert. Doch auch das leicht bessere Lugano tut sich nicht zum ersten Mal in dieser Saison schwer in der Offensive. In der 73. Minute schiesst Filip Holender aus wenigen Metern weit übers Tor, es ist die mit Abstand beste Möglichkeit des tristen Nachmittags im Cornaredo. Und so erhält die Partie exakt jenes Ergebnis, das zum trostlosen Geschehen passt.

Sion und Xamax verschaffen sich etwas Luft

Sion ist bemüht, dominiert lange Zeit das Spielgeschehen, begibt sich immer wieder in den Abschluss. Und am Ende resultiert trotzdem nur ein Punkt. Gegen Xamax spielt das Team von Christian Zermatten 1:1. Dabei hat es gut angefangen. In der 28. Minute verlängerte Jean Ruiz einen Eckball mit dem Kopf und fand Mitspieler Pajtim Kasami. Der 27-Jährige erzielte problemlos das 1:0 für das Heimteam. Es war sein achter Saisontreffer, gegen die Neuenburger traf er bereits zum fünften Mal im sechsten Spiel. Die Sittener hielten das Tempo in der Folge hoch, hätten zur Pause gar noch höher führen können. Wiederum war es der omnipräsente Kasami, der das 2:0 auf dem Fuss hatte. Allerdings war Xamax-Torhüter Laurent Walthert diesmal zur Stelle.

Xamax trifft aus dem Nichts

Sion war klar die bessere Mannschaft. Und dann fand Xamax wie aus dem Nichts zurück ins Spiel. Léo Seydoux legte auf für Taulant Seferi, der sehenswert ins lange Eck zum Ausgleich traf. Bei dem es - trotz zahlreichen Abschlüssen - bis zum Schluss blieb. So entfernen sich beide Teams einen weiteren Punkt von Tabellenschlusslicht Thun. Xamax bleibt aber auf dem Barrage-Platz sitzen.

Lugano - Young Boys 0:0

3062 Zuschauer. SR Tschudi.

Lugano:Baumann; Yao, Kecskes, Maric, Obexer; Covilo; Lavanchy (90. Crnigoj), Vecsei, Custodio; Holender, Carlinhos (93. Sasere).

Young Boys:Von Ballmoos; Janko, Bürgi, Zesiger, Lotomba; Martins, Petignat (61. Ngamaleu), Mambimbi (72. Assalé), Fassnacht; Spielmann (79. Sörensen), Hoarau.

Bemerkungen: Lugano ohne Aratore, Daprelà (beide gesperrt), Gerndt, Sabbatini, Bottani (alle verletzt) und Rodriguez (krank). Young Boys ohne Aebischer (gesperrt), Lustenberger, Lauper, Camara, Sierro, Gaudino und Sulejmani (alle verletzt).
Verwarnungen:43. Petignat. 59. Obexer. 77. Martins (alle Foul).


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/18039701

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17904
15.12.2019

Bild

Zitat:
0:0, was sonst?

Trostlos und torlos verläuft die letzte Begegnung der Young Boys 2019. Einen Sieger hat das sehr schwache Spiel nicht verdient.

Und dann ist kurz vor 18 Uhr am Sonntagabend endlich Schluss. Im Tessin. Und mit diesem Fussballjahr. Keine Sekunde zu spät endet die Vorrunde für die Young Boys mit einem 0:0 in Lugano in einer ausgesprochen schwachen Begegnung. Es ist ein Treffen zweier Teams, die zwar willig agieren und kampfbereit, aber mit derart leerem Akku unterwegs sind, dass man zuweilen Mitleid mit den Spielern empfindet.

In Gedanken weilen sie vielleicht schon in den Ferien am Strand, müde und ausgelaugt wie sie sind, physisch aber gehen sie im Cornaredo vor knapp 3000 Zuschauern noch einmal an und teilweise über die Grenzen. Das zuweilen quälend langweilige Geschehen jedoch verdient nichts anderes als dieses Resultat – und ganz bestimmt keinen Sieger. Es ist eine Nullnummer im ehrlichsten Sinn des Wortes. «Es war das erwartet schwierige Spiel», sagt YB-Trainer Gerardo Seoane. «Und es war kampfbetont, beide Teams waren gut organisiert, legten den Fokus auf die Defensive, neutralisierten sich gegenseitig.»

Das seit Monaten stark verletzungsgeplagte YB muss in Lugano auf sieben wichtige Akteure verzichten, den gesperrten Michel Aebischer ersetzt der 19-jährige Esteban Petignat im zentralen Mittelfeld. Er ist das Sinnbild der sehr jungen Young Boys. Vorne stürmt Grosstalent Felix Mambimbi, die Innenverteidigung bilden Nicolas Bürgy und Cédric Zesiger, auf der Bank sitzt der zuletzt sehr ungenügende Frederik Sörensen wie das afrikanische Offensivtrio Jean-Pierre Nsame, Nicolas Ngamaleu und Roger Assalé.

YB ohne gute Torchance

Rotation ist Trumpf beim Meister, platt aber sind alle Akteure. In der Startviertelstunde wirbelt immerhin Mambimbi ein wenig, bald aber passt sich der Youngster dem behäbigen Niveau an.

Keine 72 Stunden zuvor standen beide Teams schliesslich noch weit von der Schweiz entfernt im Einsatz: Die Young Boys schieden mit einem 1:1 bei den Glasgow Rangers in der Europa League aus, Lugano verabschiedete sich mit dem gleichen Resultat bei Dynamo Kiew aus dem Europacup.

YB operiert lange in einer 4-2-3-1-Ausrichtung, doch Coach Seoane benutzt das letzte Spiel 2019 zu einer kleinen Systemlehre. Nach der Einwechslung Ngamaleus ist es ein 4-4-2, gegen Spielende und mit dem erneut unsicheren Sörensen ein 3-4-3. Wirklich gefährlich werden die Gäste nie, Torjäger Nsame wird nicht mehr eingewechselt, Altmeister Guillaume Hoarau müht sich vorne harmlos ab, er hat diese Saison auch verletzungsbedingt noch kein Tor geschossen.

Die beste und im Prinzip einzige ernsthafte Torchance von YB vergibt Linksverteidiger Jordan Lotomba kurz nach der Pause, als er aus spitzem Winkel an Goalie Noam Baumann scheitert. Die beste und im Prinzip einzige gefährliche Torchance der Begegnung bietet sich Luganos Filip Holender Mitte der zweiten Hälfte, der Abschluss aus wenigen Metern fliegt aber weit übers Tor.

Das passt perfekt zu einem Spiel, das niemand in Erinnerung behalten wird. «Das Trainerauge sieht es gerne, wenn man kein Gegentor erhält», sagt Seoane noch. «Aber natürlich hätten wir offensiv gerne mehr gezeigt. Uns gingen die Kräfte aus, es fehlte vor allem an Kreativität.»

https://www.derbund.ch/sport/fussball/0 ... y/13108764

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Dezember 2019, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 17904
15.12.2019

Bild

Zitat:
YB-Noten: Ohne Ideen, aber mit viel Solidarität

YB agiert beim 0:0 in Lugano ohne Inspiration und Torgefahr. Aber der müde Meister kämpft beherzt.

David von Ballmoos: Note 4,5
Wie soll man einen Torhüter bewerten, der kaum gefordert wird? Eine klare 4, eigentlich, aber die halbe Note Zuschlag gibt es für das Zu-null-Spiel. Und für die Sicherheit, die von Ballmoos erneut ausstrahlt.

Saidy Janko: Note 3,5
Der Start ist okay, bald aber taucht auch er ab – und nicht mehr auf. Defensiv ordentlich, nach vorne ohne Kraft und Ideen. Doch das gilt für alle YB-Spieler.

Cédric Zesiger: Note 4,0
Erhält nach Bankdasein wegen schwachen Leistungen eine Chance für den zuletzt sehr ungenügenden Sörensen. Zesiger ist konzentriert und zweikampfstark, aber nicht immer stilsicher.

Nicolas Bürgy: Note 4,0
Mit vielen Ballkontakten, nicht jeder ist gelungen. Aber auch er bleibt diesmal – gegen einen sehr harmlosen Gegner – ohne Aussetzer.

Jordan Lotomba: Note 4,5
Noch der auffälligste YB-Akteur. Jederzeit solid und mit der besten Torchance für die Gäste.

Christopher Martins: Note 3,5
Versucht, die Angriffe zu ordnen. Es bleibt meistens beim Versuch. Dürfte nach der Winterpause viel stärker sein.

Esteban Petignat: Note 4,0
Ersetzt den gesperrten Michel Aebischer. Der 19-Jährige ist nicht stärker als Martins, erhält aber eine genügende Note, weil er erstmals in der Liga in der Startformation steht.

Felix Mambimbi: Note 4,0
In den ersten 15 Minuten mit tollen Aktionen, die das grosse Potenzial des noch nicht einmal 19-Jährigen beweisen. Danach glücklos und viel zu kompliziert.

Christian Fassnacht: Note 3,5
Im 4-2-3-1-System zentral hinter Hoarau aufgestellt, probiert er einiges, bleibt aber ebenfalls ohne Esprit.

Marvin Spielmann: Note 3,0
Deutlich weniger präsent als Mambimbi, mit wenig guten Aktionen und viel Leerlauf.

Guillaume Hoarau: Note 3,0
Verdrängt den zuletzt müde wirkenden Torjäger Nsame die gesamte Zeit auf die Bank. Aber Hoarau ist weit von seiner Bestform entfernt – und kommt nicht mal in die Nähe seines ersten (!) Saisontores.

Nicolas Ngamaleu: Note 4,0
61. Minute für Petignat. YB spielt mit ihm offensiver, er ist auffällig, ohne zu glänzen.

Roger Assalé: Note 3,5
72. Minute für Spielmann. Harmlos.

Frederik Sörensen: ohne Note
79. Minute für Mambimbi. Mit dem Dänen gibt es noch einmal einen Systemwechsel. Er kann in den wenigen Minuten seine Unsicherheit nicht kaschieren.

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/15392535

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de