Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16994
05.08.2019

Bild

Zitat:
Heute wird ausgelost

Muss YB in den CL-Playoffs gegen Ajax ran?

Alle Augen sind heute nach Nyon gerichtet! Kurz nach 12 Uhr erfährt YB, wer die beiden möglichen Playoff-Gegner sind, um in die Champions League zu kommen.

12 Uhr. Am Uefa-Sitz in Nyon rollen die Kugeln. Es sind für YB Millionenkugeln. 30, 35 Millionen Franken warten auf die Berner. Letzte Saison waren es schliesslich 29. Man kann davon ausgehen, dass YB bei den Sponsoringverträgen nachgebessert und sich höhere Königklassen-Einnahmen hat reinschreiben lassen und die Berner ein paar Punkte mehr holen werden als in der Rookie-Saison 2018/19. Da warens vier.

Doch zuerst muss man rein in diesen elitären Zirkel. «Das ist das grosse Ziel», sagt Fabian Lustenberger. «Wir wollen unbedingt in die Champions League!» Sagt der Mann, der 21 Europa-League- oder Uefa-Cup-Spiele (inkl. Qualifikation) für Hertha Berlin absolviert hat. Auch für den 31-Jährigen ist die Champions-League-Quali also Neuland. «Deshalb bin ich sehr gespannt, wie es wird», sagt der Luzerner.

Und so läuft die Auslosung ab: YB ist gemeinsam mit Salvia Prag sowie den Teams aus den Drittrunden-Begegnungen APOEL vs. Karabach und Maribor vs. Rosenborg ungesetzt. Auf diese Mannschaften kann YB nicht stossen. Die Berner werden deshalb auf einen Gewinner aus den folgenden vier Begegnungen stossen. Dies ist deshalb bereits sicher, auch wenn sich beispielsweise Cluj oder Ferencvaros durchsetzen sollten, die einen viel schwächeren Koeffizienten haben als die Berner, weil der Gewinner den Koeffizienten seines Besiegten mitnimmt. Das wären also in diesem Fall jene von Dinamo Zagreb (der letztjährige YB-Playoff-Gegner) oder Celtic Glasgow.

Die Spiele (die am 6./7. Und 13. August steigen):

- PAOK Saloniki vs. Ajax Amsterdam
- CFR Cluj vs. Celtic Glasgow
- Roter Stern Belgrad vs. FC Kopenhagen
- Dinamo Zagreb vs. Ferencvaros Budapest

Die Playoffs mit YB steigen am 20./21. sowie am 28./29. August.

Ebenfalls bekannt wird heute Mittag der mögliche nächste Gegner des FC Basel: Sollte der FCB in der dritten Quali-Runde die Hürde Linz überspringen, würde in den Playoffs der Sieger aus einem der Duelle Porto gegen Krasnodar oder Kiew gegen Brügge warten.


https://www.blick.ch/sport/fussball/cha ... 50659.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16994
05.08.2019

Bild

Zitat:
Champions League: Die möglichen Gegner von YB und Basel in Playoffs

Meister YB und Vizemeister Basel warten gespannt auf die heutige Playoff-Auslosung der Champions League. Das sind die möglichen Gegner der Schweizer Clubs.

Das Wichtigste in Kürze

- Heute um 12 Uhr findet in Nyon die Auslosung der Champions-League-Playoffs statt.
- Die Young Boys könnten auf den letztjährigen Halbfinalisten Ajax treffen.
- Der FC Basel würde im Falle eines Sieges über LASK auf machbare Aufgaben stossen.

Als Schweizermeister steht YB wie bereits im Vorjahr bereits sicher in den Playoffs der diesjährigen Champions League. Dort bekommen es die Berner, die das beste ungesetzte Team sind, auf jeden Fall mit einem starken Gegner zu tun.

Der FC Basel musste sich bereits gegen den holländischen Vizemeister PSV Eindhoven durchsetzen. Erreicht das Koller-Team ebenfalls die letzte Hürde, so wartet eine machbare Aufgabe.

Trifft YB wieder auf Dinamo Zagreb?

Gegen wen die beiden Teams antreten müssen, wird heute um 12 Uhr in Nyon ausgelost. Die Young Boys könnten wie im Vorjahr auf Dinamo Zagreb treffen, dass sich aber zuerst gegen Ferencvaros Budapest durchsetzen muss.

In der letzten Saison setzten sich die Berner gegen die Kroaten mit dem Gesamtskore von 3:2 durch. Hoarau schnürte auswärts einen Doppelpack, der den Gelb-Schwarzen den erstmaligen Champions-League-Einzug ermöglichte.

Ajax Amsterdam als Prüfstein

Der wohl schwierigst mögliche Gegner von YB heisst Ajax Amsterdam. Der holländische Meister und Cupsieger spielte sich in der abgelaufenen Spielzeit bis in den Halbfinal der Köngisklasse. Dort scheiterte das Team von Trainer Erik ten Hag nach einem hochdramatischen Rückspiel an den Tottenham Hotspur.

Ajax brilliert insbesondere mit starkem Kurzpassspiel, das viele Fussballfans zu begeistern weiss. Ein Lichtblick für YB könnten die Abgänge der Holländer sein. Mit Matthijs de Ligt (Juventus) und Frenkie de Jong (Barça) verliessen zwei Leistungsträger das Team.

Kopenhagen und Celtic als weitere mögliche Gegner
Weitere Gegner des Teams von Gerardo Seoane heissen Celtic Glasgow und der FC Kopenhagen. Die Schotten treffen vorher noch auf den rumänischen Meister CFR Cluj, der sich bereits mehrmals für die Champions League qualifizierte.

Und auch Kopenhagen hat noch eine schwierige Aufgabe vor sich. Die Dänen spielen gegen Roter Stern Belgrad. Die Serben standen vergangene Saison in der Champions-League-Gruppenphase und überraschten mit einem 2:0-Heimsieg über den FC Liverpool.

FCB mit intakten Chancen auf Champions League

Auch der FC Basel hat weiterhin Chancen, sich für die Champions League zu qualifizieren. Der Vizemeister hat nach dem Weiterkommen gegen PSV Eindhoven noch zwei Hürden vor sich. In der letzten Runde vor den Playoffs trifft das Team von Marcel Koller auf LASK aus Österreich. Sicherlich eine lösbare Aufgabe, nachdem man bereits den holländischen Vizemeister eliminierte.

Mit dem FC Porto und dem FC Brügge warten zwei starke Gegner auf den FCB. Die Portugiesen müssten sich aber zuerst gegen den unberechenbaren FC Krasnodar durchsetzen. Und auch Brügge hat mit Dynamo Kiew einen unangenehmen Kontrahenten vor sich.

Europäischer Fussball ist sowohl YB als auch Basel auf sicher. Im Falle eines Ausscheidens treten beide Clubs in der kommenden Europa-League-Saison an. Dort spielt auch der FC Lugano um Punkte für den Uefa-Koeffizienten der Schweiz.


https://www.nau.ch/sport/fussball/champ ... s-65563205

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2339
Wohnort: Bern
BSC Young Boys - FC Kopenhagen / Roter Stern Belgrad


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Mai 2004, 11:37
Beiträge: 2869
Wohnort: Bern
Bild oder Bild

_________________
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 21. Mai 2004, 11:37
Beiträge: 2869
Wohnort: Bern
Bild

_________________
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16994
05.08.2019

Bild

Zitat:
YB trifft auf Roter Stern oder Kopenhagen

Den Young Boys bleibt im Playoff zur Champions League ein Duell mit Ajax Amsterdam erspart. In der Europa League müsste der FC Thun nach Portugal oder Dänemark, falls er Spartak Moskau ausschaltet.

Es hätte schlimmer kommen können. Denn das Tableau für die letzte Runde der Champions-League-Qualifikation sah weder für die Berner Young Boys noch für den FC Basel wirklich einfach aus. Da waren Ajax Amsterdam und Celtic Glasgow und da war der FC Porto, alles ehemalige Sieger des Wettbewerbs oder dessen Vorgänger, dem Europapokal der Landesmeister.

Die Young Boys gehörten aufgrund des schwachen Koeffizienten zu den ungesetzten Teams und hätten mit etwas Lospech auf Ajax oder Celtic treffen können. Nun ist es der Sieger aus dem Duell zwischen Roter Stern Belgrad und dem FC Kopenhagen, den YB noch aus dem Weg räumen muss.

Gegen die Serben, auch sie haben den Europapokal der Landesmeister schon gewonnen, traten die Berner schon einmal an in der Qualifikation zur Champions League. 2004 war das, in der zweiten Quali-Runde, YB führte im Hinspiel zu Hause nach Toren von Stéphane Chapuisat und Adrian Eugster 2:0, gab den Vorsprung in der Schlussphase aber preis und spielte 2:2. Das Rückspiel gewann Roter Stern 3:0. Gegen den zweiten möglichen Gegner, Kopenhagen, hat YB noch nie gespielt.

Porto umgangen, kommt nun Kiew?

Auch der FC Basel hatte bei der Auslosung Glück. Denn er hätte auf den FC Porto treffen können auf dem sogenannten Platzierungsweg. Porto wird sich nun, sofern es das Spiel gegen Krasnodar gewinnt, mit Istanbul Basaksehir oder Olympiakos Piräus messen. Damit bleibt für Basel noch der Sieger aus dem Duell zwischen Dynamo Kiew und dem FC Brügge, wobei hier die Ukrainer zu favorisieren sind. Bevor der Schweizer Vizemeister aber mit den letzten Spielen vor der Gruppenphase planen kann, muss er den LASK Linz besiegen.

Gegen Kiew, den 15-fachen ukrainischen Meister, hat der FC Basel in seiner Geschichte noch nie gespielt, allerdings ist dort ein Altbekannter zu Hause: Carlos Zambrano, der in der vergangenen Saison für Basel verteidigte, kehrte nach seiner Leihe wieder zurück in die Ukraine, soll aber auf der Suche nach einem neuen Verein sein. Für Basel absolvierte der peruanische Nationalspieler sieben Spiele in der Super League.

Während es gegen Kiew also noch gar keine Bilanz gibt, ist jene des FCB gegen Brügge positiv. Nur eines von vier Spielen verloren die Schweizer, dazu kommen drei Siege. Diese liegen allerdings teils schon über 40 Jahre zurück. Besonders in Erinnerung bleiben die drei Tore des ehemaligen Schweizer Nationaltrainers Ottmar Hitzfeld beim 6:4 im November 1973.

Gewinnt Basel gegen Linz, geniesst es am 20. oder am 21. August Heimrecht, genauso wie die Young Boys gegen Belgrad oder Kopenhagen. Die Rückspiele finden eine Woche später statt.

Die grossen Brocken kommen zuerst

Jeweils einen Tag nach den Spielen des Champions-League-Playoff finden die letzten Qualifikationspartien der Europa League statt. Mit dabei könnten zwei weitere Schweizer Vertreter sein: Luzern und Thun. In der dritten Qualifikationsrunde jedoch gelten sie gegen Espanyol Barcelona und Spartak Moskau als Aussenseiter.

Gewinnt der FC Luzern sein Duell gegen die Katalanen, reist er danach in den Osten. Es wartet der Sieger aus dem Spiel ZSKA Sofia (Bulgarien) - Sorja Luhansk (Ukraine). Gegen beide Teams haben die Luzerner noch nie gespielt, für Luhansk wäre es gar das erste Duell gegen ein Schweizer Team.

Dem FC Thun hingegen bleibt eine Reise in den Osten erspart. Schlagen die Berner Oberländer den Favoriten aus Russland, geht es entweder nach Portugal oder nach Dänemark, die möglichen Gegner heissen SC Braga und Bröndby IF. Die Dänen haben in ihrer Geschichte bereits gegen Aarau, St. Gallen, Servette, Zürich, YB und GC gespielt, noch nie aber gegen Thun. Und auch die Begegnung gegen Braga wäre eine Thuner Premiere.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/11531062

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 15:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16994
05.08.2019

Bild

Zitat:
Auslosung CL und EL-Playoffs

Kopenhagen oder Roter Stern als letzte Hürde für YB

Die Berner Young Boys treffen in den Playoffs zur Champions League entweder auf den dänischen oder serbischen Meister.

Will sich YB zum zweiten Mal für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren, gilt es noch eine Hürde zu überstehen. Welche dies sein wird, steht noch nicht fest. Der FC Kopenhagen und Roter Stern Belgrad duellieren sich in der 3. Qualirunde um den Einzug in die Playoffs, wo die Berner warten.

Sowohl die Dänen als auch die Serben sind in der letzten Saison in ihrer Liga jeweils Meister geworden.

Das Hinspiel in Bern findet am 20. oder 21. August statt, das Rückspiel in Kopenhagen oder Belgrad in der Woche darauf am 27. oder 28. August.

Die Playoff-Duelle
Young Boys - FC Kopenhagen / Roter Stern
Zagreb / Ferencvaros - Maribor / Rosenborg
Cluj / Celtic - Slavia Prag
APOEL / Karabach - Ajax / PAOK Saloniki
Basel / LASK Linz- Brügge / Dynamo Kiew
Basaksehir / Olympiakos - Porto / Krasnodar

Auch Basels potentieller Gegner bekannt

Noch nicht in den Playoffs steht der FC Basel. Der potentielle Gegner für den Fall, dass sich der FCB in der 3. Qualifikationsrunde gegen den Linzer ASK durchsetzt, ist aber ebenfalls bereits ausgelost worden. Es ist dies der FC Brügge oder Dynamo Kiew. Wie YB würde auch Basel zuerst zuhause antreten.

An Brügge hat der FCB gute Erinnerungen: Im Meistercup traf man zweimal auf die Belgier und setzte sich zweimal durch:

Auch die EL-Playoffs wurden in Nyon ausgelost. Hier könnten 2 Schweizer Teams mit von der Partie sein, wenn sie jeweils die 3. Quali-Runde überstehen.

Sollte sich Luzern gegen Espanyol durchsetzen, würde in den Playoffs ZSKA Sofia oder Sorja Luhansk aus der Ukraine warten. Thun würde Bröndby Kopenhagen oder Braga aus Portugal treffen, sollten sie die Hürde Spartak Moskau überwinden.

https://www.srf.ch/sport/fussball/champ ... de-fuer-yb

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16994
05.08.2019

Bild

Zitat:
Ob Roter Stern oder Kopenhagen

Die Champions League ist für YB machbar

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: YB bekommt es in den Playoffs zur Gruppenphase der Champions League entweder mit Kopenhagen oder Roter Stern Belgrad zu tun! Beides sind machbare Gegner.

Gebannt und konzentriert. So schaut YB-Sportchef Christoph Spycher in Richtung Bühne im Auditorium des Hauses des europäischen Fussballs in Nyon, als das Kärtchen mit der Aufschrift «BSC Young Boys (SUI)» gezogen wird. Kurz danach jenes mit Spiel 3, also Roter Stern Belgrad gegen FC Kopenhagen. Das sind die beiden möglichen Playoff-Gegner von YB, die sich in den nächsten beiden Wochen um den Einzug in die Playoffs duellieren.

Wir sagen: beide Gegner sind machbar.

Die ganz grossen Zeiten von Roter Stern liegen lange zurück. 1991 gewannen die Sterne den Meistercup im Elfmeterschiessen gegen Olympique Marseille. Doch damals konnte man noch aus dem Vollen schöpfen, nämlich aus dem schier unendlichen Spielerreservoir aus dem gesamten jugoslawischen Becken. Letzte Saison qualifizierte sich Roter Stern in an Dramatik kaum zu überbietenden Playoffs gegen Salzburg erstmals für die Champions League. Nach einem 0:0 in Belgrad führte Red Bull zuhause 2:0 und liess trotz krasser Überlegenheit noch zwei Tore zu. Roter Stern war drin und holte dank eines Sieges gegen den späteren Champion Liverpool in den Gruppenspielen immerhin vier Punkte. Aus den bisherigen zwei Meisterschaftsspielen holte Roter Stern das Punktemaximum.

Kopenhagen holte bei Chelsea ein 0:0

Der FC Kopenhagen seinerseits erreichte bislang dreimal die Champions-League-Gruppenphase: 2006, 2010 und 2016. Der grosse Coup gelang den Dänen 2010, als sie sich für die Achtelfinals qualifizierten, weil sie in den Gruppenspielen Rubin Kasan und Panathinaikos Athen hinter sich liessen. Dort war der Gegner, Chelsea, aber eine Schuhnummer zu gross, obwohl die Skandinavier in London ein 0:0 holten. Letzte Saison schaltete Kopenhagen in den Europa-League-Playoffs Atalanta Bergamo aus und holte in den Gruppenspielen immerhin einen Sieg gegen Bordeaux. Der FCK gewann seine bisherigen vier Meisterschaftsspiele allesamt.

Sollte sich der FC Basel gegen die Österreicher von LASK Linz durchsetzen, würde er auf den Sieger des Duells zwischen FC Brügge und Dynamo Kiew treffen. Die Belgier standen 4-mal in der Champions League, erreichte in den 70er-Jahren unter Trainer Ernst Happel sowohl den Final im Uefa- wie auch im Meistercup, verlor da jeweils gegen Liverpool. Dynamo Kiew spielte 17-mal in der Königsklasse. Nicht aber 2017, denn da scheiterte der ukrainische Rekordmeister an YB. Dynamo gewann zweimal den Cupsieger-Cup.

FC Kopenhagen

Gegründet: 1992 (Fusion aus Kopenhagen Boldklub und Boldklubben 1903)
Stadion: Telia Parken. Kapazität: 38 000
Grösste Erfolge: Champions-League-Achtelfinal 2010. 13-mal Meister. 8-mal Cupsieger
Trainer: Stale Solbakken
Bekanntester Spieler: Pep Biel (kam diesen Sommer für 5 Mio. Euro (!) von Real Saragossa)

FK Roter Stern Belgrad

Gegründet: 1945
Stadion: Rajko Mitic (im Volksmund nur Marakana genannt). Kapazität: 55 500
Grösste Erfolge: Meistercup- und Weltpokalsieger 1991. 29-mal Meister. 24-mal Cupsieger
Trainer: Vladan Milojevic
Bekanntester Spieler: Marko Marin (ex Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen)


https://www.blick.ch/sport/fussball/cha ... 50659.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2239
Wohnort: In der Brauerei
YB TRIFFT AUF KOPENHAGEN ODER ROTER STERN

Die Auslosung der UEFA-Champions-League-Playoffs hat den Young Boys den FC Kopenhagen oder den FK Roter Stern Belgrad (Crvena Zvezda FK) als Gegner beschert. Der Meister aus Dänemark und der Meister aus Serbien treffen in der 3. Qualifikationsrunde aufeinander, wobei das Hinspiel am 6. August 2019 im 51'000 Zuschauer fassenden Rajko-Mitic-Stadion in Belgrad ausgetragen wird. Das Rückspiel findet am 13. August 2019 im Parken-Stadion von Kopenhagen statt. Erst danach wird YB wissen, gegen welches Team am Mittwoch, 21. August 2019 (21:00 Uhr), das Hinspiel im Stade de Suisse steigen wird. Das Rückspiel in Belgrad oder Kopenhagen findet dann am Dienstag, 27. August 2019 (21:00 Uhr), statt.

Die YB-Spieler haben die Auslosung gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BSC Young Boys in der Sky Lounge des Stade de Suisse verfolgt. YB-Sportchef Christoph Spycher sagt: "Es war schon vor der Auslosung klar, dass wir in den Playoffs auf einen sehr starken Gegner treffen werden. Wir sind nun daran, uns alle möglichen Informationen über Roter Stern Belgrad und den FC Kopenhagen zu beschaffen, damit wir bestens vorbereitet in die Playoffs steigen werden. Die Qualifikation für die Gruppenphase führt für uns über zwei aussergewöhnliche Leistungen. Darauf müssen wir uns konzentrieren. Unsere Mannschaft befindet sich nach dem Umbruch in einem Prozess, bei dem es darum geht, von Spiel zu Spiel Fortschritte zu erzielen. Natürlich hoffen wir, dass unsere Verletztenliste bis zu den Playoffs kleiner sein wird."

Trainer Gerry Seoane sagt zur Auslosung: "Sowohl Roter Stern Belgrad als auch der FC Kopenhagen sind mit dem Punktemaximum in die neue Saison gestartet und haben ihre grossen Qualitäten in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt. Nicht von ungefähr wurde der FC Kopenhagen in Dänemark in den letzten zehn Jahren sieben Mal Meister. Und auch Roter Stern hat in den letzten fünf Jahren in Serbien vier Mal den Titel geholt und in der letzten Champions League mit einem 2:0-Heimsieg gegen Liverpool und einem 0:0 gegen Napoli geglänzt. Wir sind uns bewusst, dass es in dieser Phase der Qualifikation nur sehr starke Gegner gibt. Aber wir wollen alles daran setzen, dass wir in den Playoffs bereit sein werden und uns den Traum von der Champions-League-Gruppenphase erneut erfüllen können."


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 5. August 2019, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16994
05.08.2019

Bild

Zitat:
YB-Trainer Seoane zur CL-Auslosung

«Zweimal eine Top-Leistung und ein Quäntchen Glück»

ird bekannt, gegen wen YB in der Champions-League-Quali spielt. Trainer Seoane und Captain Lustenberger sagen, was es braucht und was sie erwarten.


https://www.blick.ch/sport/fussball/cha ... 50399.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de