Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Montag 15. April 2019, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16463
15.04.2019

Bild

Zitat:
YB: die Highlights der Spielerpräsentation

Sinnierer, Artisten, Schlagersänger: Zu später Stunde wurden am Sonntag den YB-Fans im Stade de Suisse die neuen Meister präsentiert.

Sandro Lauper, der Verschmitzte:
Freut sich wie ein kleines Kind, kann das aber zumindest in seinen Äusserungen ganz gut verbergen. «Es gibt Schlimmeres», sagt er, breit grinsend und gefragt, wie sich denn dieser erste Meistertitel im Leben so anfühle.

David Von Ballmoos, der Abgebrühte:
Der Goalie kommt wie alle mit Mütze und dicker Jacke. Ob es nicht etwas zu früh sei, um Meister zu werden, wird er gefragt. «Was können wir denn dafür, dass die andern so besch….eiden spielen», sagt er und lacht.

Kevin Mbabu, der Vergleicher:
Sinniert im Interview vor den Fans über die Fussballanhänger in Bern. Es gebe noch Dortmund oder Liverpool, sagt Mbabu. Sonst aber nicht mehr viel.

Steve von Bergen, der Gerührte:
Erhält, natürlich, einen Sonderapplaus. Und von ihm wollen alle etwas hören. Seine Ansprache gerät sehr emotional, seine Tränen kann der zum Saisonschluss abtretende Captain nicht verbergen. Fast schon verdutzt guckt er dann, als die ganze Mannschaft

Ulisses Garcia, der «Sänger»:
Schaffte es die ganze Spielerpräsentation über immer wieder irgendwie, ans Mikrofon zu gelangen, wo er sich einen Heidenspass darin machte, urkomische Laute auszustossen und insbesondere die afrikanische Fraktion zum Singen aufzufordern.

Roger Assalé, der Artist:
Eben erst Vater geworden, feierte der kleine Stürmer den für ihn doppelten Freudentag mit einem Salto. Nicolas Ngamaleu kam dabei die Rolle des Dompteurs zu, die er stilecht ausfüllte.

Thorsten Schick, der Andreas Gabalier:
Beide können ähnlich gut singen, der eine dafür ungleich viel besser Fussball spielen. Schick gab dem YB-Anhang zu später Stunde einen kleinen Einblick, wie es sein muss, wenn er in der Kabine das DJ-Diktat übernimmt.

Guillaume Hoarau, der Letzte:
Fährt als letzter aller Spieler ein..ja, er fährt! Auf einem Rennrad der Marke BMC, in stillem Tribut an den verstorbenen Patron Andy Rihs. Die Fans hängen an seinen Lippen, er schnappt sich das Mikro, aber was tut er erst einmal? Er geht auf die Knie. Lärmpegel Stufe himmelhoch.


https://www.bernerzeitung.ch/region/ber ... y/22103477

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 15. April 2019, 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16463
15.04.2019

Bild

Zitat:
Tausende Fans feiern ihre Young Boys

Seit Samstagabend ist definitiv klar: YB kann auch heuer wieder den Meisterpokal in die Höhe stemmen. Beim Spiel FCZ-YB wird der Titel nun gefeiert.


https://www.20min.ch/schweiz/bern/story ... d-11851477

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16463
16.04.2019

Bild

Zitat:
YB: Der Baumeister des Erfolgs heisst Christoph Spycher

Das Image des Verliererklubs hat YB unter Sportchef Christoph Spycher mit dem zweiten Meistertitel definitiv abgelegt. Der 41-Jährige setzt auf Teamarbeit.

Das Wichtigste in Kürze

- Unter Sportchef Christoph Spycher wird YB bereits zum zweiten Mal Schweizer Meister.
- Sein Erfolgsrezept: Eine gesunde Hierarchie und viel Teamwork.

Mitte Februar atmet ganz Bern tief durch: Christoph Spycher verlängert seinen auslaufenden Vertrag als YB-Sportchef um vier Jahre. Damit enden die Spekulationen um einen möglichen Wechsel zum Verband.

Nicht wenige sehen diesen Schritt als wichtigstes Puzzleteil für die kommenden YB-Jahre. Doch nicht nur, weil «Wuschu» Sympathieträger und Berner ist: Mit seiner Unterschrift endeten 2016 die turbulenten und chaotischen YB-Jahre.

2016: YB wirft Bickel raus, dann muss Siegenthaler gehen

Am 13 September 2016 knallt es in Bern einmal mehr. Unter der Mitteilung «BSC YB passt seine Organisationsstruktur an» wird die Trennung von Sportchef Fredy Bickel bekannt geben. Ein Schock! Bickel ist bei den Fans beliebt, bringt viel Herzblut mit.

Ins Fan-Visier gerät Verwaltungsrat-Berater Urs Siegenthaler, ein Basler und DFB-Chefscout von Jogi Löw. Als er wenige Stunden nach dem Bickel-Knall in einem TV-Beitrag davon spricht, dass YB den FCB auf Jahre hinaus unmöglich angreifen könne, ist das Tischtuch endgültig zerschnitten.

Das Video, gefilmt vor der Basler Muttenzerkurve, treibt den Widerstand in ungeahnte Höhen. Siegenthaler muss gehen.

Spycher: Vom Talentmanager zum Sportchef

Sechs Tage später präsentiert YB mit Christoph Spycher den neuen Sportchef. Und unter dem Ex-Spieler und Talentmanager geht es stetig aufwärts. «Wuschu» lässt sich die nötigen Kompetenz in den Vertrag schreiben.

Dann mistet er das Kader aus, trennt sich von teuren «Altlasten» und profitiert von einer starke Achse, die Vorgänger Bickel verpflichtete. Captain Steve von Bergen, Sékou Sanogo, Miralem Sulejmani und Guillaume Hoarau verkörpern nationale Spitzenklasse.

Rundherum verpflichtet Teamplayer Spycher zusammen mit Chefscout Chapuisat Trouvaillen wie Assalé, Ngamaleu, Fassnacht oder Sow. Das Gerüst funktioniert – und als Basel erstmals nach acht Jahren schwächelt, ist YB da.

Unglaubliche Euphorie nach 32 Jahren

Zusammen mit Trainer Adi Hütter sorgt Spycher für den ersten YB-Meistertitel seit 32 Jahren. Die Euphorie ist schier grenzenlos, auch wenn der Cupfinal gegen den FCZ (nach wochenlanger Party) verloren geht.

Die wohl grösste Leistung Spychers: Er kann Spieler überzeugen, einen Wechsel ins Ausland gut zu planen. Kevin Mbabu, Djibril Sow und Co. bleiben überraschend lange im Verein, werden dafür aber auch belohnt.

Zuerst die Teilnahme an der Champions League, dann wird der zweite Meistertitel im Rekordtempo eingefahren – und zwischenzeitlich gelingt ihnen sogar der Sprung in die Nati.

Beeindruckende Zahlen unterstreichen Spychers Arbeit

Die Zahlen sprechen Bände. Unter Spychers Sportchef-Ägide absolviert YB 93 Meisterschaftsspiele. Nur neun davon gehen verloren – eine Quote von 8,3 Prozent. 66 Spiele gewinnen die Berner und überholten den FCB zuletzt sogar bei der durchschnittlichen Zuschauerzahl.

Im Sommer wird Spycher erstmals einen grösseren Umbruch moderieren. Niemandem trauen die YB-Fans das besser zu, als ihrem «Wuschu».


https://www.nau.ch/sport/fussball/yb-de ... r-65508276

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16463
16.04.2019

Bild

Zitat:
So feierten die Young Boys den Titel auf Instagram

In Zeiten von Facebook, Instagram usw. sollte man seine Follower immer auf dem Laufenden halten. Auch die Spieler von YB hielten die Feierlichkeiten in ihren Storys fest.

Ob im Letzigrund, beim Public Viewing im Wankdorf oder im Extrazug nach Bern: Fans der Young Boys hatten auch am Sonntag einiges zu feiern. «Fuessbau-Schwizermeister» wurde dieses Wochenende praktisch an jeder Ecke der Bundesstadt angestimmt. Doch nicht nur die Fans feierten ausgiebig. Auch die YB-Spieler zelebrierten den Titel mit Bier, Champagner und dicken Meisterzigarren. Viele Spieler hielten dabei die Festivitäten auf ihren Social-Media-Kanälen fest und teilten ihre Emotionen mit den Fans.

«Warum sind Goalies eigentlich immer die verrücktesten Menschen?», schreibt Kevin Mbabu etwa auf Instagram und filmt dabei Torhüter von Ballmoos, wie er sich bei einem Halt des YB-Busses an der Hupe austobt. Auch Edeljoker Nsamé hielt einige Szenen auf Instagram fest. Er startete eine Live-Übertragung, als der YB-Bus ins tobende Wankdorf hinein fährt. Mittelfeldspieler Ngamaleu widmete sich am Montag den Fragen der Fans. Dabei fragte ihn jemand via Instagram, ob die Spieler am Sonntag eine gute Party hatten. Er beantwortete die Frage mit einem Video, auf dem er mit Garcia und Assalé feiernd durch die Gegend hüpft.


https://www.20min.ch/schweiz/bern/story ... m-14450332

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16463
15.04.2019

Bild

Zitat:
Ausgelassene YB-Feier im Stade de Suisse

Die Berner Young Boys, Schweizer Fussballmeister 2019, wurden nach dem 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Zürich am Abend nach der Rückkehr nach Bern im Stade de Suisse von ihren Fans empfangen. Die Mannschaft feierte ausgelassen.


https://www.telebaern.tv/news/ausgelass ... -134346778

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16463
14.04.2019

Bild

Zitat:
YB-Fans feuern ihren Meister in Zürich an

Mit dem Wissen, dass sie schon Meister sind, spielten die Young Boys heute gegen Zürich. Die Fans reisten mit an und fieberten mit.


https://www.telebaern.tv/telebaern-news ... -134343890

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3643



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 16. April 2019, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2163
Wohnort: In der Brauerei
Fast 10'000 YB-Fans im Stade de Suisse

Voller Freude und Stolz schauen die Young Boys auf das Meisterwochenende zurück. 3'300 YB-Fans verfolgten am Sonntag das Spiel FCZ - YB via Public Viewing im Stade de Suisse. Als die Mannschaft kurz nach 21:30 Uhr mit dem Teambus nach Hause kehrte, waren 9'700 Menschen im Stadion!

Auf der Fahrt nach Bern herrschte ausgelassene Stimmung. Um es jenen Fans, die mit dem Extrazug aus Zürich in die Bundesstadt zurückfuhren, zu ermöglichen, beim Empfang der Meistermannschaft ebenfalls dabei zu sein, legte Carchauffeur Alex Braun noch ein paar zusätzliche Schlaufen ein.

Der BSC Young Boys bedankt sich herzlich für die tolle Unterstützung. Feiert den 13. Meistertitel weiter!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 26. April 2019, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2163
Wohnort: In der Brauerei
POKALÜBERGABE UND MEISTERFEIER

Nach dem letzten Super-League-Spiel der Saison zwischen YB und Luzern am Samstag, 25. Mai (Beginn 19 Uhr), wird den Young Boys von der Swiss Football League auf dem Rasen des Stade de Suisse der Meisterpokal überreicht. Tags darauf findet die offizielle Meisterfeier mit Umzug durch die Berner Innenstadt zum Stade de Suisse statt, wo die Mannschaft präsentiert und für musikalische Unterhaltung gesorgt sein wird. Das provisorische Programm sieht so aus: ungefähr um 15 Uhr Meisterumzug ab Bundesplatz zum Stade de Suisse, zirka 17 Uhr Start offizielle Meisterfeier im Stade de Suisse. Weitere Details werden zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de