Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
16.12.2018

Bild

Zitat:
YB schiesst Xamax ab

Hoarau skort mit herrlicher Direktabnahme

In Zusammenarbeit mit Teleclub präsentiert BLICK die Highlights der Partie Xamax – Young Boys (1:4).


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 73493.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
16.12.2018

Bild

Zitat:
YB gibt sich beim Tabellenletzten Xamax keine Blösse

Neuenburg Xamax verabschiedet sich gegen den Leader Young Boys mit einer 1:4-Niederlage aus der Vorrunde. Gegen effiziente Berner zeigt sich der Tabellenletzte in der Defensive einmal mehr zu anfällig.

Die Young Boys mussten auf der Maladière nicht ihre beste Leistung abrufen und kamen letztlich trotz überschaubarem Aufwand ungefährdet zum 16. Sieg im 18. Meisterschaftsspiel. YB genügten vor der Pause zwei Abschlüsse des Topskorers Guillaume Hoarau (7.) und Christian Fassnacht (28.), um Xamax zu distanzieren – auch weil sich die Neuenburger mit Fehlern das Leben selber schwer machten.

Für Hoarau, der nach 59 Minuten zum zweiten Mal traf, endete in Neuenburg das zweite Spiel innerhalb von fünf Tagen mit einer Doublette. Der 34-jährige Franzose hatte bereits am Mittwoch in der Champions League beim 2:1-Sieg gegen Juventus Turin doppelt getroffen.

Xamax konnte gegen den Leader nie verbergen, dass es im Team an Selbstvertrauen, aber auch an Qualität fehlt. Besonders in der Innenverteidigung gestaltet sich die Suche nach einem Ersatz für den seit Juli und noch bis zum Saisonende verletzten Igor Djuric als Herkulesaufgabe.

Der Trainer Michel Decastel setzte nach der Rotsperre gegen Marcis Oss und der neuerlichen Verletzung von Arbenit Xhemajli im Zentrum auf Mustafa Sejmenovic und Maikel Santana. Letzterer leitete bei seinem Debüt für Xamax die 5. Heimniederlage der Vorrunde mit einem Fehler ein. Der 27-jährige Spanier verlor den Ball im Spielaufbau an Fassnacht, via Djibril Sow landete der Ball bei Hoarau, der den Favoriten früh auf Kurs brachte.

Telegramm:

Neuenburg Xamax - Young Boys 1:4 (0:2). - 7451 Zuschauer. - Schiedsrichter: Hänni. - Tore: 7. Hoarau (Sow) 0:1. 28. Fassnacht (Hoarau) 0:2. 59. Hoarau (Sow) 0:3. 75. Assalé (Aebischer) 0:4. 80. Ademi (Ramizi) 1:4.

Neuenburg Xamax: Walthert; Gomes, Sejmenovic, Santana, Kamber; Veloso (67. Ramizi), Di Nardo (67. Corbaz), Pickel (84. Tréand), Doudin; Ademi, Nuzzolo.

Young Boys: Von Ballmoos; Mbabu, Camara, Benito, Garcia; Fassnacht (76. Schick), Sanogo, Sow, Moumi Ngamaleu (68. Aebischer); Hoarau (68. Nsame), Assalé.

Bemerkungen: Neuenburg Xamax ohne Oss (gesperrt), Djuric, Karlen, Le Pogam, Mulaj, Qela, Xhemajli (alle verletzt), Cicek (beide krank). Young Boys ohne Lauper (gesperrt), Von Bergen, Lotomba, Sulejmani (alle verletzt). Verwarnung: 58. Veloso (Foul).


https://www.nzz.ch/sport/yb-gibt-sich-b ... ld.1445333

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
16.12.2018

Bild

Zitat:
Young Boys schlagen Xamax und brechen Rekord

Im letzten Spieltag dieses Jahres traf der Tabellenletzte Xamax auf den Tabellenersten YB. Der Favorit konnte sich schlussendlich deutlich durchsetzen.

Das Wichtigste in Kürze

- Xamax verliert zu Hause gegen YB mit 1:4.
- Die nächste Super League Runde findet erst am 2. Februar statt.

Am vergangenen Mittwoch der erste Sieg in der Champions League und heute Sonntag ein weiterer Sieg in der Super League – bei YB läuft's zur Zeit wie geschmiert. Gegen Xamax dominieren die Young Boys zwar, können sich aber insbesondere in der ersten Halbzeit nicht allzu viele Chancen herausspielen.

Umso wichtiger ist die Effizienz bei den Gelb-Schwarzen: «Xamax hat von Beginn weg die Räume eng gemacht, deshalb waren die zwei frühen Tore enorm wichtig für uns», sagt YB-Verteidiger Loris Benito nach dem Spiel. Die 57 Tore, die YB in dieser Saison bisher geschossen hat sind übrigens Rekord: Die Berner brachen heute den bisherigen Rekord des FCB aus dem Jahre 2003.

Jetzt geht's in die Erholungsphase

Nun geht es in die lange Winterpause für alle Schweizer Fussballteams. Erst am 2. Februar geht das Spielgeschehen wieder los. Während der Erholungszeit liegen ab und zu auch ein paar Genussmittel drin, meint Benito: «Diese Pause haben wir uns verdient, jetzt gibt's auch mal einige Güetzli und ein Glas Wein.»

Grosses Verbesserungspotenzial bei Xamax

Die Neuenburger werden die Weihnachtszeit wohl etwas weniger geniessen können, jedenfalls wenn sie sich die Tabellensituation anschauen: Jedes zweite Spiel ging in der Vorrunde verloren, fünf Punkte trennen sie vom neuntplatzierten GC. «Von der Qualität her fehlt etwas, wir sind die schlechteste Mannschaft der Liga», meint Xamax-Stürmer Nuzzolo.

Während der knapp zweimonatigen Pause müsse man hart arbeiten, sonst werde sich in der Tabelle bis ende Saison wahrscheinlich nichts verändern. Nuzzolo selbst liegt in der Torschützenliste hinter YB-Stürmer Hoarau (13 Saisontore) und Thuns Sorgic (11 Tore) auf Platz drei (10 Tore).


https://www.nau.ch/sport/fussball/young ... d-65464295

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
16.12.2018

Bild

Zitat:
Die Euphorie ist verflogen

Super-League-Tristesse in Neuenburg

Bei Xamax ist die Euphorie nach dem Aufstieg längst verflogen. Im Winter sollen Verstärkungen kommen.

Am Anfang war sie noch da, die Euphorie. Xamax gewann das erste Super-League-Spiel nach 6 Jahren auswärts bei Luzern 2:0. Und übernahm gar die Tabellenführung. Das erste Heimspiel war ausverkauft, 12'000 Zuschauer strömten in die Maladière. Und sahen ein 1:1 gegen Titelfavorit Basel. Doch von da an ging es nur noch bergab.

Niederlagenserie kam rasch

5 Pleiten in Serie folgten. Überhaupt gewann der Aufsteiger seit dem Startspiel nur noch einmal. Mittlerweile ist Xamax klares Schlusslicht. Auch die Zuschauerzahlen sanken. Gegen Zürich kamen zuletzt noch rund 4000 Zuschauer. Am Neuenburgersee macht sich Super-League-Blues breit. Trainer Michel Decastel ärgert sich vor allem über die schlechten Resultate zu Hause. In der Maladière hat Xamax nur 6 Punkte geholt. Und er ärgert sich über die vielen Gegentreffer.

38 Gegentore hat der Aufsteiger zugelassen – mehr als jede andere Mannschaft. Im Angriff sieht es besser aus. Vor allem dank einem: Raphael Nuzzolo. Der Stürmer ist mit 10 Treffern und 9 Vorlagen der beste Skorer der ganzen Liga. Und macht mit 35 Jahren die beste Saison seiner Karriere. Dass Xamax trotzdem nicht auf Touren kommt, sei «ein wenig frustrierend», gibt er zu. Auch wenn er betont, dass er an die Mannschaft glaubt: Er würde sich über Verstärkungen freuen.

Trainer Decastel möchte zwei neue Spieler, die die Mannschaft weiterbringen. Ein Innenverteidiger und ein zentraler Mittelfeldspieler. Um das Geld dafür aufzubringen, ist der 63-Jährige bereit, sich von 4 bis 5 Spielern zu trennen.

Mit diesen beiden Verstärkungen will Michel Decastel den Ligaerhalt schaffen. «Das ist möglich», ist er überzeugt. Welche Mannschaft denn hinter Xamax bleiben soll? «Das ist mir egal», entgegnet er. Und lächelt. Die gute Laune haben sie in Xamax nicht verloren. Trotz der frustrierenden Hinrunde.

Diese erfährt am Sonntag nun noch ihren Schlusspunkt. Die Aufgabe dabei ist höchst delikat: Es gastiert der Spitzenreiter und Meister Young Boys in der Romandie. Immerhin: Im 1. Saisonvergleich konnte Decastels Elf gegen Gelb-Schwarz in Führung gehen. Doch das war letztlich beim Ausgang von 2:5 einmal mehr nur eine Ehrenmeldung.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... -neuenburg

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 16. Dezember 2018, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
16.12.2018

Bild

Zitat:
YB mit Machtdemonstration

Hoarau zerlegt Xamax im Alleingang

Hoarau und Co. lassen in Neuenburg nichts anbrennen. Der Leader bezwingt Schlusslicht Neuchatel Xamax mit 4:1.

Das Spiel: Die Rollenverteilung in Neuenburg ist schon bald klar. Eigentlich nicht verwunderlich, spielt doch der Leader gegen das Schlusslicht der Super League und genau so ist auch der Verlauf der Partie. Xamax wirkt ideenlos, zeigt fehlenden Kampfgeist gegen die Übermacht aus Bern. Denn, genau so treten die Berner auf, als Übermacht. Hoarau und Co. kommen ohne grosse Mühe zu einem klaren Sieg auf der Maladière. Damit gehen die Berner mit einem 19-Punkte-Vorsprung auf Basel in die Winterpause – beeindruckend.

Die Tore:
0:1 | 7. Minute | Guillaume Hoarau | Fassnacht erobert den Ball auf der rechten Seite. Sow erbt die Kugel und flankt in den Strafraum. Zur Stelle? Guillaume Hoarau wer sonst? «Air France» nimmt das Leder direkt – keine Chance für Xamax-Goalie Walthert.

0:2 | 28. Minute | Christian Fassnacht | Kamber misslingt es, den Ball richtig zu klären. Ngamaleu profitiert, flankt zur Mitte. Hoarau legt mit dem Kopf stark auf Fassnacht zurück, dieser köpfelt den Ball über die Linie.

0:3 | 59. Minute | Guillaume Hoarau | Sow stürmt mit viel Speed auf die Xamax-Defensive zu. Ein kluger Kurzpass auf den freistehenden Hoarau reicht, um die Neuenburger auszuspielen. Den Franzosen muss man nicht zweimal bitten, völlig frei kann er von 16 Metern abziehen und trifft.

0:4 | 74. Minute | Roger Assalé | Ui, geht das einfach auf der Maladière. Aebischer spitzelt den Ball zwischen Sejemenovic und und Gomes hindurch auf Assalé. Dieser lässt sich die Chance nicht nehmen und schiebt den Ball an Walthert vorbei.

1:4 | 80. Minute | Kamil Ademi | Der Ehrentreffer für die Hausherren. Ramizi legt auf Ademi, dieser kann nur noch an von Ballmoos vorbei spitzeln. Schwach verteidigt von YB – vielleicht auch ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für die Neuenburger.

Der Beste: Zwei Tore macht er selber. Es sind seine Nummern 102 und 103 für Gelbschwarz und die Nummern 12 und 13 in dieser Saison. Bei Fassnachts 2:0 liefert Guillaume Hoarau den Assist. Nach 67 Minuten macht er Feierabend. Keine schlechte Bilanz für einen Kurzarbeiter...

Der Schlechteste: Mannomann, gabs irgendein YB-Tor, bei dem Maikel Santana nicht schlecht ausgesehen hat? Bei den Toren eins und drei sah der Spanier derart uralt aus, dass er sich durchaus für Assistpunkte bewerben darf.

Das gab zu reden: Nichts. Oder doch, dass der gesperrte Ex-Thuner Sandro Lauper mit dem aktuellen Thuner Marvin Spielmann auf der Tribüne sass. Erklärt Lauper dem Aargauer bereits, wie das so läuft bei YB?

So gehts weiter: Die Super League verabschiedet sich in die Winterpause. Am ersten Februar-Wochenende gehts weiter in der höchsten Schweizer Liga. YB empfängt dann Xamax im Stade de Suisse.

**********************

Xamax - YB 1:4 (0:2)
Maladière – 7451 Fans – SR: Hänni (5)

Tore: 7. Hoarau (Sow, Fassnacht) 0:1, 28. Fassnacht (Hoarau, Ngamaleu) 0:2, 59. Hoarau (Sow, Ngamaleu) 0:3, 75. Assalé (Aebischer, Sanogo) 0:4, 80. Ademi (Ramizi, Nuzzolo) 1:4

Aufstellungen:
Xamax: Walthert; Gomes, Sejmenovic, Santana, Kamber; Veloso, Di Nardo, Pickel, Doudin; Ademi, Nuzzolo.
YB: Von Ballmoos; Mbabu, Camara, Benito, Garcia; Fassnacht, Sow, Sanogo, Ngamaleu; Assalé, Hoarau.

Einwechslungen:
Xamax: Corbaz (67. für Di Nardo), Ramizi (67. für Veloso), Tréand (85. für Pickel)
YB: Nsame (67. für Hoarau), Aebischer (67. für Ngamaleu), Schick (76. für Fassnacht)

Gelb: 58. Veloso (Foul).

Bemerkungen: Xamax ohne Djuric, Karlen, Le Pogam, Mulaj, Qela, Xhemajli (verletzt), Oss (gesperrt). – YB ohne Sulejmani, Von Bergen, Lotomba (verletzt), Lauper (gesperrt).


https://www.blick.ch/sport/xamax-yb-16- ... 73092.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 17. Dezember 2018, 02:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
16.12.2018

Bild

Zitat:
YB-Noten: Überragender Hoarau im letzten Spiel

Guillaume Hoarau ist beim 4:1 in Neuenburg an den ersten drei Toren beteiligt. Das sind die Noten vom letzten Spiel der Saison.

4,5 David von Ballmoos Der Emmentaler verbringt im Neuenburger Nebel einen ruhigen Nachmittag. Mutige Intervention nach einem Steilpass auf Nuzzolo (25.). Beim Gegentor ohne Abwehrchance.

4,5 Kevin Mbabu Weniger prägend für das Spiel der Young Boys als auch schon, dennoch gewohnt einsatzfreudig und bissig in den Zweikämpfen.

4,5 Mohamed Camara Kopfballstark gegen den gross gewachsenen Ademi. Verliert ihn bei der schnellen Kombination vor dem 1:4 aber aus den Augen.

4,5 Loris Benito Kommt wegen Laupers Gelbsperre zum zweiten Mal in Folge in der Innenverteidigung zum Einsatz. Erledigt die Aufgabe ruhig und umsichtig.

4,5 Ulisses Garcia Auf der linken Abwehrseite solid, schaltet sich ohne grossen Ertrag auch in die Offensive ein.

5,0 Christian Fassnacht Verwertet aus zwei Metern die Kopfballvorlage von Hoarau. Der fleissige Flügel hätte auch noch ein weiteres Tor erzielen können, scheitert aber an Xamax-Torhüter Walthert.

5,5 Djibril Sow Lauffreudiger Taktgeber im Mittelfeld. Spielt bei beiden Toren von Hoarau den letzten Pass.

4,5 Sékou Sanogo Im wohl letzten Spiel für die Young Boys mit dem gewohnt zweikampfbetonten Vortrag.

4,5 Nicolas Ngamaleu Nicht ganz so auffällig wie gegen Juventus Turin am Mittwoch. Dennoch mit seiner Schnelligkeit eine wertvolle Anspielstation auf dem Flügel.

5,0 Roger Assalé In der Kälte überraschend lauffreudig. Belohnt sich in der zweiten Halbzeit mit seinem sechsten Saisontor.

6,0 Guillaume Hoarau Der Franzose nutzt die erste Chance kaltblütig aus. Legt beim 2:0 klug auf Fassnacht ab und trifft überlegt aus der Distanz zum 3:0. Der 34-Jährige führt die Torschützenliste mit 13 Saisontreffern an.

5,0 Michel Aebischer 67. Minute für Ngamaleu. Der Freiburger ist sofort im Spiel. Kluge Vorlage auf Assalé vor dem 0:4, verfehlt das Tor nur knapp (77.).

3,5 Jean-Pierre Nsame 67. Minute für Hoarau. Mit wenig Einfluss auf die Partie.

Thorsten Schick75. Minute für Fassnacht. (sis)

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/31840664

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 17. Dezember 2018, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 16482
17.12.2018

Bild

Zitat:
Pizza unter dem Weihnachtsbaum

Die Young Boys beschliessen das äusserst erfolgreiche Jahr mit einem souveränen 4:1 bei Aufsteiger Neuenburg Xamax.

Auf einmal hat Steve von Bergen alle Hände voll zu tun. Nicht nur, weil er gefühlt alle zwei Meter auf ein bekanntes Gesicht trifft, hier eine Hand schüttelt, dort einen kurzen Schwatz hält. Der verletzte YB-Captain steht in den Katakomben der Maladière und hält eine Beige Pizzakartons in den Armen. Es ist das kalorienhaltige, nicht ganz sportlerkonforme Menü, das der Neuenburger seinen Kollegen in die Kabine bringt. Aber kurz vor Weihnachten zu Beginn der Winterpause sind solche kulinarischen Sünden verkraftbar – und eine Belohnung für eine weitere starke Leistung sowie einen souveränen 4:1-Sieg gegen Xamax.

Die vom Club offerierte Pizza ist nicht das erste Geschenk, das die Berner an diesem Nachmittag erhalten, auch auf dem Rasen zeigten sich die Neuenburger bisweilen spendierfreudig. Indem sie etwa YB-Topskorer Guillaume Hoarau immer wieder mit einem Sicherheitsabstand von ein paar Metern deckten. Der Franzose nutzte den ihm gebotenen Platz für zwei Tore, bei denen er jeweils die magistrale Vorarbeit von Djibril Sow veredelte, und eine kluge Kopfballvorlage auf Christian Fassnacht. Oder dann, wenn die Equipe von Michel Decastel besser ins Spiel zu kommen schien, den Schwung aber mit ungenauen Zuspielen und fehlerhaften Laufwegen gleich selbst wieder aus den Aktionen nahm.

Mbabus Antwort

Der Meister und der Aufsteiger bewegen sich an diesem Nachmittag nie auf Augenhöhe, und eigentlich bestanden bereits nach Hoaraus erstem Treffer nach sieben Minuten kaum Zweifel daran, dass die Berner das historisch-erfolgreiche Jahr 2018 mit dem 16. Sieg im 18. Vorrundenspiel abschliessen werden. Vielmehr ist es eine weitere Demonstration der Stärke, welche die Berner in bemerkenswerter Ruhe auf den Neuenburger Kunstrasen abspulten. Selbst mit komfortabler Führung im Rücken rollte ein Angriff um den anderen Richtung Tor der Neuenburger, die sich zwar nach Kräften wehrten, aber die physische und spielerische Überlegenheit der Berner nicht kaschieren konnten.

Nach Hoaraus zweitem Treffer brachte vorab Michel Aebischer neuen Schwung ins Mittelfeld, legte mustergültig auf für Roger Assalé beim 4:0 und kreierte weitere aussichtsreiche Chancen, die beinahe mit einem Tor belohnt wurden. «Es war nicht so einfach, wie das Resultat vermuten lässt», sagt Kevin Mbabu wenig später. «Wir haben es einfach aussehen lassen, weil wir so gespielt haben.» Es ist eine Aussage, die das Berner Selbstverständnis zeigt. Die Mannschaft ist mittlerweile derart gefestigt, dass sie mit scheinbarer Leichtigkeit Sieg an Sieg reiht. Mbabu ist im Bauch des Stadions trotz verhältnismässig diskreter Leistung ein gefragter Mann. Allen brennt dieselbe Frage auf der Zunge: War diese Partie seine letzte für YB vor einem seit Monaten kokettierten Wechsel ins Ausland? «Es war sicher die letzte in diesem Jahr», antwortet Mbabu und lacht. «Alles andere kann ich heute nicht bestätigen.»

Das «Merci» der Fans

Im hoch talentierten Ensemble der Young Boys steht ja beinahe jeder Spieler auf der Wunschliste irgendeines grösseren ausländischen Vereins, wobei zuletzt neben Mbabu vor allem Gerüchte um Sékou Sanogo und einen Wechsel nach Monaco, Rom oder in die Arabischen Emirate aufkamen. Doch der Ivorer winkt vor den Medien ab. «Weshalb sollte das mein letztes Spiel für YB gewesen sein? Ich habe noch einen Vertrag bis 2021.» Er gehe jetzt in die Ferien und werde dann schauen, wie es weitergehe. «Ich geniesse jede Sekunde, die ich mit dieser Mannschaft auf dem Platz stehen kann», sagt Sanogo und zeigt zur Bekräftigung seiner Verbundenheit zum Verein auf eine Packung «Merci»-Schokolade, welche die Fans nach dem Schlusspfiff jedem Spieler und Staffmitglied geschenkt haben.

«Wir haben die besten Fans der Welt, oder?», sagt der 29-Jährige, ehe er mit breitem Grinsen in der Kabine verschwindet. Gut 2'000 der 7'451 Zuschauer sind aus Bern im überfüllten Extrazug angereist und feiern das Team nach Spielende minutenlang. Sie ahnen: Wenn YB Anfang Februar zum Auftakt der Rückrunde wieder den Neuenburgern gegenüberstehen wird, dürfte der eine oder andere Spieler weitergezogen sein.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/22624613

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de