Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 21. September 2017, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2185
Wohnort: Bern
FC Münsingen - BSC Young Boys (Cup - 1/8-Final)

Bildvs.Bild


Sandreutenen, Münsingen
Mittwoch, 25. Oktober 2017
Zeit: 19:30 Uhr


Bild


Webseiten FC Münsingen :
https://www.fcm-online.ch
https://de.wikipedia.org/wiki/FC_M%C3%BCnsingen
https://www.transfermarkt.ch/fc-munsing ... verein/436
http://www.stades.ch/Sandreutenen-photos.html


Forum FC Münsingen :



Statistiken FC Münsingen :
http://www.el-pl.ch/de/Erste-Liga/Organ ... spx/v-1347
https://www.transfermarkt.ch/fc-munsing ... ht/2926698
http://de.soccerway.com/teams/switzerla ... ingen/8779
http://de.soccerway.com/matches/2017/10 ... rn/2592681


Zuletzt geändert von Rino am Freitag 27. Oktober 2017, 00:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 30. September 2017, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2012
Wohnort: In der Brauerei
Tickets Cupspiel FC Münsingen - BSC YB

Die Tickets für das Cupspiel vom 25.10.2017 gegen FC Münsingen sind ab Dienstag, 03.10.2017, im YB-Fanshop Wankdorf erhältlich!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 20. Oktober 2017, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2012
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug Cupspiel FC Münsingen - YB

Für das Cupspiel vom 25.10 gegen Münsingen wird es einen Extrazug geben. Dieser wird Bern voraussichtlich um 18:18 Uhr verlassen und um 18:39 Uhr nach Zwischenhalten in Bern Wankdorf, Ostermundigen, Gümligen und Rubigen in Münsingen ankommen.

Genauere Infos folgen auf der Homepage bscyb.ch

Um den regulären Pendlerverkehr zu entlasten bitten wir alle, den Extrazug nach Münsingen zu nehmen!

HOPP YB


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 23. Oktober 2017, 16:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 14673
23.10.2017

Bild

Zitat:
Nach taktischem Kniff geantwortet

Münsingen ist in der 1. Liga im 11. Spiel ungeschlagen geblieben. Im Duell mit Leader Solothurn steigerte sich der FCM in der 2. Halbzeit, holte einen Rückstand auf und hätte fast noch gewonnen.

Als sich der Spitzenkampf in der 1. Liga dem Ende zuneigte, zapften die Akteure des FC Münsingen nochmals alle Energiereserven an. Die Aaretaler wollten die drei Punkte partout auf ihrem Konto verbuchen, nahmen das Gehäuse des bis dato verlustpunktlosen Tabellenführers FC Solothurn derart hartnäckig und leidenschaftlich unter Beschuss, als gäbe es gar vier Punkte und nebenbei noch einen Luxusurlaub zu gewinnen.

Sie drängten förmlich auf den Siegtreffer, versuchten es wuchtig mittels Weitschüssen, präzise mit Kopfbällen, raffiniert mit scharfen Bananenflanken und akrobatisch wie kurz vor Spielschluss Captain Patric Gasser, der quer in der Luft ­liegend zu einem Seitfallzieher ansetzte, den Ball aber nicht wunschgemäss traf. Vergebens:

Die seit der 75. Minute nach einem Platzverweis dezimierten Solothurner zitterten und wankten. Doch sie fielen nicht, schaukelten das 1:1-Remis mit Glück und Geschick über die Runden und hätten nach einem Konter in der 87. Minute ihrerseits fast noch zum Lucky Punch angesetzt – Leo Schrittwieser traf indes nur den Innenpfosten. «Bei einem Sieg wären es nur noch fünf Punkte Rückstand auf die Solothurner gewesen. Schade, konnten wir am Ende keine unse­rer Möglichkeiten nutzen», sagte Münsingens Sandro Christen nach der Partie und ergänzte: «Wegen der guten zweiten Halbzeit können wir mit einem Punkt nur halbwegs zufrieden sein.»

Forscher und robuster

Christen, der dynamische offensive Aussenläufer vom rechten Flügel, hatte die Aaretaler in der 69. Minute für ihre eklatante Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 belohnt, als er in Mittelstürmerposition auf ein weites Zuspiel lauerte und einen Fehler der indisponierten Gästeabwehr trocken ausnutzte, indem er den Ball am herausstürmenden Torwart vorbeispitzelte.

Einem taktischen Kniff in der Halbzeitpause von Münsingens Kulttrainer Kurt Feuz war es geschuldet, dass die vor der Pause spielstärkeren und mutigeren Gäste, die nach 38 Minuten in Führung gingen, überhaupt in die Bredouille kamen. Die komplette Münsinger Equipe stand nun rund zehn Meter weiter vorne, störte früher, agierte forscher, was auch mit den zwei nach der Pause eingewechselten Akteuren Rico Thalmann und Alban Murina zu tun hatte, die Verve und Robustheit ins Spiel brachten. «Wir standen in der ersten Halbzeit zu weit hinten drin, was dem Gegner entgegenkam. Nach der Pause korrigierten wir das», erklärte Aussenverteidiger Patrick Funaro, der mit dem Remis, «das so in Ordnung geht», leben kann.

Grosse Vorfreude

Und weil die Hauptprobe gegen Solothurn geglückt ist, freuen sich nun alle auf das «Jahrhundertspiel» im Cup gegen YB (Mittwoch, 19.30 Uhr), wie es Präsident Andreas Zwahlen bezeichnet. Die Vorfreude im Aaretal ist allgegenwärtig. Auf dem Weg zum Sportplatz Sandreutenen zieren Plakate mit der Aufschrift «Der FCM freut sich auf YB» die Strasse, in Schaufenstern in Dorfläden weisen YB-Fahnen auf das grosse Spiel hin. Und rund um den Rasen sind drei Stahltribünen schon montiert. «YB kann kommen. Es wird ein unvergesslicher Abend in Münsingen», sagt Angreifer Sandro Christen.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/14040895

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Montag 23. Oktober 2017, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2012
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug Cupspiel FC Münsingen - YB

Letzte Infos

Hinfahrt:
Bern ab: 18:18

Bern Wankdorf ab: 18:23
Ostermundigen ab: 18:26
Gümligen ab: 18:30
Rubigen ab: 18:36

Münsingen an: 18:39

Rückfahrt:
Münsingen ab: 21:45

Rubigen an: 21:48
Gümligen an: 21: 54
Ostermundigen an: 21:58
Bern Wankdorf an: 22:01

Bern an: 22:06

Grundsätzliches
Für den Zug können normale Zonentickets (4 Zonen ab Bern Bhf) gelöst werden. Das GA ist wie das Halbtax gültig.

Mit dem Einsteigen wird die Auswärtsfahrtenregelung akzeptiert: Auswärtsfahrtenordnung

Tickets Gästesektor
Im Extrazug wird es keinen Ticketverkauf geben!
Tickets für den Gästesektor können vor dem Stadion Sandreuten bei der Fanbegleitung bezogen werden (äs het solangs het). Um längere Wartezeiten zu vermeiden bitten wir alle, die Tickets bereits im Vorfeld im YB Fanshop im Wankdorfcenter zu beziehen. zur Zeit sind noch rund 650 Tickets zu haben. Wer also eins auf sicher will, sollte sich beeilen:-)

Ragazzi Berna
Informationen zum Projekt Ragazzi Berna der Fanarbeit Bern und Anmeldungen für die Auswärtsfahrt unter: fanarbeit-bern.ch


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 14673
24.10.2017

Bild

Zitat:
«Es ist genial und übertrifft alles»

Das Duell am Mittwoch gegen YB ist für den Erstligisten Münsigen ein Ereignis mit neuen Ausmassen, wie Präsident Andreas Zwahlen schwärmt.

Andreas Zwahlen, der Countdown zum Cuphit Münsingen gegen YB läuft, bleibt dem Präsidenten des FCM noch Zeit zum Arbeiten und Schlafen?
Es ist intensiv, sehr intensiv sogar, aber es geht noch und ist verkraftbar. Nur das Schlafen ist ab und zu zeitlich etwas verschoben (lacht).

Der FC Münsingen hat bereits Erfahrung mit Cupspielen gegen Super-League-Clubs. Trotzdem dürfte dieses YB-Spiel nochmals eine andere Dimension sein.
Das Spiel am Mittwoch übersteigt alles. YB war unser absoluter Wunschgegner. Wir haben im Cup in den letzten Jahren zweimal gegen den FC Basel gespielt, einmal gegen den FC Sion und können deshalb bei der Organisation auf vorhandene Drehbücher zurückgreifen. Doch das Duell gegen YB hat nochmals andere Dimensionen, was den Aufwand und das Interesse betrifft. Es ist einfach genial, was bei uns im Moment abgeht.

Das Zuschauerinteresse ist riesig – gibt es auf der Sandreutenen eine Kapazitätsgrenze?
Wenn wir 6000 Tickets abgesetzt haben, werden wir das Stadion als ausverkauft melden. Die Wetterprognosen sind gut, das wird den Ticketvorverkauf nochmals beleben. Es kann sein, dass am Mittwoch keine Karten mehr an der Tageskasse verfügbar sind.

Dass die Zuschauerzahl begrenzt wird, hängt mit Sicherheitsapekten zusammen?
Das ist der entscheidende Faktor. Wir wollen nicht, dass etwas passiert, dass es negative Schlagzeilen gibt. Die Sicherheit hat für uns erste Priorität. Ausserdem hat es auch keinen Sinn, zu viele Zuschauer reinzulassen, weil diese dann eine halbe Stunde anstehen müssten, um sich verpflegen zu können. Das wollen wir vermeiden. Trotzdem geht es für den Club wohl auch darum, viel Umsatz zu machen, um einen Gewinn zu erwirtschaften. Sicher ist es so, dass wir etwas verdienen wollen, doch über Zahlen zum Budget oder zum erhofften Gewinn werden wir keine Auskunft geben.

Wie gross ist der personelle Aufwand?
Enorm. Bei uns sind 250 Helfer im Einsatz, die externe Sicherheit nicht eingerechnet. Das 12-köpfige OK hat in vier Sitzungen alle Vorkehrungen getroffen. Beim Aufbau hat letzte Woche übrigens auch die erste Mannschaft mit ihrem Trainer mitgeholfen. Das war uns als Zeichen gegen aussen wichtig. Ganz gemäss dem Motto: ein Dorf, ein Fest, ein Team.

Der Aufwand für den Aufbau der Infraktruktur ist sehr hoch, war eine Verlegung ins Stade de Suisse nie ein Thema?
Nein, das stand für uns nie zur Diskussion. Wir haben früher einmal beim Cupspiel gegen den FC Basel, das im März stattfand, witterungsbedingt über eine Verlegung in die Stockhorn-Arena oder nach Basel nachgedacht. Doch diese Idee wurde dann verworfen. So ein Abtausch ist nicht im Sinne des Schweizer Cups, weil der Reiz und die Grundidee damit verloren gehen.

Münsingen gegen YB soll also ein unvergessliches Fussballfest werden. Gibt es bezüglich Sicherheit gar keine Bedenken?
Nein, die Zuschauer müssen keine Angst haben. Wir werden alle Auflagen erfüllen, die der Verband vorgibt. Das Sicherheitspersonal wird präsent sein, auch am Bahnhof. Die Devise lautet aber ganz klar: Deeskalation. Es wird auch einen YB-Fanwalk zum Stadion geben, das ist kein Problem für uns.

Münsingen und YB, das ist ja auch keine Rivalität, sondern vielmehr eine enge Verbundenheit. Sportchef Christoph Spycher beispielsweise ist vom FC Münsingen, Verteidiger Marco Bürki auch.
Wir haben in der Tat ein sehr gutes Verhältnis zu YB. Und obwohl wir im Nachwuchs aus Konzeptgründen teilweise näher mit dem FC Thun zusammenarbeiten und auch mit diesem Club ein gutes Verhältnis pflegen, sind die Young Boys für uns so etwas wie der grosse Bruder. Viele rund um den FC Münsingen sind gleichzeitg YB-Fans, haben am Mittwoch also zwei Herzen in der Brust.

Der Präsident des FC Münsingen auch?
Ja, ich gehe auch ab und zu ins Stade de Suisse und gönne es den Young Boys sehr, wenn sie Erfolg haben. Wem hier geht das nicht so?

Werden Sie das Spiel trotz dieses innerlichen Konflikts geniessen können?
Es kann gut sein, dass ich innerlich in einen Clinch gerate, wenn wir sehr gut mithalten (lacht). Wenn es normal läuft, wird YB aber gewinnen, unsere Chancen sind ja nur minim.

Wer weiss, vielleicht findet Trainerlegende Kurt Feuz ja wie schon im Sechzehntelfinal gegen den FC Schaffhausen wieder das richtige Rezept?
Im Duell mit dem FC Schaffhausen hat nicht das fussballerisch bessere Team gewonnen, sondern jenes, das mehr Herz und Willen gezeigt hat. Wenn wir auch gegen YB eine kleine Chance haben wollen, muss dies erneut unser Rezept sein.

Stichwort Kurz Feuz: Wie ist es möglich, dass ein Club und ein Trainer über Jahrzehnte so erfolgreich zusammenarbeiten?
Ich kann das ganz kurz zusammenfassen: Es passt einfach. Der Trainer hat seine Ecken und Kanten, wir als Club auch, aber es funktioniert. Und man darf sicher sagen: Wir haben zusammen nicht alles falsch gemacht in den letzten Jahren. Kurt Feuz bestreitet zurzeit seine 33. Saison bei uns, unterbrochen nur von einem Jahr, in dem er weg war. Und ich kann hier auch verraten, dass wir uns bereits einig sind, den auslaufenden Vertrag nochmals um zwei Jahre bis 2020 zu verlängern. Was danach kommt, werden wir sehen. Da unser Trainer beruflich in Pension gegangen ist, kann er jetzt ja noch mehr Zeit in den Fussball investieren (lacht).

Haben Trainer und Mannschaft bereits eine Prämie ausgehandelt, falls der grosse Coup gegen YB gelingt?
Die Mannschaft soll jetzt zuerst einmal spielen, dann schauen wir weiter. Wir werden nach dem Anlass in jedem Fall einen Strich ziehen, alles abrechnen und dann schauen, was möglich ist. Es ist aber klar, dass alle an diesem speziellen Cupereignis teilhaben werden, die Mannschaft wie auch unsere vielen Helfer.

Was würde es für den FC Münsingen bedeuten, wenn es wider Erwarten doch klappen würde mit dem Vorstoss in die Viertelfinals?
Nochmals, diese Chance ist sehr gering. YB wird bestens vorbereitet sein, Adi Hütter war am Samstag sogar selber beim Spiel Münsingen gegen Solothurn, was wir mit Stolz zur Kenntnis genommen haben. Ich kann aber verraten, dass wir auf das Szenario eines «Wunders gegen YB» vorbereitet wären. Bis zum Viertelfinal Ende November würde uns nur gerade ein Monat Zeit bleiben. Deshalb sind gewisse Vorkehrungen bereits getroffen, wir hätten vieles schon in der Schublade.


https://www.derbund.ch/sport/fussball/E ... y/26006738

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 14673
24.10.2017

Bild

Zitat:
«Wenn es lange 0:0 steht . . .»

In Münsingen ist alles bereit für die wichtigste Partie in der Vereinshistorie. 200 Mitglieder halfen im Vorfeld mit, damit das Cupspiel morgen (19.30 Uhr) gegen YB zum ­unvergesslichen Erlebnis wird.

Der Sportplatz Sandreutenen, Heimstätte des Erstligisten FC Münsingen, gleicht im Moment einem Kleinstadion. Eine ortsansässige Firma hat mithilfe der Eishockeyspieler des benachbarten SC Freimettigen binnen Kürze drei provisorische Stahltribünen errichtet, die rund 2000 Zuschauern eine Sitzgelegenheit bieten werden. Darüber hinaus stehen insgesamt rund 4000 Stehplätze zur Verfügung. Alles ist also bereit für den Kracher von morgen Abend (19.30 Uhr) gegen die Young Boys.

Münsingen-Präsident Andreas Zwahlen spricht im Zusammenhang mit der Achtelfinalpartie im helvetischen Cup gar von einem «Jahrhundertspiel» für seinen Klub. «Seit Jahren wünschten sich alle im Verein diese wunderbare Affiche, im Cup einmal gegen YB spielen zu dürfen», sagt Zwahlen. Und so legten sich die Verantwortlichen der Aaretaler in den letzten Wochen mächtig ins Zeug, «denn wir wollen den Fans das bestmögliche Umfeld bieten, damit sie diesen speziellen Match geniessen können», erklärt Zwahlen.

Auch die Spieler halfen mit

Ein 12-köpfiges Organisations­komitee weibelte an allen möglichen Fronten, organisierte und arrangierte jedes noch so kleine Detail. «Es brauchte zum Beispiel einen Ticketchef oder jemand, der sich um die Parkplätze und die Shuttlebusse kümmert, jemand, der sich der Verpflegung annimmt. Und so weiter.» Die ­Organisation habe Professionalismus erfordert, «was uns logistisch teilweise an die Grenzen gebracht hat», erläutert Zwahlen, der seit 2016 die Geschicke des Amateurklubs leitet.

An die 200 Vereinsmitglieder halfen im Vorfeld mit, selbst die Akteure der ersten Equipe legten am letzten Donnerstag vor dem Training Hand an, deckten den Kunstrasen hinter dem Hauptplatz fein säuberlich ab, damit die Tribünen aufgebaut werden konnten.

«Werden nicht unterschätzt»

Auch Sandro Christen half dabei mit. Der Flügelstürmer mit Vergangenheit im YB-Nachwuchs freut sich «auf das Spiel des Lebens», ist indes nicht gewillt, den Profis von YB nur als Sparringpartner zu dienen. «Als Fussballer will man immer ein gutes Resultat erreichen», sagt Christen, dämpft seinen Optimismus aber sogleich selber: «Ich bin mir sicher, dass uns YB nicht unterschätzen wird, dafür trat es in der letzten Zeit viel zu professionell auf», konstatiert der 28-Jährige.

Doch Sport ist unberechenbar, und Münsingen spielt einen Fussball, der je nach Spielverlauf auch der derzeit besten Mannschaft in der Schweiz Kopfzerbrechen bereiten könnte. YB-Coach Adi Hütter machte sich am letzten Samstag im Spiel gegen Solothurn sein eigenes Bild von den Stärken der Aaretaler. Was er sah, war typisch für den FCM. «Wir kommen übers Kollektiv, bei uns gibt es keine Stars», sagt Christen.

Die Spielphilosophie des FCM basiert auf einer extrem soliden Defensive, oft operiert das Team mit weiten Zuspielen, lauert dann auf die zweiten Bälle. «Unser System ist vielleicht nicht das attraktivste, aber wir sind ein unangenehmer Gegner.» Und so hofft Christen auf einen Exploit: «Wenn es lange 0:0 steht, dann können wir vielleicht nach einem Standard selber zuschlagen.»

Ähnlich sieht es Aussenverteidiger Patrick Funaro, der im Jahr 2005 zweimal für YB in der Super League auflief und etwa mit den jetzigen YB-Nachwuchscoachs Joël Magnin oder André Niederhäuser zusammen spielte. «Es ist ein Traum, gegen YB antreten zu dürfen», sagt Funaro. «Klar ist YB haushoher Favorit, aber wir glauben an unsere Chance», erklärt Funaro. Schliesslich will auch der FCM sein Scherflein dazu beitragen, dass im Aaretal noch lange vom Jahrhundertspiel gesprochen wird.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/30101226

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2185
Wohnort: Bern
FC Münsingen gegen YB: Zu Fuss oder mit dem Velo an den Match

Ganz nach dem Motto der "Veloville Münsingen" ruft das Organisationskomitee alle Matchbesucherinnen und Matchbesucher des Cup-Fussballspiels vom Mittwoch auf, per Velo, zu Fuss oder mit dem Öffentlichen Verkehr anzureisen....

http://www.bern-ost.ch/129842/fc_munsin ... velo_match


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2185
Wohnort: Bern
Cupknaller Münsingen gegen YB: Wiki und Frymettige helfen mit

Die Vorbereitungen zum 1/8-Final Cupspiel FC Münsingen gegen BSC Young Boys laufen auf Hochtouren. Auch die befreundeten Sportclubs Wiki-Münsingen und SC Freimettigen packen mit an.....

http://www.bern-ost.ch/129302/cupknalle ... ige_helfen


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2185
Wohnort: Bern
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de