Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.09.2017

Bild

Zitat:
Ein Unentschieden zum Auftakt

In ihrem ersten Europa-League-Spiel trennen sich die Young Boys und Partizan Belgrad mit 1:1.

Die Berner Young Boys verpassen zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League den angestrebten Sieg gegen Partizan Belgrad. Christian Fassnacht rettet YB mit dem Ausgleich immerhin einen Punkt.

Beide Tore vor 13'000 Zuschauern im Stade de Suisse fielen in der ersten Viertelstunde. Christian Fassnacht glich nach 14 Minuten für die Young Boys den nur drei Minuten vorher eingefangenen Rückstand aus. Einen weiteren Heimsieg in der Europa League nach den letztjährigen Erfolgen gegen APOEL Nikosia und Astana verpassten die Berner vor allem in der ersten Halbzeit. Nach dem 1:1 hatten sie die beste Chance, aber Roger Assalé zögerte in bester Position einen Moment zu lange, sodass ein Verteidiger den Schuss blockieren konnte.

Die zweite Halbzeit wird Trainer Adi Hütter lange Zeit nicht gefallen haben, denn seine Mannschaft liess sich gut 20 Minuten lang dominieren und einschnüren. Partizan zeigte in dieser Phase, dass auch ohne teure ausländische Spieler und praktisch ohne eigene Internationale auf gutem Niveau spielen kann. Die manifeste Druckperiode der Serben endete mit einer riesigen Chance - auf der andern Seite. Mit einer Fussabwehr konnte Goalie Vladimir Stojkovic das sicher scheinende 2:1 verhindern, das abermals Christian Fassnacht erzielt hätte.

Wie sehr die Absenz des neuerlich verletzten Goalgetters Guillaume Hoarau das Offensivspiel der Berner geschwächt hat, ist schwer abzuschätzen. Die sehr ungleichen Stürmer Roger Assalé und Jean-Pierre Nsame zeigten einen guten Match. Von den Seiten bekamen sie etwas weniger Unterstützung als gewohnt. Dem Serben Miralem Sulejmani, einem der Konstantesten der letzten Monate im YB-Team, misslang für einmal recht viel. Mehr jedenfalls als dem Neuzugang Christian Fassnacht. Sein Tor zum 1:1, das er mit einem brachialen Flachschuss aus weniger als zehn Metern erzielte, gehörte zur Hälfte Roger Assalé. Der kleine Ivorer konnte eine scharfe Hereingabe auf den einschussbereiten Fassnacht zurückspitzeln.

Telegramm: Young Boys - Partizan Belgrad 1:1 (1:1) 13'004 Zuschauer. - SR Kovacs (ROU). - Tor: 11. Jankovic (Tosic) 0:1. 14. Fassnacht (Assalé) 1:1. Young Boys: von Ballmoos; Mbabu, Nuhu, von Bergen, Lotomba; Fassnacht, Sanogo, Sow, Sulejmani (84. Schick); Nsame, Assalé (68. Ngamaleu). Partizan Belgrad: Stojkovic; Vulicevic, Ostojic, Nemanja Miletic I, Nemanja Miletic II; Tosic (89. Pantic), Everton, Jevtovic, Jankovic; Ozegovic (64. Solomon), Tawamba. Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Bertone, Benito und Seferi (alle verletzt). Partizan Belgrad ohne Kosovic und Soumah (beide verletzt). Verwarnungen: 36. Ostojic (Foul), 42. Sow (Foul), 51. Ozegovic (Foul), 56. Tosic (Reklamieren), 79. Fassnacht (Foul).


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/30190027

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.09.2017

Bild

Zitat:
Ineffizienz kostet YB Punkte

Viele vergebene Chancen und eine schwache 2. Halbzeit verhindern einen Startsieg von YB in der Europa League.

Die Berner Young Boys verpassen zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League den angestrebten Sieg gegen Partizan Belgrad. Christian Fassnacht rettet YB mit dem Ausgleichstreffer immerhin einen Punkt.

Beide Tore vor 13'000 Zuschauern im Stade de Suisse fielen in der ersten Viertelstunde. Christian Fassnacht glich nach 14 Minuten für die Young Boys den nur drei Minuten vorher eingefangenen Rückstand aus.

Ineffiziente erste Halbzeit

Einen weiteren Heimsieg in der Europa League nach den letztjährigen Erfolgen gegen APOEL Nikosia und Astana verpassten die Berner vor allem in der ersten Halbzeit. Nach dem 1:1 hatten sie die beste Chance, aber Roger Assalé zögerte in bester Position einen Moment zu lange, sodass ein Verteidiger den Schuss blockieren konnte.

Die zweite Halbzeit wird Trainer Adi Hütter lange Zeit nicht gefallen haben, denn seine Mannschaft liess sich gut 20 Minuten lang dominieren und einschnüren. Partizan zeigte in dieser Phase, dass auch ohne teure ausländische Spieler und praktisch ohne eigene Internationale auf gutem Niveau spielen kann. Die manifeste Druckperiode der Serben endete mit einer riesigen Chance - auf der andern Seite. Mit einer Fussabwehr konnte Goalie Vladimir Stojkovic das sicher scheinende 2:1 verhindern, das abermals Christian Fassnacht erzielt hätte.

Sturmduo konnte überzeugen

Wie sehr die Absenz des neuerlich verletzten Goalgetters Guillaume Hoarau das Offensivspiel der Berner geschwächt hat, ist schwer abzuschätzen. Die sehr ungleichen Stürmer Roger Assalé und Jean-Pierre Nsame zeigten einen guten Match. Von den Seiten bekamen sie etwas weniger Unterstützung als gewohnt. Dem Serben Miralem Sulejmani, einem der Konstantesten der letzten Monate im YB-Team, misslang für einmal recht viel. Mehr jedenfalls als dem Neuzugang Christian Fassnacht. Sein Tor zum 1:1, das er mit einem brachialen Flachschuss aus weniger als zehn Metern erzielte, gehörte zur Hälfte Roger Assalé. Der kleine Ivorer konnte eine scharfe Hereingabe auf den einschussbereiten Fassnacht zurückspitzeln.

Kiew siegt zuhause

Im zweiten Spiel der Gruppe B (mit YB) startet Dynamo Kiew mit einem 3:1-Heimsieg über Skenderbeu in die Europa League.
Die Albaner von Skenderbeu Korça, in zwei Wochen der nächste Gegner der Young Boys, konnten bei Dynamo Kiew zur Pause an eine Überraschung glauben. Erst in der zweiten Halbzeit schossen die Ukrainer die Tore zum 3:1-Erfolg.

Sergej Sydortschuk (47.) und Junior Moraes (49.) sorgten innerhalb von 130 Sekunden für die 2:1-Führung und für die Wende, nachdem Skenderbeu in der 39. Minute in Führung gegangen war. Zum zweiten Treffer von Dynamo Kiew lieferte der ehemalige Basler Derlis Gonzalez die perfekte Vorarbeit.


Young Boys - Partizan Belgrad 1:1 (1:1)
13'004 Zuschauer. - SR Kovacs (ROU).
Tor: 11. Jankovic (Tosic) 0:1. 14. Fassnacht (Assalé) 1:1.
Young Boys: von Ballmoos; Mbabu, Nuhu, von Bergen, Lotomba; Fassnacht, Sanogo, Sow, Sulejmani (84. Schick); Nsame, Assalé (68. Ngamaleu).
Partizan Belgrad: Stojkovic; Vulicevic, Ostojic, Nemanja Miletic I, Nemanja Miletic II; Tosic (89. Pantic), Everton, Jevtovic, Jankovic; Ozegovic (64. Solomon), Tawamba.
Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Bertone, Benito und Seferi (alle verletzt). Partizan Belgrad ohne Kosovic und Soumah (beide verletzt). Verwarnungen: 36. Ostojic (Foul), 42. Sow (Foul), 51. Ozegovic (Foul), 56. Tosic (Reklamieren), 79. Fassnacht (Foul).

Dynamo Kiew - Skenderbeu Korça 3:1 (0:1). - SR Vertenten (BEL). - Tore: 39. Muzaka 0:1. 47. Sydortschuk 1:1. 49. Junior Moraes 2:1. 65. Mbokani (Foulpenalty) 3:1.

Rangliste (1 Spiel): 1. Dynamo Kiew 3 (3:1). 2. Partizan Belgrad 1 (1:1). 3. Young Boys 1 (1:1). 4. Skenderbeu Korça 0 (1:3).


http://www.20min.ch/sport/dossier/europ ... y/19897108

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.09.2017

Bild

Zitat:
Young Boys nur Unentschieden gegen Partizan Belgrad

Die Berner Young Boys verpassen zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League den angestrebten Sieg gegen Partizan Belgrad. Christian Fassnacht rettet YB mit dem Ausgleich immerhin einen Punkt.

Beide Tore vor 13'000 Zuschauern im Stade de Suisse fielen in der ersten Viertelstunde. Christian Fassnacht glich nach 14 Minuten für die Young Boys den nur drei Minuten vorher eingefangenen Rückstand aus.

Einen weiteren Heimsieg in der Europa League nach den letztjährigen Erfolgen gegen APOEL Nikosia und Astana verpassten die Berner vor allem in der ersten Halbzeit. Nach dem 1:1 hatten sie die beste Chance, aber Roger Assalé zögerte in bester Position einen Moment zu lange, sodass ein Verteidiger den Schuss blockieren konnte.

Die zweite Halbzeit wird Trainer Adi Hütter lange Zeit nicht gefallen haben, denn seine Mannschaft liess sich gut 20 Minuten lang dominieren und einschnüren. Partizan zeigte in dieser Phase, dass auch ohne teure ausländische Spieler und praktisch ohne eigene Internationale auf gutem Niveau spielen kann. Die manifeste Druckperiode der Serben endete mit einer riesigen Chance - auf der andern Seite. Mit einer Fussabwehr konnte Goalie Vladimir Stojkovic das sicher scheinende 2:1 verhindern, das abermals Christian Fassnacht erzielt hätte.

Wie sehr die Absenz des neuerlich verletzten Goalgetters Guillaume Hoarau das Offensivspiel der Berner geschwächt hat, ist schwer abzuschätzen. Die sehr ungleichen Stürmer Roger Assalé und Jean-Pierre Nsame zeigten einen guten Match. Von den Seiten bekamen sie etwas weniger Unterstützung als gewohnt. Dem Serben Miralem Sulejmani, einem der Konstantesten der letzten Monate im YB-Team, misslang für einmal recht viel. Mehr jedenfalls als dem Neuzugang Christian Fassnacht. Sein Tor zum 1:1, das er mit einem brachialen Flachschuss aus weniger als zehn Metern erzielte, gehörte zur Hälfte Roger Assalé. Der kleine Ivorer konnte eine scharfe Hereingabe auf den einschussbereiten Fassnacht zurückspitzeln.

Die Young Boys enttäuschten nicht. Dennoch kamen sie mit ihrem Auftritt bei weitem nicht an die Leistung heran, die sie ebenfalls in Bern in der Champions-League-Qualifikation gegen Dynamo Kiew (2:0) gezeigt hatten. Zuletzt konnten sich die Berner bei ihrem jungen Torhüter David von Ballmoos bedanken. Der Emmentaler verhinderte nach 87 Minuten mit einer ausgezeichneten Abwehr gegen den allein vor ihm auftauchenden eingewechselten Nigerianer Theophilus Solomon das 1:2.
Telegramm:

Young Boys - Partizan Belgrad 1:1 (1:1)

13'004 Zuschauer. - SR Kovacs (ROU). - Tor: 11. Jankovic (Tosic) 0:1. 14. Fassnacht (Assalé) 1:1.

Young Boys: von Ballmoos; Mbabu, Nuhu, von Bergen, Lotomba; Fassnacht, Sanogo, Sow, Sulejmani (84. Schick); Nsame, Assalé (68. Ngamaleu).

Partizan Belgrad: Stojkovic; Vulicevic, Ostojic, Nemanja Miletic I, Nemanja Miletic II; Tosic (89. Pantic), Everton, Jevtovic, Jankovic; Ozegovic (64. Solomon), Tawamba.

Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Bertone, Benito und Seferi (alle verletzt). Partizan Belgrad ohne Kosovic und Soumah (beide verletzt). Verwarnungen: 36. Ostojic (Foul), 42. Sow (Foul), 51. Ozegovic (Foul), 56. Tosic (Reklamieren), 79. Fassnacht (Foul).
Resultate:

Dynamo Kiew - Skenderbeu Korça 3:1. Young Boys - Partizan Belgrad 1:1. - Rangliste (1 Spiel): 1. Dynamo Kiew 3 (3:1). 2. Partizan Belgrad 1 (1:1). 3. Young Boys 1 (1:1). 4. Skenderbeu Korça 0 (1:3).


https://www.aargauerzeitung.ch/sport/fu ... -131713454

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.09.2017

Bild

Zitat:
YB-Noten: Gut, aber nicht gut genug

Die Young Boys enttäuschen gegen Partizan Belgrad (1:1) nicht, aber sie agieren zu wenig zwingend. Die Noten zum Spiel.

David von Ballmoos: Note 5
Ein guter Auftritt des jungen Keepers. Aufmerksam, zwei starke Paraden. Beim Gegentor lässt er sich in der kurzen Ecke erwischen, aber der Abschluss war hart und aus relativ naher Distanz.

Kevin Mbabu: Note 4
Offensiv wie immer mit prächtigen Aktionen, laufstark, präzise Flanken. In der Defensive aber agierte Mbabu nicht zum ersten Mal ungenügend. Vor dem Partizan-Tor lässt er sich viel zu einfach von Marko Jankovic ausspielen.

Kasim Nuhu: Note 5
Setzte seinen Körper stark ein, verlor kaum einen Zweikampf, strahlte Ruhe aus. Relativ pass­sicher, ab und zu mit einem eher optimistischen Abspiel.

Steve von Bergen: Note 4,5
Der Captain gefiel wie Nebenmann Nuhu mit entschlossener Zweikampfführung. Im Aufbau jedoch mit einigen schwachen Pässen, als von Bergen zu viel wollte und zu hektisch agierte.

Jordan Lotomba: Note 4
Fiel hinten links nicht besonders auf. Blieb in der Vorwärtsbewegung blass, dafür im Sicherheitsdienst einigermassen stabil. Bei seiner Intervention zu Beginn der zweiten Halbzeit gegen Zoran Tosic hätte es auch Elfmeter geben können – Tosic aber fiel theatralisch und wurde verwarnt.

Christian Fassnacht: Note 5 Der gefährlichste Akteur auf dem Platz. Schoss das YB-Tor, kam zu weiteren tollen Gelegenheiten, liess dabei aber die Kaltblütigkeit im Abschluss vermissen. Oft geschickt im Zweikampf.

Djibril Sow: Note 5
Zeigte seine wohl beste Leistung im YB-Dress. Anspielbar, spielfreudig, ballgewandt, schaltete schnell um, bewies Übersicht. Leitete das Tor herrlich ein. Ab und zu leistete sich der Youngster eine Pause, dann lahmte der Berner Spielbetrieb erheblich.

Sékou Sanogo: Note 4,5
Seine bemerkenswerte Physis ist im Europacup für YB noch wertvoller als in der Liga. Sanogo hielt gegen die zuweilen rustikalen Serben dagegen. Ohne viel Einfluss allerdings im Spiel nach vorne.

Miralem Sulejmani: Note 4,5
Gegen seinen Herzensklub Par­tizan, wo er einst Junior war, mit feiner Ballbehandlung. Und mit oft scharfen Eckbällen. Am 1:1 beteiligt, sonst eher ungefährlich.

Roger Assalé: Note 4
Ein Wirbelwind, der manchmal auch sich und die Mitspieler überforderte. Fleissig, aber ein Torjäger ist er nicht. Vergab einmal kläglich.

Jean-Pierre Nsame: Note 4
Körperlich präsent, zu wenig flink in einigen aussichtsreichen Situationen. Wie Assalé mit guten Ansätzen, aber wenig zwingend.

Moumi Ngamaleu: Note 4
68. Minute für Assalé. Emsig, setzte sich nicht durch.

Thorsten Schick: ohne Note
84. Minute für Sulejmani.

Noten: 6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/10677328

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.09.2017

Bild

Zitat:
YB: Zu wenig entschlossen im Abschluss

Nach ordentlicher, aber nicht brillanter Vorstellung erreicht YB im Startspiel der Europa League ein 1:1 gegen Partizan Belgrad. Vor nur 13'000 Zuschauern haben dieBerner die besseren Torchancen, sind im Abschluss aber zu wenig zwingend.

Europa League ist Alltag. So weit ist es schon gekommen in Bern – wegen der durchaus passablen Europacupbilanz der Young Boys. Wobei die Partien gegen die breite kontinentale Mittelklasse, zu der Partizan Belgrad gehört, auch in den letzten Jahren einen bescheidenen Pu­blikumsaufmarsch generierten. Am Donnerstag weilten 13'000 Zuschauer in Bern, darunter über 4000 ziemlich leidenschaftliche Serben.

Die Anhänger der Gäste freuten sich bereits nach etwas mehr als zehn Minuten über das Führungstor ihres Teams. Der spielfreudige Zoran Tosic, einst bei Manchester United, hatte eine gute Idee und setzte diese wirkungsvoll um. Seine feine Aktion brachte Marko Jankovic in aussichtsreiche Schussposition. Gegenspieler Kevin Mbabu, offensiv deutlich besser als defensiv, liess sich allzu einfach ausspielen – und Goalie David von Ballmoos war chancenlos.

In einer flotten Begegnung schlug YB schnell zurück. Beide Mannschaften gewährten im Mittelfeld vorerst erstaunlich viele Freiräume, es entwickelte sich ein Hochgeschwindigkeitsspiel mit Vorteilen für die Young Boys. Und bereits in der 14. Minute gelang ihnen der Ausgleich. Djibril Sow hob den Ball elegant in den Strafraum, Miralem Sulejmanis Schussflanke lenkte Roger Assalé auf der Torlinie nach hinten ab, wo Christian Fassnacht zum 1:1 einschoss.

Intensive Zweikämpfe

Nach dem tempo- und torreichen Beginn flachte das Geschehen leicht ab, mit überlegenen Young Boys, die das 2:1 mehrmals knapp verpassten. Die grösste Torchance vergab Assalé, als er aus sehr kurzer Distanz Torhüter Vladimir Stojkovic anschoss.

Und was in der Start­phase nach einem gemütlichen, beinahe kontaktlosen Aufeinandertreffen aussah, geriet zunehmend zu einer intensiven, kampfbetonten Angelegenheit mit lustvollen Zweikämpfen. Der rumänische Schiedsrichter Istvan Kovacs verwarnte dabei gleich zwei Partizan-Akteure wegen Flugeinlagen, wobei Jordan Lotombas Einsatz gegen Tosic kurz nach der Pause auch mit einem Elfmeter für die Gäste hätte bewertet werden können.

Hochkarätige Gelegenheiten allerdings erspielten sich beide Teams lange Zeit keine mehr. Und so soll das kuriose Namensdurcheinander bei Partizan nicht verschwiegen werden. So wirkten im Aufbau Marko Jankovic und Marko Jevtovic nebeneinander, Torhüter Marko Jovicic sass auf der Bank. In der Abwehr verteidigten Nemanja Miletic und Nemanja Miletic, beide Jahrgang 1991. Der eine, die Nummer 26, links, der andere, die Nummer 73, im Zentrum. Und der eingewechselte Theophilus Salomon präsentierte einen interessanten Vornamen.

Fassnachts Matchball

Mit dem Eintritt Salomons immerhin nahm die Partie noch mehr Fahrt auf. Partizan agierte nun zwingender, in Führung allerdings hätte in der 70. Minute YB gehen müssen. Zuerst scheiterte Fassnacht aus wenigen Metern an Stojkovic, dann Sow von der Strafraumgrenze aus. Nicht nur in dieser Szene dachte man unweigerlich daran, wie wertvoll ein gesunder Guillaume Hoarau für die Young Boys wäre. Der Torjäger aber ist mal wieder verletzt, seine Coolness fehlte am Donnerstag im Abschluss.

Die Berner Offensivkräfte gefielen jederzeit mit Einsatz, oft mit Spielwitz, selten aber mit der notwendigen Entschlossenheit im Abschluss. Und so musste YB am Ende sogar noch froh sein, dass Solomon (der mit dem grossartigen Vornamen) den Ball kurz vor Schluss nicht an Torhüter David von Ballmoos vorbeibrachte.

Das 1:1 ist für die Young Boys ein ordentlicher, aber kein gelungener Auftakt in die Europa League. Schliesslich ist es das YB-Ziel, mindestens Rang 2 zu er­reichen und weiterzukommen. Gruppenfavorit Dynamo Kiew gewann am Donnerstag – nach 0:1-Pausenrückstand – wie erwartet gegen den albanischen Vertreter Skenderbeu (3:1), auf den die Young Boys am zweiten Spieltag Ende September auswärts treffen. YB wird dann schon ein wenig unter Druck stehen.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/20687231

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. September 2017, 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.09.2017

Bild

Zitat:
Ein Punkt nach intensivem Duell

YB hat zum Auftakt in die Europa League den angestrebten Sieg gegen Partizan Belgrad verpasst. Das 1:1 war ein gerechtes Resultat.

Der letzte Eckball segelte durch den Berner Strafraum – und nichts geschah. Es hätte das fussballerische Gleichgewicht dann doch etwas arg ins Wanken gebracht, wenn den Gästen von Partizan Belgrad bei dieser Aktion noch ein Tor geglückt wäre, so aber blieb es beim 1:1. Der Punkt zum Auftakt in die Gruppenphase der Europa League lässt YB etwas ratlos zurück; den serbischen Serienmeister hatten die Berner über weite Strecken gut im Griff, agierten aber insgesamt zu wenig zwingend.

Obwohl die beiden Teams zum ersten Mal aufeinander trafen, fand das grosse Abtasten an diesem kühlen Septemberabend nicht statt. Die Serben stiegen angriffiger in die Partie, sie störten früh und vermochten YB damit zumindest in der Defensive ein wenig aus dem Konzept zu bringen. Doch auch die Partizan-Abwehr zeigte sich anfällig – und was aus der allseitigen Verteidigungsbaisse resultierte waren: Tore. In der 11. Minute verlagerte Zoran Tosic einen Partizan-Angriff gekonnt zu Marko Jankovic, der im Duell gegen Kevin Mbabu dann auf sehr überschaubare Gegenwehr und ohne Probleme ins Tor traf.

Ein frühes Gegentor, die lauten Partizan-Fans vor sich – keine guten Aussichten für YB. Immerhin, die Reaktion erfolgte prompt. Nach einem Einwurf lupfte Djibril Sow gefühlvoll auf Miralem Sulejmani, dessen Querpass von der Grundlinie aus lenkte dann Roger Assalé mit zweifelhafter Absicht ab – und aus dem Hinterhalt traf schliesslich Christian Fassnacht (14.). Der Zürcher findet sich in seiner ersten europäischen Saison bereits sehr gut zurecht und ist mit zwei Treffern nun YB-Topscorer der aktuellen Europacup-Kampagne.

Assalé und die Mühe vor dem Tor

Es sind für die Young Boys ja personell keine einfachen Wochen. In den ersten Saisonspielen von Verletzungen noch einigermassen verschont, verlor YB beim letzten Auftritt gegen Lugano gleich drei Stammspieler: Hoarau, Benito und Bertone werden den Bernern länger fehlen. YB-Trainer Adi Hütter bleiben aktuell taktisch nicht mehr allzu viele Möglichkeiten; gegen Partizan entschied er sich für die bewährte 4-4-2-Formation und liess neben Sékou Sanogo mal wieder Djibril Sow auflaufen. Der machte seine Sache nach zuletzt wenig Einsatzminuten nicht schlecht.

Wie erwähnt war es nicht der Abend der Abwehrreihen. Die Berner Defensive bekundete Mühe mit der flinken serbischen Abwehrzange um Tosic und Jankovic – und auf der anderen Seite verloren die Serben schnell mal den Überblick bei Standardsituationen. Assalé kam nach 24 Minuten und einem Corner mitten im Gewühl an den Ball und konnte sich die Ecke plötzlich aussuchen, zielte aber mitten auf Torwart Wladimir Stojkovic. Der Ivorer zeigte erneut seine Qualitäten, er war den schwerfälligen serbischen Innenverteidigern oft um Längen voraus – Kapital aber schlug er aus seiner Überlegenheit zu selten, mal blieb sein Schuss aus spitzem Winkel hängen, dann ging er knapp am Tor vorbei.

In Durchgang zwei verlagerten sich die Kräfte ein wenig: YB war nach wie vor bemüht, Partizan aber gefährlicher. Heikel für die Young Boys wurde es nach 54 Minuten, als Jordan Lotomba sein Bein gegen Tosic lange stehen, der Serbe sich aber etwas gar früh fallen liess. Die Pfeife von Schiedsrichter Kovacs blieb stumm – keine Selbstverständlichkeit. Ansonsten waren es in dieser Phase vor allem diverse Eckbälle von Partizan, von denen am ehesten Torgefahr ausging.

Die Möglichkeiten, um der Offensive während der Partie noch eine Prise Unberechenbarkeit beizumischen, sind für Hütter gegenwärtig beschränkt. Neuzugang Moumi Ngamaleu ersetzte in der 68. Minute Assalé – und war gleich Ausgangspunkt der mit Abstand besten YB-Chance in Halbzeit zwei. Der Kameruner erlief ein Zuspiel von Sanogo, legte clever quer auf Fassnacht, der seinen zweiten Treffer erzielen müsste – Stojkovic blieb diesmal Sieger.

Hütter und die gerechte Teilung

«Das war unsere grösste Möglichkeit», konstatierte später auch Hütter. Der Österreicher hatte ein «interessantes, temporeiches, attraktives» Spiel gesehen – und sprach von einem «am Ende wohl gerechten Unentschieden». Partizan-Stürmer Solomon tauchte noch alleine vor YB-Hüter David von Ballmoos auf – dann kam es zum letzten Eckball.

In der Gruppe B zeichnete sich schon auf dem Papier ein Dreikampf um die zwei Plätze für die Sechzehntelfinals ab. Das den Young Boys bestens bekannte Dynamo Kiew siegte zu Hause gegen Skënderbeu Korça problemlos mit 3:1 – der Weg zum Gruppensieg scheint wie erwartet über die Ukrainer zu führen. Nach dem Cupspiel am Sonntag bei den Old Boys und zwei Auftritten in der Meisterschaft führt die Reise für YB als nächstes zu Skënderbeu nach Albanien.


https://www.derbund.ch/sport/fussball/E ... y/14280866

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 16. September 2017, 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
15.09.2017

Bild

Zitat:
YB-Coach Hütter nach 1:1 gegen Partizan

«Wir haken das Spiel schnell ab»

Nach dem eher enttäuschenden Auftakt in Europa gegen Partizan Belgrad entnimmt man den Verantwortlichen mehrheitlich Enttäuschung verspürt aber weiterhin die Lust auf Europa.


https://www.blick.ch/sport/yb-coach-hue ... 17953.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de