Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 12. Juli 2018, 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
11.07.2018

Bild

Zitat:
Uhrencup: YB besiegt Feyenoord Rotterdam

Die Berner Young Boys gewinnen ihr erstes Spiel am diesjährigen Uhrencup gegen Feyenoord Rotterdam mit 3:0.

YB kann am zweiten Spieltag des Uhrencups feiern. Die Berner bezwingen in ihrer ersten Partie den niederländischen Cupsieger Feyenoord Rotterdam 3:0.

Die Young Boys waren in der ersten Halbzeit durch ein Tor Hoaraus in Führung gegangen. Nsamé und Wüthrich erzielten die weiteren Treffer, nachdem der neue YB-Coach Seoane nach dem Seitenwechsel alle Feldspieler ausgewechselt hatte.

Somit werden YB und die Wolverhampton Wanderers am Samstag im Stadion Neufeld in Bern den Turniersieg unter sich ausmachen.


Young Boys – Feyenoord Rotterdam 3:0 (1:0)

Tissot Arena. – 2384 Zuschauer. – SR Fähndrich.

Tore: 31. Hoarau 1:0. 76. Nsamé 2:0. 80. Wüthrich 3:0.

Young Boys: 1. HZ: von Ballmoos; Mbabu, Nuhu Adams, Benito, Garcia; Schick, Sow, Lauper, Sulejmani; Hoarau, Assalé. 2. HZ: von Ballmoos; Seydoux, Wüthrich, Camara, Kronig; Fassnacht, Bertone, Aebischer, Teixeira; Nsamé, Moumi.

Feyenoord Rotterdam: Ten Hove; Van Beek, Geertruida, Malacia; El Bouchataoui, Vilhena; El Hankouri, Kokcu, Boetius; Vente. Ab 62.: Ten Hove; Geertruida, Botteghin, Van Der Heijden, Verdonk; Wehrmann, Burger; Berghuis, Toornstra, Larsson; Toure.

Bemerkungen: Young Boys ohne Lotomba (verletzt), Sanogo, Seferi und von Bergen (alle nicht im Aufgebot). Feyenoord Rotterdam ohne Ayoub und Van Persie (beide nicht im Aufgebot). Verwarnung: 44. Mbabu (Foul). Eckbälle 13:7 (9:0).


http://www.bielertagblatt.ch/sport/aktu ... -rotterdam

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
14.07.2018

Bild

Zitat:
Erich Hänzi: Der Blondschopf im Exil

Erich Hänzi war Captain, als die Young Boys im Neufeld spielten. Am Samstag kehren die Berner für den Uhrencup zurück, und der heutige Talentmanager erinnert sich.

Wenn er die Tartanbahn entlangläuft, den Blick schweifen lässt über den Rasen, Stehplätze auf der einen, Holztribüne auf der anderen Seite, kommen sie wieder hoch, die Erinnerungen an damals. 2001, als die Young Boys aufgrund des Neubaus des Wankdorfstadions ins Neufeldstadion ausweichen mussten. «Das ist eine lange Geschichte», sagt Erich Hänzi und lacht. «Aber ich beginne mal zu erzählen.»

Angeführt von Captain Hänzi waren die Berner damals nach vier Jahren Abwesenheit gerade in die höchste Spielklasse zurückgekehrt. Doch am 7. Juli mischte sich zum Saisonstart in die Aufstiegseuphorie eine Prise Wehmut, als die Berner in ihrem vorläufig letzten Spiel im Wankdorf gegen Lugano antraten. In der Mannschaft sei eine gewisse Skepsis spürbar gewesen, sagt Hänzi, und eine Ungewissheit darüber, was einen auf der anderen Seite der Stadt erwarten würde.

Zwei Wochen später spielten die Young Boys erstmals im Neufeld, 9000 Zuschauer waren für die Partie gegen den FC Zürich gekommen. Damit alle Leute Platz fänden, wurde eine zusätzliche Tribüne aufgestellt. Die Euphorie im Umfeld von YB war beachtlich, und dank der attraktiven Spielweise, welche die Berner pflegten, pilgerten die Leute scharenweise ins Neufeld. «Es hat von Anfang an gepasst», sagt Hänzi.

«Die Erwartungen dürfen nicht ins Unermessliche steigen.»
Erich Hänzi


13 Jahre sind seit den YB-Auftritten im Neufeld vergangen, doch wer Hänzi erzählen hört vom Einlaufsong, von Zuschauern, die zur Unterstützung mit ihren Schlüsseln klimperten, denkt, sie lägen gerade einmal zwei Wochen zurück. 25-mal in Folge blieben die Berner im Neufeld einmal ungeschlagen.

Hänzi spricht von einem «einzigartigen Groove», der sich entwickelt habe, und da der mutige Aufsteiger die Erwartungen der Zuschauer ein ums andere Mal übertraf, war bald einmal der Slogan kreiert, der wie kein zweiter für die Exilzeit im Neufeld steht: «YB macht glücklich.»

Keiner fürs Haifischbecken

Hänzi war nicht nur Captain, sondern Identifikationsfigur, geschätzt für seine bodenständige Art, seine Fairness und seinen bedingungslosen Einsatz. «Fussballgott» nannten ihn die Fans. Die Wertschätzung ist bis heute geblieben. «Es ist schön, wenn man merkt, dass die Leute positive Erinnerungen an einen haben.»

Der Seeländer ist dem Verein auch nach seiner Aktivkarriere verbunden geblieben. Und nachdem er ab 2008 während fünf Jahren als Assistenztrainer beim FC Zürich tätig gewesen war, übernahm Hänzi ab 2013 eine Trainerfunktion im YB-Nachwuchs. Ein Rückschritt auf der Karriereleiter? Nein. Die Nachwuchsarbeit ist Hänzi näher als das Profigeschäft. Nach der Entlassung von Uli Forte im August 2015 assistierte er zwar Interimstrainer Harald Gämperle während sieben Spielen in der ers­ten Mannschaft.

Der 53-Jährige stellte aber von Beginn an klar, dass er wieder in den Nachwuchs zurückkehren möchte. Auf dieser Stufe könne er sich besser einbringen, sagt Hänzi und fügt an: «Trainer auf höchstem Niveau zu werden, ist nichts für mich. In diesem Haifischbecken würde ich zu schnell gefressen werden.»

Vor einem Jahr hat Hänzi die Position des Talentmanagers übernommen, die nach Christoph Spychers Ernennung zum Sportchef frei geworden war. Er betreut also die besten Spieler zwischen U-16 und U-18, fussballerisch, aber auch bei der Ausbildung und in privaten Dingen.

«Es ist schön, wurde die Arbeit in der letzten Saison mit dem belohnt, was wir uns alle so sehr gewünscht haben.»
Erich Hänzi


Eine sinnvolle und durchdach­te Karriereplanung habe dabei oberste Priorität, sagt Hänzi. Er fühlt sich wohl, wo er jetzt ist, und er freut sich sehr, wenn Spieler, die er einst mitausgebildet hat, den Sprung in die erste Mannschaft schaffen – wie der 18-jährige Jan Kronig, der unlängst seinen ersten Profivertrag unterzeichnete. «Es ist schön, wurde die Arbeit in der letzten Saison mit dem belohnt, was wir uns alle so sehr gewünscht haben.»

Der Wunsch an die Fans

Der Meistertitel war auch für Hänzi eine ganz spezielle und emotionale Sache, schliesslich war er bis anhin einer der Letzten gewesen, der beim Cupsieg 1987 einen Pokal in die Höhe stemmen durfte. Doch schafft YB die Titelverteidigung?

«Ich würde mir wünschen, dass die Leute nicht mit der Erwartungshaltung in die Saison gehen, dass YB unbedingt Meister werden muss», sagt Hänzi. Lieber sollen die Fans die Mannschaft unterstützen und schauen, was drinliegt. «Die Erwartungen dürfen nicht ins Unermessliche steigen. Das wäre falsch.»

Es ist eine Aussage, die zum bodenständigen Hänzi passt. Und wahrscheinlich wird es am Samstag noch ganz vielen so gehen wie ihm, wenn die Young Boys für ihre zweite Partie am diesjährigen Uhrencup ins Neufeld zurückkehren und Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton empfangen. Wahrscheinlich werden einige den Blick von der einen zur anderen Tribüne über den Rasen schweifen lassen, die klimpernden Schlüssel und den Einlaufsong in den Ohren.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/14595562

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
14.07.2018

Bild

Zitat:
Im Video: Müde Young Boys verlieren Uhrencup-Final

Die Young Boys verpassen den Sieg beim Uhrencup. Gegen Premier-League Aufsteiger Wolverhampton Wanderers verlieren die Berner 0:4.

Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart verlieren die Young Boys gegen Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton Wanderers 0:4. Nach einer animierten Startphase, in der sich die Berner einige gute Möglichkeiten erspielen konnten, übernahmen die Engländer immer mehr die Kontrolle über die Partie und zeigten eine beeindruckende Effizienz, als sie ihre ersten beiden Chancen nutzten und so bereits nach einer halben Stunde mit zwei Tore Vorsprung führten.

Den Young Boys fehlte zum Ende einer strengen Vorbereitungsphase die Kraft, um auf den Rückstand zu reagieren, was auch mit der drückenden Hitze zu tun haben dürfte, die im mit knapp 4000 Zuschauern gut gefüllten Stadion Neufeld herrschte. Die Engländer wiederum agierten über die gesamte Spielzeit dominant und erzielten getragen von circa 1000 mitgereisten Fans zwei weitere Tore.

Auch YB-Trainer Gerardo Seoane sprach von der Müdigkeit, die seine Spieler nach der Vorbereitung verspüren. «Wir haben in den letzten Wochen viel gearbeitet, und da ist es logisch, dass wir nicht immer auf höchstem Niveau spielen können.» Für den 39-Jährigen war wichtig, dass möglichst viele Spieler eine Spielgelegenheit über 90 Minuten erhalten würden.

«Wir wissen, welche Pokale die Wichtigen sind»

Aus diesem Grund organisierten die Young Boys bereits am Samstagmorgen ein Testspiel gegen Promotion-League-Aufsteiger Münsingen (3:0). Es gebe noch einiges zu tun, aber Seoane ist überzeugt, dass sein Team zum Saisonstart bereit sein wird. «Wir wissen, welche Pokale die Wichtigen sind.» Am Sonntag beginnt die Meisterschaft mit einem Heimspiel gegen GC.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/21566953

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
14.07.2018

Bild

Zitat:
So sieht das neue YB-Trikot aus

Am Samstagnachmittag spielt YB beim Uhrencup gegen den Premier-League-Club Wolverhampten Wanderers. Vor dem Spiel präsentierten die Young Boys das Trikot für die neue Saison.

Für die zweite Partie im Uhrencup sind die Berner Young Boys am Samstagnachmittag ins Neufeld zurückgekehrt. Von 2001 bis 2005 mussten die Young Boys aufgrund des Neubaus des Wankdorfstadions für ihre Heimspiele ins viel kleinere Neufeldstadion ausweichen mussten.

Heute geht es im Spiel gegen den Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton um den Gewinn des Uhrencups. Beide Mannschaft hatten ihr erstes Spiel gewonnen, YB mit 3:0 gegen Feyenoord Rotterdam und Wolverhampton mit 2:1 gegen den FC Basel.

Neue Trikots für die Saison 2018/19

Doch bevor es losging, hat YB die Trikots für die Saison 2018/19 vorgestellt. Viel hat sich zum erfolgreichen Meistertrikot nicht geändert. Das neue ist eher schlicht gehalten. Zuhause wird der Meister natürlich in Gelb auflaufen. Neu sind zwei dünne schwarze Streifen in der Mitte. Das Auswärtstrikot ist mit Grau ebenfalls schlicht gehalten.

Thorsten Schick gefällt das Trikot. Er findet, dass die zwei Streifen sehr gut dazu passen. Was aber viel wichtiger ist: «Ich hoffe wir können mit dem Trikot an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen», sagt Schick im Video oben.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/16576120

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
14.07.2018

Bild

Zitat:
Uhrencup: YB – Wolverhampton

YB verliert gegen die Wolverhampton Wolves gleich 0:4. Die Berner Fans freuen sich über das neue Dress.

Das Wichtigste in Kürze

- YB verliert auf dem Neufeld gegen Wolverhampton 0:4.
- Die Engländer gewinnen damit den Uhrencup.
- Auch Basel und Feyenoord Rotterdam nahmen am Turnier teil.

Im zweiten Uhrencup-Spiel trifft YB im Berner Neufeld auf Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton Wanderers. Für viele YB-Fans ist der Gang in Neufeld ein Ausflug in die Geschichte. Spielten doch die Berner von 2001 bis 2005 im altehrwürdigen Stadion beim Bremgartenwald.

Die Engländer kommen besser vins Spiel, führen zur Pause mit 2:0. Cavaleiro (26.) und Helder Costa (30.) treffen für die Wolves, die mit zahlreichen Anhängern nach Bern gereist sind. Auch nach der Pause sind die Engländer besser – Bonatini entwischt der YB-Abwehr und erzielt das 3:0.

Zwei Spiele und eine neues Dress

In der 66. Minute wechseln die Wolves gleich sechs Spieler gleichzeitig aus. Ebenso seltsam auf die Tatsache, dass YB am morgen bereits gegen Promotion-League-Aufsteiger FC Münsingen getestet hat (3:0 Sieg für die Berner). Das 0:4 für die Engländer kurz vor Schluss ist Zugabe. Die Berner Fans freuen sich am meisten über die neuen YB-Leibchen mit dem Meisterbatch am Ärmel. Das Trikot wurde heute vorgestellt.


https://www.nau.ch/sport/fussball/2018/ ... n-65370265

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
14.07.2018

Bild

Zitat:
Wolverhampton gewinnt den Uhrencup

Das war eine deutliche Angelegenheit: Die Wolverhampton Wanderers besiegen den Schweizer Meister YB 4:0. Dank ihren zwei Siegen feiern die Engländer den Gewinn des Uhrencups.

Es ist wie im Vorjahr: Sieger des Uhrencups ist die Mannschaft aus der Premier League. Nach Stoke City (Absteiger 2018) sind es nun die Wolverhampton Wanderers (Aufsteiger 2018).

Die Engländer trafen heute im Berner Neufeld auf Schweizer Meister YB. Weil beide Teams in der ersten Runde siegreich waren, war die Partie der Final um den Uhrencup-Sieg. In diesem Endspiel war YB erst das engagiertere Team, die Berner verpassten es jedoch, sich Torchancen herauszuspielen. Nach rund einer Viertelstunden begannen die Engländer, das Zepter in die Hand zu nehmen. Mit der zweiten guten Möglichkeit ging Wolverhampton in Führung. Nur wenige Minute danach erhöhte das Team aus der Premier League auf 2:0.

Auch nach der Pause hatte Wolverhampton die Partie im Griff. YB ergab sich denn auch seinem Schicksal und verlor letztlich 0:4. Eine Niederlage, die auch in dieser Höhe verdient war.

YB - Wolverhampton Wanderers 0:4 (0:2)
Neufeld, Bern. - 3967 Zuschauer. - SR Erlachner.
Tore: 26. Cavaleiro 0:1. 30. Costa 0:2. 54. Bonatini 0:3. 89. Mir 0:4.
YB: Von Ballmoos ; Mbabu, Wüthrich, Benito, Garcia ; Fassnacht, Sow, Bertone, Sulejmani ; Assalé, Hoarau.
Wolverhampton: Ruddy (46. Norris, 83. Sondergaard); Bennett, Coady, Boly (64. Goncalves); Doherty (64. Watt), Neves (64. Mir), Gibbs-White (64. Ashley-Seal), Giles (64. Batth); Costa (64. Hause), Bonatini (64. John), Cavaleiro (46. Enobakhare).
Bemerkungen: 47. Von Ballmoos lenkt Schuss von Bonatini an die Latte.


http://www.bielertagblatt.ch/sport/aktu ... n-uhrencup

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 11:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 2055
Wohnort: In der Brauerei
YB - Wolverhampton 0:4 (0:2)

Deutliche Niederlage im letzten Test

YB gelang im ersten Spiel mit den neuen Trikots ein ansprechender Start. In der ersten 15 Minuten besass das Team von Gerry Seoane mehr Spielanteile. Wolverhampton stand in der Defensive aber gut und setzte nach und nach Akzente in der Offensive.

Nach 26 Minuten wurde Cavaleiro von Bonatini gut freigespielt und brachte sein Team mit einem trockenen Schuss in die rechte Ecke in Führung. Nur vier Minuten später entwischte Costa und doppelte für die "Wolves" nach.

YB hatte auch nach der Pause einen schweren Stand. Bonatini tauchte nach 54 Minuten vor dem YB-Tor auf und liess Von Ballmoos keine Abwehrmöglichkeit. In der Folge besass Hoarau zwei Chancen auf einen Treffer, doch die Abschlüsse verfehlten das Ziel.

In der Schlussminute profitierte Mir von einem zu kurzen Rückpass und schoss sogar noch den vierten Treffer für Wolverhampton. So bezog YB im letzten Testspiel vor dem Meisterschaftsstart eine deutliche Niederlage.

YB - Wolverhampton Wanderers 0:4 (0:2)
Neufeld. - SR Erlachner. - 3'967 Zuschauer.
Tore: 26. Cavaleiro 0:1. 30. Costa 0:2. 54. Bonatini 0:3. 89. Mir 0:4.
YB: Von Ballmoos - Mbabu, Wüthrich, Benito, Garcia - Fassnacht, Sow, Bertone, Sulejmani - Assalé, Hoarau.
Wolverhampton: Ruddy (46. Norris, 83. Sondergaard) - Bennett, Coady, Boly (64. Goncalves) - Doherty (64. Watt), Neves (64. Mir), Gibbs-White (64. Ashley-Seal), Giles (64. Batth) - Costa (64. Hause), Bonatini (64. John), Cavaleiro (46. Enobakhare).
Bemerkungen: 47. Von Ballmoos lenkt Schuss von Bonatini an die Latte.


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Montag 16. Juli 2018, 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 15167
15.07.2018

Bild

Zitat:
YB verliert im Neufeld – und Nuhu?

Die Young Boys schliessen die Vorbereitung mit einer Niederlage am Uhrencup ab. Und Innenverteidiger Kasim Nuhu sorgt für Gesprächsstoff.l

Es gäbe sicher gemütlichere Ferienaktivitäten, ausspannen am Strand beispielsweise oder wandern durch die pittoresken Landschaften der West Midlands. Doch für Jack, Mitte 50, Wohlstandsbäuchlein und Dreitagebart, gibt es nur eine valable Option: Seinen geliebten Wolverhampton Wanderers nachreisen, wie er dies schon seit fast dreissig Jahren macht, zusammen mit seinen «Lads», alle ­ähnlich wohlstandsbäuchig und dreitagebärtig wie er, und für sie alle sind die Wolves die grosse Leidenschaft.

Am Samstagnachmittag hängen sie die grosse, weisse Fahne ihres Fanclubs vor die Sitzplatztribüne des Stadions Neufeld. «Hatherton Wolves» nennen sie sich. Natürlich darf der Ausflug an den Uhrencup nicht fehlen. Wie bei circa Tausend anderen Engländern auch nicht, die ins altehrwürdige Neufeld pilgern. Nach einer traumhaften Saison ist die Euphorie bei den Fans nach wie vor riesig. Vor dem Stadion werden Matchschals verkauft, als ob es sich nicht um ein Testspiel, sondern vielmehr eine bedeutende Begegnung im Europa Cup handeln würde. Nach sechs Jahren Absenz aus der höchsten Spielklasse und zwischenzeitlicher Drittklassigkeit sind die Wolves endlich wieder in die Premier League aufgestiegen.

Die Ausgangslage der beiden Teams ist also ähnlich, als die Young Boys und die Wolverhampton Wanderers den Rasen des ­Stadions Neufeld betreten: Beide agierten sie zuletzt in ihrer Liga überlegen. Beide haben sie vor ein paar Monaten unglaubliche Emotionen erleben dürfen. Und beide versuchen sie, den Fokus nun wieder auf das Hier und Jetzt zu richten, die feuchtfröhlichen Feiern zu vergessen, oder bestenfalls in positive Energie umzuwandeln.

YB-Trainer Gerardo Seoane sagt vor der Partie, bei seinen Spielern sei von der Meisterfeier noch etwas in den Körpern hängengeblieben, das in der Vorbereitung, vor allem im Trainingslager in Fügen, erst herausgeschwitzt werden musste. Die Young Boys befinden sich eine Woche vor dem Saisonauftakt im Heimspiel gegen GC in der finalen Phase einer strengen Vorbereitung. Und Seoane ist nach wie vor daran, sein Personal zu sichten und möglichst vielen Akteuren eine Einsatzgelegenheit zu geben.

Im Fokus steht dabei auch, dass die Spieler während 90 Minuten auf dem Platz stehen können, damit ihr Körper auch in einer Partie wieder einmal an die Leistungsgrenze gehen muss. Aus diesem Grund arrangierten die Berner vor der Partie gegen Wolverhampton einen Match gegen Münsingen, das unlängst in die Promotion League aufgestiegen ist. 12 Akteure setzt Seoane gegen das Team von Kurt Feuz ein, einzig der leicht angeschlagene Steve von Bergen räumt seinen Platz nach 65 Minuten für Taulant Seferi.

Des Trainers Augenmerk liegt bei Testspielen ja selten beim Gegner, vielmehr beschäftigt er sich mit sich selbst, wenn verschiedene Aufstellungen und Taktiken ausprobiert werden, und in gewisser Weise spielt YB am Samstagmorgen beim 3:0-Erfolg vor 300 Zuschauern auch gegen sich selbst: Die Münsinger haben lediglich gelbe Trikots dabei und müssen deshalb kurzfristig auf die schwarzen Shirts der YB-U-21 ausweichen.

Die Bekleidung steht dann gut zwei Stunden später wieder im Fokus, als die neuen Trikots der Young Boys vorgestellt werden. Ähnlich farb- und ideenlos wie das graue Auswärtstrikot präsentieren sich elf neue Berner wenig später im Duell mit Wolverhampton. Nach dem 0:2 nach einer halben Stunde stimmt einer aus Jacks Ecke freudig «It’s Coming Home» an. Die etwas bedeutendere Trophäe ist den Engländern bekanntlich durch die Lappen gegangen, aber immerhin, das ist nach zwei weiteren Toren klar, können die Wanderers den Uhrencup in die Höhe stemmen.

Kasim Nuhu verfolgt beide Partien von der Tribüne aus, kommt als einziger fitter Spieler nicht zum Einsatz. Eine Sicherheitsmassnahme, damit sich der Innenverteidiger kurz vor einem Wechsel nicht noch verletzt? Das sei eine berechtigte Frage, meint Seoane, aber er habe mit seinem Staff entschieden, dass der Ghanaer, der mit Hoffenheim in Verbindung gebracht wird, am Wochenende einfach mittrainiere. «Das heisst nicht, dass er uns bereits morgen verlässt.» Der 39-Jährige verhehlt nicht, dass er mit dem Auftritt nicht zufrieden ist, sagt aber auch, dass gewisse Leistungsschwankungen normal seien. Und: «Wir wissen, welche Pokale die Wichtigen sind.»

Gut zwei Stunden nach Abpfiff dröhnt «You’ll Never Walk Alone» aus den Lautsprechern, während die YB-Spieler Autogramme schreiben. Jack summt leise mit.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/11231572

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Montag 16. Juli 2018, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3271



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Uhrencup 2018
 Beitrag Verfasst: Montag 16. Juli 2018, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 3271



Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de