Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 4. Oktober 2017, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2087
Wohnort: Bern
FC Lausanne-Sport - BSC Young Boys


Bild vs. Bild


Stade de la Pontaise
Samstag, 14. Oktober 2017
Zeit: 19.00 Uhr

Bild


Webseiten FC Lausanne-Sport:
http://www.lausanne-sport.ch
http://www.bwfk.com
http://www.transfermarkt.ch/fc-lausanne ... verein/527
http://de.wikipedia.org/wiki/FC_Lausanne-Sport
https://twitter.com/lausanne_sport
http://fr-fr.facebook.com/lausannesport
https://www.instagram.com/lausanne_sport
https://www.youtube.com/lausannesport
http://www.stades.ch/Pontaise-photos.html

Forum FC Lausanne-Sport:
http://lausanne-sports.forumsactifs.com

Statistiken / Vergleiche vs. FC Lausanne-Sport:
http://www.sfl.ch/superleague/klubs/fc-lausanne-sport
https://www.transfermarkt.de/fc-lausann ... ht/2866937
http://www.football-lineups.com/team/FC_Lausanne_Sport
http://de.soccerway.com/teams/switzerla ... anne-sport
http://de.soccerway.com/matches/2017/10 ... rn/2467071
http://www.fussballdaten.de/schweiz
https://www.fussballdaten.de/vereine/la ... -boys-bern
http://www.weltfussball.com/teams/bsc-y ... e-sport/11
http://de.fcstats.com/vergleich,lausann ... 20,881.php
http://www.stat-football.com/en/t/swi10.php?h2h=1920


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 11. Oktober 2017, 09:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 1864
Wohnort: In der Brauerei
Extrazug nach Lausanne

Datum:
Samstag, 14. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Gegner:
FC Lausanne-Sport (Meisterschaft)

Hinfahrt:
Bern ab: 16:39
Lausanne an: 17:45

Rückfahrt:
Lausanne ab: 21:41
Bern an: 22:49

Grundsätzliches
Tickets für den Zug können an jedem bedienten Bahnschalter und am Bahnhof Bern am Automaten gelöst werden. Ermässigte Billette kosten 22 Franken, Vollpreisbillette 44 Franken. Das GA ist wie das Halbtax gültig.

Auf dieser Fahrt werden Cola und Bier zu fairen Preisen angeboten, Mineralwasser wird gratis abgegeben.

Mit dem Einsteigen wird die Auswärtsfahrtenregelung akzeptiert.

Tickets Gästesektor
Tickets für den Gästesektor können im Extrazug bei der Fanarbeit Bern bezogen werden.

Ragazzi Berna
Informationen zum Projekt Ragazzi Berna der Fanarbeit Bern und Anmeldungen für die Auswärtsfahrt unter: fanarbeit-bern.ch

_________________
Mir hei kei dörty londry, mir sind frenz!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 1864
Wohnort: In der Brauerei
Lausanne - YB, Samstag, 14. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Verletzt:
Bertone, Hoarau, Seferi.

Der YB-Extrazug verlässt Bern um 16:39 Uhr.

Weitere Spiele der YB-Teams am Wochenende

Samstag, 14. Oktober 2017:
12:00 Uhr: St. Gallen - YB U17 (Gründenmoos)
14:00 Uhr: GC - YB U18 (Campus, Niederhasli)
14:00 Uhr: GC - YB U16 (Campus, Niederhasli)
14:00 Uhr: GC - YB U15 (Campus, Niederhasli)
17:30 Uhr: Portalban/Gletterens - YB U21 (Centre Sportif, Portalban)
18:00 Uhr: Aarau - YB-Frauen (Schachen)

_________________
Mir hei kei dörty londry, mir sind frenz!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.10.2017

Bild

Zitat:
Schubweise zum Erfolg

Mit der Partie im Waadtland startet YB zur dritten Saisontranche. Trainer Adi Hütter hat sich mit dem unsteten Rhythmus arrangiert.

Kleine Häppchen formt der Trainer mit seinen Händen in der Luft. «Es geht zack, zack, dann Pause, dann wieder Schlag auf Schlag.» Adi Hütter mag zwar Häppchen beschreiben, weiss aber, dass es die Aufgaben für seine Young Boys in den Wochen bis zur nächsten Länderspielpause im November wieder in sich haben. Auswärts die drei Partien bei Lausanne, Luzern und Basel, im einzigen Liga-Heimspiel empfangen die Berner den FC Sion. In der Europa League muss YB schon nächste Woche nach Kiew zu Dynamo, zwei Wochen später kommen die Ukrainer dann nach Bern. Und schliesslich wartet auf YB – ebenfalls unter der Woche – im Cup die Pflichtaufgabe FC Münsingen (1. Liga).

Es ist gewissermassen die dritte Saisontranche, die nach der zweiten Länderspielpause in dieser Spielzeit jetzt beginnt. Wie die vergangenen zwei ist sie geprägt von Partien im Dreitagesabstand, «wir sind diese Kadenz nun gewohnt», sagt Hütter. Neulinge wie die jungen Sow und Fassnacht hätten erst an den unsteten Rhythmus herangeführt werden müssen, «sie kommen damit aber immer besser klar». Dass die Young Boys trotz der vielen Unterbrüche jeweils schnell wieder in ihren Takt finden, haben sie nach der vorletzten Pause gezeigt: Punkte gaben sie von Anfang bis Ende September nur in der Europa League ab, bezwungen wurden sie überhaupt nicht. «Wir haben das tatsächlich gut hinbekommen», sagt Hütter und erklärt: «Vieles ist eine Frage der Trainingsdosierung.» Angesichts der vielen Auswärtsspiele hat Hütter zuletzt oft auf Naturrasen üben lassen. «Wenn der aber jetzt im Herbst tiefer und tiefer wird, muss man sich das wegen des Kräfteverschleisses immer besser überlegen.» Die kurzzeitige Verletzungswelle ist bei den Young Boys wieder abgeebbt, in Lausanne fehlen noch Seferi, Bertone und Hoarau.

Die komplizierte Akte Hoarau

Zum Zustand des französischen Stürmers gestalten sich Prognosen schwierig. «Es wird noch dauern», sagt Hütter, «nach wie vor kann er wegen Schmerzen nur ohne Ball trainieren.» YB kann es sich angesichts der auch ohne den Franzosen bestens funktionierenden Offensive gerade leisten, seinem bestbezahlten Akteur nach dessen Oberschenkelverletzung von Ende August viel Zeit zur Genesung zu geben. Doch auf einen gesunden Hoarau kann YB auf Dauer kaum verzichten – zu gross sind die «Häppchen», die es zu bewältigen gilt.


https://www.derbund.ch/sport/fussball/S ... y/23741111

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.10.2017

Bild

Zitat:
Reise ins Glück

Am Samstag bestreitet Tabellenführer YB in Lausanne das erste Spiel nach der ­Länderspielpause (19 Uhr). Während Nuhu mit Hochgefühlen von Ghanas ­Nationalteam zurückgekehrt ist, zieht sich Guillaume Absenz in die Länge.

Es sind aufregende Zeiten im Leben von Kasim Nuhu: Kürzlich ist der 22-jährige Innenverteidiger erstmals Vater geworden, Kind und Frau, die in der Heimat Ghana leben, sind wohlauf. Und dank seinen starken Darbietungen bei YB durfte Nuhu am Dienstag im Testspiel gegen Saudiarabien für Ghana debütieren.

Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff traf er nach einem Eckball mit seinem Premierentor zum 1:0, die Afrikaner gewannen 3:0, Nuhu spielte durch. Er fühle sich geehrt, richtete der YB-Akteur über Twitter aus.

Reisende ohne Blessuren

Seit Donnerstag ist Kasim Nuhu wieder in Bern, als Letzter der Nationalspieler ist er zurückgekehrt. Roger Assalé und Sékou Sanogo spielten bereits vor acht Tagen mit der Elfenbeinküste in Mali, Assalé von Beginn an, Sanogo nach der Pause.

Und Jean-Pierre Nsame und Nicolas Moumi Ngamaleu trafen letzten Samstag mit Kamerun zu Hause auf Algerien, Ngamaleu kam zu einem Kurzeinsatz. «Die Spieler reisen sehr gerne zum Nationalteam, es erfüllt sie mit Stolz», sagt Trainer Adi Hütter. Der Österreicher kann nach der fast zweiwöchigen Länderspielpause festhalten, dass alle Akteure gesund wiedergekehrt sind.

Lotomba ist zurück

Derweil genossen die in Bern verbliebenen Spieler ruhigere Tage, die erste Woche stand im Zeichen der Regeneration, letztes Wochenende standen erstmals seit Juli keine Termin auf dem Programm. Aussenverteidiger Jordan Lotomba, der angeschlagen nicht zur Schweizer U-21 reisen konnte, ist rechtzeitig zum Duell von Samstag mit seinen früheren Lausanner Teamkollegen einsatzbereit.

Sein Konkurrent auf der linken Seite, Loris Benito, kann ebenfalls wieder mittun. ­Somit muss Hütter in der Westschweiz nur auf Leonardo Bertone, Taulant Seferi und Guillaume Hoarau verzichten. Der Franzose fällt länger aus als angenommen, seine Rückkehr ist nicht absehbar. Der 33-Jährige kann derzeit nur ohne Ball trainieren. Hütter hofft, dass er den Torjäger in der Vorrunde noch einsetzen kann.

Gegner im Hoch

Anders als in den Vorjahren fiel Guillaume Hoaraus Absenz zuletzt nicht ins Gewicht, ohne ihn holten die Young Boys in der Super League drei Siege, erzielten elf Tore und bauten die Tabellenführung auf sechs Punkte aus. «Jetzt gilt es, sofort wieder Fahrt aufzunehmen», sagt Hütter. Der Coach erachtet die Partie in der Westschweiz im Hinblick auf die kommenden Wochen als enorm wichtig. In den nächsten 11 Tagen treten die Berner viermal auswärts an, viermal auf Naturrasen.

Auftaktgegner Lausanne belegt zwar den neunten Tabellenrang, ist in der ausgeglichenen Super League aber seit fünf Partien ungeschlagen. «Lausanne zählt zu den fussballerisch besten Teams der Schweiz», sagt Hütter. Und auch die Romands haben einen Spieler in ihren Reihen, der im Hoch von den Länderspielen zurückgekehrt ist. Stürmer Gabriel Torres war Dienstagnacht massgebend an der ersten WM-Teilnahme Panamas beteiligt, beim 2:1 gegen Costa Rica er­zielte er den zwischenzeitlichen ­Ausgleich.


https://www.bernerzeitung.ch/sport/fuss ... y/31237790

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 15:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.10.2017

Bild

Zitat:
Zu Hause seit einem Jahr sieglos

Endet Lausannes Heimspiel-Horror gegen YB?

Kann Lausanne zu Hause überhaupt noch gewinnen? Heute bietet sich für die Waadtländer die nächste Chance – zu Gast kommt allerdings ausgerechnet Leader YB. Verfolgen Sie das Spiel ab 19 Uhr im Liveticker auf BLICK.

Seit dem 2. Oktober 2016 und einem 4:1 gegen Lugano haben die Waadtländer auf der Pontaise nicht mehr gewonnen. Dafür erlebten die Lausanner einen goldenen September: Auswärtssiege in Basel und Luzern, ein Punkt in Sion und immerhin ein Heimremis gegen den FCZ.

Nun aber soll endlich ein Heim-Dreier her! Goalie Thomas Castella (24) sagt vor dem Spiel: «Es wäre endlich an der Zeit, dass wir wieder zu Hause Siege einfahren. Es würde einfach guttun von unseren Fans mit Applaus verabschiedet zu werden.»

Doch ausgerechnet jetzt kommt Leader YB. Gegen die Berner weisen die Lausanner seit dem Wiederaufstieg 2016 eine negative Serie aus. In fünf Partien konnten sie gerade ein mageres Pünktchen ergattern.

«Wir müssen so selbstbewusst wie auswärts antreten und an unsere Chance glauben, auch wenn der Gegner der Leader der Super League ist», gibt sich der Lausanne-Goalie selbstbewusst.


https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 60024.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 20:54
Beiträge: 210
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Mai 2004, 15:28
Beiträge: 2723
von Ballmoos
Mbabu-Nuhu-von Bergen-Lotomba
Fassnacht-Sow-Sanogo-Sulejmani
Assalé-Nsamé


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.10.2017

Bild

Zitat:
YB verliert gegen Lausanne

Der 2:1-Heimsieg von Lausanne gegen YB stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Der frühere Berner Gonzalo Zarate erzielt das Siegestor per Kopf in der 92. Minute.

Lausanne ist seit dem Samstagabend nicht länger die Mannschaft, die nur auf fremden Plätzen gewinnen kann. Nach 18 Spielen ohne Sieg auf der Pontaise konnten die Waadtländer den Fluch nun endlich ablegen.

Die Young Boys sind nicht länger die Mannschaft, die gegen Lausanne nicht verlieren kann. In den letzten elf Duellen mit Lausanne-Sport hatten die Berner neunmal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt.

Die Young Boys sind auch nicht mehr die Mannschaft, die unaufhaltsam von Sieg zu Sieg eilt und als Super-League-Leader die Verfolger immer mehr distanziert. Für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter - er verzichtete interessanterweise auf jegliche Einwechslung – war die Niederlage in Lausanne ein Dämpfer nach vier Siegen und dem jüngsten 6:1 daheim gegen St. Gallen.

In den mehr als zwölf Monaten, in denen sie daheim bestenfalls unentschieden spielten, hatten die Lausanner viel Pech gehabt mit späten und extrem späten Gegentoren oder gelegentlich auch mit Fehlentscheiden des Schiedsrichters. Sie hätten manchen Heimsieg verdient gehabt. Einen grossen Teil des Pechs haben sie nun in Form von Glück zurückbekommen. Tatsächlich entsprangen die beiden Tore den einzigen Chancen, die man als solche bezeichnen konnte.

Beim 1:0 kurz vor der Pause fanden Samuele Campo und Francesco Margiotta viel Raum für ein schönes Durchspiel vor. Beim 2:1 - es war eine Co-Produktion der eingewechselten Benjamin Kololli und Gonzalo Zarate - sprang der YB-Verteidiger Kasim Nuhu auf Kolollis Flanke ins Leere. Lausanne kam also trotz deutlicher Unterlegenheit zum überraschenden Sieg. Mit dem Eckball nach 74 Minuten konnten die Waadtländer im Cornerverhältnis auf 1:10 verkürzen.

Die Berner bauten nach einer überzeugenden Startphase etwas ab. Aber sie spielten nach dem aus ihrer Sicht unglücklichen Rückstand mit Geduld und Druck weiter, wie es einer Topmannschaft gut ansteht. Das 1:1 durch einen Kopfball von Christian Fassnacht war nach 67 Minuten überfällig. Die Young Boys müssen sich nur dafür kritisieren lassen, dass sie aus der Überlegenheit zu wenig sehr gute Chancen herausgespielt haben.

Lausanne - Young Boys 2:1 (1:0). - 4640 Zuschauer. - Schiedsrichter: Fähndrich. - Tore: 40. Margiotta (Campo) 1:0. 67. Fassnacht (Assalé) 1:1. 92. Zarate (Kololli) 2:1.

Lausanne: Castella; Marin (74. Kololli), Monteiro, Manière, Rochat; Tejeda (72. Pasche), Maccoppi; Campo, Geissmann, Asllani; Margiotta (77. Zarate).

Young Boys: von Ballmoos; Mbabu, Nuhu, von Bergen, Lotomba; Moumi Ngamaleu, Sow, Sanogo, Fassnacht; Assalé, Nsame.

Bemerkungen: Lausanne ohne Gétaz, Mesbah (beide verletzt) und Torres (nicht im Aufgebot). Young Boys ohne Hoarau, Bertone und Seferi (alle verletzt). Young Boys ohne Auswechslung. Verwarnungen: 19. Nsame (Unsportlichkeit), 31. Mbabu (Foul), 45. Maccoppi (Foul), 80. Pasche (Foul), 84. Sanogo (Foul), 87. Zarate (Foul), 87. von Bergen (Unsportlichkeit).


https://www.nzz.ch/sport/fussball/yb-ve ... ld.1322022

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13351
14.10.2017

Bild

Zitat:
Zarate schiesst Lausanne gegen den Leader spät ins Glück

Lausanne hat YB dank einem Last-Minute-Tor 2:1 geschlagen. Nach 18 sieglosen Spielen konnten die Westschweizer auf der Pontaise endlich wieder jubeln.

- Der Siegtreffer durch Zarate fällt erst in der Nachspielzeit
- Nach dem Sieg gegen Basel (7. Runde) sorgt Lausanne gegen den Leader für die zweite dicke Überraschung
- Der FCB (4:0 gegen Lugano) verkleinert den Rückstand auf YB auf 5 Punkte

377 Tage ist es her, seit Lausanne zuhause letztmals einen Sieg feiern konnte. Ausgerechnet gegen YB besiegte das Celestini-Team den lange währenden Heimfluch. Sekunden vor Schluss gelang Gonzalo Zarate (92.) per Kopf der Siegtreffer. Auf der Pontaise gab es danach kein Halten mehr.

YB drückt vergebens auf den Sieg

Lausanne hätte sich auch über ein 1:1 nicht beklagen, ja sogar freuen können. Zwar ging das Heimteam nach 40 Minuten durch Francesco Margiotta in Führung, der Treffer fiel allerdings völlig entgegen des Spielverlaufs. Beim Doppelpass von Margiotta mit Samuele Campo hatte sich die YB-Abwehr aber auch leicht ausspielen lassen.

« Eine der unverdientesten Niederlagen seit ich Trainer bin. »
YB-Coach Adi Hütter


Nach zahlreichen ungenutzten Chancen auf den Ausgleich – die beste vergab Roger Assalé fast schon fahrlässig – war es schliesslich Christian Fassnacht (67.), der nach einer Flanke per Kopf den verdienten Ausgleich erzielte. Die Berner drückten danach vehement auf den 2. Treffer, dieser fiel aber wie bereits das 1:0 erneut und überraschend auf der anderen Seite.

Lausanne besiegt den Heimfluch

Nach 18 sieglosen Partien haben die Lausanner die Pontaise dank dem 2:1-Erfolg über den Leader endlich wieder als Sieger verlassen können. Zumindest vorerst rücken die Westschweizer in der Tabelle auf Platz 6 vor. Der Vorsprung von YB auf Basel beträgt nach der Niederlage am Samstag noch 5 Punkte. «Das ist eine der unverdientesten Niederlagen seit ich Trainer bin. Das ärgert mich total», zeigte sich YB-Coach Adi Hütter nach der Niederlage leicht angefressen.


https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... ins-glueck

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de