Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

 

 

 

     

 

 

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 19. April 2017, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Mai 2004, 13:12
Beiträge: 2087
Wohnort: Bern
BSC Young Boys - FC Lugano

Bild vs. Bild

Stadion Wankdorf
Sonntag, 23. April 2017
Zeit: 13.45 Uhr

Bild


Webseiten FC Lugano:
http://www.fclugano.com/
http://www.transfermarkt.ch/fc-lugano/s ... erein/2790
https://de.wikipedia.org/wiki/FC_Lugano
https://twitter.com/fclugano1908
https://de.wikipedia.org/wiki/Stadio_di_Cornaredo
http://www.stades.ch/Cornaredo-photos.html

Forum FC Lugano:



Statistiken / Vergleiche vs. FC Lugano:
http://www.sfl.ch/superleague/klubs/fc-lugano
http://www.transfermarkt.ch/spielberich ... ht/2700590
http://www.football-lineups.com/team/AC_Lugano
http://de.soccerway.com/teams/switzerla ... ugano/2951
http://de.soccerway.com/matches/2017/04 ... no/2243325
http://www.stat-football.com/en/t/swi10.php?h2h=2014


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Freitag 21. April 2017, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 24. Mai 2004, 19:21
Beiträge: 1865
Wohnort: In der Brauerei
YB - Lugano, Sonntag, 23. April 2017, 13:45 Uhr, Stade de Suisse

Verletzte Spieler:
Hoarau, Wüthrich.

Einsatz fraglich:
Mvogo, Bertone (beide krank).

Gesperrte Spieler:
Assalé (zweite und letzte Sperre nach Platzverweis), Ravet (vierte gelbe Karte).

Vorverkaufsstand am Freitag:
11'300 (davon 10'470 Jahreskarten).

Die Matchbesucher werden gebeten, den Vorverkauf zu benutzen (www.bscyb.ch/ticketshop) und frühzeitig zu erscheinen. Für die Anreise werden die öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen. Im Stadion ist der Radio-Kommentar für blinde und sehbehinderte Fans über die UKW-Frequenz 89,1 MHz zu hören.

Spiele der YB-Teams an diesem Wochenende

Samstag, 22. April 2017:
11:30 Uhr, YB FE13 - Thun (Neufeld)
11:30 Uhr, YB FE14 - Thun (Neufeld)
12:00 Uhr, YB U18 - Basel (Stade de Suisse)
12:15 Uhr, Biel - YB FE12 (Länggasse, Biel)
13:00 Uhr, Winterthur - YB U16 (Schützenwiese)
13:00 Uhr, Winterthur - YB U15 (Schützenwiese)
14:15 Uhr, YB U17 - Team BEJUNE (Allmend)
18:00 Uhr, YB U21 - Vevey (Stade de Suisse)
18:30 Uhr, YB-Frauen - Basel (Wyler)

_________________
Mir hei kei dörty londry, mir sind frenz!


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Samstag 22. April 2017, 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
22.04.2017

Bild

Zitat:
Die Young Boys zuhause gegen Lugano - aber wer ist da genau Favorit?

Der BSC Young Boys empfängt am Sonntag im Rahmen der 29. Super-League-Runde den FC Lugano. Im Datacenter informiert euch sport.ch über Formstände, Verletzungen, Sperren, Direktbegegnungen, wagt eine Prognose und listet Wissenswertes zum Spiel auf.

Formstand

Die Young Boys kamen in der Rückrunde ziemlich gut in Fahrt. Nach der klaren Niederlage gegen Luzern im Februar fanden die Berner zu einer beeindruckenden Konstanz, die sie zu einer Serie von sieben Partien ohne Niederlage führte. Diese konnte etwas überraschend auch in Basel bestant halten, als YB dank einer kecken Leistung einen Punkt beim Ligakrösus entführte. Doch im letzten Spiel bewahrheitete sich wieder mal: "No Hoarau, no party" - beim ersten Spiel ohne den Superknipser unterlagen die Berner gegen GC und blieben erstmals seit über einem Monat ohne Torerfolg. Kann gegen Lugano jemand den Franzosen einigermassen ersetzen?

Als die Luganesi mitte März gegen beide Berner Vereine vom Platz mussten und Präsident Angelo Renzetti öffentlich Kritik an Coach Tramezzani äusserte, machten sich nicht wenige Sorgen um die Tessiner. Doch Lugano hat nicht etwa den Kopf in den Sand gesteckt, sondern auf dem Platz eine grandiose Reaktion gezeigt: Gegen Luzern, Sion und Thun gewannen die Luganesi dank einem phänomenalen Ezgjan Alioski alle neun möglichen Punkte. Können die Tessiner nun auch den Tabellenzweiten ärgern?

Wissenswertes zum Spiel

- Betrachtet man die Tabelle, scheint die Begegnung zwischen YB und Lugano eine klare Angelegenheit zu sein, liegen die Bundesstädter doch auf Rang 2 und 16 Punkte vor den Tessinern, die an 5. Stelle klassiert sind. Davon darf man sich aber nicht täuschen lassen: Schaut man nur die Rückrundentabelle an, liegt YB auf Rang 3 - und einen Punkt hinter den formstarken Tessinern.
- Und nochmals heisst es: Achtung YB! Zuletzt hatten die Berner zwar Vorteile gegen die Luganesi, doch schaut man alle Duelle in der Super League an, sieht dies plötzlich anders aus: Da haben die Tessiner mit 23 Siegen in 63 Partien gegenüber den Bernern (16 Mal gewonnen) die Nase vorn.
Wissenswertes zum Spiel

- Betrachtet man die Tabelle, scheint die Begegnung zwischen YB und Lugano eine klare Angelegenheit zu sein, liegen die Bundesstädter doch auf Rang 2 und 16 Punkte vor den Tessinern, die an 5. Stelle klassiert sind. Davon darf man sich aber nicht täuschen lassen: Schaut man nur die Rückrundentabelle an, liegt YB auf Rang 3 - und einen Punkt hinter den formstarken Tessinern.
- Und nochmals heisst es: Achtung YB! Zuletzt hatten die Berner zwar Vorteile gegen die Luganesi, doch schaut man alle Duelle in der Super League an, sieht dies plötzlich anders aus: Da haben die Tessiner mit 23 Siegen in 63 Partien gegenüber den Bernern (16 Mal gewonnen) die Nase vorn.
- Dass der FC Basel Schweizer Meister wird, ist eigentlich schon lange klar. Sollten die Rot-Blauen am Samstag gegen Vaduz gewinnen, dürfte der FCB am Sonntag dem FC Lugano die Daumen drücken: Denn bei einem Punktgewinn der Tessiner wäre der Meistertitel des Ligakrösus perfekt.

Verletzungen und Sperren

Young Boys: Hoarau, Joss, Wüthrich (alle verletzt), Assalé und Ravet (beide gesperrt)

FC Lugano: Jozinovic und Rosseti (beide verletzt)


Von Sperre bedroht

Young Boys: von Bergen, Schick

FC Lugano: Alioski, Sabbatini, Mariani, Vecsei, Crnigoj

Heissester Spieler

Michael Frey (Young Boys): Der verletzungsbedingte Ausfall von Guillaume Hoarau und die Sperre gegen Roger Assalé sind zwar eine grosse Hypothek für die Young Boys, aber gleichzeitig eine Chance für Michael Frey. Der junge Schweizer Stürmer hatte in dieser Saison oft hartes Brot zu essen und durfte in der Super League nur acht Mal durchspielen. Wegen den Absenzen seiner Konkurrenten dürfte Frey am Wochenende gesetzt sein und heiss darauf sein, mit Toren Werbung in eigener Sache zu machen.

Heissester SpielerLetzte 5 Direktbegegnungen

19.03.2017: FC Lugano vs. BSC Young Boys 0:2 (Super League)
16.10.2016: FC Lugano vs. BSC Young Boys 0:0 (Super League)
30.07.2016: BSC Young Boys vs. FC Lugano 1:2 (Super League)
16.05.2016 FC Lugano vs. BSC Young Boys 1:3 ( Super League)
09.04.2016: BSC Young Boys vs. FC Lugano 7:0 (Super League)

Resultattipp der Redaktion

Wir dürfen uns in Bern auf ein tolles Spiel freuen. Beide Teams pflegen einen organisierten Offensivfussball, der den Fans ein Spektakel bietet. Am Ende teilen sich die beiden Mannschaften die Punkte: Die Partie endet mit 2:2


http://sport.ch.sportalsports.com/sport ... 00000.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 09:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 20:54
Beiträge: 210
Bild


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
23.04.2017

Bild

Zitat:
Kampf um die Torjäger-Krone

Lugano-Alioski jagt YB-Hoarau

Torschützenkönig Ezgjan Alioski? Dafür braucht der Lugano-Stürmer noch vier Tore. Hertha ist an ihm dran. Verbucht er heute ab 13.45 Uhr weitere Treffer auf seinem Konto?

Eigentlich war schon alles klar. Der Titel des Torschützenkönigs gehört bald YB-Stürmer Guillaume Hoarau mit seinen 18 Toren. Doch dann der Schock am 9. April gegen Basel. Der YB-Star verletzt sich schwer an der Hüfte und fällt bis Ende Saison aus.

Hoaraus Pech ist Alioskis Glück. Lugano-Stürmer Ezgjan Alioski hat nach fünf Toren in den letzten fünf Spielen Lunte gerochen. Denn ihm fehlen mit seinen 14 Treffern nur noch deren vier auf den YB-Franzosen. Acht Partien kommen noch.

Doch für den Shootingstar steht der Torschützenliste nicht an erster Stelle. «Zuerst kommt die Mannschaft und erst dann persönliche Ziele», sagt Alioski, «aber ich spüre die Unterstützung meiner Teamkollegen schon jetzt.»

«Unnötige Karten vermeiden»

Einen inoffiziellen Titel hat Alioski aber schon fast auf sicher. Mit seinen elft Assists kommt der gebürtige Mazedonier schon auf 25 Skorerpunkte und hat damit zwei Punkte mehr als Hoarau. Alioski: «Ein Zuspiel zählt fast gleich viel wie ein Tor. Hauptsache, wir treffen. Und mit Armando Sadiku haben ich einen Sturmpartner der Extraklasse.»

Heute trifft Lugano auf YB – ohne Hoarau. Für Alioski als ehemaliger YB-Junior ein spezielles Spiel. «Neben meiner Familie, die sowieso bei jedem Spiel dabei ist, kommen viele Kollegen ans Spiel. Darum freue ich mich sehr darauf.»

Eine Stolperfalle auf der Hoarau-Jagd könnte eine Sperre werden. Alioski hat sieben Gelbe, bei der nächsten müsste er ein Spiel aussetzen. «Ich muss unnötige Karten vermeiden. Dann komme ich bis Ende Saison ohne weitere Karte aus!»

Klar ist, dass der Goalgetter längst das Interesse anderer Klubs im In- und Ausland weckte: Nach BLICK-Informationen könnte Alioski in Berlin bei der Hertha landen.


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 68534.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
23.04.2017

Bild

Zitat:
Konterstarke Luganesi lassen YB verzweifeln

Lugano hat seine Siegesserie dank einem 2:1 bei YB auf 4 Spiele ausgebaut. St. Gallen verliert mit 1:2 gegen Thun.

- Alioskis 15. Saisontor ebnet Lugano den Weg zum Sieg gegen YB.
- St. Gallen kassiert ein 1:2 gegen Thun und ist seit 6 Spielen sieglos.

Natürlich ist es nur ein Klischee, das Bild des langsamen Berners. Doch die Zuschauer im Stade de Suisse sahen diesen Stereotyp bestätigt: Die Gäste aus Lugano liessen YB alt aussehen und kamen dank schnellem Umschaltspiel zum nicht gestohlenen 2:1-Sieg. Stellvertretend dafür stand das 2:0 durch Armando Sadiku (54.), der einen Konter abgebrüht zur Vorentscheidung veredelte. Der Anschlusstreffer von Joker Michel Aebischer (86.) kam zu spät.

Lugano für YB zu schnell

Die erste Halbzeit war ähnlich verlaufen: YB hatte den Ball und die Chancen, Lugano hatte Alioski und Sadiku: Alioski erzielte in der 6. Minute auf Zuspiel von Armando Sadiku den Führungstreffer und war zum 12. Mal in Serie direkt an einem Tor der Tessiner beteiligt.

Von den Bernern kam Miralem Sulejmani einem Erfolgserlebnis mit seinem Lattentreffer (20.) am nächsten. Auch die «Bianconeri» bekundeten mit einem Schuss an den Pfosten durch Sadiku (38.) Aluminium-Pech.

Lopar: From Hero to Zero

Ausgerechnet ein Fehler von Daniel Lopar verursachte den vorentscheidenden 0:2-Rückstand der St. Galler gegen Thun. Der Goalie der «Grün-Weissen» schätzte einen Eckball falsch ein, Dejan Sorgic köpfelte ein. Nur 2 Minuten vorher hatte Nicolas Bürgy nach einem Foul von Martin Angha Thun vom Penaltypunkt in Führung gebracht. Der eingewechselte Jannis Tafer konnte für die «Espen» nur noch verkürzen (63.).

Doch zurück zu Lopar: Dass der FCSG mit einem torlosen Remis in die Pause gegangen war, ging primär auf das Konto seines Goalies:

- Nach 6 Zeigerumdrehungen muss der Schlussmann bereits zum 5. Mal eingreifen. Seine Paraden bringen Fassnacht, Tosetti und Lauper zur Verzweiflung.
- In der letzten Minute der ersten Hälfte zieht Sorgic alleine auf Lopar los. Der Keeper bleibt lange stehen und kann den Abschluss an den Pfosten lenken.

https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... erzweifeln

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
23.04.2017

Bild

Zitat:
Jetzt kann Basel am Freitag Meister werden

Alioski und Sadiku sorgen für nächste YB-Pleite

Der formstarke Zweizack Alioski/Sadiku schiesst Lugano zu einem 2:1-Sieg in Bern. Weil YB erneut Federn lässt, ist klar: Basel kann am nächsten Freitag in Luzern aus eigenen Stücken Meister werden.

Hätte Basel am Samstag gewonnen, wären die Bebbi heute Sofa-Meister geworden. Nur: Die Basler haben mit einem 2:2 gegen Vaduz ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Weil aber YB auch das zweite Heimspiel in Folge verliert, wissen wir: Der FCB kann am kommenden Freitag in Luzern (ab 19.45 Uhr) aus eigenen Kräften Meister werden. Dazu reicht bereits ein Remis in der Swissporarena.

Das Spiel: Nicht nur GC (Dabbur/Caio) hat ein Duo Infernale. Auch Lugano weiss einen formstarken Offensiv-Zweizack richtig einzusetzen: Zwei schnelle Tore, eines nach Spielbeginn und eines der Pause, reichen den Tessinern zum vierten Sieg in Folge. Dies, obwohl die Berner ein deutliches Chancenplus aufweisen. Und in so ziemlich allen Statistiken die Nase vorne haben.

Die Tore:
6., 0:1, Ezgjan Alioski: Mariani lanciert Sadiku mit einem weiten Ball. Dieser findet von der Grundlinie aus Alioski im Fünfmeter-Raum. Das Duo Infernale schlägt wieder zu.

54., 0:2, Armando Sadiku: Ein langer Ball hebelt die gesamte YB-Abwehr aus. Mariani legt quer für Sadiku, der sich nicht zwei Mal bitten lässt.

86., 1:2, Michel Aebischer: YB-Joker Aebischer luchst Lugano-Joker Rey denn Ball ab und erwischt Goalie Salvi mit einem Flachschuss. Überraschender Anschluss der Berner, der aber zu spät kommt. Aber:

Statistik: Alioskis Tor zum 1:0 ist sein Saisontreffer Nummer 15 (bei 11 Assists). Das heisst: Liga-Topskorer Guillaume Hoarau ist nur noch drei Zähler entfernt. «Air France» wird aber verletzungsbedingt in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Bahn frei für Ex-YB-Junior Alioski?

Der Beste: Armando Sadiku, der Lugano-Stürmer ist eine stete Gefahr. Mit einem Tor und einem Assist der Matchwinner.

Der Schlechteste: Sven Joss, der YB-Verteidiger steht beim 0:1 wie ein Junior im Durchzug.

So gehts weiter: YB gastiert am kommenden Sonntag in St. Gallen (13.45 Uhr). Lugano muss am gleichen Tag bei GC ran (16.00 Uhr).

**********

YB – Lugano 1:2 (0:1)

Stade de Suisse – 13'868 Fans – SR: Tschudi

Tore: 6. Alioski (Sadiku) 0:1. 54. Sadiku (Mariani) 0:2. 86. Aebischer (Frey) 1:2.

Aufstellungen:
YB: Mvogo; Joss, Rochat, Von Bergen, Mbabu; Sulejmani, Zakaria, Sanogo, Schick; Frey, Gerndt.
Lugano: Salvi; Golemic, Sulmoni, Cümert; Piccinocchi; Mihajlovic, Mariani, Sabbatini, Crnigoj; Alioski, Sadiku.

Bemerkungen:
YB ohne Assalé, Ravet (gesperrt), Hoarau, Wüthrich (verletzt), Bertone (krank). 20. Lattenschuss Sulejmani. 38. Pfostenschuss Sadiku.
Lugano ohne Jozinovic, Culina, Rosseti, Orlando (verletzt).

Gelbe Karten: 25. Mbabu, 31. Sabbatini, 63. Aebischer, (Foul).

Einwechslungen:
YB: Seferi (59.für Schick). Aebischer (59.für Zakaria).
Lugano: Rey (79.für Piccinocchi)


http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... 69161.html

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
23.04.2017

Bild

Zitat:
Ideenlose Young Boys verlieren gegen Lugano

Die Young Boys unterliegen einem abgeklärten Lugano mit 1:2

Ohne Guillaume Hoarau schiessen die Young Boys kaum Tore. Die These ist mittlerweile statistisch erhärtet. Das jüngste Beispiel liefert die 1:2-Heimniederlage gegen Lugano.

Ein 0:1 gegen die Grasshoppers, jetzt ein 1:2 gegen das aufstrebende Lugano. Was die Fans in Bern an zwei Sonntagen nacheinander vorgesetzt bekamen, war magere Kost. Mager für eine Mannschaft mit einem Kader, das in der Offensive nominell überdurchschnittlich gut bestückt ist. Wohl bezeichnenderweise traf für YB nach 86 Minuten der junge Einwechselspieler Michel Aebischer. Zu einem Zeitpunkt, als Lugano längst höher hätte führend müssen als durch die Tore der zurzeit sehr erfolgreichen Stürmer Ezgjan Alioski (6.) und Armando Sadiku (55.).

Als Hoarau im Herbst verletzungshalber fehlte, brachten die Berner in vier Spielen dreimal kein Tor zustande. Und gerade jetzt waren die Partien gegen GC und Lugano die ersten beiden nach dem neuerlichen Ausfall des Franzosen.

Noch Mitte März hatten die Berner im Tessin 2:0 gewonnen - dank schweren Fehlern in der Tessiner Abwehr. In Bern kamen die Young Boys in der Viertelstunde vor der Pause zu einer Reihe guter Chancen. Aber ausgewiesene Goalgetter wie Alexander Gerndt und Michael Frey trafen nie, und Miralem Sulejmani traf mit einem Geschoss von Freistoss die Latte. In der zweiten Hälfte kam YB kaum noch vor das gegnerische Tor.

Lugano bestätigte sich als Team der Stunde und als Team des Frühlings. Der erste Sieger der erstaunlichen Entwicklung ist Präsident, Sportdirektor und Geldgeber Angelo Renzetti. Er entschied richtige, als er in der Winterpause nicht an Trainer Andrea Manzo festhielt, sondern diesen durch Paolo Tramezzani ersetzte. Der zweite Gewinner ist Tramezzani selbst. Er fand mit der von zwei Mittelfeldspielern unterstützten Dreierabwehr ein System, an dem sich die Gegner die Zähne ausbeissen. Vorne können sich Alioski und Sadiku entfalten.

Luganos jüngste Bilanzen sind imposant. In der Rückrunde haben sie sieben von elf Spielen gewonnen, die letzten vier am Stück. In Bern gewannen sie Seit dem Wiederaufstieg drei von vier Partien.

Young Boys - Lugano 1:2 (0:1) 13'234 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 6. Alioski (Sadiku) 0:1. 55. Sadiku (Mariani) 0:2. 86. Aebischer (Frey) 1:2. Young Boys: Mvogo; Mbabu, von Bergen, Rochat, Joss; Schick (59. Seferi), Sanogo, Zakaria (59. Aebischer), Sulejmani; Gerndt, Frey. Lugano: Salvi; Cümart, Sulmoni, Golemic; Crnigoj, Sabbatini, Piccinocchi (79. Rey), Mariani, Mihajlovic; Sadiku, Alioski. Bemerkungen: Young Boys ohne Assalé, Ravet (beide gesperrt), Hoarau, Wüthrich (beide verletzt) und Bertone (krank). Lugano ohne Jozinovic, Urbano, Rosseti (alle verletzt) und Ponce (nicht im Aufgebot). 20. Freistoss von Sulejmani an die Latte. Pfostenschuss: 38. Sadiku. Verwarnungen: 26. Mbabu (Foul), 31. Sabbatini (Reklamieren), 63. Aebischer (Foul), 69. Von Bergen (Foul).


http://www.derbund.ch/sport/fussball/Id ... y/16440465

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
23.04.2017

Bild

Zitat:
YB und Sion patzen zu Hause, Thun punktet

Drei Spiele, drei durchaus überraschende Ergebnisse: Während YB und Sion Heimpleiten kassieren, feiert Thun einen Auswärtssieg in St. Gallen.

Am Sonntag gibt es in der Super League drei Auswärtssiege. Lugano gewinnt bei den Young Boys 2:1. Thun siegt mit dem gleichen Resultat in St. Gallen, und Lausanne schlägt Sion mit 1:0.

Nach Thun fährt auch Lausanne im Kampf gegen den Abstieg wichtige Punkte ein. Die Romands gewinnen auswärts beim FC Sion 1:0. Lausanne schoss in der 59. Minute durch Gabriel Torres den Treffer beim Cupfinalisten. Für den Stürmer aus Panama war es der fünfte Saisontreffer und ein sehenswerter noch dazu.

Dadurch wuchs der Rückstand der Liechtensteiner auf die unmittelbar vor ihnen liegenden Teams auf sieben Zähler an. Der Abstieg des FC Vaduz, der am Samstag dem FC Basel ein 2:2 abgerungen hatte, rückte ein Stück näher.

Zum sechsten Mal in Folge setzte sich im Duell der Westschweizer Teams die Auswärtsmannschaft durch. Gestohlen war der Erfolg im gut gefüllten Tourbillon nicht. Lausanne-Sport erarbeitete sich über die ganze Spieldauer gesehen mehr Torchancen als Sion.

Sion verspielte durch die dritte Niederlage in den letzten vier Heimspielen eine gute Möglichkeit, den Druck auf das zweitklassierte YB zu erhöhen. Durch die Niederlage der Berner gegen Lugano hätte Sion mit einem Sieg gegen Lausanne den Rückstand zwei Wochen vor dem Direktduell auf fünf Punkte verkürzen können.

YB ohne Hoarau harmlos

Ohne Guillaume Hoarau schiessen die Young Boys kaum Tore. Die These ist mittlerweile statistisch erhärtet. Das jüngste Beispiel liefert die 1:2-Heimniederlage gegen Lugano.

Ein 0:1 gegen die Grasshoppers, jetzt ein 1:2 gegen das aufstrebende Lugano. Was die Fans in Bern an zwei Sonntagen nacheinander vorgesetzt bekamen, war magere Kost. Mager für eine Mannschaft mit einem Kader, das in der Offensive nominell überdurchschnittlich gut bestückt ist. Wohl bezeichnenderweise traf für YB nach 86 Minuten der junge Einwechselspieler Michel Aebischer. Zu einem Zeitpunkt, als Lugano längst höher hätte führend müssen als durch die Tore der zurzeit sehr erfolgreichen Stürmer Ezgjan Alioski (6.) und Armando Sadiku (55.).

Als Hoarau im Herbst verletzungshalber fehlte, brachten die Berner in vier Spielen dreimal kein Tor zustande. Und gerade jetzt waren die Partien gegen GC und Lugano die ersten beiden nach dem neuerlichen Ausfall des Franzosen.

Noch Mitte März hatten die Berner im Tessin 2:0 gewonnen - dank schweren Fehlern in der Tessiner Abwehr. In Bern kamen die Young Boys in der Viertelstunde vor der Pause zu einer Reihe guter Chancen. Aber ausgewiesene Goalgetter wie Alexander Gerndt und Michael Frey trafen nie, und Miralem Sulejmani traf mit einem Geschoss von Freistoss die Latte. In der zweiten Hälfte kam YB kaum noch vor das gegnerische Tor.

Lugano bestätigte sich als Team der Stunde und als Team des Frühlings. Der erste Sieger der erstaunlichen Entwicklung ist Präsident, Sportdirektor und Geldgeber Angelo Renzetti. Er entschied richtige, als er in der Winterpause nicht an Trainer Andrea Manzo festhielt, sondern diesen durch Paolo Tramezzani ersetzte. Der zweite Gewinner ist Tramezzani selbst. Er fand mit der von zwei Mittelfeldspielern unterstützten Dreierabwehr ein System, an dem sich die Gegner die Zähne ausbeissen. Vorne können sich Alioski und Sadiku entfalten.

Luganos jüngste Bilanzen sind imposant. In der Rückrunde haben sie sieben von elf Spielen gewonnen, die letzten vier am Stück. In Bern gewannen sie Seit dem Wiederaufstieg drei von vier Partien.

Young Boys - Lugano 1:2 (0:1)
13'234 Zuschauer. - SR Tschudi.
Tore: 6. Alioski (Sadiku) 0:1. 55. Sadiku (Mariani) 0:2. 86. Aebischer (Frey) 1:2.
Young Boys: Mvogo; Mbabu, von Bergen, Rochat, Joss; Schick (59. Seferi), Sanogo, Zakaria (59. Aebischer), Sulejmani; Gerndt, Frey.
Lugano: Salvi; Cümart, Sulmoni, Golemic; Crnigoj, Sabbatini, Piccinocchi (79. Rey), Mariani, Mihajlovic; Sadiku, Alioski.
Bemerkungen: Young Boys ohne Assalé, Ravet (beide gesperrt), Hoarau, Wüthrich (beide verletzt) und Bertone (krank). Lugano ohne Jozinovic, Urbano, Rosseti (alle verletzt) und Ponce (nicht im Aufgebot). 20. Freistoss von Sulejmani an die Latte. Pfostenschuss: 38. Sadiku.
Verwarnungen: 26. Mbabu (Foul), 31. Sabbatini (Reklamieren), 63. Aebischer (Foul), 69. Von Bergen (Foul).


http://www.20min.ch/sport/dossier/super ... y/21916415

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. April 2017, 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 21. April 2004, 01:08
Beiträge: 13357
23.04.2017

Bild

Zitat:
YB-Fan stirbt nach Matchbesuch

BernTragischer Zwischenfall im Rahmen des Spiels YB-Lugano: Ein YB-Fan erlitt im Stade de Suisse während des Spiels einen Schwächeanfall. Er starb im Spital.

Aufgrund medizinischer Probleme erlitt ein YB-Fan am Sonntagnachmittag während des Spiels YB-Lugano im Stade de Suisse einen Schwächeanfall. Er musste im Stadion betreut und reanimiert werden. Kurze Zeit später verstarb der Fan im Spital. Dies berichtete der BSC Young Boys am Sonntagabend auf seiner Website.


http://www.bernerzeitung.ch/region/bern ... y/21421482

_________________
Bild For Ever


Nach oben 
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Foren-Übersicht » www.ybfans.ch » BSC Young Boys Stammtisch


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de